Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zwickmühle Vertrauen - Fremdgehen

Zwickmühle Vertrauen - Fremdgehen

22. Oktober 2018 um 10:52

Hallo zusammen,
bin neu hier und auf der Suche nach Ratschlägen oder auch anderen Erfahrungen...
Zum Ersten zu mir: Ich bin mit meinem Partner seit ca 18 Jahren verheiratet, wir haben zwei Kinder.
Vor ca. 10 Jahren hat mich mein Partner bereits einmal aufs übelste betrogen mit allem was dazu gehört... Habe mich damals für die Beziehung(auch wegen der Kinder) entschieden, auch wenn ich das Gefühl habe, das dies nicht unbedingt der leichteste Weg war, war es für die Kinder mit Sicherheit der Bessere. Mein Partner ist ein guter Vater, aufmerksamer partner und versucht mir auch so jeden Wunsch zu erfüllen. Also kein schlechter Kerl.
Nun hatte ich seit kurzem den Verdacht, dass er gewisse Gelüste auf andere Art bzw. bei anderen befriedigt. Ich weiß mit Sicherheit, das er sich nach der Arbeit oder auch wenn ich mit den Kidis mal ein paar Tage unterwegs bin auf diversen Parkplätzen herumtreibt.
Ich bin nicht so naiv zu glauben, dass er dort spazieren geht, zumal ich heute nachdem ich aus einem Kurzurlaub zurück gekommen bin, reichlich Spermaflecken in seinen Unterhosen gefunden habe. Klar ist das ganz schön arm, seine Unterhosen zu kontrollieren, aber da er sich nicht die Mühe macht seine Wäsche selber zu waschen, fällt einem so etwas schon mal in die Hände.
Mir ist klar, das ich ihn früher oder später wahrscheinlich darauf ansprechen werde, aber brauche ich bis dahin ein gutes Fundament und die richtige Entscheidung zu treffen.
Für mich ist klar, sollte er sich nur Appetit holen, kann ich dieses tollerieren. Aktives mitmachen mit anderen wird nicht tolleriert!
Ich bin niemand, mit dem man nicht über seine Wünsche reden kann und wir haben wirklich schon einiges ausprobiert. Swingerclub habe ich ihm auch schon angeboten, ohne jedoch zu wissen, ob das wirklich mein Ding ist, aber mir ist es echt wichtig tollerant zu sein....bis zu einem bestimmten Punkt.
Er redet leider nicht sehr viel über seine Wünsche, will jedoch im Gegenzug das ich mich immer mehr öffne und über meine Vorstellungen rede. Wie gesagt, er versucht mir jeden Wunsch zu erfüllen. Leider bleibt das Vertrauen immer mehr auf der Strecke, da er nicht redet.
Ich weiß, eure Tip wird nun sein, ich muss mit ihm reden...aber dann offenbare ich mich und gebe alle meine Trümpfe aus der Hand.
Ich merke so langsam wie es mich zermürbt und mehr und mehr mein Leben bestimmt.
Ich will natürlich nicht unsere "heile"Welt aufs Spiel setzen, aber so weiter machen kann ich auch nicht ewig.
Habt ihr ähnliche Erfahrungen oder Tipps? Und wenn nicht, tat es gut , sich das einfach mal von der Seele zu schreiben...
LG

Mehr lesen

22. Oktober 2018 um 11:37

Wie willst du denn rausbekommen ob er sich aktiv beteiligt oder nicht? Ihm hinterher fahren und gucken was er macht? Ich würde lieber mit ihm reden. Ich weiß, du hast dann das Gefühl deine Trümpfe zu verlieren aber wenn du noch lange mit dieser Ungewissheit und dem Misstrauen lebst, verlierst du vielleicht dein gesamtes Familienleben. Ich würde ihn mit den Indizen konfrontieren und die Befürchtungen offenbaren und absolute Ehrlichkeit verlangen. Und zwar nicht nur was das mögliche Fremdgehen angeht sondern auch direkt in Bezug auf seine nicht ausgesprochenen Wünsche, denn dass scheint dir ja auch Gedanken zu machen und ein Stück weit Teil des Problems zu sein.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2018 um 11:50

sollte mir nichts anderes einfallen wird es wohl auf reden hinauslaufen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2018 um 14:02

Nein ich denke das kann er eben nicht 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2018 um 14:40
In Antwort auf kolibri4711

Hallo zusammen,
bin neu hier und auf der Suche nach Ratschlägen oder auch anderen Erfahrungen...
Zum Ersten zu mir: Ich bin mit meinem Partner seit ca 18 Jahren verheiratet, wir haben zwei Kinder.
Vor ca. 10 Jahren hat mich mein Partner bereits einmal aufs übelste betrogen mit allem was dazu gehört... Habe mich damals für die Beziehung(auch wegen der Kinder) entschieden, auch wenn ich das Gefühl habe, das dies nicht unbedingt der leichteste Weg war, war es für die Kinder mit Sicherheit der Bessere. Mein Partner ist ein guter Vater, aufmerksamer partner und versucht mir auch so jeden Wunsch zu erfüllen. Also kein schlechter Kerl.
Nun hatte ich seit kurzem den Verdacht, dass er gewisse Gelüste auf andere Art bzw. bei anderen befriedigt. Ich weiß mit Sicherheit, das er sich nach der Arbeit oder auch wenn ich mit den Kidis mal ein paar Tage unterwegs bin auf diversen Parkplätzen herumtreibt.
Ich bin nicht so naiv zu glauben, dass er dort spazieren geht, zumal ich heute nachdem ich aus einem Kurzurlaub zurück gekommen bin, reichlich Spermaflecken in seinen Unterhosen gefunden habe. Klar ist das ganz schön arm, seine Unterhosen zu kontrollieren, aber da er sich nicht die Mühe macht seine Wäsche selber zu waschen, fällt einem so etwas schon mal in die Hände.
Mir ist klar, das ich ihn früher oder später wahrscheinlich darauf ansprechen werde, aber brauche ich bis dahin ein gutes Fundament und die richtige Entscheidung zu treffen.
Für mich ist klar, sollte er sich nur Appetit holen, kann ich dieses tollerieren. Aktives mitmachen mit anderen wird nicht tolleriert!
Ich bin niemand, mit dem man nicht über seine Wünsche reden kann und wir haben wirklich schon einiges ausprobiert. Swingerclub habe ich ihm auch schon angeboten, ohne jedoch zu wissen, ob das wirklich mein Ding ist, aber mir ist es echt wichtig tollerant zu sein....bis zu einem bestimmten Punkt.
Er redet leider nicht sehr viel über seine Wünsche, will jedoch im Gegenzug das ich mich immer mehr öffne und über meine Vorstellungen rede. Wie gesagt, er versucht mir jeden Wunsch zu erfüllen. Leider bleibt das Vertrauen immer mehr auf der Strecke, da er nicht redet.
Ich weiß, eure Tip wird nun sein, ich muss mit ihm reden...aber dann offenbare ich mich und gebe alle meine Trümpfe aus der Hand.
Ich merke so langsam wie es mich zermürbt und mehr und mehr mein Leben bestimmt.
Ich will natürlich nicht unsere "heile"Welt aufs Spiel setzen, aber so weiter machen kann ich auch nicht ewig.
Habt ihr ähnliche Erfahrungen oder Tipps? Und wenn nicht, tat es gut , sich das einfach mal von der Seele zu schreiben...
LG

Oh das tut mir sehr leid für dich, ist sicher eine schwierige Situation. Wie alt sind Deine Kinder, wenn ich fragen darf? Kann dir leider keine Tipps geben aber ich kann verstehen, dass man sich manche Schritte 10 Mal überlegt, wenn es darum geht, den Kindern die "heile Familie" nicht zu nehmen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2018 um 14:45

Kinder sind schon 15 und 16 und damit mitten in der Pubertät 😩
Kommt mir manchmal hier so vor als hätte ich hier drei pubertierende hormongesteuerte Primaten 🤣

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2018 um 16:02
In Antwort auf kolibri4711

Hallo zusammen,
bin neu hier und auf der Suche nach Ratschlägen oder auch anderen Erfahrungen...
Zum Ersten zu mir: Ich bin mit meinem Partner seit ca 18 Jahren verheiratet, wir haben zwei Kinder.
Vor ca. 10 Jahren hat mich mein Partner bereits einmal aufs übelste betrogen mit allem was dazu gehört... Habe mich damals für die Beziehung(auch wegen der Kinder) entschieden, auch wenn ich das Gefühl habe, das dies nicht unbedingt der leichteste Weg war, war es für die Kinder mit Sicherheit der Bessere. Mein Partner ist ein guter Vater, aufmerksamer partner und versucht mir auch so jeden Wunsch zu erfüllen. Also kein schlechter Kerl.
Nun hatte ich seit kurzem den Verdacht, dass er gewisse Gelüste auf andere Art bzw. bei anderen befriedigt. Ich weiß mit Sicherheit, das er sich nach der Arbeit oder auch wenn ich mit den Kidis mal ein paar Tage unterwegs bin auf diversen Parkplätzen herumtreibt.
Ich bin nicht so naiv zu glauben, dass er dort spazieren geht, zumal ich heute nachdem ich aus einem Kurzurlaub zurück gekommen bin, reichlich Spermaflecken in seinen Unterhosen gefunden habe. Klar ist das ganz schön arm, seine Unterhosen zu kontrollieren, aber da er sich nicht die Mühe macht seine Wäsche selber zu waschen, fällt einem so etwas schon mal in die Hände.
Mir ist klar, das ich ihn früher oder später wahrscheinlich darauf ansprechen werde, aber brauche ich bis dahin ein gutes Fundament und die richtige Entscheidung zu treffen.
Für mich ist klar, sollte er sich nur Appetit holen, kann ich dieses tollerieren. Aktives mitmachen mit anderen wird nicht tolleriert!
Ich bin niemand, mit dem man nicht über seine Wünsche reden kann und wir haben wirklich schon einiges ausprobiert. Swingerclub habe ich ihm auch schon angeboten, ohne jedoch zu wissen, ob das wirklich mein Ding ist, aber mir ist es echt wichtig tollerant zu sein....bis zu einem bestimmten Punkt.
Er redet leider nicht sehr viel über seine Wünsche, will jedoch im Gegenzug das ich mich immer mehr öffne und über meine Vorstellungen rede. Wie gesagt, er versucht mir jeden Wunsch zu erfüllen. Leider bleibt das Vertrauen immer mehr auf der Strecke, da er nicht redet.
Ich weiß, eure Tip wird nun sein, ich muss mit ihm reden...aber dann offenbare ich mich und gebe alle meine Trümpfe aus der Hand.
Ich merke so langsam wie es mich zermürbt und mehr und mehr mein Leben bestimmt.
Ich will natürlich nicht unsere "heile"Welt aufs Spiel setzen, aber so weiter machen kann ich auch nicht ewig.
Habt ihr ähnliche Erfahrungen oder Tipps? Und wenn nicht, tat es gut , sich das einfach mal von der Seele zu schreiben...
LG

Welche Trümpfe gibst Du aus der Hand? Es wird ja nichts besser, wenn Du etwas ahnst und es weiter laufen lässt. Es sei denn, Du kannst damit umgehen getreu dem Motto, dass hinter jeder langen Ehe eine kluge Frau steht. Dass er nicht redet, hängt auf jeden Fall damit zusammen, dass er befürchtet, Deine Toleranzgrenze zu überschreiten und damit die Familie auf's Spiel zu setzen. Das scheint er ja nicht zu wollen, auch wenn ihm sexuell offensichtlich etwas fehlt. Sei es rein quantitativ oder auch etwas Abwechslung in manchen Spielarten.

Vielleicht denkst Du ja auch darüber nach, ob es Dinge über den 08/15-Ehesex hinaus gibt, die vielleicht auch Dich reizen können, wo Ihr neben der Quantität auch Neues miteinander entdecken könntet. Das mindert seinen "externen Entdeckerdrang". Und mal eine ganz profane Bemerkung am Rande: Spermaflecken in seiner Wäsche können zumindest bei keiner anderen Frau gelandet sein

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2018 um 19:36

Na du tust mir echt leid 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2018 um 19:37

Danke für eure Ratschläge. Macht mir ein wenig Mut 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2018 um 9:33
In Antwort auf kolibri4711

Danke für eure Ratschläge. Macht mir ein wenig Mut 

Na, so schlimm waren die Beiträge doch nicht, dass Du gleich den Kopf in den Sand stecken müsstest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2018 um 10:34

Keine Angst, das tuhe ich nicht. Beiträge waren super und eröffnen teils andere Sichtweisen
Danke dafür

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2018 um 10:47

Wenn Du ihn direkt ansprichst, wirst Du hinterher auch nicht schlauer sein als vorher, da Du Dir nicht sicher sein kannst, ob er Dir die Wahrheit sagt.

Wie läuft denn eure Beziehung und euer Sexleben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2018 um 11:08

Läuft halt. Auch abwechslungsreich, also nicht unbedingt langweilig würde ich sagen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2018 um 13:41

Glaub ich nicht 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2018 um 12:51
In Antwort auf kolibri4711

Glaub ich nicht 

Wo ist dann das Problem?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest