Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zustimmung zum Fremdgehen, ja oder nein

Zustimmung zum Fremdgehen, ja oder nein

21. August um 13:33

hallo,
ich (weiblich) bin neu hier und mir lastet etwas auf meinem herzen was ich sonst mit niemanden besprechen kann.
meine partnerin und ich sind schon früh zusammengekommen (vor 12 jahren). sie war damals 19, ich 23. ich war ihre erste feste beziehung und auch geschlechtspartnerin. sexuell hat es zwischen uns immer sehr geholpert. unser erstes mal war überhaupt erst nach fast einem halben jahr, auch danach nur sehr sporadisch, dann 4 jahre gar nichts und seit ein paar monaten probieren wir es wieder und es klappt alle paar wochen dann auch irgendwie, zumindest bei mir.
irgendwie haben wir vor ein paar monaten besprochen, die beziehung ev. zu öffnen, einfach weil wir beide auch auf andere neugierig waren. wir haben es allerdings bis heute nicht mit anderen probiert. irgendwann meinte sie, sie habe sich in einen kollegen verschaut. ich meinte, unabhängig vom drumherum ist das keine gute idee in der arbeit etc. sie hat das auch eingesehen und sich mittlerweile auch distanziert. jetzt hat sie über ein forum kontakt zu jemanden aufgenommen, mit dem sie sich sehr gut austauschen kann und der sie gut versteht. sie meinte sogar, er wäre mir sehr ähnlich, wir haben sogar den gleichen vornamen. und jetzt möchte sie, dass ich zustimme dass sie mit ihm auch sexuell was anfängt. natürlich schmeckt mir das nicht. als wir über die offene beziehung gesprochen haben, dachte ich dabei nur an sex, nicht daran eine beziehung zu jemanden aufzubauen und es dann sexuell zu vertiefen. sie will das aber nicht einsehen und besteht darauf, ihre erfahrungen zu machen und sagt aber auch ganz klar, dass man sowieso nie weiß wie es kommt. idealerweise möchte sie eine beziehung zu dritt führen, was ich ansich schon komisch fände aber naja. aber da sie sich schon so zu ihm hingezogen fühlt, weiß ich genau, dass es nicht mehr viel braucht, dass sie sich verliebt und dann hätte sie keinen grund mehr bei mir zu bleiben weil rosarote brille usw.
gebe ich keine zustimmung, zieht es sie umso mehr weg von mir (sagt sie auch so). gebe ich die zustimmung, leide ich darunter und öffne damit ein tor, wo keiner von uns weiß was dahinter liegt.
auf emotionslosen sex, praktisch anonym will sie sich nicht einlassen weil sie meint, eine vertrauensbasis zu brauchen. mein angebot, dass sie einmalig was mit ihm haben kann, will sie auch nicht gelten lassen, weil wenn es ihr gefällt will sie mehr.
der einzige gegenvorschlag, welcher von ihr kam, war, dass ich ihn auch kennenlernen sollte und die chemie zwischen uns vl. auch passen könnte (schließlich wären wir uns in so vielen dingen sehr ähnlich).
gebt mir bitte einen rat. ich will sie nicht verlieren, hab aber angst davor, sie in die arme eines anderen zu entlassen.

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

21. August um 14:18

erst einmal: mit Zustimmung ist es kein Fremdgehen. Nein, das ist kein kleinkariertes Mäkeln, der Unterschied ist wichtig.

zum zweiten: Deine Grenzen sind Deine Grenzen. Punkt.

zum dritten: na klar will man das nicht hören, wenn man gerade so schön in einer Seifenblase turnt, aber wer eine Beziehung eingeht, muss sich an Regeln halten, so ist es nun einmal. Und "nur ONS" ist eine in offenen Beziehungen (nicht von ungefähr) sehr übliche Regel.

Anyway - wenn sie den Regeln, die für Dich wichtig sind, nicht zustimmen möchte - zwingen kannst Du sie nicht, nur ggf. die Konsequenzen ziehen. Wichtig wäre aber, dass Du die Konsequenzen ziehst, BEVOR Du Deine eigenen Grenzen soweit überschritten hast, dass Du Dir noch mehr schadest und zu viel von Dir auf der Strecke bleibt.

2 LikesGefällt mir 8 - Hiflreiche Antwort !

21. August um 13:47

Also grundsätzlich sollte ein Mensch nur das zulassen, was er (sie) auch will. Wenn Du nicht bereit bist dazu, dann ist das so. Dann geht es darum, weiter zu klären, was geschehen darf und was nicht. Ohne Einigkeit in diesem wichtigen Punkt, sollte Deine Partnerin Rücksicht nehmen, so wie das in den letzten 12 Jahren der Fall war.

Was mich verwundert, dass ihr teilweise eine nicht sexuelle Beziehung geführt habt, und zwar über einen langen Zeitraum von vier Jahren. Das ist speziell und ich frage mich, warum das so war. Vielleicht ist es auch eine Liebesgeschichte ohne oder mit wenig Sex. Dann könnte man sich ja fragen, ob man den Sex eben nicht freigeben will. Das tut ihr. Dass es dann zum Gefühlswirrwarr kommt, ist verständlich. Ich denke, es braucht Zeit. Und selbst wenn man eine Beziehung öffnet, stellt sich ja die Frage, wie es weiter geht. Denn Gefühle sind nicht unbedingt voraussehbar und die eine oder andere könnte dann ja plötzlich finden, dass es doch zuviel ist. Das muss ja auch legitim sein!

Angst ist ein schlechter Ratgeber. Und dennoch verständlich, dass Du das Gefühl der Angst, des Verlustes hast. Echte Liebe kann man nicht gewinnen oder verlieren. Echte Liebe, tiefgründige, liebt bedingungslos. Aber das kennen die Menschen kaum. Du kannst Deine Partnerin verlieren als Partnerin, das ist wahr. Und eine reale Gefahr, ganz klar.

Redet weiter darüber, bis ein Kompromiss entsteht, der beiden passt. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. August um 14:05
In Antwort auf scout

hallo,
ich (weiblich) bin neu hier und mir lastet etwas auf meinem herzen was ich sonst mit niemanden besprechen kann.
meine partnerin und ich sind schon früh zusammengekommen (vor 12 jahren). sie war damals 19, ich 23. ich war ihre erste feste beziehung und auch geschlechtspartnerin. sexuell hat es zwischen uns immer sehr geholpert. unser erstes mal war überhaupt erst nach fast einem halben jahr, auch danach nur sehr sporadisch, dann 4 jahre gar nichts und seit ein paar monaten probieren wir es wieder und es klappt alle paar wochen dann auch irgendwie, zumindest bei mir.
irgendwie haben wir vor ein paar monaten besprochen, die beziehung ev. zu öffnen, einfach weil wir beide auch auf andere neugierig waren. wir haben es allerdings bis heute nicht mit anderen probiert. irgendwann meinte sie, sie habe sich in einen kollegen verschaut. ich meinte, unabhängig vom drumherum ist das keine gute idee in der arbeit etc. sie hat das auch eingesehen und sich mittlerweile auch distanziert. jetzt hat sie über ein forum kontakt zu jemanden aufgenommen, mit dem sie sich sehr gut austauschen kann und der sie gut versteht. sie meinte sogar, er wäre mir sehr ähnlich, wir haben sogar den gleichen vornamen. und jetzt möchte sie, dass ich zustimme dass sie mit ihm auch sexuell was anfängt. natürlich schmeckt mir das nicht. als wir über die offene beziehung gesprochen haben, dachte ich dabei nur an sex, nicht daran eine beziehung zu jemanden aufzubauen und es dann sexuell zu vertiefen. sie will das aber nicht einsehen und besteht darauf, ihre erfahrungen zu machen und sagt aber auch ganz klar, dass man sowieso nie weiß wie es kommt. idealerweise möchte sie eine beziehung zu dritt führen, was ich ansich schon komisch fände aber naja. aber da sie sich schon so zu ihm hingezogen fühlt, weiß ich genau, dass es nicht mehr viel braucht, dass sie sich verliebt und dann hätte sie keinen grund mehr bei mir zu bleiben weil rosarote brille usw.
gebe ich keine zustimmung, zieht es sie umso mehr weg von mir (sagt sie auch so). gebe ich die zustimmung, leide ich darunter und öffne damit ein tor, wo keiner von uns weiß was dahinter liegt.
auf emotionslosen sex, praktisch anonym will sie sich nicht einlassen weil sie meint, eine vertrauensbasis zu brauchen. mein angebot, dass sie einmalig was mit ihm haben kann, will sie auch nicht gelten lassen, weil wenn es ihr gefällt will sie mehr.
der einzige gegenvorschlag, welcher von ihr kam, war, dass ich ihn auch kennenlernen sollte und die chemie zwischen uns vl. auch passen könnte (schließlich wären wir uns in so vielen dingen sehr ähnlich).
gebt mir bitte einen rat. ich will sie nicht verlieren, hab aber angst davor, sie in die arme eines anderen zu entlassen.

dazu kommt noch, dass er ihr erster mann wäre, nach 12 jahren beziehung mit einer frau, wenn ich das richtig verstehe?

in dem zusammenhang finde ich, dass man mit der frage "fremdgehen oder nicht" ein wenig zu kurz springt...
ist sie sich denn unsicher bezüglich ihrer sexuellen orientierung?
oder kommt da ggf. auch noch ein kinderwunsch ins spiel?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August um 14:11
In Antwort auf batweazel

dazu kommt noch, dass er ihr erster mann wäre, nach 12 jahren beziehung mit einer frau, wenn ich das richtig verstehe?

in dem zusammenhang finde ich, dass man mit der frage "fremdgehen oder nicht" ein wenig zu kurz springt...
ist sie sich denn unsicher bezüglich ihrer sexuellen orientierung?
oder kommt da ggf. auch noch ein kinderwunsch ins spiel?

p.s. als "scout" weißt du ja sicher, dass man reisende nicht aufhalten kann. sie wird so oder so tun, was sie für richtig hält!

das einzige, was du tun kannst (und auch tun solltest) ist, ihr klar und deutlich zu sagen, wo deine grenzen sind! und wenn sie diese nicht achten kann oder will, deine konsequenzen ziehen!

2 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

21. August um 14:18

erst einmal: mit Zustimmung ist es kein Fremdgehen. Nein, das ist kein kleinkariertes Mäkeln, der Unterschied ist wichtig.

zum zweiten: Deine Grenzen sind Deine Grenzen. Punkt.

zum dritten: na klar will man das nicht hören, wenn man gerade so schön in einer Seifenblase turnt, aber wer eine Beziehung eingeht, muss sich an Regeln halten, so ist es nun einmal. Und "nur ONS" ist eine in offenen Beziehungen (nicht von ungefähr) sehr übliche Regel.

Anyway - wenn sie den Regeln, die für Dich wichtig sind, nicht zustimmen möchte - zwingen kannst Du sie nicht, nur ggf. die Konsequenzen ziehen. Wichtig wäre aber, dass Du die Konsequenzen ziehst, BEVOR Du Deine eigenen Grenzen soweit überschritten hast, dass Du Dir noch mehr schadest und zu viel von Dir auf der Strecke bleibt.

2 LikesGefällt mir 8 - Hiflreiche Antwort !

21. August um 14:22
In Antwort auf batweazel

dazu kommt noch, dass er ihr erster mann wäre, nach 12 jahren beziehung mit einer frau, wenn ich das richtig verstehe?

in dem zusammenhang finde ich, dass man mit der frage "fremdgehen oder nicht" ein wenig zu kurz springt...
ist sie sich denn unsicher bezüglich ihrer sexuellen orientierung?
oder kommt da ggf. auch noch ein kinderwunsch ins spiel?

sie ist ein mensch, der ständig auf der sinnsuche ist und auch sich selbst noch nicht gefunden hat. sie sagt, sie will nicht irgendwann auf ihr leben zurückblicken und dann das gefühl haben, etwas verpasst zu haben. 
ich hab ihr auch von anfang an gesagt, ich kann es verstehen, dass sie die erfahrungen machen möchte, und bin auch nicht dagegen. mir tut es nur weh, dass sie sich in diese internetfreundschaft schon so hineingesteigert hat. er dürfte auch ihr in manchen dingen ähnlich sein bzw. hat ähnliche erfahrungen gemacht im leben und darüber tauschen sie sich aus und sie fühlt sich verstanden von ihm. ist ja sehr schön aber wenn dann die sexuelle komponente dazu kommt, weiß ich nicht was geschieht. er wohnt auch relativ weit weg und auf meine frage, wie sie sich das vorstellt, unter der arbeitswoche ist sie zuhause und die wochenenden verbringt sie mit ihm?, wusste sie keine antwort. ich bin verletzt und furchtbar wütend auf sie. sie sagt, sie liebt mich aber wieso tut sie mir so unendlich weh und versucht nicht mal, einen kompromiss zu finden.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

21. August um 14:27
In Antwort auf scout

hallo,
ich (weiblich) bin neu hier und mir lastet etwas auf meinem herzen was ich sonst mit niemanden besprechen kann.
meine partnerin und ich sind schon früh zusammengekommen (vor 12 jahren). sie war damals 19, ich 23. ich war ihre erste feste beziehung und auch geschlechtspartnerin. sexuell hat es zwischen uns immer sehr geholpert. unser erstes mal war überhaupt erst nach fast einem halben jahr, auch danach nur sehr sporadisch, dann 4 jahre gar nichts und seit ein paar monaten probieren wir es wieder und es klappt alle paar wochen dann auch irgendwie, zumindest bei mir.
irgendwie haben wir vor ein paar monaten besprochen, die beziehung ev. zu öffnen, einfach weil wir beide auch auf andere neugierig waren. wir haben es allerdings bis heute nicht mit anderen probiert. irgendwann meinte sie, sie habe sich in einen kollegen verschaut. ich meinte, unabhängig vom drumherum ist das keine gute idee in der arbeit etc. sie hat das auch eingesehen und sich mittlerweile auch distanziert. jetzt hat sie über ein forum kontakt zu jemanden aufgenommen, mit dem sie sich sehr gut austauschen kann und der sie gut versteht. sie meinte sogar, er wäre mir sehr ähnlich, wir haben sogar den gleichen vornamen. und jetzt möchte sie, dass ich zustimme dass sie mit ihm auch sexuell was anfängt. natürlich schmeckt mir das nicht. als wir über die offene beziehung gesprochen haben, dachte ich dabei nur an sex, nicht daran eine beziehung zu jemanden aufzubauen und es dann sexuell zu vertiefen. sie will das aber nicht einsehen und besteht darauf, ihre erfahrungen zu machen und sagt aber auch ganz klar, dass man sowieso nie weiß wie es kommt. idealerweise möchte sie eine beziehung zu dritt führen, was ich ansich schon komisch fände aber naja. aber da sie sich schon so zu ihm hingezogen fühlt, weiß ich genau, dass es nicht mehr viel braucht, dass sie sich verliebt und dann hätte sie keinen grund mehr bei mir zu bleiben weil rosarote brille usw.
gebe ich keine zustimmung, zieht es sie umso mehr weg von mir (sagt sie auch so). gebe ich die zustimmung, leide ich darunter und öffne damit ein tor, wo keiner von uns weiß was dahinter liegt.
auf emotionslosen sex, praktisch anonym will sie sich nicht einlassen weil sie meint, eine vertrauensbasis zu brauchen. mein angebot, dass sie einmalig was mit ihm haben kann, will sie auch nicht gelten lassen, weil wenn es ihr gefällt will sie mehr.
der einzige gegenvorschlag, welcher von ihr kam, war, dass ich ihn auch kennenlernen sollte und die chemie zwischen uns vl. auch passen könnte (schließlich wären wir uns in so vielen dingen sehr ähnlich).
gebt mir bitte einen rat. ich will sie nicht verlieren, hab aber angst davor, sie in die arme eines anderen zu entlassen.

"Ich (weiblich)...
sie meinte sogar, er wäre mir sehr ähnlich, wir haben sogar den gleichen vornamen."

Spannend.
Ein Mann mit weiblichem Vornamen?
Andrea? Italiener?

3 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

21. August um 14:34

ihr werdet euch arrangieren müssen oder ihr verliert euch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August um 15:34
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"Ich (weiblich)...
sie meinte sogar, er wäre mir sehr ähnlich, wir haben sogar den gleichen vornamen."

Spannend.
Ein Mann mit weiblichem Vornamen?
Andrea? Italiener?

alex

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August um 15:39
In Antwort auf scout

alex

Oder so...

Was ist denn mit Dir selber?
Du bist doch auch nicht mit dem Sexleben zufrieden.
Was willst Du tun?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August um 17:30
In Antwort auf scout

hallo,
ich (weiblich) bin neu hier und mir lastet etwas auf meinem herzen was ich sonst mit niemanden besprechen kann.
meine partnerin und ich sind schon früh zusammengekommen (vor 12 jahren). sie war damals 19, ich 23. ich war ihre erste feste beziehung und auch geschlechtspartnerin. sexuell hat es zwischen uns immer sehr geholpert. unser erstes mal war überhaupt erst nach fast einem halben jahr, auch danach nur sehr sporadisch, dann 4 jahre gar nichts und seit ein paar monaten probieren wir es wieder und es klappt alle paar wochen dann auch irgendwie, zumindest bei mir.
irgendwie haben wir vor ein paar monaten besprochen, die beziehung ev. zu öffnen, einfach weil wir beide auch auf andere neugierig waren. wir haben es allerdings bis heute nicht mit anderen probiert. irgendwann meinte sie, sie habe sich in einen kollegen verschaut. ich meinte, unabhängig vom drumherum ist das keine gute idee in der arbeit etc. sie hat das auch eingesehen und sich mittlerweile auch distanziert. jetzt hat sie über ein forum kontakt zu jemanden aufgenommen, mit dem sie sich sehr gut austauschen kann und der sie gut versteht. sie meinte sogar, er wäre mir sehr ähnlich, wir haben sogar den gleichen vornamen. und jetzt möchte sie, dass ich zustimme dass sie mit ihm auch sexuell was anfängt. natürlich schmeckt mir das nicht. als wir über die offene beziehung gesprochen haben, dachte ich dabei nur an sex, nicht daran eine beziehung zu jemanden aufzubauen und es dann sexuell zu vertiefen. sie will das aber nicht einsehen und besteht darauf, ihre erfahrungen zu machen und sagt aber auch ganz klar, dass man sowieso nie weiß wie es kommt. idealerweise möchte sie eine beziehung zu dritt führen, was ich ansich schon komisch fände aber naja. aber da sie sich schon so zu ihm hingezogen fühlt, weiß ich genau, dass es nicht mehr viel braucht, dass sie sich verliebt und dann hätte sie keinen grund mehr bei mir zu bleiben weil rosarote brille usw.
gebe ich keine zustimmung, zieht es sie umso mehr weg von mir (sagt sie auch so). gebe ich die zustimmung, leide ich darunter und öffne damit ein tor, wo keiner von uns weiß was dahinter liegt.
auf emotionslosen sex, praktisch anonym will sie sich nicht einlassen weil sie meint, eine vertrauensbasis zu brauchen. mein angebot, dass sie einmalig was mit ihm haben kann, will sie auch nicht gelten lassen, weil wenn es ihr gefällt will sie mehr.
der einzige gegenvorschlag, welcher von ihr kam, war, dass ich ihn auch kennenlernen sollte und die chemie zwischen uns vl. auch passen könnte (schließlich wären wir uns in so vielen dingen sehr ähnlich).
gebt mir bitte einen rat. ich will sie nicht verlieren, hab aber angst davor, sie in die arme eines anderen zu entlassen.

Ihr wolltet also die Beziehung öffnen weil sie kaum Sex will ....
und jetzt will sie mit jemand anderen unbedingt Sex??

denk mal drüber nach

2 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

22. August um 12:46
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Oder so...

Was ist denn mit Dir selber?
Du bist doch auch nicht mit dem Sexleben zufrieden.
Was willst Du tun?

ich bin natürlich auch nicht ganz zufrieden und der gedanke einer offenen beziehung hat mich ja grundsätzlich gereizt. aber für mich war das sonnenklar, dass ich keine beziehung zu dritt aufbauen möchte, sondern eben nur außertürlichen sex.
für sie steht aber fest, sie könnte nicht ohne eine vertrauensbasis mit jemanden schlafen und da liegt der springende punkt. zu einer vertrauensbasis gehört eine tiefere freundschaft (keine oberflächliche bekanntschaft) und dann vertieft man das noch sexuell. das will ich nicht aber das lässt sie nicht gelten. sie will und kann nur so und sie findet es unfair dass ich solche bedingungen stelle. dass es unfair mir gegenüber ist, nimmt sie in kauf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August um 12:52
In Antwort auf ai_18454549

Ihr wolltet also die Beziehung öffnen weil sie kaum Sex will ....
und jetzt will sie mit jemand anderen unbedingt Sex??

denk mal drüber nach

hab ich schon, hab auch mit ihr über meine schlüsse gesprochen. sie meint, sie liebt mich, will aber ihre erfahrungen machen weil sie nur einmal lebt. und verbieten kann ich es ihr nicht. sie will es zwar nicht ohne meine einwilligung machen aber notfalls tut sie es. sie wird ihn heute treffen. vorerst mal ohne irgendwas zu machen. nur um ihn kennenzulernen. das hat sie mir auch einfach so gesagt, ohne dass daran etwas zu rütteln sei. ich hab ihr abermals gesagt dass es mich sehr verletzt aber sie steigt davon nicht runter. sie sagt sie will mich nicht verletzen. ich habe sie gefragt wieso sie es dennoch tut. keine antwort. ich sagte "du sagst das eine und tust das andere". ihre antwort war nur ja.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August um 12:58
In Antwort auf scout

hab ich schon, hab auch mit ihr über meine schlüsse gesprochen. sie meint, sie liebt mich, will aber ihre erfahrungen machen weil sie nur einmal lebt. und verbieten kann ich es ihr nicht. sie will es zwar nicht ohne meine einwilligung machen aber notfalls tut sie es. sie wird ihn heute treffen. vorerst mal ohne irgendwas zu machen. nur um ihn kennenzulernen. das hat sie mir auch einfach so gesagt, ohne dass daran etwas zu rütteln sei. ich hab ihr abermals gesagt dass es mich sehr verletzt aber sie steigt davon nicht runter. sie sagt sie will mich nicht verletzen. ich habe sie gefragt wieso sie es dennoch tut. keine antwort. ich sagte "du sagst das eine und tust das andere". ihre antwort war nur ja.

Nein, so funktioniert das nicht...

Wenn sie sich nicht an Absprachen halten will und sich dadurch eingeengt fühlt (Obwohl es ja mehr Freiraum ist(!!)), dann wird der Schuss nach hinten losgehen.

Sie setzt Dir die Pistole auf die Brust und Du lässt es Dir gefallen.
Warum?

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

22. August um 13:45
In Antwort auf scout

hab ich schon, hab auch mit ihr über meine schlüsse gesprochen. sie meint, sie liebt mich, will aber ihre erfahrungen machen weil sie nur einmal lebt. und verbieten kann ich es ihr nicht. sie will es zwar nicht ohne meine einwilligung machen aber notfalls tut sie es. sie wird ihn heute treffen. vorerst mal ohne irgendwas zu machen. nur um ihn kennenzulernen. das hat sie mir auch einfach so gesagt, ohne dass daran etwas zu rütteln sei. ich hab ihr abermals gesagt dass es mich sehr verletzt aber sie steigt davon nicht runter. sie sagt sie will mich nicht verletzen. ich habe sie gefragt wieso sie es dennoch tut. keine antwort. ich sagte "du sagst das eine und tust das andere". ihre antwort war nur ja.

weißt du, wenn du keinen s*x wollen würdest könnte ich es ja noch verstehen...

aber sie will mit dir nicht - will aber mit nen anderem....

ach schau an
heißt quasi soviel dass sie dir sagt sie betrügt dich.
weil ob du es willst oder nicht.... sie macht es sowieo 


wie wenig selbstwert & eier kann ein mann haben 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

22. August um 14:08
In Antwort auf ai_18454549

weißt du, wenn du keinen s*x wollen würdest könnte ich es ja noch verstehen...

aber sie will mit dir nicht - will aber mit nen anderem....

ach schau an
heißt quasi soviel dass sie dir sagt sie betrügt dich.
weil ob du es willst oder nicht.... sie macht es sowieo 


wie wenig selbstwert & eier kann ein mann haben 

Die TE ist eine Frau!!

1 LikesGefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

22. August um 14:13

Mir drängt sich die Frage auf, ob die Freundin sexuell überhaupt wirklich auf Frauen steht...

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

22. August um 14:38
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Mir drängt sich die Frage auf, ob die Freundin sexuell überhaupt wirklich auf Frauen steht...

meine rede...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August um 15:47

Es läuft grundsätzlich schief: Ein öffnen der Beziehung sollte auf einem starken WIR Gefühl, auf Liebe, Vertrauen und Offenheit basieren. Dann bereichert es die Beziehung.
Bei Euch klingt es nach dem Anfang vom Ende. Eine Beziehung zu dritt ist schon eine starke Forderung und auch Zumutung für Dich. Man so das Gefühl, dass keine warme Liebe mehr zwischen Euch ist sondern nur Frust und die Angst was zu verpassen.
Ihr beide müsst die Grenzen des anderen jeweils achten, sonst entstehen Risse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August um 17:28
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Die TE ist eine Frau!!

ach ja ... entfallen.   

aber auch egal ob Mann oder Frau

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August um 17:30
In Antwort auf ai_18454549

ach ja ... entfallen.   

aber auch egal ob Mann oder Frau

blablabla

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

23. August um 12:20
In Antwort auf scout

hallo,
ich (weiblich) bin neu hier und mir lastet etwas auf meinem herzen was ich sonst mit niemanden besprechen kann.
meine partnerin und ich sind schon früh zusammengekommen (vor 12 jahren). sie war damals 19, ich 23. ich war ihre erste feste beziehung und auch geschlechtspartnerin. sexuell hat es zwischen uns immer sehr geholpert. unser erstes mal war überhaupt erst nach fast einem halben jahr, auch danach nur sehr sporadisch, dann 4 jahre gar nichts und seit ein paar monaten probieren wir es wieder und es klappt alle paar wochen dann auch irgendwie, zumindest bei mir.
irgendwie haben wir vor ein paar monaten besprochen, die beziehung ev. zu öffnen, einfach weil wir beide auch auf andere neugierig waren. wir haben es allerdings bis heute nicht mit anderen probiert. irgendwann meinte sie, sie habe sich in einen kollegen verschaut. ich meinte, unabhängig vom drumherum ist das keine gute idee in der arbeit etc. sie hat das auch eingesehen und sich mittlerweile auch distanziert. jetzt hat sie über ein forum kontakt zu jemanden aufgenommen, mit dem sie sich sehr gut austauschen kann und der sie gut versteht. sie meinte sogar, er wäre mir sehr ähnlich, wir haben sogar den gleichen vornamen. und jetzt möchte sie, dass ich zustimme dass sie mit ihm auch sexuell was anfängt. natürlich schmeckt mir das nicht. als wir über die offene beziehung gesprochen haben, dachte ich dabei nur an sex, nicht daran eine beziehung zu jemanden aufzubauen und es dann sexuell zu vertiefen. sie will das aber nicht einsehen und besteht darauf, ihre erfahrungen zu machen und sagt aber auch ganz klar, dass man sowieso nie weiß wie es kommt. idealerweise möchte sie eine beziehung zu dritt führen, was ich ansich schon komisch fände aber naja. aber da sie sich schon so zu ihm hingezogen fühlt, weiß ich genau, dass es nicht mehr viel braucht, dass sie sich verliebt und dann hätte sie keinen grund mehr bei mir zu bleiben weil rosarote brille usw.
gebe ich keine zustimmung, zieht es sie umso mehr weg von mir (sagt sie auch so). gebe ich die zustimmung, leide ich darunter und öffne damit ein tor, wo keiner von uns weiß was dahinter liegt.
auf emotionslosen sex, praktisch anonym will sie sich nicht einlassen weil sie meint, eine vertrauensbasis zu brauchen. mein angebot, dass sie einmalig was mit ihm haben kann, will sie auch nicht gelten lassen, weil wenn es ihr gefällt will sie mehr.
der einzige gegenvorschlag, welcher von ihr kam, war, dass ich ihn auch kennenlernen sollte und die chemie zwischen uns vl. auch passen könnte (schließlich wären wir uns in so vielen dingen sehr ähnlich).
gebt mir bitte einen rat. ich will sie nicht verlieren, hab aber angst davor, sie in die arme eines anderen zu entlassen.

stand von heute: sie hat ihn gestern getroffen und war ein wenig, sagen wir mal, enttäuscht. er dürfte doch nicht so der burner gewesen sein wie er sich dargestellt hat. irgendwie kam mir dann vor, also wollte sie jetzt trost von mir. da es schon spät in der nacht war, hab ich einfach geschrieben, dass wir morgen reden. heute is sie wieder lustig und offen und sucht die kommunikation, gestern hab ich alle paar stunden einen einzeiler per sms bekommen. heute fragt sie ganz scheinheilig wie es mir heute geht und ob der stress in der arbeit gestern (der mich zusätzlich auch noch belastet) wieder besser ist. ich fühle mich furchtbar verarscht. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

23. August um 12:51
In Antwort auf scout

stand von heute: sie hat ihn gestern getroffen und war ein wenig, sagen wir mal, enttäuscht. er dürfte doch nicht so der burner gewesen sein wie er sich dargestellt hat. irgendwie kam mir dann vor, also wollte sie jetzt trost von mir. da es schon spät in der nacht war, hab ich einfach geschrieben, dass wir morgen reden. heute is sie wieder lustig und offen und sucht die kommunikation, gestern hab ich alle paar stunden einen einzeiler per sms bekommen. heute fragt sie ganz scheinheilig wie es mir heute geht und ob der stress in der arbeit gestern (der mich zusätzlich auch noch belastet) wieder besser ist. ich fühle mich furchtbar verarscht. 

Wohnt ihr nicht zusammen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August um 12:55
In Antwort auf scout

stand von heute: sie hat ihn gestern getroffen und war ein wenig, sagen wir mal, enttäuscht. er dürfte doch nicht so der burner gewesen sein wie er sich dargestellt hat. irgendwie kam mir dann vor, also wollte sie jetzt trost von mir. da es schon spät in der nacht war, hab ich einfach geschrieben, dass wir morgen reden. heute is sie wieder lustig und offen und sucht die kommunikation, gestern hab ich alle paar stunden einen einzeiler per sms bekommen. heute fragt sie ganz scheinheilig wie es mir heute geht und ob der stress in der arbeit gestern (der mich zusätzlich auch noch belastet) wieder besser ist. ich fühle mich furchtbar verarscht. 

"ich fühle mich furchtbar verarscht. "

Teil ihr das genau so mit.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

23. August um 17:24
In Antwort auf scout

stand von heute: sie hat ihn gestern getroffen und war ein wenig, sagen wir mal, enttäuscht. er dürfte doch nicht so der burner gewesen sein wie er sich dargestellt hat. irgendwie kam mir dann vor, also wollte sie jetzt trost von mir. da es schon spät in der nacht war, hab ich einfach geschrieben, dass wir morgen reden. heute is sie wieder lustig und offen und sucht die kommunikation, gestern hab ich alle paar stunden einen einzeiler per sms bekommen. heute fragt sie ganz scheinheilig wie es mir heute geht und ob der stress in der arbeit gestern (der mich zusätzlich auch noch belastet) wieder besser ist. ich fühle mich furchtbar verarscht. 

 du fühlst dich auch zurecht verarscht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August um 10:33
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Wohnt ihr nicht zusammen?

doch aber sie ist ihren Bruder in wien besuchen gewesen und ihr freund, oder wie man das bezeichnen soll, ist auch wiener. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August um 10:41
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"ich fühle mich furchtbar verarscht. "

Teil ihr das genau so mit.

hab ich auch. sie versteht es auch total aber sie findet sich trotzdem im recht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August um 10:54
In Antwort auf scout

hab ich auch. sie versteht es auch total aber sie findet sich trotzdem im recht

Das es mit dem Internetfreund nichts wird war eigentlich schon klar. Das ist immer so. Je näher man sich beim Schreiben kommt, desto wahrscheinlicher ist es, dass es dann beim Treffen nicht harmoniert.

Das Entscheidende ist aber etwas anderes.

In Eurer Beziehung bist Du der Notgroschen. Du bist der den man auswendig kennt, der praktisch immer da ist. Die sichere Nummer, die sie braucht, um sich ausprobieren zu können.

Ich glaube nicht, dass sie die Beziehung noch Deinetwegen will. Sie will sich weiter entwickeln, sich selbst finden, wie Du es so schön geschrieben hast.

Bei dieser Entwicklung bist Du ihr als Mensch egal. Als sicherer Hafen, damit sie nicht fällt aber nicht.

Du solltest Dir das nicht antun. Du kannst eigentlich nur verlieren. Ihr seid zusammen bis sie einen Anderen/ eine Andere gefunden hat. Dann kommt ein "es tut mir so Leid, ich wollte Dich nie verletzen, aber Gefühle, Du weißt ja, die kann man nicht beeinflussen und jetzt habe ich mich in ... verliebt. Du bist der tollste Mensch den ich kenne und ich hoffe Du findest schnell wieder jemanden der Dich so liebt wie Du es verdienst"

Sie sucht aktiv nach Deiner Ablösung und Du sollst sie unterstützen.

An Deiner Stelle würde ich es beenden. Sie hat Eure Paar - Beziehung schon beendet. Sie verhält sich wie ein Single, nicht wie ein Partner. Sie geht nämlich auf Dich kein  Stück ein.

Wenn Du es  jetzt beendest, könnt Ihr vielleicht noch Freunde bleiben, wenn Du das möchtest.

Tut mir Leid.

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

25. August um 11:12
In Antwort auf scout

hab ich schon, hab auch mit ihr über meine schlüsse gesprochen. sie meint, sie liebt mich, will aber ihre erfahrungen machen weil sie nur einmal lebt. und verbieten kann ich es ihr nicht. sie will es zwar nicht ohne meine einwilligung machen aber notfalls tut sie es. sie wird ihn heute treffen. vorerst mal ohne irgendwas zu machen. nur um ihn kennenzulernen. das hat sie mir auch einfach so gesagt, ohne dass daran etwas zu rütteln sei. ich hab ihr abermals gesagt dass es mich sehr verletzt aber sie steigt davon nicht runter. sie sagt sie will mich nicht verletzen. ich habe sie gefragt wieso sie es dennoch tut. keine antwort. ich sagte "du sagst das eine und tust das andere". ihre antwort war nur ja.

" will aber ihre erfahrungen machen weil sie nur einmal lebt. "

Dann lass sie flattern.  Entweder landet sie im Tierheim u Menschen holen sie weil sie auch einsam sind, oder sie wird der Boss im Tierheim, oder sie flattert einfach weiter,u so ...
Jeder lebt nur einmal, Erfahrungen an Geschlechtspartnern zu haben, kapier ich nicht
Ist immer daselbe

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. August um 12:46
In Antwort auf scout

hallo,
ich (weiblich) bin neu hier und mir lastet etwas auf meinem herzen was ich sonst mit niemanden besprechen kann.
meine partnerin und ich sind schon früh zusammengekommen (vor 12 jahren). sie war damals 19, ich 23. ich war ihre erste feste beziehung und auch geschlechtspartnerin. sexuell hat es zwischen uns immer sehr geholpert. unser erstes mal war überhaupt erst nach fast einem halben jahr, auch danach nur sehr sporadisch, dann 4 jahre gar nichts und seit ein paar monaten probieren wir es wieder und es klappt alle paar wochen dann auch irgendwie, zumindest bei mir.
irgendwie haben wir vor ein paar monaten besprochen, die beziehung ev. zu öffnen, einfach weil wir beide auch auf andere neugierig waren. wir haben es allerdings bis heute nicht mit anderen probiert. irgendwann meinte sie, sie habe sich in einen kollegen verschaut. ich meinte, unabhängig vom drumherum ist das keine gute idee in der arbeit etc. sie hat das auch eingesehen und sich mittlerweile auch distanziert. jetzt hat sie über ein forum kontakt zu jemanden aufgenommen, mit dem sie sich sehr gut austauschen kann und der sie gut versteht. sie meinte sogar, er wäre mir sehr ähnlich, wir haben sogar den gleichen vornamen. und jetzt möchte sie, dass ich zustimme dass sie mit ihm auch sexuell was anfängt. natürlich schmeckt mir das nicht. als wir über die offene beziehung gesprochen haben, dachte ich dabei nur an sex, nicht daran eine beziehung zu jemanden aufzubauen und es dann sexuell zu vertiefen. sie will das aber nicht einsehen und besteht darauf, ihre erfahrungen zu machen und sagt aber auch ganz klar, dass man sowieso nie weiß wie es kommt. idealerweise möchte sie eine beziehung zu dritt führen, was ich ansich schon komisch fände aber naja. aber da sie sich schon so zu ihm hingezogen fühlt, weiß ich genau, dass es nicht mehr viel braucht, dass sie sich verliebt und dann hätte sie keinen grund mehr bei mir zu bleiben weil rosarote brille usw.
gebe ich keine zustimmung, zieht es sie umso mehr weg von mir (sagt sie auch so). gebe ich die zustimmung, leide ich darunter und öffne damit ein tor, wo keiner von uns weiß was dahinter liegt.
auf emotionslosen sex, praktisch anonym will sie sich nicht einlassen weil sie meint, eine vertrauensbasis zu brauchen. mein angebot, dass sie einmalig was mit ihm haben kann, will sie auch nicht gelten lassen, weil wenn es ihr gefällt will sie mehr.
der einzige gegenvorschlag, welcher von ihr kam, war, dass ich ihn auch kennenlernen sollte und die chemie zwischen uns vl. auch passen könnte (schließlich wären wir uns in so vielen dingen sehr ähnlich).
gebt mir bitte einen rat. ich will sie nicht verlieren, hab aber angst davor, sie in die arme eines anderen zu entlassen.

Hä?
Wir haben sogar den gleichen Vornamen?
Wenn das ein Mann ist, scheint mir das nicht möglich zu sein.
Wie sind denn die gleichen Namen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August um 12:49
In Antwort auf hannilein.

Hä?
Wir haben sogar den gleichen Vornamen?
Wenn das ein Mann ist, scheint mir das nicht möglich zu sein.
Wie sind denn die gleichen Namen?

Wieso? Gibt einige Namen die sowohl Männlich also auch Weiblich funktionieren.

In diesem Fall scheint es Alex zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August um 12:57
In Antwort auf nurichhier

Wieso? Gibt einige Namen die sowohl Männlich also auch Weiblich funktionieren.

In diesem Fall scheint es Alex zu sein.

Ok. Ist aber nur eine Kurzform.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August um 15:01

Passt doch gut 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August um 15:45
In Antwort auf scout

stand von heute: sie hat ihn gestern getroffen und war ein wenig, sagen wir mal, enttäuscht. er dürfte doch nicht so der burner gewesen sein wie er sich dargestellt hat. irgendwie kam mir dann vor, also wollte sie jetzt trost von mir. da es schon spät in der nacht war, hab ich einfach geschrieben, dass wir morgen reden. heute is sie wieder lustig und offen und sucht die kommunikation, gestern hab ich alle paar stunden einen einzeiler per sms bekommen. heute fragt sie ganz scheinheilig wie es mir heute geht und ob der stress in der arbeit gestern (der mich zusätzlich auch noch belastet) wieder besser ist. ich fühle mich furchtbar verarscht. 

"... er dürfte doch nicht so der burner gewesen sein wie er sich dargestellt hat."

oder vermutlich eher: wie sie ihn sich in ihren träumen vorgestellt hat!

sorry, aber ich glaube, nurichhier hat recht - als "geliebte partnerin" bist du längst abgemeldet... du bist nur noch eine freundin, ein bequemer rückzugsort - mehr nicht. lass sie ziehen, und ihre erfahrungen ohne bequemes netz machen, in das sie sich fallen lassen kann, wenn sie bei ihren höhenflügen mal wieder danebegegriffen hat...

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August um 16:28
In Antwort auf scout

hab ich auch. sie versteht es auch total aber sie findet sich trotzdem im recht

ja klar. solange du es mitmachst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August um 22:12

sie wird sich ihren appetit stillen mit oder ohne deine genehmigung. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August um 22:16
In Antwort auf scout

hab ich auch. sie versteht es auch total aber sie findet sich trotzdem im recht

Und wie jetzt weiter?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August um 22:40
In Antwort auf hannilein.

Ok. Ist aber nur eine Kurzform.

Alex, Andrea. Nun ja, möglich ist es.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. August um 8:25
In Antwort auf julian_12675699

Alex, Andrea. Nun ja, möglich ist es.

Praktisch, dann kann man sich im Schlaf nicht verplappern...

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. August um 8:29
In Antwort auf scout

hab ich auch. sie versteht es auch total aber sie findet sich trotzdem im recht

Aus Deinem EP geht nicht so klar hervor, was ihr für konkrete Vereinbarungen ihr geschlossen habt.

Wie sehen die aus?

Wieso lässt Du Dir die Dinge überhaupt so gefallen, wenn Du die gar nicht willst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August um 10:43

^^ davon hat sie doch im Startbeitrag gesprochen, lies halt erst, bevor Du antwortest

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August um 12:38

Ihr möchtet ja im Prinzip BEIDE Eure Beziehung erweitern, es geht nur um die Modalitäten.

Eigentlich spricht nichts dagegen, dass ihr beide Euch eine F+ erlaubt -
zumal die Sache mit einem Mann etwas anderes ist als Eure lesbische Exclusivität. 

Eine Weiterentwicklung ist angesagt - man kann den Fluss den Lebens nicht stoppen. -
Es gibt genügend Beispiele, i denen ungewöhnliche Kombinationen funktionieren - also, trau Dich - es bleibt nichts anderes.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August um 14:10

Toll beschrieben 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September um 13:18
In Antwort auf scout

hallo,
ich (weiblich) bin neu hier und mir lastet etwas auf meinem herzen was ich sonst mit niemanden besprechen kann.
meine partnerin und ich sind schon früh zusammengekommen (vor 12 jahren). sie war damals 19, ich 23. ich war ihre erste feste beziehung und auch geschlechtspartnerin. sexuell hat es zwischen uns immer sehr geholpert. unser erstes mal war überhaupt erst nach fast einem halben jahr, auch danach nur sehr sporadisch, dann 4 jahre gar nichts und seit ein paar monaten probieren wir es wieder und es klappt alle paar wochen dann auch irgendwie, zumindest bei mir.
irgendwie haben wir vor ein paar monaten besprochen, die beziehung ev. zu öffnen, einfach weil wir beide auch auf andere neugierig waren. wir haben es allerdings bis heute nicht mit anderen probiert. irgendwann meinte sie, sie habe sich in einen kollegen verschaut. ich meinte, unabhängig vom drumherum ist das keine gute idee in der arbeit etc. sie hat das auch eingesehen und sich mittlerweile auch distanziert. jetzt hat sie über ein forum kontakt zu jemanden aufgenommen, mit dem sie sich sehr gut austauschen kann und der sie gut versteht. sie meinte sogar, er wäre mir sehr ähnlich, wir haben sogar den gleichen vornamen. und jetzt möchte sie, dass ich zustimme dass sie mit ihm auch sexuell was anfängt. natürlich schmeckt mir das nicht. als wir über die offene beziehung gesprochen haben, dachte ich dabei nur an sex, nicht daran eine beziehung zu jemanden aufzubauen und es dann sexuell zu vertiefen. sie will das aber nicht einsehen und besteht darauf, ihre erfahrungen zu machen und sagt aber auch ganz klar, dass man sowieso nie weiß wie es kommt. idealerweise möchte sie eine beziehung zu dritt führen, was ich ansich schon komisch fände aber naja. aber da sie sich schon so zu ihm hingezogen fühlt, weiß ich genau, dass es nicht mehr viel braucht, dass sie sich verliebt und dann hätte sie keinen grund mehr bei mir zu bleiben weil rosarote brille usw.
gebe ich keine zustimmung, zieht es sie umso mehr weg von mir (sagt sie auch so). gebe ich die zustimmung, leide ich darunter und öffne damit ein tor, wo keiner von uns weiß was dahinter liegt.
auf emotionslosen sex, praktisch anonym will sie sich nicht einlassen weil sie meint, eine vertrauensbasis zu brauchen. mein angebot, dass sie einmalig was mit ihm haben kann, will sie auch nicht gelten lassen, weil wenn es ihr gefällt will sie mehr.
der einzige gegenvorschlag, welcher von ihr kam, war, dass ich ihn auch kennenlernen sollte und die chemie zwischen uns vl. auch passen könnte (schließlich wären wir uns in so vielen dingen sehr ähnlich).
gebt mir bitte einen rat. ich will sie nicht verlieren, hab aber angst davor, sie in die arme eines anderen zu entlassen.

status: getrennt
sie ist nach einer woche urlaub nachhause gekommen. wir haben uns gestritten und sie hat sich umgehend ein treffen mit ihm ausgemacht. ich hab mich am nächsten tag mit blumen bei ihr für den streit entschuldigt, während sie wusste dass sie noch heute mit ihm im bett landen würde. sie hat mich angelogen und behauptet, dass sie zu ihrem bruder fahren würde. sie haben die ganze nacht zusammen verbracht und sie hat mir noch in der früh aus seinen armen einen guten morgen gewunschen.
als sie am übernächsten tag nachhause kam, meinte sie, es war wunderschön und aufregend aber wenn ich das nicht weiter wollte, würde sie es beenden. natürlich wollte ich das nicht und sie hat ihm am nächsten tag lebe wohl geschrieben, am dritten tag den kontakt wieder aufgenommen und mir mitgeteilt, dass sie eine beziehungspause will. wir hatten dann das ganze wochenende absolut keinen kontakt bis am sonntag ein total distanziertes sms kam. wir haben uns am abend ausgesprochen und sie hat die beziehung als beendet erklärt. irgendwie fühle ich mich gelöst, weil endlich das kind einen namen hat. auch die verantwortung, die ich ihr gegenüber immer empfunden habe, ist von meinen schultern abgefallen (sie hatte in den gesamten 12 jahren immer wieder probleme mit depressionen und auch einen längeren krankenhausaufenthalt in der psychiatrie).
leider haben wir beide nicht recht die möglichkeit aus unserem gemeinsamen haus auszuziehen und müssen noch zumindest bis ins frühjahr, vl. sogar sommer überbrücken.
ich fühle mich nicht wirklich schlecht aber habe furchtbare angst davor, dass mich diese trauer wie eine keule erschlagen wird. dieses wochenende wird sie wieder zu ihm fahren. sie sagt nach wie vor, dass sie ihn nur als freund mag und sich sexuell ausleben will. sie meint aber auch, dass er sich in sie verliebt hätte und sie ihn im grunde ausnützt. sie hat ihm aber nie mehr suggeriert als freundschaft+ und sogesehen hat sie kein schlechtes gewissen. er tut mir leid, obwohl er sicher kein mitleid mit mir hatte, als er sich zu ihr ins bett gelegt hat.
obwohl ich diese erleichterung fühle, weiß ich nicht wie es mir gehen wird, wenn sie dann ganz aus meinem leben verschwunden ist. sie war 12 jahre lang meine innigste vertraute, beste freundin, lebensgefährtin und liebe. ich habe dennoch angst davor sie zu verlieren. ob ich sie nach all diesen aktionen noch liebe? irgendwie schon. es würde zwischen uns nicht mehr funktionieren, das weiß ich. aber sie ganz zu verlieren macht mir dennoch riesige angst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September um 13:34
In Antwort auf scout

status: getrennt
sie ist nach einer woche urlaub nachhause gekommen. wir haben uns gestritten und sie hat sich umgehend ein treffen mit ihm ausgemacht. ich hab mich am nächsten tag mit blumen bei ihr für den streit entschuldigt, während sie wusste dass sie noch heute mit ihm im bett landen würde. sie hat mich angelogen und behauptet, dass sie zu ihrem bruder fahren würde. sie haben die ganze nacht zusammen verbracht und sie hat mir noch in der früh aus seinen armen einen guten morgen gewunschen.
als sie am übernächsten tag nachhause kam, meinte sie, es war wunderschön und aufregend aber wenn ich das nicht weiter wollte, würde sie es beenden. natürlich wollte ich das nicht und sie hat ihm am nächsten tag lebe wohl geschrieben, am dritten tag den kontakt wieder aufgenommen und mir mitgeteilt, dass sie eine beziehungspause will. wir hatten dann das ganze wochenende absolut keinen kontakt bis am sonntag ein total distanziertes sms kam. wir haben uns am abend ausgesprochen und sie hat die beziehung als beendet erklärt. irgendwie fühle ich mich gelöst, weil endlich das kind einen namen hat. auch die verantwortung, die ich ihr gegenüber immer empfunden habe, ist von meinen schultern abgefallen (sie hatte in den gesamten 12 jahren immer wieder probleme mit depressionen und auch einen längeren krankenhausaufenthalt in der psychiatrie).
leider haben wir beide nicht recht die möglichkeit aus unserem gemeinsamen haus auszuziehen und müssen noch zumindest bis ins frühjahr, vl. sogar sommer überbrücken.
ich fühle mich nicht wirklich schlecht aber habe furchtbare angst davor, dass mich diese trauer wie eine keule erschlagen wird. dieses wochenende wird sie wieder zu ihm fahren. sie sagt nach wie vor, dass sie ihn nur als freund mag und sich sexuell ausleben will. sie meint aber auch, dass er sich in sie verliebt hätte und sie ihn im grunde ausnützt. sie hat ihm aber nie mehr suggeriert als freundschaft+ und sogesehen hat sie kein schlechtes gewissen. er tut mir leid, obwohl er sicher kein mitleid mit mir hatte, als er sich zu ihr ins bett gelegt hat.
obwohl ich diese erleichterung fühle, weiß ich nicht wie es mir gehen wird, wenn sie dann ganz aus meinem leben verschwunden ist. sie war 12 jahre lang meine innigste vertraute, beste freundin, lebensgefährtin und liebe. ich habe dennoch angst davor sie zu verlieren. ob ich sie nach all diesen aktionen noch liebe? irgendwie schon. es würde zwischen uns nicht mehr funktionieren, das weiß ich. aber sie ganz zu verlieren macht mir dennoch riesige angst.

So leid es mir tut, aber das war so vorhersehbar.

Und ich bin immer mehr der Überzeugung, dass sie sexuell echt nicht auf Frauen sondern auf Männer steht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September um 14:16
In Antwort auf scout

hallo,
ich (weiblich) bin neu hier und mir lastet etwas auf meinem herzen was ich sonst mit niemanden besprechen kann.
meine partnerin und ich sind schon früh zusammengekommen (vor 12 jahren). sie war damals 19, ich 23. ich war ihre erste feste beziehung und auch geschlechtspartnerin. sexuell hat es zwischen uns immer sehr geholpert. unser erstes mal war überhaupt erst nach fast einem halben jahr, auch danach nur sehr sporadisch, dann 4 jahre gar nichts und seit ein paar monaten probieren wir es wieder und es klappt alle paar wochen dann auch irgendwie, zumindest bei mir.
irgendwie haben wir vor ein paar monaten besprochen, die beziehung ev. zu öffnen, einfach weil wir beide auch auf andere neugierig waren. wir haben es allerdings bis heute nicht mit anderen probiert. irgendwann meinte sie, sie habe sich in einen kollegen verschaut. ich meinte, unabhängig vom drumherum ist das keine gute idee in der arbeit etc. sie hat das auch eingesehen und sich mittlerweile auch distanziert. jetzt hat sie über ein forum kontakt zu jemanden aufgenommen, mit dem sie sich sehr gut austauschen kann und der sie gut versteht. sie meinte sogar, er wäre mir sehr ähnlich, wir haben sogar den gleichen vornamen. und jetzt möchte sie, dass ich zustimme dass sie mit ihm auch sexuell was anfängt. natürlich schmeckt mir das nicht. als wir über die offene beziehung gesprochen haben, dachte ich dabei nur an sex, nicht daran eine beziehung zu jemanden aufzubauen und es dann sexuell zu vertiefen. sie will das aber nicht einsehen und besteht darauf, ihre erfahrungen zu machen und sagt aber auch ganz klar, dass man sowieso nie weiß wie es kommt. idealerweise möchte sie eine beziehung zu dritt führen, was ich ansich schon komisch fände aber naja. aber da sie sich schon so zu ihm hingezogen fühlt, weiß ich genau, dass es nicht mehr viel braucht, dass sie sich verliebt und dann hätte sie keinen grund mehr bei mir zu bleiben weil rosarote brille usw.
gebe ich keine zustimmung, zieht es sie umso mehr weg von mir (sagt sie auch so). gebe ich die zustimmung, leide ich darunter und öffne damit ein tor, wo keiner von uns weiß was dahinter liegt.
auf emotionslosen sex, praktisch anonym will sie sich nicht einlassen weil sie meint, eine vertrauensbasis zu brauchen. mein angebot, dass sie einmalig was mit ihm haben kann, will sie auch nicht gelten lassen, weil wenn es ihr gefällt will sie mehr.
der einzige gegenvorschlag, welcher von ihr kam, war, dass ich ihn auch kennenlernen sollte und die chemie zwischen uns vl. auch passen könnte (schließlich wären wir uns in so vielen dingen sehr ähnlich).
gebt mir bitte einen rat. ich will sie nicht verlieren, hab aber angst davor, sie in die arme eines anderen zu entlassen.

Bei Mehrfachbeziehungen ist IMMER nicht einfach, Bedingungen auszuhandeln, mit denen alle leben können.

Vielleicht hilft Dir Kontakt zu anderen Leuten weiter, die das leben:

https://polyamory.de/links

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September um 15:28
In Antwort auf scout

hallo,
ich (weiblich) bin neu hier und mir lastet etwas auf meinem herzen was ich sonst mit niemanden besprechen kann.
meine partnerin und ich sind schon früh zusammengekommen (vor 12 jahren). sie war damals 19, ich 23. ich war ihre erste feste beziehung und auch geschlechtspartnerin. sexuell hat es zwischen uns immer sehr geholpert. unser erstes mal war überhaupt erst nach fast einem halben jahr, auch danach nur sehr sporadisch, dann 4 jahre gar nichts und seit ein paar monaten probieren wir es wieder und es klappt alle paar wochen dann auch irgendwie, zumindest bei mir.
irgendwie haben wir vor ein paar monaten besprochen, die beziehung ev. zu öffnen, einfach weil wir beide auch auf andere neugierig waren. wir haben es allerdings bis heute nicht mit anderen probiert. irgendwann meinte sie, sie habe sich in einen kollegen verschaut. ich meinte, unabhängig vom drumherum ist das keine gute idee in der arbeit etc. sie hat das auch eingesehen und sich mittlerweile auch distanziert. jetzt hat sie über ein forum kontakt zu jemanden aufgenommen, mit dem sie sich sehr gut austauschen kann und der sie gut versteht. sie meinte sogar, er wäre mir sehr ähnlich, wir haben sogar den gleichen vornamen. und jetzt möchte sie, dass ich zustimme dass sie mit ihm auch sexuell was anfängt. natürlich schmeckt mir das nicht. als wir über die offene beziehung gesprochen haben, dachte ich dabei nur an sex, nicht daran eine beziehung zu jemanden aufzubauen und es dann sexuell zu vertiefen. sie will das aber nicht einsehen und besteht darauf, ihre erfahrungen zu machen und sagt aber auch ganz klar, dass man sowieso nie weiß wie es kommt. idealerweise möchte sie eine beziehung zu dritt führen, was ich ansich schon komisch fände aber naja. aber da sie sich schon so zu ihm hingezogen fühlt, weiß ich genau, dass es nicht mehr viel braucht, dass sie sich verliebt und dann hätte sie keinen grund mehr bei mir zu bleiben weil rosarote brille usw.
gebe ich keine zustimmung, zieht es sie umso mehr weg von mir (sagt sie auch so). gebe ich die zustimmung, leide ich darunter und öffne damit ein tor, wo keiner von uns weiß was dahinter liegt.
auf emotionslosen sex, praktisch anonym will sie sich nicht einlassen weil sie meint, eine vertrauensbasis zu brauchen. mein angebot, dass sie einmalig was mit ihm haben kann, will sie auch nicht gelten lassen, weil wenn es ihr gefällt will sie mehr.
der einzige gegenvorschlag, welcher von ihr kam, war, dass ich ihn auch kennenlernen sollte und die chemie zwischen uns vl. auch passen könnte (schließlich wären wir uns in so vielen dingen sehr ähnlich).
gebt mir bitte einen rat. ich will sie nicht verlieren, hab aber angst davor, sie in die arme eines anderen zu entlassen.

Naja, wenn du die Zustimmung erteilst, ist es ja kein Fremdgehen mehr. Fremdgehen bedeutet, dass man den Partner hintergeht, es hinter seinem Rücken macht.

Ich würde dir dazu raten, die Beziehung zu beenden. Du willst keine offene Beziehung und schon gar keine Beziehung zu dritt. Lass dich von ihr da also nicht unter Druck setzen. Wenn sie das möchte und du nicht, dann passt ihr einfach nicht zusammen und wenn es sexuell immer schon holprig war, dann ist es höchste Zeit, dir eine Partnerin zu suchen, mit der du sowohl von der Einstellung her als auch sexuell harmonierst.

Eure Beziehung endet so oder so. Das hat keine Zukunft. Du kannst also auch gleich den Schlussstrich ziehen als über deine eigenen Grenzen zu gehen und noch mehr verletzt zu werden. Das führt zu nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September um 15:34
In Antwort auf scout

sie ist ein mensch, der ständig auf der sinnsuche ist und auch sich selbst noch nicht gefunden hat. sie sagt, sie will nicht irgendwann auf ihr leben zurückblicken und dann das gefühl haben, etwas verpasst zu haben. 
ich hab ihr auch von anfang an gesagt, ich kann es verstehen, dass sie die erfahrungen machen möchte, und bin auch nicht dagegen. mir tut es nur weh, dass sie sich in diese internetfreundschaft schon so hineingesteigert hat. er dürfte auch ihr in manchen dingen ähnlich sein bzw. hat ähnliche erfahrungen gemacht im leben und darüber tauschen sie sich aus und sie fühlt sich verstanden von ihm. ist ja sehr schön aber wenn dann die sexuelle komponente dazu kommt, weiß ich nicht was geschieht. er wohnt auch relativ weit weg und auf meine frage, wie sie sich das vorstellt, unter der arbeitswoche ist sie zuhause und die wochenenden verbringt sie mit ihm?, wusste sie keine antwort. ich bin verletzt und furchtbar wütend auf sie. sie sagt, sie liebt mich aber wieso tut sie mir so unendlich weh und versucht nicht mal, einen kompromiss zu finden.

Das ist einfach ein deutliches Zeichen dafür, dass es dir eben doch nicht wirklich recht ist, wenn sie andere sexuelle Erfahrungen sammelt. Was du empfindest, ist die klassische, gute alte Eifersucht, garniert mit ein paar Verlustängsten.

Das ist auch verständlich, offene oder polyamore Beziehungen sind nicht jedermanns Sache! Aber kommuniziere das klar! Es gibt da kein ein bisschen offen oder polyamor, es gibt nur ganz oder gar nicht. 

Du willst ihr nicht im Weg stehen, aber wenn dir das selbst schadet, dann sag Stop! Dann geht das eben nicht. Entweder, sie verzichtet auf ihre Erfahrungen oder ihr trennt euch. Andere Alternativen sehe ich da nicht. Wenn sie Sex nicht genießen kann ohne ein Vertrauensverhältnis, dann ist eine offene Beziehung ganz einfach nichts für sie. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September um 15:36
In Antwort auf scout

hab ich schon, hab auch mit ihr über meine schlüsse gesprochen. sie meint, sie liebt mich, will aber ihre erfahrungen machen weil sie nur einmal lebt. und verbieten kann ich es ihr nicht. sie will es zwar nicht ohne meine einwilligung machen aber notfalls tut sie es. sie wird ihn heute treffen. vorerst mal ohne irgendwas zu machen. nur um ihn kennenzulernen. das hat sie mir auch einfach so gesagt, ohne dass daran etwas zu rütteln sei. ich hab ihr abermals gesagt dass es mich sehr verletzt aber sie steigt davon nicht runter. sie sagt sie will mich nicht verletzen. ich habe sie gefragt wieso sie es dennoch tut. keine antwort. ich sagte "du sagst das eine und tust das andere". ihre antwort war nur ja.

Damit ist aber eigentlich eh schon alles gesagt, richtig? Sie wird fremdgehen, fertig. Es ist ihr egal, was du davon hältst. Folglich kannst du die Beziehung in die Tonne treten. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September um 15:37
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Mir drängt sich die Frage auf, ob die Freundin sexuell überhaupt wirklich auf Frauen steht...

Sie kann auch bisexuell sein, das ist gar nicht so selten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest