Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zusammenleben mit schwiegermutti

Zusammenleben mit schwiegermutti

14. September 2016 um 11:21

Hallo ihr lieben

Ich habe mich jetzt mal angemeldet um Ratschläge oder änliches zu bekommen..Vielleicht kennt ja jemand die Situation und hat ein paar Tips über.


Folgende Situation. .

Ich bin vor kurzem mit meinem Sohn zu meinem neuen Partner in eine andere stadt gezogen. Wir wohnen in seinem Elternhaus. Oben wir und unten seine mum. Wir verstehen uns eigentlich sehr gut aber momentan ist es sehr angespannt.bzw funkstille zwischen mir und ihr. Warum? Kompliziert .. Später mehr dazu..

Mein Partner und sie sind sehr dicke da sie auch einiges hinter sich haben. Doch kommt es einem oft wie eine Partnerschaft vor und nicht Mutter Kind. .Einmal am Tag sollte er sich unten bei ihr blicken lassen sonst besteht die Gefahr das sie sauer ist. Per WA wird sich von morgensfrüh bis spät abends unterhalten. Sie kommt quasi mit ins Bett und steht mit auf. Sie muss alles wissen und am besten meldet man sich ab und an wenn man was vor hat. Gammelt man sonntags mal im Bett und ignoriert die Handys, schmeißt sie Steine ans schlafzimmerfenster. Lässt man die Handys daheim gibts ärger weil die welt hätte ja unter gehen können. Privatsphäre gleich null. Vom Garten aus kannst du überall oben rein schauen.das erste Heiligabend mit meinem Partner meinem Sohn und mir hat sie versaut in dem sie aus dem nichts über WA Streit anfängt mit ihm und droht auszuziehen und das Haus zu verkaufen. ( sie zahlt noch einiges da es ein sehr großes Haus ist ) mit dem ausziehen kommt sie fast immer wenn die Streit haben.

Jetzt lief sie Wochen mit nackenschmerzen Rum. Man hat immer geholfen oder war einkaufen, angeboten zum Arzt zu fahren usw. Sonntag lagen wir im Bett und haben mal nichts getan. Kein Handy kein runter gehen nichts. Abends fragt er sie per WA wie es ihr geht. Und sie ignoriert. Erst am nächsten Abend lässt sie die Bombe platzen wie enttäuscht sie ist und gefühllos mein Partner wäre weil er ja nicht fragt wie es ihr geht. Wir sind aus allen löchern gefallen. Naja 4 tage ca war dann ruhe und wir haben einiges unternommen. Ich hab es mal total genossen ohne Mutti im Nacken oder er am Handy .5 tage nach der besagten Nachricht haben sie sich wieder vertragen. Und jetzt ist sie enttäuscht von mir weil ich in der zeit auch nicht im Garten war oder ihr geschrieben habe. ( ich hab mehrmals gefragt ob sie was vom einkaufen braucht usw, davon ab ist meine klingel neben ihrer ) naja und da stehen wir jetzt. Die zwei wieder ein Herz und eine Seele und ich steh allein da weil Mutti sauer auf mich ist. GRUNDLOS .

Ich weiß momentan nicht damit umzugEhen. Gehe ich in den Garten treffen mich die todesblicke. Gehe ich nicht meint mein Partner ich sei kindisch . Fühl mich hier Grad total alleine und eingesperrt.heute morgen übekam es mich und ich weinte.kann mit meinem Partner aber nicht drüber reden weil er dann genervt ist und immer wieder meint ich mecker nur . Ich hoffe hier jemanden zu finden mit dem man sich mal austauschen kann. Sorry für den langen Text. . 90 % der Vorfälle fehlen

LG Zauberfee

Mehr lesen

14. September 2016 um 11:30

Ein Muttersöhnchen...
Bist du wirklich davon überzeugt, dass du dir das weiter an tun möchtest?
Dein Partner wird sich nie gegen seine Mutter durchsetzen. Er wird ihr nie klare Grenzen aufzeigen. Ich würde das nicht auf Dauer mitmachen. Mir wäre das zu anstrengend.
Ich an deiner Stelle würde mit ihm Klartext reden. Ihm sagen, dass du es unzumutbar findest, dass es keine Privatsphäre gibt und du so dauerhaft auf keinen Fall dein Leben verbringen möchtest! Absolut nicht hinnehmbar sowas.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2016 um 14:32

Naja warum zieht man zum Partner? ?
Man kennt die bösen Geschichten vom schwiegermonster, aber hofft doch das man es jinbekommem. Bei anderen klappt es ja auch. Trennen ist für mich keine Option. . Ich liebe meinen Partner. .
Ich kann es auch so hinnehmen wie es Grad ist aber fände es schöner wenn man friedlich zusammenlebt.. Jeder sein Leben und gut. NuR wie erklärte ich ( die die ihr den Sohn wegnimmt) das?

Warum ich her gezogen bin? Weil wir ca ne Std auseinander wohnten und dadurch das er hier Eigentum hat bin ich zu ihm.ausziehen wäre für ihn keine Option. Alles sehr kompliziert.. wegziehen und Krieg will ja niemand. Nur Privatsphäre .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2016 um 14:40
In Antwort auf egil_12850962

Naja warum zieht man zum Partner? ?
Man kennt die bösen Geschichten vom schwiegermonster, aber hofft doch das man es jinbekommem. Bei anderen klappt es ja auch. Trennen ist für mich keine Option. . Ich liebe meinen Partner. .
Ich kann es auch so hinnehmen wie es Grad ist aber fände es schöner wenn man friedlich zusammenlebt.. Jeder sein Leben und gut. NuR wie erklärte ich ( die die ihr den Sohn wegnimmt) das?

Warum ich her gezogen bin? Weil wir ca ne Std auseinander wohnten und dadurch das er hier Eigentum hat bin ich zu ihm.ausziehen wäre für ihn keine Option. Alles sehr kompliziert.. wegziehen und Krieg will ja niemand. Nur Privatsphäre .

"Nur Privatsphäre"
Ich garantiere dir, dass du genau das nie finden wirst, mit dieser Art Schwiegermutter im Haus. Die lässt sich ihren Sohn nicht von dir "wegnehmen". Die wird sich immer durch dich bedroht fühlen und ihrem Sohn dann ins Gewissen reden und wenn gar nichts mehr hilft drohen. Und dein Freund wird nie auf den Tisch hauen, sondern sie immer machen lassen...
Wenn du damit leben kannst.... ich könnte es nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2016 um 15:02
In Antwort auf egil_12850962

Naja warum zieht man zum Partner? ?
Man kennt die bösen Geschichten vom schwiegermonster, aber hofft doch das man es jinbekommem. Bei anderen klappt es ja auch. Trennen ist für mich keine Option. . Ich liebe meinen Partner. .
Ich kann es auch so hinnehmen wie es Grad ist aber fände es schöner wenn man friedlich zusammenlebt.. Jeder sein Leben und gut. NuR wie erklärte ich ( die die ihr den Sohn wegnimmt) das?

Warum ich her gezogen bin? Weil wir ca ne Std auseinander wohnten und dadurch das er hier Eigentum hat bin ich zu ihm.ausziehen wäre für ihn keine Option. Alles sehr kompliziert.. wegziehen und Krieg will ja niemand. Nur Privatsphäre .

Sein Eigentum
Doch.. Das Haus ist seiNS. Und die Kosten teilen wir uns momentan.aber er ist der Eigentümer.

Naiv würde ich mich nicht nennen. Und wenn es keinem anderen Weg gibt versucht man ja alles. Nur das sie so anstrengend ist weiß man ja vorher nicht. Kommt ja meist erst im Alltag raus. Ob er nun ein muttersöhnchen ist oder ich dumm und naiv sei mal dahingestellt.. Im Grunde wollt ich mal eure Erfahrungen. . Wie würdet ihr damit umgehen? Ich sehe es nicht ein auf alles bieten um Verzeihung zu bitten aber Streit will ich ja eigentlich auch nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2016 um 15:14

Was stellst Du Dir da jetzt eigentlich vor?
also sowas wie "jeden Tag melden" und das ganze WA-Gedöhns wusstest Du doch vorher, oder?

Meinst Du hier kann Dir jemand 7 magische Worte sagen und wenn Du die aussprichst, dann wird es ein friedliches Zusammenleben, wo sich jeder nur um sich kümmert, weil Schwiegermami und Partner plötzlich zu anderen Menschen werden?

Wenn ich mir Deinen Beitrag so durchlese, war Deine Schwiegermutter noch nie ein Mensch, dem "Jeder sein Leben und gut" liegt. Aber jetzt geschieht ein Wunder und sie ändert ihre Denk- und Sichtweise plötzlich, damit für Dich alles gut wird?
Das geht nicht. Zum Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram