Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zwei Frauen und keine Entscheidung

Zwei Frauen und keine Entscheidung

11. Juni um 8:45

Moin,
eines vorweg die Worte Filipina und Schwarze sind nicht abwertend gemeint, denn die beiden bezeichnen sich ebenso!
Ich bin zwar schon 47, aber im Moment wieder auf dem Stand eines 16 jährigen.
Nach einerTrennung, wir waren 6 Jahre zusammen, brauchte ich ein Jahr Pause.
Dann habe ich mich im Januar 18 bei einem Dating-Protal angemeldet.

Ich habe ein paar Frauen getroffen, bis ich dann im Februar eine Schwarze kennenlernte.
Es war bei beiden sofort ein Prickeln da.
Sie wohnt zwar 300 km entfernt, war aber fast jede Woche von Donnerstag bis Sonntag bei mir oder ich war bei ihr. Sie ist Spanierin und hat zwei Wohnungen in Barcelona, wo wir im März Urlaub machten. Sie hat Feuer und kann sich wunderbar bewegen.
Sie hat aber einen schwierigen Charakter, was nach dem Urlaub zu einigen Streitereien führte. Seit Anfang April haben wir uns nicht gesehen, nur telefoniert und Whatsapp.
Zum Hintergrund: Sie ist 46 und war 22 Jahre mit einem Arzt verheiratet, hat zwei Kinder, das Jüngste ist 14.

OK, ich hatte keine Lust alleine zu sein und war wieder auf dem Dating-Portal und siehe da, sie auch. Alles klar, dachte ich die Suche geht weiter.
Wieder einige Dates und dann habe ich eine Filipina kennengelernt.
Sie ist 41, war ebenfalls lange verheiratet, hat aber 4 (!) Kinder davon das Jüngste 7. Wohnt ca 40 km entfernt.
Ich kenne sie seit Anfang Mai und wir haben eine schöne Zeit. Sie ist sehr lieb und empathisch, was ich so noch nie kennenlernen durfte.
An einem Freitag, die Filipina war bei mir klingelt es an der Tür und die Schwarze steht da.
Der Supergau... Kurz und gut, sie hat ihre Sachen gepackt und ist nach einigen Diskussionen wieder gefahren. Die Filipina, am Boden, blieb aber bei mir.
Das war es, dachte ich, aber nix da... Seit dem fährt die Schwarze alle Geschütze auf um mich für sich zu haben. Sie hat eindeutig mehr Klasse als die Filipina, kann sich auf jedem Ball sehen und zieht die Blicke auf sich. Die Filipina ist ein sehr lebensfroher Mensch, der ständig lächelt und einem immer das Gefühl gibt, dass die Sonne scheint.
What should I do?
Die Schwarze mit Klasse, Geld nur zwei Kindern, aber weit weg wohnend mit schwierigem Charakter oder die Filipina, lebensfroh, Empathisch, wohnt in der Nähe. Beide sind sehr schöne Menschen und beide sind bereit mit mir das Leben zu teilen.
Ich bin fast soweit beiden Lebewohl zu sagen, denn sich für eine zu entscheiden würde die andere zerstören, was meint ihr?

Mehr lesen

11. Juni um 9:04

nimm die dritte. ne deutsche

5 LikesGefällt mir

11. Juni um 11:26
In Antwort auf fresh0089

nimm die dritte. ne deutsche

Eher nicht, aber vielen Dank für den Tipp!

2 LikesGefällt mir

11. Juni um 11:27

Ja, sie stehen fest im Leben und geben sich gerne mit mir ab.

Gefällt mir

11. Juni um 11:27

Vielleicht ist das sogar richtig, denn einfach kann jeder...

Gefällt mir

11. Juni um 15:43
In Antwort auf deraushamburgkommt

Vielleicht ist das sogar richtig, denn einfach kann jeder...

Na da hast du doch deine Entscheidung....

Gefällt mir

11. Juni um 16:02
In Antwort auf deraushamburgkommt

Moin,
eines vorweg die Worte Filipina und Schwarze sind nicht abwertend gemeint, denn die beiden bezeichnen sich ebenso!
Ich bin zwar schon 47, aber im Moment wieder auf dem Stand eines 16 jährigen.
Nach einerTrennung, wir waren 6 Jahre zusammen, brauchte ich ein Jahr Pause.
Dann habe ich mich im Januar 18 bei einem Dating-Protal angemeldet.

Ich habe ein paar Frauen getroffen, bis ich dann im Februar eine Schwarze kennenlernte.
Es war bei beiden sofort ein Prickeln da.
Sie wohnt zwar 300 km entfernt, war aber fast jede Woche von Donnerstag bis Sonntag bei mir oder ich war bei ihr. Sie ist Spanierin und hat zwei Wohnungen in Barcelona, wo wir im März Urlaub machten. Sie hat Feuer und kann sich wunderbar bewegen.
Sie hat aber einen schwierigen Charakter, was nach dem Urlaub zu einigen Streitereien führte. Seit Anfang April haben wir uns nicht gesehen, nur telefoniert und Whatsapp.
Zum Hintergrund: Sie ist 46 und war 22 Jahre mit einem Arzt verheiratet, hat zwei Kinder, das Jüngste ist 14.

OK, ich hatte keine Lust alleine zu sein und war wieder auf dem Dating-Portal und siehe da, sie auch. Alles klar, dachte ich die Suche geht weiter.
Wieder einige Dates und dann habe ich eine Filipina kennengelernt.
Sie ist 41, war ebenfalls lange verheiratet, hat aber 4 (!) Kinder davon das Jüngste 7. Wohnt ca 40 km entfernt.
Ich kenne sie seit Anfang Mai und wir haben eine schöne Zeit. Sie ist sehr lieb und empathisch, was ich so noch nie kennenlernen durfte.
An einem Freitag, die Filipina war bei mir klingelt es an der Tür und die Schwarze steht da.
Der Supergau... Kurz und gut, sie hat ihre Sachen gepackt und ist nach einigen Diskussionen wieder gefahren. Die Filipina, am Boden, blieb aber bei mir.
Das war es, dachte ich, aber nix da... Seit dem fährt die Schwarze alle Geschütze auf um mich für sich zu haben. Sie hat eindeutig mehr Klasse als die Filipina, kann sich auf jedem Ball sehen und zieht die Blicke auf sich. Die Filipina ist ein sehr lebensfroher Mensch, der ständig lächelt und einem immer das Gefühl gibt, dass die Sonne scheint.
What should I do?
Die Schwarze mit Klasse, Geld nur zwei Kindern, aber weit weg wohnend mit schwierigem Charakter oder die Filipina, lebensfroh, Empathisch, wohnt in der Nähe. Beide sind sehr schöne Menschen und beide sind bereit mit mir das Leben zu teilen.
Ich bin fast soweit beiden Lebewohl zu sagen, denn sich für eine zu entscheiden würde die andere zerstören, was meint ihr?

Kann sein, dass eine Beziehung mit der Schwarzen nicht lange gut geht aufgrund ihres Charakters, während du bei der anderen evtl mehr Sicherheit hättest.

Vermutlich bleibt dir nichts anderes übrig als sie weiter kennenzulernen bis du dir irgendwann mal sicher bei einer bist.

2 LikesGefällt mir

11. Juni um 16:13
In Antwort auf deraushamburgkommt

Moin,
eines vorweg die Worte Filipina und Schwarze sind nicht abwertend gemeint, denn die beiden bezeichnen sich ebenso!
Ich bin zwar schon 47, aber im Moment wieder auf dem Stand eines 16 jährigen.
Nach einerTrennung, wir waren 6 Jahre zusammen, brauchte ich ein Jahr Pause.
Dann habe ich mich im Januar 18 bei einem Dating-Protal angemeldet.

Ich habe ein paar Frauen getroffen, bis ich dann im Februar eine Schwarze kennenlernte.
Es war bei beiden sofort ein Prickeln da.
Sie wohnt zwar 300 km entfernt, war aber fast jede Woche von Donnerstag bis Sonntag bei mir oder ich war bei ihr. Sie ist Spanierin und hat zwei Wohnungen in Barcelona, wo wir im März Urlaub machten. Sie hat Feuer und kann sich wunderbar bewegen.
Sie hat aber einen schwierigen Charakter, was nach dem Urlaub zu einigen Streitereien führte. Seit Anfang April haben wir uns nicht gesehen, nur telefoniert und Whatsapp.
Zum Hintergrund: Sie ist 46 und war 22 Jahre mit einem Arzt verheiratet, hat zwei Kinder, das Jüngste ist 14.

OK, ich hatte keine Lust alleine zu sein und war wieder auf dem Dating-Portal und siehe da, sie auch. Alles klar, dachte ich die Suche geht weiter.
Wieder einige Dates und dann habe ich eine Filipina kennengelernt.
Sie ist 41, war ebenfalls lange verheiratet, hat aber 4 (!) Kinder davon das Jüngste 7. Wohnt ca 40 km entfernt.
Ich kenne sie seit Anfang Mai und wir haben eine schöne Zeit. Sie ist sehr lieb und empathisch, was ich so noch nie kennenlernen durfte.
An einem Freitag, die Filipina war bei mir klingelt es an der Tür und die Schwarze steht da.
Der Supergau... Kurz und gut, sie hat ihre Sachen gepackt und ist nach einigen Diskussionen wieder gefahren. Die Filipina, am Boden, blieb aber bei mir.
Das war es, dachte ich, aber nix da... Seit dem fährt die Schwarze alle Geschütze auf um mich für sich zu haben. Sie hat eindeutig mehr Klasse als die Filipina, kann sich auf jedem Ball sehen und zieht die Blicke auf sich. Die Filipina ist ein sehr lebensfroher Mensch, der ständig lächelt und einem immer das Gefühl gibt, dass die Sonne scheint.
What should I do?
Die Schwarze mit Klasse, Geld nur zwei Kindern, aber weit weg wohnend mit schwierigem Charakter oder die Filipina, lebensfroh, Empathisch, wohnt in der Nähe. Beide sind sehr schöne Menschen und beide sind bereit mit mir das Leben zu teilen.
Ich bin fast soweit beiden Lebewohl zu sagen, denn sich für eine zu entscheiden würde die andere zerstören, was meint ihr?

Ja, beiden Lebewohl sagen halte ich auch für das Vernünftigste, weil ich bei beiden keine gute Perspektive sehe. Gleichgültig, für welche du dich entscheiden würdest, würdest du voraussichtlich nach nicht langer Zeit Eifersucht und Langeweile verspüren. Das vor allem deshalb, weil sich beide genauso wie um dich auch jederzeit um die Liebe anderer Männer bemühen würden und trotz aller Klasse wie Bettlerinnen erscheinen, die es nötig haben.
Natürlich ist das auch Spekulation, aber es ist von vornherein eine schräge Erziehung.

Gefällt mir

11. Juni um 16:24


Oh ha, die 2.Pubertät mit 47 ist natürlich kein Spaß.....

Vielleicht noch ein Bravo-Heft dazu, oder einfach mal nachdenken, was Einem wirklich wichtig ist.

Bei so einem Post würde ich tatsächlich zu der Frau mit schlichterem Gemüt raten, das passt vermutlich besser.....

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen