Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zusammenleben, getrenntes GELD?????

Zusammenleben, getrenntes GELD?????

12. Juli 2011 um 20:55

Halli Hallo,

wie ist das eigentlich bei Euch? Ist das normal, wenn man zusammenwohnt aber jeder hat sein eigenes Geld???
Z.B wenn man einkaufen geht, kauft man für 20 euro ein, jeder muss 10 euro zahlen ..... Oder wenn man 20 euro Geld ausgeliehen hat, muss du deinen Freund wieder zurückgeben....


Also ich finde es schrecklich ..... Wo ist der Gentleman????. Ich kann doch nicht sagen HEY SCHATZ I Gib mir bitte 15 euro, morgen werde ich es dir zurückgeben .... Also mein Freund wird mich auslachen ..... ICh meine, dass sind doch solche Kleinigkeiten ,... wo ist dann die Liebe, Beziehung ....?

Oder wenn mann einen Mann kennengelernt hat und man geht essen, muss man getrennt zahlen ===????


Würde mich deine Meinung interessieren..

Mehr lesen

12. Juli 2011 um 22:22

...
Gemeinsame Kasse? Nö, danke. Ich geh 40 Stunden die Woche für mein Geld arbeiten, dann will ich auch selbst entscheiden, wofür ich das ausgebe. Daran hat auch die gemeinsame Wohnung nix geändert und ich liebe meinen Freund deshalb nicht weniger.

Gemeinsame Ausgaben wie Miete, Lebensmittel usw. teilen wir 50:50, beim Essen gehen zahlt mal er, mal ich. Persönliche Anschaffungen zahlt jeder selbst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2011 um 23:31

Ich bin Studentin
er verdient ganz ok, wir werden heiraten, wollen Kinder, warum zur Hölle sollten wir das Geld nicht teilen?
Für große Anschaffungen ( Shoppen, etc.) nehme ich mein Geld ( wenn ich mal welches hab oder frage ihn, ansonsten zahlen wir alles von seinem Geld, übrigens schon immer, da ich halt nie welches hatte...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2011 um 18:37


Was hat der Gentleman mit einem Versorger zun tun? Meine bessere Hälfte ist ganz sicher das, was man als klassischen Gentleman bezeichnen würde (der guten Frau Mutter sein Dank), trotzdem gehe ich neben dem Studium für das was ich haben möchte arbeiten. Wenn wir gemeinsam weggehen, dann wechseln wir uns mit dem bezahlen ab, genauso was die einkäufe angeht. Wenns dann demächst ans zusammenziehen geht werden wir ein Haushaltskonto anlegen aber unsere getrennten Konten behalten. Liebe und Beziehung haben doch nichts damit zu tun, dass man sich seine Wünsche mit eigenen Händen erfüllen kann. Wenn ich mir etwas nicht selbst leisten kann dann geht es halt nicht... oder ich lege eine Nachtschicht ein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2011 um 8:02


Für mich passt da was nicht wenn man zusammen wohnt und sein leben miteinander verbringen will und alles teilt. Das hat doch wenig sinn meiner meinung nach. Andererseits sollte man bei getrennten kassen trotzdem schauen das es sich in der waage hält,falls man noch nicht alles teilt. Also wenn immer nur einer für essen zahlt und der andere an anderer stelle nix beisteuert (obwohl geld da ist) find ich das auch nicht prikelnd.Wenn die beziehung noch frisch ist und man getrennte wohnungen hat finde ich das allerdings sehr vernünftig. Wobei ich noch nie bezahlen musste wenn ich mit meinem (bald) mann
Ausgegangen bin. Jetzt läuft ja eh alles zusammen und früher fand er das macht ein gentelman so. Ich fands total süss und hab mich geschmeichelt gefühlt.
Oje...riesen text

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 8:42

Klingt nicht gerade romantisch
sein eigenes geld ist ok, aber nicht so...wegen geld würde mein lebensgefährte mir (wir leben ja seit mehr wie 1 j zusammen) nie etwas sagen oder verlangen! ob es jetzt 10 oder 50 euro..! zwar habe von ihm nicht viel für haushalt verlangt, aber wenn wir zusammen einkaufen gehen (mehrmals im monat), er zahlt aus eigener tasche die ganze rechnungssumme. wenn ich irgendwo etwas kaufen möchte, aber kein o. wenig geld bei mir habe (so mal bis 30 euro), er gibt mir sofort und wenn ich zurückgeben will, er nimmt sehr oft nicht an. sind wir ausschließlich mit seinem auto unterwegs (einkaufen, oder wie ausflüge jedes wochenende, mal unter die woche auch quasi mal einfach einen kaffee trinken, oder essen gehen), treibstoff, urlaub, essen gehen usw. zahlt er...
er hat volles verständnis" dafür, dass ich (leider) nicht viel/genug geld habe. vlt sooo ein mann findet frau selten, aber dein freund scheint "ein wenig geizig" zu sein denke ich...normal ist es nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2011 um 1:57

Da zu sage ich...
wenn man zusammen wohnt und eine sogenannte Lebensgemeinschaft hat gibt es kein Mein und Dein. Ich habe es immer so gehalten das meine Frau der Finanzminister ist und ich Geld bekam wenn ich es brauchte.
So bin ich 30 Jahre lang gut gefahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2011 um 15:24

..
ich finde es vernünftig das geld zu "trennen" die Wohnungs kosten teilt man halt so, dass der der mehr Geld hat ein bisschen mehr zahlt...
So kann jeder sein Zeug von seinem eigenen Geld kaufen, man kann leichter mal den anderen einladen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2011 um 14:22


Ich finde getrennt zahlen, prinzipiell erstmal nicht schlimm. Natürlich erhofft man sich, dass jede Liebe die große Liebe ist, aber weiss mans? Ein wenig Realismus hat noch keinem geschadet.
Wir haben eine gemeinsame Haushaltskasse, da hatte erstmal jeder gleich viel reingemacht. Davon haben wir alles gekauft, was wir beide brauchen, also KloPa, Essen etc.
Sperenzchen finanziert eben jeder aus seiner Kasse.
Irgendwann hatte ich aber echt wenig Geld und er echt viel. Seitdem zahlt er mehr, aber nicht alles alleine. Ich will zumindest nicht komplett abhängig von ihm sein! Früher, als Frauen nicht gearbeitet, sondern nur das Anhängsel vom Mann waren, war das mit dem "er zahlt immer" ja noch ok, oder nicht anders machbar, aber heute?
Es ist ja auch ein schönes Gefühl, den anderen mal einzuladen oder ihm was zu kaufen, eben zu verwöhnen. Es wäre voll komisch, wenn wir alles was wir haben teilen, denn dann würde jeder von uns die Hälfte von einem Geschenk das er bekommt, mitzahlen. Das fände ich strange.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2011 um 17:45
In Antwort auf medb_12485775

Klingt nicht gerade romantisch
sein eigenes geld ist ok, aber nicht so...wegen geld würde mein lebensgefährte mir (wir leben ja seit mehr wie 1 j zusammen) nie etwas sagen oder verlangen! ob es jetzt 10 oder 50 euro..! zwar habe von ihm nicht viel für haushalt verlangt, aber wenn wir zusammen einkaufen gehen (mehrmals im monat), er zahlt aus eigener tasche die ganze rechnungssumme. wenn ich irgendwo etwas kaufen möchte, aber kein o. wenig geld bei mir habe (so mal bis 30 euro), er gibt mir sofort und wenn ich zurückgeben will, er nimmt sehr oft nicht an. sind wir ausschließlich mit seinem auto unterwegs (einkaufen, oder wie ausflüge jedes wochenende, mal unter die woche auch quasi mal einfach einen kaffee trinken, oder essen gehen), treibstoff, urlaub, essen gehen usw. zahlt er...
er hat volles verständnis" dafür, dass ich (leider) nicht viel/genug geld habe. vlt sooo ein mann findet frau selten, aber dein freund scheint "ein wenig geizig" zu sein denke ich...normal ist es nicht!

??
Also ich hätte das gefühl, ausgehalten zu werden. Ich bin doch "frau" genug und möchte gleichberechtigt behandelt werden,.. ich find es hat wenig mit romantim zu tun, wenn mien Partner mir mein Leben finanziert....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2011 um 11:13

Ähnlich bei uns
ich lebe jetzt seit gut 6 monatzen mit meinem freund zusammen. wir sind aber schon seit 2004 ein paar. erhat während ich in der ausbildung war immer alles zahlen wollen wenn wir weggegangen sind, aber ich wollte da snie so. jetzt mit dem eigenen haushalt haben wir immer noch getrennte konten und versuchen alles gerecht zu verteilen. Da mein Freund mehr verdient gehen zunächst alle kosten wie mite, versicherung, telefon und so weiter von seinem konto ab. das haben wir als fixkkosten zusammengerechnet und ich überweise ihm monatlich die hälfte davon. er zahlt für sein auto und den sprit allein (ich hab keins, nutze seins aber gelegentlich). wenn wir einkafuen gehen zahle ich eigentlich immer, das ist schon ok. er zahlt dafür auch immer noch fast alelsw enn wir weggehen oder im urlaub sind und essen gehen. ich versuche schon darauf zu achten dass wir gerecht finanzieren, aber sobalt wir verheiratet sind (in den nächsten jahren) wird ein konto eröffnet und alles geht von dem einen konto ab.- dann ists egal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2011 um 11:56

Wie bei Lelysia....
läuft das bei mir und meinem Freund auch. Eigentlich genau so. Er zahlt die Miete, ich überweise ihm die Hälfte. Er zahlt die Nebenkosten, dafür ich die Lebensmittel und Zeugs für den Haushalt (läuft aufs gleiche hinaus). Mal zahlt er, wenn wir essen gehn und ich kaufe dann ab und zu mal ein Eis oder so,die Geste zählt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2011 um 13:01

Hallo
Also wir haben die Kosten (Miete, Haushaltsgeld) zu 1/3 und 2/3 aufgeteilt. Strom zahlt er, Telefon ich.
Das Haushaltsgeld haben wir so grosszügig berechnet, dass darin Essen,Hygieneartikel,Katzenzeu gs,Essengehen oder Kino drin ist.

So hat dann jeder noch sein eigenes Geld und kann damit anstellen was er möchte.

Ein drittes Konto haben wir nicht, wegend er Kontoführungsgebühren.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2011 um 15:03


Also wir zahlen hälfte hälfte, auch wenn mein Schatz oft das ein oder andere für mich mit bezahlt. Für mich ist getrenntes Geld wichtig, nur so kann ich trotz allem mein eigenes ding machen. Mein Freund überweist zb vom seinen konto miete etc, und ich gebe ihm die hälfte dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2011 um 15:24

Bei meinem freund..
und mir läuft es ähnlich. wir werden bald zusammen ziehen. haben uns ein gemeinsames kontoangelegt und zahlen beide unseren mietanteil und den essensanteil drauf (woebei ich ein wenig mehr zahle da ich mehr verdiene als er) davün zahlen wir dann miete, gehen einkaufen, etc. der rest wird gespart.

jeder hat noch sein konto und kann seine verbindlichekeiten zahlen (kredit, versicheurngen etc.) ich würde nämlich nicht wollen, das mein freund, den kredit den ich vor unserer zeit abgeschlossen habe auch mit abbezahlt. und auch nicht für meine altersvorsorge eintritt...

wir haben uns aber schon gedanken gemacht. wenn wir mal verheiratet sind, dann werden wir die kosten teieln, das ist aber etwas ganz anderes meiner meinung nach

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. September 2011 um 9:36

Gentleman...
zu sein, wenn man mit der Freundin zusammenwohnt gestaltet sich schwierig.
Sieht man seinen Partner nur alle paar Tage, dann macht es nichts aus mal einen Kaffee oder das Essen zu bezahlen. Aber tagtäglich?

Bei uns ist es so, dass ich Miete zahle, weil er eine ETW hat.
Dafür muss ich aber nicht so oft einkaufen gehen, das macht meistens er. Aber wenn ich mal was aus der Drogerie für ihn mitbringe, dann will ich da auch nichts von ihm wiederhaben.
Solange das im Gleichgewicht bleibt, ist alles in Ordnung.
Wenn wir essen gehen, zahlt übrigens er. Das tun wir aber seltener, deshalb fällt es dann auch nicht so ins Gewicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2011 um 13:19


Warum müsst ihr denn einkaufen gehen, wenn ihr eh nicht zusammen wohnt?
Wenn du uns genau sagst, wie das mit euch beiden läuft, wer wann wo ist usw., dann könntest du sicher ein paar Tipps bekommen.
Aber so, verstehe ich gerade gar nicht, wo das Problem liegt... ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2011 um 6:44
In Antwort auf cathain


Was hat der Gentleman mit einem Versorger zun tun? Meine bessere Hälfte ist ganz sicher das, was man als klassischen Gentleman bezeichnen würde (der guten Frau Mutter sein Dank), trotzdem gehe ich neben dem Studium für das was ich haben möchte arbeiten. Wenn wir gemeinsam weggehen, dann wechseln wir uns mit dem bezahlen ab, genauso was die einkäufe angeht. Wenns dann demächst ans zusammenziehen geht werden wir ein Haushaltskonto anlegen aber unsere getrennten Konten behalten. Liebe und Beziehung haben doch nichts damit zu tun, dass man sich seine Wünsche mit eigenen Händen erfüllen kann. Wenn ich mir etwas nicht selbst leisten kann dann geht es halt nicht... oder ich lege eine Nachtschicht ein

Mein schatzi und ich
haben zsm ein konto für den haushalt das essen klopapier und solches zeug das wir beide nenutzen aber wir haben auch beide noch ein eigenes konto aslo eigentlich unser taschengeld ich find das andere echt krank ich mag die lösung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2012 um 12:00


also bei uns is das recht ausgeglichen...
ich geh öfter in der woche nach der arbeit einen kleineren einkauf machen (20-30), und das zahl ich dann, und öfter gehen wir größer einkaufen, für 80-100, das zahlt er dann immer. beim essen gehen isses mal so, mal so, er läd mich oft ein, manchmal zahlt jeder getrennt, manchmal zahlt er das essen und ich nur die getränke ...alles gut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Februar 2012 um 23:46

Bei mir
ich wohne mit meinem freund zusammen, wir verdienen beide nicht viel, aber ca gleich. wir haben eine sparbüchse im eingangsbereich, wo immer geld drin sein muss, wenn ich 10 rein geb, gibt er auch nen 10er rein, das ist das einkaufsgeld. manchmal lädt er mich beim ausgehen ein, manchmal ich ihn, sehr ausgeglichen. wieso sollte er mehr zahlen? wenn wir essen gehen zahlt mal der mal der, oder gemischt, zb 24,40 rechnung, ich hab zb 5 klein, geb ich ihm die.
es gleicht sich wie gesagt aus. bin zufrieden mit der lösung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2012 um 0:13


Wir zahlen beide unseren Teil der Miete (ich ein bisschen mehr, weil ich mehr habe) und halb/halb das "Haushaltsgeld" für Essen und alles andere in der Wohnung auf ein gemeinsames Konto.
Der Rest ist Privatvergnügen... Da würde ich auch nicht teilen wollen. Ich bin zwar nicht geizig, aber wir sind beide Studenten, habe etwa gleich viel Zeit übrig und ich gehe arbeiten, er ist zu faul. In so einem Fall wäre ein Topf irgendwie unangemessen. Wenn er kein bisschen Zeit hätte, würde ich auch mehr zahlen, aber Faulheit muss ich ja nicht finanzieren...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2012 um 12:44

..
ich finds ganz ganz wichtig, dass jeder sein eigenes geld und konto behält. nichts ist schlimemr als nur gemeimsames konto und gemeinsame karte zu haben..

bezüglich des einkaufens haben wir einen extra geldbeutel, in den jeder 100 euro reinlegt. mit diesem geldbeutel gehen wir gemeinsam einkaufen, ins restaurant und machen alles damit. wenn das geld alle ist, dann legt wieder jeder 100 euro rein. so ist es perfekt und man hat dieses auseinanderzählen des einkaufgeldes nicht.
bezüglich strom etc zahle ich meinem partner die hälfte. er hat die wohnung gekauft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen