Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zwischen dem Gefühl, aufdringlich bedrängt zu werden und der Angst, selber energielos mein Leben nic

Zwischen dem Gefühl, aufdringlich bedrängt zu werden und der Angst, selber energielos mein Leben nic

19. Februar 2007 um 20:04


Hallo Zusammen,

ich wäre Euch super dankbar, wenn ihr mir ein Feedback zu einem persönlichen Problem geben würdet:

Ich bin aufgewachsen bei einer traumatisierten Mutter, die in keinster Weise in der Lage war, Kinder zu erwachsenen glücklichen Menschen zu erziehen. Das vielleicht vorab.

Als jüngstes von 3 Kindern bin ich dann gegen massiven Widerstand und Klammerei erst mal weg, habe studiert und mein eigenes Leben aufgebaut. Ich habe mich selber an Beziehungen versucht, viele Fehler gemacht....dazugelernt......

Nach letzter Trennung war ich lange sehr traurig, hatte sehr daran gehangen, verstehe aber heutzutage, dass ich selber viele Fehler gemacht habe

Eine Zeitlang habe ich gelebt wie betäubt, mit wenig Energie und Lebensfreude die Tage verbracht und nur für meinen anstrengenden Beruf gelebt, der viel fordert, auch viele Überstunden.

Dann habe ich meinen neuen Freund Michael kennen gelernt.

Eigentlich war das Ganze von meiner Seite nur halbherzig, weil ich jemand brauche mit Tiefgang, bin eine komplizierte Persönlichkeit und habe das Bedürfnis nach Auseinandersetzung. Und das ist nicht so sein Ding: er ist eher einfach gestrickt.

Ein weiteres Problem ist seine Schwester, mit der er ein außergewöhnlich enges Verhältnis hat. Ich mag sie nicht so, finde sie auch etwas übergriffig und möchte nur losen Kontakt zu ihr. Er aber wünscht sich da eine engere Verbindung und versucht es mir aufzudrängen, die für mich aber einfach nicht stimmen würde. Ich finde schon, dass er das respektieren muß.

Dafür hat er aber ein paar nette Freunde, wo die Chemie stimmt.

Er selber ist einfach gestrickt und er war vor allem eins: total hartnäckig hinter mir her, fast schon etwas aufdringlich.

Schließlich habe mich nach einem Jahr hin und her doch darauf eingelassen, denn er tat alles für mich und kümmerte sich wo es ging, ohne dass ich danach gefragt habe.

Anfangs habe ich kritisiert, dass er so einfach ist, inzwischen tut es mir gut, dass jemand einfach da ist und die Dinge in Angriff nimmt ohne groß zu problematisieren.

Irgendwie hat er mich auch aus der Energielosigkeit geholt. Er tut mir inzwischen gut.

Doch nun zu meiner Frage:

Er will zusammenziehen und Kinder. Ich habe einfach das Gefühl, dass er mich nicht wirklich kennt und das auch nicht wird. Da ist seine Sensibilität nicht groß genug.

Auf der anderen Seite ist er bemüht und tut mir gut. Er lässt auch mit sich reden.

Und ich weiß von mir, dass man an einer Beziehung arbeiten muß anstelle großartiges zu erwarten. Also warum nicht?

Trotzdem: ich komisches Gefühl bleibt. Zum Beispiel seine Schwester, die dauernd anruft und vorbeikommt.

Was tun, soll ich mich weiter darauf einlassen?

Cladette

Mehr lesen

19. Februar 2007 um 20:10

Wenn Zweifel da sind...
Ich denke, du beantwortest dir deine Frage eigentlich schon selber, denn wenn du Zweifel hast, dann wäre es definitiv nicht das richtige. Ich kenne diese inner Zwispalt, man möchte sich zu etwas zwingen, was man eigentlich nicht möchte, die Zweifel machen sich immer breit und lassen dir keine Ruhe. Sag ihm doch, dass du einfach mehr Zeit brauchst, nicht bedrängt werden möchtest und dass du dir halt nicht sicher bist.

kommt schon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2007 um 21:46

Hallo,
was mir auffällt und etwas stört bei deinem Thread: in keinem Satz sprichst du von Liebe was empfindest DU denn für diesen Mann?

L.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2007 um 18:07

Gfg
gfg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2007 um 19:37

Was willst Du?
Hallo Cladette,

wie L. geantwortet hat: Du sagst nichts von Liebe. Und: Willst Du selbst überhaupt Kinder? Und falls ja: Jetzt schon? Und mit ihm?

Gerade bei dem Kinderding wäre ich echt vorsichtig, nicht das die nacher in einer halb-ausgegorenen Beziehung mit drin hängen und Dich an ihn fesseln...

Alles gute für Dich
Arwenlee

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2007 um 17:53

V
Und ich weiß von mir, dass man an einer Beziehung arbeiten muß anstelle großartiges zu erwarten. Also warum nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2007 um 12:32

Hm
Er bietet Dir seine Freundschaft an, Du fühlst Dich wohl bei ihm, also nimm es an und gib etwas zurück, nämlich Freundschaft.

Soweit klar.


Die Frage ist ja, wie Du auf seine Partnerschaftswünsche reagieren solltest. Denn da bist Du unsicher und am schwimmen, oder? Das ist was anderes als Freundschaft.
Geh offen damit um, dass Du unsicher bist. Das ist fair.


Aber am Ende Familie zu gründen, das ist die Frage. Und wenn Du mit der Schwester nicht so kannst, hm...die will doch dann auch mal so ein Kind z.B. sehen, wenn Nachwuchs kommt.

Und was wäre dann? Schwierig.....

LG Kati


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club