Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zusammenziehen mit der Freundin: Wessen Möbel kommen mit?

Zusammenziehen mit der Freundin: Wessen Möbel kommen mit?

24. Oktober 2010 um 12:48

Eine Frage an die "holde Weiblichkeit":

Meine Freundin und ich ziehen zum 01.11. zusammen, es ist unsere erste gemeinsame Wohnung.
Sie (29) hatte bis jetzt eine Dachwohnung, und ich hatte auch ein ca. 65qm großes "Reich".
Da unsere neue Wohnung mit 75qm nicht besonders groß ist, war die Frage: Welche Möbel nehmen wir mit. Natürlich sind meine schon ein paar Jahre alt, aber alle noch in Ordnung.
Es gab für meine Freundin von Anfang an nie Zweifel, das natürlich ihre Möbel natürlich schöner, neuer und besser sind, Männer haben ja sowieso keinen Geschmack, was Einrichtung angeht.
Die Farbe und das Design meiner Möbel passt nicht zu ihrem "Konzept", wie sie die neue Wohnung gerne gestalten würde.

Nächste Woche geht`s los, sie hat sich schon einen Plan erstellt, wo IHRE Möbel alle genau hinkommen sollen.

Auf meine Frage, was ich denn mit meinen Möbeln machen soll (es geht um eine Couchgarnitur mit 2 zusätzlichen Sesseln, 2 Vitrinen, ein Esstisch mit 6 Stühlen, mein komplettes Schlafzimmer mit Bett & Kleiderschrank und einige diverse Kleinmöbel...) meinte sie nur lapidar, das würde alles zum Sperrmüll fliegen, der sei ja kostenlos bei uns in der Stadt und so sei das ja kein "Problem".

Habt ihr ähnliche Situationen mit Euren Partnern? Wie habt ihr euch beim Zusammenzug geeinigt?

Mehr lesen

24. Oktober 2010 um 15:08

Hi!
Bin zwar "nur" ein Mann, aber möchte trotzdem etwas dazu sagen. Normalerweise sollte von beiden das Beste in die gemeinsame Wohnung kommen oder man kauft gemeinsam neue zusammenpassende Möbel, die beiden gefallen. Viele Männer haben da auch einen guten Geschmack, der aber oft anders, als der der Frauen ist.
Sei bitte nicht naiv! In einer guten Beziehung müssen immer Kompromissse gefunden werden. Deine Freundin scheint recht egoistisch zu sein, wenn alles nur nach ihrem Geschmack gehen soll. Vielleicht wäre es besser, mit dem Zusammenziehen noch zu warten. Auf jeden Fall rate ich Dir, Deine Möbel nicht wegzuschmeißen, sondern im Keller oder anderswo zu lagern, damit Du nicht bei Null anfangen mußt, wenn es schief geht. Anfangs ist man oft euphorisch und dann kommt doch alles anders, als man denkt. Glaube mir, ich habe das auch alles schon durch. Frauen können sehr berechnend sein (Männer auch) und eines Tages setzt sie Dich vielleicht vor die Tür und Du hast alles verloren. Überlege Dir alles genau und denke nach, bevor Du etwas voreilig tust.

LG Wolterman

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2010 um 16:48

...
Ich bin vor etwas mehr als 1,5 Jahren in die Wohnung meines Freundes gezogen. Wir haben seine Möbel behalten, meine habe ich größtenteils an die Nachmieterin verkauft bzw. meinem Bruder geschenkt. Allerdings hatte ich vorher nur eine kleine Wohnung, entsprechend wenig Möbel waren es auch. Ein bisschen Wehmut war schon dabei, weil das Zeug ja alles nicht mal ein Jahr alt war, aber von Platz und auch vom Stil her hätten unsere Möbel einfach nicht zusammen gepasst und mein Partner hat glücklicherweise ein Händchen für Inneneinrichtung.

Bei euch sieht die Sache ja etwas anders aus, schon allein da es um deutlich mehr Mobiliar geht und ihr ja auch gemeinsam in eine neue Wohnung zieht und nicht in eine bereits bestehende. Find die Haltung deiner Freundin reichlich unverschämt, es ist doch eure Wohnung, nicht nur ihre, also sollte man da auch ein paar Kompromisse eingehen damit sich beide wohlfühlen. Da habt ihr beiden noch einiges an Gesprächsbedarf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2010 um 19:43
In Antwort auf nikita_12706450

Hi!
Bin zwar "nur" ein Mann, aber möchte trotzdem etwas dazu sagen. Normalerweise sollte von beiden das Beste in die gemeinsame Wohnung kommen oder man kauft gemeinsam neue zusammenpassende Möbel, die beiden gefallen. Viele Männer haben da auch einen guten Geschmack, der aber oft anders, als der der Frauen ist.
Sei bitte nicht naiv! In einer guten Beziehung müssen immer Kompromissse gefunden werden. Deine Freundin scheint recht egoistisch zu sein, wenn alles nur nach ihrem Geschmack gehen soll. Vielleicht wäre es besser, mit dem Zusammenziehen noch zu warten. Auf jeden Fall rate ich Dir, Deine Möbel nicht wegzuschmeißen, sondern im Keller oder anderswo zu lagern, damit Du nicht bei Null anfangen mußt, wenn es schief geht. Anfangs ist man oft euphorisch und dann kommt doch alles anders, als man denkt. Glaube mir, ich habe das auch alles schon durch. Frauen können sehr berechnend sein (Männer auch) und eines Tages setzt sie Dich vielleicht vor die Tür und Du hast alles verloren. Überlege Dir alles genau und denke nach, bevor Du etwas voreilig tust.

LG Wolterman

Möbel behalten
Ich stimme Woltermann zu: Du solltest Deine Möbel auf jeden Fall behalten. Und ehrlich. Wahrscheinlich würde ich das der Dama auch genau so sagen: Du schmeißt sie nicht weg, weil sie Dir
a) gefallen und Dir ihr egoistisches Verhalten verletzt und
b) durch a) gibt Dir das die Sicherheit, dass Du im Fall des Falles nicht ohne dastehen willst und wirst

Ich wünsche Dir viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2010 um 0:28

Hallo
Also bei mir und meinem Freund war es so,dass er zu mir gezogen ist und ich ja schon meine ganze Wohnung eingerichtet hatte.Er hat nur ein paar Möbel mitgebracht und das fand ich auch voll kommen ok.
Wenn wir jetzt etwas für die Wohnung kaufen,dann entscheiden wir zusammen (außer bei Deko ).
Da ihr in eine neue gemeinsame Wohnung zieht,solltet ihr gemeinsam entscheiden welche Möbel von wem mitgenommen werden.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Oktober 2010 um 10:21

Wer bei Euch die Hosen anhat, ist jawohl klar...
... und das ist erst der Anfang...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2010 um 20:24

...
Also, ich kann natürlich nichts zu Matthias` Beziehung mit seiner Freundin und dem Zustand seiner Möbel sagen, aber ich weiß nur aus eigener Erfahrung, das manche Männer ein wenig "Nachhilfe" brauchen.
Als ich vor 1 Jahr mit meinem Freund zusammengezogen bin, gab es auch Ärger wegen seinem Sofa.
Er wollte das häßliche grüne Veloursteil, was teilweise schon abgenutzt war, partout mit in unsere Wohnung nehmen.
Nichts konnte ihn davon abbringen, sich davon zu trennen,
Da wir an mehreren Tagen umgezogen sind und er auch nicht immer dabei war, weil er viele Aufträge im Geschäft hatte, hab ich das leidige Teil "heimlich" beim Sperrmüll verschwinden lassen, der war zufällig bei uns in der Strasse in der Zeit.
Zuerst war er natürlich stinksauer, aber später hat er dann doch eingesehen, das die neue Couchgarnitur viel besser in unsere Wohnung passt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2010 um 13:22


Wenn man sich den Durchschnittsmann angeguckt, finde ich es völlig verständlich, dass Frauen ihre oder neue Möbel haben wollen!!! Ich war schon in vielen Männer-Buden und wirklich guten Geschmack hatte keiner. Oft sahen die Möbel entweder total langweilig aus (Buche...) oder wie aus den 90ern, da ist schon die Frage, woher bekommt man heutzutage noch solche hässlichen Möbel??

Bei meinem Verlobten und mir war es ähnlich, er hätte am liebsten alles mitgenommen, ich am liebsten nichts von seinem Kram! Am Ende kam ein Kompromiss heraus: Das Bett war meins, jeder hatte seinen alten Schreibtisch (ich finde seinen furchtbar hässlich, aber ich muss ja nicht dran arbeiten), seinen alten Kleiderschrank (mittlerweile haben wir einen gemeinsamen neuen) und leider hat er seine hässliche Schrankwand mitgenommen, weil kein Geld für eine neue da war. Aber ich habe drauf bestanden, dass seine wirklich extrem hässliche Couch weg fliegt.

Alles andere haben wir neu gekauft, also Sofa, Essisch, Küche usw. Und nach und nach tauschen wir die alten Möbel auch gegen neue, die Buche-Schrankwand gibt es mittlerweile auch nicht mehr, aber für die ersten 2 Jahre war es aushaltbar.

Ich würde mal sagen, jeder darf sich ein Möbelstück aussuchen, welches er AUF KEINEN FALL haben will und eines, welches er UNBEDINGT mitnehmen will. Über alles andere kann und muss man reden, auch mit dem Blick in die Zukunft, dass man sich nach und nach neu einrichten kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2010 um 21:29
In Antwort auf ume_12553983


Wenn man sich den Durchschnittsmann angeguckt, finde ich es völlig verständlich, dass Frauen ihre oder neue Möbel haben wollen!!! Ich war schon in vielen Männer-Buden und wirklich guten Geschmack hatte keiner. Oft sahen die Möbel entweder total langweilig aus (Buche...) oder wie aus den 90ern, da ist schon die Frage, woher bekommt man heutzutage noch solche hässlichen Möbel??

Bei meinem Verlobten und mir war es ähnlich, er hätte am liebsten alles mitgenommen, ich am liebsten nichts von seinem Kram! Am Ende kam ein Kompromiss heraus: Das Bett war meins, jeder hatte seinen alten Schreibtisch (ich finde seinen furchtbar hässlich, aber ich muss ja nicht dran arbeiten), seinen alten Kleiderschrank (mittlerweile haben wir einen gemeinsamen neuen) und leider hat er seine hässliche Schrankwand mitgenommen, weil kein Geld für eine neue da war. Aber ich habe drauf bestanden, dass seine wirklich extrem hässliche Couch weg fliegt.

Alles andere haben wir neu gekauft, also Sofa, Essisch, Küche usw. Und nach und nach tauschen wir die alten Möbel auch gegen neue, die Buche-Schrankwand gibt es mittlerweile auch nicht mehr, aber für die ersten 2 Jahre war es aushaltbar.

Ich würde mal sagen, jeder darf sich ein Möbelstück aussuchen, welches er AUF KEINEN FALL haben will und eines, welches er UNBEDINGT mitnehmen will. Über alles andere kann und muss man reden, auch mit dem Blick in die Zukunft, dass man sich nach und nach neu einrichten kann.

@ nerocorleone86...
Hey, echt witzig, wie sich die Geschichte wiederholt!!
Ich hab mich auch oft gefragt, wie schlecht der Geschmack eines Mannes denn sein kann bei den Möbeln!
Bei meinem Freund hat auch nix zusammengepasst, und dann diese Schrankwände, sowas hatte ich mit 15 in meinem Jugendzimmer, mein Schatz wohnte noch mit 30 mit sowas...

Hat dein Verlobter seine Couch verkauft oder verschenkt, oder habt ihr sie weggeschmissen?
Ich habe meinem Freund vor dem Zusammenzug zumindest die Chance gegeben, sich um sein "grünes Schätzchen" zu kümmern und sie irgendwo bei einem Freund unterzustellen oder sie zu verschenken, aber nachdem er keine Anstalten gemacht hat, das Teil loszuwerden, war meine Lösung für das Problem: Sperrmüll!

Man(n) kann halt nicht alles verwahren und horten, bei Männern und ihren Möbeln scheint das aber ein weit verbreitetes Problem zu sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2010 um 22:31

...
Danke für die zahlreichen Meinungen, war mir nur mal wichtig, andere Erfahrungen zu dem Thema zu hören, es ist aber schon enttäuschend, zu den "Durchschnittsmännern" zu gehören...

@ Goafraggle25: Wir sind jetzt seit 1 Woche in der Wohnung, mein Mädel hat sich erwartungsgemäß durchgesetzt. Mein Schlafzimmer hat ein guter Freund bekommen, der sich gerade von seiner Freundin trennt (!) und sich eine neue Wohnung genommen hat. Die Couchgarnitur, der Tisch und die Stühle haben es leider nicht überlebt. Ich hatte noch eine "Schonfrist" von 2 Wochen, die Sachen zu verkaufen oder zu verschenken, aber ohne Erfolg, und es gibt nirgendwo Platz, sie zwischenzulagern.
Ich hab`s nicht übers Herz gebracht, mich selbst um die Entsorgung zu kümmern, bin vielleicht in der Beziehung etwas zu sentimental, weil ich an meinen Sachen hänge, und so hat meine Freundin die Sache in die Hand genommen und hat am Sonntag kurzerhand ein paar Freundinnen zusammengetrommelt, mit denen hat sie dann alles runter an die Strasse getragen, wo dann am Montag der Sperrmüll alles abgeholt hat...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2010 um 23:52

...
bin durch Zufall über dieses Thema gestolpert weil ich vor 2 Monaten auch mit meinem Freund zusammengezogen bin und die Diskussion wegen den Möbeln hatte.
Eigentlich ein trauriges Thema, jedenfalls für meinen Schatzi, weil ich ihn auch dazu gedrängt habe, seinen kompletten Hausstand zu entsorgen.
Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen, denn die meisten Männer haben wirklich keinen Geschmack was die Möbel angeht, so wie bei meinem Freund, angefangen mit der total häßlichen Couch bis hin zu den schwarzen Billigschränken, die aussehen wie Särge und sein unerotisches Schlafzimmer im 70er Jahre Stil.
Jedenfalls hab ich mich durchgesetzt, erst mal meine Möbel mit in die neue Wohnung zu nehmen und da bei uns in Karlsruhe 2x im Jahr kostenlose Sperrmüllabfuhr ist, war es schnell beschlossene Sache, seine Möbel rauszuschmeissen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2013 um 17:00

Zusammenziehen
hmm wenn ihr noch was braucht für Euer Zusammenleben, ich hab mir letztens noch was bestellt bei http://www.terra-moebel.de/

die fand ich wirklich super. Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2013 um 13:30

Ehrlich gesagt
finde ich, "Männer haben keinen Geschmack" ein oberdämmliches Argument. Ich meine, wenn man zusammen zieht, sollen beide sich wohl fühlen, ich denke, dass das schwer machbar ist, wenn einer direkt am Anfang einstecken muss und unterbuttert wird. Auf Möbel weggeben hättest du dich nur einlassen dürfen, wenn dir auch danach ist, also wenn du auch gesagt hättest "Ja, meine Möbel will ich auch nicht".

Abgesehen davon : Was wenn ihr euch trennt ? Dann musst du alles neu besorgen ? Na herzlichen Glückwunsch.
Ich denke zu einer gesunden Beziehung gehört definitiv, dass nicht eine Seite alles bestimmt und ihren Willen aufzwingen kann. Denn just in dem Moment seid ihr keine Partner mehr, sondern Bestimmer und Untergebener.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich glaub ich bin devot
Von: lzcia_11923728
neu
28. Juni 2013 um 13:13
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen