Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zwischen 2 Männern --was tun???

Zwischen 2 Männern --was tun???

7. September 2007 um 23:58

bitte verurteilt mich nicht für das was ich getan habe, bzw tue. weiß einfach nicht mit wem ich reden soll über
mein problem. bin am ende mit meinen nerven...auch wenn ich selber schuld bin an allem. am besten ich erzähl mal alles.
also. ich hatte eine beziehung mit einem echt tollen mann, er heißt martin. zur selben zeit als ich ihn kennengelernt hab hab ich einen anderen mann kennengelernt - jonas. jonas wohnte zu weit weg und wir hatten auch beiweiten nicht so viele gemeinsamkeiten wie martin und ich, deshalb war es für mich klar, dass martin meine zukunft ist. 1 jahr waren jonas und ich gut befreundet. dann hat mich mein beruf in seine stadt verschlagen. wir hatten häufig und auch sehr viel kontakt. zu dem zeitpunkt hat es gekrieselt in meiner bez. mit martin. meine eifersucht und meine zweifel haben eine harmonische und normale bezeihung unmöglich gemacht. jonas war wie eine flucht für mich. ich hab gedacht bei ihm das zu finden was mir bei martin gefelht hat...ein wenig trotz war auch dabei...wusste schon lange, dass jonas in mich verliebt war. es hat mir geschmeichelt, war ein kompliment...hab mich auch verliebt und ein verhältnis mit ihm begonnen. nahm mir vor mich von martin zu trennen.. habe es aber nicht geschafft. hab martin nie davon erzählt und jonas war so verlätzlich und verliebt das ich ihm erzählt hab die beziehung mit martin wäre schon vorbei. mein doppelleben hat begonnen und erschreckender weise geht das nun schon seit vielen, vielen monaten so. es war eine qual. wollte mit jonas zusammensein, aber ich schaffte es einfach nicht mich von martin zu trennen. - aus verschiedenen gründen. meine familie liebt ihn aber meine gefühle für ihn habe ich ganz stark angezweifelt. konnte auch nicht mehr mit ihm schlafen und ihm keine zuneigung mehr geben. all das hat er hingenommen. nur aus liebe zu mir. ich kam fast um vor schlechtem gewissen und war auch überascht darüber wie sehr martin mich wirklich liebt. ich hab beschlossen meine affäre mit jonas zu beenden. hab das auch getan aber dann ist meine periode ausgeblieben und ich musste an mein geplatztes kondom mit jonas denken. ein paar tage später hab ich erfahren, dass ich von jonas schwanger bin. das jonas der vater ist ist ganz sicher denn mit martin hatte ich schon monatelang nicht mehr geschlafen.
es hat mir weh getan aber ich dachte, das es das beste und fairste für mein kind sei wenn ich ihm seinen leiblichen vater nicht vorenthalte. schweren herzens habe ich mich von martin getrennt ohne ihm die wahren gründe zu nennen. das ist die aktuelle situation. bin im 3 monat schwanger. jonas hat sich zwar bereit erklärt unserem kind ein vater zu sein aber so richtig überzeugt ist er nicht davon. nun hat er mir auch noch mitgeteilt das er für 3 jahre nach dubai geht. ich kann entweder mitkommen oder dableiben und mich allein um unser kind kümmern. hab erkannt wie egoistisch jonas ist (ok, mein verhalten ist ja noch schlimmer), wie sehr ich mich von meiner verliebtheit und seinem charme hab hinreißen lassen und was für ein großer fehler das war. vermisse martin so sehr und es vergeht kein tag an dem er mir nicht ein endlos langes mail schickt und mich bittet unsere gemeinsame zeit nicht zu vergessen. ich hasse mich selber für das was ich ihm angetan habe und wünsch mir nichts sehnlicher als alles rückgängig zu machen. abtreibung ist für mich keine option. kann das kleine leben in mir nicht töten nur weil ich selber so ein ... bin und mich wie ein junges gör verhalten hab.
..und jetzt kommt wahrscheinlich das schlimmste, nämlich meine idee die ich in meiner verzweiflung heut nacht geschmiedet hab. ich weiß wie sehr martin sich immer ein kind mit mir gewünscht hat. hab mir überlegt jonas zu sagen ich hätte einen schwangerschaftsabbruch machen lassen und martin zu erzählen ich wäre schwanger von ihm. rechnerisch würde das funktionieren, denn ein paar tage nach meiner trennung von jonas, dem letzten sex mit ihm (wobei ich schwanger geworden bin) hab ich zum ersten mal wieder mit martin geschlafen. ich weiß, dass meine idee wohl egoistisch, unmoraliscch und furchtbar klingen muss, aber ich weiß wie sehr martin sich über ein kind freuen würde und was für ein liebevoller vater er sein würde. ...er würde dieses kind lieben..und ich bin mir sicher das ich ihn liebe...mehr als alles andere auf der welt. ..ich würde das nicht tun weil ich angst davor hab mein kind alleine groß zu ziehen sondern weil ich weiß wie gut es dem kind und auch martin gehen würde.
wie gesagt - bitte verurteilt mich nicht für die dinge dich ich getan hab. ich bin sonderpädagogin, müsste eigentlich klug genug sein um zu wissen wie man sich im leben bzw menschen gegenüber die man liebt zu verhalten hat. bin mir meiner fehler bewusst. kann aber noch immer nicht einschätzen ob ich meine idee umsetzen soll...ist es fair einem mann das kind eines anderen als sein eigenes "unterzuschieben"...ist es fair einem kind seinen leiblichen vater vorzuenthalten? wenn ich martin die wahrheit erzähle wird er vermutlich dennoch mit mir zusammenbleiben aber ich weiß, dass es ihn früher oder später auffressen wird..seine zweifel an unserer beziehung, seine zweifel an mir und auch die tatsache, dass er das kind eines fremden groß zieht. die wahrheit wird uns alle kaputt machen
was soll ich denn nur tun? bitte gebt mir einen rat...ich bin am ende...frag mich ob es nicht für alle das beste wäre wenn ich morgen früh einfach nicht mehr aufwache...was hab ich nur getan???

Mehr lesen

8. September 2007 um 1:55

Ohje
Ehrlich gesagt wuerde ich Martin alles erzaehlen. Ich denke es ist besser es zu wissen.Es kann ja nur passieren das er kein kontakt mehr will oder das er dich trotzdem zurueck nimmt.
Vielleicht kann er es ja akzeptieren und trotzdem gluecklich sein.

Und wenn du denkst er kann es nicht, wuerde ich ihm es trotzdem alles erzaehlen.Dann kann er wenigstens ein schlussstrich ziehen und nach vorne gucken.

Das ist doof fuer dich aber wenigstens ist dann eine Person gluecklich.

Viele Gruesse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2007 um 2:17
In Antwort auf eartha_12472055

Ohje
Ehrlich gesagt wuerde ich Martin alles erzaehlen. Ich denke es ist besser es zu wissen.Es kann ja nur passieren das er kein kontakt mehr will oder das er dich trotzdem zurueck nimmt.
Vielleicht kann er es ja akzeptieren und trotzdem gluecklich sein.

Und wenn du denkst er kann es nicht, wuerde ich ihm es trotzdem alles erzaehlen.Dann kann er wenigstens ein schlussstrich ziehen und nach vorne gucken.

Das ist doof fuer dich aber wenigstens ist dann eine Person gluecklich.

Viele Gruesse

Ich glaube auch,
dass es besser ist die Karten auf den Tisch zu legen, auch wenn die Konsequenzen hart sind. Ich bin der Ansicht, dass eine Lüge irgendwann auf jeden Fall rauskommt, wenn auch nur durch einen dummen Zufall. Und dann wäre alles noch viel schlimmer.
So gibst Du ihm auch die Gelegenheit eine Entscheidung zu treffen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2007 um 13:07

!
...und was ist wenn martin irgendwann bemerkt, dass er keinerlei ähnlichkeiten zu dem baby hat?
das ist eine schwerwiegende lebenslüge die du jeden tag mit dir herumtragen müsstest und du würdest jedesmal daran erinnert
werden wenn du dein baby ansiehst und jonas darin siehst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest