Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Zweifel, Ängste ... Burnout ... Trennung?

Letzte Nachricht: 24. Februar 2012 um 14:40
H
hersh_12534588
15.02.12 um 11:51

Hallo miteinander,
ich hab vor einigen Tagen bereits einen Beitrag geschrieben, da ich das Verhalten meines Partners nicht verstehen konnte ... nun, ich weiß nun, dass er scheinbar wieder ins Burnout (nennen wir es mal so) zurück gefallen ist!
Wir führen noch nicht lange eine "Beziehung" und nachdem es sich um eine Fernbeziehung handelt, verbrachten wir auch erst wenige Wochenenden miteinander - dennoch war alles sooooo intensiv, unsere Gespräche derart beeindruckend, unsere Treffen einfach nur wunderschön ... Gefühle, wie ich sie noch nie erlebt habe ... auch er fühlte sich wohl, das spürte ich und bekam ich auch gesagt - wir waren sehr schnell sehr vertraut miteinander - es ging auch alles sehr schnell ... es war angenehme neben ihm einzuschlafen, genauso wie neben ihm aufzuwachen - diese und mehr Themen haben wir zik Mal besprochen ... nachdem wir beide keine Teenager mehr sind, war uns klar, dass diese Begegnung für uns beide sehr besonders und sehr tief sein wird/kann. Ich verliebt mich ... ich hörte auf mein Herz, er sagte mir, dass sein Herz ihm sagt, er wäre bei mir richtig, sein Verstand aber warnt ... er würde aber sowieso auf sein Herz hören ... Nun ja, nach unserem letzten gemeinsamen Wochenende wurden seine Nachrichten weniger - auch ich hatte einige Verabredungen mit Freunden, wodurch ich es nicht ganz sooooo dramatisch sehe (vielleicht jetzt weniger dramatisch, als damals ...), außerdem waren die Batterien durch das lange, gemeinsame und wunderschöne Wochenende ja aufgeladen. Letztes Wochenende meldete er sich nicht mehr bzw. kaum, wobei er mir von einer Party noch schrieb, dass sein größter Wunsch wäre, dass ich jetzt bei ihm bin usw. ... Doch SO bekam ich dann eine Nachricht, dass es ihm nicht gut geht und er nicht wüsste, wo ihm der Kopf steht. Er versprach immer wieder per SMS mich anzurufen, um mich zu informieren - was dann aber nicht geschah. Ich bekam kryptische, eher unterkühlte Nachrichten (empfand sie so, da ja vorher was anderes kam) ... wenn überhaupt! Aufgrund einer sehr persönlichen Nachricht von mir - wie es mir derzeit mit der ungeklärten Situation ginge - bekam ich eine Nachricht, in der er mir mitteilte, dass es ihm wieder so ginge, wie vor einem 1/2 Jahr, als er ein Burnout hatte. Er könne mir keine Gewissheit geben, was mit UNS wäre, da er sich die selbst nicht geben kann. Er wüsste auch den Auslöser noch nicht, der seine Ängste und Zweifel hervorruft ... Er schrieb außerdem, dass er sich sehr gefreut hätte, dass ich wissen möchte, wie es ihm geht, aber er weiß es selbst nicht und er würde mir gerne mehr schreiben, aber er weiß nicht, wo er anfangen soll und wo aufhören ... So das ist jetzt mal die Geschichte ... ich hab ihm nun noch eine Nachricht geschrieben, dass ich gerne für ihn da wäre, wenn er es zulässt ... wünsche mir so sehr eine Antwort - hoffe immer noch ... aber ...
Ich habe viel zu wenig Ahnung, was bei einem Burnout vor sich geht, wie es den Menschen geht ... ich merke natürlich, dass es ihm schrecklich geht und ich weiß natürlich auch, dass ich mit ein Grund für die Situation bin, denn das war die einzige Veränderung in seinem Leben ... wir waren soooooo glücklich, wir konnten beide unser Glück kaum fassen und jetzt ... was kann ich tun, kann ich etwas tun??? Wie wird er sich entscheiden??? Wie lange muss ich warten, wie lange kann ich warten, ... wie sieht er UNS, wenn er das überstanden hat ... Fragen über Fragen ... mir laufen ständig die Tränen über die Wangen, einerseits weil die vielleicht schönste oder zumindest intensivste Zeit meiner Liebe gerade vorbei gegangen ist, andererseits weil es ihm derart schlecht zu gehen scheint und ich Angst habe ihn für immer zu verlieren ...
Vielleicht weiß jemand von euch Rat - wie das ist mit Partnern im Burnout ist, wie viel Chancen eine frische Beziehung danach hat ... er hält sporadisch ja noch Kontakt bzw. seine Antworten sind kühler, distanzierter, aber kommen von ganz tief drinnen ... soll ich ihn weiter kontaktieren, auch wenn nix mehr kommt ... FRAGEN über FRAGEN!!! Sorry für den elendslangen Bericht, aber ... DANKE ... Mia

Mehr lesen

H
hersh_12534588
15.02.12 um 12:13

Danke dir ...
... ich befürchte auch, dass da mehr dahinter steckt und - für den Fall, dass es noch ein UNS gibt ... es auch in Zukunft nicht leicht werden wird. Derzeit kann ich ihn aber nicht "abschreiben", das schaff ich emotional einfach nicht ... ich möchte für ihn da sein, egal ob wir noch eine Chance haben oder nicht ... er ist ein unglaublich lieber Mensch, selbst wenn wir keine Beziehung mehr schaffen, dann würde ich gerne noch mit ihm befreundet bleiben ... derzeit geht es einfach nicht anders ...

Gefällt mir

A
an0N_1294383499z
15.02.12 um 15:55

Burnout ist in...
scheint mir...

sorry mia, dass sollte jetzt nicht negativ klingen doch man liesst mittlerweile an jeder ecke, das jemand einen burnout hatte - wobei die meisten nicht mal wissen, was das genau ist.

wenn dein freund einen burnout hatte, d.h. unter einer (echten) depressiven erkrankung leidet dann hat er diese nicht einfach so überstanden sondern ähnlich einer suchterkrankung bleibt ihm diese diagnose erhalten. d.h. er ist depressiv erkrankt jedoch in einer guten phase. jederzeit kann er einen rückfall erleiden.

wenn er jetzt schreibt, er fühlt sich so wie damals, dann sollte er sich zunächst mal ärztliche unterstützung holen und mit dieser hilfe feststellen welche auslöser es in seinem leben aktuell gegeben hat, dass es ihm wieder schlechter geht.

eines ist gewiss - leben mit einem depressiv erkrankten ist nicht leicht, denn du musst als partner eine menge kompensieren und auch manches einstecken. das schaffen oft nichtmals lange stabile partnerschaften. ob es eine junge frische beziehung aushalten kann? keine ahnung....

wichtig ist ganz sicher, rede mit deinem freund und zwar nicht nur per sms oder telefon. die kommunikation ist sehr wichtig, vor allem sei ehrlich wenn du meinst du kannst dinge nicht auffangen, dann versuch es auch erst gar nicht. nichts ist schlimmer, als versprechungen zu machen, verlässlichkeiten zu wecken die man nicht einhalten kann oder nicht einhalten will.

Gefällt mir

H
hersh_12534588
15.02.12 um 19:40
In Antwort auf an0N_1294383499z

Burnout ist in...
scheint mir...

sorry mia, dass sollte jetzt nicht negativ klingen doch man liesst mittlerweile an jeder ecke, das jemand einen burnout hatte - wobei die meisten nicht mal wissen, was das genau ist.

wenn dein freund einen burnout hatte, d.h. unter einer (echten) depressiven erkrankung leidet dann hat er diese nicht einfach so überstanden sondern ähnlich einer suchterkrankung bleibt ihm diese diagnose erhalten. d.h. er ist depressiv erkrankt jedoch in einer guten phase. jederzeit kann er einen rückfall erleiden.

wenn er jetzt schreibt, er fühlt sich so wie damals, dann sollte er sich zunächst mal ärztliche unterstützung holen und mit dieser hilfe feststellen welche auslöser es in seinem leben aktuell gegeben hat, dass es ihm wieder schlechter geht.

eines ist gewiss - leben mit einem depressiv erkrankten ist nicht leicht, denn du musst als partner eine menge kompensieren und auch manches einstecken. das schaffen oft nichtmals lange stabile partnerschaften. ob es eine junge frische beziehung aushalten kann? keine ahnung....

wichtig ist ganz sicher, rede mit deinem freund und zwar nicht nur per sms oder telefon. die kommunikation ist sehr wichtig, vor allem sei ehrlich wenn du meinst du kannst dinge nicht auffangen, dann versuch es auch erst gar nicht. nichts ist schlimmer, als versprechungen zu machen, verlässlichkeiten zu wecken die man nicht einhalten kann oder nicht einhalten will.

Du musst dich nicht entschuldigen ...
ich sehe das mit dem Burnout ähnlich ... aber er hat definitiv ein psychisches Problem, wobei für mich die Bezeichnung eigentlich auch keine Rolle spielt ...! Ich weiß nicht besonders viel über seine Vorerkrankung, über die Ursachen, über die Auslöser ... er erzählte mir davon, dass es ihm im Sommer nicht gut ging, er nannte es Burnout ... er war auch in Gesprächstherapie, die er vor gut 2 Wochen beendet hat ...???
Danke für deine Informationen - er spricht derzeit überhaupt nicht mit mir - ich hörte ihn am Telefon zuletzt am DO letzter Woche ... dazwischen kamen noch einige wenige SMS und eine etwas längere Nachricht. Er hat zwar Anrufe angekündigt, aber scheinbar schafft er es momentan nicht !!! Ich hoffe sehr, dass er sich Unterstützung holt, aber das liegt in seiner Macht - grundsätzlich sollte er wissen, was zu tun ist ...
Ich kann derzeit mit ihm nicht persönlich reden, da es ja noch nicht mal übers Telefon klappt!!! Mal schauen, ob er sich überhaupt noch meldet - ich weiß halt nur nicht, ob ich einen Kontakt halten soll, oder ob ich mich zurückziehen soll ... zurückziehen wäre für mich derzeit das Schlimmste, aber Kontakt halten (einseitig, da ich ja nie mit einer Antwort rechnen darf) ist halt auch eine tägliche Qual ... ich weiß es nicht! Ich hab ihm nix versprochen, was ich nicht halten könnte - ich bin für ihn da und egal wie er oder ich mich in Bezug auf UNS entscheiden, ich werde für ihn da sein - weil ich mich nicht nur in ihn verliebt habe, sondern weil er einer der liebsten Menschen ist, die ich in meinem Leben kennen gelernt habe und ich auch ohne Beziehung auf ihn als Mensch nicht verzichten möchte ...

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
H
hersh_12534588
15.02.12 um 22:57

Chaos und wirr ...
... das waren unter anderem auch seine Worte - danke für deine Nachricht! Und ja wir waren sehr glücklich - wir haben auch darüber gesprochen, dass wir beide unser Glück kaum fassen können! Wir waren sooooo vertraut - auch das haben wir besprochen - es war nie so, als ob wir das Gefühl gehabt hätten, dass wir, wenn einer von uns nachts mal wach wurden bzw. wir in der Früh wach wurden, das Gefühl gehabt hätten, da läge ein Fremdkörper ... es war einfach nur schön!!! Wir verstanden uns nahezu ohne Worte ...
Ich weiß, dass ich viel Kraft habe, ob sie ausreicht, kann ich natürlich jetzt auch nicht wissen - ich weiß aber, dass ich drauf schauen muss, dass ich bei Kräften bleib - möchte ihm aber unbedingt beistehen!
Danke nochmals!!!

Gefällt mir

H
hersh_12534588
15.02.12 um 23:29

Bezeichnung ist mir ...
... sowieso egal! Ob es nun Depression, Burnout oder psychische Erkrankung heisst, ist mir wirklich egal! Ich weiß, dass er Hilfe braucht - nachdem uns ja "einige" Kilometer trennen (Fernbeziehung) und er nicht mal mehr mit mir telefonieren kann, ist es für mich unmöglich, ihn dazu zu bringen, sich helfen zu lassen - wobei er das sowieso selbst wissen muss - er war ja in Therapie (vor meiner Zeit) und er müsste halt wieder anfangen ... aber ich kann ihn nicht hinbringen, einerseits weil es von ihm kommen muss, andererseits weil ich nicht vor Ort bin. Ich kann ihn auch nicht überfallen mit "hier bin ich", denn ich vermute, dass dies momentan für ihn nicht ertragbar wäre - er kommuniziert ja so gut wie gar nicht mehr mit mir!!!
Ich bin definitiv überfordert ... ich würde ihn so gerne verstehen können, aber er kann sich mir nicht erklären, weil er nichts weiß!!! Ich lese nun Literatur zu dem Thema, um mir vielleicht irgendwas erklären zu können, um ihn verstehen zu können (Versuch) und um es für mich ertragbar zu machen ... professionelle Hilfe braucht zuerst er und vielleicht später auch ich, um sein Verhalten verstehen zu können bzw. ertragen zu können, aber davor muss klar sein, ob ich überhaupt noch eine Rolle in seinem Leben spielen werde, denn ... ich weiß ja auch überhaupt nix mehr!!! Ich muss jetzt auch auf mich schauen ... möchte ihn aber nicht aus den Augen verlieren ...

Gefällt mir

S
simona_12838023
24.02.12 um 14:40

Mir geht es genauso
hallo mia,
ich habe heute einen beitrag reingestellt, der sehr viele ähnlichkeiten aufweist. teilweise sogar im detail. vielleicht findest du etws trost darin. ich denke, man kann daraus ableiten, dass es krankheitsbedingte symptome sind.
ich bin noch in der phase, zu verstehen, ob es ein burnout ist.
sie hatte so etwas noch nicht, ich fürhcte sie lebt aber schon lange mit diesem gefühl, diesem druck, dieser krankheit.
ich bin auch völlig fertig, verstehe die welt nicht mehr.
ich weiß auch überhaupt nicht, was ich machen soll. sie möchte kein gespräch führen.

nicht, dass ich dir jetzt irgendwie helfen könnte, aber es ist doch zumindest etwas tröstend, wenn man sieht, dass es andern ähnlich geht und mir hilft es, die sache zu verstehen.
darüber reden, gerade mit menschen, die diese erfahrung kennen, hilft ja doch immer etwas.
ich werde ihrer freundin jetzt eine mail schreiben, von mir lässt sie sich nicht helfen. irgendwie muss sie erstmal zu einem arzt.
gerne kannst du mir schreiben.
dir alles gute, halt durch

christian

Gefällt mir

Anzeige