Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zweitbeziehung,Affäre beendet, doch er war mein halt

Zweitbeziehung,Affäre beendet, doch er war mein halt

11. April 2013 um 22:59 Letzte Antwort: 11. April 2013 um 23:26

hallo ihr lieben .. ich hab da ein problem, ich hoffe ihr könnt mir helfen..


vor 4 jahren hatte ich eine on off affäre und diese ging daneben, ich aber entwickelte gefühle und hatte 4 jahre jeden tag an ihn gedacht und 2 jahre davon liebeskummer..

vor 4 monaten traf ich meine ex affäre wieder und er ist mit seiner damaligen freundin für die er mich quasi stehen gelassen hat nun bis heute zusammen. Er lebt 600 km von mir und seiner freundin entfernt. in den 4 monaten war er 2 mal hier und ich 3 mal dort, davon haben wir 1 wochenende im ausland verbracht.. es entwickelte sich eine art zweitbeziehung, er war für mich immer da, ich war geborgen bei ihm hatte gefühle,für ihn, unser sex war unbeschreiblich, seine nähe zu spüren war wundervoll. Wie unterstützt mich wo er nur kann und ich ihn auch, wir sind füreinander da wie es auch in einer beziehung sein sollte. nun erfuhr ich das seine freundin da war, und das hatte er mir verschwiegen und das traf mein herz so sehr das mein vertrauen und gefühle losließen. ich stellte ihn zur rede, er meinte er tut das nur weil er mich nicht verletzen möchte. als sie bei ihm war schrieb er mir wie sehr er sich auf mich freut, mich lieb hat und sich auf unseren Sex freut. als wir ich die zweitbeziehung oder affäre beendete vor 4 tagen fragte ich ihn was an seiner freundin so toll sei( ich kann seine richtige beziehugn nicht akzeptieren, weil ich nicht der mensch der teilt) er konnte mir darauf keine antwort geben, bis heute nicht. als ich dann zu ihm meinte es ginge nicht mehr meinte er er müsse es akzeptieren, würde mich gerne aber weiterhin unterstützen ohne sex oder andere dinge, er würde gerne für mich noch da sein( immerhin war er für mich bester freund, liebhaber, die person die mir halt gab und ich ihn auch brauchte) aber ich meinte ganz oder gar nicht.

jetzt aber fühle ich mich so sehr allein gelassen, denn er gab mir den halt, die zuneigung, die nähe, er glaubte an mich wie kein anderer. jetzt frage ich mich ob ich den kontakt ganz einstellen soll,denn wie gesagt, bester freund war er für mich auch,obwohl zuneigung und nähe uns eigt genau so wichtig war, wie das reden miteinander. aber warum kann er sich dann nicht trennen. eine vernünfitge beziehung kann er doch gar nicht führen oder doch?

wäre froh über antworten und ratschläge

Mehr lesen

11. April 2013 um 23:26

Fehler
gott, schuldigung für die rechtschreibfehler und die Wörte die ich vergessen habe

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest