Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zusammenzug mit neuer Partnerin und Kind

Zusammenzug mit neuer Partnerin und Kind

17. Dezember 2013 um 10:52 Letzte Antwort: 20. Dezember 2013 um 8:33

Hallo Mütter und Väter,

ich brauche mal eure Hilfe beziehungsweise eure Meinung zu meinem Anliegen.

Also zuerst zu mir, ich bin 38 Jahre und seid 3 Jahren von meiner Exfrau getrennt und geschieden. Ich habe aus der damaligen Ehe einen Sohn der inzwischen 9 Jahre alt ist und bei meiner Exfrau lebt die auch bereits neu geheiratet.

Mein Sohn war schon immer ein "Papa Kind" und hat generell Probleme mich zu teilen, er leidet sehr darunter das Papa nicht jeden tag da ist, ich muss aber dazu sagen das ich Ihn JEDES Wochenende zu mir hole (bis auf vlt 3-4 We im Jahr).

Seit ca. 1,5 Jahren bin ich in einer festen Beziehung mit einer Frau die auch einen 6 Jährigen Sohn aus Ihrer damaligen Ehe hat.
Ich und auch mein Sohn verstehen uns alle sehr gut mit den zweien untereinander, wir haben nun schon oft darüber gesprochen zusammen zu ziehen.

Auch haben wir die Kinder mit in das Thema eingebunden und beide sind nicht abgeneigt von dieser Idee...bis...das Thema aufkam das wir uns nur eine 3-Zimmer Whg suchen werden.

Beide Kinder müssten daher in einem Zimmer unterkommen, wir dachten uns das sollte kein Problem darstellen da mein Sohn ja am Wochenende bei mir ist.
Nun plagen meinen Sohn und mir die sorgen wie kann ich meinen Sohn zeigen das es genauso sein Zimmer ist wie das von meiner Partnerin.
Mein Sohn soll das Gefühl haben das es genauso sein wie auch meiner Partnerin und dessen Sohns ihres ist.

Mein Sohn äußert das er ja seine Spielsachen nicht mitbringen darf, das hätte Ihn das Kind meiner Partnerin gesagt der meint das es sein Zimmer wenn sein würde da er ja bei uns lebt und mein Sohn nicht.

Ich weiss auch nicht wie ich so ein Zimmer einrichten kann so dass beide sehen das jeder sein Bereich in dem Zimmer hat.

Ich zweifel gerade ob ich wirklich mit meiner Partnerin zusammen ziehen kann ohne das mein Kind sich ausgegrenzt fühlt denn sowas möchte ich meinem Kind niemals antun.

Ich hoffe ihr könnt mir da ein paar Anregungen geben was wir tun können damit keiner der Kinder sich ausgegrenzt fühlt.....

Lg

Mehr lesen

17. Dezember 2013 um 13:19

Schwierige Situation.
Der Sohn deiner Partnerin wird natürlich sehr viel mehr Zeit in der Wohnung verbringen und deshalb eine andere Beziehung zu ihr aufbauen. Außerdem muss man auch seine Position verstehen, immerhin soll immer er derjenige sein der einen Teil seines Reiches teilen muss und der seine Privatsphäre verliert, wenn dein Sohn am WE zu euch kommt.

Warum muss es denn zwingend eine 3-Raumwohnung sein? Möglicherweise könnt ihr ja auch eine nehmen wo es ein viertes Zimmer gibt. Dieses muss ja auch nicht so super groß sein, da es ja nur das Zweitzimmer deines Kindes ist, welches nur am WE genutzt wird. So würde es auch nicht unbedingt viel teurer sein.

Falls ihr das nicht wollt bliebe noch die Möglichkeit eines großen Kinderzimmers mit Raumteiler (z.B. ein Regal). Hier sollte der Sohn deiner Freundin vielleicht einen etwas größeren Bereich bekommen.

Wichtig ist aber auch, dass deine Partnerin mit ihrem Kind spricht und ihm klar macht, dass dein Sohn sich in eurer gemeinsamen Wohnung ebenso wohl fühlen soll und das dieser traurig ist wenn ihm jemand sagt er dürfe sein Spielzeug nicht mitbringen.

"Ich zweifel gerade ob ich wirklich mit meiner Partnerin zusammen ziehen kann ohne das mein Kind sich ausgegrenzt fühlt denn sowas möchte ich meinem Kind niemals antun." Wenn du mit einer Partnerin zusammenziehst wird sich dein kind vlcht außgegrenzt fühlen, ob nun berechtigt oder nicht. Aber möchtest du deshalb auf eine ausgefüllte Beziehung verzichten? Dein Kind soll doch auch lernen zu teilen und Kompromisse einzugehen?

Nur meine Meinung, von einer Außenstehenden, die selbst keine Kinder hat, sich aber mit Eifersüchteleien in Familien auskennt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
17. Dezember 2013 um 15:06

Schwierig
Hey Studentin,
danke für deine erste Meinung zu diesem Thema.

Leider gibt uns die finanzielle Situation keinen großen Spielraum bezüglich einer größeren Wohnung. Ich habe eine 2,5 Zi.Whg wo mein Sohn sein eigenes Reich hat, meine Freundin eine 2 Zi Whg wo Ihr Sohn sein eigenes Reich hat, leider ist es so das gerade hier in HH die Wohnungen sehr teuer sind und wir für eine 3 Zi.Whg mehr Zahlen wie unsere beiden zusammen kosten. Eine 4 Zi.Whg ist fast unbezahlbar es sei denn wir ziehen weiter raus oder anderes Stadtteil...was aufgrund der Arbeit meiner Partnerin wieder nicht geht...scheiß Zwickmühle.

Ich teile deine Meinung das auch dass Kind meiner Partnerin sich wohlfühlen muss, dieser teilt leider generell gar nicht gerne und ist eigentlich auch sehr egoistisch, daher sehe ich da generell ein Problem.
Ich glaube jeder muss Abstriche machen, aber ich weiss nicht wie ohne das sich gleich einer ausgegrenzt oder auch benachteiligt fühlt man das hin bekommt. Bei meinem Sohn ist es schon so, dass er bei meiner Exfrau (die gerade Schwanger ist von ihrem neuen) zurückstecken muss und sein Zimmer räumen musste.

Ich bin grad total überfordert mit dem ganzen wer wie wo....vielleicht sehe ich es auch viel zu eng.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2013 um 12:22

Wieso nur eien 3 Zimmerwohnung?
Was spricht denn gegen eine 4 Zimmerwohnung? Dein Sohn hat ja so oder so schon das Leid dass er nur am WE bei dir/euch ist und somit nimmt er eher weniger an euern Leben teil und weiß das auch, wenn er nun kein eigenes Zimmer bekommt bestärkt sich dieses Gefühl und irgendwann will er gar nicht mehr kommen. Ich finde es aber auch sehr schade dass der Sohn deiner Partnerin so wenig teilen will, vll. solltest du da mal mit ihm oder auch ihr reden.

Ich würde hier wirklich eine 4 Zimmerwohnung empfehlen, auch wenn dein Sohn nur am WE da ist, so zeigt ihr ihm damit dass er willkommen ist und zu Hause! Sonst wäre es eher so ein: jetzt muss der doofe Kerl wieder sein Zimmer mit mir teilen^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Dezember 2013 um 14:51
In Antwort auf cookiebacke

Wieso nur eien 3 Zimmerwohnung?
Was spricht denn gegen eine 4 Zimmerwohnung? Dein Sohn hat ja so oder so schon das Leid dass er nur am WE bei dir/euch ist und somit nimmt er eher weniger an euern Leben teil und weiß das auch, wenn er nun kein eigenes Zimmer bekommt bestärkt sich dieses Gefühl und irgendwann will er gar nicht mehr kommen. Ich finde es aber auch sehr schade dass der Sohn deiner Partnerin so wenig teilen will, vll. solltest du da mal mit ihm oder auch ihr reden.

Ich würde hier wirklich eine 4 Zimmerwohnung empfehlen, auch wenn dein Sohn nur am WE da ist, so zeigt ihr ihm damit dass er willkommen ist und zu Hause! Sonst wäre es eher so ein: jetzt muss der doofe Kerl wieder sein Zimmer mit mir teilen^^

Sehe ich auch so
Hey cookiebacke,

danke für deinen beitrag! Ich sehe es ja auch genauso dass wir eigentlich eine 4 Zi Whg haben müssten, denn ich möchte wie du schon erwähnt hast genau so dass mein Sohn sich zu HAUSE fühlt und willkommen ist...aber wie ich bereits schrieb ist aus finanzieller Sicht leider das zur Zeit nicht möglich.

Ich habe schon überlegt ob wir nicht das Zimmer farblich und räumlich so trennen das jeder von anfang an hat sein Reich hat was irgendwie getrennt ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Dezember 2013 um 8:33
In Antwort auf eben_12274256

Sehe ich auch so
Hey cookiebacke,

danke für deinen beitrag! Ich sehe es ja auch genauso dass wir eigentlich eine 4 Zi Whg haben müssten, denn ich möchte wie du schon erwähnt hast genau so dass mein Sohn sich zu HAUSE fühlt und willkommen ist...aber wie ich bereits schrieb ist aus finanzieller Sicht leider das zur Zeit nicht möglich.

Ich habe schon überlegt ob wir nicht das Zimmer farblich und räumlich so trennen das jeder von anfang an hat sein Reich hat was irgendwie getrennt ist.

Nun...
ich weiß ja nicht wie es bei euch ist aber bei uns ist eine 4 ZW stellenweise sogar verhältnismäßig günstiger als eine 3 ZW... es kommt da wahrscheinlich auch immer auf die Region an. Aber ich denke es lässt sich alles deigseln, wenn ihr wollt.

Wegen den farblichen Unterscheidungen: ich denke nicht dass es viel helfen wird. Dein Sohn wird sich nie richtig zu Hause fühlen können, denn er wird sehen dass der andere kleine Matz da trotzdem ran geht wenn er nicht da ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest