Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zwischen Familie und der Liebe

Zwischen Familie und der Liebe

9. Februar um 10:51 Letzte Antwort: 9. Februar um 19:28

Hallo Leute, ich brauche dringend Rat und Hilfe ich weiß nicht mehr was ich machen soll! 
Ich 23 werde immer noch wie ein Kind von meinen Eltern behandelt ich darf keine eigenen entscheidungen treffen aber es ist auch meine schuld ich habe nämlich sehr viele Fehler im Leben gemacht. In der Schule habe ich mich mit den falschen Leuten angefreundet und mich nicht um meine Schulnoten Zukunft gekümmert habe die Schule nur mit einem schlechten Hauptschulabschluss absolviert um einen Ausbildungsplatz habe ich mich nicht gekümmert meine Eltern standen dennoch hinter mir und versucht mir bei der Ausbildungssuche zu helfen was ich nicht wollte. Sie haben mir Geld für die Fahrschule gegeben ich habe das Geld mit Freunden verprasst meine Eltern waren enttäuscht aber waren trotzdem für mich da. Gegen den Willen meiner Eltern habe ich meinen ex geheiratet obwohl mein Vater wusste, dass er ein schlechter Kerl ist habe ich ihn geheiratet die Ehe hielte nur 5 Wochen ich habe mich sofort scheiden lassen weil er mich nur ausgenutzt hat. Auch da standen meine Eltern hinter mir. Spät habe ich gemerkt, dass ich etwas aus meinem Leben machen muss ich entschied mich für eine Schulische Ausbildung und diesen Ausbildung kann man nur in NRW mit dem HA machen in allen anderen Bundesländern geht es nur mit der Mittleren Reife. Ich habe eine Zusage bekommen und werde ab dem 01.09 mit der Ausbildung 450km weit beginnen was meinen Eltern gar nicht passt sie haben nämlich kein Vertrauen und glauben mehr an mich und sagen ich würde es eh nich schaffen wieder aufgeben wie ich bis jetzt alles sofort aufgegeben habe und der ganze weite Weg und stress wäre umsinst ich soll mir hier was suchen da stehen sie überhaupt nicht hinter mir. Dann passt ihnen mein Freund nicht mit dem ich seit 8 Monaten zusammen bin. Er hat auch viel Mist in seinem Vergangenheit gebaut mit Drogen, Alk, Polizei aber er hat daraus gelernt und hat mit sowas gar nichts mehr zutun. Dennoch ist er für meine Eltern für immer gebrandmarkt sie sagen ich solle mir einen anderen Suchen der würde sich eh nicht ändern das alles gelogen ist wer einmal Mist baut baut immer mist usw. Ich habe tagelang und stundenlang versucht mit ihnen zu reden sie sind stur und bleiben dabei auch er hat es versucht aber er wurde ganz heftig beleidigt und bedroht, dass er sich von mir fernhalten soll und mich niemals bekommen wird. Wir können uns nicht mehr treffen und schreiben und telefonieren heimlich miteinander wir sind beide am Ende. Meine Familie hat mich vor die Wahlgestellt entweder ER oder deine Familie ich soll eine entscheidung treffen und wenn ich mich gegen sie entscheide soll ich nicht angekrochen kommen wenn er scheiße ist wie mein Ex Mann und mein Freund will das ich mit ihm durchbrenne dann könne uns niemand trennen. Es ist sehr belastand für mich ich kann nicht mal auf meinen Herzen hören, weil es mich immer in die falschen Wege geleitet hat. Ich kann Nachts nicht mehr schlafen nichts mehr essen ich breche einfach so in Tränen aus und fühle das es mir immer schlechter geht. Ich habe diesbzgl. mit meiner Hausärzin gesprochen sie hat mich an eine Therapeutin verwiesen nächsten Monat habe ich einen Termin bei ihr ich habe das Gefühl ich schaffe das nicht mehr alleine. Ich will die Ausbildung auf jeden Fall es ist meine Zukunft ich muss endlich was erreichen. Meinen Freund liebe ich und er mich auch wir haben beide Fehler gemacht und wir haben uns geändert bemühen uns ein gutes Leben zu haben und meine Familie will ich nicht verlieren sie standen immer zu mir waren mein anker wie kann ich ohne sie leben ?? Ich weiß, dass sie meinen Freund niemals akzeptieren werden und wir werden nicht voneinander loskommen! Was hättet ihr denn an meiner Stelle gemacht? Bitte gibt mir Tipps ich brauche Rat von neutralen Personen die nichts damit zutun haben. Langsam wird mir das zu viel! Ich danke euch im Vorfeld. LG

Mehr lesen

9. Februar um 11:08

Ich würde dir raten, in jedem Fall deine Ausbildung anzutreten. Deine Eltern werden weiterhin zu dir stehen, wenn sie sehen, dass du Durchhaltevermögen zeigst und die Ausbildung durchziehst. 

Deinem Freund würde ich einen Tritt ins Gesäß geben. Er hat selbst genug Baustellen, an denen er noch arbeiten muss und kann dir den Halt, den du dringend brauchst, nicht geben.

Überhaupt würde ich jetzt erst mal jede Freundschaft mit Männern ausschließen, bis du psychisch stabil genug bist für eine Partnerschaft. Ansonsten wirst du immer wieder runter gezogen und schmerzhaft auf dem Boden der unschönen Tatsachen landen.
 

Gefällt mir
9. Februar um 11:24
In Antwort auf jale1996

Hallo Leute, ich brauche dringend Rat und Hilfe ich weiß nicht mehr was ich machen soll! 
Ich 23 werde immer noch wie ein Kind von meinen Eltern behandelt ich darf keine eigenen entscheidungen treffen aber es ist auch meine schuld ich habe nämlich sehr viele Fehler im Leben gemacht. In der Schule habe ich mich mit den falschen Leuten angefreundet und mich nicht um meine Schulnoten Zukunft gekümmert habe die Schule nur mit einem schlechten Hauptschulabschluss absolviert um einen Ausbildungsplatz habe ich mich nicht gekümmert meine Eltern standen dennoch hinter mir und versucht mir bei der Ausbildungssuche zu helfen was ich nicht wollte. Sie haben mir Geld für die Fahrschule gegeben ich habe das Geld mit Freunden verprasst meine Eltern waren enttäuscht aber waren trotzdem für mich da. Gegen den Willen meiner Eltern habe ich meinen ex geheiratet obwohl mein Vater wusste, dass er ein schlechter Kerl ist habe ich ihn geheiratet die Ehe hielte nur 5 Wochen ich habe mich sofort scheiden lassen weil er mich nur ausgenutzt hat. Auch da standen meine Eltern hinter mir. Spät habe ich gemerkt, dass ich etwas aus meinem Leben machen muss ich entschied mich für eine Schulische Ausbildung und diesen Ausbildung kann man nur in NRW mit dem HA machen in allen anderen Bundesländern geht es nur mit der Mittleren Reife. Ich habe eine Zusage bekommen und werde ab dem 01.09 mit der Ausbildung 450km weit beginnen was meinen Eltern gar nicht passt sie haben nämlich kein Vertrauen und glauben mehr an mich und sagen ich würde es eh nich schaffen wieder aufgeben wie ich bis jetzt alles sofort aufgegeben habe und der ganze weite Weg und stress wäre umsinst ich soll mir hier was suchen da stehen sie überhaupt nicht hinter mir. Dann passt ihnen mein Freund nicht mit dem ich seit 8 Monaten zusammen bin. Er hat auch viel Mist in seinem Vergangenheit gebaut mit Drogen, Alk, Polizei aber er hat daraus gelernt und hat mit sowas gar nichts mehr zutun. Dennoch ist er für meine Eltern für immer gebrandmarkt sie sagen ich solle mir einen anderen Suchen der würde sich eh nicht ändern das alles gelogen ist wer einmal Mist baut baut immer mist usw. Ich habe tagelang und stundenlang versucht mit ihnen zu reden sie sind stur und bleiben dabei auch er hat es versucht aber er wurde ganz heftig beleidigt und bedroht, dass er sich von mir fernhalten soll und mich niemals bekommen wird. Wir können uns nicht mehr treffen und schreiben und telefonieren heimlich miteinander wir sind beide am Ende. Meine Familie hat mich vor die Wahlgestellt entweder ER oder deine Familie ich soll eine entscheidung treffen und wenn ich mich gegen sie entscheide soll ich nicht angekrochen kommen wenn er scheiße ist wie mein Ex Mann und mein Freund will das ich mit ihm durchbrenne dann könne uns niemand trennen. Es ist sehr belastand für mich ich kann nicht mal auf meinen Herzen hören, weil es mich immer in die falschen Wege geleitet hat. Ich kann Nachts nicht mehr schlafen nichts mehr essen ich breche einfach so in Tränen aus und fühle das es mir immer schlechter geht. Ich habe diesbzgl. mit meiner Hausärzin gesprochen sie hat mich an eine Therapeutin verwiesen nächsten Monat habe ich einen Termin bei ihr ich habe das Gefühl ich schaffe das nicht mehr alleine. Ich will die Ausbildung auf jeden Fall es ist meine Zukunft ich muss endlich was erreichen. Meinen Freund liebe ich und er mich auch wir haben beide Fehler gemacht und wir haben uns geändert bemühen uns ein gutes Leben zu haben und meine Familie will ich nicht verlieren sie standen immer zu mir waren mein anker wie kann ich ohne sie leben ?? Ich weiß, dass sie meinen Freund niemals akzeptieren werden und wir werden nicht voneinander loskommen! Was hättet ihr denn an meiner Stelle gemacht? Bitte gibt mir Tipps ich brauche Rat von neutralen Personen die nichts damit zutun haben. Langsam wird mir das zu viel! Ich danke euch im Vorfeld. LG

Das ist nich deine Schuld es ist deine Bequemlichkeit schuld hat man nur wenn man ander bewusste etwas antut also schieb deien Hintern hoch u mach etwas LG

Gefällt mir
9. Februar um 13:17
In Antwort auf jale1996

Hallo Leute, ich brauche dringend Rat und Hilfe ich weiß nicht mehr was ich machen soll! 
Ich 23 werde immer noch wie ein Kind von meinen Eltern behandelt ich darf keine eigenen entscheidungen treffen aber es ist auch meine schuld ich habe nämlich sehr viele Fehler im Leben gemacht. In der Schule habe ich mich mit den falschen Leuten angefreundet und mich nicht um meine Schulnoten Zukunft gekümmert habe die Schule nur mit einem schlechten Hauptschulabschluss absolviert um einen Ausbildungsplatz habe ich mich nicht gekümmert meine Eltern standen dennoch hinter mir und versucht mir bei der Ausbildungssuche zu helfen was ich nicht wollte. Sie haben mir Geld für die Fahrschule gegeben ich habe das Geld mit Freunden verprasst meine Eltern waren enttäuscht aber waren trotzdem für mich da. Gegen den Willen meiner Eltern habe ich meinen ex geheiratet obwohl mein Vater wusste, dass er ein schlechter Kerl ist habe ich ihn geheiratet die Ehe hielte nur 5 Wochen ich habe mich sofort scheiden lassen weil er mich nur ausgenutzt hat. Auch da standen meine Eltern hinter mir. Spät habe ich gemerkt, dass ich etwas aus meinem Leben machen muss ich entschied mich für eine Schulische Ausbildung und diesen Ausbildung kann man nur in NRW mit dem HA machen in allen anderen Bundesländern geht es nur mit der Mittleren Reife. Ich habe eine Zusage bekommen und werde ab dem 01.09 mit der Ausbildung 450km weit beginnen was meinen Eltern gar nicht passt sie haben nämlich kein Vertrauen und glauben mehr an mich und sagen ich würde es eh nich schaffen wieder aufgeben wie ich bis jetzt alles sofort aufgegeben habe und der ganze weite Weg und stress wäre umsinst ich soll mir hier was suchen da stehen sie überhaupt nicht hinter mir. Dann passt ihnen mein Freund nicht mit dem ich seit 8 Monaten zusammen bin. Er hat auch viel Mist in seinem Vergangenheit gebaut mit Drogen, Alk, Polizei aber er hat daraus gelernt und hat mit sowas gar nichts mehr zutun. Dennoch ist er für meine Eltern für immer gebrandmarkt sie sagen ich solle mir einen anderen Suchen der würde sich eh nicht ändern das alles gelogen ist wer einmal Mist baut baut immer mist usw. Ich habe tagelang und stundenlang versucht mit ihnen zu reden sie sind stur und bleiben dabei auch er hat es versucht aber er wurde ganz heftig beleidigt und bedroht, dass er sich von mir fernhalten soll und mich niemals bekommen wird. Wir können uns nicht mehr treffen und schreiben und telefonieren heimlich miteinander wir sind beide am Ende. Meine Familie hat mich vor die Wahlgestellt entweder ER oder deine Familie ich soll eine entscheidung treffen und wenn ich mich gegen sie entscheide soll ich nicht angekrochen kommen wenn er scheiße ist wie mein Ex Mann und mein Freund will das ich mit ihm durchbrenne dann könne uns niemand trennen. Es ist sehr belastand für mich ich kann nicht mal auf meinen Herzen hören, weil es mich immer in die falschen Wege geleitet hat. Ich kann Nachts nicht mehr schlafen nichts mehr essen ich breche einfach so in Tränen aus und fühle das es mir immer schlechter geht. Ich habe diesbzgl. mit meiner Hausärzin gesprochen sie hat mich an eine Therapeutin verwiesen nächsten Monat habe ich einen Termin bei ihr ich habe das Gefühl ich schaffe das nicht mehr alleine. Ich will die Ausbildung auf jeden Fall es ist meine Zukunft ich muss endlich was erreichen. Meinen Freund liebe ich und er mich auch wir haben beide Fehler gemacht und wir haben uns geändert bemühen uns ein gutes Leben zu haben und meine Familie will ich nicht verlieren sie standen immer zu mir waren mein anker wie kann ich ohne sie leben ?? Ich weiß, dass sie meinen Freund niemals akzeptieren werden und wir werden nicht voneinander loskommen! Was hättet ihr denn an meiner Stelle gemacht? Bitte gibt mir Tipps ich brauche Rat von neutralen Personen die nichts damit zutun haben. Langsam wird mir das zu viel! Ich danke euch im Vorfeld. LG

Liebe TE,

es hört sich wirklich nach einer schwierigen Situation an. Aus deinen Worten liest man, dass es dir überhaupt nicht gut geht und du mit der jetzigen Situation komplett überfordert bist. Wir alle haben im Leben solche Situationen und ich denke, dass es wichtig ist diesen Problemen auf den Grund zu gehen. Deshalb denke ich, dass der Ansatz therapeutische Hilfe anzunehmen richtig ist. Es ist wichtig, dass du jetzt erstmal schaust dich selber wiederzufinden und stark zu werden. Das sollte 1. Priorität sein.
Zur Ausbildung: Wenn es dein großer Wunsch ist, diese Ausbildung anzutreten mache es. Bedenke aber, dass du schon jetzt mit deiner Situation überfordert bist. Wenn du dann noch eine Ausbildung anfängst, kann schnell alles zuviel werden. Komplizierte Familiensituation + schwierige Beziehungslage + Beginn einer Ausbildung. Unterschätze das nicht.
Zu deinen Eltern: Ich finde es schade, wenn die eigenen Eltern die eigene Tochter vor so einer Wahl stellen. Eltern sollten die Kinder bedingungslos lieben und auch wenn sie eine Entscheidung nicht unterstützen, dürfen sie das eigene Kind niemals fallen lassen. Du bist 23 udn auch wenn du Fehler in deiner Vergangenheit gemacht hast, brauchst du Vertrauen von deinen engsten Menschen um dich herum.
Zu deiner Beziehung: Es gibt mit Sicherheit Ausgangslagen, die  einfacher sind. Und mit einem Menschen zusammen zu sein, der eine Drogengeschichte hinter sich hat, stelle ich mir nicht einfach vor. Mit ihm zusammen einfach abzuhauen, hört sich für mich nicht gut an. Es wäre eine Flucht und die Probleme würden früher oder später auf dich zurückkommen. Gleichzeitig ist es wichtig einen Menschen aufgrund seiner Vergangenheit nicht vorzuverurteilen. Jeder hat eine Chance verdient und so wie es sich anhört liebt ihr euch wirklich. Ich denke, dass, wenn du therapeutische Hilfe annimmst, dich auf dich fokussierst, in dich hinein hörst und dir Zeit nimmst dein eigenes Leben wieder auf die Beine zu bekommen, dass dann auch die richtigen Antworten kommen werden. Es wird eine schwierige und schmerzhafte Zeit werden, ich kann dir jedoch nur raten diesen Weg zu gehen. Denn nur wenn du dich selbst liebst und einigermaßen glücklich bist, kannst du die Schwierigkeiten des Lebens überwinden.
Alles Gute dir für deinen Weg Yoginho

Gefällt mir
9. Februar um 16:28

vollstes Verständnis für deine Eltern!!!! 

nach soviel Mist Und so einem Ex, jetzt auch noch so einen Freund arbeitet er überhaupt?

Also, ich kann deine Eltern verstehen.

Gefällt mir
9. Februar um 19:28
In Antwort auf jale1996

Hallo Leute, ich brauche dringend Rat und Hilfe ich weiß nicht mehr was ich machen soll! 
Ich 23 werde immer noch wie ein Kind von meinen Eltern behandelt ich darf keine eigenen entscheidungen treffen aber es ist auch meine schuld ich habe nämlich sehr viele Fehler im Leben gemacht. In der Schule habe ich mich mit den falschen Leuten angefreundet und mich nicht um meine Schulnoten Zukunft gekümmert habe die Schule nur mit einem schlechten Hauptschulabschluss absolviert um einen Ausbildungsplatz habe ich mich nicht gekümmert meine Eltern standen dennoch hinter mir und versucht mir bei der Ausbildungssuche zu helfen was ich nicht wollte. Sie haben mir Geld für die Fahrschule gegeben ich habe das Geld mit Freunden verprasst meine Eltern waren enttäuscht aber waren trotzdem für mich da. Gegen den Willen meiner Eltern habe ich meinen ex geheiratet obwohl mein Vater wusste, dass er ein schlechter Kerl ist habe ich ihn geheiratet die Ehe hielte nur 5 Wochen ich habe mich sofort scheiden lassen weil er mich nur ausgenutzt hat. Auch da standen meine Eltern hinter mir. Spät habe ich gemerkt, dass ich etwas aus meinem Leben machen muss ich entschied mich für eine Schulische Ausbildung und diesen Ausbildung kann man nur in NRW mit dem HA machen in allen anderen Bundesländern geht es nur mit der Mittleren Reife. Ich habe eine Zusage bekommen und werde ab dem 01.09 mit der Ausbildung 450km weit beginnen was meinen Eltern gar nicht passt sie haben nämlich kein Vertrauen und glauben mehr an mich und sagen ich würde es eh nich schaffen wieder aufgeben wie ich bis jetzt alles sofort aufgegeben habe und der ganze weite Weg und stress wäre umsinst ich soll mir hier was suchen da stehen sie überhaupt nicht hinter mir. Dann passt ihnen mein Freund nicht mit dem ich seit 8 Monaten zusammen bin. Er hat auch viel Mist in seinem Vergangenheit gebaut mit Drogen, Alk, Polizei aber er hat daraus gelernt und hat mit sowas gar nichts mehr zutun. Dennoch ist er für meine Eltern für immer gebrandmarkt sie sagen ich solle mir einen anderen Suchen der würde sich eh nicht ändern das alles gelogen ist wer einmal Mist baut baut immer mist usw. Ich habe tagelang und stundenlang versucht mit ihnen zu reden sie sind stur und bleiben dabei auch er hat es versucht aber er wurde ganz heftig beleidigt und bedroht, dass er sich von mir fernhalten soll und mich niemals bekommen wird. Wir können uns nicht mehr treffen und schreiben und telefonieren heimlich miteinander wir sind beide am Ende. Meine Familie hat mich vor die Wahlgestellt entweder ER oder deine Familie ich soll eine entscheidung treffen und wenn ich mich gegen sie entscheide soll ich nicht angekrochen kommen wenn er scheiße ist wie mein Ex Mann und mein Freund will das ich mit ihm durchbrenne dann könne uns niemand trennen. Es ist sehr belastand für mich ich kann nicht mal auf meinen Herzen hören, weil es mich immer in die falschen Wege geleitet hat. Ich kann Nachts nicht mehr schlafen nichts mehr essen ich breche einfach so in Tränen aus und fühle das es mir immer schlechter geht. Ich habe diesbzgl. mit meiner Hausärzin gesprochen sie hat mich an eine Therapeutin verwiesen nächsten Monat habe ich einen Termin bei ihr ich habe das Gefühl ich schaffe das nicht mehr alleine. Ich will die Ausbildung auf jeden Fall es ist meine Zukunft ich muss endlich was erreichen. Meinen Freund liebe ich und er mich auch wir haben beide Fehler gemacht und wir haben uns geändert bemühen uns ein gutes Leben zu haben und meine Familie will ich nicht verlieren sie standen immer zu mir waren mein anker wie kann ich ohne sie leben ?? Ich weiß, dass sie meinen Freund niemals akzeptieren werden und wir werden nicht voneinander loskommen! Was hättet ihr denn an meiner Stelle gemacht? Bitte gibt mir Tipps ich brauche Rat von neutralen Personen die nichts damit zutun haben. Langsam wird mir das zu viel! Ich danke euch im Vorfeld. LG

...was soll denn diese gequirlte Scheisse mit dem Durchbrennen..Du bist doch keine 5Jahre mehr...

Mach Deine Ausbildung,lass Dir helfen..plane Dein Leben und geh es an.

Eine Therapeutin kann Dir sicher helfen,die Dinge zu ordnen und Deinen WEg zu finden.

Mein Eindruck beim Lesen war,der Mann ist nichts für Dich,aber das musst Du sleber rausfinden,ich kann ob Deiner Vorgeschichte die Bedenken Deiner Eltern recht gut nachvollziehen,nicht aber deren drohende Haltung,weil Dir das ja nix helfen wird..

Geh mal auf Abstand zu diesem komischen Freund und..plane die Ausbildung..bis September ist ja noch ein halbes Jahr,da bringt es nichts,alles auf den Kopf zu hauen mit kindlichen Plänen und durchbrennen..wozu denn?
Damit er Autos klaut oder Banken überfällt..Bonnie und Clyde oder was soll denn das werden?

Rede mit Deinen Eltern und...geh Deinen WEg aber...bleib etwas misstrauisch und..auch hinsichtlich Deines Freundes.Ich kann es nicht beurteilen,aber Du hast Dir ja da ein tolles Früchtchen angelacht klingt zumindest so.

Gefällt mir