Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zusammenziehen - Kostenaufteilung?

Zusammenziehen - Kostenaufteilung?

27. Mai 2008 um 10:03 Letzte Antwort: 19. Juni 2008 um 10:10

Mein Freund und ich sind nun zusammengezogen. Ich verdiene als Studentin netto ein Drittel von seinem Gehalt (700 vs 2200). Zahle aber von allem die Hälfte. Nur beim Fitness-Studio bezahle ich etwas weniger als er.

Unsere gemeinsamen Kosten belaufen sich auf



Miete 730 EUR
Strom circa 50 EUR pro Monat
Internet 36 EUR
Fitness zusammen 50 EUR
Lebensmittel in etwa 200 EUR pro Monat

Wie würdet ihr das ganz konkret regeln? Findet ihr die 50/50 Verteilung ok?

Wir haben mal gerechnet, wie es wäre, wenn man es nach der Einkommensverteilung machen würde. Dann würden Sich Miete / Strom / Internet /Fitness - ohne Lebensmittel - auf 188 EUR für mich belaufen und für ihn um die 500 EUR. Fändet ihr das gerecht?
Er meinte dann nur, "hätte ich das gewußt, hätt ich nicht so ne teure Wohnung genommen" (ist für unsere Stadt allerdings nicht wirklich teuer, wenn ich das mal sagen darf). Dann hat er mir angeboten, im Monat 300 zu zahlen -ich hab aber genau gemerkt, das ihm das unrecht ist.

Ist das geizig von ihm? Sollte er mir nicht anbieten, mehr zu übernehmen wenn er auch merh verdient? Mein Studium ist in absehbarer Zeit abgeschlossen (in 5 Monaten) und dann kann man das ja wieder neu besprechen. Aber von ihm kommt diesbezüglich nix.
Ist ja nicht so, dass ich ihn ausnehmen will. Aber manchmal hab ich das Gefühl, er denkt das.

Was würdet ihr tun???
LG

Mehr lesen

27. Mai 2008 um 10:06

Nein
find ich nicht 50% 50% ist total fair. Überleg mal ein Vermieter geht auch net mit der Miete runter weil man weniger verdient genauso wenig zahlt man im Supermarkt nach Einkommen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 10:10
In Antwort auf sofie_12885210

Nein
find ich nicht 50% 50% ist total fair. Überleg mal ein Vermieter geht auch net mit der Miete runter weil man weniger verdient genauso wenig zahlt man im Supermarkt nach Einkommen!

Mit dem Vermieter
habe ich auch keine persönliche Beziehung und er ist nicht an meinem Wohlergehen interessiert - was mein Freund allerdings sein sollte. Findest du nicht?
Abgesehen davon - wenn man mal überlegt, sollten wir mal heiraten profitiert er auch von meiner höheren Ausbildung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 10:11

Sommerfeeling1
wieso schreibst du zuerst "gerecht Aufteilen" und dann Halbe.Halbe??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 10:15
In Antwort auf an0N_1253397399z

Mit dem Vermieter
habe ich auch keine persönliche Beziehung und er ist nicht an meinem Wohlergehen interessiert - was mein Freund allerdings sein sollte. Findest du nicht?
Abgesehen davon - wenn man mal überlegt, sollten wir mal heiraten profitiert er auch von meiner höheren Ausbildung.

Findest du nich..
.. das du etwas ungerecht bist zu ihm.. kann es sein, das du etwas neidisch auf sein gutes (und hohes) gehalt bist..

wenn man zusammen zieht, sollte alles 50 / 50 geteilt werden.. egal wie viel man verdient oder eben auch nicht !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 10:16
In Antwort auf an0N_1253397399z

Mit dem Vermieter
habe ich auch keine persönliche Beziehung und er ist nicht an meinem Wohlergehen interessiert - was mein Freund allerdings sein sollte. Findest du nicht?
Abgesehen davon - wenn man mal überlegt, sollten wir mal heiraten profitiert er auch von meiner höheren Ausbildung.

Na
und ich mach mit meinem Freund 50% 50% er verdient zwar mehr wie ich aber hab ja keine Lust auf seine Kosten zu leben. Klingt als wie wenn du willst das er dich aushält (so kommts gerade rüber). Warum sollte er von deiner Ausbildung profitieren wenn ihr 50% 50% machts?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 10:21

Hallo prosecco
danke für deine Antwort.
Wir hatten es schon besprochen und ich habe zuerst gemeint, ich zahle 50/50. Ich glaube, ich hab das gesagt, weil ich eben NICHT diesen Eindruck erwecken wollte, dass ich mich aushalten lasse und von ihm auch nicht das drängende Angebot kam, mehr übernehmen zu wollen (ich finde, eigentlich hätte das Angebot von seiner Seite kommen müssen, nicht, das ICH "angekrochen" komme- verstehst du mich?. Ich finde einfach, der, der mehr verdient, sollte von sich aus kommen... war aber nicht so...

Ich habe natürlich vor nach dem Studium zu arbeiten und mein eigenes Geld zu haben. Allerdings - und mittlerweile wurde mir das klar - ist diese Aufteilung wohl echt ziemlich unfair.

Wie würdest du das jetzt machen? Ich meine, klar, ich hab zu anfang gesagt, wir machen 50/50 aber das empfinde ich ständig im Bauch als nagende Ungereichtigkeit. Klingt zwar saublöd, aber ich komme mir in dieser Sache ausgenutzt vor - ohne Witz.

Kannst du das nachvollziehen? Wie würdest du wieder ins Gespräch kommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 10:31

Halbe halbe...
Ich wohne mit meinem Freund seit etwa drei Jahren zusammen. Wir sind beide Studenten. Unser Einkommen ist sehr unterschiedlich. Mal hat er mehr, mal ich...Aber wir machen in allem halbe halbe. Und das finde ich auch gut so...noch zumindest. Haben dennoch ein gemeinsames konto, wo jeder gleich viel einzahlt und auch ne haushaltskasse.
Ich denke, wenn wir heiraten, wird es noch bissel anders werden...dann ist alles UNS. Und wenn der eine mehr verdient, dann gibt er auch bissel mehr aus. Wahrscheinlich in form von Sonderausgaben wie neuer TV, Waschmaschiene oder Kurzurlaub...
Wichtig ist, dass ihr darüber redet und euch einigt!!!

Aber anesichts eures/deines Status würd ich auch nicht verlangen, dass er mehr für die fixkosten zahlen soll. Fänds dann eher angebracht, dass er dich öfter zum essen ausführt, mal einen einkauf allein zahlt oder so. aber grundsätzlich verlangen darfst du das nicht. ist sein geld...
GB

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 10:33
In Antwort auf mahin_12485387

Findest du nich..
.. das du etwas ungerecht bist zu ihm.. kann es sein, das du etwas neidisch auf sein gutes (und hohes) gehalt bist..

wenn man zusammen zieht, sollte alles 50 / 50 geteilt werden.. egal wie viel man verdient oder eben auch nicht !!!

Neidisch auf sein Einkommen?
wie bist DU denn drauf?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 10:42
In Antwort auf an0N_1253397399z

Neidisch auf sein Einkommen?
wie bist DU denn drauf?

Kannst...
.. wohl nicht wirklich mit negativer Kritik umgehen oder ?! Hier gibt es eben noch Leute die nicht deiner Meinung sind.

Und ich finde, wenn man zusammenzieht, das man die Miete 50/50 aufteilt.. Wieso habt ihr dann nicht noch die 5 Monate gewartet, bis du auch einen Job hast ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 10:44
In Antwort auf mahin_12485387

Kannst...
.. wohl nicht wirklich mit negativer Kritik umgehen oder ?! Hier gibt es eben noch Leute die nicht deiner Meinung sind.

Und ich finde, wenn man zusammenzieht, das man die Miete 50/50 aufteilt.. Wieso habt ihr dann nicht noch die 5 Monate gewartet, bis du auch einen Job hast ?

Weil er JETZT
hier in meiner Stadt einen Job gefunden hat und von weither hierher gezogen ist. Dann hätten wir ja NOCHMAL umziehen müssen! Ich kann mit Kritik umgehen allerdings ist dein Neidgedanke derart abstrus für mich, dass ich nur den Kopf schütteln kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 10:45

Hallo coleen41
und, was soll ich jetzt deiner Meinung nach machen? Ich habe das Gefühl, das er das mit dem "gerechten Aufteilen" (sprich anteilig) seeehr ungern macht. Komme mir irgendwie ziemlich ausgenutzt vor, kannst du mich verstehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 10:46

Sorry
wenn ich Single bin zieh ich auch net in ne Wohnung die ich mir nicht leisten kann!. Ich und mein Freund rechnen auch net auf den Cent genau aber so Auge mal Pi machen wir alles 50% 50% was wir zusammmen nutzen dh Wohnung NBK Essen Anschaffungen die wir beide wollen. Unsere Hobbys zahlt jeder selber genauso wie Klamotten etc. Warum sollte ein Partner "bestraft" werden das der andere nix arbeitet oder weniger verdient? Auserdem sollte die Beziehung mal enden ist man sich gegenseitig nix schuldig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 10:47
In Antwort auf sofie_12885210

Sorry
wenn ich Single bin zieh ich auch net in ne Wohnung die ich mir nicht leisten kann!. Ich und mein Freund rechnen auch net auf den Cent genau aber so Auge mal Pi machen wir alles 50% 50% was wir zusammmen nutzen dh Wohnung NBK Essen Anschaffungen die wir beide wollen. Unsere Hobbys zahlt jeder selber genauso wie Klamotten etc. Warum sollte ein Partner "bestraft" werden das der andere nix arbeitet oder weniger verdient? Auserdem sollte die Beziehung mal enden ist man sich gegenseitig nix schuldig.

Nene, es geht hier nicht um "bestrafen"
sondern darum, dass er doch eigentlich gerne etwas mehr zahlen wollen müsste. Alleine schon, weil er sich denkt, dass ich am Ende des Monats NIX mehr hab und er sich mit den 1000 EUR die ihm bleiben sonstwas leisten kann. Es geht doch darum, zum Wohle des Partners zu handeln, das hat meiner Meinung nach nix mit Strafe zu tun...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 10:54
In Antwort auf an0N_1253397399z

Nene, es geht hier nicht um "bestrafen"
sondern darum, dass er doch eigentlich gerne etwas mehr zahlen wollen müsste. Alleine schon, weil er sich denkt, dass ich am Ende des Monats NIX mehr hab und er sich mit den 1000 EUR die ihm bleiben sonstwas leisten kann. Es geht doch darum, zum Wohle des Partners zu handeln, das hat meiner Meinung nach nix mit Strafe zu tun...

Also
ich meine nicht das er dich aushalten muss!. Wenn du mit deinem Geld nicht hinkommst dann such die a) ein Nebenjob oder b) schraube deine Kosten runter. Wie gesagt das ist meine Meinung ich persönlich würde immer ein schlechtes Gewissen haben "Geld" von meinem Partner zu nehmen in welcher Form auch immer

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 10:55
In Antwort auf sofie_12885210

Also
ich meine nicht das er dich aushalten muss!. Wenn du mit deinem Geld nicht hinkommst dann such die a) ein Nebenjob oder b) schraube deine Kosten runter. Wie gesagt das ist meine Meinung ich persönlich würde immer ein schlechtes Gewissen haben "Geld" von meinem Partner zu nehmen in welcher Form auch immer

DANKE !!
Danke dir.. das sind auch meine Gedanken !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 10:55
In Antwort auf sofie_12885210

Also
ich meine nicht das er dich aushalten muss!. Wenn du mit deinem Geld nicht hinkommst dann such die a) ein Nebenjob oder b) schraube deine Kosten runter. Wie gesagt das ist meine Meinung ich persönlich würde immer ein schlechtes Gewissen haben "Geld" von meinem Partner zu nehmen in welcher Form auch immer

Ich HABE einen Nebenjob
Ich habe keine außertourlichen Auskommen wie Klamotten etc - ich KANN meine Fixkosten nicht runterschrauben, wenn er micih nicht unterstützt. Nebenzu muss auch auch noch eine Diplomarbeit schreiben, MEHR Job kann ich nicht mehr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 11:00

Für
mich ist das aushalten Punkt. Ich hatte per Zufall immer gutsituierte Partner (bis auf einmal) und habe nie Geld von Ihnen genommen oder mich aushalten lassen. Wir leben im 21 Jahrhundert! Frauen können nicht nach Gleichberechtigung schreien aber sobald da die negativen Seiten zum tragen kommen!Ach ich bin eine arme Frau total unterbezahlt! Es gehört sich so das der Mann zahlt ect. Sorry für mich ist so ein Verhalten moderne Prostitution da kann mir der Mann gleich den Huni aufs Kopfkissen legen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 11:03
In Antwort auf sofie_12885210

Für
mich ist das aushalten Punkt. Ich hatte per Zufall immer gutsituierte Partner (bis auf einmal) und habe nie Geld von Ihnen genommen oder mich aushalten lassen. Wir leben im 21 Jahrhundert! Frauen können nicht nach Gleichberechtigung schreien aber sobald da die negativen Seiten zum tragen kommen!Ach ich bin eine arme Frau total unterbezahlt! Es gehört sich so das der Mann zahlt ect. Sorry für mich ist so ein Verhalten moderne Prostitution da kann mir der Mann gleich den Huni aufs Kopfkissen legen.

Richtig !!
@Hasenpubs: Wieso schreibst du dann hier rein, wenn du genau weißt, was du denkst..

Es gibt hier mind. 2 Personen, die die gleiche Meinung haben und zwar: 50/50..

Wenn du dann aber immernoch sagst,"müsste er denn nicht mehr bezahlen, da er auch mehr verdient".. NEIN, muss er nicht !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 11:03
In Antwort auf sofie_12885210

Für
mich ist das aushalten Punkt. Ich hatte per Zufall immer gutsituierte Partner (bis auf einmal) und habe nie Geld von Ihnen genommen oder mich aushalten lassen. Wir leben im 21 Jahrhundert! Frauen können nicht nach Gleichberechtigung schreien aber sobald da die negativen Seiten zum tragen kommen!Ach ich bin eine arme Frau total unterbezahlt! Es gehört sich so das der Mann zahlt ect. Sorry für mich ist so ein Verhalten moderne Prostitution da kann mir der Mann gleich den Huni aufs Kopfkissen legen.

Meine Liebe treasury
Ich zahle sogar in der STadt meinen Döner selbst. Ich habe mich NIEMALS von irgendeinem Typen aushalten lassen. Aber in diesem Fall ist es so:
Das Einkommensgefällt ist 1/3 zu mehr als 2/3. Da emfpinde ich es eher als ein Aushalten seinerseits. Und es ist absehbar, dass ich 50Przent beitragen kann, sobald ich voll arbeite!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 11:05

Fakt ist doch aber,...
.. das ER sich nicht beschwert..
SIE ist es doch, die weniger zahlen möchte..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 11:06
In Antwort auf sofie_12885210

Na
und ich mach mit meinem Freund 50% 50% er verdient zwar mehr wie ich aber hab ja keine Lust auf seine Kosten zu leben. Klingt als wie wenn du willst das er dich aushält (so kommts gerade rüber). Warum sollte er von deiner Ausbildung profitieren wenn ihr 50% 50% machts?

So, verdient
er in diesem Verhältnis wie bei uns mehr ? oder eben mal gerade 300 EUR mehr? Bei uns ist ein Unterschied von 1500 EUR!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 11:10

Ich
hab schon ein Kind und nächstes Jahr wir ein zweites gemacht .
In dem ursprünglichen Beitrag ist die Gute weder verheiratet noch hat ein Kind von Ihm, ich antworte eigendlich immer auf das was gefragt ist und nicht was sein könnte.
In meinen Fall wird es so sein das ich ja Elterngeld bekomme wie wir das genau machen wissen wir noch nicht, wird aber wahrscheinlich so sein das er entweder die Hälfte von meinem Verdienstausfall tragen wird oder mir quasi seinen Kindesunterhalt abzieht. Es geht bei uns auch nicht um 50 hin oder her sondern nur Auge mal pi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 11:12
In Antwort auf an0N_1253397399z

Meine Liebe treasury
Ich zahle sogar in der STadt meinen Döner selbst. Ich habe mich NIEMALS von irgendeinem Typen aushalten lassen. Aber in diesem Fall ist es so:
Das Einkommensgefällt ist 1/3 zu mehr als 2/3. Da emfpinde ich es eher als ein Aushalten seinerseits. Und es ist absehbar, dass ich 50Przent beitragen kann, sobald ich voll arbeite!

Warum
nimmst du das alles so persönlich? Wenn du nur deine Meinung bestätigt haben willst bist hier echt verkehrt. Ich schreibe immer dazu das es meine Meinung ist und ich bin nicht Gott oder der heilige Geist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 11:14
In Antwort auf sofie_12885210

Warum
nimmst du das alles so persönlich? Wenn du nur deine Meinung bestätigt haben willst bist hier echt verkehrt. Ich schreibe immer dazu das es meine Meinung ist und ich bin nicht Gott oder der heilige Geist.

Es geht nicht um deine Meinung sondern
um deren Gerechtigkeitsgehalt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 11:19
In Antwort auf an0N_1253397399z

Es geht nicht um deine Meinung sondern
um deren Gerechtigkeitsgehalt

JETZT FRAGE ICH DICH MAL :
Wie bist du denn drauf ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 11:20
In Antwort auf an0N_1253397399z

Es geht nicht um deine Meinung sondern
um deren Gerechtigkeitsgehalt

Sorry
dann frag nimmer. Was gerecht oder ungerecht darüber kann man nämlich auch streiten aber vielleicht bist du wie ich vermute einfach noch recht jung und willst einfach net verstehen das es andere Meinungen gibt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 11:22

DARF ICH MAL FRAGEN, WIE
ALT DU BIST ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 11:23
In Antwort auf sofie_12885210

Sorry
dann frag nimmer. Was gerecht oder ungerecht darüber kann man nämlich auch streiten aber vielleicht bist du wie ich vermute einfach noch recht jung und willst einfach net verstehen das es andere Meinungen gibt

TREASURY
Ich bin ganz DEINER Meinung !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 11:26

Na
sei mir mal net böse. Ein Beispiel er zahlt 2/3 später gehen beide arbeiten und verdienen aber gleich viel! wo ist da der Ausgleich?.

"Sie hat sonst keine möglichkeit ihm zb ein schönes geschenk zu machen oder ihm mal zum essen ausführen"

Sorry genauso ist es sie wertet ihren Lebensstandart auf indem Sie verlangt das er mehr zahlt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 11:40
In Antwort auf an0N_1253397399z

Hallo coleen41
und, was soll ich jetzt deiner Meinung nach machen? Ich habe das Gefühl, das er das mit dem "gerechten Aufteilen" (sprich anteilig) seeehr ungern macht. Komme mir irgendwie ziemlich ausgenutzt vor, kannst du mich verstehen?

An coleeen und prosecco
welche Kostenaufteilung würdet ihr in diesem Konkreten Fall vorschlagen?

Bei ihm kommen im Monat noch circa rund 400-500 EUR Versicherungen und Benzin weg. So mal überschlagen..
Bei mir kommen von den 700 Krankenversicherung 60 EUR weg und circa 30 Telefon/Handy und weitere, kleinere Gebühren, circa nochmal 40 EUR...

Habt ihr einen gerechten Vorschlag zur Aufteilung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 11:45

Wir haben das mal in etwa überschlagen
mag sein, dass die Zahlen nicht exakt sind, aber vom Verhältnis sieht es in etwa so aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 11:55

Aufteilen
und zwar gerecht.
denn ihr habt euch gemeinsam entschlossen, dass ihr zusammen zieht. das heisst, wenn man es kleinlich betrachten will, ihr seid eine art familie.
nun müsst ihr schauen, was jeder von euch übrig hat nach ALLEN abzügen (auch benzin und versicherung) und danach teilt ihr eure gemeinsamen kosten auf.

aber mal weg von materiellen dingen und zurück zur liebe:
mein freund hat mehr als 2000 im monat und ich hab 700, für ihn ist es selbstverständlich, dass er miete und nebenkosten übernimmt wenn wir zusammenziehen und wenn ich arbeit habe und mehr verdiene dann komm ich auch nicht an sein gehalt ran und dann wird er auch die höheren beträge übernehmen, da gibt es bei uns gar keine diskussion. wir lieben uns.
ich stell dann eben jede woche frische blumen auf den tisch und sorg für behaglichkeit...

lieb
die karma

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 12:01

Also
ich scheine ja eine normale Beziehung zu haben da sich bei uns die Frage gar net stellt .
Wobei die Gute ja mit keinem Wort gesagt hat das sie wie dein Vorschlag ist in ihrgendeiner Weise einen Ausgleich schafft. Eine Beziehung kann nur funktionieren wenn beide Partner sich auf einer Ebene bewegen.

Ich hätte auch keine Lust auf Sex wenn ich immer diejenige währ die anfangen muss, ich hätte kein Lust auf Urlaub wenn ich den immer bezahlen müsste und ich hätte auch keine nerven mit jemanden zusammenzuleben den ich aushalten muss!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 12:13

Er verdient 2200...
im Monat..
sag mal, wo bekomm ich so eine unabhängige Finanzberaterin her?? Hast du einen Tipp?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 12:14

Klar
aber das sind andere voraussetzungen ich würde auch nur zahlen wenn er sich bemühen würde einen Job zu finden und in dem Fall wie beschrieben waren Sie sich ja am Anfang einig 50% 50% nur passt ihr das jetzt nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 12:32

Mal
ehrlich nein . Ehrlichkeit wird bei mir großgeschrieben ! Wenn wir mal was anschaffen wollen und bei mir geht es finanziell net sag ich das auch dh entweder legt er das Geld nen Monat aus oder wir kaufen den Monat darauf oder halt gar nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 12:33

Ich bin 26
und er ist 33....

LG und danke für die Tipps.. Das mit den Versicherungen hab ich ihm eh schonmal länger gesagt, aber seine Mutter faselt immer an ihn ran, dass die ALLE UNBEDINGT nötig sind..was ich von anfang an sehr skeptisch gesehen habe...Er läßt sich da auch schwer nur reinreden...Ich habe ihn erstmal dazu bringen müssen, ordentlich mit seinem Dispo umzugehen (war 2500 EUR im Minus) und musste ihm erstmal sagen, dass er dann 300 EUR weglegen kann, wenn der Dispo auf 0 ist....
Ich glaube, er kann nicht mit Geld umgehen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 12:46

Hausarbeit??
Teilt ihr die Hausarbeit denn auch 50:50?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 12:56

Mhhh
also ich verdiene auch weniger als mein freund und zahle trotzdem genauso viel wie er.

ihr habt vorher gewusst wieviel geld ihr zur verfügung habt, wieso berechnet man das nicht davor? wir hatten alles genau durchgesprochen und genau so auch gemacht.

natürlich bleibt mir weniger wie ihm aber das war der kompromiss. ist ja jetzt nicht so dass ich zuhause sitzen muss wenn mein geld dann leer ist wird mit seinem bezahlt. aber die anfallenden kosten werden geteilt da wir beide dort wohnenstrom und i, beide nternet nutzen, sowie die versicherungen uns beiden was bringen.

finde schon dass man das gerecht verteilen sollte solange man nicht verheiratet ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 12:58
In Antwort auf ashton_12851753

Mhhh
also ich verdiene auch weniger als mein freund und zahle trotzdem genauso viel wie er.

ihr habt vorher gewusst wieviel geld ihr zur verfügung habt, wieso berechnet man das nicht davor? wir hatten alles genau durchgesprochen und genau so auch gemacht.

natürlich bleibt mir weniger wie ihm aber das war der kompromiss. ist ja jetzt nicht so dass ich zuhause sitzen muss wenn mein geld dann leer ist wird mit seinem bezahlt. aber die anfallenden kosten werden geteilt da wir beide dort wohnenstrom und i, beide nternet nutzen, sowie die versicherungen uns beiden was bringen.

finde schon dass man das gerecht verteilen sollte solange man nicht verheiratet ist.

Von seinen
Versicherungen habe ich NIX. Die bringen nur ihm was. Sein Auto benutze ich auch nicht. Klar, wir fahren damit einkaufen. Aber sonst ist es sein Auto mit dem ER macht, was er möchte. Ich fahre mit der Straßenbahn.
Ich weiß ja nicht, wieviel weniger du hast als dein Freund. Sind es 1500 EUR Unterschied, wie bei uns?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 13:04

Ok, ihr meint also, ich
soll das ganz offen ansprechen. GANZ OFFEN.
Kann ich auch sagen, dass ich es ziemlich scheiße von ihm finde, und ich mich hängen gelassen fühle?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 13:18

Lieber mache ich mir heute schon
gedanken über das "was wäre bei einer trennung" wie wenn ich nach der trennung wie ein begossener pudel mit nur einem koffer vor der wohnung stehe.

ich bin sehr glücklich mit meinem freund obwohl wir schon beim einzug über das thema "wem gehört was bei trennung" gesprochen haben.

wir haben ganz klar geregelt (und zwar jetzt wo jeder noch normal und realitisch denkt) wer was mitnimmt und wer welche anschaffungen macht.

alles was gemeinsam in der wohnung genutzt wird, wird gemeinsam bezahlt (miete 1/2, ich strom, er telefon, ich hausrat, er haftpflicht, ich lebensmittel, er getränke, ich die laptops, er den tv) wir hatten noch nicht einen streit wegen geld bisher. die neuen möbel wurden aufgeteilt sodass er wohnwand und flurmöbel gekauft hat und ich esszimmer + couch, im schlafzimmer steht sein bett, meines ist im keller zuhause. ganz klar wer was mitnimmt später. der neue tv wird ihm gehören und er wird fürs schlafzimmer noch einen TV kaufen der dann gegen seinen laptop den ich zahle getauscht wird.

denke es ist wichtig solche dinge zu regeln solange noch kein streit und hass vorhanden ist.

aber das sieht jeder anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 14:25

Mal angenomme ich wäre noch sehr viel jünger
und würde mit meinem Freund zusammen ziehen und ich würde mehr verdienen als er...

Auf gar keinen Fall würde ich jemanden finanziell aushalten, mit dem ich nicht verheiratet wäre...

der geht dann irgenwann und hat auf meine Kosten gut gelebt...

---------------

Lass es so wie es ist, dann brauchst du dir nie vorhalten zu lassen, dass du auf seine Kosten lebst..



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 14:33

Gibt
Eheverträge . Ne mal im Ernst jeder hat so seine Erfahrungen gemacht bzw andere Ansprüche an eine Beziehung leben und leben lassen heißt das Motto.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 14:34

Ich finde
ein freund ist etwas anderes als ein ehemann. ich würde nicht auf die kosten von ihm leben wollen und das bei einer trennung immer wieder vorgeworfen bekommen.

schon vor dem zusammenziehen weiß man was jeder verdient und demnach muss man sich eine wohnung suchen womit beide finanziell leben können.

in einer ehe ist es etwas anderes finde ich. als ehefrau und vllt sogar mutter finde ich es sehr wohl angebracht dass der mann während des erziehungsurlaubes der frau mehr zahlt. aber auch das würde sich bei mir sofort ändern wenn ich wieder richtig verdiene.

denke es ist ansichtssache und der eine kann damit leben auf kosten des freundes zu leben und der andere nicht.

ich für mich kann besser schlafen wenn ich alles was mir finanziell möglich ist selbst zahle. bleibt mir am schluss weniger für mich, dann sind das einbußen die ich meiner beziehungwegen freiwillig auf mich nehme und gerne auf etwas luxus verzichte.

wenn sie in einigen monaten eh fertig ist werden die ausgaben ihre einnahmen auch nicht mehr übersteigen und sie hat somit wieder geld für sich. irgendwo muss man abstriche machen wenn man zusammenzieht denke ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 14:35


wir haben Ehevertrag und ich habe meine Morgengabe...und eigenes Einkommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 14:37

Nicht nach deutschem Recht verheiratet...
Scheiden lassen, ist bei uns billiger...

wenn ich gehen würde, dann greift der Ehevertrag...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 14:42

Alles zusammen
Ich habe es immer so gehabt das die beiden Einkommen zusammen kamen und das gemeinsam unser war, egal wer mehr oder weniger verdient und davon auch alles bezahlt...

Hoffe man versteht was ich meine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Mai 2008 um 14:51

Alles
in allem gehen die Meinungen sehr auseinander . Aber egal wichtig ist doch das man sich mit seinem Partner einig ist in welcher Form auch immer. Ich bin ein diskussionsfreudiger Mensch aber über Geld mit meinem Partner zu streiten währ mir eindeutig zu blöde *fg*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook