Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zusammenziehen in seine Eigentumswohnung / Wie ansprechen?

Zusammenziehen in seine Eigentumswohnung / Wie ansprechen?

2. Januar um 15:31

Hallo ihr lieben

Bisher habe ich immer nur still mitgelesen aber würde mich jetzt über einen Rat bzw. Eure Meinung freuen

Ich bin jetzt 7 Monate mit meinem Freund zusammen ( er 26J, ich 27J). Es läuft alles super und ich bin sehr glücklich. Nun ist es aber so, dass er eine eigene Firma besitzt und auch direkt im Firmenkomplex wohnt. Wir wohnen zwar nur 15min voneinander entfernt aber trotzdem sind wir so gut wie immer bei ihm. Vlt 1-2 mal die Woche bei mir...wenn überhaupt.

Damit habe ich grundsätzlich kein Problem, allerdings frage ich mich so langsam schon zu was ich noch eine Wohnung habe, für die ich immerhin 950€ im Monat bezahle. 

Ich könnte mir durchaus vorstellen zu ihm zu ziehen. Mir ist klar, dass er aufgrund der Begebenheiten nicht dort ausziehen wird und ich somit in sein Eigentum einziehen müsste. Aber ich denke wenn das klar geregelt ist und jeder ein paar Kompromisse eingeht wird auch das machbar sein.  

Bisher haben wir noch nicht darüber gesprochen, er hat nur mal so Andeutungen gemacht, dass er es so schön findet wenn jemand zuhause wartet nach der Arbeit etc. und er sich daran gewöhnen könnte. Er hat auch letztens gesagt "Seit Du eingezogen bist ernähr ich mich so gesund wie noch nie" :-P ... und er hat Platz im Kleiderschrank gemacht für meine Klamotten. 

Wir kann ich denn das Thema vorsichtig ansprechen? Ich will da ungern mit der Tür ins Haus fallen a la "ich zieh jetzt bei dir ein"  Frage mich eben ob ich überhaupt was sagen soll oder lieber warten wenn da von ihm aus etwas kommt? 

Wie habt ihr dass denn angesprochen oder hat es sich einfach ergeben? 

Grüsse
Jana

Mehr lesen

2. Januar um 15:54

in solchen Fällen redet man direkt und deutlich, ohne Umwege, man äußert seinen Willen mit dem Partner zusammen zu wohnen, an seinem Leben und Zukunft teilzunehmen. Ist es nicht so, dann ist es Eigennutz, fickbeziehung, Verlustangst, mangelnde Überzeugung vom Sinn und Sache, Hoffnung auf was besseres 


Es spielt keinerlei Rolle in diesem Fall( wenn wirkliche liebe vorhanden )  ob du es, oder er es deutlich und klar sagt, der obere Rahmen der Liebe und Beziehung sieht und erkennt keinerlei Unannehmlichkeiten bei der liebe und natürlichen beisammen leben Äußerung 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar um 12:16

Ich persönlich kann nur empfehlen ein oder anderthalb Jahre zu warten bevor man zusammen zieht. Dann sind die Rosawolken weg und man weiß eher worauf man sich einlässt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen