Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zusammenziehen, er will nicht wirklich

Zusammenziehen, er will nicht wirklich

25. April 2018 um 14:31

Hallo Ihr lieben,
ich bin neu hier im Forum. Habe aber vor einiger Zeit schonmal einen Beitrag hier geschrieben. Mein Freund hatte mir damals einen Urlaub zum Geburtstag geschenkt. Er hatte mir gesagt, es geht nach Österreich in den Schnee, stattdessen sind wir aber an die Nordsee gefahren. Gut, habe ich soweit jetzt verarbeitet, bzw. ihm verziehen.
Achtung langer Text...
Meinen Freund habe ich vor fast 2 Jahren an der Nordsee im Urlaub kennen gelernt. Er wohnt in Wiehl-Büttinghausen (Dorf) und ich wohne in Bergisch Gladbach (Stadt). Das sind 40 km. Am Wochenende fahre ich immer zu ihm. Er wohnt in einer Mietwohnung.
Als ich ihn kennengelernt habe, habe ich ihm gesagt, dass ich nicht zu ihm ins Dorf ziehe. 1. Seine Exfrau wohnt nebenan. 2. Ist der Weg zu meiner Arbeit morgens relativ weit und viel Stau. 3. Braucht meine Mama Hilfe bzw. etwas Pflege.
Er hat es soweit akzeptiert. Ich habe letztes Jahr bzgl. zusammenziehen gefragt und gesagt, wir könnten uns ja in der Mitte treffen. Nicht ganz Dorf-nicht ganz Stadt. Jeder 20 KM bis zur Arbeit und ich wäre näher an meiner Mutter.
Ich glaube, mittlerweile gestaltet es sich echt so, dass es auf Trennung hinausläuft, da er nicht aus seinem Dorf weg möchte und ich nicht auf dieses Dorf ziehen möchte. Er hat seine Freunde und Familie dort, habe ich hier aber auch. Wie immer das typische Thema...
Da meine Mutter und ich ein Haus haben, wäre die Wohnsituation eigentlich ganz praktisch und schnell gelöst, da Wohnungen hier ja etwas knapp sind. Und ein Haus bauen oder kaufen, will er nicht mehr. Ach ja, er ist 38, ich bin 30.
Mittlerweile glaube ich, dass er das ganz einfach die nächste Zeit so weiterlaufen lassen will. Dabei hat er, glaube ich, noch gar nicht gemerkt, dass die Wochenenden bei ihm immer kürzer werden. Ich komme später und fahre viel früher wieder.
Außerdem möchte ich Kinder haben, aber nicht, wenn ich den Kindsvater nur am Wochenende sehe. Was auch mit der Kinderherstellung etwas schwierig werden könnte...
Außerdem werden wir beide nicht jünger und er hatte damals schon mit seiner Exfrau Schwierigkeiten Kinder zu bekommen. Aber ich will auf jeden Fall welche, weiß er eigentlich auch von Anfang an...
Sorry, dass ich euch jetzt hiermit zumülle, aber ich musste das mal schreiben. Vielen Dank fürs lesen...
Liebe Grüße, Carina

Mehr lesen

25. April 2018 um 14:38
In Antwort auf cara.2410

Hallo Ihr lieben,
ich bin neu hier im Forum. Habe aber vor einiger Zeit schonmal einen Beitrag hier geschrieben. Mein Freund hatte mir damals einen Urlaub zum Geburtstag geschenkt. Er hatte mir gesagt, es geht nach Österreich in den Schnee, stattdessen sind wir aber an die Nordsee gefahren. Gut, habe ich soweit jetzt verarbeitet, bzw. ihm verziehen.
Achtung langer Text...
Meinen Freund habe ich vor fast 2 Jahren an der Nordsee im Urlaub kennen gelernt. Er wohnt in Wiehl-Büttinghausen (Dorf) und ich wohne in Bergisch Gladbach (Stadt). Das sind 40 km. Am Wochenende fahre ich immer zu ihm. Er wohnt in einer Mietwohnung.
Als ich ihn kennengelernt habe, habe ich ihm gesagt, dass ich nicht zu ihm ins Dorf ziehe. 1. Seine Exfrau wohnt nebenan. 2. Ist der Weg zu meiner Arbeit morgens relativ weit und viel Stau. 3. Braucht meine Mama Hilfe bzw. etwas Pflege.
Er hat es soweit akzeptiert. Ich habe letztes Jahr bzgl. zusammenziehen gefragt und gesagt, wir könnten uns ja in der Mitte treffen. Nicht ganz Dorf-nicht ganz Stadt. Jeder 20 KM bis zur Arbeit und ich wäre näher an meiner Mutter.
Ich glaube, mittlerweile gestaltet es sich echt so, dass es auf Trennung hinausläuft, da er nicht aus seinem Dorf weg möchte und ich nicht auf dieses Dorf ziehen möchte. Er hat seine Freunde und Familie dort, habe ich hier aber auch. Wie immer das typische Thema...
Da meine Mutter und ich ein Haus haben, wäre die Wohnsituation eigentlich ganz praktisch und schnell gelöst, da Wohnungen hier ja etwas knapp sind. Und ein Haus bauen oder kaufen, will er nicht mehr. Ach ja, er ist 38, ich bin 30.
Mittlerweile glaube ich, dass er das ganz einfach die nächste Zeit so weiterlaufen lassen will. Dabei hat er, glaube ich, noch gar nicht gemerkt, dass die Wochenenden bei ihm immer kürzer werden. Ich komme später und fahre viel früher wieder.
Außerdem möchte ich Kinder haben, aber nicht, wenn ich den Kindsvater nur am Wochenende sehe. Was auch mit der Kinderherstellung etwas schwierig werden könnte...
Außerdem werden wir beide nicht jünger und er hatte damals schon mit seiner Exfrau Schwierigkeiten Kinder zu bekommen. Aber ich will auf jeden Fall welche, weiß er eigentlich auch von Anfang an...
Sorry, dass ich euch jetzt hiermit zumülle, aber ich musste das mal schreiben. Vielen Dank fürs lesen...
Liebe Grüße, Carina

ich würde ihn sehr direkt drauf ansprechen und ihm sagen: hey ich bin nun 30 und ich habe zukunftspläne..etc. habt ihr darüber denn schon geredet ? ich würde ihm das einfach so ähnlich wie hier erklären wie du fühlst 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2018 um 16:00
In Antwort auf cara.2410

Hallo Ihr lieben,
ich bin neu hier im Forum. Habe aber vor einiger Zeit schonmal einen Beitrag hier geschrieben. Mein Freund hatte mir damals einen Urlaub zum Geburtstag geschenkt. Er hatte mir gesagt, es geht nach Österreich in den Schnee, stattdessen sind wir aber an die Nordsee gefahren. Gut, habe ich soweit jetzt verarbeitet, bzw. ihm verziehen.
Achtung langer Text...
Meinen Freund habe ich vor fast 2 Jahren an der Nordsee im Urlaub kennen gelernt. Er wohnt in Wiehl-Büttinghausen (Dorf) und ich wohne in Bergisch Gladbach (Stadt). Das sind 40 km. Am Wochenende fahre ich immer zu ihm. Er wohnt in einer Mietwohnung.
Als ich ihn kennengelernt habe, habe ich ihm gesagt, dass ich nicht zu ihm ins Dorf ziehe. 1. Seine Exfrau wohnt nebenan. 2. Ist der Weg zu meiner Arbeit morgens relativ weit und viel Stau. 3. Braucht meine Mama Hilfe bzw. etwas Pflege.
Er hat es soweit akzeptiert. Ich habe letztes Jahr bzgl. zusammenziehen gefragt und gesagt, wir könnten uns ja in der Mitte treffen. Nicht ganz Dorf-nicht ganz Stadt. Jeder 20 KM bis zur Arbeit und ich wäre näher an meiner Mutter.
Ich glaube, mittlerweile gestaltet es sich echt so, dass es auf Trennung hinausläuft, da er nicht aus seinem Dorf weg möchte und ich nicht auf dieses Dorf ziehen möchte. Er hat seine Freunde und Familie dort, habe ich hier aber auch. Wie immer das typische Thema...
Da meine Mutter und ich ein Haus haben, wäre die Wohnsituation eigentlich ganz praktisch und schnell gelöst, da Wohnungen hier ja etwas knapp sind. Und ein Haus bauen oder kaufen, will er nicht mehr. Ach ja, er ist 38, ich bin 30.
Mittlerweile glaube ich, dass er das ganz einfach die nächste Zeit so weiterlaufen lassen will. Dabei hat er, glaube ich, noch gar nicht gemerkt, dass die Wochenenden bei ihm immer kürzer werden. Ich komme später und fahre viel früher wieder.
Außerdem möchte ich Kinder haben, aber nicht, wenn ich den Kindsvater nur am Wochenende sehe. Was auch mit der Kinderherstellung etwas schwierig werden könnte...
Außerdem werden wir beide nicht jünger und er hatte damals schon mit seiner Exfrau Schwierigkeiten Kinder zu bekommen. Aber ich will auf jeden Fall welche, weiß er eigentlich auch von Anfang an...
Sorry, dass ich euch jetzt hiermit zumülle, aber ich musste das mal schreiben. Vielen Dank fürs lesen...
Liebe Grüße, Carina

dann ist die sache ja klar.

eure zeit ist abgelaufen. es passt einfacht nicht.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2018 um 16:16
In Antwort auf cara.2410

Hallo Ihr lieben,
ich bin neu hier im Forum. Habe aber vor einiger Zeit schonmal einen Beitrag hier geschrieben. Mein Freund hatte mir damals einen Urlaub zum Geburtstag geschenkt. Er hatte mir gesagt, es geht nach Österreich in den Schnee, stattdessen sind wir aber an die Nordsee gefahren. Gut, habe ich soweit jetzt verarbeitet, bzw. ihm verziehen.
Achtung langer Text...
Meinen Freund habe ich vor fast 2 Jahren an der Nordsee im Urlaub kennen gelernt. Er wohnt in Wiehl-Büttinghausen (Dorf) und ich wohne in Bergisch Gladbach (Stadt). Das sind 40 km. Am Wochenende fahre ich immer zu ihm. Er wohnt in einer Mietwohnung.
Als ich ihn kennengelernt habe, habe ich ihm gesagt, dass ich nicht zu ihm ins Dorf ziehe. 1. Seine Exfrau wohnt nebenan. 2. Ist der Weg zu meiner Arbeit morgens relativ weit und viel Stau. 3. Braucht meine Mama Hilfe bzw. etwas Pflege.
Er hat es soweit akzeptiert. Ich habe letztes Jahr bzgl. zusammenziehen gefragt und gesagt, wir könnten uns ja in der Mitte treffen. Nicht ganz Dorf-nicht ganz Stadt. Jeder 20 KM bis zur Arbeit und ich wäre näher an meiner Mutter.
Ich glaube, mittlerweile gestaltet es sich echt so, dass es auf Trennung hinausläuft, da er nicht aus seinem Dorf weg möchte und ich nicht auf dieses Dorf ziehen möchte. Er hat seine Freunde und Familie dort, habe ich hier aber auch. Wie immer das typische Thema...
Da meine Mutter und ich ein Haus haben, wäre die Wohnsituation eigentlich ganz praktisch und schnell gelöst, da Wohnungen hier ja etwas knapp sind. Und ein Haus bauen oder kaufen, will er nicht mehr. Ach ja, er ist 38, ich bin 30.
Mittlerweile glaube ich, dass er das ganz einfach die nächste Zeit so weiterlaufen lassen will. Dabei hat er, glaube ich, noch gar nicht gemerkt, dass die Wochenenden bei ihm immer kürzer werden. Ich komme später und fahre viel früher wieder.
Außerdem möchte ich Kinder haben, aber nicht, wenn ich den Kindsvater nur am Wochenende sehe. Was auch mit der Kinderherstellung etwas schwierig werden könnte...
Außerdem werden wir beide nicht jünger und er hatte damals schon mit seiner Exfrau Schwierigkeiten Kinder zu bekommen. Aber ich will auf jeden Fall welche, weiß er eigentlich auch von Anfang an...
Sorry, dass ich euch jetzt hiermit zumülle, aber ich musste das mal schreiben. Vielen Dank fürs lesen...
Liebe Grüße, Carina

Es scheint dir schon klar zu sein, worauf es hinaus läuft. Jeder wird das verstehen, aber die Entscheidung musst du treffen. Triff deine Entscheidung bald und vergeude keine Lebenszeit.

alles Gute!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2018 um 22:46
In Antwort auf cara.2410

Hallo Ihr lieben,
ich bin neu hier im Forum. Habe aber vor einiger Zeit schonmal einen Beitrag hier geschrieben. Mein Freund hatte mir damals einen Urlaub zum Geburtstag geschenkt. Er hatte mir gesagt, es geht nach Österreich in den Schnee, stattdessen sind wir aber an die Nordsee gefahren. Gut, habe ich soweit jetzt verarbeitet, bzw. ihm verziehen.
Achtung langer Text...
Meinen Freund habe ich vor fast 2 Jahren an der Nordsee im Urlaub kennen gelernt. Er wohnt in Wiehl-Büttinghausen (Dorf) und ich wohne in Bergisch Gladbach (Stadt). Das sind 40 km. Am Wochenende fahre ich immer zu ihm. Er wohnt in einer Mietwohnung.
Als ich ihn kennengelernt habe, habe ich ihm gesagt, dass ich nicht zu ihm ins Dorf ziehe. 1. Seine Exfrau wohnt nebenan. 2. Ist der Weg zu meiner Arbeit morgens relativ weit und viel Stau. 3. Braucht meine Mama Hilfe bzw. etwas Pflege.
Er hat es soweit akzeptiert. Ich habe letztes Jahr bzgl. zusammenziehen gefragt und gesagt, wir könnten uns ja in der Mitte treffen. Nicht ganz Dorf-nicht ganz Stadt. Jeder 20 KM bis zur Arbeit und ich wäre näher an meiner Mutter.
Ich glaube, mittlerweile gestaltet es sich echt so, dass es auf Trennung hinausläuft, da er nicht aus seinem Dorf weg möchte und ich nicht auf dieses Dorf ziehen möchte. Er hat seine Freunde und Familie dort, habe ich hier aber auch. Wie immer das typische Thema...
Da meine Mutter und ich ein Haus haben, wäre die Wohnsituation eigentlich ganz praktisch und schnell gelöst, da Wohnungen hier ja etwas knapp sind. Und ein Haus bauen oder kaufen, will er nicht mehr. Ach ja, er ist 38, ich bin 30.
Mittlerweile glaube ich, dass er das ganz einfach die nächste Zeit so weiterlaufen lassen will. Dabei hat er, glaube ich, noch gar nicht gemerkt, dass die Wochenenden bei ihm immer kürzer werden. Ich komme später und fahre viel früher wieder.
Außerdem möchte ich Kinder haben, aber nicht, wenn ich den Kindsvater nur am Wochenende sehe. Was auch mit der Kinderherstellung etwas schwierig werden könnte...
Außerdem werden wir beide nicht jünger und er hatte damals schon mit seiner Exfrau Schwierigkeiten Kinder zu bekommen. Aber ich will auf jeden Fall welche, weiß er eigentlich auch von Anfang an...
Sorry, dass ich euch jetzt hiermit zumülle, aber ich musste das mal schreiben. Vielen Dank fürs lesen...
Liebe Grüße, Carina

Ihr wohnt 40 km auseinander und seht euch NUR am Wochenende??? 

Warum denn das? Schichtarbeit?

Du schreibst nicht, was er zum Vorschlag meint, sich in der Mitte zu treffen.. was sagt er dazu?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2018 um 10:27

Er sagte letztes Jahr, er könne aus dem Dorf nicht weg, noch nicht. Auf dieses noch nicht habe ich keine anständige Antwort bekommen. Es wäre doch so schön auf dem Dorf...
Naja, wegem dem Sehen nur am Wochenende. Morgens von ihm wegzufahren ist ziemlich anstrengend. 7 Uhr losfahren um um 9 Uhr auf der ARbeit zu sein.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2018 um 10:56

Ich denke, ich weiß auch, worauf es hinausläuft. Ich verstehe es, will es aber nicht akzeptieren. Die Zeit mit ihm war einfach nur schön. Ich habe sehr viele nette Leute kennen gelernt. Und irgendwie will ich die auch nicht verlieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2018 um 11:28

40km 2h???

Also ich kann mich hier nur anschließen. So ein richtiger Wille ist da nicht dahinter!
Und irgendwie hab ich den Eindruck von BEIDEN nicht.

Wollen ja aber ja nichts gewohntes aufgeben. Kompromisse sehen anders aus!!
Erstmal grundlegende Dinge regeln bevor der nächste Schritt mit Kind und Kegel angegangen wird!!

Ich fahre jeden Tag 70km einfach! und wenn es 90 wären ist es mir auch egal weil ich meine Liebste Nachts an mir spüren möchte!!!

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2018 um 13:07
In Antwort auf cara.2410

Hallo Ihr lieben,
ich bin neu hier im Forum. Habe aber vor einiger Zeit schonmal einen Beitrag hier geschrieben. Mein Freund hatte mir damals einen Urlaub zum Geburtstag geschenkt. Er hatte mir gesagt, es geht nach Österreich in den Schnee, stattdessen sind wir aber an die Nordsee gefahren. Gut, habe ich soweit jetzt verarbeitet, bzw. ihm verziehen.
Achtung langer Text...
Meinen Freund habe ich vor fast 2 Jahren an der Nordsee im Urlaub kennen gelernt. Er wohnt in Wiehl-Büttinghausen (Dorf) und ich wohne in Bergisch Gladbach (Stadt). Das sind 40 km. Am Wochenende fahre ich immer zu ihm. Er wohnt in einer Mietwohnung.
Als ich ihn kennengelernt habe, habe ich ihm gesagt, dass ich nicht zu ihm ins Dorf ziehe. 1. Seine Exfrau wohnt nebenan. 2. Ist der Weg zu meiner Arbeit morgens relativ weit und viel Stau. 3. Braucht meine Mama Hilfe bzw. etwas Pflege.
Er hat es soweit akzeptiert. Ich habe letztes Jahr bzgl. zusammenziehen gefragt und gesagt, wir könnten uns ja in der Mitte treffen. Nicht ganz Dorf-nicht ganz Stadt. Jeder 20 KM bis zur Arbeit und ich wäre näher an meiner Mutter.
Ich glaube, mittlerweile gestaltet es sich echt so, dass es auf Trennung hinausläuft, da er nicht aus seinem Dorf weg möchte und ich nicht auf dieses Dorf ziehen möchte. Er hat seine Freunde und Familie dort, habe ich hier aber auch. Wie immer das typische Thema...
Da meine Mutter und ich ein Haus haben, wäre die Wohnsituation eigentlich ganz praktisch und schnell gelöst, da Wohnungen hier ja etwas knapp sind. Und ein Haus bauen oder kaufen, will er nicht mehr. Ach ja, er ist 38, ich bin 30.
Mittlerweile glaube ich, dass er das ganz einfach die nächste Zeit so weiterlaufen lassen will. Dabei hat er, glaube ich, noch gar nicht gemerkt, dass die Wochenenden bei ihm immer kürzer werden. Ich komme später und fahre viel früher wieder.
Außerdem möchte ich Kinder haben, aber nicht, wenn ich den Kindsvater nur am Wochenende sehe. Was auch mit der Kinderherstellung etwas schwierig werden könnte...
Außerdem werden wir beide nicht jünger und er hatte damals schon mit seiner Exfrau Schwierigkeiten Kinder zu bekommen. Aber ich will auf jeden Fall welche, weiß er eigentlich auch von Anfang an...
Sorry, dass ich euch jetzt hiermit zumülle, aber ich musste das mal schreiben. Vielen Dank fürs lesen...
Liebe Grüße, Carina

Hallo. Ich hatte auch mal so einen Partner. Das ging 2,5 Jahre so hin und her. Da waren es auch 40 km. Letzten Endes haben wir uns getrennt.
Mein jetziger Partner da lief es ganz anders. Zusammen gezogen sind wir nach 3 Monaten (auch 40km) und ich arbeite mittlerweile sogar hier. Es war nie ein Thema nie ein Problem und wir sind super glücklich! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2018 um 14:50

Wenn ich das schon immer höre.  Er will nicht... Wieso ist es heutzutage so schwer Kompromisse zu finden? Das liegt ja nicht nur an einem. Du willst nichts aufgeben und er will nicht. Shit Happens. In der heutigen Zeit ist man offensichtlich nicht mehr bereit zurück zu stecken,um der Liebe Willen. Dann kann die Liebe beidseitig auch nicht sonderlich groß sein. Wo ein Wille, da ein Weg. Aber wie gesagt, man muss Kompromisse schließen können. Mit Egoismus kommt man im Leben nicht sehr weit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest