Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zwei seelen kämpfen in meiner brust

Zwei seelen kämpfen in meiner brust

6. März 2008 um 13:13

hallo ersmtal alle miteinander... ich weiß nicht ob mir jemand helfen kann, im grunde werde ich meine entscheidung alleine treffen müssen, aber vielleicht ist der eine oder andere ratschlag dabei den man in diese entscheidung mit einbeziehen kann...
ich fasse nur grob zusammen, weil es ansonsten zuviel werden würde:
es geht darum ob ich zu meinem (noch) mann wieder zurück gehen soll oder nicht!
wir waren 17 jahre zusammen, haben 2 töchter und ich habe mich vor einem jahr von ihm getrennt! die ehe war schon länger nicht mehr das was sie mal war und ich wollte schon länger dort raus! dann lernte ich jemanden kennen, der so lange bei mir war bis ich mich von meinem mann getrennt hatte, dann war er auch weg. mir war anfangs aber klar, zu meinem mann möchte ich auch nicht wieder zurück! jetzt weint gerade meine kleine tochter sehr oft und sagt das sie ihren papa sehr vermisst! die grosse ist eher aufgeblüht seid wir dort weg sind, den erziehungstechnisch hatten mein mann und ich völlig verschiedene ansichten und das war auch haupttrennungsgrund für mich! aber jetzt zerbricht es mir fast das herz, wenn ich meine tochter weinen sehe und sie mich immer nach erklärungen fragt!
was soll ich nur tun?
mein mann hat seid der trennung die hoffnung nie aufgegeben, das er uns wieder zurückbekommt! er möchte uns 3 unbedingt wieder bei sich haben.
und ich weiß nicht was ich machen soll!
ich wäre über ein paar tipps und ratschläge sehr dankbar!
lg

Mehr lesen

6. März 2008 um 15:25

So geht es mir auch
Ich bin schon lange mit meinem Mann zusammen und wir haben drei Kinder. Ich bin schon lange unzufrieden und unglücklich und weiß aber erst seit gut einem Jahr, was mir alles fehlt und dass ich ihn eher wie einen Bruder oder Vater liebe (er ist wesentlich älter), aber eine sexuelle Beziehung nicht mehr machbar ist für mich. Ich quäle mich auch herum mit der Frage: gehen oder bleiben? Für die Kinder ist eine komplette Familie am besten, aber was ist es für mich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2008 um 15:43

Ich wieder
hallo, danke erstmal für deine antwort. also was die kinderbetreuung angeht sind wir zwei schon sehr weit! er hat die mädels alle 14 tage und die beiden wissen auch, dass wenn sie wollen, sie auch zwischendurch mal zu ihrem vater können, wir müssen es vorher nur absprechen! mit den lehrern von beiden töchtern habe ich auch gesprochen, die große hat sich verbessert und die kleine war und ist noch immer klassenbeste und es sind auch keine weiteren auffälligkeiten bekannt auch anderen kindern gegenüber nicht! mein mann und ich kommen auch wenn wir nicht über unsere beziehung sprechen super gut miteinander aus. wir arbeiten beide in der gleichen berufsbranche und haben deshalb auch immer irgendein thema zum quatschen. er ruft hier auch jeden abend an, das haben wir uns so abgemacht wegen der kinder! also er kann ihnen quasi jeden abend gute nacht sagen, was ich für wichtig erachte!
so wie es ist, ist es eigentlich gut... nur dieses weinen von ihr und manchmal auch das weinen meines mannes, wenn es um unsere beziehung geht ist halt für mich ungeheuer schwer zu verarbeiten! deshalb wahrscheinlich die zerrissenheit... wieder auf antwort hoffend verbleibe ich mit lieben grüssen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2008 um 17:32


oh man da stehen mir schon wieder die tränen in den augen... das hast du total schön geschrieben und du hast absolut recht! ich werde jetzt auch keine entscheidung treffen... wenn er es wirklich möchte, dann hat er auch noch zeit zu warten... wenn er nicht mehr möchte dann ist das auch ok! ... aber diese gedankenkarussels sind wirklich widerlich... ich komme da dann einfach manchmal nicht raus... lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2008 um 17:37

Hey
ich weiß genau wovon du sprichst ich glaube ich habe an die 3 jahre zugebracht um diesen schritt zu schaffen, aber der i punkt war natürlich ein anderer mann, wahrscheinlich würde ich ansonsten heute noch in dieser ehe stecken und die tränen verbergen...
meine kl tochter ist im nov. 8 geworden, beide haben damals die streitereien alle mitbekommen, ich glaube die kleine kann es ein stück weit nicht mehr nachvollziehen... zumal sie ja jetzt sieht mama und papa streiten sich ja gar nicht mehr dann können sie doch aber auch wieder zusammen sein. sie weiß ja nicht das da dann eben doch mehr dazugehört... falls ich dir irgendwie helfen kann melde dich... ich weiß in was für einem chaos du steckst! und ich kann dir sagen hier gibt es schon tage an denen bin ich mächtig stolz auf das was ich geschafft habe!
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2008 um 17:41
In Antwort auf pallas_12147645

So geht es mir auch
Ich bin schon lange mit meinem Mann zusammen und wir haben drei Kinder. Ich bin schon lange unzufrieden und unglücklich und weiß aber erst seit gut einem Jahr, was mir alles fehlt und dass ich ihn eher wie einen Bruder oder Vater liebe (er ist wesentlich älter), aber eine sexuelle Beziehung nicht mehr machbar ist für mich. Ich quäle mich auch herum mit der Frage: gehen oder bleiben? Für die Kinder ist eine komplette Familie am besten, aber was ist es für mich?

Ja genau...
immer der gedanke ich habe auch nur das eine leben und was nützt es mir wenn ich mal auf dem "sterbebett" liege und dann sage... ich war eigentlich über die hälfte meines lebens unglücklich! ... aber den schritt zu tun war für ich ja erstmal einfach wegen des anderen mannes... aber als der dann auch weg war... dachte ich ich schaffe das alles nicht... ich wollte nicht mehr... und ich habe es doch geschafft... ich weiß heute nicht mehr wie, aber die kinder waren mein halt... wenn sie nicht gewesen wären... dann wäre ich wohl gegangen... klingt hart aber ist so... lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2008 um 17:45

Wie recht du hast...
es ist alles relativ... und ich denke wir sind keine schlechteren mütter, wenn wir einfach auch ein bisschen an uns denken... mein mann und ich wir haben schon 1.5 jahre getrennt geschlafen... ich habe ihm auch immer gesagt er ist ein guter freund für mich mehr aber nicht... schlimm ist nur das ich jetzt in dem jahr des alleine sein gemerkt habe, ich kann auch bei anderen männer nichts mehr zulassen... aber wahrscheinlich durch den mann der mich damals soooo im stich gelassen hat... er war oder ist allerdings psychisch krank! ... jetzt muss ich wieder lernen vertrauen zu den männern zu fassen wenn das überhaupt möglich ist... ich weiß es nicht...
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2008 um 17:48

Du hast es geschafft...
ich sitze hier und habe ein lächeln im gesicht... vielleicht sollte ich dann auch das bild mal ändern...
... hier hast du also meine "fünf" und ich knuddel zurück... danke danke danke!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2008 um 17:52

Ja...
wir haben zwei tolle töchter... und ja ich habe in dieser neuen beziehung gedacht was zu finden was ich bei ihm nicht hatte... allerdings kam ich vom regen in die traufe... ich möchte sowas nie wieder erleben... habe da unten in einem posting schon noch ein bisschen mehr geschrieben...
damals hatte ich ihm schon ne eheberatung vorgeschlagen aber da wollte er nicht (also bevor ich ausgezogen bin) heute möchte er zu einer eheberatung und ich weiß nicht mehr ob ich das noch möchte! ich müsste auch diese kranke geschichte mit dem anderen mann aufarbeiten... ich weiß nicht ob ich das kann...
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2008 um 21:13

Genau das ist es..
..auch ich habe keinerlei Bedürfnis nach einer sexuellen Beziehung zu meinem Mann. Da ist einfach schon lange, lange nichts mehr. Heißt das, die Liebe ist weg? Als ich dann eben einen anderen Mann traf, wow, da spürte ich plötzlich wieder, dass ich eine Frau bin. Und seitdem geht es mir gut und schlecht gleichermaßen. Einerseits fühl ich mich viel authentischer. Auf der anderen Seite steht wie du sagst eine Familie, ein Haus, eine lange Beziehung..aber wo will ich hin? In zehn Jahren stehen? Ehe als Lebensversicherung für Frauen ist eh nicht mehr. Ich werde mir zuerst einen Job suchen, damit ich versorgt bin. Und wenn ich dann immer noch gehen will , kann ich es mir leisten. Denn ein Leben ohne Sexualität??? Ich bin erst 41

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2008 um 22:30
In Antwort auf pallas_12147645

Genau das ist es..
..auch ich habe keinerlei Bedürfnis nach einer sexuellen Beziehung zu meinem Mann. Da ist einfach schon lange, lange nichts mehr. Heißt das, die Liebe ist weg? Als ich dann eben einen anderen Mann traf, wow, da spürte ich plötzlich wieder, dass ich eine Frau bin. Und seitdem geht es mir gut und schlecht gleichermaßen. Einerseits fühl ich mich viel authentischer. Auf der anderen Seite steht wie du sagst eine Familie, ein Haus, eine lange Beziehung..aber wo will ich hin? In zehn Jahren stehen? Ehe als Lebensversicherung für Frauen ist eh nicht mehr. Ich werde mir zuerst einen Job suchen, damit ich versorgt bin. Und wenn ich dann immer noch gehen will , kann ich es mir leisten. Denn ein Leben ohne Sexualität??? Ich bin erst 41

Hallo memory...
es gibt immer gründe diesen schritt nicht zu tun!... weihnachten, ostern, geburtstage... ein fehlender job... und und und... eigentlich ist es genauso wie mit einer schwangerschaft... auch das ist fast immer der falsche zeitpunkt! eine garantie gibt es für nichts! wenn du also sagst, wenn du einen job hast kannst du es dir leisten, heißt das nicht das du emotional soweit bist... guck, ich bin gegangen und bin nicht mal jetzt emotional soweit... wie paradox oder?
glg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2008 um 23:26
In Antwort auf jung_12676817

Wie recht du hast...
es ist alles relativ... und ich denke wir sind keine schlechteren mütter, wenn wir einfach auch ein bisschen an uns denken... mein mann und ich wir haben schon 1.5 jahre getrennt geschlafen... ich habe ihm auch immer gesagt er ist ein guter freund für mich mehr aber nicht... schlimm ist nur das ich jetzt in dem jahr des alleine sein gemerkt habe, ich kann auch bei anderen männer nichts mehr zulassen... aber wahrscheinlich durch den mann der mich damals soooo im stich gelassen hat... er war oder ist allerdings psychisch krank! ... jetzt muss ich wieder lernen vertrauen zu den männern zu fassen wenn das überhaupt möglich ist... ich weiß es nicht...
lg

Nochmal nach oben...
das warne beitragsbeförderung nach oben... in der hoffnung das doch noch jemand was dazu zu sagen hat!
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 10:28
In Antwort auf jung_12676817

Hallo memory...
es gibt immer gründe diesen schritt nicht zu tun!... weihnachten, ostern, geburtstage... ein fehlender job... und und und... eigentlich ist es genauso wie mit einer schwangerschaft... auch das ist fast immer der falsche zeitpunkt! eine garantie gibt es für nichts! wenn du also sagst, wenn du einen job hast kannst du es dir leisten, heißt das nicht das du emotional soweit bist... guck, ich bin gegangen und bin nicht mal jetzt emotional soweit... wie paradox oder?
glg

Vielleicht bin ich noch nicht soweit...
...aber ich bin so kreuzunglücklich mit meinem Mann, dass ich es manchmal nicht aushalte in einem Raum mit ihm. Was hat Dich bewogen zu gehen? Du willst zurück wegen der Kinder? Und ich würde ohne Kinder schon weg sein. Oder auch nicht? Ich habe auch vor den Kindern schon so oft an trennung gedacht, weil wir beide nicht gut füreinander sind. Und bin geblieben. Aber ich befürchte, der Grund ist nicht eine innige, irgendwo verschüttete Liebe zu meinem Mann, sondern ein krankhafter Mangel an Selbstbewußtsein und eine große Portion Angst und Selbstzweifel, es zu schaffen. Dann schiebe ich vielleicht den Job vor oder die Kinder oder oder oder...mein Bauch sagt: Geh! wenn deine Seele nicht sterben soll. Aber mein Kopf hält mich. Sagt: Lass Dir zeit. Bereite es vor. Versuch es nochmal und nochmal und nochmal. Mein Mann wirft mir vor, ich mache alles kaputt. Er leidet sichtlich. Aber er hat noch viel mehr Angst als ich vor einer Trennung. Ist immer in schlechten Beziehungen geblieben. Es ist schrecklich. Und ich bin einfach dabei, mir ein Selbstbewußtsein aufzubauen, damit ich entweder bewußt gehen oder bleiben kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2008 um 10:37
In Antwort auf pallas_12147645

Vielleicht bin ich noch nicht soweit...
...aber ich bin so kreuzunglücklich mit meinem Mann, dass ich es manchmal nicht aushalte in einem Raum mit ihm. Was hat Dich bewogen zu gehen? Du willst zurück wegen der Kinder? Und ich würde ohne Kinder schon weg sein. Oder auch nicht? Ich habe auch vor den Kindern schon so oft an trennung gedacht, weil wir beide nicht gut füreinander sind. Und bin geblieben. Aber ich befürchte, der Grund ist nicht eine innige, irgendwo verschüttete Liebe zu meinem Mann, sondern ein krankhafter Mangel an Selbstbewußtsein und eine große Portion Angst und Selbstzweifel, es zu schaffen. Dann schiebe ich vielleicht den Job vor oder die Kinder oder oder oder...mein Bauch sagt: Geh! wenn deine Seele nicht sterben soll. Aber mein Kopf hält mich. Sagt: Lass Dir zeit. Bereite es vor. Versuch es nochmal und nochmal und nochmal. Mein Mann wirft mir vor, ich mache alles kaputt. Er leidet sichtlich. Aber er hat noch viel mehr Angst als ich vor einer Trennung. Ist immer in schlechten Beziehungen geblieben. Es ist schrecklich. Und ich bin einfach dabei, mir ein Selbstbewußtsein aufzubauen, damit ich entweder bewußt gehen oder bleiben kann.

Genauso war es bei mir...
ich lese hier deine zeilen und es kommt mir vor wie ein dejavu... und jetzt kommen dann auch die alten gefühle wieder hoch! ich schreib dir mal ne private mail! ist glaube ich besser!
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook