Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zwiespalt, kraftlos, völlig verwirrt .....

Zwiespalt, kraftlos, völlig verwirrt .....

6. Januar 2011 um 21:17

Hallo, guten Abend,

ich habe große Schwierigkeiten, fühle mich sehr erschöpft, kraftlos und am Ende.
Seit längerer Zeit weiß ich nicht weiter in meiner Beziehung zu meinem Partner.
Es ist schwer ihn zu beschreiben: er ist aggressiv, grob, egoistisch, launisch unzuverlässig, kontrollsüchtig und oft sehr ungerecht. Er lügt und auf eine Lüge angesprochen reagiert er mit Abwehr, sucht sich ein Wort oder einen Satzbestandteil, reisst es aus dem Zusammenhang und strickt darauf eine neue Geschichte, die dann stets ein Vorwurf an mich wird.
Er kann jedoch auch liebevoll sein, wenngleich er sich eines Tages vorgenommen hat, kein liebevolles Wort mehr zu sprechen. In etwa: Halt die Klappe, statt Hab Dich lieb ... schwer zu erklären.
Er sitzt oft am PC, oft stundenlang. Ich muss dann auf dem Sofa sitzen. Ich darf mich nicht von ihm entfernen, (höchstens zum Kochen) wenn doch, kommt er alle max. 10 Minuten vorbei, um zu schauen was ich mache, im Internet, im Bad, beim Wäsche waschen ob alles nach seinen Wünschen geschieht. Er selbst gibt nichts preis, Fragen stellen, auch alltägliche, wie zB wie war Dein Tag, wann ist Dein Urlaub eingetragen ... ist nicht möglich: Er brüllt sodann, alle wollen ihn kaputt machen, er gäbe keine Erklärungen ab etc. Er fordert von mir sehr viel, mehr unterschwellig, es muss noch das geschrieben werden, ich habe keine Hemden mehr..... Er hingegen erledigt nicht und gibt auch auf Nachfrage an, nichts für mich zu tun.
Er ist oft sehr ungerecht, unterstellt mir Taten, die ich nie begangen hab (Computer gehackt, keine Ahnung, wie ich das hätte machen sollen und warum auch ??). Mal besteht er darauf, dass er der Chef sei und ansagt, was geht und ein anderes Mal brüllt er leb Dein Leben, mach was Du willst. Nachts möchte er gehalten sein, verfällt in die Baby-Sprache und ist friedlich und selbst auch sehr fürsorglich beim Halten. Angesprochen darauf o er sein Verhalten richtigt findet und er keine Bedenken habe, dass ich mich von ihm trennen werde, wenn er sein "Benehmen" nicht ändert, sagt er, ich gehöre ihm und er sei der coolste und nein, er habe keine Angst.

Nun, was will ich eigentlich sagen und fragen ?
Ich habe oft sehr große Angst, oft fühle ich mich, wie in einem Wachkoma, ich sitze da und erlebe, wie er mich anbrüllt. Nur manchmal habe ich dabei eine FAust vor meinem GEsicht, da und dort eine drohende Geste, mal ein Schütteln, mal ein Schubsen, mal unkontrollierte Arm- oder Kopfbewegungen.
Ich habe viel in diese Beziehung investiert, Geld Zeit Kraft, kann ich das einfach aufgeben? Kann er sich "bessern". Eine Zusage von ihm habe ich dazu nicht und als er neulich während eines Schubes sagte, dass er sich für nichts entschuldige, was er je "angerichtet" hat und nun aber versuche mich etwas zu unterstützen (das habe ich als versöhnliche Geste anerkannt), hat er am Ende seines Wutanfalles gebrüllt, dass er ja fein raus sei und er dieses "Gelöbnis" einfach ausprechen konnte, da er sich ja eh nie an das halte, was er zugesagt habe, fühlte ich mich völlig zerstört.
Ich bin grundsätzlich eine sehr ruhige und verständnisvolle Person und sehr überlegt in dem, was ich mache.
Hiernach fühlte ich mich betäubt und nicht mehr klar.
Ich machte etwas kaputt, zum ersten mal, ich merkte nicht, was ich tat, wie ein Ventil, unglaublich. Und nun weiß ich nicht, was ich tun soll ......

Hilfeeeeeeeeee........

Mehr lesen

6. Januar 2011 um 21:26

Hallo wolkeeins
das alles liest sich so, als ob er ein kleiner Haustyran ist.
Der voller komplexe ist, voller probleme aus der Kindheit, etc. pp

Die Kontrollmacke ist da noch das Harmloseste.....
Aber ich denke Du hast nun genug und suchst einen Ausweg. Es wird Dir zuviel alles auf Deinen Schultern zu tragen. Seine Launen, seine Wutausbrüche und und und
Deine Entscheidung ist Dir schon klar so denke, nur Du weist noch nicht wie.
Und das Du nun auch einen kleinen Ausbruch hattest zeigt das Du am ende bist und er aus Deinem Leben gehen sollte und das ziemlich schnell.
Such dir schnell Hilfe in Deinem Umfeld, Familie, Freunde und lass Dir helfen da raus zu kommen.

Kopf hoch und Mut zur Entscheidung. Du schaffst es.

Ich knuddel Dich mal ganz feste.
Liebe Grüße Earth

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2011 um 21:37
In Antwort auf hafza_12861568

Hallo wolkeeins
das alles liest sich so, als ob er ein kleiner Haustyran ist.
Der voller komplexe ist, voller probleme aus der Kindheit, etc. pp

Die Kontrollmacke ist da noch das Harmloseste.....
Aber ich denke Du hast nun genug und suchst einen Ausweg. Es wird Dir zuviel alles auf Deinen Schultern zu tragen. Seine Launen, seine Wutausbrüche und und und
Deine Entscheidung ist Dir schon klar so denke, nur Du weist noch nicht wie.
Und das Du nun auch einen kleinen Ausbruch hattest zeigt das Du am ende bist und er aus Deinem Leben gehen sollte und das ziemlich schnell.
Such dir schnell Hilfe in Deinem Umfeld, Familie, Freunde und lass Dir helfen da raus zu kommen.

Kopf hoch und Mut zur Entscheidung. Du schaffst es.

Ich knuddel Dich mal ganz feste.
Liebe Grüße Earth

Danke, liebe Earth...
...für Deine schnelle Antwort.
Ich kann mich leider nicht an mein Umfeld wenden, denn in Gesellschaft und in der Öffentlichkeit ist er Prinz Charmin. Keiner würde mir glauben, nie hat jemand etwas gesehen....
Beweise gibt es nicht und er schafft es sehr sehr gut zu blenden und Geschehnisse zu verdrehen und neu zu definieren....
Ja, schwierig alles und Du hast Recht, ich weiß nicht wie und weiter
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2011 um 21:42


öhm...man kann natürlich erkennen,das dein freund nicht mehr alle latten am zaun hat,aber was hier eigentlich viel wichtiger ist,was stimmt mit DIR nicht,das du dir sowas bieten lässt...die begründung...du hättest soviel in die beziehung investiert,ist für mich ne nummer zu hoch
was hast du investiert...hast DU so einen vogel aus ihm gemacht
du merkst doch selber ,das die beziehung keine beziehung ist...und unglücklich bist du ausserdem...
schau doch bitte mal auf dich...und warum du nicht in der lage bist,diesem elend ein ende zu setzen...IHN wirst du nicht ändern können...was ist mit dir?

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2011 um 21:43

Ich überlege oft, ...
.... was ich an ihm liebe und weshalb ich soo sehr an ihm hänge und ob ich dafür in diesem Strudel bleiben möchte.

Wie gesagt, habe ich erstmalig etwas kaputt gemacht von ihm, er hat es nicht gesehen, aber eine Videokamera hat es wohl aufgezeichnet. Sehr sehr töricht von mir, das ist klar....

Seit dem habe ich keine Nachricht von ihm erhalten, außer : ich hoffe, Du hast mit der Sache nichts zu tun.
Noch fühle ich mich gelähmt, ich habe noch nicht reagiert,
heute schreibe ich erstmalig darüber ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2011 um 21:52
In Antwort auf skyeye70


öhm...man kann natürlich erkennen,das dein freund nicht mehr alle latten am zaun hat,aber was hier eigentlich viel wichtiger ist,was stimmt mit DIR nicht,das du dir sowas bieten lässt...die begründung...du hättest soviel in die beziehung investiert,ist für mich ne nummer zu hoch
was hast du investiert...hast DU so einen vogel aus ihm gemacht
du merkst doch selber ,das die beziehung keine beziehung ist...und unglücklich bist du ausserdem...
schau doch bitte mal auf dich...und warum du nicht in der lage bist,diesem elend ein ende zu setzen...IHN wirst du nicht ändern können...was ist mit dir?

sky

Ohweh sky ....
nein, ich denke ich habe nicht "so einen Vogel aus ihm gemacht". Ich denke vielmehr, dass er sich neue Gewaltfantasien ausdenkt und sich in seinem Hamsterrad dreht während ich nicht da bin. In der letzten Zeit hatte ich auch das GEfühl, dass sich einiges "gebessert",zumindest zum Guten hin gewendet hat, bis zu seinem neuen Schub.

Was habe ich investiert? : er hatte einen Traum und ich tat alles, ihm diesen zu erfüllen, während er entspannte und zum erfüllten Traum aufbrach: er wollte in seine Traumstadt ziehen, dort einen neuen Job beginnen.....
Ich schrieb seine Bewerbungen, packte seine Wohnung ein, renovierte, packte in der neuen Wohnung aus, pendel seit dem in seine Traumstadt (120 wöchentlich), ..... Das meinte ich mit Geld Zeit Kraft investiert.....

Das etwas mit mir nicht stimmt, ja das frage ich mich freilich auch, beantworten kann ich es mir jedoch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2011 um 21:53

Ihr seid krank und abhängig
und das wirklich in verstärkter Form. Das wäre nicht schlimm.
Schlimm ist nur, dass ihr euch nicht helfen lasst. Und es gibt
Hilfen, ihr wisst ja auch wie man sich erfolgreich schickaniert.
Ihr traue es euch zu, dass das geht, wenn ihr es wollt. Es ist
nämlich nicht die erste Katastrophenmeldung in diesem Forum.
Und wenn sie nicht gestorben sind, dann.,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,, ,,,,,,,,,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2011 um 22:01
In Antwort auf pilvi_12380276

Ohweh sky ....
nein, ich denke ich habe nicht "so einen Vogel aus ihm gemacht". Ich denke vielmehr, dass er sich neue Gewaltfantasien ausdenkt und sich in seinem Hamsterrad dreht während ich nicht da bin. In der letzten Zeit hatte ich auch das GEfühl, dass sich einiges "gebessert",zumindest zum Guten hin gewendet hat, bis zu seinem neuen Schub.

Was habe ich investiert? : er hatte einen Traum und ich tat alles, ihm diesen zu erfüllen, während er entspannte und zum erfüllten Traum aufbrach: er wollte in seine Traumstadt ziehen, dort einen neuen Job beginnen.....
Ich schrieb seine Bewerbungen, packte seine Wohnung ein, renovierte, packte in der neuen Wohnung aus, pendel seit dem in seine Traumstadt (120 wöchentlich), ..... Das meinte ich mit Geld Zeit Kraft investiert.....

Das etwas mit mir nicht stimmt, ja das frage ich mich freilich auch, beantworten kann ich es mir jedoch nicht.


au backe...deine überschrift...*kraftlos...*das kommt nicht von ungefähr...du steckst leider deiner energie in die falsche sache...und von dir bleibt nix übrig...
ich weiss ja,das man in einer beziehung nicht immer "gegenrechnen" soll...aber dieses ungleichgewicht in euer beziehung liest man aus jeder zeile...
worauf hoffst du? bis du garnicht mehr kannst?
kennst du den film "der feind in meinem bett" mit julia roberts?
so ähnlich stell ich mir irgendwie deine situation vor...immer schön lächeln...nach aussen den schein wahren...und innen drin brichst du kaputt
ich weiss nicht,wann du an diesem punkt ankommst,wo du dir selber sagst...ich kann nicht mehr...
ich weiss auch nicht,was man dir für ratschläge geben kann...weil ich glaube,das du zur trennung noch nicht bereit bist..also kannst du's nur aushalten...bis du an dem punkt ankommst,wo du dir selber wichtiger bist...als dieser vogel...
alles gute für dich...

sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2011 um 22:04
In Antwort auf pilvi_12380276

Danke, liebe Earth...
...für Deine schnelle Antwort.
Ich kann mich leider nicht an mein Umfeld wenden, denn in Gesellschaft und in der Öffentlichkeit ist er Prinz Charmin. Keiner würde mir glauben, nie hat jemand etwas gesehen....
Beweise gibt es nicht und er schafft es sehr sehr gut zu blenden und Geschehnisse zu verdrehen und neu zu definieren....
Ja, schwierig alles und Du hast Recht, ich weiß nicht wie und weiter
LG

Dann
such Dir hilfe bei Psychologischen und Frauenhilfen.
Davon gibt es genügend in jeder Stadt. Und diese Stellen wissen auch das solche Männer immer nach außen heile Welt spielen.
Bis zu dem Zeitpunkt wo die Frau geht, dann rasten sie aus und verlieren die Kontrolle die ihnen so wichtig ist.
Du musst endlich an Dich denken und Dir helfen.
Er ist egal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2011 um 22:16

Ich würde...
... ihr sagen lauf weg,schnell und weit !!!
Aber ich habe Angst. Vor der Entscheidung ? Ich weiß es nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2011 um 13:44

Ich weiß ....
,..... dass ich etwas tun muss. Ich weiß nur NICHT, wie ich es schaffen soll, eine Trennung durch- und auszuhalten. Bei einem Abhängigen ist es so eine Sache, mit dem Entzug....

Ich leide unglaublich und mache mir die schlimmsten Vorwürfe, nicht umsonst wurde mir immer und immer wieder von ihm gesagt, wie " übel" ich bin. Nun hab ich Angst vor allem, was ich noch durchstehen muss (selbst wenn ich weiß, dass es ggf weit weniger schlimm sein wird, als das, was ich in der aktiven Phase habe aushalten dürfen).
Und dann ist da noch das Wissen, dass ich ja selbst Schuld bin, mir das so lange bieten zu lassen, .... schwierig ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2011 um 13:56
In Antwort auf pilvi_12380276

Ich weiß ....
,..... dass ich etwas tun muss. Ich weiß nur NICHT, wie ich es schaffen soll, eine Trennung durch- und auszuhalten. Bei einem Abhängigen ist es so eine Sache, mit dem Entzug....

Ich leide unglaublich und mache mir die schlimmsten Vorwürfe, nicht umsonst wurde mir immer und immer wieder von ihm gesagt, wie " übel" ich bin. Nun hab ich Angst vor allem, was ich noch durchstehen muss (selbst wenn ich weiß, dass es ggf weit weniger schlimm sein wird, als das, was ich in der aktiven Phase habe aushalten dürfen).
Und dann ist da noch das Wissen, dass ich ja selbst Schuld bin, mir das so lange bieten zu lassen, .... schwierig ....

Geh zu einer Beratungsstelle
von Diakonie oder Caritas, dort wird man dir helfen. In einer
Beziehung wo Abhängigkeit das Thema ist, gibt es immer auch einen Co-Abhängigen. Bitte gib dir keine Schuld. Du hast lediglich eine Verantwortung und vorallem für dein eigenes Leben. Du bist für sein!!! Leben nicht verantwortlich.
Und indem du gehst, habt ihr beide eine Chance.

"du bist die Veränderung, die du in der Welt sehen möchtest."
Lieben Gruß
Melike
PS: Ich war gestern sehr unwirsch zu dir, das tut mir leid, aber ich war sehr "angestochen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2011 um 14:09
In Antwort auf melike13

Geh zu einer Beratungsstelle
von Diakonie oder Caritas, dort wird man dir helfen. In einer
Beziehung wo Abhängigkeit das Thema ist, gibt es immer auch einen Co-Abhängigen. Bitte gib dir keine Schuld. Du hast lediglich eine Verantwortung und vorallem für dein eigenes Leben. Du bist für sein!!! Leben nicht verantwortlich.
Und indem du gehst, habt ihr beide eine Chance.

"du bist die Veränderung, die du in der Welt sehen möchtest."
Lieben Gruß
Melike
PS: Ich war gestern sehr unwirsch zu dir, das tut mir leid, aber ich war sehr "angestochen"

Das nehme ich nicht übel...
... ich hatte Deine Eingabe von gestern nicht richtig zuordnen können, bin gerade sehr verwirrt und durcheinander .....
Warum warst Du angestochen, meinetwegen? Wegen meines Beitrages? Weil ich so uneinsichtig scheine oder gar bin?

Wie gesagt ich weiß, dass ich stark sein muss, da durch muss, aber ich weiß nicht, wie ich es aushalten und durchstehen soll, da ich die Trennung schon einmal versucht hatte. Ich habe unendlich gelitten, nicht gegessen, nicht geschlafen. Sass unfähig mich zu bewegen, weinend, da. Ich sah schrecklicher aus als der Tod

Ich habe schon einen Psychologen dazu befragt, wir konnten jedoch zu keinem Ergebnis kommen. Ich stieß auf Unverständnis..... Und dann habe ich ihm wieder nachgegeben ......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen