Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zwecks unterhaltung...

Zwecks unterhaltung...

13. November 2014 um 14:39

eröffne ich hiermit den "Peinlich, peinlich-Thread" ...Ein jeder kennt es; Situationen, die in dem Moment, in dem sie passierten, unfassbar unangenehm waren, heute allerdings meist die besten Geschichten sind, die immer wieder gern zum Besten gegeben werden...Von solchen Geschichten handelt dieser Thread und in bester Manier und der Hoffnung, dass ihr mir folgt, mach ich mal den Anfang. Es ist schon einige Jahre her, da fuhr ich mit meinem damaligem Freund nach Amsterdam, um ein schönes langes Wochenende zu verbringen...Es war Pfingsten. Wir hatten uns spontan entschlossen, zu fahren und mein Freund war der Meinung, wir könnten uns in der Stadt um ein Hotel kümmern. Frei nach dem Motto "Mensch, das ist Amsterdam, da gibts tausend Hotels...jetzt sei doch auch mal spontan!" Na gut, dachte ich, er wird schon Recht haben. Endlich angekommen, machten wir uns sogleich, selbstverständlich mit nem Zentner Gepäck aufm Rücken, auf sie Suche...Ca 2 Stunden und gefühlte 1000 Hotels später schwante mir so langsam, dass es vlt doch keine sooo gute Idee war, ohne Hotel zu fahren . Nun blieben uns nur noch auschließlich irgendwelche Luxus-schuppen, in denen wir schon in der Lobby beäugt wurden, als wären wir ne neue, bislang unentdeckte spezies ...Aber davon mal abgesehen hätten wir uns deren Zimmer eh nicht leisten können. Mittlerweile schmerzten meine Füsse und ich verfiel immer mehr der Sorge, die Nacht in der Central Station zwischen zwielichtigen Gestalten verbringen zu müssen...So trotte ich also zusehends verzweifelt durch Amsterdam, als ein quatschiges Geräusch mich aus den sorgenvollen Gedanken reißt. Ich guck nach unten und erschrecke. Hilfe! Nicht nur, dass ich in Hunde*****sse getreten bin- nein- mein kompletter Schuh war darin versunken...Der gigantischste Dünnpfiff Haufen, den ich jeee gesehen habe! Nicht nur unter und an, nee, auch auf (!) meinem Schuh! Sofort verfalle ich in Ekel-Panik, schreie nach Tempo oder besser noch nach einem Dampfstrahler..."Wir haben keine Tempos und auch nix anderes!" schreit mein Freund während er den Inhalt seines Rucksacks auf die Strasse kippt und ich fast weinend auf einem Bein hüpfe ...Und weil das nicht schon genug ist, läuft mir vor Aufregung plötzlich Blut aus der Nase wie aus einem Zapfhahn. Wie gesagt, wir hatten keine Tempos! Und so stand ich dann mitten in Amsterdam, heulend,den Schuh voll Sch*****, ein Paar Tennissocken unter der Nase! Im Zentrum von Amsterdam(!)- wo man auf den "Schnell umdrehen, um zu sehen, obs jemand gesehen hat" Reflex ruhig verzichten kann... Liebe Grüße Madame Mim

Mehr lesen

13. November 2014 um 14:56

...
Weitere 3 Stunden Fußmarsch später haben wir ein schädlingsverseuchtes Zimmer für 600 Gulden die Nacht ( waren damals auch Ca 600 DM) gebucht und sind am nächsten Morgen abgereist, weil wir fast blank waren...Also ein gelungenes Wochenende

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Kurzschlussreaktion Trennung - bitte um Hilfe per PN
Von: jing_11900118
neu
13. November 2014 um 13:02
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen