Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zweiter Anlauf mit Chance auf eine Beziehung?

Zweiter Anlauf mit Chance auf eine Beziehung?

12. September um 0:31

Hallo ihr lieben,

was ich hier jetzt schreibe klingt unglaublich bescheuert und nach einem Allerweltsdrama Ich muss es trotzdem einfach loswerden, weil ich nicht genau weiß, was ich denn jetzt am besten mache.


Und zwar gehts darum:

Ich hab auf der Arbeit einen Mann kennengelernt, den ich unglaublich anziehend und attraktiv finde. Wir sind beide Aushilfen. Ich bin 25, er ist 34. Natürlich hab ich richtig viel und krass mit ihm geflirtet, dass ging über 2 Monate lang, bis ich ihn einfach mal geküsst habe.

Daraus ist ein F+ Beziehung entstanden und ich hab mich (wie dumm kann man sein?!) direkt verknallt. Gründe sind, dass er mir Gute-Nacht- Küsse auf die Stirn gab/lange Abschiedsküsse und einfach die ganze Art und Weise wie er ist, mich anzieht.

Zu dem Zeitpunkt bin ich 5 Monate zuvor aus einer richtig schlimmen Beziehung in eine neue Stadt gezogen. Ich hab noch nie erlebt was eine echte Beziehung und echte Liebe ist.

Nach ein paar Wochen hab ich ihm erzählt, wie es von meiner Seite aus aussieht (Das ich mehr will) und er wollte das nicht. Dabei hat er nicht deutlich gemacht, ob er mich oder die Beziehung nicht will. Und mir immer wieder beteuert, dass er mich nicht verletzen möchte.
Danach gabs nicht mehr so viel Kontakt, eher sporadisch, irgendwann war es ziemlich einseitig (nur von mir aus). Dann entschied ich, ihm nicht hinterher zu laufen und garnichts mehr zu schreiben. Den ganzen Sommer lang haben wir überhaupt keinen Kontakt gehabt, nicht mal auf der Arbeit, weil er nicht "gebraucht" wurde und deshalb nicht kam.
Das änderte aber nichts daran, dass ich trotzdem jeden Tag an ihn dachte, obwohl ich zwischendurch auch mal meinen Spaß bei anderen Männern suchte. Keiner dieser Männer hat diese Wirkung auf mich, wie er; der Mann den ich will. Dabei waren die Männer auch sehr atttraktiv und konnten auch das Gleiche bieten wie er.

Seit ca einer Woche ist er wieder häufiger auf der Arbeit. Direkt das erste Mal, nachdem wir uns monatelang nicht sahen oder miteinander sprachen, war die Atmosphäre wieder echt super. Als hätte es nie eine Differenzierung zwischen uns gegeben.
Ich blieb trotzdem auf Abstand (schaute ihn nicht so oft an, lächelte/grinste nicht so viel, sprach sehr wenig mit ihm), weil er sehr deutlich gewesen ist, was meinen Wunsch anging (was ja ein paar Monate her ist). Ich kann nicht mal mehr wieder locker und entspannt bei ihm sein oder geschweige denn, wieder von vorn anfangen. Sonst flirte ich weiter ununterbrochen, lande wieder im Bett mit ihm (das jedes Mal echt klasse war) und werde niemals von ihm loskommen.

Allerdings weiß ich, dass ich auch eine Wirkung auf ihn habe. Er findet mich total heiß und anziehend. Ich frag mich, wieso er sich so darauf gefreut hat, mich zu sehen und evtl auch mal länger miteinander zu sprechen. Will er mich doch? Warum hat er sich den ganzen Sommer lang nicht gemeldet, wenn er doch meine Nähe schätzt? Kann man sich nicht wie ein normaler Mensch und Freund mal ab und zu melden um zu fragen was bei einem so abgeht und läuft? Soll ich mich doch öffnen und es ein zweites Mal versuchen um eine Beziehung mit einem echt klasse Kerl nicht auszuschließen?

Keiner hat es geschafft, dass ich mich so sicher und geborgen fühlen konnte, wie bei ihm!

Was soll ich denn jetzt machen?
Ich wäre um objektive Antworten echt sehr dankbar!

Mehr lesen

12. September um 0:38
In Antwort auf lifestylexchangexpaige

Hallo ihr lieben,

was ich hier jetzt schreibe klingt unglaublich bescheuert und nach einem Allerweltsdrama Ich muss es trotzdem einfach loswerden, weil ich nicht genau weiß, was ich denn jetzt am besten mache.


Und zwar gehts darum: 
 
Ich hab auf der Arbeit einen Mann kennengelernt, den ich unglaublich anziehend und attraktiv finde. Wir sind beide Aushilfen. Ich bin 25, er ist 34. Natürlich hab ich richtig viel und krass mit ihm geflirtet, dass ging über 2 Monate lang, bis ich ihn einfach mal geküsst habe. 
 
Daraus ist ein F+ Beziehung entstanden und ich hab mich (wie dumm kann man sein?!) direkt verknallt. Gründe sind, dass er mir Gute-Nacht- Küsse auf die Stirn gab/lange Abschiedsküsse und einfach die ganze Art und Weise wie er ist, mich anzieht.
 
Zu dem Zeitpunkt bin ich 5 Monate zuvor aus einer richtig schlimmen Beziehung in eine neue Stadt gezogen. Ich hab noch nie erlebt was eine echte Beziehung und echte Liebe ist.
 
Nach ein paar Wochen hab ich ihm erzählt, wie es von meiner Seite aus aussieht (Das ich mehr will) und er wollte das nicht. Dabei hat er nicht deutlich gemacht, ob er mich oder die Beziehung nicht will. Und mir immer wieder beteuert, dass er mich nicht verletzen möchte.
Danach gabs nicht mehr so viel Kontakt, eher sporadisch, irgendwann war es ziemlich einseitig (nur von mir aus). Dann entschied ich, ihm nicht hinterher zu laufen und garnichts mehr zu schreiben. Den ganzen Sommer lang haben wir überhaupt keinen Kontakt gehabt, nicht mal auf der Arbeit, weil er nicht "gebraucht" wurde und deshalb nicht kam.
Das änderte aber nichts daran, dass ich trotzdem jeden Tag an ihn dachte, obwohl ich zwischendurch auch mal meinen Spaß bei anderen Männern suchte. Keiner dieser Männer hat diese Wirkung auf mich, wie er; der Mann den ich will. Dabei waren die Männer auch sehr atttraktiv und konnten auch das Gleiche bieten wie er.
 
Seit ca einer Woche ist er wieder häufiger auf der Arbeit. Direkt das erste Mal, nachdem wir uns monatelang nicht sahen oder miteinander sprachen, war die Atmosphäre wieder echt super. Als hätte es nie eine Differenzierung zwischen uns gegeben. 
Ich blieb trotzdem auf Abstand (schaute ihn nicht so oft an, lächelte/grinste nicht so viel, sprach sehr wenig mit ihm), weil er sehr deutlich gewesen ist, was meinen Wunsch anging (was ja ein paar Monate her ist). Ich kann nicht mal mehr wieder locker und entspannt bei ihm sein oder geschweige denn, wieder von vorn anfangen. Sonst flirte ich weiter ununterbrochen, lande wieder im Bett mit ihm (das jedes Mal echt klasse war) und werde niemals von ihm loskommen.
 
Allerdings weiß ich, dass ich auch eine Wirkung auf ihn habe. Er findet mich total heiß und anziehend. Ich frag mich, wieso er sich so darauf gefreut hat, mich zu sehen und evtl auch mal länger miteinander zu sprechen. Will er mich doch? Warum hat er sich den ganzen Sommer lang nicht gemeldet, wenn er doch meine Nähe schätzt? Kann man sich nicht wie ein normaler Mensch und Freund mal ab und zu melden um zu fragen was bei einem so abgeht und läuft? Soll ich mich doch öffnen und es ein zweites Mal versuchen um eine Beziehung mit einem echt klasse Kerl nicht auszuschließen?

Keiner hat es geschafft, dass ich mich so sicher und geborgen fühlen konnte, wie bei ihm!

Was soll ich denn jetzt machen?
Ich wäre um objektive Antworten echt sehr dankbar!

Nein lass es! 

Er hätte ganz schnell Interesse an einer Beziehung; wenn er verliebt in dich wäre. Ist er aber nicht. 

Du hast dich als sexmöflichkrit angeboten und das hat er abgenommen. Wozu sollte er sich bei dir melden? Er will ja nichts von dir. Um dir keine Hoffnungen zu machen lässt er es. 

Interesse hat er keines an dir. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

12. September um 8:04
In Antwort auf fresh0000089

Nein lass es! 

Er hätte ganz schnell Interesse an einer Beziehung; wenn er verliebt in dich wäre. Ist er aber nicht. 

Du hast dich als sexmöflichkrit angeboten und das hat er abgenommen. Wozu sollte er sich bei dir melden? Er will ja nichts von dir. Um dir keine Hoffnungen zu machen lässt er es. 

Interesse hat er keines an dir. 

Ich versteh das irgendwie nicht. Klar, es gibt keinen aktiven Kontakt; aber wenn wir uns mal unterhalten oder so, heißt es von ihm aus oft, ja, wir können ja dies oder das mal zusammen machen. Zum Beispiel zusammen lernen. Mal was essen gehen. Oder an den See. Ich soll ihm Kalligrafie beibringen, sobald ich es beherrsche (übe mich darin). Das er dann mal auf mich zugeht und sagt, hey komm, haste Zeit, wollen wir was umsetzen? kommt eher selten vor. 

Was ist das denn für einen Müll, Alter?

Also dann am besten nichts aufwärmen; sich einfach nur in Ruhe lassen, getrennte Wege gehen?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September um 8:26
In Antwort auf lifestylexchangexpaige

Ich versteh das irgendwie nicht. Klar, es gibt keinen aktiven Kontakt; aber wenn wir uns mal unterhalten oder so, heißt es von ihm aus oft, ja, wir können ja dies oder das mal zusammen machen. Zum Beispiel zusammen lernen. Mal was essen gehen. Oder an den See. Ich soll ihm Kalligrafie beibringen, sobald ich es beherrsche (übe mich darin). Das er dann mal auf mich zugeht und sagt, hey komm, haste Zeit, wollen wir was umsetzen? kommt eher selten vor. 

Was ist das denn für einen Müll, Alter?

Also dann am besten nichts aufwärmen; sich einfach nur in Ruhe lassen, getrennte Wege gehen?
 

Altaaaa ... dafür reicht es halt. Freunde/bekannte machen das. Fürs Bett hin und wieder auch. Mehr ist bei ihm nicht. Keine Gefühle für dich. Das musst Du akzeptieren.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September um 9:37
In Antwort auf lifestylexchangexpaige

Hallo ihr lieben,

was ich hier jetzt schreibe klingt unglaublich bescheuert und nach einem Allerweltsdrama Ich muss es trotzdem einfach loswerden, weil ich nicht genau weiß, was ich denn jetzt am besten mache.


Und zwar gehts darum: 
 
Ich hab auf der Arbeit einen Mann kennengelernt, den ich unglaublich anziehend und attraktiv finde. Wir sind beide Aushilfen. Ich bin 25, er ist 34. Natürlich hab ich richtig viel und krass mit ihm geflirtet, dass ging über 2 Monate lang, bis ich ihn einfach mal geküsst habe. 
 
Daraus ist ein F+ Beziehung entstanden und ich hab mich (wie dumm kann man sein?!) direkt verknallt. Gründe sind, dass er mir Gute-Nacht- Küsse auf die Stirn gab/lange Abschiedsküsse und einfach die ganze Art und Weise wie er ist, mich anzieht.
 
Zu dem Zeitpunkt bin ich 5 Monate zuvor aus einer richtig schlimmen Beziehung in eine neue Stadt gezogen. Ich hab noch nie erlebt was eine echte Beziehung und echte Liebe ist.
 
Nach ein paar Wochen hab ich ihm erzählt, wie es von meiner Seite aus aussieht (Das ich mehr will) und er wollte das nicht. Dabei hat er nicht deutlich gemacht, ob er mich oder die Beziehung nicht will. Und mir immer wieder beteuert, dass er mich nicht verletzen möchte.
Danach gabs nicht mehr so viel Kontakt, eher sporadisch, irgendwann war es ziemlich einseitig (nur von mir aus). Dann entschied ich, ihm nicht hinterher zu laufen und garnichts mehr zu schreiben. Den ganzen Sommer lang haben wir überhaupt keinen Kontakt gehabt, nicht mal auf der Arbeit, weil er nicht "gebraucht" wurde und deshalb nicht kam.
Das änderte aber nichts daran, dass ich trotzdem jeden Tag an ihn dachte, obwohl ich zwischendurch auch mal meinen Spaß bei anderen Männern suchte. Keiner dieser Männer hat diese Wirkung auf mich, wie er; der Mann den ich will. Dabei waren die Männer auch sehr atttraktiv und konnten auch das Gleiche bieten wie er.
 
Seit ca einer Woche ist er wieder häufiger auf der Arbeit. Direkt das erste Mal, nachdem wir uns monatelang nicht sahen oder miteinander sprachen, war die Atmosphäre wieder echt super. Als hätte es nie eine Differenzierung zwischen uns gegeben. 
Ich blieb trotzdem auf Abstand (schaute ihn nicht so oft an, lächelte/grinste nicht so viel, sprach sehr wenig mit ihm), weil er sehr deutlich gewesen ist, was meinen Wunsch anging (was ja ein paar Monate her ist). Ich kann nicht mal mehr wieder locker und entspannt bei ihm sein oder geschweige denn, wieder von vorn anfangen. Sonst flirte ich weiter ununterbrochen, lande wieder im Bett mit ihm (das jedes Mal echt klasse war) und werde niemals von ihm loskommen.
 
Allerdings weiß ich, dass ich auch eine Wirkung auf ihn habe. Er findet mich total heiß und anziehend. Ich frag mich, wieso er sich so darauf gefreut hat, mich zu sehen und evtl auch mal länger miteinander zu sprechen. Will er mich doch? Warum hat er sich den ganzen Sommer lang nicht gemeldet, wenn er doch meine Nähe schätzt? Kann man sich nicht wie ein normaler Mensch und Freund mal ab und zu melden um zu fragen was bei einem so abgeht und läuft? Soll ich mich doch öffnen und es ein zweites Mal versuchen um eine Beziehung mit einem echt klasse Kerl nicht auszuschließen?

Keiner hat es geschafft, dass ich mich so sicher und geborgen fühlen konnte, wie bei ihm!

Was soll ich denn jetzt machen?
Ich wäre um objektive Antworten echt sehr dankbar!

ernsthaft?
wieso denkst du dass es von seiner seite jetzt mehr sein könnte?

er will wieder seine F+

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September um 19:13
In Antwort auf jasmin7190

ernsthaft?
wieso denkst du dass es von seiner seite jetzt mehr sein könnte?

er will wieder seine F+

Ich denk mir, wenn er sich so freut mich zu sehen und es doch wieder knistert, könnte er es sich evtl anders überlegt haben. 
 Scheiß drauf- wird wohl nix ernstes mehr.  Ne F+ dann leider auch nicht, weil ich sonst wieder die Arschkarte gezogen hab. Ich kann garnicht mehr mit ihm umgehen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September um 19:22

naja..eine Beziehung ist mit Verwantwortung und viel Arbeit verbunden
eine F+ ist das eben nicht.

deshalb kann er sich dennoch freuen dich zu sehen oder unternimmt gerne was mit dir..es ist aber nicht seine Pflicht..und das ist der springende Punkt.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September um 0:02
In Antwort auf jim

naja..eine Beziehung ist mit Verwantwortung und viel Arbeit verbunden
eine F+ ist das eben nicht.

deshalb kann er sich dennoch freuen dich zu sehen oder unternimmt gerne was mit dir..es ist aber nicht seine Pflicht..und das ist der springende Punkt.
 

Ich versteh echt nicht, wie man eine F+ einer Beziehung vorziehen kann. 
Wenn man das Singleleben genießt, verstehe ich es. Ehrlich.

Aber eine Beziehung ablehnen? Weshalb? Klar ist es mit Arbeit verbunden. Jedoch steht nirgends, dass man jede Woche essen gehen muss. Es ist kein Gesetz, dass man sich jeden Tag sehen oder schreiben muss. Familiäre Veranstaltungen wie Geburtstage, Ostern oder Weihnachten gibts höchstens 5-6x im Jahr. Oh mein Gott. Dann opfert man sich halt für einige Stunden am Tag. 

Bei einer F+ kannste eigentlich nur das positive teilen. Sobald es dir mal schlechter geht oder einfach mal Frust rauslassen willst, wirste allein gelassen. 
Du hast damit keine Konstante im Leben.



Oh man, ich hab echt meinen ganzen Frust rausgeschrieben.

PS: ich bin tatsächlich anspruchslos. Ich hasse Kosenamen, muss nicht im Dauerkontakt mit meinem Partner stehen und es würde mir tatsächlch reichen, 3-4 Nächte pro Woche bei ihm zu sein. Ich brauch kein großes Tamtam und wenn er mal ne andere knallen will, soll er sie mir vorstellen, denn unser Sex ist sehr gut und ich stehe auch auf Frauen und will es mit einer treiben.

Sorry nochmal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September um 8:33
Beste Antwort
In Antwort auf lifestylexchangexpaige

Ich versteh echt nicht, wie man eine F+ einer Beziehung vorziehen kann. 
Wenn man das Singleleben genießt, verstehe ich es. Ehrlich.

Aber eine Beziehung ablehnen? Weshalb? Klar ist es mit Arbeit verbunden. Jedoch steht nirgends, dass man jede Woche essen gehen muss. Es ist kein Gesetz, dass man sich jeden Tag sehen oder schreiben muss. Familiäre Veranstaltungen wie Geburtstage, Ostern oder Weihnachten gibts höchstens 5-6x im Jahr. Oh mein Gott. Dann opfert man sich halt für einige Stunden am Tag. 

Bei einer F+ kannste eigentlich nur das positive teilen. Sobald es dir mal schlechter geht oder einfach mal Frust rauslassen willst, wirste allein gelassen. 
Du hast damit keine Konstante im Leben.



Oh man, ich hab echt meinen ganzen Frust rausgeschrieben.

PS: ich bin tatsächlich anspruchslos. Ich hasse Kosenamen, muss nicht im Dauerkontakt mit meinem Partner stehen und es würde mir tatsächlch reichen, 3-4 Nächte pro Woche bei ihm zu sein. Ich brauch kein großes Tamtam und wenn er mal ne andere knallen will, soll er sie mir vorstellen, denn unser Sex ist sehr gut und ich stehe auch auf Frauen und will es mit einer treiben.

Sorry nochmal!

Ja aber genau diese Unverbindlichkeit will er scheinbar, er will nur das Positive, das Negative will er nicht. Das ist oft bei Menschen so, die schon ein erfülltes Leben mit einem funktionierenden sozialen Umfeld haben und deshalb kein Bedürfnis haben nach jemandem, für den sie Kompromisse eingehen müssen, der meckert, weil man die Zahnpastatube falsch ausdrückt, mit anderen Frauen flirtet und die Couch mit Chips vollkrümelt. Er will sich auch nicht deine Probleme zu seinen machen. Sein Leben ist toll wie es ist, die Frau, für die er bereit ist, Kompromisse einzugehen und einen Teil seiner Freiheit aufzugeben, hat er noch nicht gefunden, Du bist das offensichtlich nicht.

Frag dich selbst mal, wenn der Unterschied zwischen F+ und Beziehung deiner Meinung nach ja nicht sooooo riesig ist (die paar Kompromisse), warum dir dann eine F+ nicht reicht und die genau die paar Kompromisse sooooo wichtig sind. Weils eben nicht nichts ist, du brauchst jemanden, der für dich da ist, er hat schon Leute dafür und braucht das daher nicht, daher will er nur Spaß, keine Belastungen, Einengungen und Probleme mit dazu.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14. September um 9:21
In Antwort auf lifestylexchangexpaige

Ich versteh echt nicht, wie man eine F+ einer Beziehung vorziehen kann. 
Wenn man das Singleleben genießt, verstehe ich es. Ehrlich.

Aber eine Beziehung ablehnen? Weshalb? Klar ist es mit Arbeit verbunden. Jedoch steht nirgends, dass man jede Woche essen gehen muss. Es ist kein Gesetz, dass man sich jeden Tag sehen oder schreiben muss. Familiäre Veranstaltungen wie Geburtstage, Ostern oder Weihnachten gibts höchstens 5-6x im Jahr. Oh mein Gott. Dann opfert man sich halt für einige Stunden am Tag. 

Bei einer F+ kannste eigentlich nur das positive teilen. Sobald es dir mal schlechter geht oder einfach mal Frust rauslassen willst, wirste allein gelassen. 
Du hast damit keine Konstante im Leben.



Oh man, ich hab echt meinen ganzen Frust rausgeschrieben.

PS: ich bin tatsächlich anspruchslos. Ich hasse Kosenamen, muss nicht im Dauerkontakt mit meinem Partner stehen und es würde mir tatsächlch reichen, 3-4 Nächte pro Woche bei ihm zu sein. Ich brauch kein großes Tamtam und wenn er mal ne andere knallen will, soll er sie mir vorstellen, denn unser Sex ist sehr gut und ich stehe auch auf Frauen und will es mit einer treiben.

Sorry nochmal!

habt ihr Kontakt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September um 12:18
In Antwort auf jasmin7190

habt ihr Kontakt?

Nein, nicht wirklich.

Da er aber nächste Woche auch 40 std da ist, werden wir wieder viel miteinander arbeiten.
Diese Woche kam er auch sehr oft auf mich zu, um nach Utensilien und ähnlichem zu fragen, obwohl er auch andere hätte fragen können, die in seinem und nicht in meinem Bereich arbeiten. 
Wenn wir mal alleine irgendwo sind, spürt man die Funken auch wieder.

Es wird nicht mehr lange dauern, bis wir auch privat wieder Kontakt haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September um 16:24
In Antwort auf lifestylexchangexpaige

Nein, nicht wirklich.

Da er aber nächste Woche auch 40 std da ist, werden wir wieder viel miteinander arbeiten.
Diese Woche kam er auch sehr oft auf mich zu, um nach Utensilien und ähnlichem zu fragen, obwohl er auch andere hätte fragen können, die in seinem und nicht in meinem Bereich arbeiten. 
Wenn wir mal alleine irgendwo sind, spürt man die Funken auch wieder.

Es wird nicht mehr lange dauern, bis wir auch privat wieder Kontakt haben.

Wieso privat auch wieder?

hast du dich denn für eine Freundschaft Plus entschieden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 0:18
In Antwort auf jasmin7190

Wieso privat auch wieder?

hast du dich denn für eine Freundschaft Plus entschieden

Ich hab mich (noch) nicht dafür entschieden.
Es gibt ja auch andere Gründe. 

Das man sich wieder unterhält, evtl etwas näher kennen lernt etc.. Er wohnt nur ca 100m weiter von meiner Wohnung entfernt. 
Außerdem sind wir beide Studenten an der selben Uni (er im dritten, ich im ersten Semester).

Aber ich muss zugeben: Ihn nicht mehr zu berühren wird mir sehr schwer fallen. Weil ich ihn sehr gerne erobere. Es macht mir bei ihm unglaublich viel Spaß. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 1:10
In Antwort auf oldandugly

Ja aber genau diese Unverbindlichkeit will er scheinbar, er will nur das Positive, das Negative will er nicht. Das ist oft bei Menschen so, die schon ein erfülltes Leben mit einem funktionierenden sozialen Umfeld haben und deshalb kein Bedürfnis haben nach jemandem, für den sie Kompromisse eingehen müssen, der meckert, weil man die Zahnpastatube falsch ausdrückt, mit anderen Frauen flirtet und die Couch mit Chips vollkrümelt. Er will sich auch nicht deine Probleme zu seinen machen. Sein Leben ist toll wie es ist, die Frau, für die er bereit ist, Kompromisse einzugehen und einen Teil seiner Freiheit aufzugeben, hat er noch nicht gefunden, Du bist das offensichtlich nicht.

Frag dich selbst mal, wenn der Unterschied zwischen F+ und Beziehung deiner Meinung nach ja nicht sooooo riesig ist (die paar Kompromisse), warum dir dann eine F+ nicht reicht und die genau die paar Kompromisse sooooo wichtig sind. Weils eben nicht nichts ist, du brauchst jemanden, der für dich da ist, er hat schon Leute dafür und braucht das daher nicht, daher will er nur Spaß, keine Belastungen, Einengungen und Probleme mit dazu.

oldandugly ich hab nicht gesagt, dass der Unterschied zwischen F+ und Beziehung nicht so groß ist. Sondern lediglich gemeint, dass eine Beziehung nicht so fordernd und anstrengend sein muss, wie sich das viele nun mal vorstellen oder sogar beschreiben. 
 Ich bin Gastronomin. Ich habe selbst meinen Exfreund, mit dem ich 1 1/2 Jahre zusammen lebte, kaum gesehen. Eigentlich bestand unsere gemeinsame Zeit darin, dass wir mal für ein paar Stunden in der Nacht das Bett teilten. Wir sind in 5 Jahren Beziehung evtl 8 mal zusammen essen gegangen. Und das ist nur ein kleiner Teil von dem, was ich so kenne. Glaub mir, wenn ich sage, es geht noch weit mehr bergab.  Das hat mich wenig anspruchsvoll gemacht. Wenn ich mir so anhöre, was ein Pärchen, die meine Freunde sind, so alles macht, wäre mir das schon fast zu viel. Zuviel an Aktivitäten, zuviel an Nähe und zu schnell an die gemeinsame Zukunft denkend. Die teilen sogar alle paar Stunden einmal ihren Standort per GPS mit  Das will und brauche ich auch garnicht in absehbarer Zeit. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 9:05
In Antwort auf lifestylexchangexpaige

oldandugly ich hab nicht gesagt, dass der Unterschied zwischen F+ und Beziehung nicht so groß ist. Sondern lediglich gemeint, dass eine Beziehung nicht so fordernd und anstrengend sein muss, wie sich das viele nun mal vorstellen oder sogar beschreiben. 
 Ich bin Gastronomin. Ich habe selbst meinen Exfreund, mit dem ich 1 1/2 Jahre zusammen lebte, kaum gesehen. Eigentlich bestand unsere gemeinsame Zeit darin, dass wir mal für ein paar Stunden in der Nacht das Bett teilten. Wir sind in 5 Jahren Beziehung evtl 8 mal zusammen essen gegangen. Und das ist nur ein kleiner Teil von dem, was ich so kenne. Glaub mir, wenn ich sage, es geht noch weit mehr bergab.  Das hat mich wenig anspruchsvoll gemacht. Wenn ich mir so anhöre, was ein Pärchen, die meine Freunde sind, so alles macht, wäre mir das schon fast zu viel. Zuviel an Aktivitäten, zuviel an Nähe und zu schnell an die gemeinsame Zukunft denkend. Die teilen sogar alle paar Stunden einmal ihren Standort per GPS mit  Das will und brauche ich auch garnicht in absehbarer Zeit. 

Warum reicht dir dann nicht die F+? Was möchtest Du denn zusätzlich zu dem, was er Dir gibt, noch von ihm haben? Es geht Dir ja sicher nicht nur  den Stempel "Beziehung" oder? Du möchtest doch von ihm etwas mehr als er gibt, was ist dieses "mehr", was Dir fehlt? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 9:17
In Antwort auf lifestylexchangexpaige

oldandugly ich hab nicht gesagt, dass der Unterschied zwischen F+ und Beziehung nicht so groß ist. Sondern lediglich gemeint, dass eine Beziehung nicht so fordernd und anstrengend sein muss, wie sich das viele nun mal vorstellen oder sogar beschreiben. 
 Ich bin Gastronomin. Ich habe selbst meinen Exfreund, mit dem ich 1 1/2 Jahre zusammen lebte, kaum gesehen. Eigentlich bestand unsere gemeinsame Zeit darin, dass wir mal für ein paar Stunden in der Nacht das Bett teilten. Wir sind in 5 Jahren Beziehung evtl 8 mal zusammen essen gegangen. Und das ist nur ein kleiner Teil von dem, was ich so kenne. Glaub mir, wenn ich sage, es geht noch weit mehr bergab.  Das hat mich wenig anspruchsvoll gemacht. Wenn ich mir so anhöre, was ein Pärchen, die meine Freunde sind, so alles macht, wäre mir das schon fast zu viel. Zuviel an Aktivitäten, zuviel an Nähe und zu schnell an die gemeinsame Zukunft denkend. Die teilen sogar alle paar Stunden einmal ihren Standort per GPS mit  Das will und brauche ich auch garnicht in absehbarer Zeit. 

na dann reicht doch eine F+ aus

 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. September um 9:34
In Antwort auf lifestylexchangexpaige

Hallo ihr lieben,

was ich hier jetzt schreibe klingt unglaublich bescheuert und nach einem Allerweltsdrama Ich muss es trotzdem einfach loswerden, weil ich nicht genau weiß, was ich denn jetzt am besten mache.


Und zwar gehts darum: 
 
Ich hab auf der Arbeit einen Mann kennengelernt, den ich unglaublich anziehend und attraktiv finde. Wir sind beide Aushilfen. Ich bin 25, er ist 34. Natürlich hab ich richtig viel und krass mit ihm geflirtet, dass ging über 2 Monate lang, bis ich ihn einfach mal geküsst habe. 
 
Daraus ist ein F+ Beziehung entstanden und ich hab mich (wie dumm kann man sein?!) direkt verknallt. Gründe sind, dass er mir Gute-Nacht- Küsse auf die Stirn gab/lange Abschiedsküsse und einfach die ganze Art und Weise wie er ist, mich anzieht.
 
Zu dem Zeitpunkt bin ich 5 Monate zuvor aus einer richtig schlimmen Beziehung in eine neue Stadt gezogen. Ich hab noch nie erlebt was eine echte Beziehung und echte Liebe ist.
 
Nach ein paar Wochen hab ich ihm erzählt, wie es von meiner Seite aus aussieht (Das ich mehr will) und er wollte das nicht. Dabei hat er nicht deutlich gemacht, ob er mich oder die Beziehung nicht will. Und mir immer wieder beteuert, dass er mich nicht verletzen möchte.
Danach gabs nicht mehr so viel Kontakt, eher sporadisch, irgendwann war es ziemlich einseitig (nur von mir aus). Dann entschied ich, ihm nicht hinterher zu laufen und garnichts mehr zu schreiben. Den ganzen Sommer lang haben wir überhaupt keinen Kontakt gehabt, nicht mal auf der Arbeit, weil er nicht "gebraucht" wurde und deshalb nicht kam.
Das änderte aber nichts daran, dass ich trotzdem jeden Tag an ihn dachte, obwohl ich zwischendurch auch mal meinen Spaß bei anderen Männern suchte. Keiner dieser Männer hat diese Wirkung auf mich, wie er; der Mann den ich will. Dabei waren die Männer auch sehr atttraktiv und konnten auch das Gleiche bieten wie er.
 
Seit ca einer Woche ist er wieder häufiger auf der Arbeit. Direkt das erste Mal, nachdem wir uns monatelang nicht sahen oder miteinander sprachen, war die Atmosphäre wieder echt super. Als hätte es nie eine Differenzierung zwischen uns gegeben. 
Ich blieb trotzdem auf Abstand (schaute ihn nicht so oft an, lächelte/grinste nicht so viel, sprach sehr wenig mit ihm), weil er sehr deutlich gewesen ist, was meinen Wunsch anging (was ja ein paar Monate her ist). Ich kann nicht mal mehr wieder locker und entspannt bei ihm sein oder geschweige denn, wieder von vorn anfangen. Sonst flirte ich weiter ununterbrochen, lande wieder im Bett mit ihm (das jedes Mal echt klasse war) und werde niemals von ihm loskommen.
 
Allerdings weiß ich, dass ich auch eine Wirkung auf ihn habe. Er findet mich total heiß und anziehend. Ich frag mich, wieso er sich so darauf gefreut hat, mich zu sehen und evtl auch mal länger miteinander zu sprechen. Will er mich doch? Warum hat er sich den ganzen Sommer lang nicht gemeldet, wenn er doch meine Nähe schätzt? Kann man sich nicht wie ein normaler Mensch und Freund mal ab und zu melden um zu fragen was bei einem so abgeht und läuft? Soll ich mich doch öffnen und es ein zweites Mal versuchen um eine Beziehung mit einem echt klasse Kerl nicht auszuschließen?

Keiner hat es geschafft, dass ich mich so sicher und geborgen fühlen konnte, wie bei ihm!

Was soll ich denn jetzt machen?
Ich wäre um objektive Antworten echt sehr dankbar!

wenn jemand sagt, dass er / sie keine Beziehung möchte, sollte man das 100% ernst nehmen. Kein wenn, kein aber, kein vielleicht und auch kein "anders überlegt".
So lange er nicht klar und deutlich etwas anderes sagt, hat das Gültigkeit.

Wenn Du mit "was lockerem" nicht glücklich bist, dann ist es an Dir auf Distanz zu gehen - und zu bleiben. Er hat seine Ansage gemacht, wenn Du zu diesen Bedingungen dabei bist, darf er auch davon ausgehen, dass das so ok ist für Dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 9:37
In Antwort auf lifestylexchangexpaige

Ich versteh echt nicht, wie man eine F+ einer Beziehung vorziehen kann. 
Wenn man das Singleleben genießt, verstehe ich es. Ehrlich.

Aber eine Beziehung ablehnen? Weshalb? Klar ist es mit Arbeit verbunden. Jedoch steht nirgends, dass man jede Woche essen gehen muss. Es ist kein Gesetz, dass man sich jeden Tag sehen oder schreiben muss. Familiäre Veranstaltungen wie Geburtstage, Ostern oder Weihnachten gibts höchstens 5-6x im Jahr. Oh mein Gott. Dann opfert man sich halt für einige Stunden am Tag. 

Bei einer F+ kannste eigentlich nur das positive teilen. Sobald es dir mal schlechter geht oder einfach mal Frust rauslassen willst, wirste allein gelassen. 
Du hast damit keine Konstante im Leben.



Oh man, ich hab echt meinen ganzen Frust rausgeschrieben.

PS: ich bin tatsächlich anspruchslos. Ich hasse Kosenamen, muss nicht im Dauerkontakt mit meinem Partner stehen und es würde mir tatsächlch reichen, 3-4 Nächte pro Woche bei ihm zu sein. Ich brauch kein großes Tamtam und wenn er mal ne andere knallen will, soll er sie mir vorstellen, denn unser Sex ist sehr gut und ich stehe auch auf Frauen und will es mit einer treiben.

Sorry nochmal!

wenn Du so argumentierst - warum willst Du denn da eine Beziehung? Wenn es doch eh keinen Unterschied macht? Na WEIL es einen Unterschied macht.
Klar kann man das nicht wollen. Auch mit Menschen, mit denen man gern Zeit verbringt, nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 11:09
In Antwort auf oldandugly

Warum reicht dir dann nicht die F+? Was möchtest Du denn zusätzlich zu dem, was er Dir gibt, noch von ihm haben? Es geht Dir ja sicher nicht nur  den Stempel "Beziehung" oder? Du möchtest doch von ihm etwas mehr als er gibt, was ist dieses "mehr", was Dir fehlt? 

Ich will, dass er zu mir steht. Das er mich liebt. 
Dass er auch bei mir ist, wenns mir mal schlechter geht und dass wir uns vertrauen können. Auch mal negative Dinge miteinander teilt und sich nichts vorenthält.

Bei einer F+ hast du das nicht. Das Gefühl in einer F+ ist sehr trügerisch, weil man es jederzeit beenden kann. Da lebt man das eigene Leben weiter und denkst sich: Ach egal, dass war ja eh nur für den Spaß zwischendurch.

So wenig wie ich an Aufmerksamkeit brauche oder möchte, würde es tatsächlich reichen, eine F+ zu haben. Aber das zwischenmenschliche dazu will ich auch. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 11:47
In Antwort auf lifestylexchangexpaige

Ich will, dass er zu mir steht. Das er mich liebt. 
Dass er auch bei mir ist, wenns mir mal schlechter geht und dass wir uns vertrauen können. Auch mal negative Dinge miteinander teilt und sich nichts vorenthält.

Bei einer F+ hast du das nicht. Das Gefühl in einer F+ ist sehr trügerisch, weil man es jederzeit beenden kann. Da lebt man das eigene Leben weiter und denkst sich: Ach egal, dass war ja eh nur für den Spaß zwischendurch.

So wenig wie ich an Aufmerksamkeit brauche oder möchte, würde es tatsächlich reichen, eine F+ zu haben. Aber das zwischenmenschliche dazu will ich auch. 

Eben.

Und wenn er Dich nun einmal mag, aber nicht liebt?
Wenn er das gute genießt, aber keinen Bock auf die "schlechten Zeiten" hat?
Wenn er sich nicht öffnen will?
Wenn er die "jederzeit beenden" - Version nun einmal möchte?

... dann sagt er an der Stelle eben nein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 12:12
In Antwort auf lifestylexchangexpaige

Ich will, dass er zu mir steht. Das er mich liebt. 
Dass er auch bei mir ist, wenns mir mal schlechter geht und dass wir uns vertrauen können. Auch mal negative Dinge miteinander teilt und sich nichts vorenthält.

Bei einer F+ hast du das nicht. Das Gefühl in einer F+ ist sehr trügerisch, weil man es jederzeit beenden kann. Da lebt man das eigene Leben weiter und denkst sich: Ach egal, dass war ja eh nur für den Spaß zwischendurch.

So wenig wie ich an Aufmerksamkeit brauche oder möchte, würde es tatsächlich reichen, eine F+ zu haben. Aber das zwischenmenschliche dazu will ich auch. 

du willst eine beziehung mit ihm aber er nicht mit dir. du solltest dir so wertvoll sein, dass ein mann dich komplett will. dieser will es nicht. lass ihn los. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 12:28

Der Unterschied zwischen F+ und Beziehung ist eben, dass man für eine Beziehung genügend Gefühle haben muss. 

Wenn er nicht genügend verliebt in Dich ist, bringt es nichts, auch nicht, wenn Du Beziehungen locker nimmst. 

Wer würde denn schon sagen „Ok, wir sind zusammen“, wenn die Gefühle nicht ausreichen? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 13:27
In Antwort auf lifestylexchangexpaige

Ich will, dass er zu mir steht. Das er mich liebt. 
Dass er auch bei mir ist, wenns mir mal schlechter geht und dass wir uns vertrauen können. Auch mal negative Dinge miteinander teilt und sich nichts vorenthält.

Bei einer F+ hast du das nicht. Das Gefühl in einer F+ ist sehr trügerisch, weil man es jederzeit beenden kann. Da lebt man das eigene Leben weiter und denkst sich: Ach egal, dass war ja eh nur für den Spaß zwischendurch.

So wenig wie ich an Aufmerksamkeit brauche oder möchte, würde es tatsächlich reichen, eine F+ zu haben. Aber das zwischenmenschliche dazu will ich auch. 

da kannst du aber nichts machen....   er will das nicht - er will keine beziehung mit dir

wäre besser du beschränkst den kontakt auf ein minimum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September um 16:09
In Antwort auf lifestylexchangexpaige

Ich will, dass er zu mir steht. Das er mich liebt. 
Dass er auch bei mir ist, wenns mir mal schlechter geht und dass wir uns vertrauen können. Auch mal negative Dinge miteinander teilt und sich nichts vorenthält.

Bei einer F+ hast du das nicht. Das Gefühl in einer F+ ist sehr trügerisch, weil man es jederzeit beenden kann. Da lebt man das eigene Leben weiter und denkst sich: Ach egal, dass war ja eh nur für den Spaß zwischendurch.

So wenig wie ich an Aufmerksamkeit brauche oder möchte, würde es tatsächlich reichen, eine F+ zu haben. Aber das zwischenmenschliche dazu will ich auch. 

Dann würde ich mich an Deiner Stelle fernhalten von ihm, denn so wie es aussieht, landest Du sonst überr kurz oder lang eh wieder in seiner Falle und dann geht Euer Drama wieder von vorn los, dass du mehr willst als er, er genervt ist und du verletzt und enttäuscht. Das würde ich mir in Anbetracht der Tatsache, dass Ihr zusammen arbeiten müsst und es gerade ja wieder einigermaßen läuft, nicht riskieren. Dir ist doch hoffentlich klar, dass es sonst genauso wieder laufen wird und du am Ende wieder enttäuscht wirst von ihm? Auch wenn Du es genießt, ihn sexuell zu verführen, es ist ein Trugschluss, denn es geht ihm dabei eben nur um Sex, während du andere Wünsche hast. Du denkst, du hast in dem Moment die Macht über ihn, weil Du verführst (verführen kommt nicht ohne Grund von Führen), aber am Ende siehst Du nur wieder, dass Du diejenige bist, die benutzt wurde oder sich freiwillig benutzen ließ ohne ihrem eigentlichen Ziel auch nur einen mm näher gekommen zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Gestern um 12:28
In Antwort auf oldandugly

Dann würde ich mich an Deiner Stelle fernhalten von ihm, denn so wie es aussieht, landest Du sonst überr kurz oder lang eh wieder in seiner Falle und dann geht Euer Drama wieder von vorn los, dass du mehr willst als er, er genervt ist und du verletzt und enttäuscht. Das würde ich mir in Anbetracht der Tatsache, dass Ihr zusammen arbeiten müsst und es gerade ja wieder einigermaßen läuft, nicht riskieren. Dir ist doch hoffentlich klar, dass es sonst genauso wieder laufen wird und du am Ende wieder enttäuscht wirst von ihm? Auch wenn Du es genießt, ihn sexuell zu verführen, es ist ein Trugschluss, denn es geht ihm dabei eben nur um Sex, während du andere Wünsche hast. Du denkst, du hast in dem Moment die Macht über ihn, weil Du verführst (verführen kommt nicht ohne Grund von Führen), aber am Ende siehst Du nur wieder, dass Du diejenige bist, die benutzt wurde oder sich freiwillig benutzen ließ ohne ihrem eigentlichen Ziel auch nur einen mm näher gekommen zu sein.

Ja, ich denke, ich werde tatsächlich auf Abstand gehen müssen. 
Das es sonst wieder von vorne anfängt, weiß ich sehr gut.

Vielen Dank für euer Feedback! 
Es wird mir auf jeden Fall helfen, auch, um mich auf das Studium zu konzentrieren. 

Es ärgert mich tierisch, dass er mir durch die Lappen geht, aber da muss ich jetzt durch. Zeit, zu lernen, wie man Gefühle steuert 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Gestern um 12:31
In Antwort auf lifestylexchangexpaige

Ja, ich denke, ich werde tatsächlich auf Abstand gehen müssen. 
Das es sonst wieder von vorne anfängt, weiß ich sehr gut.

Vielen Dank für euer Feedback! 
Es wird mir auf jeden Fall helfen, auch, um mich auf das Studium zu konzentrieren. 

Es ärgert mich tierisch, dass er mir durch die Lappen geht, aber da muss ich jetzt durch. Zeit, zu lernen, wie man Gefühle steuert 

in dem Falle ist das total einfach: Gedanken an ihn und Tagträumereien abblocken, den Rest erledigt die Zeit von ganz allein.

Und dabei lernen, dass es mäßig schlau ist, was mit Arbeitskollegen anzufangen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Gestern um 13:20
In Antwort auf lifestylexchangexpaige

Ja, ich denke, ich werde tatsächlich auf Abstand gehen müssen. 
Das es sonst wieder von vorne anfängt, weiß ich sehr gut.

Vielen Dank für euer Feedback! 
Es wird mir auf jeden Fall helfen, auch, um mich auf das Studium zu konzentrieren. 

Es ärgert mich tierisch, dass er mir durch die Lappen geht, aber da muss ich jetzt durch. Zeit, zu lernen, wie man Gefühle steuert 

Was mir immer hilft, bei sowas mich zusammenzureißen und die Enttäuschung und Trauer über den vermeintlichen Verlust zu bekämpfen, ist: Sich bewusst machen, dass man im Grunde nicht verloren hat an jemandem, der einen nicht will. Man jagt einer Illusion nach. Wenn er Gefühle für Dich hat, kommt er von allein, dann musst Du ihm nicht nachlaufen und auch nicht mit einer F+ zufriedengeben. Hat er keine Gefühle, dann ist er auch keine Träne wert, die Du ihm nachweinst. Das sag ich mir jedesmal, wenn mich wieder dieser kleine Teufel reitet, der mir einreden will, dass ich was verloren habe an jemandem, der mich gar nicht will. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen