Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zwei Männer - Liebe vs. Vernunft

Zwei Männer - Liebe vs. Vernunft

23. April 2012 um 14:35

Hallo zusammen,

wie der Titel schon sagt, stehe ich zwischen zwei Männern. Eine Entscheidung muß her. Für euren Rat wäre ich sehr dankbar!
Den einen Mann kenne ich seit 3 Jahren. Er ist verheiratet und wir hatten sehr lange eine Affäre. Mittlerweile ist er mit seiner Frau nicht mehr zusammen. Sie weiß auch von mir. Ich war/bin verliebt in ihn, doch wie es bei Affären mit verheirateten Männern so ist hat er sich nicht getrennt. Ich habe gelitten - aber kam zurecht. Ich lernte in dieser Zeit einen anderen - ledigen - Mann kennen. Mit ihm habe ich mir lange Zeit gelassen, bis ich bereit war mich voll auf ihn einzulassen. Dennoch lief immer wieder was mit - ich nenne ihm mal M1.
An dieser Stelle ist wohl klar, für wen man sich entscheiden müßte. Doch folgendes ist der Fall.
Seit M1 seine Ehe geklärt hat und um mich kämpft, haben wir ein tolles Verhältnis. Wir verstehen uns - schon immer super, lachen viel, haben die gleichen Interessen, Freunde und der Sex ist toll. Wir sind vertraut und stehen uns sehr nahe. Er wäre perfekt, wenn die Jahre des Hinhaltens und damit einhergehend der Lügen nicht gewesen wären.
M2 ist das Gegenteil von M1. Er ist sehr zuverlässig, bodenständig, will Familie und ist ein wunderbarer Mann - wie man sich ihn vorstellt. Allerdings bin ich nicht so richtig verliebt. Im Moment erscheint es mir als Vernunftbeziehung, die mir sehr gut tut. Ich schätze ihn sehr und könnte mir Familie mit ihm vorstellen. Aber reicht dies?

M1 weiß übrigens von M2, aber nicht umgekehrt.
Das ist wohl der Grund, warum M1 nun alle Hebel in Bewegung setzt mit mir zusammenzusein.

Für eure Ratschläge, wie ich zu einer Entscheidung komme wäre ich sehr dankbar!

Liebe Grüße

Mehr lesen

23. April 2012 um 14:40

Streiche M1 und M2 von der Liste
und werde erstmals selbst bewusst, was Du eigentlich willst.

Zu M1:

Wenn Du dich die Vorgeschichte stört und Du damit nicht leben kannst, solltest Du diese "Beziehung" sein lassen. Alles andere ist schlichtweg Mist.

Zu M2:

Weißt Du, man kann solche Personen auch als Freunde haben. Eine Basis FÜR eine Beziehung ist es nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2012 um 14:54

Du hast, rational gesehen sicher recht.
Aber mein Problem ist, dass ich sie nicht streichen kann.
Dein einen liebe ich und den anderen schätze ich. Beide ergänzen sich hervorragend.

Was muss geschehen, dass ich einen/beide "streichen" kann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. April 2012 um 15:16
In Antwort auf lou9403

Du hast, rational gesehen sicher recht.
Aber mein Problem ist, dass ich sie nicht streichen kann.
Dein einen liebe ich und den anderen schätze ich. Beide ergänzen sich hervorragend.

Was muss geschehen, dass ich einen/beide "streichen" kann?

...
Gehe mal in dich hinein und frage dich, wie eine Beziehung mit M2 aussehen würde. Du liebst M1, wärst aber mit M2 zusammen (weil ihr euch gegenseitig ergänzt?).

Wie lange wird es wohl dauern, bis das "gegenseitige Ergänzen" nicht mehr für dich reicht? Bis Du eventuell schwanger wirst, oder Ihr geheiratet habt?

Wenn es auf dieser Ebene nicht funktionieren kann, sollte man sich davon auch trennen können. Alles andere ist ggü: M2 nicht fair und für dich keine Lösung (und da hast Du immer noch ein Problem mit M1).

Was mit M1 ist, liegt es an euch beiden, ob es funktioniert oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2012 um 8:48

Vielen Dank
Du hast wohl recht. Und es tut gut es mal von jemand außenstehenden zu hören.

LG Lou

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2012 um 10:26

M1 verhindert M2?
Manchmal denke ich, dass das Vorhandensein von M1 den Gefühlen für M2 Wege steht.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club