Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zweite chance für die ehe? brauche tipps!

Zweite chance für die ehe? brauche tipps!

13. März 2016 um 21:13

Hallo, ich wende mich nun an dieses Forum um evtl. ein paar Ratschläge zu erhalten. Finde leider keinen ählichen Beitrag.

zu meiner Geschichte:
mein (noch)Mann und ich lernten uns vor 6 Jahren kennen. Vor drei Jahren heirateten wir und bekamen unsere kleine Tochter die wir über alles lieben. Die letzten 3-4 Jahre war mein Mann immer sehr eingespannt mit der Arbeit und einer zusätzlichen ausbildung die er macht, damit es uns mal finanziell besser geht und wir uns ein eigenheim leisten können. sehr viel zeit für uns blieb nicht, aber er bemühte sich stets mir alles recht zu machen. seit der geburt unserer tochter ist er seehr fixiert auf sie..er liebt sie über alles. ich fühlte mich oft nicht mehr als frau..nur noch wie die mutter seines kindes. ich sagte ihm vor einem jahr dass ich mir meiner gefühle zu ihm nicht mehr sicher sei..dass sie weniger werden. er fiel aus allen wolken und bemühte sich mehr um mich. doch irgendwie ließ ich es auch nicht mehr zu...meckerte nur noch an ihm herum, sexuell ließ ich ihn kaum noch "ran", hatte irgendwie den respekt vor ihm verloren. im september verbrachten wir noch einen gemeinsamen urlaub ..was meine gefühle aber nicht wieder brachte. im november trennte ich mich dann von ihm..fand sehr schnell eine wohnung für mich und unsere tochter paar straßen weiter von ihm. für ihn brach eine welt zusammen. ich muss auch sagen, dass er ein sehr sensibler mensch ist. er versuchte aber zu akzeptieren..machte keine große szene..ich wirkte soo entschlossen auf ihn...meinte er später mal. ich war mir zu diesem zeitpunkt auch seeehr sicher das richtige zu tun. nach drei monaten, also im januar, merkte ich dass er mir immer mehr fehlt und ich ins zweifeln kam ob es die richtige entscheidung war. gleichzeitig erfuhr ich dass er eine frau kennengelernt hat. ich wartete noch, wollte nix überstürzen, dachte ich bin nur eifersüchtig. doch dann fragte ich ihn ob wir nochmal reden wollen über uns. wir sehen uns ja regelmäßig wegen unserer tochter. er fiel wieder aus allen wolken uns meinte entsetzt ob ich eigentlich wisse was ich ihm angetan habe und jetzt will ich einfach wieder zurück. er hat angst das dass gleiche wieder passiert und das will er nie mehr erleben. er hat kein vertrauen in mich, da ich mir soo sicher war beim auszug. naja ich schrieb ihm liebesbriefe, machte eine dvd mit bildern von uns, bat ihn mehrmals um ein treffen usw. irgendwann ignorierte er einfach alles. ich hörte auf und meldete mich in einer partnerbörse an um mich genauso "abzulenken" wie er. das steckte ihm wohl ein freund der mich dort fand und er reagierte auf einmal eifersüchtig..ich machte mir wieder hoffnung, gehe auf seine wünsche was unsere tochter betrifft ein, versuche einfach stetig zu bleiben um ihm zu zeigen, dass ich es ernst meine und er vertrauen haben kann. seit ner guten woche passiert aber nix. nur die "übergabe" unseres kindes..wobei er schon entgegenkommender geworden ist und wir uns schon viel besser verstehen wie noch vor drei wochen. ich will ihn nicht mehr bedrängen aber auch nicht aufgeben. wie soll ich mich nun richtig verhalten?? es tut soo weh, zu wissen, dass er jetzt mit einer andern glücklich ist. auch unserer tochter hat er sie schon vorgestellt und sie machen unternehmungen zusammen. wenn ich nur wüsste, ob er wirklich soo sehr verliebt ist oder ob er wirklich über eine chance nachdenkt? unsere tochter möchte er trotz der freundin mehrmals die woche sehen..viel zeit zu zweit bleibt den beiden also nicht, da sie auch weiter weg wohnt.
ich habe angst dass er sich nicht traut richtig nein zu sagen, aus angst dass ich ihm sein kind nicht mehr oft gebe. möchte ihm aber auch zeit geben...vor zwei wochen meinte er ja noch, dass alles sehr schwer ist für ihn, vertrauen zu haben.

war oder ist jemand in einer ähnlichen situation und kann mir ratschläge geben?? ich liebe ihn wirklich und die trennung hat mir die augen geöffnet.

Bitte keine antworten wie "selber schuld". jeder macht fehler, manche eben große .

Vielen dank schon mal für eure antworten.





Mehr lesen

15. März 2016 um 13:59

Ich denke, bei ihm überwiegt die Angst.
Hallo,

ich denke, dass diese neue Situation als Mutter dich erst einmal ganz schön aus der Bahn geworfen hat und du vielleicht mit dir selbst erst einmal wieder ins Reine kommen musstest. Zu einer Trennung entschließt man sich ja in der Regel erst dann, wenn man wirklich keinen anderen Ausweg mehr sieht. Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie dein Mann unter dieser Sache gelitten haben muss und sicherlich wird er auch immer noch nicht komplett über die Trennung hinweg sein. Vielleicht würde er es sogar gern noch einmal mit dir versuchen, aber wie er selbst schon erwähnte, will er nie mehr so enttäuscht werden in seinem Leben. Ich vermute, dass bei ihm im Moment die Angst überweigt, Wahrscheinlich denkt er, du willst jetzt nur plötzlich zu ihm zurück, weil er jetzt eine andere Frau kennengelernt hat und dass du ihn dann doch wieder fallen lassen würdest, wenn er sich wieder auf dich einlässt. Ich würde die Sache erstmal ganz ruhig angehen jetzt. Frag ihn doch beim nächsten Mal, wenn ihr euch seht, ob er nicht Lust hätte, mit dir und eurer Tochter zusammen mal etwas zu unternehmen. Wenn er sich darauf einlässt, versuche solche Treffen immer öfter einzufädeln und dann werdet ihr euch von ganz alleine wieder näher kommen. Vielleicht könnte euch zu einem späteren Zeitpunkt auch eine Paartherapie helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. März 2016 um 21:19
In Antwort auf pinkwonderland

Ich denke, bei ihm überwiegt die Angst.
Hallo,

ich denke, dass diese neue Situation als Mutter dich erst einmal ganz schön aus der Bahn geworfen hat und du vielleicht mit dir selbst erst einmal wieder ins Reine kommen musstest. Zu einer Trennung entschließt man sich ja in der Regel erst dann, wenn man wirklich keinen anderen Ausweg mehr sieht. Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie dein Mann unter dieser Sache gelitten haben muss und sicherlich wird er auch immer noch nicht komplett über die Trennung hinweg sein. Vielleicht würde er es sogar gern noch einmal mit dir versuchen, aber wie er selbst schon erwähnte, will er nie mehr so enttäuscht werden in seinem Leben. Ich vermute, dass bei ihm im Moment die Angst überweigt, Wahrscheinlich denkt er, du willst jetzt nur plötzlich zu ihm zurück, weil er jetzt eine andere Frau kennengelernt hat und dass du ihn dann doch wieder fallen lassen würdest, wenn er sich wieder auf dich einlässt. Ich würde die Sache erstmal ganz ruhig angehen jetzt. Frag ihn doch beim nächsten Mal, wenn ihr euch seht, ob er nicht Lust hätte, mit dir und eurer Tochter zusammen mal etwas zu unternehmen. Wenn er sich darauf einlässt, versuche solche Treffen immer öfter einzufädeln und dann werdet ihr euch von ganz alleine wieder näher kommen. Vielleicht könnte euch zu einem späteren Zeitpunkt auch eine Paartherapie helfen.

Zweite chance für die ehe? brauche tipps!
vielen lieben dank, dass du dir meinen langen text durchgelesen hast, und mir geantwortest hast

Ja wahrscheinlich hast du recht, er hat große angst dass ich ihn wieder verlasse, weil ich es ja einmal gesagt und ein halbes jahr später auch durchgezogen habe. das sagte und schrieb er mir auch ein paar mal. dabei würde ich ihm soo gerne zeigen, dass diese trennung mir in vielerlei hinsicht die augen geöffnet hat..dass habe ich ihm auch mehrmals geschrieben. das mit dem treffen zu dritt ist eine gute idee, bin mir allerdings sicher, dass er abblocken wird, aber ich werds ihm trotzdem mal ganz locker vorschlagen und dass er sichs ja überlegen kann. es ist halt alles schwierig da ich vermute dass seine freundin ihm sein ego wieder aufbaut was ich mit der trennung und auch monate davor schon zerstört habe. und auf einmal hat er auch mehr zeit für die andere frau als bei uns damals. das kopfkino wenn ich weiß sie ist bei ihm macht mich fix und fertig und ich verliere die hoffnung. aber ganz aufgeben kann ich auch noch nicht. er ist ein sehr ehrlicher, aufrichtiger mensch der keine entscheidungen übers knie bricht, der aber auch kein großer redner ist. aber ! er ist ein großer familienmensch, dass war ihm immer seehr wichtig dass wir zusammen halten, da er selbst ohne vater aufwuchs. desto mehr traf ihn meine entscheidung wahrschl., aber desto mehr hoffnung habe ich auch.
ich muss wahrschlich geduld haben? und ihm immer wieder zeichen geben dass ich es ernst meine. aber monatelang so weiter machen kann ich auch nicht ohne dass was von ihm kommt.!?? es trifft mich halt auch sehr dass er sich so schnell getröstet hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2016 um 8:13

Geduld steht an oberster Stelle
Komischerweise hört man es ja wirklich zu oft: der Verlassene findet meist kurz nach der Trennung einen neuen Partner. Das heißt allerdings nicht, dass dies immer gleich die Liebe des Lebens wird. Natürlich lenkt sie ihn ab, muntern ihn auf, verhilft ihm zu einem neuen Selbstwertgefühl und und unddu darfst bei ihm auf keinen Fall den Eindruck der gekränkten Exfrau hinterlassen. Egal, wie schwer es dir fällt, versuche immer dann, wenn ihr euch seht, so selbstbewusst und glücklich wie möglich rüberzukommen, als hättest du nun wirklich Frieden mit dir selbst geschlossen. Schlage ihm, wie du selbst sagst, ganz locker mal einen Ausflug zu Dritt vor, mit der Begründung, dass die Kleine sich sicher freuen würde. Es ist ja für Kinder auch sehr wichtig, dass die Eltern sich trotzdem gut verstehen, auch wenn Sie nicht mehr zusammen sind. Wenn er zustimmt: perfekt! Wenn er ablehnt: sag ihm, dass es ok ist, er sich aber jederzeit melden kann, wenn er es sich doch anders überlegt. Ich würde das mit den Nachrichten auch erst einmal sein lassen. Rede am Besten nicht mehr von 2. Chance und dass du ihn zurück willst. Redet über ganz normale Dinge, sei einfach nur gut drauf in seiner Gegenwart und vermittle ihm den Eindruck, dass du dich wohl fühlst in seiner Nähe, aber auch ohne ihn eine schöne hast. Wenn dieser Druck für ihn wegfällt, wird er vielleicht eher wieder erkennen, wie schön die Zeit mit dir an seiner Seite war und dass er sich diese zurück wünscht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2016 um 23:00
In Antwort auf pinkwonderland

Geduld steht an oberster Stelle
Komischerweise hört man es ja wirklich zu oft: der Verlassene findet meist kurz nach der Trennung einen neuen Partner. Das heißt allerdings nicht, dass dies immer gleich die Liebe des Lebens wird. Natürlich lenkt sie ihn ab, muntern ihn auf, verhilft ihm zu einem neuen Selbstwertgefühl und und unddu darfst bei ihm auf keinen Fall den Eindruck der gekränkten Exfrau hinterlassen. Egal, wie schwer es dir fällt, versuche immer dann, wenn ihr euch seht, so selbstbewusst und glücklich wie möglich rüberzukommen, als hättest du nun wirklich Frieden mit dir selbst geschlossen. Schlage ihm, wie du selbst sagst, ganz locker mal einen Ausflug zu Dritt vor, mit der Begründung, dass die Kleine sich sicher freuen würde. Es ist ja für Kinder auch sehr wichtig, dass die Eltern sich trotzdem gut verstehen, auch wenn Sie nicht mehr zusammen sind. Wenn er zustimmt: perfekt! Wenn er ablehnt: sag ihm, dass es ok ist, er sich aber jederzeit melden kann, wenn er es sich doch anders überlegt. Ich würde das mit den Nachrichten auch erst einmal sein lassen. Rede am Besten nicht mehr von 2. Chance und dass du ihn zurück willst. Redet über ganz normale Dinge, sei einfach nur gut drauf in seiner Gegenwart und vermittle ihm den Eindruck, dass du dich wohl fühlst in seiner Nähe, aber auch ohne ihn eine schöne hast. Wenn dieser Druck für ihn wegfällt, wird er vielleicht eher wieder erkennen, wie schön die Zeit mit dir an seiner Seite war und dass er sich diese zurück wünscht.

Wenn keine reaktion mehr kommt..
Danke erstmal für deine Nachricht. Deine worte machen mit und helfen weiter!
Ich mache es auch genauso seit zwei drei Wochen...begegne ihm aufgeschlossen selbstbewusst, mach mich chic. Versuche ihn in Gespräche zu verwickeln über die Fortschritte unserer Tochter usw. Er ist wie gesagt für seine Verhältnisse schon zugänglicher geworden aber dass ich licht am Horizont sehe noch weit entfernt sagt mir mein Gefühl. Er wirkt auf mich als ob er mir größtenteils verziehen hat aber nicht vertrauen kann. Oder ich interpretiere das falsch und er ist einfach nur glücklich mit seiner Freundin und unserer Tochter und merkt es klappt so auch gut. Das weiß wohl nur er. Ich habe mir nun vorgenommen ihn nach einem treffen zu fragen..vll. auch mehrmals, ihn in die Wohnung "zu locken" mit dem vorwand die kleine ist noch nicht fertig angezogen..einfach in kleinen Schritten vorzugehen. Aber mal ehrlich...wenn das alles nichts bringt er auf kein Treffen eingeht ect. Soll man dann weiter machen oder darf man dann auch mal die Frage stellen bzw. sagen dass man das Gefühl hat er habe sich nun gegen uns entschieden?? Oder wäre dann das bis jetzt "erkämpfte" vernichtet? Das ganze geht jetzt 7 Wochen..mir kommt die Zeit natürlich schon eeewig vor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2016 um 9:03

Nicht zu stürmisch vorgehen!
In die Wohnung locken würde ich ihn nicht. Da könnte er schnell misstrauisch werden und dir auf die Schliche kommen. Nach einem Treffen auf neutralem Boden zu fragen setzt ihn weniger unter Druck. Wenn er nach 3 Versuchen nicht auf ein Treffen eingeht, würde ich die Sache an deiner Stelle ruhen lassen. Das wird natürlich ziemlich hart für dich, aber damit musst du dich dann leider abfinden irgendwann. Ich würde ihn dann aber auch nicht fragen, ob er sich nun also gegen euch entschieden hat. Solange er mit seiner Freundin zusammen bleibt beantwortet sich diese Frage sowieso von allein. Außerdem hast du dich ja zuerst gegen ihn entschieden und bist nun nicht im Recht, ihm Vorwürfe zu machen. Ich will nicht zu streng klingen, aber es ist leider die Wahrheit. Ich rate dir, dir nicht zu große Hoffnungen zu machen und total auf dieses Vorhaben zu stürzen. Wenn es dann doch nicht mehr klappt, ist die Enttäuschung umso größer. Konzentriere dich mehr auf dein eigenes Leben. Geh unter Menschen und schließe evtl. neue Kontakte. Vielleicht lernst du ja auch noch einmal einen anderen Mann kennen, mit dem es doch besser klappt, als mit deinem Ex.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2016 um 23:18
In Antwort auf pinkwonderland

Nicht zu stürmisch vorgehen!
In die Wohnung locken würde ich ihn nicht. Da könnte er schnell misstrauisch werden und dir auf die Schliche kommen. Nach einem Treffen auf neutralem Boden zu fragen setzt ihn weniger unter Druck. Wenn er nach 3 Versuchen nicht auf ein Treffen eingeht, würde ich die Sache an deiner Stelle ruhen lassen. Das wird natürlich ziemlich hart für dich, aber damit musst du dich dann leider abfinden irgendwann. Ich würde ihn dann aber auch nicht fragen, ob er sich nun also gegen euch entschieden hat. Solange er mit seiner Freundin zusammen bleibt beantwortet sich diese Frage sowieso von allein. Außerdem hast du dich ja zuerst gegen ihn entschieden und bist nun nicht im Recht, ihm Vorwürfe zu machen. Ich will nicht zu streng klingen, aber es ist leider die Wahrheit. Ich rate dir, dir nicht zu große Hoffnungen zu machen und total auf dieses Vorhaben zu stürzen. Wenn es dann doch nicht mehr klappt, ist die Enttäuschung umso größer. Konzentriere dich mehr auf dein eigenes Leben. Geh unter Menschen und schließe evtl. neue Kontakte. Vielleicht lernst du ja auch noch einmal einen anderen Mann kennen, mit dem es doch besser klappt, als mit deinem Ex.

Es geht voran und auch wieder nicht
Danke nochmals für deine vorhergehende Nachricht! das Blatt hat sich jetzt etwas gewendet in bezug darauf dass sich unsere Tochter nun letzte Woche bei einem spielunfall das bein gebrochen hat . Dadurch haben mein mein und ich uns wieder öfters gesehen da er immer gleich zur stelle war und mit uns zweimal ins kkh gefahren ist. Zwischen uns herrschte eine gute Stimmung..er "muss" jetzt auch in meine Wohnung kommen da er die kleine zur Couch trägt und abholt und da bleibt er dann auch etwas sitzen und wir reden aber dann zwar ganz locker und nett miteinander aber immer nur über das Kind. Heute fragte ich nach einem Spaziergang zu dritt..das verneinte er sofort. Daraufhin konnte ich nicht anders als zu fragen ob er sich dann also entschieden habe? Er meinte wie ich mir das vorstelle..wir sind wieder zusammen und in nem Jahr ist das ganze wieder. Wie er mir vertrauen soll. Ich fragte nach seiner Freundin..sie spielt dabei keine rolle meinte er. Aber warum sind die beiden dann immer noch zusammen? Ich sagte ihm nochmal dass er mir ernst ist och aber nicht weiß was ich noch alles machen soll um ihn das zu beweisen. Dann wollte er nicht mehr weiter reden. Ich war sehr down danach. Doch irgendwie hat es mir auch Mut gemacht..das ich einfach weiter geduldig sein muss und er evtl. vertrauen schöpfen kann. Ich weiß es nicht..er selbst nicht glaub ich. Aber es war zumindest kein nein..das hätte er ja auch sagen können. Ich hoffe nur ich mach mir nicht zu große Hoffnungen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. März 2016 um 19:19

Hm...
Wie es sich anhört, steht ihm wirklich die Angst, wieder enttäuscht zu werden im Weg. Scheinbar ist seine neue Freundin wirklich zunächst nur Ablenkung und Aufmunterung für Ihn. Allerdings kannst du ja nun auch nicht monatelang hoffen und bangen, dass es doch noch einmal etwas wird mit euch beiden. Es ist wirklich schwierig. Am Besten lebst du einfach weiter, ohne die ständige Hoffnung, dass ihr bald wieder zusammen kommt. Einige Paare sind manchmal ein ganzes Jahr getrennt bevor sie wieder zueinander finden. Dafür ist es jedoch wichtig, dass sich quasi jeder erst einmal ein neues und eigenständiges Leben aufbaut. Dann kann man auch wirklich noch einmal ganz vorne anfangen. Jeder entwickelt sich ja in der Zeit weiter und sieht nach einiger Zeit gewisse Dinge vielleicht auch anders als zuvor.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2016 um 19:02

Gibt es schon etwas Neues?
Hey,

wollte mal hören, wie die Situation mittlerweile so ist? Gibt es eine Verbesserung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2016 um 17:25
In Antwort auf pinkwonderland

Gibt es schon etwas Neues?
Hey,

wollte mal hören, wie die Situation mittlerweile so ist? Gibt es eine Verbesserung?

War seitdem nicht mehr online
liebe pinkwonderland, danke für deine Nachfrage, habe sie jezt
erst gelesen.
Die Sache mit meinem Mann hat sich dann aufgelöst, da ich erkannt habe mich in meine Eifersucht gegenüber seiner neuen Freundin blind verrannt zu haben und es wohl mit Liebe verwechselt . Trotzdem vielen Danke für deine Ratschläge.

Vielleicht hast du ja zu meinen neuen Eintrag auch ein Kommentar ..ich habe schon wieder neue Männerprobleme oh mann es nimmt keine Ende..

liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie ansprechen?
Von: annaannaxvi
neu
12. Juni 2016 um 12:40
Was soll nur machen ???
Von: admira12345
neu
12. Juni 2016 um 11:24
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook