Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zusammenziehen!

Zusammenziehen!

20. November 2006 um 11:12

Mein Freund wohnt derzeit noch bzw. wieder bei Muttern, weil er eine Weiterbildung macht, die ihn Einiges kostet und er sich deswegen keine eigene Wohnung leisten kann.
Ich habe eine eigene kleine Wohnung.
Mein Freund ist kommenden Sommer mit der Weiterbildung fertig und bis jetzt hat er immer davon gesprochen, dass er es sich nicht vorstellen kann alleine zu wohnen und schon eine Zukunft mit mir will. Er hat früher bei seiner Exfreundin gewohnt, hatte aber bei Muttern noch sein Zimmer, in das er sich immer mal flüchten konnte, wenn er wollte.
Gestern kamen wir auf das Gespräch Zusammenziehen, da meinte er, dass er nie wieder bei einer Frau einziehen würde. Er stelle sich das so vor, dass er im Sommer ALLEINE in eine Wohnung zieht, ich könne derweilen meine Wohnung behalten und dann irgendwann mal nachziehen.
Es ist so dass wir uns jeden Tag sehen (geht zum großen Teil von ihm aus) und ich meistens bei ihm bin, weil er dort Internetanschluss hat und auch für die Schule braucht (hat er bei mir nicht). Ich würde es ja verstehen wenn er dann auch richtig alleine wohnen würde so mit allem drum und dran, aber so wäre es dann ja nicht. Er möchte dann dass ich jeden Tag bei ihm bin so wie jetzt, womöglich auch noch bei ihm im Haushalt mithelfe, aber nebenbei dann auch noch meine Wohnung hätte, die ja auch Arbeit abverlangt. Er hält sich sozusagen ein Hintertürchen offen. Ich stelle mir halt vor dass wir uns gemeinsam eine Wohnunung suchen und gemeinsam einrichten usw. Sollte die Beziehung scheitern würde sowieso ich ausziehen und mir wieder was Eigenes suchen. Aber er will dass es SEINE Wohnung ist und ich dann bei ihm einziehe. Es hört sich so an wie wenn er die Gewissheit braucht, dass er mich jederzeit vor die Tür setzen kann wenn er es grad braucht (obwohl sowas eigentlich gar nicht zu ihm passt, er ist vom Verhalten das totale Gegenteil).
Ich verstehe es nicht wieso, denn ich bin mir sicher dass er mich über alles liebt. Er tut wirklich alles für mich und geht total liebevoll mit mir um.
Irgendwie hat mich seine Aussage total irritiert. Es passt einfach alles nicht so zusammen.

Mehr lesen

20. November 2006 um 11:20

...
ich verstehe es auc nicht ganz... aber hört sich logisch an. würde es vielleicht auch nicht anders machen.

wenn ich sehe, wie oft meine freundin bei mir und ich bei ihr bin (70:1)...

alles halb so wild, denke ich. es wäre, für mich zumindest, ein mehr oder weniger ekelhaftes gefühl, keinen "eigenen" platz zu haben - als mann.

gruss
tom

Gefällt mir

20. November 2006 um 11:29
In Antwort auf aliaser

...
ich verstehe es auc nicht ganz... aber hört sich logisch an. würde es vielleicht auch nicht anders machen.

wenn ich sehe, wie oft meine freundin bei mir und ich bei ihr bin (70:1)...

alles halb so wild, denke ich. es wäre, für mich zumindest, ein mehr oder weniger ekelhaftes gefühl, keinen "eigenen" platz zu haben - als mann.

gruss
tom

Ich versteh ja auch
dass er nicht bei mir einziehen möchte, das würde ich auch gar nicht von ihm verlangen. Ich hätte halt gerne dass wir uns dann gemeinsam eine Wohnung suchen und die dann gemeinsam beziehen und einrichten. Er möchte eine eigene Wohnung, in der ich mich dann zwar großteils aufhalte, aber auch noch nebenbei meine Wohnung halte, damit er nicht aufs Ganze gehen muß. Da wär ja ich wieder der Depp der auf zwei Hochzeiten tanzen muß, so wie jetzt auch schon. Für mich ist es auch nicht gerade prickelnd dass ich jetzt ständig bei Muttern rumhocke, aber ich kann es jetzt noch akzeptieren, da er definitiv seinen Internetanschluss braucht, den ich nicht habe und auch nicht einrichten werde, aber in einer gemeinsamen Wohnung wäre das ja anders.
Bin echt grad am Zweifeln ob es das Richtige für mich ist, obwohl sonst alles super zwischen uns passt, aber dieses "Hintertürchen offenhalten" hat mich schon ganz schön geschockt. Sonst will er mich ja auch immer ganz für sich haben. Es passt halt nicht zusammen

Gefällt mir

20. November 2006 um 12:31

Hast Du Deinem Freund....
... denn das GENAU SO gesagt, wie seine Idee / Entscheidung bei Dir angekommen ist? Dass das als Hintertürchen offenahlten angekommen ist? Du gibst ja schließlich dann auch viel auf....

Ich persönlich denke, dass es vorteilhaft ist, wenn man mal alleine gewohnt hat!!!

Aber:
a) ich würde nicht gleich daran zweifeln, ob er der Richtige wäre!
b) dann wäre er auch alleine für seinen Haushalt zuständig. Du hast Deinen eignen. Es würde dann bei Dir liegen, ob und wieviel Du ihm hilfst und er Dir helfen würde!
c - und der wichtigste Punkt) wenn man zusammen zieht, dann in eine GEMEINSAME Wohnung, nicht in SEINE oder DEINE. Diese Einstellugn habe ich auch!!!
Du könntest Deinem Freund sagen, dass Du seine eigene Wohnung "akzeptierst"!
Wenn er aber irgendwann mal mit Dir zusammen ziehen möchte, dann nur in eine neue GEMEINSAME Wohnung. Sonst wäre alles in der Wohnung seins und würde Dich daran hindern, Dich wirklich zu Hause zu fühlen!


LG
pluster

Gefällt mir

20. November 2006 um 13:13
In Antwort auf Pluster

Hast Du Deinem Freund....
... denn das GENAU SO gesagt, wie seine Idee / Entscheidung bei Dir angekommen ist? Dass das als Hintertürchen offenahlten angekommen ist? Du gibst ja schließlich dann auch viel auf....

Ich persönlich denke, dass es vorteilhaft ist, wenn man mal alleine gewohnt hat!!!

Aber:
a) ich würde nicht gleich daran zweifeln, ob er der Richtige wäre!
b) dann wäre er auch alleine für seinen Haushalt zuständig. Du hast Deinen eignen. Es würde dann bei Dir liegen, ob und wieviel Du ihm hilfst und er Dir helfen würde!
c - und der wichtigste Punkt) wenn man zusammen zieht, dann in eine GEMEINSAME Wohnung, nicht in SEINE oder DEINE. Diese Einstellugn habe ich auch!!!
Du könntest Deinem Freund sagen, dass Du seine eigene Wohnung "akzeptierst"!
Wenn er aber irgendwann mal mit Dir zusammen ziehen möchte, dann nur in eine neue GEMEINSAME Wohnung. Sonst wäre alles in der Wohnung seins und würde Dich daran hindern, Dich wirklich zu Hause zu fühlen!


LG
pluster

Hallo Pluster!
Ja ich habe ihm gesagt dass es für mich wie "ein Hintertürchen offenhalten" ist und er hat sich damit gerechtfertigt dass er ja nicht von Muttern weg gleich wieder mit jemandem zusammenziehen kann. Ich hab dann gesagt dass ich das verstehen kann, aber dass er dann auch wirklich alleine wohnen soll und ich dann nur "zu Besuch" komme. Er will aber schon dass wir dann sowas wie eine Lebensgemeinschaft haben, das heißt ich bin rund um die Uhr bei ihm, nur für den Notfall ist dann noch meine Wohnung da und er hat das gute Gefühl zu sagen dass es seine Wohnung ist und er darüber bestimmen kann. Ich glaub ihm geht es wirklich nur um das Gefühl, aber ich möchte da nicht mitmachen. Und dann soll ich halt irgendwann mal nachziehen wenn es ihm passt.
Ich denke dass es jetzt auch keinen Sinn hat da weiter drüber zu reden. Er hat auch gemeint er kann ja jetzt noch nicht genau sagen was nächstes Jahr im Sommer ist.
Ich warte jetzt mal ab was nächstes Jahr dann passiert, denn jetzt wegen sowas schluss machen ist totaler Käse wenn sonst alles stimmt.
Doch sollte er nächstes Jahr wirklich diese Idee durchziehen wollen dann muß ich mir echt was überlegen, weil seine Art von Vorstellung will und kann ich echt nicht verwirklichen.

Gefällt mir

20. November 2006 um 14:08
In Antwort auf rini11

Ich versteh ja auch
dass er nicht bei mir einziehen möchte, das würde ich auch gar nicht von ihm verlangen. Ich hätte halt gerne dass wir uns dann gemeinsam eine Wohnung suchen und die dann gemeinsam beziehen und einrichten. Er möchte eine eigene Wohnung, in der ich mich dann zwar großteils aufhalte, aber auch noch nebenbei meine Wohnung halte, damit er nicht aufs Ganze gehen muß. Da wär ja ich wieder der Depp der auf zwei Hochzeiten tanzen muß, so wie jetzt auch schon. Für mich ist es auch nicht gerade prickelnd dass ich jetzt ständig bei Muttern rumhocke, aber ich kann es jetzt noch akzeptieren, da er definitiv seinen Internetanschluss braucht, den ich nicht habe und auch nicht einrichten werde, aber in einer gemeinsamen Wohnung wäre das ja anders.
Bin echt grad am Zweifeln ob es das Richtige für mich ist, obwohl sonst alles super zwischen uns passt, aber dieses "Hintertürchen offenhalten" hat mich schon ganz schön geschockt. Sonst will er mich ja auch immer ganz für sich haben. Es passt halt nicht zusammen

@rini
ja. das kann ich schon nachvollziehen.

schätze, du musst mit ihm ein intensives, klärendes gespräch über die situation führen. jeder muss offen seine standpunkte äussern, damit ihr euch gegenseitig versteht.

so etwas braucht unter umständen auch viel zeit. damit kann man sich nicht von heute auf morgen anfreunden, ganz gleich wie toll eine beziehung läuft.

ich sehe das auch bei mir hier in meriner wg. in wenigen monaten wird jemand ausziehen, und es steht zur "debatte", dass meine freundin einzieht.

wir hätten dann eine dreier wg, in der jeder sein eigenes zimmer hat. das ist uns beiden beispielsweise wichtig.

hintertürchen sind für mich eigentlich nur ein signal für unsicherheit und angst. das ist normal, oder nicht?

männer sind bekannt für ihr schweigen, vielleicht musst du bohren und es ihm aus der nase ziehen, wer weiss... was dein dein gefühl sagt.

gruss
tom

Gefällt mir

20. November 2006 um 14:37
In Antwort auf aliaser

@rini
ja. das kann ich schon nachvollziehen.

schätze, du musst mit ihm ein intensives, klärendes gespräch über die situation führen. jeder muss offen seine standpunkte äussern, damit ihr euch gegenseitig versteht.

so etwas braucht unter umständen auch viel zeit. damit kann man sich nicht von heute auf morgen anfreunden, ganz gleich wie toll eine beziehung läuft.

ich sehe das auch bei mir hier in meriner wg. in wenigen monaten wird jemand ausziehen, und es steht zur "debatte", dass meine freundin einzieht.

wir hätten dann eine dreier wg, in der jeder sein eigenes zimmer hat. das ist uns beiden beispielsweise wichtig.

hintertürchen sind für mich eigentlich nur ein signal für unsicherheit und angst. das ist normal, oder nicht?

männer sind bekannt für ihr schweigen, vielleicht musst du bohren und es ihm aus der nase ziehen, wer weiss... was dein dein gefühl sagt.

gruss
tom

Angst ist normal,
die hab ich natürlich auch wenn ich meine Wohnung für eine gemeinsame aufgebe, nur bei ihm kommt es mir so vor als sucht er für sich die bequemste Lösung ohne Rücksicht auf die Mühen die ich auf mich nehmen muss.
Es wäre doch super bequem für ihn wenn ich jeden Tag bei ihm in der Wohnung wäre, wir alles gemeinsam machen würden (auch die unangenehmen Sachen wie Hausarbeit) und wenns dann Hart auf Hart kommt, immer noch meine Wohnung zur Verfügung steht in die ich zurück kann. Er muß keine Verpflichtung eingehen. Und ich wäre dann diejenige, die nicht wirklich weiß wo sie hingehört. Das Schlimme ist ich mache es dann wahrscheinlich auch noch weil ich natürlich auch meine Zeit großteils mit ihm verbringen will. Ok, er ist ein Scheidungskind und hat mit seiner Ex Einiges mitgemacht, aber auch ich bin ein Scheidungskind und habe Exfreunde. Man kann nicht immer alles auf seine Vergangenheit und schlechten Erfahrungen schieben.

Gefällt mir

20. November 2006 um 15:20
In Antwort auf rini11

Angst ist normal,
die hab ich natürlich auch wenn ich meine Wohnung für eine gemeinsame aufgebe, nur bei ihm kommt es mir so vor als sucht er für sich die bequemste Lösung ohne Rücksicht auf die Mühen die ich auf mich nehmen muss.
Es wäre doch super bequem für ihn wenn ich jeden Tag bei ihm in der Wohnung wäre, wir alles gemeinsam machen würden (auch die unangenehmen Sachen wie Hausarbeit) und wenns dann Hart auf Hart kommt, immer noch meine Wohnung zur Verfügung steht in die ich zurück kann. Er muß keine Verpflichtung eingehen. Und ich wäre dann diejenige, die nicht wirklich weiß wo sie hingehört. Das Schlimme ist ich mache es dann wahrscheinlich auch noch weil ich natürlich auch meine Zeit großteils mit ihm verbringen will. Ok, er ist ein Scheidungskind und hat mit seiner Ex Einiges mitgemacht, aber auch ich bin ein Scheidungskind und habe Exfreunde. Man kann nicht immer alles auf seine Vergangenheit und schlechten Erfahrungen schieben.

...
Das Schlimme ist ich mache es dann wahrscheinlich auch noch weil ich natürlich auch meine Zeit großteils mit ihm verbringen will.

-??


Gefällt mir

20. November 2006 um 15:31

Dann sag ihm das doch so,
wie du es aufgeschrieben hast



vielleicht war er sich gar nicht bewusst, wie das bei dir angekommen ist. vielleicht hat er aber auch einfach nur ein wenig angst, dass es schiefgehen könnte ?

sprich ihn doch mal direkt darauf an......

l.g. sky

Gefällt mir

20. November 2006 um 15:36
In Antwort auf aliaser

...
Das Schlimme ist ich mache es dann wahrscheinlich auch noch weil ich natürlich auch meine Zeit großteils mit ihm verbringen will.

-??


Dann wäre ....
... sie selber schuld, wenn sie mit ihm seinen Haushalt, aber ihren Haushalt alleine macht....
Vielleicht sich noch an den Nebenkosten beteiligen, aber auf den eigenen Kosten bleibt man alleine sitzen.

SO würde ich es auch nicht machen! Zusammenziehen kam für mich auch nur in eine GEMEINSAME Wohnung in Frage....!!!

Gefällt mir

20. November 2006 um 15:57
In Antwort auf Pluster

Dann wäre ....
... sie selber schuld, wenn sie mit ihm seinen Haushalt, aber ihren Haushalt alleine macht....
Vielleicht sich noch an den Nebenkosten beteiligen, aber auf den eigenen Kosten bleibt man alleine sitzen.

SO würde ich es auch nicht machen! Zusammenziehen kam für mich auch nur in eine GEMEINSAME Wohnung in Frage....!!!

Auf keine Fall
würde ich mich auch noch an seinen Nebenkosten beteiligen. Das würde er auch gar nicht von mir verlangen. Wenn er mit seiner Weiterbildung fertig ist verdient er sowieso total gut, da ist er auf meine paar Piepen nicht angewiesen. Er ist sowieso der Typ, der eher selbst auf was verzichtet und mir was geben würde, bevor er es von mir verlangt.
Bei der Wohnung geht es rein um die emotionale Sache. Er will mich zwar rund um die Uhr bei sich und am liebsten alles gemeinsam machen aber halt dann doch lieber ohne Risiko. Man kommt sich einfach zurückgestoßen vor und es ärgert mich maßlos dass er für sich schon wieder die bequemste Lösung sucht, obwohl er weiß, dass mir die momentane Situation (ständig seine Mutter und Schwester im Genick) auch nicht übermäßig taugt und ich das nur ihm zuliebe mache wegen seiner Schule.
Ich werde es auf mich zukommen lassen müssen und auf jeden Fall nochmal mit ihm reden bevor es soweit ist.

Gefällt mir

20. November 2006 um 18:27
In Antwort auf rini11

Auf keine Fall
würde ich mich auch noch an seinen Nebenkosten beteiligen. Das würde er auch gar nicht von mir verlangen. Wenn er mit seiner Weiterbildung fertig ist verdient er sowieso total gut, da ist er auf meine paar Piepen nicht angewiesen. Er ist sowieso der Typ, der eher selbst auf was verzichtet und mir was geben würde, bevor er es von mir verlangt.
Bei der Wohnung geht es rein um die emotionale Sache. Er will mich zwar rund um die Uhr bei sich und am liebsten alles gemeinsam machen aber halt dann doch lieber ohne Risiko. Man kommt sich einfach zurückgestoßen vor und es ärgert mich maßlos dass er für sich schon wieder die bequemste Lösung sucht, obwohl er weiß, dass mir die momentane Situation (ständig seine Mutter und Schwester im Genick) auch nicht übermäßig taugt und ich das nur ihm zuliebe mache wegen seiner Schule.
Ich werde es auf mich zukommen lassen müssen und auf jeden Fall nochmal mit ihm reden bevor es soweit ist.

@rini
was für ein risiko wäre denn das eigentlich? das verstehe ich nicht ganz.

kannst du das mal näher formulieren?

Gefällt mir

21. November 2006 um 7:37
In Antwort auf aliaser

@rini
was für ein risiko wäre denn das eigentlich? das verstehe ich nicht ganz.

kannst du das mal näher formulieren?

Er ist einfach
manchmal ein kleiner Feigling. Ich denke er kann es selbst nicht genau begründen wieso. Sobald was ernster wird braucht er erst mal eine gewisse Zeit sich daran zu gewöhnen und dann gibt er Vollgas. War mit unserer Beziehung auch so. Am Anfang hat er bisschen gezögert weil er irgendwie Schiss hatte, sich wieder zu binden und auf einmal war er wie ausgewechselt und ist es bis heute. So wird es wahrscheinlich mit der Wohnung auch sein. Er hat anscheinend ne ziemlich heftige Ex-Beziehung hinter sich und möchte das selbige nicht nochmal erleben. Irgendwo verständlich, aber ich bin ja eine ganz andere Person und mit mir macht er sicher ganz andere Erfahrungen, positiv wie negativ.
Ich hoffe jedenfalls dass es sich mit der Wohnung genauso verhält, denn den bequemsten Weg werde ich nicht gemeinsam mit ihm gehen.

Gefällt mir

21. November 2006 um 8:19
In Antwort auf rini11

Er ist einfach
manchmal ein kleiner Feigling. Ich denke er kann es selbst nicht genau begründen wieso. Sobald was ernster wird braucht er erst mal eine gewisse Zeit sich daran zu gewöhnen und dann gibt er Vollgas. War mit unserer Beziehung auch so. Am Anfang hat er bisschen gezögert weil er irgendwie Schiss hatte, sich wieder zu binden und auf einmal war er wie ausgewechselt und ist es bis heute. So wird es wahrscheinlich mit der Wohnung auch sein. Er hat anscheinend ne ziemlich heftige Ex-Beziehung hinter sich und möchte das selbige nicht nochmal erleben. Irgendwo verständlich, aber ich bin ja eine ganz andere Person und mit mir macht er sicher ganz andere Erfahrungen, positiv wie negativ.
Ich hoffe jedenfalls dass es sich mit der Wohnung genauso verhält, denn den bequemsten Weg werde ich nicht gemeinsam mit ihm gehen.

Klar ist das verständlich,
dass er ein solches desaster nicht nochmal erleben will. muss er aber ja auch nicht.

zeig ihm, wie ernst es dir mit ihm ist. ich denke, der rest findet sich dann schon von selbst.

rede mit ihm und zeig ihm, dass das auf dauer keine lösung für dich ist, getrennte wohnungen zu haben. er wird das sicherlich verstehen.


l.g. sky

Gefällt mir

21. November 2006 um 16:09
In Antwort auf rini11

Er ist einfach
manchmal ein kleiner Feigling. Ich denke er kann es selbst nicht genau begründen wieso. Sobald was ernster wird braucht er erst mal eine gewisse Zeit sich daran zu gewöhnen und dann gibt er Vollgas. War mit unserer Beziehung auch so. Am Anfang hat er bisschen gezögert weil er irgendwie Schiss hatte, sich wieder zu binden und auf einmal war er wie ausgewechselt und ist es bis heute. So wird es wahrscheinlich mit der Wohnung auch sein. Er hat anscheinend ne ziemlich heftige Ex-Beziehung hinter sich und möchte das selbige nicht nochmal erleben. Irgendwo verständlich, aber ich bin ja eine ganz andere Person und mit mir macht er sicher ganz andere Erfahrungen, positiv wie negativ.
Ich hoffe jedenfalls dass es sich mit der Wohnung genauso verhält, denn den bequemsten Weg werde ich nicht gemeinsam mit ihm gehen.

@rini
liest sich ziemlich gut, was du da schreibst. insbesonder der letzte satz: damit bist mir richtig sympathisch geworden.

ich wünsche dir viel glück und viel spass und ich hoffe dass es für dich, füe euch gut lauft!!
gruss
tom

Gefällt mir

21. November 2006 um 16:21
In Antwort auf aliaser

@rini
liest sich ziemlich gut, was du da schreibst. insbesonder der letzte satz: damit bist mir richtig sympathisch geworden.

ich wünsche dir viel glück und viel spass und ich hoffe dass es für dich, füe euch gut lauft!!
gruss
tom

Danke Dir,
ein bisschen Zeit ist ja noch hin bis das Thema richtig ernst auf den Tisch kommt. Ich versuchs erst mal auf die Tour wie am Anfang unserer Beziehung auch - viiiiel Geduld mit ihm haben und warten bis er von selber auf mich zu kommt und es möchte. Tja und wenn diese Methode diesmal nicht klappt, dann werdet ihr vermutlich viele schöne Dinge von mir lesen ))

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

  • Versteh meinen Freund

    26. Januar 2007 um 10:36

  • Soll ich hingehen?

    18. Januar 2007 um 9:48

  • Verlustangst?

    30. November 2006 um 18:28

  • Muß ich ein schlechtes Gewissen haben?

    7. November 2006 um 15:59

  • Warum lässt der Sex nach?

    21. September 2006 um 20:28

  • Woram erkennt man Angst vor Nähe?

    27. Juli 2006 um 11:25

  • Würdet ihr euch angegriffen fühlen?

    19. Juli 2006 um 9:06

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen