Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zusammenziehen mit 18!

Zusammenziehen mit 18!

11. August 2015 um 11:17 Letzte Antwort: 11. August 2015 um 18:57

Hei ich habe folgendes Problem: in 5 werde ich 18, bis dahin will ich in eine eigene Wohnung ziehen, denn der Zustand Zuhause ist nicht mehr auszuhalten. Meine Mutter wirft mich am 18. eh raus. Auch das Jugendamt, die Polizei und alle anderen sagen ich muss unbedingt hier raus! Doch es ist sehr schwer für mich in meiner Stadt eine kleine Wohnung zu finden. Ich gucke schon seit Monaten ... Ich bin jetzt seit 8 Monaten mit meinem Freund zusammen. Er ist 18 und im zweiten Lehrjahr, wo er ganz ordentlich schon verdient
Ich liebe ihn über alles, kann mir schon eine Zukunf mit ihm vorstellen, ich bin bereit dazu alles dafür zu machen und auch mit der eigenen Wohnung kümmere ich mich selber darum. Ich gehe noch auf das Gymnasium und traue mir selber viel zu, wenn ich das mal von mir behaupten darf.
Ich wünsche mir nicht mehr als dass mein Freund mit mir zusammenzieht. Ich denke das mit ihm, der Wohnung und mit der Schule werde ich alles hinkriegen. Ich glaube was das angeht? bin ich auch schon ein klein bisschen reifer und selbständiger als mein Freund. Der wollte zuerst auch mit mir zusammenziehen. Doch er ist sehr von seinen Eltern abhängig, lässt sich alles gefallen ( was meiner Meinung nach nicht normal ist) und macht alles was sie sagen. Er bildet sich da keine eigene Meinung. Die Eltern sagen ein Auszug währe eine schlechte Idee da er keine Absicherung hat, nicht mehr viel Geld usw ...
Ich denk sie wollen einfach nicht dass ihr Sohn schon auszieht,zumal sie dann auch Unterhalt zahlen müssten. Das ist aber völliger Quatsch! Ich habe keine feste Ausbildung, meine Eltern sind nicht reich und trotzdem würde ich mit Dem Geld was ich bekomme auskommen. Für uns beide gibt es eine große Auswahl an wunderschönen Wohnungen wo jeder ca 300 warm zahlt ( zB gibt es immoment ein richtig schönes Loft für den Preis) !
Ich versteh nicht warum er wiedermal auf seine Eltern hört. Wenn er mit mir zusammenzieht würden sich alle Probleme denke ich lösen.
Ich währe glücklich..denn es ist so dass durch den Zustand Zuhause depressiv geworden bin.. Und alleine wohnen wird zwar besser werden aber so ganz alleine wird mir auch nicht gut tun.
Das mit meinem Freund ist jetzt knapp 2 Monate her und ich wollte ihn jetzt nochmal wegen der Wohnung Fragen ...aber er wird mich nicht verstehen .. Genauso wenig wie ich ihn nicht verstehen kann.... An seiner Stelle würde ich mit mir zusammenziehen alleine aus dem Grund dass es Zuhause kein Leben mehr für mich ist... Er kennt meine Situation.. Und er hätte immernoch genügen Geld zur Verfügung.. Ein Eigenes Loft.. Wir hätten mehr Zeit für Freunde und andere Sachen weil wir uns ja schon jeden Tag sehen .. Rederei hin oder her! Ich bin fest davon überzeugt dass das eine westenlich bessere Zeit werden würde , für uns beide!
Vielleicht klingt das egoistisch von mir aber ..
Ich sehe langsam keinen anderen Ausweg
Mehr .. Und mit ihm würde ich alles schaffen !
Was kann ich tun/wie kann ich ihn überzeugen?
Zwingen will ich ihn nicht ...

Mehr lesen

11. August 2015 um 18:57

...
Ich glaube du stellst dir das ganze ein bisschen zu einfach vor, hast du dir denn schon mal Gedanken darüber gemacht, wie du dein Vorhaben finanzieren willst? Du hast noch nicht einmal einen Schulabschluss, geschweige denn ein regelmäßiges Einkommen. Weißt du, was an einmaligen und regelmäßigen Kosten auf dich/euch zukommen? Mal eine grobe Aufstellung:

Regelmäßig:
- Miete
- ggf. Heizkosten (werden bei einem Loft sicher nicht zu knapp ausfallen)
- Strom
- Telefon/Internet
- GEZ
- Versicherungen (mind. Privathaftpflicht)
- Lebensmittel
- Hygieneartikel
- Kleidung
- Fahrtkosten
- Haushaltskram (Reinigungs-/Waschmittel, etc.)
- Hobbies/Freizeit
- Rücklagen für ungeplante Ausgaben, eventuelle Nebenkostennachzahlungen etc.
- ...

Einmalig:
- Kaution
- Möbel (ggf. Küche)
- Grundausstattung (Geschirr, Besteck, Schüsseln, Töpfe, Pfannen, Bett-/Tischwäsche etc.)
- Deko
- ...

Anstelle deines Freundes würde ich während der Ausbildung auch nicht ausziehen, zum einen ist er nicht für dein Glück/Unglück verantwortlich, v.a. nicht nach gerade mal 8 Monaten und zum anderen scheint er ein gutes Verhältnis zu seinen Eltern zu haben. Wozu dann sinnlos Geld aus dem Fenster werfen? Er wird als Azubi mit Sicherheit nicht so viel verdienen, dass am Monatsende bei einer eigenen Wohnung noch groß etwas übrig bleibt.

Wenn du ausziehen willst, dann such dir lieber eine bereits bestehende WG, das hält die Kosten im Rahmen. Zusammenziehen könnt ihr auch noch, wenn ihr a) beide soweit seid und b) das ganze auch selbständig finanzieren könnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram