Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zusammenziehen mit Kumpel - Freund stellt Ultimatum

Zusammenziehen mit Kumpel - Freund stellt Ultimatum

28. November 2004 um 13:35

Sers Knacks!

Also heid hot eier Schmuggler mal a echt großes Problem!!!

Ich bin mit meinem Freund jetzt schon mehrere Jahre zusammen.

Wir wohnen getrennt, finde ich auch gut so, ich denke nicht, dass ich mit ihm klarkäme in einer Wohnung.
Wir kommen zwar super aus, wenn wir im Urlaub oder so auch mal eine Woche am Stück beieinander sind, aber das wohnen an sich ist schon kompliziert.
Jeder hat andere Vorstellungen.
Wobei ich sagen muss, dass es Zeiten gab, da wollte ich unbedingt mit ihm zusammenziehen und er war noch nicht dafür.
Aber ansonsten ist alles super.

Jedenfalls habe ich einen Kumpel, der vom Typ her exakt so ist wie ich.
eher der ruhigere Typ, nicht mit Discos und Saufgelage und alles as noch dazugehört.

Er ist momentan bei der Bundeswehr.
Wir haben über WGs geredet.

Ich hab gesagt dass ich auch schon mal nach WGs gesucht habt aber nichts passendes gefunden habe. Und er auch.
Dann sind wir auf die glorreiche Idee gekommen, nächstes Jahr im Sommer eben selber eine WG zu gründen.

Und ich denke auch, dass das klappen würde.
Wir wollen beide die gleiche Gegend, sind uns mit Wohnungsgröße und -art einig.

Aber mein Freund ist davon natürlich nicht begeistert.
Er sagt entweder er oder ich!!!

Ich habe ihn gefragt ob er auch Schluss machen würde selbst wenn er die Garantie (nur rein theoretisch) hätte, dass zwischen meinem Kumpel und mir nichts weiter ist als Freundschaft.
Er sagte ja! (Aber was ist denn dann der Grund?)
Andererseits sagt er aber dass ich mit einer weiblichen Freundin zusammenziehen "dürfte".

Ich finde sein Ultimatum absolut unfair. Immerhin war er derjenige der nicht zusammenziehen wollte, ich hatte es zu akzeptieren.
Aber er akzeptiert es nicht, wenn ich mit meinem Kumpanen eine WG gründe!

Ich habe ihn schon gefragt ob er selbst meint, dass er es sich noch anders überlegt: Nein!

Wie würdet ihr euch entscheiden?

Ich würde mich aus Prinzip schon fast gegen ihn entscheiden. Weil es mein Leben ist, er hat mich lange hingehalten und ich musste "gehorchen".
Jetzt will ich was aus meinem Leben als "halber Single, weil etrennt wohnend" machen und er stellt mich vor die Wahl!

Ich weiß, die Entscheidung kann mir keiner abnehmen, aber sie kann mir leichter gemacht werden.

Und ich will unbedingt eine Wg mit meinem Kumpel, wir würden oft was unternehmen, Spiele machen und Spaß haben. Und vor allem Frieden. Das ist mir das Wichtigste.

Mein Freund ist oft so, dass er oft wegen Kleinig- bzw Nichtigkeiten ausrastet.

Aber ich will ihn nicht verlieren. Ich will nicht viele Jahre aufs Spiel setzen.
Denn wie gut die Prognosen auch sind, aber ich weiß ja jetzt nicht, wie lange unsere Wg hält und ob es wirklich so super ist wie wir uns es ausmalen!

Ich bin ziemlich verzweifelt.

Was soll i na etzer machen?
Bitte helfts mer doch auf d'Sprüng!

Griersts engs
Eier Schmuggler








Mehr lesen

28. November 2004 um 14:10

Oh, lass ihn ziehn
WG sind heute schon allgemein üblich. Wobei da nicht unbedingt eine gegenseitige Beziehung vorhanden sein muß. Für den Bestand der WG eher nicht. Andererseits hat dein Freund doch die Gelegenheit dort mit einzuziehen, oder wenn er das nicht will, mit dir zusammenzuziehen.
Man sollte auf alle Fälle "aufeinander zugehen". Wenn er selbst den Mut nicht hat ist es auf dauer auch nicht der Richtige. Du wirst sicher auch andere finden, mit denen du dich gut unterhalten kannst.
Also eine WG, mein Sohn ist in einer, bedeutet noch lange nicht, daß man ständig zusammenhockt. Schon gar nicht sexuelle Kontakte. Dann wäre das Prinzip der WG schon verletzt und es ist letztenendes eine Partnerschaft. Eine WG ist eindeutig wirtschaftlicher Natur.
Ich persönlich finde es eh blöd wenn man sich nicht entscheiden kann. Noch blöder die Disskusion, ich heirate nicht, weil die Scheidung so teuer ist. Ich heirate, weil ich mich zu einem(r) bekenne. Und darum soll man gefälligst auch kämpfen.

He Schmuggler, du hast nur ein Leben und das ist verdammt kurz

LG

Teddy

Gefällt mir

28. November 2004 um 14:21
In Antwort auf teddymen

Oh, lass ihn ziehn
WG sind heute schon allgemein üblich. Wobei da nicht unbedingt eine gegenseitige Beziehung vorhanden sein muß. Für den Bestand der WG eher nicht. Andererseits hat dein Freund doch die Gelegenheit dort mit einzuziehen, oder wenn er das nicht will, mit dir zusammenzuziehen.
Man sollte auf alle Fälle "aufeinander zugehen". Wenn er selbst den Mut nicht hat ist es auf dauer auch nicht der Richtige. Du wirst sicher auch andere finden, mit denen du dich gut unterhalten kannst.
Also eine WG, mein Sohn ist in einer, bedeutet noch lange nicht, daß man ständig zusammenhockt. Schon gar nicht sexuelle Kontakte. Dann wäre das Prinzip der WG schon verletzt und es ist letztenendes eine Partnerschaft. Eine WG ist eindeutig wirtschaftlicher Natur.
Ich persönlich finde es eh blöd wenn man sich nicht entscheiden kann. Noch blöder die Disskusion, ich heirate nicht, weil die Scheidung so teuer ist. Ich heirate, weil ich mich zu einem(r) bekenne. Und darum soll man gefälligst auch kämpfen.

He Schmuggler, du hast nur ein Leben und das ist verdammt kurz

LG

Teddy

Du meinst also,
dass ich mit meinem Kumpel zusammenziehen soll, mit der Gefahr/ mit der Folge dass mein Freund Schluss macht!?

Oder wie, so ganz ho i die etzer ned verstanden *g*

Griers di
Schmuggler

(Man lebt nur einmal, das denk ich mir auch, und ich lasse mir von niemandem Vorschriften machen)

Gefällt mir

28. November 2004 um 18:31

Imandra sagt es
Ich meine, ihr könnt auch versuchen eine dreier WG zu haben.
Sollte dein Herzfreund dich aber weiter unter Druck setzen, sollte er gehen.
Wir sind uns einig, es geht nicht um einen Sexuellen Kontakt. Aber WG ist WG die neue Form zu Wohnen aber Kosten zu sparen.
Ist eigendlich auch nicht so gemeint, nun jeden Abend zusammenzusitzen. Da hat jeder sein eigenes Refugium.
Dein Herzfreund sollte sich entscheiden, so sehe ich das.

LG

Teddy

Gefällt mir

29. November 2004 um 12:35

Super Idee
Das einzige was ich im Moment machen kann, ist einfach mit offenen Karten spielen.

So dass es keine Missverständnisse gibt.
Morgen rede ich mit meinem Kumpel und sag ihm dass mich mein Freund vor die Wahl stellt.
Mal sehen, was er dazu sagt.

Ich habe auch nochmal mit meinem Freund geredet und ihm gesagt dass ich nicht wegen ihm "mit leeren Händen" dastehen will.

Also dass ich ihm zuliebe nicht mit meinem Kumpel zusammenziehe, er dann aber auch nicht mit mir zusammenziehen will.
Wir haben nämlich ein Datum festgelegt, bei dem sich das entscheiden soll.

Das war Anfang 2006.

Und jetzt habe ich ihm gesagt, dass er sich nun bis nächsten Sommer entscheiden muss.
Wenn er dann nicht will, ziehe ich mit meinem Kumpel zusammen und was dann mit ihm ist, ist mir dann egal (na egal ist es mir nicht, ihr wisst schon, er kann halt bleiben wo der Pfeffer wächst ).
Dann soll er Schluss machen wenn er meint, es wäre dann langfristig sowieso nichts mit uns und Zusammenziehen geworden.

Das findet er zwar unfair, aber so what, was soll ich sonst schon machen?

Das Blöde ist nur, dass die Zeit drängt.
Wohnungssuche ist keine Tagesbeschäftigung und ich weiß nicht wie mein Kumpel das sieht, ob er eventuell die Entscheidung abwarten würde.

Nicht dass er sich dann ausgenutzt fühlt!

Aber wenn ich mich entscheiden könnte, dann würde ich wirklich lieber mit meinem Kumpel zusammenziehen (harmonischer) aber mit meinem Freund als Freund zusammenbleiben.

So könnten wir beide auch noch Zeit gewinnen. Er würde nicht mehr von mir bedrängt werden wegen Zusammenziehen und das Thema wäre erstmal vom Tisch.
Und er würde sehen, dass ich sehrwohl mit jemandem gut zusammenleben kann.

Eigentlich hat es nur Vorteile.

Aber er glaubt mir einfach nicht, dass es beim normalen "Befreundetsein" bleiben würde.

Was ist jetzt, wenn ich alleine bleibe und nichtmit meinem Kumpel zusammenziehe und mein Freund dann sagt dass er sich fürs Nicht-Zusammenziehen entschieden hat.
Dann käme ich mir echt vera.... vor!

Aber morgen weiß ich mehr

Griersts engs
Schmuggler

Gefällt mir

29. November 2004 um 12:41

Deine Argumente
sind subbber, die werd ich gleich mal meinem lieben Freund zeigen *hehe*

Denn genau die hab ich auch gebracht!

Eben: ER will ja nicht. Dann muss er es wenigstens respektieren, wenn ich mir andere Mitbewohner suche!

Aber mit seiner Drohung weiß er, dass er mich davon abhalten kann.
Wobei mich so ein Ultimatum schon fast dazu bringt, genau das aus Prinzip NICHT zu tun.

Dann bin ich vielleicht in dem Moment die Überlegenere, die die +845v92736 in der Hand hat (wie heißt das Sprichwort)!
Aber mit dem Preis, dem sehr teuren Preis, ihn zu verlieren.

Aber wenn ich nicht mit meinem Kumpel zusammenziehe und sich mit meinem Freund aber auch nichts mit Zusammenziehen ergibt, dann hab ich beides verloren. Beides sicher.

So hätte ich nur eines sicher.
1. + WG - Freund
2. - WG + Freund

Kann ich nicht beides haben?

*Mit dem Fußaufstampf*

Griers di
Schmuggler

Gefällt mir

29. November 2004 um 14:47
In Antwort auf schmuggler

Super Idee
Das einzige was ich im Moment machen kann, ist einfach mit offenen Karten spielen.

So dass es keine Missverständnisse gibt.
Morgen rede ich mit meinem Kumpel und sag ihm dass mich mein Freund vor die Wahl stellt.
Mal sehen, was er dazu sagt.

Ich habe auch nochmal mit meinem Freund geredet und ihm gesagt dass ich nicht wegen ihm "mit leeren Händen" dastehen will.

Also dass ich ihm zuliebe nicht mit meinem Kumpel zusammenziehe, er dann aber auch nicht mit mir zusammenziehen will.
Wir haben nämlich ein Datum festgelegt, bei dem sich das entscheiden soll.

Das war Anfang 2006.

Und jetzt habe ich ihm gesagt, dass er sich nun bis nächsten Sommer entscheiden muss.
Wenn er dann nicht will, ziehe ich mit meinem Kumpel zusammen und was dann mit ihm ist, ist mir dann egal (na egal ist es mir nicht, ihr wisst schon, er kann halt bleiben wo der Pfeffer wächst ).
Dann soll er Schluss machen wenn er meint, es wäre dann langfristig sowieso nichts mit uns und Zusammenziehen geworden.

Das findet er zwar unfair, aber so what, was soll ich sonst schon machen?

Das Blöde ist nur, dass die Zeit drängt.
Wohnungssuche ist keine Tagesbeschäftigung und ich weiß nicht wie mein Kumpel das sieht, ob er eventuell die Entscheidung abwarten würde.

Nicht dass er sich dann ausgenutzt fühlt!

Aber wenn ich mich entscheiden könnte, dann würde ich wirklich lieber mit meinem Kumpel zusammenziehen (harmonischer) aber mit meinem Freund als Freund zusammenbleiben.

So könnten wir beide auch noch Zeit gewinnen. Er würde nicht mehr von mir bedrängt werden wegen Zusammenziehen und das Thema wäre erstmal vom Tisch.
Und er würde sehen, dass ich sehrwohl mit jemandem gut zusammenleben kann.

Eigentlich hat es nur Vorteile.

Aber er glaubt mir einfach nicht, dass es beim normalen "Befreundetsein" bleiben würde.

Was ist jetzt, wenn ich alleine bleibe und nichtmit meinem Kumpel zusammenziehe und mein Freund dann sagt dass er sich fürs Nicht-Zusammenziehen entschieden hat.
Dann käme ich mir echt vera.... vor!

Aber morgen weiß ich mehr

Griersts engs
Schmuggler

Hallo Schmuggler,
und was würdest du machen wen dein freund nun aus diesem grund mit dir zusammenziehen wollte? Würdest du dnn mit ihm zusammenziehen oder wie wg. mit deinem kumpel gründen?
Wen ich deine beiträge so lese überkommt mich das gefühl das du mit dieser aktion in erster linie deinen freun die pistole auf die brust setzen willst.
Glaub mir sowas kann nicht funktionieren.Mal andersherum gefragt, wie würdest du reagieren wenn dein freund sagen würde das er mit einer "kumpeline" eine wg. gründen wolle?

Cad

Gefällt mir

29. November 2004 um 15:44
In Antwort auf schmuggler

Deine Argumente
sind subbber, die werd ich gleich mal meinem lieben Freund zeigen *hehe*

Denn genau die hab ich auch gebracht!

Eben: ER will ja nicht. Dann muss er es wenigstens respektieren, wenn ich mir andere Mitbewohner suche!

Aber mit seiner Drohung weiß er, dass er mich davon abhalten kann.
Wobei mich so ein Ultimatum schon fast dazu bringt, genau das aus Prinzip NICHT zu tun.

Dann bin ich vielleicht in dem Moment die Überlegenere, die die +845v92736 in der Hand hat (wie heißt das Sprichwort)!
Aber mit dem Preis, dem sehr teuren Preis, ihn zu verlieren.

Aber wenn ich nicht mit meinem Kumpel zusammenziehe und sich mit meinem Freund aber auch nichts mit Zusammenziehen ergibt, dann hab ich beides verloren. Beides sicher.

So hätte ich nur eines sicher.
1. + WG - Freund
2. - WG + Freund

Kann ich nicht beides haben?

*Mit dem Fußaufstampf*

Griers di
Schmuggler

Der Kaukasische Kreideskreis...
.... mal gelesen??

Wenn nicht, wird es höchste Zeit...

Gefällt mir

30. November 2004 um 12:27
In Antwort auf cadisha

Hallo Schmuggler,
und was würdest du machen wen dein freund nun aus diesem grund mit dir zusammenziehen wollte? Würdest du dnn mit ihm zusammenziehen oder wie wg. mit deinem kumpel gründen?
Wen ich deine beiträge so lese überkommt mich das gefühl das du mit dieser aktion in erster linie deinen freun die pistole auf die brust setzen willst.
Glaub mir sowas kann nicht funktionieren.Mal andersherum gefragt, wie würdest du reagieren wenn dein freund sagen würde das er mit einer "kumpeline" eine wg. gründen wolle?

Cad

Hallo Cad,
also die Pistole auf die Brust setzen will ich damit eigentlich ganz und gar nicht.
Ich denke, nichtmal unterbewusst.

Das Zusammenziehen mit meinem Kumpel wäre wie ein "neues Leben" oder vielleicht besser gesagt eine neue Erfahrung.

Wie gesagt, ich wollte schon immer eine WG:

Und zwar eine "Freunde-WG" und nicht Zusammenwohnen mit dem Partner.

Wenn ich aus welchen Gründen auch immer die Wahl hätte zwischen Zusammenziehen mit
a) Freund
b) Kumpel

Ich wüsste echt nicht was ich wählen würde.

Ich bin selber überrascht dass ich mich so verändert habe.

Wenn es die Möglichkeit gäbe, erst die WG zu wählen und nach vielleicht 2,3 Jahren dann Zusammenziehen mit meinem Freund, dann würde ich das so machen.

Zu deiner Frage:
Es käme ganz auf die Person an. Ich hab ihm auch schon gesagt, dass er ZB mit seiner Kollegin von mir aus zusammenziehen dürfte, ohne dass ich was dagegen habe, ALLERDINGS:
Nur theoretisch.
Denn ich würde es nicht zulassen, weil er mit mir ja nicht zusammenziehen will, deswegen auch mit niemand anderem!

Bei mir ist es ja andersrum. Er will ja nicht.

Griers di
Schmuggler

Gefällt mir

30. November 2004 um 12:29
In Antwort auf elbengel

Der Kaukasische Kreideskreis...
.... mal gelesen??

Wenn nicht, wird es höchste Zeit...

Nee, nie gelesen, nie gehört
da wirds echt allerhöchste Eisenbahn.

Griers di
Schmuggler

Gefällt mir

30. November 2004 um 12:33

Das klingt vernünftig
Und genauso ist es ja:
Ich will etwas für mein Wohl tun, nicht mehr und nicht weniger.
Und mein Wunsch war schon immer eine WG.
Und meinen Kumpel kenne ich nunmal und weiß dass er vom Typ her so ist wie ich. Und wir haben den gleichen Humor (sehr wichtig für mich).
In eine fremde WG, die womöglich zum Scheitern verurteilt ist will ich einfach nicht.

Ich habe ihm vorgeschlagen, dass er den Kumpel kennenlernen kann aber er will das alles nicht.

Zwar verhält sich mein Freund überhaupt nicht so, dass man meinen könnte er wäre eifersüchtig, aber wenns um sowas geht, dann kommt echt der Besitzergreifende raus.

Ich werde mir mal überlegen, wie ich ihm beibringen kann, dass ich etwas "FÜR MICH tue, und nicht GEGEN IHN und die Beziehung"

Das ist vielleicht der einzige Weg...
Wenn auch schwierig.
Denn in meine Lage und mich verstehen kann und will er nicht. Wollte er noch nie.

Danke Marthha, das war ein subber Ansatz!

Griers di
Schmuggler

Gefällt mir

30. November 2004 um 12:35
In Antwort auf teddymen

Imandra sagt es
Ich meine, ihr könnt auch versuchen eine dreier WG zu haben.
Sollte dein Herzfreund dich aber weiter unter Druck setzen, sollte er gehen.
Wir sind uns einig, es geht nicht um einen Sexuellen Kontakt. Aber WG ist WG die neue Form zu Wohnen aber Kosten zu sparen.
Ist eigendlich auch nicht so gemeint, nun jeden Abend zusammenzusitzen. Da hat jeder sein eigenes Refugium.
Dein Herzfreund sollte sich entscheiden, so sehe ich das.

LG

Teddy

3er WG
hab ich scherzhaft vorgeschlagen.
Er ist viel zu spießig für sowas.
Natürlich hat er abgelehnt, hab auch nicht dran geglaubt aber man weiß ja nie.

Hab dann gesagt, ich ziehe in sein Schlafzimmer, mein Kumpel in sein Arbeitszimmer und er kann das Wohnzimmer haben.

Ich kann mit ihm einfach nicht reden!!!
Das ist auch sowas, reden war noch nie unsere Stärke.
Wir prallen wie zwei verschiedene Welten aneinander.

Schwierig, schwierig

Griers di
Schmuggler

Gefällt mir

30. November 2004 um 15:58

Wetten, dass ...?
... weder er noch Du Dich bis in den Hochsommer hinein sich zu entscheiden hat?
Warum? Weil Ihr beide dann schon gar nicht mehr zusammen sein werdet.

DAS, was Ihr beide praktiziert, ist kein Miteinander, sondern ein Gegeneinander. Irgendwann geht Ihr Euch gegenseitig nur mehr auf den Geist. Eigentlich schade drum, so unnütz Zeit in eine Beziehung zu stecken, die nur ein Vorgänger seines Nachfolgers ist. Da würde ich mich doch lieber gleich auf die Suche nach dem Nachfolger machen, denkst Du nicht auch???

Gefällt mir

1. Dezember 2004 um 12:16

Da hauts mir jetzt die Fragezeichen raus
aber gwaldich!

Ich verstehe überhaupt nicht was du meinst!?
Naja, bin heute eh etwas neben der Kappe anscheinend, ich mach lauter Mist.

Mit "dürfen" meine ich das ja anders. Machen kann er natürlich was er will. Ich schreibe ihm nichts vor und das kann ich auch gar nicht.
Er verbietet mir ja auch nicht, mit meinem Kumpel zusammenzuziehen. Aber er würde in Konsequenz eben Schluss machen.

So meine ich das Dürfen.
Jemand erlaubt einem anderen IN der Beziehung etwas.

Na du weißt bestimmt was ich meine oder?

Und den zweiten Abschnitt versteh ich überhaupt nicht.
Also wortgemäß. Entweder mein Deutsch decrease oder ich bin langsam der nächste "Folldepp" hier

Griers di
Schmuggler

Gefällt mir

1. Dezember 2004 um 12:21
In Antwort auf hochsommer

Wetten, dass ...?
... weder er noch Du Dich bis in den Hochsommer hinein sich zu entscheiden hat?
Warum? Weil Ihr beide dann schon gar nicht mehr zusammen sein werdet.

DAS, was Ihr beide praktiziert, ist kein Miteinander, sondern ein Gegeneinander. Irgendwann geht Ihr Euch gegenseitig nur mehr auf den Geist. Eigentlich schade drum, so unnütz Zeit in eine Beziehung zu stecken, die nur ein Vorgänger seines Nachfolgers ist. Da würde ich mich doch lieber gleich auf die Suche nach dem Nachfolger machen, denkst Du nicht auch???

Das sagst du doch nur weil du so heißt
Ja, ich sag ja, irgendwie sind wie wie Feuer und Wasser - in mancher Hinsicht.

Aber wir kommen trotzdem gut miteinander klar, haben in vielen Dingen die gleichen Ansichten, gleiche Interessen und viiiieles mehr.

Bin mal gespannt was alles passieren wird.

Griers di
Schmuggler

Gefällt mir

1. Dezember 2004 um 13:14

Also schmuggler
was ist den das für eine liebe?!?.... passt ihr jetzt zusammen oder nicht?!? wenn er nicht mit dir zusammen wohnen will hat er dir aber auch keine vorschreiften zu machen mit wem du sonnst dusammen wohnst! wer will den schon ewigs allein wohnen?! ich würde trotzdem in dei WG ziehen... vielleicht passt ja dein kumpel auch besser zu dir wenn du meinst mit ihm kommst du besser klar beim zusammen wohnen.

Gefällt mir

1. Dezember 2004 um 13:22
In Antwort auf schmuggler

Das sagst du doch nur weil du so heißt
Ja, ich sag ja, irgendwie sind wie wie Feuer und Wasser - in mancher Hinsicht.

Aber wir kommen trotzdem gut miteinander klar, haben in vielen Dingen die gleichen Ansichten, gleiche Interessen und viiiieles mehr.

Bin mal gespannt was alles passieren wird.

Griers di
Schmuggler

Der Volksmund
sagt doch ; Gegensätze ziehen sich an. Also Trennung ist nicht unbedigt vorbestimmt.
Nochmal zur WG.
Solage man noch keine Familie gründet halte ich eine WG schon für sehr praktisch.
Als Familie ( mit vielen, vielen; mindestens eins) mit Kindern würde auch ich eine eigene Wohnung vorziehen. Punkt

Du Schmuggler du

Teddy

Gefällt mir

2. Dezember 2004 um 12:38
In Antwort auf lindaria

Also schmuggler
was ist den das für eine liebe?!?.... passt ihr jetzt zusammen oder nicht?!? wenn er nicht mit dir zusammen wohnen will hat er dir aber auch keine vorschreiften zu machen mit wem du sonnst dusammen wohnst! wer will den schon ewigs allein wohnen?! ich würde trotzdem in dei WG ziehen... vielleicht passt ja dein kumpel auch besser zu dir wenn du meinst mit ihm kommst du besser klar beim zusammen wohnen.

Ja genau dieser Satz trifft voll ins Schwarze!
Der da:wenn er nicht mit dir zusammen wohnen will hat er dir aber auch keine vorschreiften zu machen mit wem du sonnst dusammen wohnst!

Genau so sehe ich das auch!

Ich komme mit meinem Kumpel Hundert Pro besser klar was ein "miteinander auskommen" betrifft.
Deswegen tendiere ich langsam schon dazu, alles hinter mir zu lassen (wenn mein Freund es nicht anders will, dann eben auch ihn, die Entscheidung liegt ja bei IHM und nicht bei mir) und mit meinem Kumpel zusammenzuziehen.

Hmmm....
Ich weiß nicht was ich machen soll.
Aber wie immer: 1. kommt es anders! 2. als man denkt!

Vielleicht kommt plötzlich noch eine Person in mein Leben, die alles wieder über den Haufen wirft!

Kann man ja nie wissen.
Deswegen entscheide ich dann spontan.

Griers di
Schmuggler

Gefällt mir

2. Dezember 2004 um 12:40
In Antwort auf teddymen

Der Volksmund
sagt doch ; Gegensätze ziehen sich an. Also Trennung ist nicht unbedigt vorbestimmt.
Nochmal zur WG.
Solage man noch keine Familie gründet halte ich eine WG schon für sehr praktisch.
Als Familie ( mit vielen, vielen; mindestens eins) mit Kindern würde auch ich eine eigene Wohnung vorziehen. Punkt

Du Schmuggler du

Teddy

Eben.
Teddybär du sagst es.

Ich werd schon das Richtige tun.
Wenn ich so zurückblicke, fällt mir auf, dass ich eine große Entscheidung bisher nie bereut habe.

Ich habe oft riskante Dinge getan, von denen jeder abgeraten hat aber bisher war es immer richtig.

Also: Einfach entscheiden, egal wie, denn es wird bestimmt wieder richtig sein

Griers di
Schmuggler

Gefällt mir

2. Dezember 2004 um 13:09
In Antwort auf schmuggler

Ja genau dieser Satz trifft voll ins Schwarze!
Der da:wenn er nicht mit dir zusammen wohnen will hat er dir aber auch keine vorschreiften zu machen mit wem du sonnst dusammen wohnst!

Genau so sehe ich das auch!

Ich komme mit meinem Kumpel Hundert Pro besser klar was ein "miteinander auskommen" betrifft.
Deswegen tendiere ich langsam schon dazu, alles hinter mir zu lassen (wenn mein Freund es nicht anders will, dann eben auch ihn, die Entscheidung liegt ja bei IHM und nicht bei mir) und mit meinem Kumpel zusammenzuziehen.

Hmmm....
Ich weiß nicht was ich machen soll.
Aber wie immer: 1. kommt es anders! 2. als man denkt!

Vielleicht kommt plötzlich noch eine Person in mein Leben, die alles wieder über den Haufen wirft!

Kann man ja nie wissen.
Deswegen entscheide ich dann spontan.

Griers di
Schmuggler

Noch was schmuggler
ich finde es mehr als traurig wenn dein freund so reagiert: mach das dan mach ich schluss! wie fest steht er den zu dir? liebe kann man wegen sowas doch nicht beenden! du hast ja nichts verbrochen! mir persönlich würde eine solche aussagen von meinem freund sehr weh tun und ich würde SEINE liebe dan in frage stellen.

sei gegrüsst lin

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen