Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zwei Männer, was tun???

Zwei Männer, was tun???

25. November 2009 um 20:32 Letzte Antwort: 24. Oktober 2010 um 15:10

Hallo zusammen, ich habe ein riesen Problem. Folgendes vor zwei Jahren wechselte ich meinen Arbeitgeber, mit meinem neuen Kollegen hab ich mich sofort gut verstanden, nach einiger Zeit war rumschäkernm, private SMS und stundenlange Gespräche an der Tagesordnung. Mich hat es damals abgehalten mit ihm was anzufangen, da ich keine Gerüchte wollte. Zur gleichen Zeit lernte ich meinen jetzigen Freund, ich musste mich damals mehr oder weniger zwischen beiden Männern entscheiden und entschied mich für meinen Freund. Diese Entscheidung habe ich auch die letzten zwei Jahre nicht bereut, den Kontakt zu meinem Kollegen hab ich nur auf die Arbeit beschränkt. Seit einigen Wochen aber haben wir auch wieder privaten Kontakt und das ganze Thema von damals wieder aufgewühlt, da mein Freund immer der Meinung war, dass mein Kollege noch hinter mir her ist, und das Thema aus der Welt zu schaffen, habe ich ihn darauf angesprochen und mein Freund hatte leider recht. Ich habe meinen Kollegen gesagt, das ich meinen Freund nie verlassen würde, denn das sagt mir mein Verstand. Doch trotzdem fühle ich mich zu meinem Kollegen hingezogen und er sich zu mir obwohl er auch in einer Beziehung ist. Momentan können wir kaum noch unbefangen miteinander umgehen. Nur sehen wir uns momentan täglich auf Arbeit, was das Ganze nicht einfacher macht, denn mein Freund ist immer nur am Wochenende zu Hause. Ich weiß jetzt überhaupt nicht was ich machen soll. Ich will es wieder so unbeschwert haben, wie vorher auch, denn wie gesagt meinen Freund werde ich nicht verlassen und fremdgehen werde ich auch nicht, denn das hat ihm seine Ex Frau schon angetan und ich verabscheue solche Menschen. Nur erwische ich mich dabei wie ich zwischendurch an ihn denke, und ich habe auch schon zu ihm gesagt warum er nicht vor zwei Jahren konkret gesagt hat, was er von mir will. Denn auf einer Art hätte ich schon gern gewusst, wie es mit ihm gelaufen wäre. Nur was ist mit mir los? Ist das Verliebtsein oder nur der Reiz? Vielleicht kann mir jemand nen Rat geben..

Mehr lesen

26. November 2009 um 20:04

Sicherlich ist das Argument komisch,
aber ich muss dazu sagen, das ich auf Arbeit nur mit Männern zu tun habe, und als ich neu war, war ich wie Freiwild. Jeder kennt dann Männer. Ich wusste bei meinem Kollegen nicht ob er mich nur fürs Bett wollte, und deswegen hab ich mich auf nichts eingelassen, denn für sowas bin ich gar nicht zu haben.

Nur hat er mir mittlerweile gestanden das er sich damals wie heute mehr vorstellen könnte, als ich ihn fragte warum ausgerechnet ich, meinte weil bei mir das Gesamtpaket stimmt.

Den privaten Kontakt wieder abzubrechen, wäre nicht das Problem aber wir sehen uns fast täglich auf Arbeit und schreiben dort den ganzen Tag via Mail bis zum Feierabend und am nächsten Morgen geht es dann wieder weiter (das geht dann aber auch nur, wenn es von unseren Schichten her passt).

Heute sagte er auch zu mir, wenn ich es will dann trennt er sich von seiner Freundin (die beide wohnen auch zusammen). Was will er damit bei mir erreichen? Ich bin schon durcheinander genug. Als er heute zwischendurch mit seiner Freundin telefonierte, war ich danach zickig und hab mit ihm nicht mehr geredet. Gehts noch? Mir sollte das schließlich total egal sein. Ich will keinen dummen Fehler begehen,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. November 2009 um 21:52

Dienstplan
Was mich nur wundert ist, dass er damals nicht um dich gekämpft hat? Wenn es ihm sooo ernst war, warum hat er dich ziehen lassen?

Wenn es dir mit deinem Freund ernst ist, so ernst, wie du geschrieben hast und du ihn nicht betrügen willst, dann solltest du konsequent Abstand halten zu deinem Kollegen. Es ist völlig egal, wie es mit ihm gelaufen wäre - oder nicht? Du liebst doch offensichtlich einen anderen, was wäre wenn...
UNWICHTIG!

Das, was du hast ,ist wichtig. Und du hast dich entschieden. Also ziehe die notwendigen Konsequenzen:

Nehme darauf Einfluss, dass ihr keine gemeinsamen Schichten mehr habt. Geh ihm einfach aus dem Weg. Keine Emails mehr, außer streng sachlich, beruflich.

Das geht - du musst es nur wirklich wollen - nicht rational, gehirngesteuert, sondern von ganzem Herzen.

Sonst....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. November 2009 um 6:01

Naja hingezogen haben wir uns von Anfang
schon zueinander. Und wenn ich jetzt wollte,würde er auch sofort mit mir fremdgehen, aber da ich soetwas nicht mache, kommt das für mich überhaupt nicht in Frage. Zumal er selber weiß wie es ist betrogen zu werden, hat nicht ohne Grund zwei gescheiterte Ehen hinter sich. Ich habe ihm ganz konkret gesagt, dass ich mich von meinem Freund nicht trennen werde, und das weiß er auch. Seine Freundin weiß auch von mir, und er hat ihr auch schon ein Foto von mir gezeigt (wo auch immer er es her hat), damit wiegt er sie schön in Sicherheit. Selbst wenn er damals um mich gekämpft hätte, hätte das nichts geändert, da ich schon vergeben war, er hätte nur schneller sein müssen als mein Freund kennengelernt habe.

Bei mir und meinem Freund lief alles super, bis ich auf Arbeit wieder soviel Streß hatte, das ich privat zu nix mehr zu gebrauchen war, habe mich von allem zurückgezogen und bin völlig lustlos, reagiere bei der kleinsten Kleinigkeit schon agressiv. Resultat daraus, mein Freund hat sich ebenfalls zurückgezogen. Seit einigen Wochen leben wir eigentlich nur noch nebeneinander her, jeder macht irgenwie sein eigenes Ding, es ist bei uns irgendwie ein Trott reingekommen, aus dem wir aber nicht wirklich wieder raus kommen, wir lieben uns beide keine Frage, und keiner möchte von uns die Beziehung aufgeben, aber so wie es momentan ist, sind wir beide nicht glücklich, und da es in meiner Beziehung eben gerade kriselt, war ich mit der Aussage von meinem Kollegen "empfänglich". Hätte er es beispielsweise sechs Monate eher getan, hätte mich das überhaupt nicht interessiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juli 2010 um 19:04
In Antwort auf skye_12443034

Sicherlich ist das Argument komisch,
aber ich muss dazu sagen, das ich auf Arbeit nur mit Männern zu tun habe, und als ich neu war, war ich wie Freiwild. Jeder kennt dann Männer. Ich wusste bei meinem Kollegen nicht ob er mich nur fürs Bett wollte, und deswegen hab ich mich auf nichts eingelassen, denn für sowas bin ich gar nicht zu haben.

Nur hat er mir mittlerweile gestanden das er sich damals wie heute mehr vorstellen könnte, als ich ihn fragte warum ausgerechnet ich, meinte weil bei mir das Gesamtpaket stimmt.

Den privaten Kontakt wieder abzubrechen, wäre nicht das Problem aber wir sehen uns fast täglich auf Arbeit und schreiben dort den ganzen Tag via Mail bis zum Feierabend und am nächsten Morgen geht es dann wieder weiter (das geht dann aber auch nur, wenn es von unseren Schichten her passt).

Heute sagte er auch zu mir, wenn ich es will dann trennt er sich von seiner Freundin (die beide wohnen auch zusammen). Was will er damit bei mir erreichen? Ich bin schon durcheinander genug. Als er heute zwischendurch mit seiner Freundin telefonierte, war ich danach zickig und hab mit ihm nicht mehr geredet. Gehts noch? Mir sollte das schließlich total egal sein. Ich will keinen dummen Fehler begehen,

Es hat sich einiges getan..
hallo zusammen..

ich weiß nicht mehr weiter..nach dem letzten Stand der Dinge hat sich einiges getan. Der Private wie auch Berufliche Kontakt ist immer intensiver geworden..Es ging so weit das wir jede freie und nicht auffallende Minute mit einander verbracht haben und sind uns auch näher gekommen, selbst auf der Arbeit haben konnten wir es nicht lassen.

Die Kollegen auch schon was geahnt haben. Vor zwei Monaten habe ich dann aber die Firma auf eigenen Wunsch verlassen, und wir haben uns dann noch einmal gesehen, und da ist es passiert..sicherlich könnt ihr euch denken was..der Kontakt lief auch danach wie bisher weiter, er schrieb oder sagte mir jeden Tag das er mich liebt..da meine eigentliche Beziehung gewaltig kriselte und es auch bald zur Trennung gekommen wäre, zog ich mich etwas zurück, mein Freund ist bis heute felsenfest davon überzeugt, dass zwischen mir und meinen Kollegen etwas lief, da wir beide das aber abstreiten, und er es uns nicht beweisen kann, deswegen trennt er sich nicht. Wie dieser ganze Trouble war, ist der Kontakt zwischen meinem Kollegen und mir etwas eingeschlafen. Er meinte auch es würde ihm damit nicht gut gehen. Wie soll ich das verstehen?

Letztenendes haben er und mein Freund miteinander telefoniert. Und kurze Zeit später erhielt ich eine SMS mit der er den Kontakt abbricht, da es mir damit besser geht und meiner Beziehung auch. Ganz ehrlich damit hat er ja nicht unrecht. Das ist jetzt ca. zwei bis drei Wochen her. Aber seit dieser Woche komme ich damit überhaupt nicht mehr klar damit, er fehlt mir so, ich muss den ganzen Tag an ihn denken. Ich habe es schon bereut die Firma zu wechseln, denn im Moment läuft es dort nicht 100%tig gut, Zickenalarm halt. Es gibt Tage, da möchte ich gerne mit ihm darüber reden, weil er war drei Jahre meine Bezugsperson, die mich auch mal zurecht gestutzt hat. Doch leider reagiert er weder auf SMS noch geht er ans Telefon wenn ich anrufe, er zieht das echt eiskalt durch und mir geht es super beschissen. War alles der letzten drei Jahre gelogen von ihm??? Ich versteh sein Verhalten einfach nicht..mein Freund meinte, wenn es mir so fehlt mit ihm zum reden, dann soll ich ihn anrufen oder zur Arbeit hin fahren..er findet es zwar nicht so toll, aber wenn es mir damit besser geht, soll ich es tun. Was soll ich nur tun??? Ich weiß mir keinen Rat mehr. Außer das ich meinen Kollegen wahnsinnig vermisse, und wenn ich genau darüber nachdenke, dass wir keinen Kontakt mehr haben, mir die Tränen kommen, das ich mich irgendwie ausgenutzt fühle. Bin auch am überlegen seiner Freundin zu stecken, was ihr lieber Freund das letzte drei viertel Jahr so getrieben hat. Es wäre für mich eine Genugtuung. Sorry für den langen Text. Ich hoffe mir kann jemand einen Rat geben, und bitte keine Moralapostel..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Juli 2010 um 20:48
In Antwort auf skye_12443034

Es hat sich einiges getan..
hallo zusammen..

ich weiß nicht mehr weiter..nach dem letzten Stand der Dinge hat sich einiges getan. Der Private wie auch Berufliche Kontakt ist immer intensiver geworden..Es ging so weit das wir jede freie und nicht auffallende Minute mit einander verbracht haben und sind uns auch näher gekommen, selbst auf der Arbeit haben konnten wir es nicht lassen.

Die Kollegen auch schon was geahnt haben. Vor zwei Monaten habe ich dann aber die Firma auf eigenen Wunsch verlassen, und wir haben uns dann noch einmal gesehen, und da ist es passiert..sicherlich könnt ihr euch denken was..der Kontakt lief auch danach wie bisher weiter, er schrieb oder sagte mir jeden Tag das er mich liebt..da meine eigentliche Beziehung gewaltig kriselte und es auch bald zur Trennung gekommen wäre, zog ich mich etwas zurück, mein Freund ist bis heute felsenfest davon überzeugt, dass zwischen mir und meinen Kollegen etwas lief, da wir beide das aber abstreiten, und er es uns nicht beweisen kann, deswegen trennt er sich nicht. Wie dieser ganze Trouble war, ist der Kontakt zwischen meinem Kollegen und mir etwas eingeschlafen. Er meinte auch es würde ihm damit nicht gut gehen. Wie soll ich das verstehen?

Letztenendes haben er und mein Freund miteinander telefoniert. Und kurze Zeit später erhielt ich eine SMS mit der er den Kontakt abbricht, da es mir damit besser geht und meiner Beziehung auch. Ganz ehrlich damit hat er ja nicht unrecht. Das ist jetzt ca. zwei bis drei Wochen her. Aber seit dieser Woche komme ich damit überhaupt nicht mehr klar damit, er fehlt mir so, ich muss den ganzen Tag an ihn denken. Ich habe es schon bereut die Firma zu wechseln, denn im Moment läuft es dort nicht 100%tig gut, Zickenalarm halt. Es gibt Tage, da möchte ich gerne mit ihm darüber reden, weil er war drei Jahre meine Bezugsperson, die mich auch mal zurecht gestutzt hat. Doch leider reagiert er weder auf SMS noch geht er ans Telefon wenn ich anrufe, er zieht das echt eiskalt durch und mir geht es super beschissen. War alles der letzten drei Jahre gelogen von ihm??? Ich versteh sein Verhalten einfach nicht..mein Freund meinte, wenn es mir so fehlt mit ihm zum reden, dann soll ich ihn anrufen oder zur Arbeit hin fahren..er findet es zwar nicht so toll, aber wenn es mir damit besser geht, soll ich es tun. Was soll ich nur tun??? Ich weiß mir keinen Rat mehr. Außer das ich meinen Kollegen wahnsinnig vermisse, und wenn ich genau darüber nachdenke, dass wir keinen Kontakt mehr haben, mir die Tränen kommen, das ich mich irgendwie ausgenutzt fühle. Bin auch am überlegen seiner Freundin zu stecken, was ihr lieber Freund das letzte drei viertel Jahr so getrieben hat. Es wäre für mich eine Genugtuung. Sorry für den langen Text. Ich hoffe mir kann jemand einen Rat geben, und bitte keine Moralapostel..

...
Entschuldige die Frage, aber was findest Du noch so toll an deinem Freund? Wieso bleibst Du noch bei ihm?

Im Grunde seit ihr 3 hier vollkommen unglücklich (zumindest bei 2 Personen bin ich mir sicher) in dieser Situation. Dein Freund weiß, dass Du viel mehr für deinen ehem. Arbeitskollegen empfindest, will dich aber nicht verlieren. Du rennst deinem Kollegen hinterher, vergisst aber das Du deinen Freund noch hast. Und dein Kollege......

Und bitte, lass es erstmals sein, seiner Freundin was zu sagen. Das bringt noch mehr Chaos in die Sache.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2010 um 6:02
In Antwort auf alexus26

...
Entschuldige die Frage, aber was findest Du noch so toll an deinem Freund? Wieso bleibst Du noch bei ihm?

Im Grunde seit ihr 3 hier vollkommen unglücklich (zumindest bei 2 Personen bin ich mir sicher) in dieser Situation. Dein Freund weiß, dass Du viel mehr für deinen ehem. Arbeitskollegen empfindest, will dich aber nicht verlieren. Du rennst deinem Kollegen hinterher, vergisst aber das Du deinen Freund noch hast. Und dein Kollege......

Und bitte, lass es erstmals sein, seiner Freundin was zu sagen. Das bringt noch mehr Chaos in die Sache.

...
Mir ist mein Freund nicht egal, und ich denke das ich auch für ihn noch Gefühle habe. Was ich toll an meinem Freund finde? Die Frage kann ich nicht wirklich beantworten.

Nur weil es in einer Beziehung einmal kriselt, packe ich nicht gleich die Koffer und beende alles. Ich weiß mein Freund liebt mich über alles, wie sagt er immer so schön, ich sei seine Traumfrau, momentan läuft es auch richtig gut zwischen uns, warum sollte ich mich also trennen? Um es danach zu bereuen. Ich bin mir auch sicher das es zwischen meinem Ex Kollegen und mir beziehungstechnisch nicht funktioniert hätte, wir sind eigentlich ziemlich verschieden. Trotzdem bestand bei uns von Anfang an eine gewisse Anziehungskraft. Nur was soll ich von ihm jetzt noch halten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2010 um 6:49
In Antwort auf skye_12443034

...
Mir ist mein Freund nicht egal, und ich denke das ich auch für ihn noch Gefühle habe. Was ich toll an meinem Freund finde? Die Frage kann ich nicht wirklich beantworten.

Nur weil es in einer Beziehung einmal kriselt, packe ich nicht gleich die Koffer und beende alles. Ich weiß mein Freund liebt mich über alles, wie sagt er immer so schön, ich sei seine Traumfrau, momentan läuft es auch richtig gut zwischen uns, warum sollte ich mich also trennen? Um es danach zu bereuen. Ich bin mir auch sicher das es zwischen meinem Ex Kollegen und mir beziehungstechnisch nicht funktioniert hätte, wir sind eigentlich ziemlich verschieden. Trotzdem bestand bei uns von Anfang an eine gewisse Anziehungskraft. Nur was soll ich von ihm jetzt noch halten?

Wenn es so gut zwischen euch läuft,
wieso zum Teufel nochmal rennst Du dem anderen hinterher? Wieso schreibst Du hier wie eine betrogene Ehefrau, dass dein Liebhaber sich nicht mehr meldet? Mehr noch, Du spielst mit dem Gedanken seiner Freundin alles zu berichten (vergiss nicht, dein Ex-Kollege kann das gleiche tun).

[Ich bin mir auch sicher das es zwischen meinem Ex Kollegen und mir beziehungstechnisch nicht funktioniert hätte]

Wieso habt ihr zumindest eure Beziehung nicht auf freundschaftlicher Basis belassen, sondern seit paar Schritte nach vorne gegangen (direkt über die Grenze)?

[Nur was soll ich von ihm jetzt noch halten?]

Also eigentlich ist diese Frage irrelevant - oder? Aber vielleicht hat dein Ex-Kollege einfach gemerkt, dass dieses Spielchen nichts bringt und trennt sich konsequent? Anscheinend bist Du dazu doch nicht in der Lage, oder verstehe ich hier etwas falsch?

Gruss
Alex

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2010 um 7:04
In Antwort auf alexus26

Wenn es so gut zwischen euch läuft,
wieso zum Teufel nochmal rennst Du dem anderen hinterher? Wieso schreibst Du hier wie eine betrogene Ehefrau, dass dein Liebhaber sich nicht mehr meldet? Mehr noch, Du spielst mit dem Gedanken seiner Freundin alles zu berichten (vergiss nicht, dein Ex-Kollege kann das gleiche tun).

[Ich bin mir auch sicher das es zwischen meinem Ex Kollegen und mir beziehungstechnisch nicht funktioniert hätte]

Wieso habt ihr zumindest eure Beziehung nicht auf freundschaftlicher Basis belassen, sondern seit paar Schritte nach vorne gegangen (direkt über die Grenze)?

[Nur was soll ich von ihm jetzt noch halten?]

Also eigentlich ist diese Frage irrelevant - oder? Aber vielleicht hat dein Ex-Kollege einfach gemerkt, dass dieses Spielchen nichts bringt und trennt sich konsequent? Anscheinend bist Du dazu doch nicht in der Lage, oder verstehe ich hier etwas falsch?

Gruss
Alex

Noch ein Satz,
über den Du vielleicht Gedanken machen solltest:

Wenn man eine Person liebt, dann will man auch keine/n andere/n neben sich haben wollen (als genau diese besagte Person).

Das gilt sowie für deinen Freund, sowie für deinen Ex-Kollegen.

Bsp: Wenn dein Kollege dich geliebt hätte, wieso hatte er eine Freundin nebenher? Ich persönlich wäre da schon längst Single gewesen, weil ich gegenüber der Person (die ich liebe) ein schlechtes Gewissen hätte. Auch hätte ich es nicht ertragen können, jemanden neben mir zu haben, den ich garnicht liebe.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2010 um 9:03
In Antwort auf skye_12443034

Es hat sich einiges getan..
hallo zusammen..

ich weiß nicht mehr weiter..nach dem letzten Stand der Dinge hat sich einiges getan. Der Private wie auch Berufliche Kontakt ist immer intensiver geworden..Es ging so weit das wir jede freie und nicht auffallende Minute mit einander verbracht haben und sind uns auch näher gekommen, selbst auf der Arbeit haben konnten wir es nicht lassen.

Die Kollegen auch schon was geahnt haben. Vor zwei Monaten habe ich dann aber die Firma auf eigenen Wunsch verlassen, und wir haben uns dann noch einmal gesehen, und da ist es passiert..sicherlich könnt ihr euch denken was..der Kontakt lief auch danach wie bisher weiter, er schrieb oder sagte mir jeden Tag das er mich liebt..da meine eigentliche Beziehung gewaltig kriselte und es auch bald zur Trennung gekommen wäre, zog ich mich etwas zurück, mein Freund ist bis heute felsenfest davon überzeugt, dass zwischen mir und meinen Kollegen etwas lief, da wir beide das aber abstreiten, und er es uns nicht beweisen kann, deswegen trennt er sich nicht. Wie dieser ganze Trouble war, ist der Kontakt zwischen meinem Kollegen und mir etwas eingeschlafen. Er meinte auch es würde ihm damit nicht gut gehen. Wie soll ich das verstehen?

Letztenendes haben er und mein Freund miteinander telefoniert. Und kurze Zeit später erhielt ich eine SMS mit der er den Kontakt abbricht, da es mir damit besser geht und meiner Beziehung auch. Ganz ehrlich damit hat er ja nicht unrecht. Das ist jetzt ca. zwei bis drei Wochen her. Aber seit dieser Woche komme ich damit überhaupt nicht mehr klar damit, er fehlt mir so, ich muss den ganzen Tag an ihn denken. Ich habe es schon bereut die Firma zu wechseln, denn im Moment läuft es dort nicht 100%tig gut, Zickenalarm halt. Es gibt Tage, da möchte ich gerne mit ihm darüber reden, weil er war drei Jahre meine Bezugsperson, die mich auch mal zurecht gestutzt hat. Doch leider reagiert er weder auf SMS noch geht er ans Telefon wenn ich anrufe, er zieht das echt eiskalt durch und mir geht es super beschissen. War alles der letzten drei Jahre gelogen von ihm??? Ich versteh sein Verhalten einfach nicht..mein Freund meinte, wenn es mir so fehlt mit ihm zum reden, dann soll ich ihn anrufen oder zur Arbeit hin fahren..er findet es zwar nicht so toll, aber wenn es mir damit besser geht, soll ich es tun. Was soll ich nur tun??? Ich weiß mir keinen Rat mehr. Außer das ich meinen Kollegen wahnsinnig vermisse, und wenn ich genau darüber nachdenke, dass wir keinen Kontakt mehr haben, mir die Tränen kommen, das ich mich irgendwie ausgenutzt fühle. Bin auch am überlegen seiner Freundin zu stecken, was ihr lieber Freund das letzte drei viertel Jahr so getrieben hat. Es wäre für mich eine Genugtuung. Sorry für den langen Text. Ich hoffe mir kann jemand einen Rat geben, und bitte keine Moralapostel..

Erstmal...
warum betonst du die ganze Zeit, dass du deinen Freund nie betrügen würdest, du hast es doch getan!!?? Zweitens würdest du deinen Freund nie verlassen....ähm, was willst du dann eigentlich von dem anderen? Es läuft doch entweder auf das eine oder das andere hinaus wenn du den Kontakt wieder aufnimmst. Ich verstehe das nicht ganz. Du wirst doch keinen freundschaftlichen Kontakt mit dem anderen pflegen, so eifersüchtig wie du hier tust und der Freundin alles sagen willst und sonstwas.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Juli 2010 um 10:45
In Antwort auf an0N_1206096099z

Erstmal...
warum betonst du die ganze Zeit, dass du deinen Freund nie betrügen würdest, du hast es doch getan!!?? Zweitens würdest du deinen Freund nie verlassen....ähm, was willst du dann eigentlich von dem anderen? Es läuft doch entweder auf das eine oder das andere hinaus wenn du den Kontakt wieder aufnimmst. Ich verstehe das nicht ganz. Du wirst doch keinen freundschaftlichen Kontakt mit dem anderen pflegen, so eifersüchtig wie du hier tust und der Freundin alles sagen willst und sonstwas.

Nun ja,
die viele der Kommentare sind hier schon mehr als 6 Monate alt. Da ist eben viel passiert.

Das sie fremdgegangen ist, war bei dem Kontakt ja vorhersehbar. Sie konnte sich nicht entscheiden, sei es aus falscher Rücksichtsnahme ihrem Freund gegenüber, oder ihrer persönlichen Gründe.

[Du wirst doch keinen freundschaftlichen Kontakt mit dem anderen pflegen, so eifersüchtig wie du hier tust und der Freundin alles sagen willst und sonstwas. ]

Und das verstehe ich auch nicht so ganz. Sie sagt, dass der Ex-Kollege seit 3 Jahren ihre Bezugsperson war und nicht ihr Freund. Auch weiß sie nicht, was so toll an ihrem Freund ist - aber bleibt bei ihm zusammen.

Eigentlich liebt sie den Ex-Kollegen (wenn ich die ganzen Kommentare durchlese), wollte aber an ihrer Situation nichts ändern (aus Gründen die ich nicht nachvollziehen kann).

Früher (bevor sie fremdgegangen ist) hätte sie mit ihrem Freund schluss machen können (wäre für ihn zwar schmerzlich, aber immernoch verständlich) und eine Partnerschaft mit dem Ex-Kollegen eingehen können. Tat sie aber nicht. Stattdessen führte sie eine Doppelbeziehung, welche eigentlich kein richtiges A und kein richtiges O war, sondern etwas dazwischen.

Und jetzt passiert das, was vielen passiert, welche sich zu lange Zeit lassen: Man sitzt immernoch an der selben Stelle, aber in einer viel schlechteren Situation.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juli 2010 um 5:59
In Antwort auf alexus26

Noch ein Satz,
über den Du vielleicht Gedanken machen solltest:

Wenn man eine Person liebt, dann will man auch keine/n andere/n neben sich haben wollen (als genau diese besagte Person).

Das gilt sowie für deinen Freund, sowie für deinen Ex-Kollegen.

Bsp: Wenn dein Kollege dich geliebt hätte, wieso hatte er eine Freundin nebenher? Ich persönlich wäre da schon längst Single gewesen, weil ich gegenüber der Person (die ich liebe) ein schlechtes Gewissen hätte. Auch hätte ich es nicht ertragen können, jemanden neben mir zu haben, den ich garnicht liebe.

...
Ihr habt ja im Großen und Ganzen recht. Ich war am Freitag bei meinem Kollegen, einfach um zu sehen wie er reagiert, wenn ich vor ihm stehe. Wir können nicht umbefangen miteinander umgehen, aber es passierte nichts (kein Sex).

Wie lange soll er denn auf mich warten, er hat vor drei Jahren eine Abfuhr von mir erhalten, und letztes Jahr auch, weil ich immer gesagt habe, dass ich mich nie trenne, als ich bereit dazu war, wollte er nicht. Bei uns beiden ist es auch eine Bequemlichkeit, keiner von uns beiden will z.Bsp. umziehen und es sind noch einige andere Gründe warum ich mich nicht von meinem Freund trennen will, u.a. sind Kinder mit im Spiel und er ist mir ja auch nicht egal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juli 2010 um 9:26
In Antwort auf skye_12443034

...
Ihr habt ja im Großen und Ganzen recht. Ich war am Freitag bei meinem Kollegen, einfach um zu sehen wie er reagiert, wenn ich vor ihm stehe. Wir können nicht umbefangen miteinander umgehen, aber es passierte nichts (kein Sex).

Wie lange soll er denn auf mich warten, er hat vor drei Jahren eine Abfuhr von mir erhalten, und letztes Jahr auch, weil ich immer gesagt habe, dass ich mich nie trenne, als ich bereit dazu war, wollte er nicht. Bei uns beiden ist es auch eine Bequemlichkeit, keiner von uns beiden will z.Bsp. umziehen und es sind noch einige andere Gründe warum ich mich nicht von meinem Freund trennen will, u.a. sind Kinder mit im Spiel und er ist mir ja auch nicht egal.

Auch
wenn Kinder mit im Spiel sind, kann man sich trennen. Das ist zwar etwas schwerer, aber wenn beide dazu bereit sind bzw. die Kinder lieben, kann man es so arrangieren, dass die Kinder die Trennung besser verkraften (weil trotzdem beide Partner sich um sie kümmern und ihre Liebe zu ihnen zeigen).

Frage dich mal, ob Du es ertragen könntest mit deinem Freund dein Leben zu verbringen? Welche Gefühle und Gedanken kommen bei Dir hoch, wenn Du darüber nachdenkst? Wirst Du wirklich so weiterleben können? Wirst Du dabei glücklich?

Wenn ich dein Profil ansehe, bist Du noch sehr jung. Es wird noch andere geben, die dich so anziehen werden. Wirst Du den Verlockungen widerstehen können, oder Dich wieder in Affairen stürzen? Mag sein, dass Du auch deinen Freund nicht verletzen willst, aber das wirst Du, wenn Du ihn eher als einen Freund, statt einen Partner ansiehst.

Natürlich ist es schwer das eigene Leben neu zu ordnen (eigene Wohnung, keiner der Dir dabei im Alltag hilft, etc.), aber welche Alternative siehst Du hier noch?

LG
Alex

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Juli 2010 um 18:40
In Antwort auf alexus26

Auch
wenn Kinder mit im Spiel sind, kann man sich trennen. Das ist zwar etwas schwerer, aber wenn beide dazu bereit sind bzw. die Kinder lieben, kann man es so arrangieren, dass die Kinder die Trennung besser verkraften (weil trotzdem beide Partner sich um sie kümmern und ihre Liebe zu ihnen zeigen).

Frage dich mal, ob Du es ertragen könntest mit deinem Freund dein Leben zu verbringen? Welche Gefühle und Gedanken kommen bei Dir hoch, wenn Du darüber nachdenkst? Wirst Du wirklich so weiterleben können? Wirst Du dabei glücklich?

Wenn ich dein Profil ansehe, bist Du noch sehr jung. Es wird noch andere geben, die dich so anziehen werden. Wirst Du den Verlockungen widerstehen können, oder Dich wieder in Affairen stürzen? Mag sein, dass Du auch deinen Freund nicht verletzen willst, aber das wirst Du, wenn Du ihn eher als einen Freund, statt einen Partner ansiehst.

Natürlich ist es schwer das eigene Leben neu zu ordnen (eigene Wohnung, keiner der Dir dabei im Alltag hilft, etc.), aber welche Alternative siehst Du hier noch?

LG
Alex

...
Es sind seine Kinder aber nicht meine, doch trotzdem sind mir die beiden ans Herz gewachsen. Wir hatten auch schon das Thema Trennung. Ich bin jemand, der alles fair trennt, und bin immer darauf bedacht das alles im Guten abläuft, aber mein Freund, würde nur das mit nehmen, was er auch in die Beziehung mitgebracht und würde auch seine Arbeit wechseln, doch das möchte ich nicht, falls wir uns trennen würden.

Vielleicht ist es genau mein Alter. Wir haben einen Altersunterschied von 15 Jahren und mein Freund ist, was Beziehungen anbelangt altmodisch. Ich bin eher ein offfener Mensch. Er ist ja schon eifersüchtig, wenn jemand bei mir auf Arbeit kommt und sagt hallo meine süße. Aber dafür kann ich doch nichts. Sicherlich benehme ich mich manchmal so als wäre ich Single, aber ich bin auch unter der Woche allein, wir führen einen Wochenendbeziehung.

Ich bin bisher noch nie fremdgegangen und immer nur mit Scheuklappen umher gelaufen. Ausnahme mein ExKollege, aber es hat vom ersten Tag an bei uns geknistert, und ich denke das wird auch immer so sein.

Die Alternative wäre, ich beende den Kontakt und konzentriere mich voll und ganz auf meine Beziehung, so wie es die ersten 2,5 Jahre auch war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2010 um 18:17
In Antwort auf skye_12443034

...
Es sind seine Kinder aber nicht meine, doch trotzdem sind mir die beiden ans Herz gewachsen. Wir hatten auch schon das Thema Trennung. Ich bin jemand, der alles fair trennt, und bin immer darauf bedacht das alles im Guten abläuft, aber mein Freund, würde nur das mit nehmen, was er auch in die Beziehung mitgebracht und würde auch seine Arbeit wechseln, doch das möchte ich nicht, falls wir uns trennen würden.

Vielleicht ist es genau mein Alter. Wir haben einen Altersunterschied von 15 Jahren und mein Freund ist, was Beziehungen anbelangt altmodisch. Ich bin eher ein offfener Mensch. Er ist ja schon eifersüchtig, wenn jemand bei mir auf Arbeit kommt und sagt hallo meine süße. Aber dafür kann ich doch nichts. Sicherlich benehme ich mich manchmal so als wäre ich Single, aber ich bin auch unter der Woche allein, wir führen einen Wochenendbeziehung.

Ich bin bisher noch nie fremdgegangen und immer nur mit Scheuklappen umher gelaufen. Ausnahme mein ExKollege, aber es hat vom ersten Tag an bei uns geknistert, und ich denke das wird auch immer so sein.

Die Alternative wäre, ich beende den Kontakt und konzentriere mich voll und ganz auf meine Beziehung, so wie es die ersten 2,5 Jahre auch war.

...
Wo wäre hier das Problem? Es ist sein Leben, welches er selbst in die Hand nehmen muss. Du kannst ja nicht noch ihm Händchen halten - oder? Auch sein Jobwechsel wäre seine Entscheidung, die dich ehrlich gesagt nichts angehen würde. Also siehe es nicht als Grund gegen eine Trennung.

Natürlich ist es schwer, wenn Du die Kinder lieb gewonnen hast, aber wenn Du ihn nicht liebst, wäre dieses Zusammen sein auch keine Lösung auf Dauer.

Deine genannte Alternative ist leider keine - nicht bei der Vorgeschichte. Für eine Fernbeziehung braucht es sehr viel Vertrauen, welches zumindest er nicht mehr hat. Wenn ihr wirklich zusammenbleiben wollt, müsst ihr eine andere Lösung finden (wo ihr euch auch unter der Woche miteinnander zusammen sein könnt), weil irgendwie magst Du diese Situation ja auch nicht - oder (siehe:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2010 um 19:24
In Antwort auf alexus26

...
Wo wäre hier das Problem? Es ist sein Leben, welches er selbst in die Hand nehmen muss. Du kannst ja nicht noch ihm Händchen halten - oder? Auch sein Jobwechsel wäre seine Entscheidung, die dich ehrlich gesagt nichts angehen würde. Also siehe es nicht als Grund gegen eine Trennung.

Natürlich ist es schwer, wenn Du die Kinder lieb gewonnen hast, aber wenn Du ihn nicht liebst, wäre dieses Zusammen sein auch keine Lösung auf Dauer.

Deine genannte Alternative ist leider keine - nicht bei der Vorgeschichte. Für eine Fernbeziehung braucht es sehr viel Vertrauen, welches zumindest er nicht mehr hat. Wenn ihr wirklich zusammenbleiben wollt, müsst ihr eine andere Lösung finden (wo ihr euch auch unter der Woche miteinnander zusammen sein könnt), weil irgendwie magst Du diese Situation ja auch nicht - oder (siehe:

...
(siehe: Sicherlich benehme ich mich manchmal so als wäre ich Single, aber ich bin auch unter der Woche allein, wir führen einen Wochenendbeziehung. )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2010 um 20:23
In Antwort auf alexus26

...
Wo wäre hier das Problem? Es ist sein Leben, welches er selbst in die Hand nehmen muss. Du kannst ja nicht noch ihm Händchen halten - oder? Auch sein Jobwechsel wäre seine Entscheidung, die dich ehrlich gesagt nichts angehen würde. Also siehe es nicht als Grund gegen eine Trennung.

Natürlich ist es schwer, wenn Du die Kinder lieb gewonnen hast, aber wenn Du ihn nicht liebst, wäre dieses Zusammen sein auch keine Lösung auf Dauer.

Deine genannte Alternative ist leider keine - nicht bei der Vorgeschichte. Für eine Fernbeziehung braucht es sehr viel Vertrauen, welches zumindest er nicht mehr hat. Wenn ihr wirklich zusammenbleiben wollt, müsst ihr eine andere Lösung finden (wo ihr euch auch unter der Woche miteinnander zusammen sein könnt), weil irgendwie magst Du diese Situation ja auch nicht - oder (siehe:

...
das Problem ist, das mir mein Freund nicht egal ist, selbst wenn wir uns einmal trennen sollten.

Er hatte von Anfang kein Vertrauen zu mir, da er schon einmal enttäuscht wurde. Ich konnte machen was ich wollte, führte dazu das ich keinerlei soziale Kontakte mehr hatte.

Mein Kollege und ich haben uns jetzt darauf geeinigt das wir es darauf belassen gelegentlich mal zu telefonieren. Damit bin ich aber auch nicht so ganz glücklich, ich werd aus ihm einfach nicht schlau. Ich weiß das ich ihm nicht egal bin, aber warum tut er das? Als ich Freitag vor ihm stand, haben seine Augen wie Sterne gefunkelt, macht es ihm Spaß mich so zu behandeln? Dort war alles wie immer, heute hat so eine Meinung und morgen eine andere, mich macht das langsam ziemlich fertig.

Wenn mein Freund auch unter der Woche zu Hause, würde unsere Beziehung das erst recht nicht verkraften. Ich bin es gewöhnt alleine zu sein und mich um alles zu kümmern, sei es Papierkram, Einkaufen, Haushalt etc. wenn er jetzt jeden Abend daheim wäre, würde ich glaub ich damit nicht klar kommen. Hab auch die Angst das wir uns dann erst recht trennen. Ist mir bei meiner letzten Beziehung so ergangen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2010 um 21:47
In Antwort auf skye_12443034

...
das Problem ist, das mir mein Freund nicht egal ist, selbst wenn wir uns einmal trennen sollten.

Er hatte von Anfang kein Vertrauen zu mir, da er schon einmal enttäuscht wurde. Ich konnte machen was ich wollte, führte dazu das ich keinerlei soziale Kontakte mehr hatte.

Mein Kollege und ich haben uns jetzt darauf geeinigt das wir es darauf belassen gelegentlich mal zu telefonieren. Damit bin ich aber auch nicht so ganz glücklich, ich werd aus ihm einfach nicht schlau. Ich weiß das ich ihm nicht egal bin, aber warum tut er das? Als ich Freitag vor ihm stand, haben seine Augen wie Sterne gefunkelt, macht es ihm Spaß mich so zu behandeln? Dort war alles wie immer, heute hat so eine Meinung und morgen eine andere, mich macht das langsam ziemlich fertig.

Wenn mein Freund auch unter der Woche zu Hause, würde unsere Beziehung das erst recht nicht verkraften. Ich bin es gewöhnt alleine zu sein und mich um alles zu kümmern, sei es Papierkram, Einkaufen, Haushalt etc. wenn er jetzt jeden Abend daheim wäre, würde ich glaub ich damit nicht klar kommen. Hab auch die Angst das wir uns dann erst recht trennen. Ist mir bei meiner letzten Beziehung so ergangen.

Teil 1
[ ich werd aus ihm einfach nicht schlau]

Das Kompliment kann ich nur zurückgeben.

Du stehst doch wieder am Anfang, als alles angefangen hat und die Geschichte wird sich wiederholen - auch wenn Du es mir nicht glauben willst (schau deinen EP bitte genauer an - beinahe das gleiche).

Ich weiß nicht, aber macht es euch Spass sich gegenseitig zu verletzen (wobei hier noch eine vierte unschuldige Person im Spiel involviert ist)? Wie lange wollt ihr das Spiel noch spielen? Bis etwa einer von euch total ausflippt oder alle seelisch kapput sind?

Anscheinend hat keiner von euch im Moment die Lust, dieses Spielchen zu beenden. Ihr sucht ständig diese Ausreden, mit welchen ihr euch selbst belügt und betrügt. Damit macht ihr euch selbst fertig und auch die anderen.

Wieso handelt ihr nicht? Viel schwerer als es jetzt schon ist, wird es nicht sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Juli 2010 um 22:10
In Antwort auf skye_12443034

...
das Problem ist, das mir mein Freund nicht egal ist, selbst wenn wir uns einmal trennen sollten.

Er hatte von Anfang kein Vertrauen zu mir, da er schon einmal enttäuscht wurde. Ich konnte machen was ich wollte, führte dazu das ich keinerlei soziale Kontakte mehr hatte.

Mein Kollege und ich haben uns jetzt darauf geeinigt das wir es darauf belassen gelegentlich mal zu telefonieren. Damit bin ich aber auch nicht so ganz glücklich, ich werd aus ihm einfach nicht schlau. Ich weiß das ich ihm nicht egal bin, aber warum tut er das? Als ich Freitag vor ihm stand, haben seine Augen wie Sterne gefunkelt, macht es ihm Spaß mich so zu behandeln? Dort war alles wie immer, heute hat so eine Meinung und morgen eine andere, mich macht das langsam ziemlich fertig.

Wenn mein Freund auch unter der Woche zu Hause, würde unsere Beziehung das erst recht nicht verkraften. Ich bin es gewöhnt alleine zu sein und mich um alles zu kümmern, sei es Papierkram, Einkaufen, Haushalt etc. wenn er jetzt jeden Abend daheim wäre, würde ich glaub ich damit nicht klar kommen. Hab auch die Angst das wir uns dann erst recht trennen. Ist mir bei meiner letzten Beziehung so ergangen.

Teil 2
[Wenn mein Freund auch unter der Woche zu Hause, würde unsere Beziehung das erst recht nicht verkraften.]

Was hat es dann für einen Sinn, die Beziehung fortzuführen? Besser wird es auf jeden Fall nicht!

[Ich bin es gewöhnt alleine zu sein und mich um alles zu kümmern, sei es Papierkram, Einkaufen, Haushalt etc. wenn er jetzt jeden Abend daheim wäre, würde ich glaub ich damit nicht klar kommen.]

Dazu kann man eine Aufgabenteilung vereinbaren, an die sich jeder halten müsste. Und wenn dein Freund eher die meiste Zeit arbeitet, ist es ehe kein Problem.

[Hab auch die Angst das wir uns dann erst recht trennen. Ist mir bei meiner letzten Beziehung so ergangen.]

Entweder ist es nur Angst, der Du dich einfach stellen musst, oder es ist ein wirkliches Problem, mit welchem Du zu einem Fachmann gehen musst, um das Problem in den Griff zu bekommen.

Probleme werden nicht dadurch gelöst, dass man sie einfach aussitz, sondern diese zu lösen versucht. Der Ausgang dabei wäre natürlich offen, aber bitte, die jetzige Situation läuft ja ehe schon auf ein fail hinaus. Ihr werdet irgendwann (wenn ihr nichts tut) wirklich auf die Schnautze fallen und das richtig heftig (und das wäre das schlimmste Szenario).

Also tut etwas dagegen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Juli 2010 um 9:11
In Antwort auf alexus26

Teil 2
[Wenn mein Freund auch unter der Woche zu Hause, würde unsere Beziehung das erst recht nicht verkraften.]

Was hat es dann für einen Sinn, die Beziehung fortzuführen? Besser wird es auf jeden Fall nicht!

[Ich bin es gewöhnt alleine zu sein und mich um alles zu kümmern, sei es Papierkram, Einkaufen, Haushalt etc. wenn er jetzt jeden Abend daheim wäre, würde ich glaub ich damit nicht klar kommen.]

Dazu kann man eine Aufgabenteilung vereinbaren, an die sich jeder halten müsste. Und wenn dein Freund eher die meiste Zeit arbeitet, ist es ehe kein Problem.

[Hab auch die Angst das wir uns dann erst recht trennen. Ist mir bei meiner letzten Beziehung so ergangen.]

Entweder ist es nur Angst, der Du dich einfach stellen musst, oder es ist ein wirkliches Problem, mit welchem Du zu einem Fachmann gehen musst, um das Problem in den Griff zu bekommen.

Probleme werden nicht dadurch gelöst, dass man sie einfach aussitz, sondern diese zu lösen versucht. Der Ausgang dabei wäre natürlich offen, aber bitte, die jetzige Situation läuft ja ehe schon auf ein fail hinaus. Ihr werdet irgendwann (wenn ihr nichts tut) wirklich auf die Schnautze fallen und das richtig heftig (und das wäre das schlimmste Szenario).

Also tut etwas dagegen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

....
Was sollen wir denn dagegen tun??? Es will sich keiner von uns beiden trennen, aber wir können auch nicht die Finger voneinander lassen. Ich versteh sowieso nicht was er von mir will, seine Dame ist der totale Unterschied gegen mich, vom Ausssehen, vom Charakter und auch vom Alter.

Es ist für mich schon jetzt eine Situation die nicht gerade schön ist, und die ich keinem wünsche.

Ich weiß auch das es so wie jetzt nicht weiter gehen kann. Aber wenn wir uns sehen, dann schaltet sich unser Verstand einfach aus, obwohl wir beide von Anfang wussten das es falsch ist.

Ich denke, ich werde das jetzt so weiter laufen lassen, halt gelegentlich mal telefonieren, und dann wird es sich von ganz alleine im Sand verlaufen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Juli 2010 um 14:52
In Antwort auf skye_12443034

....
Was sollen wir denn dagegen tun??? Es will sich keiner von uns beiden trennen, aber wir können auch nicht die Finger voneinander lassen. Ich versteh sowieso nicht was er von mir will, seine Dame ist der totale Unterschied gegen mich, vom Ausssehen, vom Charakter und auch vom Alter.

Es ist für mich schon jetzt eine Situation die nicht gerade schön ist, und die ich keinem wünsche.

Ich weiß auch das es so wie jetzt nicht weiter gehen kann. Aber wenn wir uns sehen, dann schaltet sich unser Verstand einfach aus, obwohl wir beide von Anfang wussten das es falsch ist.

Ich denke, ich werde das jetzt so weiter laufen lassen, halt gelegentlich mal telefonieren, und dann wird es sich von ganz alleine im Sand verlaufen.

...
[Ich versteh sowieso nicht was er von mir will, seine Dame ist der totale Unterschied gegen mich, vom Ausssehen, vom Charakter und auch vom Alter.]

Ist Dir nie in den Sinn gekommen, dass ihr beide (also Du und seine Freundin) nichts für ihn seid? Sie hat etwas, was ihm gefällt, genauso wie Du, aber leider bietet keine von euch beiden das passende Gesamtpaket.

[Es will sich keiner von uns beiden trennen, aber wir können auch nicht die Finger voneinander lassen.]

Dir fehlt etwas in deiner Beziehung zu deinem Freund. Dein Ex-Kollege gibt Dir etwas, was Du eigentlich sehr vermisst. Diesbezüglich ist er auch so unwiderstehlich für dich (aber was es ist, musst Du selbst herausfinden).

[Ich denke, ich werde das jetzt so weiter laufen lassen, halt gelegentlich mal telefonieren, und dann wird es sich von ganz alleine im Sand verlaufen.]

Das wird nicht funktionieren, solange Dir nicht bewusst wird, was Dir eigentlich fehlt. Dieses ab und zu telefonieren kann funktionieren (aber eher selten), trotzdem wirst Du dich in dieser Situation früher oder später widerfinden.

Diese gel. Telefonate (was ich persönlich glaube) werden eher das Benzin für das Feuer sein. Immer wenn er anruft oder Dir eine Nachricht schreiben wird, wirst Du immer in diesem Moment ein immenses Glücksgefühl erleben, welches wieder schwer zu vergessen sein wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Juli 2010 um 6:54
In Antwort auf alexus26

...
[Ich versteh sowieso nicht was er von mir will, seine Dame ist der totale Unterschied gegen mich, vom Ausssehen, vom Charakter und auch vom Alter.]

Ist Dir nie in den Sinn gekommen, dass ihr beide (also Du und seine Freundin) nichts für ihn seid? Sie hat etwas, was ihm gefällt, genauso wie Du, aber leider bietet keine von euch beiden das passende Gesamtpaket.

[Es will sich keiner von uns beiden trennen, aber wir können auch nicht die Finger voneinander lassen.]

Dir fehlt etwas in deiner Beziehung zu deinem Freund. Dein Ex-Kollege gibt Dir etwas, was Du eigentlich sehr vermisst. Diesbezüglich ist er auch so unwiderstehlich für dich (aber was es ist, musst Du selbst herausfinden).

[Ich denke, ich werde das jetzt so weiter laufen lassen, halt gelegentlich mal telefonieren, und dann wird es sich von ganz alleine im Sand verlaufen.]

Das wird nicht funktionieren, solange Dir nicht bewusst wird, was Dir eigentlich fehlt. Dieses ab und zu telefonieren kann funktionieren (aber eher selten), trotzdem wirst Du dich in dieser Situation früher oder später widerfinden.

Diese gel. Telefonate (was ich persönlich glaube) werden eher das Benzin für das Feuer sein. Immer wenn er anruft oder Dir eine Nachricht schreiben wird, wirst Du immer in diesem Moment ein immenses Glücksgefühl erleben, welches wieder schwer zu vergessen sein wird.

...
[Ist Dir nie in den Sinn gekommen, dass ihr beide (also Du und seine Freundin) nichts für ihn seid? Sie hat etwas, was ihm gefällt, genauso wie Du, aber leider bietet keine von euch beiden das passende Gesamtpaket]

Ganz ehrlich das ist mir noch nicht in den Sinn gekommen. Sie passt überhaupt nicht zu ihm, kriegt im Haushalt nichts gebacken, da muss er alles machen oder sie macht es nach Aufforderung. Naja sie geht zwar auch arbeiten aber ist danach so kaputt das sie nichts mehr machen kann. Und das mit 47, echt traurig. Aber immer ein auf ete petete machen, das sind mir die richtigen Frauen. Was will Mann mit so einer Frau??? Versteht ich nicht wirklich. Ich habe nur 4-5 Stunden Schlaf jede Nacht, gehe arbeiten, schmeiße den Haushalt und hab zwischendurch auch noch die Kinder von meinem Freund da, kann ich auch nicht sagen hab keine Lust. Ich muss halt nun mal funktionieren, ob ich gerade will oder nicht. Ich denke das sie nur der Notnagel ist, warum sonst hätte er letztens zu mir gesagt, das er noch zwangsläufig mir ihr zusammen ist?

[Dir fehlt etwas in deiner Beziehung zu deinem Freund. Dein Ex-Kollege gibt Dir etwas, was Du eigentlich sehr vermisst. Diesbezüglich ist er auch so unwiderstehlich für dich (aber was es ist, musst Du selbst herausfinden).]

In meiner Beziehung hat sich irgendwie der Alltag eingeschlichen. Wir haben nur die WE für uns aber selbst da sind wir stets und ständig unterwegs. Haben eigentlich keine wirkliche Zeit für uns. Wenn ich meinen Ex Kollege sehe, dann bin ich aufgeregt wie ein pubertärendes Mädel, und es kribbelt im Bauch, das habe ich bei meinem Freund irgendwie nicht mehr. Ich weiß dieses kribbeln nur nicht einzuordnen, eine Phase oder steckt mehr dahinter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Juli 2010 um 5:51

...
Laut ihm wäre es der falsche Zeitpunkt im Moment, aber für sowas gibt es doch keine richtigen Zeitpunkte.

Sicherlich wussten wir von Anfang an worauf wir uns einlassen, aber ich habe es auch aus einem anderem Hintergrund getan. Wenn ich gewusst hätte, dass es so kommt wie jetzt, dann hätte ich es nicht getan.

Hatten uns nochmal gesehen, er ist dabei geblieben, das wir nur gelegentlich telefonieren, und mittlerweile ist bei mir auch der Punkt angekommen, wo ich sage er kann mich mal. Fragt sich nur wie lange ich das durchhalte. Jetzt hat er erstmal Urlaub und wollt sich danach melden, aber ich weiß jetzt schon, dass er es nicht tut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Juli 2010 um 16:03

...
es ist schwer zu sagen, wenn du dir 100% sicher bist wie du sagst das du deinen freund liebst und ihn nie verlassen würdest, dann würde ich es sagen es ist nur der reiz.
er sieht gut aus ihr versteht euch und seid beide in einer beziehung seht auch jeden tag bei der arbeit und deinen freund siehst du nur am weochenende, klar das man da vielleicht auch mal an einmem anderen gefallen bekommt.
ich denke es ist ganz normal , wir sind alle nur menschen und solange du DAS mit deiner liebe zu deinem freund unterscheiden kannst, ist alles okay.
du kannst sogar von ihm träumen der in deiner fhantasie über ihn denken...was auch immer sogar das ist normal- was meinst du was männer für fhantasien haben- einfach nurmalso im alltag!!! mach dich nicht verrückt, wegen nichts!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. August 2010 um 21:57
In Antwort auf skye_12443034

...
Laut ihm wäre es der falsche Zeitpunkt im Moment, aber für sowas gibt es doch keine richtigen Zeitpunkte.

Sicherlich wussten wir von Anfang an worauf wir uns einlassen, aber ich habe es auch aus einem anderem Hintergrund getan. Wenn ich gewusst hätte, dass es so kommt wie jetzt, dann hätte ich es nicht getan.

Hatten uns nochmal gesehen, er ist dabei geblieben, das wir nur gelegentlich telefonieren, und mittlerweile ist bei mir auch der Punkt angekommen, wo ich sage er kann mich mal. Fragt sich nur wie lange ich das durchhalte. Jetzt hat er erstmal Urlaub und wollt sich danach melden, aber ich weiß jetzt schon, dass er es nicht tut.

Warum immer ich???
Es gibt mal wieder Neuigkeiten. Ich habe mich vor knapp drei Wochen von meinem Freund getrennt, es ging einfach nicht mehr, er hat mich so mit seiner Eifersucht erdrückt, das ich keine Luft mehr bekommen habe. Mit meinem Kollegen herrscht auch absolute Funkstille.

Nun habe ich jedoch ein erneutes Problem. Vor einigen Wochen habe ich die Nummer von jemanden erhalten, auf den ich schon ein Auge geworfen hatte, wir haben uns gleich gut verstanden und es lief auch schon mehr zwischen uns. Doch es gibt ein riesen Problem mit dem ich überhaupt nicht klar komme. Er ist verheiratet und von seiner Frau noch nicht getrennt! Laut seinem reden, hat er dies aber vor, da die Ehe schon lange nicht mehr läuft und er mich liebt. Bei ihr wäre es nur die Gewohnheit. Wieviel Glauben kann ich dem schenken?

Er weiß das ich ihm nicht vertraue, bis er nicht getrennt ist. Doch so wie er mich behandelt und meine Zweifel erträgt, weiß ich nicht ob ich ihm doch etwas vertrauen entgegen bringen soll. Ich habe ihm auch schon den Vorschlag unterbreitet, das wir die Ganze zwischen uns erst einmal beenden, bis er sich getrennt hat, doch das will er partout nicht, weil er mich liebt, mit mir zusammen sein will, mich nicht verlieren will und er nicht auf mich verzichten will. Ich bin echt mit meinem latein am Ende. Warum ist immer bei mir alles so kompliziert???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2010 um 0:59
In Antwort auf skye_12443034

Warum immer ich???
Es gibt mal wieder Neuigkeiten. Ich habe mich vor knapp drei Wochen von meinem Freund getrennt, es ging einfach nicht mehr, er hat mich so mit seiner Eifersucht erdrückt, das ich keine Luft mehr bekommen habe. Mit meinem Kollegen herrscht auch absolute Funkstille.

Nun habe ich jedoch ein erneutes Problem. Vor einigen Wochen habe ich die Nummer von jemanden erhalten, auf den ich schon ein Auge geworfen hatte, wir haben uns gleich gut verstanden und es lief auch schon mehr zwischen uns. Doch es gibt ein riesen Problem mit dem ich überhaupt nicht klar komme. Er ist verheiratet und von seiner Frau noch nicht getrennt! Laut seinem reden, hat er dies aber vor, da die Ehe schon lange nicht mehr läuft und er mich liebt. Bei ihr wäre es nur die Gewohnheit. Wieviel Glauben kann ich dem schenken?

Er weiß das ich ihm nicht vertraue, bis er nicht getrennt ist. Doch so wie er mich behandelt und meine Zweifel erträgt, weiß ich nicht ob ich ihm doch etwas vertrauen entgegen bringen soll. Ich habe ihm auch schon den Vorschlag unterbreitet, das wir die Ganze zwischen uns erst einmal beenden, bis er sich getrennt hat, doch das will er partout nicht, weil er mich liebt, mit mir zusammen sein will, mich nicht verlieren will und er nicht auf mich verzichten will. Ich bin echt mit meinem latein am Ende. Warum ist immer bei mir alles so kompliziert???

Beziehungsmuster...
Jeder braucht nach einer Trennung erst einmal viel Zeit für sich um zu verarbeiten, über das Geschehene nachzudenken und aus Fehlern zu lernen. Die meisten nehmen sich diese Zeit nicht und gehen von einer Beziehung in die nächste. Weil nichts aufgearbeitet wurde, wiederholen sich Beziehungsmuster immer wieder. Im Augenblick möchte dein Unterbewusstsein keine feste Bindung. Deswegen lässt du dich im Moment (unabsichtlich) auf einen Partner ein mit dem eine Bindung nicht möglich ist (Gesetz der Resonanz).

Du musst dich auf dich konzentrieren! Sollte er dich wirklich lieben, wird er die Zeit ohne dich überstehen und du auch die ohne ihn. Liebe vergeht nicht einfach nur weil man sich eine Zeit lang nicht sieht.

Das Gleiche mache ich auch gerade durch. Wir sehen uns schon seit fünf Wochen nicht, weil ich Zeit für mich brauche. Ich habe festgestellt, dass ich meine vergangene Beziehung vor Beginn der neuen noch nicht richtig verdaut habe. Trotz der Distanz sind die Gefühle der neuen Liebe nicht schwächer geworden. Bei ihm nicht und bei mir auch nicht. Ob wir dann, wenn ich genug Zeit für mich hatte, wieder zusammen kommen, wird sich zeigen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2010 um 10:31
In Antwort auf yunai_12253532

Beziehungsmuster...
Jeder braucht nach einer Trennung erst einmal viel Zeit für sich um zu verarbeiten, über das Geschehene nachzudenken und aus Fehlern zu lernen. Die meisten nehmen sich diese Zeit nicht und gehen von einer Beziehung in die nächste. Weil nichts aufgearbeitet wurde, wiederholen sich Beziehungsmuster immer wieder. Im Augenblick möchte dein Unterbewusstsein keine feste Bindung. Deswegen lässt du dich im Moment (unabsichtlich) auf einen Partner ein mit dem eine Bindung nicht möglich ist (Gesetz der Resonanz).

Du musst dich auf dich konzentrieren! Sollte er dich wirklich lieben, wird er die Zeit ohne dich überstehen und du auch die ohne ihn. Liebe vergeht nicht einfach nur weil man sich eine Zeit lang nicht sieht.

Das Gleiche mache ich auch gerade durch. Wir sehen uns schon seit fünf Wochen nicht, weil ich Zeit für mich brauche. Ich habe festgestellt, dass ich meine vergangene Beziehung vor Beginn der neuen noch nicht richtig verdaut habe. Trotz der Distanz sind die Gefühle der neuen Liebe nicht schwächer geworden. Bei ihm nicht und bei mir auch nicht. Ob wir dann, wenn ich genug Zeit für mich hatte, wieder zusammen kommen, wird sich zeigen...

...
Ich hatte eigentlich auch erst einmal vor alleine zu bleiben, doch noch wohnt mein Ex hier, und wird das wird wohl auch noch die nächsten drei Monate so bleiben, sprich so richtig abschliessen kann ich mit der Sache erst wenn er raus ist.

Ich bin auch immer der Meinung das man nie von eine Beziehung in die nächste gehen soll, aber wenn man es genau nimmt, wäre das bei ihm ja der Fall. Mich nervt im Moment einfach wahnsinnig dieses Gerede der Leute, ich wäre eh nur sein Betthase und das seine Ehe bestens laufen würde. Ich weiß überhaupt nicht mehr was ich denken soll und wen ich noch glauben schenken kann. Nur warum akzeptiert er meine Entscheidung nicht? Das bei uns erst einmal Funkstille ist, bis er sich getrennt hat. Am liebsten würde ich die Koffer packen und gehen, so hätte ich wenigstens meine Ruhe wieder, es zerrt schon alles wahnsinnig an den Nerven.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2010 um 17:33
In Antwort auf skye_12443034

...
Ich hatte eigentlich auch erst einmal vor alleine zu bleiben, doch noch wohnt mein Ex hier, und wird das wird wohl auch noch die nächsten drei Monate so bleiben, sprich so richtig abschliessen kann ich mit der Sache erst wenn er raus ist.

Ich bin auch immer der Meinung das man nie von eine Beziehung in die nächste gehen soll, aber wenn man es genau nimmt, wäre das bei ihm ja der Fall. Mich nervt im Moment einfach wahnsinnig dieses Gerede der Leute, ich wäre eh nur sein Betthase und das seine Ehe bestens laufen würde. Ich weiß überhaupt nicht mehr was ich denken soll und wen ich noch glauben schenken kann. Nur warum akzeptiert er meine Entscheidung nicht? Das bei uns erst einmal Funkstille ist, bis er sich getrennt hat. Am liebsten würde ich die Koffer packen und gehen, so hätte ich wenigstens meine Ruhe wieder, es zerrt schon alles wahnsinnig an den Nerven.

Na, ja...
Ihr lauft beide von einer Beziehung in die nächste. Leicht wirds dadurch für keinen von euch.

Warum sollte er akzeptieren, dass du dich erstmal zurückziehen möchtest? Aus seiner Sicht wäre das ein Verlust. Er "hat" dich ja als Ausgleich für seine Beziehung zu Hause, auch wenn es ihm nicht bewusst ist, ist es doch so. Wenn du kein Ausgleich wärst, würde er sich von seiner Frau bald trennen

Die gute Nachricht ist: Er MUSS deine Entscheidung nicht akzeptieren, denn es geht nicht darum was ER möchte, sondern was dir gut tut! Das heißt, DU bestimmst was gut für dich ist und was nicht.

Meiner akzeptiert meine Entscheidung bezüglich Abstand auch nicht. Er fragt täglich nach einem Treffen und bekommt täglich die selbe Antwort von mir zu hören: Es geht nicht anders. Kommt Zeit, kommt Rat.

Was das Gerede der Leute betrifft: Du hast doch ein bestimmtes Gefühl, wenn du an ihn denkst. Wie fühlt sich das an? Ist es ein schönes Gefühl? Oder brodelt da irgendwas das du nicht näher beschreiben kannst? (Stell dir diese Fragen indem du vorher davon ausgehst, dass das Gerede der Leute nicht stimmt und horche erst dann in dich rein)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2010 um 18:35
In Antwort auf yunai_12253532

Na, ja...
Ihr lauft beide von einer Beziehung in die nächste. Leicht wirds dadurch für keinen von euch.

Warum sollte er akzeptieren, dass du dich erstmal zurückziehen möchtest? Aus seiner Sicht wäre das ein Verlust. Er "hat" dich ja als Ausgleich für seine Beziehung zu Hause, auch wenn es ihm nicht bewusst ist, ist es doch so. Wenn du kein Ausgleich wärst, würde er sich von seiner Frau bald trennen

Die gute Nachricht ist: Er MUSS deine Entscheidung nicht akzeptieren, denn es geht nicht darum was ER möchte, sondern was dir gut tut! Das heißt, DU bestimmst was gut für dich ist und was nicht.

Meiner akzeptiert meine Entscheidung bezüglich Abstand auch nicht. Er fragt täglich nach einem Treffen und bekommt täglich die selbe Antwort von mir zu hören: Es geht nicht anders. Kommt Zeit, kommt Rat.

Was das Gerede der Leute betrifft: Du hast doch ein bestimmtes Gefühl, wenn du an ihn denkst. Wie fühlt sich das an? Ist es ein schönes Gefühl? Oder brodelt da irgendwas das du nicht näher beschreiben kannst? (Stell dir diese Fragen indem du vorher davon ausgehst, dass das Gerede der Leute nicht stimmt und horche erst dann in dich rein)

...
Mir geht es mit der Situation so wie sie momentan ist, überhaupt nicht gut. Ich bin nicht länger gewillt ihn zu teilen. Entweder ganz oder gar nicht.

Wenn ich an ihn denke, ist es ein schönes Gefühl und wenn ich das Gerede ausblende, dann glaube ich ihm auch. So wie er mich behandelt kann ich einfach nicht glauben, dass alles nur eine Lüge sein soll. Und wenn wir uns sehen, dann denke ich auch an dieses Gerede nicht. Er hat ja vor sich von seiner Frau zu trennen. Die Frage ist nur wann, und die kann mir keiner beantworten. Selbst am Wochenende wenn er bei ihr ist, meldet er sich ständig. Geht Mann so ein Risiko ein für eine Affäre??? Ich habe einfach verdammt Angst enttäuscht zu werden, deshalb mich auch immer weiter von ihm entferne und das merkt er. Aber ich weiß mir nicht anders zu helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. August 2010 um 19:35
In Antwort auf skye_12443034

...
Mir geht es mit der Situation so wie sie momentan ist, überhaupt nicht gut. Ich bin nicht länger gewillt ihn zu teilen. Entweder ganz oder gar nicht.

Wenn ich an ihn denke, ist es ein schönes Gefühl und wenn ich das Gerede ausblende, dann glaube ich ihm auch. So wie er mich behandelt kann ich einfach nicht glauben, dass alles nur eine Lüge sein soll. Und wenn wir uns sehen, dann denke ich auch an dieses Gerede nicht. Er hat ja vor sich von seiner Frau zu trennen. Die Frage ist nur wann, und die kann mir keiner beantworten. Selbst am Wochenende wenn er bei ihr ist, meldet er sich ständig. Geht Mann so ein Risiko ein für eine Affäre??? Ich habe einfach verdammt Angst enttäuscht zu werden, deshalb mich auch immer weiter von ihm entferne und das merkt er. Aber ich weiß mir nicht anders zu helfen.

Gut...
Er weiß, dass du ihn nicht teilen magst und, dass du mit der jetzigen Situation nicht umgehen kannst.

Bleib dabei. Versuch dir eine andere Haltung anzueignen. Sage dir immer wieder, dass ihr euch beide sehr gern habt, aber jetzt noch nicht die Zeit für eine Beziehung ist. Und versuche dann nicht mehr weiter über alles nachzudenken. Sag dir STOPP, wenn du merkst, dass du wieder ins Grübeln kommst. Glaube daran, dass ihr zueinander finden werdet, wenn die Zeit dafür reif ist.

Ich selber denke im Moment so. Ich habe ihn los gelassen. Ich glaube daran, dass wir uns beide sehr mögen und bin gespannt was die Zukunft so bringen wird. Ich weiß, dass ich ihn nie ganz verlieren werde, denn die Zeit mit uns war einzigartig für uns beide. Selbst, wenn es später nur bei einer Freundschaft bleiben sollte, werde ich dankbar sein dafür, dass wir uns überhaupt so nahe waren. Verstehst du wie ich das meine?

Sorge dich in erster Reihe um dich selber, nicht um das was aus euch beiden wird. Alles hat einen Sinn und alles wird so kommen, wie es kommen muss.

Mach dir keine Gedanken darüber, warum er durch die sms am WE das Auffliegen riskiert. Er hat seine eigenen Gründe für sein Handeln. Welche auch immer sie sind, das ist unwichtig für deine Entscheidung erstmal für dich alleine zu sein.

Geklärte Verhältnisse sind immer besser für die Seele, als dauerndes Grübeln, Zweifeln und Hinterfragen. Ich musste das auch erstmal durch eigene Erfahrung lernen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. August 2010 um 11:10
In Antwort auf yunai_12253532

Gut...
Er weiß, dass du ihn nicht teilen magst und, dass du mit der jetzigen Situation nicht umgehen kannst.

Bleib dabei. Versuch dir eine andere Haltung anzueignen. Sage dir immer wieder, dass ihr euch beide sehr gern habt, aber jetzt noch nicht die Zeit für eine Beziehung ist. Und versuche dann nicht mehr weiter über alles nachzudenken. Sag dir STOPP, wenn du merkst, dass du wieder ins Grübeln kommst. Glaube daran, dass ihr zueinander finden werdet, wenn die Zeit dafür reif ist.

Ich selber denke im Moment so. Ich habe ihn los gelassen. Ich glaube daran, dass wir uns beide sehr mögen und bin gespannt was die Zukunft so bringen wird. Ich weiß, dass ich ihn nie ganz verlieren werde, denn die Zeit mit uns war einzigartig für uns beide. Selbst, wenn es später nur bei einer Freundschaft bleiben sollte, werde ich dankbar sein dafür, dass wir uns überhaupt so nahe waren. Verstehst du wie ich das meine?

Sorge dich in erster Reihe um dich selber, nicht um das was aus euch beiden wird. Alles hat einen Sinn und alles wird so kommen, wie es kommen muss.

Mach dir keine Gedanken darüber, warum er durch die sms am WE das Auffliegen riskiert. Er hat seine eigenen Gründe für sein Handeln. Welche auch immer sie sind, das ist unwichtig für deine Entscheidung erstmal für dich alleine zu sein.

Geklärte Verhältnisse sind immer besser für die Seele, als dauerndes Grübeln, Zweifeln und Hinterfragen. Ich musste das auch erstmal durch eigene Erfahrung lernen.

Es ist gar nicht so einfach..
da hart zu bleiben, habe gestern wieder nachgegeben, und wir haben uns gesehen, es war ein wunderschöner Nachmittag und wir haben auch noch einmal über alles gesprochen. Er sieht das ganze Zeit, das wir ja schon zusammen sind, und er möchte die Trennung nicht, weil er Angst hat mich zu verlieren. Was für eine Männerlogik.

Mich nervt dieses ganze Grübeln, Zweifeln und Hinterfragen ja selber. Nervlich ist das eine ziemlich Belastung muss ich sagen. Doch ich sehe das ganze so, entweder er trennt sich, besser gestern als heute, oder aber er hat Pech gehabt und soll in seiner unglücklichen Ehe bleiben, ich warte doch nicht ewig auf ihn, dafür bin ich mir auch zu schade.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. August 2010 um 21:04
In Antwort auf skye_12443034

Es ist gar nicht so einfach..
da hart zu bleiben, habe gestern wieder nachgegeben, und wir haben uns gesehen, es war ein wunderschöner Nachmittag und wir haben auch noch einmal über alles gesprochen. Er sieht das ganze Zeit, das wir ja schon zusammen sind, und er möchte die Trennung nicht, weil er Angst hat mich zu verlieren. Was für eine Männerlogik.

Mich nervt dieses ganze Grübeln, Zweifeln und Hinterfragen ja selber. Nervlich ist das eine ziemlich Belastung muss ich sagen. Doch ich sehe das ganze so, entweder er trennt sich, besser gestern als heute, oder aber er hat Pech gehabt und soll in seiner unglücklichen Ehe bleiben, ich warte doch nicht ewig auf ihn, dafür bin ich mir auch zu schade.

Hm...
Diesen Satz - Angst dich zu verlieren - kenne ich sehr gut...

Ist ja klar: wenn du dich von ihm distanzierst, könntest du offen für einen anderen werden. Dann würde er dich verlieren. Wenn er dich liebt, an eure Liebe glaubt und mit dir zusammen bleiben möchte, wird er sich früher oder später von ihr trennen. Wenn nicht, macht es auch keinen Sinn mit ihm zusammen zu bleiben. Es sei denn, du magst weiterhin eine Affäre sein, was du aber eigentlich nicht willst.

Auf dem Standpunkt bin ich inzwischen und habe schon sechs Wochen ohne Treffen überstanden Glaub mir, das Zweifeln und Grübeln wird mit jeder kleinen zusätzlichen Distanz schwächer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2010 um 11:03
In Antwort auf yunai_12253532

Hm...
Diesen Satz - Angst dich zu verlieren - kenne ich sehr gut...

Ist ja klar: wenn du dich von ihm distanzierst, könntest du offen für einen anderen werden. Dann würde er dich verlieren. Wenn er dich liebt, an eure Liebe glaubt und mit dir zusammen bleiben möchte, wird er sich früher oder später von ihr trennen. Wenn nicht, macht es auch keinen Sinn mit ihm zusammen zu bleiben. Es sei denn, du magst weiterhin eine Affäre sein, was du aber eigentlich nicht willst.

Auf dem Standpunkt bin ich inzwischen und habe schon sechs Wochen ohne Treffen überstanden Glaub mir, das Zweifeln und Grübeln wird mit jeder kleinen zusätzlichen Distanz schwächer.

Jetzt ist das Elend vollständig..
mein Ex ist nun doch früher ausgezogen, weil ich Druck gemacht habe, da ich ihm etwas Vertrauen entgegengebracht habe und langsam ihm vertraut habe, dass er sich wirklich von seiner Frau trennt. Aber nix da. Vertrauen ist völlig im Arsch.

In den letzten drei Wochen ging es immer weiter bergab. Er liebt seine Frau sowohl als auch mich und er hat eine Entscheidung getroffen bei der er mit seiner Mutter gesprochen hat. Ich muss dazu sagen sie weiß nichts von mir, aber sie ist der Meinung das seine Frau die Richtige für ihn ist und sollte er sich von ihr trennen wird sie ihn als Sohn verstoßen.

Nun ja fakt ist, er hat sich für seine Frau entschieden. Warum, wieso, weshalb weiß ich nicht und will ich auch nicht wissen. Auch wenn er mich liebt, bleibe ich nur ein schönes Verhältnis. Das tut verdammt weh. Ich hab ihm gleich unterstellt das es eh nur um den Sex geht, bei seiner Frau bekommt er ja keinen mehr. Als Antwort darauf hab ich erhalten, dass er mich gerne bei sich hat, er mich liebt und sich gerne mit mir unterhält aber er mehr nicht möchte. Auf meine Frage wie lange er das so hand haben möchte, erhielt ich die Antwort so lange wie er mich liebt bzw. ich es mit mache.

Kann man wirklich zwei Menschen lieben? Warum tut er mir das an? Ich liebe ihn wirklich, nur weiß ich nicht was ich machen soll. Wenn ich daran denke ihn aus meinem Leben zu streichen, wird mir schlecht. Lohnt es sich vielleicht doch noch zu hoffen, das er sich trennt? Seine Ehe läuft nach wie vor scheiße und er ist sich mit mir zu unsicher ob ich nicht nach einiger Zeit wieder gehe. Schon alleine die Aussage das ich ein schönes Verhältnis bin, tut so verdammt weh.

Die letzten Wochen hatte ich mich schon mit der Situation arrangiert, sie hat ihn zwei Tage in der Woche und ich fünf, somit hab ich mehr von ihm als sie und die innerliche Hoffnung das er sich doch in ein paar Monaten trennt, hat es etwas erträglich gemacht. Bei mir hat es ja auch lang genug gedauert bis ich mich getrennt habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2010 um 12:17
In Antwort auf skye_12443034

Jetzt ist das Elend vollständig..
mein Ex ist nun doch früher ausgezogen, weil ich Druck gemacht habe, da ich ihm etwas Vertrauen entgegengebracht habe und langsam ihm vertraut habe, dass er sich wirklich von seiner Frau trennt. Aber nix da. Vertrauen ist völlig im Arsch.

In den letzten drei Wochen ging es immer weiter bergab. Er liebt seine Frau sowohl als auch mich und er hat eine Entscheidung getroffen bei der er mit seiner Mutter gesprochen hat. Ich muss dazu sagen sie weiß nichts von mir, aber sie ist der Meinung das seine Frau die Richtige für ihn ist und sollte er sich von ihr trennen wird sie ihn als Sohn verstoßen.

Nun ja fakt ist, er hat sich für seine Frau entschieden. Warum, wieso, weshalb weiß ich nicht und will ich auch nicht wissen. Auch wenn er mich liebt, bleibe ich nur ein schönes Verhältnis. Das tut verdammt weh. Ich hab ihm gleich unterstellt das es eh nur um den Sex geht, bei seiner Frau bekommt er ja keinen mehr. Als Antwort darauf hab ich erhalten, dass er mich gerne bei sich hat, er mich liebt und sich gerne mit mir unterhält aber er mehr nicht möchte. Auf meine Frage wie lange er das so hand haben möchte, erhielt ich die Antwort so lange wie er mich liebt bzw. ich es mit mache.

Kann man wirklich zwei Menschen lieben? Warum tut er mir das an? Ich liebe ihn wirklich, nur weiß ich nicht was ich machen soll. Wenn ich daran denke ihn aus meinem Leben zu streichen, wird mir schlecht. Lohnt es sich vielleicht doch noch zu hoffen, das er sich trennt? Seine Ehe läuft nach wie vor scheiße und er ist sich mit mir zu unsicher ob ich nicht nach einiger Zeit wieder gehe. Schon alleine die Aussage das ich ein schönes Verhältnis bin, tut so verdammt weh.

Die letzten Wochen hatte ich mich schon mit der Situation arrangiert, sie hat ihn zwei Tage in der Woche und ich fünf, somit hab ich mehr von ihm als sie und die innerliche Hoffnung das er sich doch in ein paar Monaten trennt, hat es etwas erträglich gemacht. Bei mir hat es ja auch lang genug gedauert bis ich mich getrennt habe.

Antworten
gibt es von mir nicht mehr. Ich und all die anderen haben Dir zu genüge versucht zu helfen.

Tja, deine jetzige Situation nenne ich "ausgleichende Gerechtigkeit".

Von wegen, dass er dich mit seiner Eifersucht einfach eingeengt hat. Da kann ich nur lachen. Es WARST DU, die seine Eifersucht entflammt hat. Verdrehe nicht die Tatsachen!

Gehe zum Psychodoc. Das ist meine letzte Hilfestellung hier. Wenn ich hier nochmal poste, wird es nur noch Sarkasmus regnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Oktober 2010 um 15:10
In Antwort auf alexus26

Antworten
gibt es von mir nicht mehr. Ich und all die anderen haben Dir zu genüge versucht zu helfen.

Tja, deine jetzige Situation nenne ich "ausgleichende Gerechtigkeit".

Von wegen, dass er dich mit seiner Eifersucht einfach eingeengt hat. Da kann ich nur lachen. Es WARST DU, die seine Eifersucht entflammt hat. Verdrehe nicht die Tatsachen!

Gehe zum Psychodoc. Das ist meine letzte Hilfestellung hier. Wenn ich hier nochmal poste, wird es nur noch Sarkasmus regnen.

...
Recht hast du, zum Schluss hab ich ihm alle Gründe gegeben für die Eifersucht, aber vorher war ich immer treu und habe rein gar nichts gemacht und er war eifersüchtig. Aber das ist ja jetzt auch egal, wir sind getrennt.
Weil ich mich in einen verheirateten Mann verliebt habe.

Hätte ich gewusst das es so viele Tränen mit sich bringt, hätte ich mich nie darauf eingelassen.

Aber so spielt das Leben nun mal.

Ich weiß das er sich bei mir das holt, was ihm in seiner Ehe fehlt, aber warum trennt er sich dann nicht. Die Logik verstehe ich überhaupt nicht, sie sind ja grad mal seit vier Monaten verheiratet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook