Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zwischen Kopf und Herz

Zwischen Kopf und Herz

2. August um 0:09

hallo...seit 15jahren bin ich in einer festen beziehung, seit 4jahren verheiratet. ein halbes jahr nach der hochzeit steckte ich mit meinem mann in einer fetten krise, unsere erste und bisher letzte.in dieser krisenzeit lernte ich einen anderen mann kennen.nach ca.einem halben jahr legte sich unsere krise wieder, aber der andere mann war immernoch da. der andere mann wusste von beginn an von meiner beziehung, aber unsere gefühle fuhren achterbahn. lange habe ich mich dagegen gewehrt.der andere mann blieb immer dran, wollte mich und ich konnte nicht. das war eine echt krasse zeit. ich habe nicht mit ihm geschlafen. wir wollten uns beide aber es für ging für mich nicht, kopf siegte. meinen mann würde ich niemals missen wollen, wir lieben uns und gehören einfach zusammen, das weiss ich. der andere mann ist mir passiert während der krisenzeit und das gleich so heftig!...dann kam irgendwann bei ihm der wendepunkt wo auch er verstanden hat, das es keine perspektive für uns geben wird . er zog sich zurück, der kontakt wurde weniger, aber war sporadisch in abständen immer da. er war enttäuscht, fühlte sich verletzt und versuchte abstand zu gewinnen. eigentlich vernünftig aber auch schwierig für mich auszuhalten.inzwischen haben wir seit über 1jahr keinen kontakt mehr. ich habe mich auch diszipliniert geburtstagswünsche und andere wünsche wegzulassen. allerdings ändert es nichts daran, das er mir niemals egal sein wird , ich ihn bis heute in meinem herzen trage und mich ihm immer verbunden fühle. kopftechnisch ist alles gut so wie es jetzt ist, mir geht es gut und alles ist schön...nur der kleine herzhausgeist spukt in mir herum und hat den starken drang sich bei ihm melden zu wollen.kopf sagt: nicht machen wozu?es ist jetzt alles gut so, wie es jetzt ist...vllt wäre er auch genervt? herz denkt bis heute täglich an ihn, mal mehr mal weniger und verspürt aktuell den starken drang ein lebenszeichen von ihm zu wollen, aber wie sollte dann mein ansatz sein ohne ihm hinterherzulaufen? ich stehe zwischen vernunft oder gefühl?...danke fürs lesen und eure meinung

Mehr lesen

2. August um 0:29
In Antwort auf mieze0076

hallo...seit 15jahren bin ich in einer festen beziehung, seit 4jahren verheiratet. ein halbes jahr nach der hochzeit steckte ich mit meinem mann in einer fetten krise, unsere erste und bisher letzte.in dieser krisenzeit lernte ich einen anderen mann kennen.nach ca.einem halben jahr legte sich unsere krise wieder, aber der andere mann war immernoch da. der andere mann wusste von beginn an von meiner beziehung, aber unsere gefühle fuhren achterbahn. lange habe ich mich dagegen gewehrt.der andere mann blieb immer dran, wollte mich und ich konnte nicht. das war eine echt krasse zeit. ich habe nicht mit ihm geschlafen. wir wollten uns beide aber es für ging für mich nicht, kopf siegte. meinen mann würde ich niemals missen wollen, wir lieben uns und gehören einfach zusammen, das weiss ich. der andere mann ist mir passiert während der krisenzeit und das gleich so heftig!...dann kam irgendwann bei ihm der wendepunkt wo auch er verstanden hat, das es keine perspektive für uns geben wird . er zog sich zurück, der kontakt wurde weniger, aber war sporadisch in abständen immer da. er war enttäuscht, fühlte sich verletzt und versuchte abstand zu gewinnen. eigentlich vernünftig aber auch schwierig für mich auszuhalten.inzwischen haben wir seit über 1jahr keinen kontakt mehr. ich habe mich auch diszipliniert geburtstagswünsche und andere wünsche wegzulassen. allerdings ändert es nichts daran, das er mir niemals egal sein wird , ich ihn bis heute in meinem herzen trage und mich ihm immer verbunden fühle. kopftechnisch ist alles gut so wie es jetzt ist, mir geht es gut und alles ist schön...nur der kleine herzhausgeist spukt in mir herum und hat den starken drang sich bei ihm melden zu wollen.kopf sagt: nicht machen wozu?es ist jetzt alles gut so, wie es jetzt ist...vllt wäre er auch genervt? herz denkt bis heute täglich an ihn, mal mehr mal weniger und verspürt aktuell den starken drang ein lebenszeichen von ihm zu wollen, aber wie sollte dann mein ansatz sein ohne ihm hinterherzulaufen? ich stehe zwischen vernunft oder gefühl?...danke fürs lesen und eure meinung

Es scheint dir leicht ihn zu idealisieren, da ihr nie zusammen wart und auch nie Alltagssituationen erleben musstet. 

Wer weiß wie kurz diese Beziehung hätte sein können? Und wer weiß wie lang? 

Ich würde an deiner Stelle in mich gehen und mich fragen, was hat dieser Kerl was mein Mann nicht hat? Ist es der Reiz des Neuen? Oder des Verbotenen? Vlt auch der Mix aus allem?

Würdest du deinen Mann so wie er jetzt ist wieder nehmen wollen, auch wenn ihr nicht solange schon zusammen und verheiratet wärt?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August um 9:28
In Antwort auf mieze0076

hallo...seit 15jahren bin ich in einer festen beziehung, seit 4jahren verheiratet. ein halbes jahr nach der hochzeit steckte ich mit meinem mann in einer fetten krise, unsere erste und bisher letzte.in dieser krisenzeit lernte ich einen anderen mann kennen.nach ca.einem halben jahr legte sich unsere krise wieder, aber der andere mann war immernoch da. der andere mann wusste von beginn an von meiner beziehung, aber unsere gefühle fuhren achterbahn. lange habe ich mich dagegen gewehrt.der andere mann blieb immer dran, wollte mich und ich konnte nicht. das war eine echt krasse zeit. ich habe nicht mit ihm geschlafen. wir wollten uns beide aber es für ging für mich nicht, kopf siegte. meinen mann würde ich niemals missen wollen, wir lieben uns und gehören einfach zusammen, das weiss ich. der andere mann ist mir passiert während der krisenzeit und das gleich so heftig!...dann kam irgendwann bei ihm der wendepunkt wo auch er verstanden hat, das es keine perspektive für uns geben wird . er zog sich zurück, der kontakt wurde weniger, aber war sporadisch in abständen immer da. er war enttäuscht, fühlte sich verletzt und versuchte abstand zu gewinnen. eigentlich vernünftig aber auch schwierig für mich auszuhalten.inzwischen haben wir seit über 1jahr keinen kontakt mehr. ich habe mich auch diszipliniert geburtstagswünsche und andere wünsche wegzulassen. allerdings ändert es nichts daran, das er mir niemals egal sein wird , ich ihn bis heute in meinem herzen trage und mich ihm immer verbunden fühle. kopftechnisch ist alles gut so wie es jetzt ist, mir geht es gut und alles ist schön...nur der kleine herzhausgeist spukt in mir herum und hat den starken drang sich bei ihm melden zu wollen.kopf sagt: nicht machen wozu?es ist jetzt alles gut so, wie es jetzt ist...vllt wäre er auch genervt? herz denkt bis heute täglich an ihn, mal mehr mal weniger und verspürt aktuell den starken drang ein lebenszeichen von ihm zu wollen, aber wie sollte dann mein ansatz sein ohne ihm hinterherzulaufen? ich stehe zwischen vernunft oder gefühl?...danke fürs lesen und eure meinung

wie kann ein anderer Mann "passieren"?   

eine große Krise?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August um 12:13

ayarelne: nein, ich idealisiere ihn nicht und mir ist das auch alles bewusst, meinen mann würde ich jederzeit wieder nehmen, es gibt einfach keine logische erklärung, er ist einfach da und vllt geht das auch wieder weg und es ist alles quatsch von mir...

immernochich: das  stimmt, wie kann ein mann "passieren"?aus meiner sicht war ich zu dem zeitpunkt einfach offen, ohne damit zu rechnen, dass dieser typ so  einschlägt und so nachhaltig hängen bleibt...ja,war ne grössere krise die wie zum ersten mal erlebt haben und die ganz schön schei..war, haben viel gesprochen und im nachhinein auch erkannt, wie es dazu kommen konnte

vllt.brauche ich einfach noch zeit, bis der andere mann vollständig verarbeitet ist,geht jetzt seit 2015...meine theorie ist auch, das mir der abschluss fehlt, es gab nie ein klärendes gespräch mit dem anderen mann und so fühlt es sich irgendwie auch so unfertig an...lag aber nicht an mir, er war auf der flucht

lieben dank für eure gedanken 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August um 16:06
In Antwort auf mieze0076

ayarelne: nein, ich idealisiere ihn nicht und mir ist das auch alles bewusst, meinen mann würde ich jederzeit wieder nehmen, es gibt einfach keine logische erklärung, er ist einfach da und vllt geht das auch wieder weg und es ist alles quatsch von mir...

immernochich: das  stimmt, wie kann ein mann "passieren"?aus meiner sicht war ich zu dem zeitpunkt einfach offen, ohne damit zu rechnen, dass dieser typ so  einschlägt und so nachhaltig hängen bleibt...ja,war ne grössere krise die wie zum ersten mal erlebt haben und die ganz schön schei..war, haben viel gesprochen und im nachhinein auch erkannt, wie es dazu kommen konnte

vllt.brauche ich einfach noch zeit, bis der andere mann vollständig verarbeitet ist,geht jetzt seit 2015...meine theorie ist auch, das mir der abschluss fehlt, es gab nie ein klärendes gespräch mit dem anderen mann und so fühlt es sich irgendwie auch so unfertig an...lag aber nicht an mir, er war auf der flucht

lieben dank für eure gedanken 

Fakt ist auch dass nicht alles okay ist wenn bei der ersten Krise gleich ein anderer Mann bei dir so einschlägt...  und das bis heute!!! 

du solltest dir mal ehrlich die Frage stellen ob du dich nicht vielleicht selbst belügst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August um 18:47

immernochich: natürlich war es ein fakt, dass zu dem zeitunkt nicht alles okay war,  krise kam ja nicht grundlos aus dem nichts...und natürlich ging es mir da auch nicht wirklich gut und dann kam eben passend dieser typ aus dem nichts, allerdings war die entwicklung des ganzen völlig unvorhersehbar, hätte ja auch nur ein netter abend sein können, aber dabei blieb es eben nicht, ich stand in dieser zeit komplett neben mir und empfand mich teilweise selbst als sehr anstrengend (glaube, das war ich auch für meine umwelt)...bin froh, dass das überstanden ist, nur schwirrt der andere mann eben noch in mir rum, anders als zu der zeit aber er ist eben nicht weg...

an welcher stelle meinst du sollte ich mich selbst belügen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 9:29
In Antwort auf mieze0076

immernochich: natürlich war es ein fakt, dass zu dem zeitunkt nicht alles okay war,  krise kam ja nicht grundlos aus dem nichts...und natürlich ging es mir da auch nicht wirklich gut und dann kam eben passend dieser typ aus dem nichts, allerdings war die entwicklung des ganzen völlig unvorhersehbar, hätte ja auch nur ein netter abend sein können, aber dabei blieb es eben nicht, ich stand in dieser zeit komplett neben mir und empfand mich teilweise selbst als sehr anstrengend (glaube, das war ich auch für meine umwelt)...bin froh, dass das überstanden ist, nur schwirrt der andere mann eben noch in mir rum, anders als zu der zeit aber er ist eben nicht weg...

an welcher stelle meinst du sollte ich mich selbst belügen?

indem du denkst alles okay ist!  wäre es das, dann würdest du mit deinen Gedanken nicht dauernd bei einem anderen Mann sein

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 11:13

denke die ursache ist eher, weil es nie eine richtige klärung gab und ich somit keinen abschluss für mich habe...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 12:40
In Antwort auf mieze0076

denke die ursache ist eher, weil es nie eine richtige klärung gab und ich somit keinen abschluss für mich habe...

Wie läufts denn im Bett mit deinem Mann und hatte / hat er auch eine "Andere"?

Wenns dir nur um die Klärung geht, dann kannst du ihm ja einen Brief schreiben oder eine ewig lange Whatsapp.. und dich darin erklären, wie du fühltest, wie du fühlst und warum du dich nun wieder meldest..

Das Risiko ist gross, dass du dieses mal nicht wirst widerstehen können, also überlege es dir gut..


Viel eher würde ich mal die Beziehung ehrlich reflektieren.. irgendwie lässt dein Text mich vermuten, dass sich bei euch die nächste Krise anbahnt.. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 16:15
In Antwort auf mieze0076

denke die ursache ist eher, weil es nie eine richtige klärung gab und ich somit keinen abschluss für mich habe...

ja ich sags ja ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 22:41

lacaracol:es ist alles entspannt, nein hatte er nicht...
er hat damals einen sehr lieben brief von mir erhalten...
du hast recht, das risiko nicht widerstehen zu können wäre hoch,vllt.ist das auch noch offen zw.ihm und mir?....
denke, man muss nicht immer gleich die nächste krise vorhersehen, in dieser situation bin ich mit meinem mann nicht, glaube es gibt dinge im leben die nicht erklärbar sind, die krise war damals einfach nur die "eintrittskarte"für den anderen mann und der verlauf kam absolut unerwartet...gefühlschaos pur

ihr lieben, vielen dank für eure gedanken und meinungen, am ende ist es besser nichts damit zu machen und ich leb einfach damit, es braucht vllt.einfach auch noch zeit ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 22:46
In Antwort auf mieze0076

lacaracol:es ist alles entspannt, nein hatte er nicht...
er hat damals einen sehr lieben brief von mir erhalten...
du hast recht, das risiko nicht widerstehen zu können wäre hoch,vllt.ist das auch noch offen zw.ihm und mir?....
denke, man muss nicht immer gleich die nächste krise vorhersehen, in dieser situation bin ich mit meinem mann nicht, glaube es gibt dinge im leben die nicht erklärbar sind, die krise war damals einfach nur die "eintrittskarte"für den anderen mann und der verlauf kam absolut unerwartet...gefühlschaos pur

ihr lieben, vielen dank für eure gedanken und meinungen, am ende ist es besser nichts damit zu machen und ich leb einfach damit, es braucht vllt.einfach auch noch zeit ....

Oder du sprichst mit deinem Mann offen und ehrlich über deine Gefühle und ihr öffnet allenfalls die Beziehung? Oder er "lässt" dich quasi deine Erfahrungen mit dem andern machen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August um 22:46
In Antwort auf mieze0076

lacaracol:es ist alles entspannt, nein hatte er nicht...
er hat damals einen sehr lieben brief von mir erhalten...
du hast recht, das risiko nicht widerstehen zu können wäre hoch,vllt.ist das auch noch offen zw.ihm und mir?....
denke, man muss nicht immer gleich die nächste krise vorhersehen, in dieser situation bin ich mit meinem mann nicht, glaube es gibt dinge im leben die nicht erklärbar sind, die krise war damals einfach nur die "eintrittskarte"für den anderen mann und der verlauf kam absolut unerwartet...gefühlschaos pur

ihr lieben, vielen dank für eure gedanken und meinungen, am ende ist es besser nichts damit zu machen und ich leb einfach damit, es braucht vllt.einfach auch noch zeit ....

Oder du sprichst mit deinem Mann offen und ehrlich über deine Gefühle und ihr öffnet allenfalls die Beziehung? Oder er "lässt" dich quasi deine Erfahrungen mit dem andern machen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August um 9:30
In Antwort auf mieze0076

lacaracol:es ist alles entspannt, nein hatte er nicht...
er hat damals einen sehr lieben brief von mir erhalten...
du hast recht, das risiko nicht widerstehen zu können wäre hoch,vllt.ist das auch noch offen zw.ihm und mir?....
denke, man muss nicht immer gleich die nächste krise vorhersehen, in dieser situation bin ich mit meinem mann nicht, glaube es gibt dinge im leben die nicht erklärbar sind, die krise war damals einfach nur die "eintrittskarte"für den anderen mann und der verlauf kam absolut unerwartet...gefühlschaos pur

ihr lieben, vielen dank für eure gedanken und meinungen, am ende ist es besser nichts damit zu machen und ich leb einfach damit, es braucht vllt.einfach auch noch zeit ....

noch Zeit?  wieviel Jahre denn noch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen