Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zwei Frauen im Kopf

Zwei Frauen im Kopf

9. Februar 2012 um 14:36

Hallo zusammen, ich bin 26 Jahre alt und stehe auf Frauen.

So, jetzt zu meinem Problem.
Ich war 3,5 Jahre mit einer Frau (N) zusammen und diese habe ich auch geliebt und war ihr treu. Wir haben uns vor einem Jahr auch ein Haus zusammen gekauft und renoviert.
Dann habe ich im August letztes Jahr eine andere Frau (I)kennen gelernt. Wir, N und ich, sind beide sehr gut mit ihr ausgekommen. Dann war es eines Abends soweit. wir sind zu viert auf eine Party gegangen, haben alle getrunken und viel Spaß gehabt, aber I habe ich plötzlich mich ganz anderen Augen gesehen. Sie hat mich abartig angezogen und ich habe gespürt, dass es ihr gleich ging. N hatte aber zu dem Zeitpunkt nichts davon gemerkt, und sollte es auch nicht. I und ich haben immer mal flüchtige Berührungen ausgetauscht und heiß getanzt.
Na gut, eine Woche später, selbe Besetzung sind wir wieder auf eine Party gegangen, I hatte nichts getrunken, nur wir anderen 3. Da ist es passiert, Ich konnte nicht mehr wiederstehen. Ich habe sie geküsst. Heimlich... habe sie mit rausgezerrt und wieder geküsst. und das hat N dann gesehen und ist verständlicherweise beleidigt abgezogen. Nur dann kommt meine erste komische Reaktion. Ich bin nicht N hinterher gerannt, sondern mit zu I und wir hatten Sex.

Am nächsten Tag bin ich nach Hause gekommen und N war da. Sie erwartete wohl eine Entschuldigung, aber ich habe mit ihr Schluß gemacht. Habe ihr erklärt, dass es wohl mit uns nicht mehr passen kann, wenn ich bereit bin Fremdzugehehn.

So lebten wir noch im gleichen Haus und ich traf mich mit I. Täglich. Wir hatten unbeschreiblich tollen Sex, den ich mit N schon lange nicht mehr gehabt habe.
Dann kam der Tag an dem N ausziehen wollte.

Genau das hat mir wieder einen Stich ins Herz gegeben, da sie doch bislang alles versucht hatte mich zurück zu gewinnen.

Ich habe geglaubt nun zu wissen, dass Sie die Frau ist, die ich Liebe und mit der ich Alt werden wollte. Wir versuchten es dann nach zwei Monatiger Pause wieder.
Ich hatte mit I den Kontakt nie ganz abgebrochen. Sie war mir ja doch auch irgendwie wichtig und wollte auch mehr von mir.

An Neujahr gestand mir dann N, dass sie mich während unserem Neuanfang betrogen hat.
Das war wieder ein Rückschlag in meiner Entscheidung und ich hatte mich wieder klar für I entschieden.

Das ging immer hin und her bis vor 2 Wochen.
Ich war wieder zu einer Entscheidung gezwungen worden, da N nun ganz klar gemeint hat, Sie will nun ihren Anteil vom Haus auf mich übertragen.

So aktueller Stand, ich bin mit N wieder "zusammen", und habe auch überhaupt keinen Kontakt mehr mit I.
Aber ich bekomme Sie nicht aus meinem Kopf.
Ich vermisse Sie und ihre Nähe, aber will N auch nicht verlieren.

Ich bin seit nun 5 Monaten in einem ständigen Gefühlswirrwarr und kann nicht sagen wen ich eher an meiner Seite haben möchte.

Wenn jemand einen Rat hat oder mir jemand in meiner Entscheidung helfen kann, wäre ich sehr Dankbar.

Mehr lesen

10. Februar 2012 um 16:08

Ein einfache
loesung wird es zu dieser frage kaum geben. handelt nicht mindestens die haelfte aller griechischen tragoedien, shakespeare-dramen und kitsch-romane von solchen problemen? und im echten leben sind die wohl eher noch schwieriger...

zu der (anscheinend geloeschten) 'etwas' derb formulierte antwort, faellt mir noch das hier ein: http://de.wikipedia.org/wiki/Polyamory kann man wirklich mehrere menschen gleichermassen lieben? mag sein, ich war noch nicht in der verlegenheit. und ausserdem das schwulenpaerchen aus der firma von meinem kumpel: die amuesieren sich immer koeniglich ueber die beziehungsprobleme ihrer kollegen. "wir sind beide gleichermassen schw..zgesteuert, uns kann sowas nicht passieren". tja, vielleicht beneidenswert.

und neben deinen, sind natuerlich auch die gefuehle der beiden anderen 'ein klein wenig' wichtig...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook