Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Zusammenziehen - Wohnortwunsch durch einen höheren Anteil ausgleichen?

Letzte Nachricht: 6. September um 19:29
R
rosabell
04.09.23 um 18:37

Hallo,

mein Partner und ich möchten endloch
zusammenziehen. Wir wohnen aktuell beide in kleinen Dörfern ungefähr 40km voneinander entfernt. Mich zieht es in die nächstgelegene Stadt, die er jedoch absolut verabscheut. Mein einziger Wunsch ist es dort zu wohnen, ob zusammen als Paar oder auch getrennt in zwei Wohnungen, falls es für ihn wirklich nicht in Frage kommt. Letzte Option ist jedoch keine für meinen Partner.

Sein Kompromiss wäre es, dass ich 60% und er 40% von unserem zukünftigen Fixkosten übernehme. Dann wäre es ihm das Geld „wert" an meinen Wunschort zu ziehen. Aktuell verdient er das doppelte von mir, da ich mich noch im Studium befinde. Findet ihr das fair? Sollte ich mehr trotz kleinerem Verdienst mehr als mein Partner zahlen nur damit wir an einen Ort ziehen an den ich möchte?

Mehr lesen

det92
det92
04.09.23 um 20:39

Ganz wichtig: Wie lang seid ihr denn zusammen ? Und wie alt seid ihr ?

Kann das nicht warten mit dem Zusammenzug, bis du mit dem Studium fertig bist und finanziell auf soliden Beinen stehst ? Vielleicht sind eure Meinungen in Bezug auf dirse Stadt dann auch anders.😉

Als Probeversion, könntest in der Stadt eine eigene WG gründen. Hol dir zwei nette Mitbewohnende (m/w/d). Lebe in deiner Traumastadt. Dein Partner kann dich regelmäßig besuchen. Und entweder Geschmack finden an der Stadt oder auch nicht. Wenn ja - kannst die Mitbewohner nach deinem Studium hinauswerfen und dein Freund zieht ein. Wenn nein - ziehst wieder aufs Land. Oder due wirfst der nen Freund raus. 

In allen anderen Konstellationen werdet ihr euch gegenseitig vorwerfen, das der/die andere zu etwas zwingt oder verhindert was er eigentlich nie/immer wollte. Ein Leben lang vielleicht 

2 -Gefällt mir

M
muenchener.ego
04.09.23 um 20:44

Boh schäbig! Den nennst du wirklich freund? Noch interessanter,  dass du es in Erwägung ziehst

Gefällt mir

L
lissy1208
04.09.23 um 21:45

Fair ist es sicher nicht, wenn Du 60 % der Kosten zahlen sollst, obwohl Du nur halb so viel wie Dein Freund verdienst. Andererseits finde ich es auch nicht "fair", dass Du von Deinem Freund erwartest, dass er in eine Stadt zieht, die er verabscheut.
Und so ganz verstehe ich auch nicht, wenn Du im ersten Satz gleich schreibst, ihr wollt endlich zusammen ziehen - und dann ein paar Sätze weiter - "mein einziger Wunsch ist, dort zu wohnen... egal ob mit ihm zusammen oder in zwei getrennten Wohnungen". 
Wenn Dir anscheinend der Ort wichtiger ist, als dass ihr zusammen wohnt - dann würde ich einfach vorschlagen, dass Du Dir in der Stadt eine Wohnung allein suchst. Wer weiss, ob's Dir auf Dauer dort dann wirklich so gut gefällt, wie Du es Dir jetzt vorstellst?

3 -Gefällt mir

Anzeige
det92
det92
04.09.23 um 22:22

Das stimmt 😉 Man kann nicht immer alles haben. Wenns andersrum wäre, wäre hier ganz schön was los 🤣

Gefällt mir

B
blowmore
04.09.23 um 22:40

Wenn man zusammen zieht sollte man es dort tun, wo sich beide wohl fühlen. ansonsten lässt man es besser sein.

2 -Gefällt mir

hardy
hardy
05.09.23 um 9:03

Na das hört sich ja mal gruselig an, hier wird über Kosten verhandelt, wie eine Beziehung  laufen soll?

Naja, jedem das seine.

Du bist noch im Studium - du weißt also noch garnicht, wohin dich dein Arbeitsleben verschlägt, bei welcher Firma du nach deinem Studium anfängst zu arbeiten. Wenn es dein Wunsch ist, in der Stadt zu wohnen, dann wirst du dich wahrscheinlich nach einer Arbeitsstelle in oder um der Stadt herum umsehen. Hier solltest du berücksichtigen, welche An- und Abfahrtswege (und -zeiten) du dann haben wirst. Nicht jeder möchte zu den 8 Stunden Arbeitsalltag noch 2-4 Stunden Reisezeit aufopfern. Auch sind in der Stadt die Öffis deutlich besser als auf dem Land, was kostenmäßig die Einsparung eines KFZs bedeuten kann.

Naja, aber das sind Überlegungen, die du dir persönlich stellen musst, und wie du dir dein Leben vorstellst.

Dein Partner (wenn man so einen Teppichhändler überhaupt so nennen kann) möchte mit dir mittels Geldfluss für sich das Leben in der Stadt schmackhaft machen. Alleine dieser Erpressungsversuch wäre für mich das erste Eigentor und ein Aus für die Beziehung.
In einer Beziehung, bei der man zusammenzieht, schmeißt man doch das gesamte Geld auf einen Haufen und plant und finanziert gemeinsam damit die gemeinsame Zukunft. Aber vielleicht bin ich da auch Oldschool.

Meine Empfehlung auf Basis dieser Sachlage, welche du uns erzählst hast: Trennt eure Beziehung auf und lebt euer eigenes Leben. Und schau du zunächst einmal, dass dein Studium erfolgreich läuft und wie deine berufliche Entwicklung dann anschließt.

3 -Gefällt mir

Anzeige
L
linea
05.09.23 um 9:23

Wäre ihm eine gemeinsahme Wohnung so wichtig würde es ihm und auch dir eher darum gehen, zusammen zu wohnen, anxtytt der Ort, in dem ihr wohnt.
Das teilen der Miete 50/50 finde ich an sich ok, 60/40 für den weniger verdiehnenden als "ausgleich" würde von mir eine Fahrkarte nach hause geben.

Mach erstmal dein Studium fertig und schau, wohin es dich dann verschlägt.Sonnst geht das ganze möglicherweise in 2-3 Jahren wieder von vorne los.

1 -Gefällt mir

A
abusimbel3
05.09.23 um 11:36

Dann wohnt er für ein paar mehr € an einem Ort, an dem er auf keinen Fall wohnen will?

Mir sind solche Diskussionen fremd. Wir hatten das nie... weder mit dem Geld noch mit dem Wohnort.

Wenn ihr jetzt aber schon in der Situation seid und das Angebot auf dem Tisch liegt, musst du halt überlegen, ob es dir das Geld wert ist, und ob du Wert drauf legst mit einem Partner an einen Ort zu ziehen, an dem er nicht wohnen will.

2 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
S
sisteronthefly
05.09.23 um 16:10

Hallo,

das ist ein Erpressungsversuch. Denn er sagt ziemlich deutlich zwei Wohnungen sind für ihn keine Option. Das heißt, du hast dich mit seinem Vorschlag abzufinden...oder XXX.

Ich würde zu oder ...XXX tendieren. 

LG Sis

2 -Gefällt mir

R
rosabell
06.09.23 um 6:07

Danke für die Antwort. Wir sind beide erst 23 und 2 Jahre zusammen. Dadurch dass wir beide noch nicht von zu Hause ausgezogen sind wäre für mich auch eine Option, dass wir als Paar getrennt in zwei Wohnungen leben, damit wir uns selber als Menschen besser kennenlernen. Da mein Partner in den kommenden Jahren nicht noch einmal umziehen möchte kommt für ihn nur die 60/40 Option mit Zusammenziehen oder eine Trennung in Frage. Wobei sich das schon sehr erpresserisch anhört. Jbsere Beziehung kriselt seit ein paar Monaten sowieso, dementsprechend wäre jetzt eigentlich kein gelegener Zeitpunkt für einen Zusammenzug, jedoch möchte ich in nächster Zeit gerne ausziehen.

Gefällt mir

Anzeige
L
lissy1208
06.09.23 um 7:42
In Antwort auf rosabell

Danke für die Antwort. Wir sind beide erst 23 und 2 Jahre zusammen. Dadurch dass wir beide noch nicht von zu Hause ausgezogen sind wäre für mich auch eine Option, dass wir als Paar getrennt in zwei Wohnungen leben, damit wir uns selber als Menschen besser kennenlernen. Da mein Partner in den kommenden Jahren nicht noch einmal umziehen möchte kommt für ihn nur die 60/40 Option mit Zusammenziehen oder eine Trennung in Frage. Wobei sich das schon sehr erpresserisch anhört. Jbsere Beziehung kriselt seit ein paar Monaten sowieso, dementsprechend wäre jetzt eigentlich kein gelegener Zeitpunkt für einen Zusammenzug, jedoch möchte ich in nächster Zeit gerne ausziehen.

Also wenn eure Beziehung sowieso schon seit ein paar Monaten kriselt, würde ich mir an Deiner Stelle gar keine Gedanken darüber machen, zusammen zu ziehen! Nimm Dir selber eine Wohnung, die Du Dir allein leisten kannst, in der Stadt, die Dich so reizt!!
Ich persönlich finde es sowieso besser, erst mal allein zu wohnen, statt gleich vom Elternhaus raus mit dem Freund zusammen. Und das passende Alter dazu hast Du ja.
Aber wenns jetzt schon seit längerem kriselt, dann nehmt ihr euch in Deiner "Wunschstadt" eine Wohnung, die ihr euch zu zweit leisten könnt - und wenn eure Beziehung den Bach runter geht? Dann bist Du in Deiner Stadt, musst Dir aber eine andre/kleinere Wohnung suchen? 

4 -Gefällt mir

det92
det92
06.09.23 um 10:19

Ja oder halt die Idee mit der WG-Gründung... Dann hast du alle Optionen. Die kann auch ein Nebenmieter übernehmen, wenn es dir gar nicht taugt.

Wenn dein Freund nicht nochmals umziehen mag, soll er halt vorerst bei Mami und Papi bleiben. 

Lass dich nicht erpressen und bestimme selbst über dein Leben. 😉 Es ist nicht unrealistisch, dass nach dem Auszug und der gewonnen Freiheit und Selbständigkeit vielleicht auch anders denkst über eure Beziehung und seine Idee.

Gefällt mir

Anzeige
hardy
hardy
06.09.23 um 10:25
In Antwort auf rosabell

Danke für die Antwort. Wir sind beide erst 23 und 2 Jahre zusammen. Dadurch dass wir beide noch nicht von zu Hause ausgezogen sind wäre für mich auch eine Option, dass wir als Paar getrennt in zwei Wohnungen leben, damit wir uns selber als Menschen besser kennenlernen. Da mein Partner in den kommenden Jahren nicht noch einmal umziehen möchte kommt für ihn nur die 60/40 Option mit Zusammenziehen oder eine Trennung in Frage. Wobei sich das schon sehr erpresserisch anhört. Jbsere Beziehung kriselt seit ein paar Monaten sowieso, dementsprechend wäre jetzt eigentlich kein gelegener Zeitpunkt für einen Zusammenzug, jedoch möchte ich in nächster Zeit gerne ausziehen.

Wie schon gesagt, welche Basis ist das für eine Beziehung, wenn er schon wegen des Wohnortes dich erpressen möchte.

Das hat keinen Sinn, lass dich da von ihn nicht in etwas hineindrängen, denn lässt du dich einmal erpressen, wird er das immer wieder anwenden.

Meiner Meinung nach ist dein "Partner" noch nicht Beziehungsfähig und in eurem Alter wird sich noch der eine oder andere Partner finden. An deiner Stelle würde ich die Situation nutzen und von ihm lösen, damit du dich auf dich un dein Leben und deine Wünsche/Ziele konzentrieren kannst.
 

1 -Gefällt mir

A
annika9219
06.09.23 um 14:56

Was? Für Geld zieht an deinen Wunschort? - Du bist sicher das er der Richtige ist, für dich.

Sein Verhalten ist weder Fair, noch hat das mit LEIBE zutun. 

Gefällt mir

Anzeige
K
kassandra80
06.09.23 um 19:29

Ich vermute ganz stark, dass Dein Freund diesen "Kompromiss" mit 60/40 Fixkosten sowieso nur alibimässig gebracht hat um vermeintlich guten Willen zu zeigen. Er will überhaupt nicht in diesen Ort ziehen und hält Dich damit nur hin.

Nachdem Du erwähnt hast, dass es ohnehin schon zwischen Euch kriselt könntest Du sein "Angebot" als Zeichen sehen, dass es für Euch beide besser wäre getrennte Wege zu gehen. 

1 -Gefällt mir

Anzeige