Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zweite Chance - kann das klappen?

Zweite Chance - kann das klappen?

25. November um 1:14

Hallo ihr Lieben,

Ich habe mich vor einiger Zeit von meinem Freund getrennt Nach 5 Monaten. Ich glaube für mich war es die richtige Entscheidung, da ich mich sehr eingeengt gefühlt habe.  Trotzdem grübel ich immer noch ob es nun generell richtig war oder nicht (ich weiss inkonsequent usw), aber ich habe Angst einen grossen Fehler gemacht zu haben und es tut einfach so weh.  Die Trennung ist friedlich verlaufen so dass ich grundsätzlich denke,  nochmal eine Chance zu haben. Allerdings tue ich mich sehr schwer, weil ich eben Angst habe als inkonsequent da zustehen, was ich nicht leiden kann (auf Gefühlsebene was Beziehungen angeht steht halt Herz gegen Kopf) und ich habe auch Angst,  dass er mich jetzt nicht mehr so respektieren kann wie vorher und es jetzt eh schon so nen Knacks hat,  das es besser ist,  das ganze zu vergessen. Volt war es ja auch im Nachhinein gut so und es wird was besseres kommen.. Keine Ahnung. Aber ich möchte ja im Jetzt entscheiden. Es tut auch besonders weh. Weil ich schob so oft Männern ne Absage gemacht habe,  dass ich auch mittlerweile denke,  das kann echt nicht mehr sein.. Ich muss mich doch mal richtig drauf einlassen. Trotz angst,  trotz eibengungsgefühle.

Was mich interessieren würde : Denkt ihr ne Beziehung kann (nochmal)  richtig toll werden nach nem Knacks der Trennung?  Wie würdet ihr mit den Schuldgefuhlen umgehen?  Ich bin mir auch unschlüssig, wie lange ich mit dem wieder auf ihn zugehen warten soll,  so dass es nicht zu wankelmütig rüberkommt...


Ich weiss Trennung und wieder zusammenkommen wollen hört sich nicht toll an ich bin mir dessen bewusst. Aber so ist meine Gefühlslage nunmal.


Vielen Dank!
 

Mehr lesen

25. November um 9:08

ist das der typ aus deinem Beitrag vom Mai?
bist du mit dem dann doch zusammengekommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 10:56

Nein,  das ist er nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 11:10
In Antwort auf deline198

Hallo ihr Lieben,

Ich habe mich vor einiger Zeit von meinem Freund getrennt Nach 5 Monaten. Ich glaube für mich war es die richtige Entscheidung, da ich mich sehr eingeengt gefühlt habe.  Trotzdem grübel ich immer noch ob es nun generell richtig war oder nicht (ich weiss inkonsequent usw), aber ich habe Angst einen grossen Fehler gemacht zu haben und es tut einfach so weh.  Die Trennung ist friedlich verlaufen so dass ich grundsätzlich denke,  nochmal eine Chance zu haben. Allerdings tue ich mich sehr schwer, weil ich eben Angst habe als inkonsequent da zustehen, was ich nicht leiden kann (auf Gefühlsebene was Beziehungen angeht steht halt Herz gegen Kopf) und ich habe auch Angst,  dass er mich jetzt nicht mehr so respektieren kann wie vorher und es jetzt eh schon so nen Knacks hat,  das es besser ist,  das ganze zu vergessen. Volt war es ja auch im Nachhinein gut so und es wird was besseres kommen.. Keine Ahnung. Aber ich möchte ja im Jetzt entscheiden. Es tut auch besonders weh. Weil ich schob so oft Männern ne Absage gemacht habe,  dass ich auch mittlerweile denke,  das kann echt nicht mehr sein.. Ich muss mich doch mal richtig drauf einlassen. Trotz angst,  trotz eibengungsgefühle.

Was mich interessieren würde : Denkt ihr ne Beziehung kann (nochmal)  richtig toll werden nach nem Knacks der Trennung?  Wie würdet ihr mit den Schuldgefuhlen umgehen?  Ich bin mir auch unschlüssig, wie lange ich mit dem wieder auf ihn zugehen warten soll,  so dass es nicht zu wankelmütig rüberkommt...


Ich weiss Trennung und wieder zusammenkommen wollen hört sich nicht toll an ich bin mir dessen bewusst. Aber so ist meine Gefühlslage nunmal.


Vielen Dank!
 

Naja die Frage ist halt was der Grund war wieso du dich eingeengt gefühlt hast. 
Lag es an zu viel körperlicher Nähe? Emotionale Nähe? War eifersucht im Spiel? Es gibt da viele Fragen. 

Dann kommt es auch noch drauf an wie generell dein Nähe-Distanz Verhältnis ist. 
Es mag Menschen geben, die sich z.B. völlig damit zufrieden geben, trotz Beziehung quasi alles alleine machen zu wollen. 1 maximal 2 mal Treffen pro Woche reicht. 
Wozu gehörst du? 

Und du solltest dich fragen wieso du es nochmal versuchen willst. Denn ich lese nur das es weh tut und du auch sonst oft Männern eine Absage erteilst. Das klingt eher nach du willst aktuell nicht alleine sein und hast Angst in absehbarer Zeit keinen anderen zu finden. 

Damit wäre dein Ex nur Mittel zum Zweck. Wenn du ihn nicht liebst würde ich es lassen. Denn diese Liebe wird nicht urplötzlich entstehen wenn dir gewisse Dinge einfach nicht in den Kram passen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 12:54

Danke für deine Antwort.
Ich liebe ihn.  Aber ich weiss nicht ob es ausreicht.  Er will ganz viel Nähe. Beobachtet jeden meiner Schritte, will mich so oft wie möglich sehen,  seehr viel körperliche Nähe. Quasi alles.  er scheint gar keine Zeit für sich zu brauchen.
Ich vermisse ihn. Spezifisch seine Person.  Er war immer gut drauf und absolut liebenswert. Aber da es mir eben zu viel war ist die Anziehungskraft nie so richtig da gewesen. Ich weiss nicht ob das ein grundsätzliches Ding ist oder nur an diesen unterschiedlichen Nähe Distanz verhalten liegt.  Und das hatte sich nach der Verliebtheitsphase Volt noch eingependelt..

Ich habe Angst nicht mehr rechtzeitig jemanden zu finden. Wenn ich mit jemandem zusammen war klebt das lange an mir und da kommt nicht so schnell was Neues.  Auch gibt es wirklich nicht viele Männery die ich toll finde.  Ich fällt mir so schwer mich einzulassen. 
Dennoch ist das nicht der Grund warum ich mir über ihn Gedanken mache.  Weil unnützen will ich ihn nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 12:56

Ich habe mit den Worten Schluss gemacht,  dass ich das Gefühl habe,  Ich kann ihm nicht so viel geben wie er mir und dass er Volt jemanden findet der ihn besser lieben kann... Ja sehr unselbstbewusst, aber das war neunmal mein Gefühl. Weil ich ihn ja quasi öfters abgewiesen hab. Weil er mir zu viel war.  Er meinte nein ich bin was er will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 13:02

Eifersüchtig war er auch aber nur wenn er wusste, das jemand an mir interessiert ist. 
und er ist an genau dem Tag wo ich auf die Diagnose Krebs oder nicht Krebs gewartet habe nicht nach Hause gekommen nach der Arbeit obwohl er vorher sein Handy verloren hatte also nicht erreichbar war und ganz spät abends total intoxiziert nach Hause gekommen mit der Begründung, dass er gucken wollte wie sehr ich mir Sorgen mache... Das hat mir so ein schlechtes Gewissen gemacht, weil ich ja dachte ohje er ist sich meiner Gefühle so unsicher. Und danach hat er sich Vollt so viel gekümmert um zu signalisieren, dass er wohl immer für mich da ist,  weil ich war natürlich sauer und verunsichert,  dass er in einer Wochen Situation nicht für mich da war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 13:27
In Antwort auf deline198

Danke für deine Antwort.
Ich liebe ihn.  Aber ich weiss nicht ob es ausreicht.  Er will ganz viel Nähe. Beobachtet jeden meiner Schritte, will mich so oft wie möglich sehen,  seehr viel körperliche Nähe. Quasi alles.  er scheint gar keine Zeit für sich zu brauchen.
Ich vermisse ihn. Spezifisch seine Person.  Er war immer gut drauf und absolut liebenswert. Aber da es mir eben zu viel war ist die Anziehungskraft nie so richtig da gewesen. Ich weiss nicht ob das ein grundsätzliches Ding ist oder nur an diesen unterschiedlichen Nähe Distanz verhalten liegt.  Und das hatte sich nach der Verliebtheitsphase Volt noch eingependelt..

Ich habe Angst nicht mehr rechtzeitig jemanden zu finden. Wenn ich mit jemandem zusammen war klebt das lange an mir und da kommt nicht so schnell was Neues.  Auch gibt es wirklich nicht viele Männery die ich toll finde.  Ich fällt mir so schwer mich einzulassen. 
Dennoch ist das nicht der Grund warum ich mir über ihn Gedanken mache.  Weil unnützen will ich ihn nicht!

Ich habe Angst nicht mehr rechtzeitig jemanden zu finden.

da hast du deine antwort

du weißt dass du unter der beziehung "gelitten" hast
ich  mein, wer lässt sich schon gerne kontrollieren....

du hast nur angs vorm alleinsein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 13:28
In Antwort auf deline198

Eifersüchtig war er auch aber nur wenn er wusste, das jemand an mir interessiert ist. 
und er ist an genau dem Tag wo ich auf die Diagnose Krebs oder nicht Krebs gewartet habe nicht nach Hause gekommen nach der Arbeit obwohl er vorher sein Handy verloren hatte also nicht erreichbar war und ganz spät abends total intoxiziert nach Hause gekommen mit der Begründung, dass er gucken wollte wie sehr ich mir Sorgen mache... Das hat mir so ein schlechtes Gewissen gemacht, weil ich ja dachte ohje er ist sich meiner Gefühle so unsicher. Und danach hat er sich Vollt so viel gekümmert um zu signalisieren, dass er wohl immer für mich da ist,  weil ich war natürlich sauer und verunsichert,  dass er in einer Wochen Situation nicht für mich da war.

ist an genau dem Tag wo ich auf die Diagnose Krebs oder nicht Krebs gewartet habe nicht nach Hause gekommen nach der Arbeit obwohl er vorher sein Handy verloren hatte also nicht erreichbar war und ganz spät abends total intoxiziert nach Hause gekommen mit der Begründung, dass er gucken wollte wie sehr ich mir Sorgen mache

und da überlegt man ob man so einen mann zurück will ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 13:36

Naja er hat geweint und mir beteuert dass er sich nicht erklären kann warum er sowas dummes an diesem Abend gemacht hat. Aber ich habe in dem Moment ob ich ihm denn wirklich von Herzen wichtig bin. Ich hatte es eher normal gefunden direkt zu mir zu kommen und zu fragen wie die Diagnose ausgefallen ist weil ich den ganzen Tag an nichts anderes denken konnte.  Er hat aber gesagt, er hatte Volt Angst vor der Diagnose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 13:41

Ja..  Ich denke die Angst niemanden mehr zu finden ist ja normal.  Bzw könnte ich ja auch denken vllt kommt noch wer der besser zu mir passt.  Wenn ich im Hier und Jetzt bleibe dann weiss ich dass ich seine Person vermisse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 13:56
In Antwort auf deline198

Naja er hat geweint und mir beteuert dass er sich nicht erklären kann warum er sowas dummes an diesem Abend gemacht hat. Aber ich habe in dem Moment ob ich ihm denn wirklich von Herzen wichtig bin. Ich hatte es eher normal gefunden direkt zu mir zu kommen und zu fragen wie die Diagnose ausgefallen ist weil ich den ganzen Tag an nichts anderes denken konnte.  Er hat aber gesagt, er hatte Volt Angst vor der Diagnose

und beim nächsten mal wenn du ihn brauchen würdest ist er wieder nicht für dich da !?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 13:56
In Antwort auf deline198

Ja..  Ich denke die Angst niemanden mehr zu finden ist ja normal.  Bzw könnte ich ja auch denken vllt kommt noch wer der besser zu mir passt.  Wenn ich im Hier und Jetzt bleibe dann weiss ich dass ich seine Person vermisse

welche person?
der typ ist ein egoist!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 14:09

Aber sonst war er immer für mich da.  In allem und hat gesagt mein Problem ist sein Problem. Er ist sehr unterstützend und aufmerksam.  Die einzigen Male als ich sauer auf ihn war war diese Situation und eben dass er mich immer wieder so eingeengt hat, weil er mir j nur helfen wollte und wahrscheinlich weil er das mit dem nicht da sein bei der Diagnose wieder gut machen wollte.  Gut zu meinem ersten Geburtstag hatte er auch kein Geschenk,  gar nichts.  Aber ein paar Tage später hat er mir eine Torte gekauft und mich im Geschäft gefragt,  wie mir ein Rucksack gefällt. Aber sonst war er ja immer mit Gedanken bei mir und hat mir viel Wertschätzung gezeigt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 14:10

Er hatte meinen Geburtstag aber nicht vergessen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 14:11

Ehrlich gesagt ich wusste seinen Geburtstag gar nicht,  da kann man schon sauer werden.  Und das ist zum Beispiel gar nicht okay von mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 14:12

Oh mein Gott echt. Keine Ahnung wieso. Ich wusste aber grob wann er ist und hatte ihn nie verpasst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 14:14

Bei der Krebssache habe ich aber auch selbst die ganze Zeit gesagt wird schon gut gehen,  deswegen hat er sich vllt auch weniger drum gekümmert. Weil ich so stark schien

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 14:53
In Antwort auf deline198

Ich habe mit den Worten Schluss gemacht,  dass ich das Gefühl habe,  Ich kann ihm nicht so viel geben wie er mir und dass er Volt jemanden findet der ihn besser lieben kann... Ja sehr unselbstbewusst, aber das war neunmal mein Gefühl. Weil ich ihn ja quasi öfters abgewiesen hab. Weil er mir zu viel war.  Er meinte nein ich bin was er will.

da hattest Du aber nicht wirklich unrecht.

Wenn er ein völlig anderes ideales Nähe-Distanz-Verhältnis hat als Du, wäre es für Euch beide sinnvoller, Euch jemanden zu suchen, der da zu Euch passt.
Bei solchen Dingen gibt es nun einmal keine sinnvollen Kompromisse, denn jeder Kompromiss wird immer noch für Dich zu viel und für ihn zu wenig sein. Wie soll das gut gehen auf Dauer?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 14:57

Vielleicht wäre er ja nach der grossen Verliebhtheitsphase etwas distanzierter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 15:01
In Antwort auf deline198

Vielleicht wäre er ja nach der grossen Verliebhtheitsphase etwas distanzierter.

ach ehrlich? Ändert sich bei Dir das Nähe-Distanz-Verhältnis nach der großen Verliebtheitsphase?
Vermutlich ja, Du wirst erst Recht Zeit für Dich, Deine Hobbys, Deinen Freundeskreis, ... brauchen. Was schon mal einen Teil seiner MÖGLICHEN Änderung abfängt.

Davon abgesehen: man ändert doch nicht seinen grundsätzlichen Typ. Und zu dem gehört die Wohlfühlzone im Nähe-Distanz-Verhältnis nun einmal, auch wenn sie sich nach der Verliebtheitsphase ein bißchen (!) verschieben mag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 15:04
Beste Antwort
In Antwort auf carina2019

welche person?
der typ ist ein egoist!!!

oh lana, Du willst uns jetzt erzählen, Du hast in Deinem Leben noch nie den Kopf in den Sand gesteckt, weil Du das Gefühl hattest, ein Problem ist zu groß für Dich? Dann hattest Du noch nie echte Probleme.
Natürlich ist das keine richtige Reaktion. Eine verständliche aber schon.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. November um 15:12

Naja aber es spekulativ. Ausprobiert haben wir das nicht.
Und ja avarrassterne1 das finde ich irgendwo auch.  So richtig böse war ich jedenfalls deswegen nicht. Es hat mir eher Sorgen gemacht aus welcher Motivation er die Adressen genommen und sich nicht gemeldet hat... Ich habe halt am Anfang immer gesagt ich möchte es langsam angehen und dass ich auch Zeit für mich brauche und auch dass ich mir meiner Gefühle nicht sicher bin,  dass ich aber nicht weiss, ob es an der Beziehung oder einer Art generellen Angst mich einzulassen liegt.  Ich fühle mich schlecht.  ich glaube wir sind da in so einem Teufelskreis gewesen.  Nähe Zweifel Nähe Zweifel. Hätte ich Vllt mal besser für mich behalten und ihn nicht so verunsichert... Ich war mir meiner Gefühle einem Mann gegenüber auch noch nie sicher. Das hat eben evtl gar nicht NUR mit seinem Verhalten zu tun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 15:14

Auch da hat er mich eigentlich super ausgeglichen.  Er meinte immer ich soll mir nicht so viele Fragen stellen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 17:14
In Antwort auf deline198

Vielleicht wäre er ja nach der grossen Verliebhtheitsphase etwas distanzierter.

also so wie er war, warst du unglücklich....   und du willst jetzt zurück in der Hoffnung er würde anders werden? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 17:15
In Antwort auf avarrassterne1

oh lana, Du willst uns jetzt erzählen, Du hast in Deinem Leben noch nie den Kopf in den Sand gesteckt, weil Du das Gefühl hattest, ein Problem ist zu groß für Dich? Dann hattest Du noch nie echte Probleme.
Natürlich ist das keine richtige Reaktion. Eine verständliche aber schon.

Wenn mein Partner mich in so einer Situation im Stich lässt ... und auch noch dreist meint er wollte mich testen!!!  ....  sorry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 1:52

Schon... Ich habe ihm das mit der Nähe halt oft gesagt,  aber er hat das glaube ich immer wieder gar nicht gemerkt. Er hat aber auch Immer gesagt mein Glück ist ihm wichtiger als seins.. Das ist ja eigentlich total süss.
Ja toll ist es naturlich nicht!!!  Aber ich will halt auch nicht zu streng sein.  Ich finde jeder hat zweite Chancen verdient.  Andere trennen sich wegen nem Seitensprung!  Und vllt war nach 5 Monaten etwas ungeduldig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 9:19
In Antwort auf deline198

Schon... Ich habe ihm das mit der Nähe halt oft gesagt,  aber er hat das glaube ich immer wieder gar nicht gemerkt. Er hat aber auch Immer gesagt mein Glück ist ihm wichtiger als seins.. Das ist ja eigentlich total süss.
Ja toll ist es naturlich nicht!!!  Aber ich will halt auch nicht zu streng sein.  Ich finde jeder hat zweite Chancen verdient.  Andere trennen sich wegen nem Seitensprung!  Und vllt war nach 5 Monaten etwas ungeduldig.

ja du nimmst sowieso keinen ratschlag an und wirst zurückgehen

also mach es gleich anstatt noch lange zu warten
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 10:28
In Antwort auf carina2019

ja du nimmst sowieso keinen ratschlag an und wirst zurückgehen

also mach es gleich anstatt noch lange zu warten
 

Okay,  wenn es dir nur darum gehts kann ich auf deine Meinung verzichten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 10:35
Beste Antwort
In Antwort auf carina2019

Wenn mein Partner mich in so einer Situation im Stich lässt ... und auch noch dreist meint er wollte mich testen!!!  ....  sorry

einen Tag. Am Abend und seit dem ist er da.
Auch ein Partner kann mal kurzzeitig damit überfordert sein, dass eine Krebsdiagnose für die Partnerin im Raum steht. Und ja, wenn man sich völlig überfordert fühlt, tut man blöde und unsinnige Dinge. Jeder Mensch tut das in so einer Situation.

Mag ja sein, dass Du nicht irrational handeln würdest, wenn so etwas bei Deinem Partner im Raum steht, heißt nicht, dass es unnormal ist, wenn das anderen passiert.
Klar schön ist es nicht - für beide nicht - aber verständlich bleibt es.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. November um 10:53

Jap.
@Avarrassterne1 denkst du denn der Respekt und das Vertrauen kann noch da sein,  wenn man sich schonmal getrennt hat und dann wieder zurück kommt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 13:15
In Antwort auf avarrassterne1

einen Tag. Am Abend und seit dem ist er da.
Auch ein Partner kann mal kurzzeitig damit überfordert sein, dass eine Krebsdiagnose für die Partnerin im Raum steht. Und ja, wenn man sich völlig überfordert fühlt, tut man blöde und unsinnige Dinge. Jeder Mensch tut das in so einer Situation.

Mag ja sein, dass Du nicht irrational handeln würdest, wenn so etwas bei Deinem Partner im Raum steht, heißt nicht, dass es unnormal ist, wenn das anderen passiert.
Klar schön ist es nicht - für beide nicht - aber verständlich bleibt es.

einen tag!  ja an dem tag an dem sie verzweifelt auf das Krebsergebnis gewartet hat !!!!!!!!!!!!!

NIEMALS würde ich meinen partner da so alleine lassen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 13:16
In Antwort auf deline198

Okay,  wenn es dir nur darum gehts kann ich auf deine Meinung verzichten

was heißt nur darum gehen?

in jedem deiner beiträge tendierst du doch zurückzugehen

dann mach es doch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November um 13:16
In Antwort auf deline198

Okay,  wenn es dir nur darum gehts kann ich auf deine Meinung verzichten

was heißt nur darum gehen?

in jedem deiner beiträge tendierst du doch zurückzugehen

dann mach es doch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper