Forum / Liebe & Beziehung

Zweifel an einer gemeinsamen Zukunft

11. November um 11:12 Letzte Antwort: 13. November um 8:56

Hallo Zusammen,
mein Partner (32) und ich (38) sind nun fast 2 Jahre zusammen. Wir sind im April diesen Jahres in ein Haus gezogen, davor war er die meiste Zeit bei mir. Ich habe eine 8jährige Tochter mit in die Beziehung gebracht.
Bis vor 4 Wochen haben wir eine sehr harmonische Beziehung geführt. Als ich ihn dann mal gefragt habe, ob ich denn die "Richtige" bin meinte er, er hat denkt schon länger darüber nach und als er mir dann gesagt hat, was ihn alles stört. Das Ganze hat sich dann so hoch geschaukelt, dass er gleich schluss machen wollte. Ich war fix und fertig. Ich habe ihn gebeten uns eine Chance zu geben. Er war dann das WE woanders übernacht und hat dann gemeint, er sieht im Moment nichts positives in unserer Beziehung, aber er muss das erst mal alles sacken lassen. Er meinte, er wolle sich bis Ende Oktober das Ganze anschauen und dann eine Entscheidung treffen. Ende Oktober meinte er dann so schnell geht das nicht, er braucht noch Zeit und ich habe ihn ja um die Chance gebeten, die er mir ja jetzt gibt. Jetzt habe ich ihn letztes WE wieder drauf angesprochen und er meinte, er mag uns aber ihm fehlt das Gefühl, welches davor immer da war. Ich hab ihn dann gebeten, wenn er keine Gefühle mehr hat, zu gehen und es nicht länger raus zu zögern, weil es mir nicht gut geht und er meinte, das ist keine Entscheidung die man gleich fällen kann. Meiner Meinung nach (hab ich ihm auch gesagt) kommen nicht von heute auf morgen wieder Gefühle und er meinte, wenn ich ihn nach dem heutigen Stand frage "Nein", aber er weiss es nicht. Inzwischen nehmen wir uns auch ab und zu in den Arm oder halten Händchen beim fernsehen (was wir davor sehr oft gemacht haben) und seit 2 Tagen gebe ich ihm einfach ein Gute Nacht- Bussi, was ich aber auch ohne Widerstand bekomme.
Wie seht ihr das ? Hinhalten oder weiss er es wirklich nicht? Zeit geben? Geduld haben?
Hoffnung haben? Er betonte auch immer, ich solle mir keine Hoffnung machen, dann ist die Enttäuschung nicht so groß. Bei dem letzten Gespräch habe ich ihm aber gesagt, das mit jedem Tag, den er länger da ist, ich mir Hoffnung mache und er meinte, das wäre klar und würde er verstehen.
Oh Mann, ist das eine kack Situation

Mehr lesen

11. November um 11:15

So in der Luft hängen gelassen zu werden, ist scheisse. Wenn er dich wirklich lieben würde, würde er dich so nicht behandeln.

Wie stellt er sich denn eine "perfekte Partnerin" vor? 

Gefällt mir

11. November um 11:22
In Antwort auf iamsad

So in der Luft hängen gelassen zu werden, ist scheisse. Wenn er dich wirklich lieben würde, würde er dich so nicht behandeln.

Wie stellt er sich denn eine "perfekte Partnerin" vor? 

Das frage ich mich ehrlich gesagt auch. Es läuft wirklich gut zwischen uns. Beim letzten Gespräch meinte er auch, dass der tägliche Ablauf zwischen uns super läuft. Wir haben auch gleiche Interessen und große Diskussionen gibt es bei uns eigentlich nicht. Deswegen war ich von seinem Ausbruch auch so geschockt. Er meinte immer, für ihn ist es das Wichtigste, dass man gut miteinander auskommt und das tun wir auf alle Fälle. Und vor dem Ausbruch hat er auch immer wieder erwähnt, dass wir jetzt schon fast 2 Jahre zusammen sind, so wie wenn er schon fast stolz drauf wäre

Gefällt mir

11. November um 11:25
In Antwort auf elli38

Hallo Zusammen,
mein Partner (32) und ich (38) sind nun fast 2 Jahre zusammen. Wir sind im April diesen Jahres in ein Haus gezogen, davor war er die meiste Zeit bei mir. Ich habe eine 8jährige Tochter mit in die Beziehung gebracht.
Bis vor 4 Wochen haben wir eine sehr harmonische Beziehung geführt. Als ich ihn dann mal gefragt habe, ob ich denn die "Richtige" bin meinte er, er hat denkt schon länger darüber nach und als er mir dann gesagt hat, was ihn alles stört. Das Ganze hat sich dann so hoch geschaukelt, dass er gleich schluss machen wollte. Ich war fix und fertig. Ich habe ihn gebeten uns eine Chance zu geben. Er war dann das WE woanders übernacht und hat dann gemeint, er sieht im Moment nichts positives in unserer Beziehung, aber er muss das erst mal alles sacken lassen. Er meinte, er wolle sich bis Ende Oktober das Ganze anschauen und dann eine Entscheidung treffen. Ende Oktober meinte er dann so schnell geht das nicht, er braucht noch Zeit und ich habe ihn ja um die Chance gebeten, die er mir ja jetzt gibt. Jetzt habe ich ihn letztes WE wieder drauf angesprochen und er meinte, er mag uns aber ihm fehlt das Gefühl, welches davor immer da war. Ich hab ihn dann gebeten, wenn er keine Gefühle mehr hat, zu gehen und es nicht länger raus zu zögern, weil es mir nicht gut geht und er meinte, das ist keine Entscheidung die man gleich fällen kann. Meiner Meinung nach (hab ich ihm auch gesagt) kommen nicht von heute auf morgen wieder Gefühle und er meinte, wenn ich ihn nach dem heutigen Stand frage "Nein", aber er weiss es nicht. Inzwischen nehmen wir uns auch ab und zu in den Arm oder halten Händchen beim fernsehen (was wir davor sehr oft gemacht haben) und seit 2 Tagen gebe ich ihm einfach ein Gute Nacht- Bussi, was ich aber auch ohne Widerstand bekomme.
Wie seht ihr das ? Hinhalten oder weiss er es wirklich nicht? Zeit geben? Geduld haben?
Hoffnung haben? Er betonte auch immer, ich solle mir keine Hoffnung machen, dann ist die Enttäuschung nicht so groß. Bei dem letzten Gespräch habe ich ihm aber gesagt, das mit jedem Tag, den er länger da ist, ich mir Hoffnung mache und er meinte, das wäre klar und würde er verstehen.
Oh Mann, ist das eine kack Situation

Weshalb hast du die Beziehung ursprünglich infrage gestellt? 

Meinst du nicht, dass er Glück hat dich kennengelernt zu haben?! 

Gefällt mir

11. November um 11:25
In Antwort auf elli38

Hallo Zusammen,
mein Partner (32) und ich (38) sind nun fast 2 Jahre zusammen. Wir sind im April diesen Jahres in ein Haus gezogen, davor war er die meiste Zeit bei mir. Ich habe eine 8jährige Tochter mit in die Beziehung gebracht.
Bis vor 4 Wochen haben wir eine sehr harmonische Beziehung geführt. Als ich ihn dann mal gefragt habe, ob ich denn die "Richtige" bin meinte er, er hat denkt schon länger darüber nach und als er mir dann gesagt hat, was ihn alles stört. Das Ganze hat sich dann so hoch geschaukelt, dass er gleich schluss machen wollte. Ich war fix und fertig. Ich habe ihn gebeten uns eine Chance zu geben. Er war dann das WE woanders übernacht und hat dann gemeint, er sieht im Moment nichts positives in unserer Beziehung, aber er muss das erst mal alles sacken lassen. Er meinte, er wolle sich bis Ende Oktober das Ganze anschauen und dann eine Entscheidung treffen. Ende Oktober meinte er dann so schnell geht das nicht, er braucht noch Zeit und ich habe ihn ja um die Chance gebeten, die er mir ja jetzt gibt. Jetzt habe ich ihn letztes WE wieder drauf angesprochen und er meinte, er mag uns aber ihm fehlt das Gefühl, welches davor immer da war. Ich hab ihn dann gebeten, wenn er keine Gefühle mehr hat, zu gehen und es nicht länger raus zu zögern, weil es mir nicht gut geht und er meinte, das ist keine Entscheidung die man gleich fällen kann. Meiner Meinung nach (hab ich ihm auch gesagt) kommen nicht von heute auf morgen wieder Gefühle und er meinte, wenn ich ihn nach dem heutigen Stand frage "Nein", aber er weiss es nicht. Inzwischen nehmen wir uns auch ab und zu in den Arm oder halten Händchen beim fernsehen (was wir davor sehr oft gemacht haben) und seit 2 Tagen gebe ich ihm einfach ein Gute Nacht- Bussi, was ich aber auch ohne Widerstand bekomme.
Wie seht ihr das ? Hinhalten oder weiss er es wirklich nicht? Zeit geben? Geduld haben?
Hoffnung haben? Er betonte auch immer, ich solle mir keine Hoffnung machen, dann ist die Enttäuschung nicht so groß. Bei dem letzten Gespräch habe ich ihm aber gesagt, das mit jedem Tag, den er länger da ist, ich mir Hoffnung mache und er meinte, das wäre klar und würde er verstehen.
Oh Mann, ist das eine kack Situation

Ein Mann in dem Alter weiß genau was er will und tut. Erstaunlich ist, dass du so wenig Achtung vor dir selbst und deinem Kind hast. Er hat dir alles gesagt und dennoch bettelst du und wartest, dass er sich umstimmt. Er hat doch so klar gesprochen. Du solltest gehen und in eine neue Zukunft starten. 

3 LikesGefällt mir

11. November um 11:27

Manchmal sind wir von den Lebens Umständen so überfahren. 

Das wir vergessen das auch Gefühle was regeneratives sind. 

Bin ich wie man so schön sagt mit Herzblut bei allen Dingen dabei. Verbrauche ich schnell. Bekomme ich auch noch wenig Gefühle zurück. Bin ich irgendwann ausgebrannt. 

Ich brauche unheimlich viel Gefühl bevor ich wieder auf Gefühlsbasis agieren kann. 

Also einfach große Ruhe Pausen bis der Akku wieder voll ist. 

Nach meiner ersten Beziehung fast 7 Jahre. 

Wenn mir in der Beziehung der Saft ausgeht muss ich schauen woran das liegt. 

Kann ich die Dinge tun wo ich gefühl regenerieren kann ist alles gut. 
Bin ich vom Alltag zu sehr eingenommen regeneriere ich nichts. 

Ich denke die Zärtlichkeiten die du ihm zu kommen lässt kann er gut gebrauchen. 

Den Tank auffüllen  hast du Gefühle für ihn dann vermittel sie ihm auch. 

Weil Gefühle für ihn sollten auch bei ihm ankommen. Sonst läuft er leer 😉

 

Gefällt mir

11. November um 11:30
In Antwort auf sonnenwind4

Weshalb hast du die Beziehung ursprünglich infrage gestellt? 

Meinst du nicht, dass er Glück hat dich kennengelernt zu haben?! 

Ich habe die Beziehung nie in Frage gestellt. Er ist leider derjenige.
 

1 LikesGefällt mir

11. November um 11:31
In Antwort auf muc.ist

Ein Mann in dem Alter weiß genau was er will und tut. Erstaunlich ist, dass du so wenig Achtung vor dir selbst und deinem Kind hast. Er hat dir alles gesagt und dennoch bettelst du und wartest, dass er sich umstimmt. Er hat doch so klar gesprochen. Du solltest gehen und in eine neue Zukunft starten. 

Er sagt mir im Moment "nein" und dann, dass er Zeit braucht.
Wenn man liebt, so wie ich es tue, dann hofft man doch, anstatt zu gehen?!

1 LikesGefällt mir

11. November um 11:34
In Antwort auf lostindarness

Manchmal sind wir von den Lebens Umständen so überfahren. 

Das wir vergessen das auch Gefühle was regeneratives sind. 

Bin ich wie man so schön sagt mit Herzblut bei allen Dingen dabei. Verbrauche ich schnell. Bekomme ich auch noch wenig Gefühle zurück. Bin ich irgendwann ausgebrannt. 

Ich brauche unheimlich viel Gefühl bevor ich wieder auf Gefühlsbasis agieren kann. 

Also einfach große Ruhe Pausen bis der Akku wieder voll ist. 

Nach meiner ersten Beziehung fast 7 Jahre. 

Wenn mir in der Beziehung der Saft ausgeht muss ich schauen woran das liegt. 

Kann ich die Dinge tun wo ich gefühl regenerieren kann ist alles gut. 
Bin ich vom Alltag zu sehr eingenommen regeneriere ich nichts. 

Ich denke die Zärtlichkeiten die du ihm zu kommen lässt kann er gut gebrauchen. 

Den Tank auffüllen  hast du Gefühle für ihn dann vermittel sie ihm auch. 

Weil Gefühle für ihn sollten auch bei ihm ankommen. Sonst läuft er leer 😉

 

Ich hab ihm auch gesagt, dass er körperliche Nähe zulassen muss um zu merken, ob da noch was ist. Und das lässt er zu. Wie gesagt, kommt zwar von mir aus, aber immerhin.
Werde auch jetzt nicht mehr nachfragen. Er meinte, ich solle ihm noch 1-2 Wochen geben und die werde ich ihm ohne Druck und Zuneigung meinerseits geben.
Aber seht ihr da noch Chancen? War jemand schon mal die Situation und  wo es "gut" ausging?

Gefällt mir

11. November um 11:37
In Antwort auf elli38

Er sagt mir im Moment "nein" und dann, dass er Zeit braucht.
Wenn man liebt, so wie ich es tue, dann hofft man doch, anstatt zu gehen?!

Nein, dass sehe ich anders. Denn ich liebe mich immer mehr. Das heißt, dass ich gehe wenn mir etwas zu sehr weh tut. 

Er kann sich ja die Zeit nehmen die er braucht, aber bitte nicht bei euch im Haus. Und falls er irgendwann zu einer Entscheidung kommt kann er wieder auf dich zu kommen. Und ich hoffe du hast in der Zeit mit ihm abgeschlossen und/oder sogar anders orientiert.

1 LikesGefällt mir

11. November um 11:47

Ich denke, dass er Dich hinhält, und ich denke, dass die Gründe, die er vorschiebt, nicht der Wahrheit entsprechen. Wo hat er denn das Wochenende übernachtet? Eine Studie sagt: "Kein Mann geht aus einer halbwegs funktionierenden Beziehung, ohne dass er nicht schon eine neue Beziehung in Aussicht hat." Das stimmt sicher nicht immer, aber nach meiner Erfahrung hat sich das immer bewahrheitet. Kannst Du vollkommen ausschließen, dass er keine Affäre hat? Mein Ex-Mann hat etwas ähnliches mit mir gemacht - mir vorgehalten, wie schlimm ist sei, dass ich nur Streit suchen würde, etc. Ich war total am Ende (wir waren erst ein paar Monate verheiratet und im Ausland, wo ich ziemlich alleine war). Ich schaute sehr darauf, was ich nicht vielleicht alles falsch mache, ich gab mir so Mühe - ein paar Wochen später fand ich heraus, dass er eine Affäre hatte, die ganze Zeit, und sein 'Rummeckern' an mir ein Ablenkungsmanöver war und vielleicht auch eine Art, alles für ihn zu rechtfertigen, wer weiß. Wie auch immer, es gehört sich nicht, sich vor den Partner zu stellen und ihm vorzuhalten, was einen alles an ihm stört - er hat Dich nicht zu erziehen, Du darfst Dich nicht verbiegen. In einer gesunden Partnerschaft sollte man den anderen als PARTNER sehen, nicht als Versuchsobjekt, was man sich so macht, wie man will. Wenn er das nicht kann, dann ist er für Dich nicht der Richtige. Ich stimme Sirja zu - lass ihn gehen, wenn er sich tatsächlich klar wird, kann er es ja sagen. Aber beleuchte, ob es nicht vielleicht eine andere gibt, mit der es nichts geworden ist, und er deshalb wieder angekrochen kommt.

2 LikesGefällt mir

11. November um 11:49
In Antwort auf user1665199261

Ich denke, dass er Dich hinhält, und ich denke, dass die Gründe, die er vorschiebt, nicht der Wahrheit entsprechen. Wo hat er denn das Wochenende übernachtet? Eine Studie sagt: "Kein Mann geht aus einer halbwegs funktionierenden Beziehung, ohne dass er nicht schon eine neue Beziehung in Aussicht hat." Das stimmt sicher nicht immer, aber nach meiner Erfahrung hat sich das immer bewahrheitet. Kannst Du vollkommen ausschließen, dass er keine Affäre hat? Mein Ex-Mann hat etwas ähnliches mit mir gemacht - mir vorgehalten, wie schlimm ist sei, dass ich nur Streit suchen würde, etc. Ich war total am Ende (wir waren erst ein paar Monate verheiratet und im Ausland, wo ich ziemlich alleine war). Ich schaute sehr darauf, was ich nicht vielleicht alles falsch mache, ich gab mir so Mühe - ein paar Wochen später fand ich heraus, dass er eine Affäre hatte, die ganze Zeit, und sein 'Rummeckern' an mir ein Ablenkungsmanöver war und vielleicht auch eine Art, alles für ihn zu rechtfertigen, wer weiß. Wie auch immer, es gehört sich nicht, sich vor den Partner zu stellen und ihm vorzuhalten, was einen alles an ihm stört - er hat Dich nicht zu erziehen, Du darfst Dich nicht verbiegen. In einer gesunden Partnerschaft sollte man den anderen als PARTNER sehen, nicht als Versuchsobjekt, was man sich so macht, wie man will. Wenn er das nicht kann, dann ist er für Dich nicht der Richtige. Ich stimme Sirja zu - lass ihn gehen, wenn er sich tatsächlich klar wird, kann er es ja sagen. Aber beleuchte, ob es nicht vielleicht eine andere gibt, mit der es nichts geworden ist, und er deshalb wieder angekrochen kommt.

Er war bei seinen Eltern übernacht und hat ganz sicher keine Andere

Gefällt mir

11. November um 12:18

Kurz und Knapp - Er hält sich DICH WARM - mehr nicht 

Frei nach dem Motto: Drum prüfe wer sich Ewig bindet - oder sich was besseres findet 

3 LikesGefällt mir

11. November um 12:42

Also gibt es hier niemand, der eine ähnliche Erfahrung gemacht hat?

Gefällt mir

11. November um 13:01
In Antwort auf elli38

Also gibt es hier niemand, der eine ähnliche Erfahrung gemacht hat?

Ne weil sich jeder getrennt hätte oder wartet, bis er ne bessere hat.

1 LikesGefällt mir

11. November um 13:29
In Antwort auf elli38

Also gibt es hier niemand, der eine ähnliche Erfahrung gemacht hat?

Es kommt halt drauf an.

Zeit und Geduld haben sich bisher am besten in solchen Situationen gemacht. 

Beharrlichkeit nicht zu verwechseln mit aufzwingen 😉

Kaputt geht's meistens an Zweifeln die nicht ausgeräumt werden. 

Oder eigener unsicherheit und zu starker Abhängigkeit. 

Jahres Pausen o. Ä helfen wohl auch. 

Druck wenn in geringen Maßen

1 LikesGefällt mir

11. November um 13:32
In Antwort auf lostindarness

Es kommt halt drauf an.

Zeit und Geduld haben sich bisher am besten in solchen Situationen gemacht. 

Beharrlichkeit nicht zu verwechseln mit aufzwingen 😉

Kaputt geht's meistens an Zweifeln die nicht ausgeräumt werden. 

Oder eigener unsicherheit und zu starker Abhängigkeit. 

Jahres Pausen o. Ä helfen wohl auch. 

Druck wenn in geringen Maßen

Er bittet immer wieder um Zeit.
Er ist auch kein Typ Mann, der sich von einer Beziehung/Affäre in die andere stürzt.
Ich denke, ich werde jetzt einfach nicht mehr nachfragen.
Aufdringlich bin ich auch nicht.
 

Gefällt mir

11. November um 16:06

Hat er gesagt was du und er tun könnt damit er und du glücklich seid? Kurz...was fehlt ihm?

Gefällt mir

11. November um 16:31
In Antwort auf elli38

Er bittet immer wieder um Zeit.
Er ist auch kein Typ Mann, der sich von einer Beziehung/Affäre in die andere stürzt.
Ich denke, ich werde jetzt einfach nicht mehr nachfragen.
Aufdringlich bin ich auch nicht.
 

Die die nicht der Typ sind für Affären entpuppen sich oft als viel dreister als manch einer, dem "es" auf der Stirn steht. Aber das ist nur eine Randbemerkung, es geht nicht darum was er will und tut, sondern was du willst und tun wirst.

Willst du mit einem unentschlossen Menschen zusammen bleiben? Was soll das denn für eine Art sein nach 2 Jahren nicht zu wissen, was er will. Außerdem führt er nur deine Fehler auf, was ist mit seinen Fehlern?!! Liebe TE, bitte mal aufmerksam beachten.

Einen Vermeidungstaktikter willst du sicher nicht- seine Art ist recht unreif. 

5 LikesGefällt mir

11. November um 16:41
In Antwort auf user601799443

Hat er gesagt was du und er tun könnt damit er und du glücklich seid? Kurz...was fehlt ihm?

Er sagt immer nur ihm fehlt das Gefühl und er weiss nicht, ob er das noch weiterhin mit mir und meiner Tochter möchte. Ansonsten  würde alles passen, sagt er 

Gefällt mir

11. November um 16:42
In Antwort auf sonnenwind4

Die die nicht der Typ sind für Affären entpuppen sich oft als viel dreister als manch einer, dem "es" auf der Stirn steht. Aber das ist nur eine Randbemerkung, es geht nicht darum was er will und tut, sondern was du willst und tun wirst.

Willst du mit einem unentschlossen Menschen zusammen bleiben? Was soll das denn für eine Art sein nach 2 Jahren nicht zu wissen, was er will. Außerdem führt er nur deine Fehler auf, was ist mit seinen Fehlern?!! Liebe TE, bitte mal aufmerksam beachten.

Einen Vermeidungstaktikter willst du sicher nicht- seine Art ist recht unreif. 

Ich bin selbst überrascht, dass wir jetzt an dem Punkt sind. Er war derjenige der immer was festes für immer wollte. Sogar von Hochzeit war die Rede 
Er erwähnt leider nur meine "Fehler", nicht seine 

1 LikesGefällt mir

11. November um 17:00

Hört sich nach Midlife crisis an...Die Angst was besseres oder anderes zu verpassen...Der zusammenzug hat ihn vielleicht die Füsse kalt werden lassen...

1 LikesGefällt mir

11. November um 17:00
In Antwort auf elli38

Ich bin selbst überrascht, dass wir jetzt an dem Punkt sind. Er war derjenige der immer was festes für immer wollte. Sogar von Hochzeit war die Rede 
Er erwähnt leider nur meine "Fehler", nicht seine 

Was ist mit seinen Fehlern? Die übersiehst du, damit "er dir den Weg weisen kann?"

Warum hast du ihn ursprünglich gefragt ob du die Richtige bist? Gab es einen Anlass? 

Frag dich, ob er der Richtige für dich ist, ein unentschlossener Showmaker... ich würde ihm kein Wort glauben und ihn nie wieder fragen.  Er hätte bei mir seine Chancen verspielt.  

Ein Dramatyp, wie man es von einer Dramaqueen kennt....

Dir fehlt sicher auch so einiges, nicht bloß ihm, aber deswegen holst du nicht das Drama und Kasperletheater raus. 

Gefällt mir

11. November um 17:19

Aber besser jetzt als viel später das er diese Unsicherheiten zeigt x 

Gefällt mir

11. November um 17:31
In Antwort auf user601799443

Aber besser jetzt als viel später das er diese Unsicherheiten zeigt x 

Ich bin mir nicht sicher, ob sie ihn in diese Richtung hin bewegt hat mit ihrer Unsicherheit durch das Fragen oder ob es "ehrlicherweise" von ihm selbst kommt. 

1 LikesGefällt mir

11. November um 18:09
In Antwort auf sonnenwind4

Ich bin mir nicht sicher, ob sie ihn in diese Richtung hin bewegt hat mit ihrer Unsicherheit durch das Fragen oder ob es "ehrlicherweise" von ihm selbst kommt. 

Na ja wenn mich ein Partner fragen würde bin ich der Richtige und er wäre es dann würd ich das mitteilen und wenn ich mir nicht sicher wäre dann würde ich das mitteilen...

Die Frage an sich würde mich nicht verunsichern sondern die Beziehung...

Ich denke einfach das feste zusammen leben in einem Haushalt hat ihn verunsichert ob er das so sein Lebenlang mit ihr so will...vorher hat er ja bei ihr gewohnt...das ist schon anders...

Und die Frage bin ich die Richtige hört sich für mich so an als wenn nun der nächste Schritt erwartet wird und darüber ist er sich wohl nicht klar ob sie als Lebensgefährte geeignet ist für die Zukunft. 

Gefällt mir

11. November um 22:10

Wie sah sein Leben vor eurer Beziehung aus? Hatte er überhaupt schon längere Beziehungen? Hat er Erfahrung mit Frauen mit Kindern? 

Heute scheint 32 das neue 23 zu sein. Vielleicht hat er Angst noch etwas zu verpassen?

Jedenfalls agiert er nicht wie ein reifer Mensch. Er hält dich warm.

Klar wehrt er sich nicht gegen Händchen halten ect. Die körperliche Nähe ist leichter zu händeln als Diskussionen warum er keinen Guten Nacht kuss geben will. Interpretiere nichts in das zulassen hinein. Wenn er dich noch lieben würde wäret ihr nicht an dem Punkt und wenn moch ein Funken da wäre würde er von sich aus deine Nähe suchen.

2 LikesGefällt mir

11. November um 22:27

Aber er hat doch zu gegeben das er sich seiner Gefühle nicht mehr sicher ist...Aber er nicht weiss ob sie zurück kommen oder nicht. Er will 2 Jahre auch nicht einfach so aufgeben scheinbar...

Er ist doch ehrlich...was soll er denn tun...

1 LikesGefällt mir

11. November um 22:37
In Antwort auf user601799443

Aber er hat doch zu gegeben das er sich seiner Gefühle nicht mehr sicher ist...Aber er nicht weiss ob sie zurück kommen oder nicht. Er will 2 Jahre auch nicht einfach so aufgeben scheinbar...

Er ist doch ehrlich...was soll er denn tun...

Wieviele ähnliche Beispiele kennst du bei denen die Gefühle im vollen Umfang wieder gekommen sind?

Ehrlich gesagt ich keinen. Selbst wenn, war es meist nur ein kurzes Strohfeuer und als Paar stand man nach Wochen oder Monaten wieder an der selben Stelle. 

Soll sich die Te verbiegen und ihre Gefühle, die durch die Unsicherheit kommen unterdrückt, damit der gnädige Herr nicht unter Druck gerät? 

In erster Linie sollte sie auf ihr Kind und sich achten und nicht auf einen Postpubertären. 

 

Gefällt mir

11. November um 22:42

Ja er hat warscheinlich nicht den Arsch in der Hose es zu beenden. Er will ihr vielleicht nicht weh tun oder sich bemühen so kurz vor Weihnachten.

Aber sie könnte es auch beenden aber hat auch nicht den Mut...

Ist auch nicht einfach...vor allem mit Kind 

Gefällt mir

11. November um 22:57
In Antwort auf user601799443

Ja er hat warscheinlich nicht den Arsch in der Hose es zu beenden. Er will ihr vielleicht nicht weh tun oder sich bemühen so kurz vor Weihnachten.

Aber sie könnte es auch beenden aber hat auch nicht den Mut...

Ist auch nicht einfach...vor allem mit Kind 

Sorry, aber schwache Argumente für die Rechtfertigung seiner Handlungen.

 

1 LikesGefällt mir

11. November um 23:08

Ich sag nicht das es richtig ist aber als Aussenstehender ist es immer einfach zu raten was jemand tun sollte...Grade hier im Forum wird sehr schnell geraten das Handtuch zu werfen, ob in der Realität alle hier so stark und mutig sind glaub ich kaum. 

Gefällt mir

12. November um 0:03
In Antwort auf user601799443

Ich sag nicht das es richtig ist aber als Aussenstehender ist es immer einfach zu raten was jemand tun sollte...Grade hier im Forum wird sehr schnell geraten das Handtuch zu werfen, ob in der Realität alle hier so stark und mutig sind glaub ich kaum. 

Doch viele sind es und man erfährt es nicht, weil sie nicht in einem Forum schreiben sondern Konsequenzen ziehen. 

In vielen Fällen hat die community aber recht und früher oder später erkennen die TE es auch.

Persönlich sehe ich keinen Sinn, jemand zu einer Beziehung zu überreden oder mich warmhalten zu lassen, vor allem wenn ein Kind im Spiel ist, da man Beziehungsmuster vorlebt. 

 

Gefällt mir

12. November um 4:17
In Antwort auf elli38

Er sagt mir im Moment "nein" und dann, dass er Zeit braucht.
Wenn man liebt, so wie ich es tue, dann hofft man doch, anstatt zu gehen?!

Nein, finde ich nicht. Selbstachtung sollte am wichtigsten sein, jedenfalls meine Meinung. Niemals würde ich meinen Partner anbetteln, uns noch eine Chance zu geben, mich womöglich verbiegen, wenn er eigentlich nicht mehr will. Da wäre es mit der Liebe auch bald vorbei.
Wie du bei jemandem bleiben kannst oder willst, der dich offensichtlich nicht mehr wirklich will, ist mir schleierhaft, ehrlich gesagt.
Da bin ich der gleichen Meinung wie muc. ist. 

1 LikesGefällt mir

12. November um 5:28

Ich denke dass es einfach an der Lebensumstellung liegt. Er hat jetzt eine Familie, mit der er zusammen lebt. Da er noch jung ist, vielleicht hat er einfach Gedanken über sein Leben gemacht oder einfach eine Panik bekommen. 

Die Wortwahl, ob du "die Richtige" bist, war natürlich nicht angemessen und vielleicht nicht so gedacht. Eher würde ich denken, er würde sich Gedanken machen ob die Lebenssituation die richtige ist ( Zusammenwohnen)
Er ist wenigstens ehrlich. Du machst alles richtig. Lass ihm Zeit, gehe auf Distanz, unterhalte was mit deinen Freunden, sei nicht oft Zuhause, so dass er auch allein Zuhause ist. Thematisiere es nicht mehr, fange keine Diskussionen an, so dass die Lage sich entspannt.

So merkt er dass es nicht schlimm ist, mit der Freundin und Kind zusammen zu leben. Er verliert dadurch nicht seine Freiräume, Identität oder Freiheit.

Das Verhältnis von Nähe und Distanz muss im Gleichgewicht sein, sodass die Bedürfnisse von beiden akzeptiert werden.

Eine Lebensform wäre dass ihr getrennt lebt, wenn die Situation sich nicht bessert.

Gefällt mir

12. November um 6:55
In Antwort auf iamsad

So in der Luft hängen gelassen zu werden, ist scheisse. Wenn er dich wirklich lieben würde, würde er dich so nicht behandeln.

Wie stellt er sich denn eine "perfekte Partnerin" vor? 

Er sagte doch dass nach dem aktuellen Stand keine Gefühle da sind.
Er wollte auch gleich Schluss machen nachdem er die Beziehung reflektiert hat.

Wer hats verhindert?

3 LikesGefällt mir

13. November um 8:56
In Antwort auf elli38

Hallo Zusammen,
mein Partner (32) und ich (38) sind nun fast 2 Jahre zusammen. Wir sind im April diesen Jahres in ein Haus gezogen, davor war er die meiste Zeit bei mir. Ich habe eine 8jährige Tochter mit in die Beziehung gebracht.
Bis vor 4 Wochen haben wir eine sehr harmonische Beziehung geführt. Als ich ihn dann mal gefragt habe, ob ich denn die "Richtige" bin meinte er, er hat denkt schon länger darüber nach und als er mir dann gesagt hat, was ihn alles stört. Das Ganze hat sich dann so hoch geschaukelt, dass er gleich schluss machen wollte. Ich war fix und fertig. Ich habe ihn gebeten uns eine Chance zu geben. Er war dann das WE woanders übernacht und hat dann gemeint, er sieht im Moment nichts positives in unserer Beziehung, aber er muss das erst mal alles sacken lassen. Er meinte, er wolle sich bis Ende Oktober das Ganze anschauen und dann eine Entscheidung treffen. Ende Oktober meinte er dann so schnell geht das nicht, er braucht noch Zeit und ich habe ihn ja um die Chance gebeten, die er mir ja jetzt gibt. Jetzt habe ich ihn letztes WE wieder drauf angesprochen und er meinte, er mag uns aber ihm fehlt das Gefühl, welches davor immer da war. Ich hab ihn dann gebeten, wenn er keine Gefühle mehr hat, zu gehen und es nicht länger raus zu zögern, weil es mir nicht gut geht und er meinte, das ist keine Entscheidung die man gleich fällen kann. Meiner Meinung nach (hab ich ihm auch gesagt) kommen nicht von heute auf morgen wieder Gefühle und er meinte, wenn ich ihn nach dem heutigen Stand frage "Nein", aber er weiss es nicht. Inzwischen nehmen wir uns auch ab und zu in den Arm oder halten Händchen beim fernsehen (was wir davor sehr oft gemacht haben) und seit 2 Tagen gebe ich ihm einfach ein Gute Nacht- Bussi, was ich aber auch ohne Widerstand bekomme.
Wie seht ihr das ? Hinhalten oder weiss er es wirklich nicht? Zeit geben? Geduld haben?
Hoffnung haben? Er betonte auch immer, ich solle mir keine Hoffnung machen, dann ist die Enttäuschung nicht so groß. Bei dem letzten Gespräch habe ich ihm aber gesagt, das mit jedem Tag, den er länger da ist, ich mir Hoffnung mache und er meinte, das wäre klar und würde er verstehen.
Oh Mann, ist das eine kack Situation

Meiner Meinung nach solltest Du den Spieß mal umdrehen.
Sag ihm das es so nicht geht, denn er speilt mit dir.
Setze ihn vor die Tür und sage ihm das du dieses Verhalten von ihm nicht tolleriren kannst.
Wenn er dich wirklich will, wirde er Himmel und Hölle in Bewegung setzen und Dich zurück zu bekommen.
Wenn er das nicht tut, sei froh das ihn los hast.

1 LikesGefällt mir