Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zusammenziehen ... ich ja, er nicht entschlossen

Zusammenziehen ... ich ja, er nicht entschlossen

9. Juli 2012 um 16:42

Was wuerdet ihr machen und raten:

Mein freund und ich sind seit 10 monaten zusammen. Wir sehen uns taeglich immer bei mir (ich habe ein haus und er ein moebliertes wg-zimmer) und wir kommunizieren sehr viel (skype, whatsapp, etc.)

Er hat ein kind aus einer frueheren beziehung . mit dieser ex hat er nie zusammen gelebt sondern ist immer zu ihr gefahren am wochenende. Er hatte auch nie einen schluessel fuer die wohnung. Er war also wochenendbeziehung und wochenend papa. Er hat noch nie als beziehung zusammen gelebt. Diese ex macht ihm das leben schwer und er ist davon etwas traumatisiert die beziehung muss der reinste horror gewesen sein.

Generell nervt es mich jeden tag zu fragen ob w ir uns sehen. Irgendwie fuehle ich mich durch das staendige verabreden etwas dauerbesetzt. Ich wuerde sehr gerne richtig mit ihm zusammen leben, um das hin und her zu vermeiden und um zu sehen,. Ob es mit uns beiden passt.
Er hat auch schon darueber nachgedacht, doch in momenten der krise (hat ja jeder mal selbstzweifel etc.) wollte er nie.

Und wir wuerden wohl gerne ein kind haben dafuer rmoechte ich aber gerne auch mit ihm zusammen leben.

Generell scheint es mir, dass das zusammenziehen fuer ihn ein groesserer schritt ist, als fuer mich. Fuer ihn scheint es dagegen kein so grosser schritt zu sein, sich ein kind von mir zu wuenschen fuer mich dagegen ist das ein gewaltiger schritt.

Wie kann ich ihn also ueberzeugen, zumindest alle seine klamotten bei mir zu lassen und nicht taeglich mti rucksack hier aufzutauchen und einmal in der woche zum waeschewaschen zu sich zu fahren. Ich finde das etwas laestig. Und wie kann ich es ihm schmackhaft machen, dass das leben bei mir auch gut ist, denn das staendige verabreden stresst auf dauer auch ihn, denn eigentlich ist es ja er der die fahrerei auf sich nimmt (muss ja immer zum klamotten wecheseln nach hause).

Wie gesagt platz ist bei mir genug! Und ich bin nicht wirklich gerne bei ihm.

Ich moechte ihn jetzt etwas locken mein fitnesstudio hier bei mir um die ecke, oeftermal auch seine freunde einladen ......... so dass er eigentlich sieht, wie nett es doch sein kann, auch wenn das hier ein anderer stadtteil ist ist nicht vorort oder so.........

Ausserdem denke ich, dass ein bisschen ownership ganz gut sein wuerde. Zumindest fuehlt er scih nicht mehr zu besuch, wie es noch am anfang war. Er scheint sich schon recht wohl hier zu fuehlen....

Wichtiges detail er promoviert und das wg zimmer ist direkt neben der uni, dort wo die anderen doktoranden auch wohnen. Ich wohne dagegen ca. 30min mit bus entfernt (bei mir direkt bei meiner arbeit).

Also kurz und gut cih moechte gerne ganz mit ihm zusammenleben und bisher konnte er sich noch nicht dazu entschliessen, obwohl er immer hier ist.

Mehr lesen

9. Juli 2012 um 17:09

Liebe lunasol
ich denke er will sich ein bisschen vor den nägel mit köpfen drücken. solange er in seinem zimmer wohnt, hat er immer eine rückzugsmöglichkeit.
möglicherweise hat er angst, sein zimmer aufzugeben und von dir wohnungsmässig abhängig zu sein.
das kann ich mir sehr gut vorstellen.
zumal 10 monate partnerschaft noch nicht wirklich lange sind.

lg
sera

Gefällt mir

9. Juli 2012 um 18:03

Ja wohnungsmaessige Abhaengigkeit ist schon heftig
ich hatte ihm ja vorgeschlagen, dass er bsi zum ende des jahres sein zimmer untervermieten solle, denn es ist ja immer noch meine Arbeitssituation etwas ungewiss - es kann sein, dass ich demnaechst in einigen Monate hier wegziehen muss. er kann fruehestens in 1 1/2 jahren wegziehen, wenn er fertig promoviert hat.

da es fuer ihn ja kein richtiger umzug ist (er hat ja kein hab und gut hier sondern nur klamotten), finde ich es keinen sooo grossen schritt. jedoch merke ich, dass es mich etwas stoert, dass er eine eigene wohnung hat, und ich nur die, in der wir seit zehn monaten quasi zusammenleben.

hm und er moechte gerne kinder haben - also nicht nur nicht verhueten sondern wir lassen uns gerade untersuchen, warum wir noch nicht schwanger sind... es ist also nicht bloss so ein pillepalle gewaesch mit der familiengruendung....

wie kann man ueberzeugen, dass es sich lohnt zusammenzuwohnen?

Gefällt mir

9. Juli 2012 um 18:42

Das ist natürlich praktisch...
...ein kind haben, aber nicht bei der mutter wohnen!

ich weiß jetzt nicht wie alt ihr seid, aber warum so eilig mit allem?

Gefällt mir

9. Juli 2012 um 18:51
In Antwort auf jaana_11887320

Das ist natürlich praktisch...
...ein kind haben, aber nicht bei der mutter wohnen!

ich weiß jetzt nicht wie alt ihr seid, aber warum so eilig mit allem?

Eilig
wir wuenschen uns beide eines (er moechte mehrere) ... aber nunja, bei mir ist es etwas eiliger als bei ihm weil ich schon aelter bin.

und da er weiss, was ein kind bedeutet, ist es nicht nur so ein kleines romantisches geschwaetz. er hat keine boesen absichten, ist nicht egoistisch etc.

es ist nur so, dass er von seiner ex sehr traumatisiert ist. und ich vermute da mal den grund, dass er scih nicht traut. er denkt oft und viel drueber nach, dcoh er zoegert noch so sehr. und ich will halt nicht zwingen.

aber es geht hier ja nicht darum, ob ich nun schwanger werde von ihm oder nicht - es geht darum, dass ich gerne richtig mit ihm zusammenleben moechte und eine gemeinsame lebensperspektive fuehlen moechte etc. wir leben ja schon praktisch zusammen.

unsere lebensitatuation ist nicht so einfach - wir leben beide im ausland, weit von unserer heimat entfernt. diesen sommer werde ich zum ersten mal zu ihm fahren und dort alles kennenlernen. und im herbst wird er zu mir fahren. und dann ist es eben so, dass ich international arbeite und irgendwann umziehen werde. und umziehen heisst bei mir, dass ich das land wechseln werde.



Gefällt mir

9. Juli 2012 um 18:52

Nunja
eilig ist es ... schon. klar. aber warum nicht?

Gefällt mir

9. Juli 2012 um 18:54

Zusammenziehen ist mein wunsch
ich denke, man muss nicht immer zusammenleben - aber ich moechte es eben.

er will nicht an meinen besitz. das auf keinen fall. dafuer lege ich meine hand ins feuer. er ist wirklich ein guter mensch, nur eben, dass er sein zimmer nicht aufgibt. ich glaube er hat angst abhaengig zu sein von mir. ach was weiss ich.

Gefällt mir

9. Juli 2012 um 18:57
In Antwort auf lunasol2011

Eilig
wir wuenschen uns beide eines (er moechte mehrere) ... aber nunja, bei mir ist es etwas eiliger als bei ihm weil ich schon aelter bin.

und da er weiss, was ein kind bedeutet, ist es nicht nur so ein kleines romantisches geschwaetz. er hat keine boesen absichten, ist nicht egoistisch etc.

es ist nur so, dass er von seiner ex sehr traumatisiert ist. und ich vermute da mal den grund, dass er scih nicht traut. er denkt oft und viel drueber nach, dcoh er zoegert noch so sehr. und ich will halt nicht zwingen.

aber es geht hier ja nicht darum, ob ich nun schwanger werde von ihm oder nicht - es geht darum, dass ich gerne richtig mit ihm zusammenleben moechte und eine gemeinsame lebensperspektive fuehlen moechte etc. wir leben ja schon praktisch zusammen.

unsere lebensitatuation ist nicht so einfach - wir leben beide im ausland, weit von unserer heimat entfernt. diesen sommer werde ich zum ersten mal zu ihm fahren und dort alles kennenlernen. und im herbst wird er zu mir fahren. und dann ist es eben so, dass ich international arbeite und irgendwann umziehen werde. und umziehen heisst bei mir, dass ich das land wechseln werde.



Karriere oder familie?
so klar scheint das doch alles noch garnicht zu sein...oder?

vielleicht sind ihm 10 monate noch zu wenig um wirklich das vertrauen zu dir zu haben um wirklich diesen schritt zu gehen und richtig zusammen zu leben...

es gibt menschen, die sind schnell bei sowas (ich auch ) und es gibt welche, die brauchen halt länger!

rede mit ihm und sag ihm wie du dir die zukunft mit ihm vorstellst und wenn er immer noch zicken macht wegen den erfahrungen mit seiner ex, dann sollte er sich mal klar machen, das du nicht die ex bist...familie gibt es eben nur mit allen konsequenzen...

Gefällt mir

9. Juli 2012 um 19:24

Eben!
...ich würde erst einmal das alles klären bevor ich weitere schritte unternehmen würde.

Gefällt mir

9. Juli 2012 um 19:28
In Antwort auf lunasol2011

Ja wohnungsmaessige Abhaengigkeit ist schon heftig
ich hatte ihm ja vorgeschlagen, dass er bsi zum ende des jahres sein zimmer untervermieten solle, denn es ist ja immer noch meine Arbeitssituation etwas ungewiss - es kann sein, dass ich demnaechst in einigen Monate hier wegziehen muss. er kann fruehestens in 1 1/2 jahren wegziehen, wenn er fertig promoviert hat.

da es fuer ihn ja kein richtiger umzug ist (er hat ja kein hab und gut hier sondern nur klamotten), finde ich es keinen sooo grossen schritt. jedoch merke ich, dass es mich etwas stoert, dass er eine eigene wohnung hat, und ich nur die, in der wir seit zehn monaten quasi zusammenleben.

hm und er moechte gerne kinder haben - also nicht nur nicht verhueten sondern wir lassen uns gerade untersuchen, warum wir noch nicht schwanger sind... es ist also nicht bloss so ein pillepalle gewaesch mit der familiengruendung....

wie kann man ueberzeugen, dass es sich lohnt zusammenzuwohnen?

Irgendwie find ich das seltsam
er will ein kind mit dir aber zusammen wohnen will er nicht?
will er, dass euer kind so aufwächst wie das 1.?
wochenendpapa?

also ehrlich, ich finde beide sollten zusammen wohnen wenn ein kind in planung ist.
1. soll das kind doch mit seinem papa und seiner mama aufwachsen.
2. soll er sich schön bei der kinderpflege und erziehung beteiligen und nicht einen abflug ins wg-zimmer machen wenn das kleine mal etwas lästiger ist.

er hat schon etwas seltsame vorstellungen.

lg

Gefällt mir

9. Juli 2012 um 19:31

Eins nach dem anderen.........

...immer mit der Ruhe.
Ich würde erst mal die berufliche Situation b e i d e r klären,
den Umzug ins Ausland managen und dann weitersehen!

Zumal er ja noch nicht auf eigenen Beinen steht und trotzdem schon ein Kind hat - und mit der Mutter n i e zusammengelebt hat!
Merkst du was?

Immer langsam, heute kann man spät noch schwanger werden, kein Problem.

Du bist doch nicht schon über 40, oder??

Dann erst recht klaren Kopf behalten!

Gefällt mir

9. Juli 2012 um 19:39
In Antwort auf umminti

Eins nach dem anderen.........

...immer mit der Ruhe.
Ich würde erst mal die berufliche Situation b e i d e r klären,
den Umzug ins Ausland managen und dann weitersehen!

Zumal er ja noch nicht auf eigenen Beinen steht und trotzdem schon ein Kind hat - und mit der Mutter n i e zusammengelebt hat!
Merkst du was?

Immer langsam, heute kann man spät noch schwanger werden, kein Problem.

Du bist doch nicht schon über 40, oder??

Dann erst recht klaren Kopf behalten!

Umminti
Seh ich auch so.

Vor allem: Mit einem Kind bindet man keinen Mann an sich.
Gab schon viele Damen, die dann im Nachhinein das Kindchen alleine aufziehen mussten.

Und ihn mit einem Kind zum Zusammenziehen zu bewegen, schlägt fehl wie mans ja bei seiner Ex sehen kann.

Ich würde mir an ihrer Stelle genau überlegen mit diesem Mann überhaupt ein Kind zu zeugen.

Gefällt mir

11. Juli 2012 um 11:00

Langsam klaert sich alles! und alles wird gut!
es ist gut, dass ich nicht draenge, sondern mich hier im Forum ausgelassen habe. Ihr habt so gute Anregungen und Ideen gegeben!

Also - gestern kam ein Gespraech von ihm aus und er meinte, er wuerde ja eh schon bei mir wohnen und die Haelfte seiner Sachen waere ja auch bei mir.... Er habe nur etwas Bedenken wg der heissen Phase seiner Promotion, in der er bis spaet nachts oder die ganze Nacht in der Uni sein muesste (Physik halt ... Versuche, Berechnungen und so), dass er da dann gerne einfach in drei Gehminuten zu seinem Buero in ein Bett fallen moechte. Die Idee mit dem Untervermieten fuer die Zeit bis zu dieser heissen Dissphase scheint ihm zu gefallen.

Und ja das mit dem Kind ist eine andere Sache - alles sehr schnell und so aber was soll's. Wer weiss, ob wir ueberhaupt eines bekommen..... ist ja alles doch am Ende Schicksal der Natur (auch wenn die Medizin vielleicht etwas nachhelfen kann). Momentan ist es so, dass er und ich uns wohl fuehlen miteinander, wir uns verstehen, wir uns gern haben und wir aus dem anfaenglichen Hormonrausch raus sind und trotzdem einfach nur zusammen sein wollen.

Und ja - bei mir ist es eilig, denn wenn ich zwei Kinder haben will ist es eigentlich schon fast zu spaet bei mir ... bin 42!

Und ich weiss sehr wohl, dass man keinen Mann mit einem Kind an sich bindet. Darum geht es auch nicht. Ich moechte ein Kind, am liebsten zwei. Mit Partner waere das natuerlich schoener als alleine nur mit Kinderfrau. Ich kenne so viele alleinerziehende, ich kenne so viel getrennte Paare ... nunja, ist schoener, wenn man zusammen ist, doch es ist keine Garantie. Ich fuehle mich sowohl emotional als auch organisatorisch (finanziell, logistische Kapazitaet) in der Lage. Gewartet auf den richtigen Moment habe ich nun wirklich sehr lange..... wenn cih mich mit mir nicht im Reinen bin, dann geht das nicht. Ein Kind ist eine riesige Verantwortung und blauaeugig gehe ich das nicht an.

Zur joblichen Situation - ich lebe schon immer so ... seit vielen Jahren im Ausland und mit Laenderwechsel. Also da ist nix von wegen alles organisiert hinzubekommen. Das ist schon wohlorganisiert ... nur eben etwas nomadenhaft.....

Gefällt mir

11. Juli 2012 um 11:14
In Antwort auf jaana_11887320

Karriere oder familie?
so klar scheint das doch alles noch garnicht zu sein...oder?

vielleicht sind ihm 10 monate noch zu wenig um wirklich das vertrauen zu dir zu haben um wirklich diesen schritt zu gehen und richtig zusammen zu leben...

es gibt menschen, die sind schnell bei sowas (ich auch ) und es gibt welche, die brauchen halt länger!

rede mit ihm und sag ihm wie du dir die zukunft mit ihm vorstellst und wenn er immer noch zicken macht wegen den erfahrungen mit seiner ex, dann sollte er sich mal klar machen, das du nicht die ex bist...familie gibt es eben nur mit allen konsequenzen...

Das war eine fernbeziehung mit der ex ....
...und sie wollte wohl definitiv ausgehalten werden.... will sie heute noch. udn sie ist etwas psycho in dieser beziehungsituation .... es war irgendsoeine absolut kranke und nicht funktionierende beziehung. mal schauen, den sohn lerne ich jetzt im august hoffentlich kennen (wenn die mutter sich nicht dagegen sperrt), da wir in die heimat meines freundes fahren.

ich glaube, aufgrund dieser sehr negativen beziehungserfahrung, ist es immer schwierig, alles etwas lockerer zu betrachten. ich denke ja, man kann zusammen ziehen und dann auch wieder auseinander ziehen, wenn es nicht stimmig sein sollte. ich habe nur momentan keine lust mehr auf dieses taegliche verabreden....

und familie ... er moechte gerne richtige familie haben - so mit mama papa kind kind und der erstegeborene sohn... mal schauen, was die zukunft so bringt.

Gefällt mir

11. Juli 2012 um 11:26
In Antwort auf jaana_11887320

Karriere oder familie?
so klar scheint das doch alles noch garnicht zu sein...oder?

vielleicht sind ihm 10 monate noch zu wenig um wirklich das vertrauen zu dir zu haben um wirklich diesen schritt zu gehen und richtig zusammen zu leben...

es gibt menschen, die sind schnell bei sowas (ich auch ) und es gibt welche, die brauchen halt länger!

rede mit ihm und sag ihm wie du dir die zukunft mit ihm vorstellst und wenn er immer noch zicken macht wegen den erfahrungen mit seiner ex, dann sollte er sich mal klar machen, das du nicht die ex bist...familie gibt es eben nur mit allen konsequenzen...

Nicht "Karriere oder Familie"
ohne Arbeit gibt es keine Wohnung, kein Essen, keine Kleidung....

Also muss man arbeiten! ich arbeite gerne und habe das Glueck, sehr froh mit meiner Arbeit zu sein. Warum sollte man das einander gegenueberstellen? Viele meiner Kollegen haben Kinder, es gibt auch so einger Frauen, die von Anfang an alleinerziehend waren und sind.... Also, ich denke, das geht alles. Ich war und bin schon immer Selbstversorgerin gewesen....

Gefällt mir

11. Juli 2012 um 12:56

42
ja, schon etwas aelter bin ich...

und vor 1 1/2 jahren hatte ich eine fehlgeburt, von der ich mich nur langsam emotional/psychisch erholt habe. ich konnte danach nicht sofort ein "kind machen" .... erst jetzt fuehle ich mich gut.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Urlaub mit Freund - Heimatbesuch bei seiner Familie
Von: lunasol2011
neu
12. Juni 2012 um 12:41
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen