Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zurückgewinnen!

Zurückgewinnen!

14. Januar 2003 um 16:27 Letzte Antwort: 16. Januar 2003 um 14:10

Hallo Ihr Lieben,
ich hatte vor einiger Zeit schon mal einen Beitrag geschrieben, und zwar ging es darum das mein Freund mich aus seinem Leben ausgeschlossen hat, weil er so finanzielle Probleme und Existenzängste hatte. Leider hat sich seine persönliche Situation und sein Verhalten mir gegenüber nicht großartig geändert.
Einzig Positives ist, das mir es zum glück nicht mehr so schlecht geht, denn ich habe aufgehört ihn für mein Unglück verantwortlich zu machen, und hab beschlossen die ganze Sche.... einfach im Jahr 2002 zurückzulassen und von vorne anzufangen, auch ohne ihn. Bisher klappt das ganz gut, mir gehts eigentlich wieder richtig gut, und mit ihm bin ich so verblieben, wenn er bereit ist an der Situation was zu ändern, dann solle er den Kontakt zu mir suchen ansonsten nicht mehr, absolute Funkstille. Grund dafür war, daß ich die Beziehung kurz nach Silvester beendet habe, er dies aber nicht angenommen hat, weil er mich ja noch so liebt, und es bestimmt alles wieder gut wird. Jetzt meine Frage, kann man einen Menschen wirklich zurückgewinnen, wenn man sich von ihm entfernt, oder macht das mehr kaputt als ständig Streit und Tränen. Ich komm mit der Funkstille ganz gut klar, und ich weiß das er nicht anruft weil er mir nicht weh tun will, obwohl er gerne anrufen würde. Ich werde ihn aber nicht drängen, und mit lästigen Fragen nerven, wir habe seitdem 4 x telefoniert, waren ganz normale Gespräche in denen er mir schon ausgedrückt hat, daß er mich vermißt und mich immer noch sehr liebt, mich auch immer fragt ob ich ihm auch treu bin usw. Sind das positive Zeichen? Kann ich darauf hoffen, das wenn er denkt, sie beschwert sich nicht mehr, sie weint nicht mehr, sie ist ja jetzt auch ohne mich glücklich und es geht ihr gut, das er sich wieder mehr Mühe gitbt? Denkt Ihr das ist der richtige Weg? Ich weiß das unsere Liebe noch da ist und daran glaube ich ganz fest, hoffe das er bald was ändert, vermiße ihn so sehr.

Liebe Grüße

Mehr lesen

14. Januar 2003 um 16:53

Hallo liebe Liebes,
ich denke, daß die Entfernung zwischen Euch beiden sehr gut ist. Jeder kann sich erst mal für sich in aller Ruhe seine Gedanken machen und feststellen wie es weitergehen soll. Wenn ihr weiterhin zusammengeblieben wärt, hättet ihr beide Euch mit Sicherheit kaputt gemacht.
Anhand von den Fragen, die er dir stellt, zwecks treu sein etc. zeigt er deutliches Interesse an dir und zeigt dir somit, daß er dich liebt und dich sehr vermißt. Er bemerkt auch, daß du auch ohne ihn glücklich sein kannst und es dir im Moment sogar besser geht. Das gibt ihm bestimmt zu denken und er versucht mit Sicherheit sich zu ändern.

Meiner Meinung nach machst du es völlig richtig. Ich hoffe ihr findet bald wieder zueinander!!

LG Buffy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Januar 2003 um 17:08
In Antwort auf an0N_1276687099z

Hallo liebe Liebes,
ich denke, daß die Entfernung zwischen Euch beiden sehr gut ist. Jeder kann sich erst mal für sich in aller Ruhe seine Gedanken machen und feststellen wie es weitergehen soll. Wenn ihr weiterhin zusammengeblieben wärt, hättet ihr beide Euch mit Sicherheit kaputt gemacht.
Anhand von den Fragen, die er dir stellt, zwecks treu sein etc. zeigt er deutliches Interesse an dir und zeigt dir somit, daß er dich liebt und dich sehr vermißt. Er bemerkt auch, daß du auch ohne ihn glücklich sein kannst und es dir im Moment sogar besser geht. Das gibt ihm bestimmt zu denken und er versucht mit Sicherheit sich zu ändern.

Meiner Meinung nach machst du es völlig richtig. Ich hoffe ihr findet bald wieder zueinander!!

LG Buffy

Geduld!
Hallo liebe Buffy,
danke für Deine aufmunternden Worte, ich denke eigentlich auch das ich auf den richtigen Weg bin. Vor allem muß ich es jetzt durchziehen, 10 Tage hab ich ja schon geschafft, hoffe nur es dauert nicht zulange bis er was ändert und ich hab die Geduld. Er hat immer gesagt das er mir nicht weh tun würde, ich hab das die letzten Wochen immer anders gesehen, konnte mich aber auch nie richtig in seine Lage versetzen. Aber ich hab mir fest vorgenommen die Vergangenheit ruhen zu lassen und wenn dann nochmal neu und langsam von vorne anzufangen. Manchmal fällt es mir schon schwer die Hoffnung nicht aufzugeben, und ich werde schwach und würde ihn am liebsten anrufen und wieder weinen. Aber wenn ich das jetzt tue dann verlier ich den Vorsprung den ich mir die letzten Tage schon erarbeitet habe, oder? Wielange denkst Du kann es dauern, bis er wirklich die Veränderung an mir merkt und sich ernsthaft Gedanken darüber macht und Angst kriegt. Er hat bei unseren letzten Gespräch wo ich eigentlich Schluß gemacht habe gesagt, ich solle auch erstmal zu mir selbst finden und er zu sich, und dann wird bestimmt alles wieder gut. Hoffe nur die Kluft wird nicht zu groß zwischen uns, und es tut uns wirklich gut.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
14. Januar 2003 um 17:46

Richtig so
Hallo liebes,

wenn es Dir jetzt besser geht, dann war Deine Entscheidung auch auf jeden Fall richtig. Und dann solltest Du auch dabei bleiben und erstmal an Dich denken.

Und wenn Du die Beziehung beendet hast, wird er es wohl akzeptieren müssen. Und nebenbei bemerkt damit bist Du ihm gegenüber auch keine Rechenschaft mehr schuldig, von wegen Treue und so. Wie Du das für Dich handhabst, ist allein Deine Sache.

Wenn Du jetzt weich wirst, hast Du nur den gleichen Stand wir vorher. Gib Euch beiden Zeit genug, die Situation zu verarbeiten und neu darüber nachzudenken. Was auch immer passiert ist, es braucht jetzt einfach Zeit. Er muß erstmal an seiner Situation etwas ändern, und an seiner Einstellung zu Eurer Beziehung, und das wird so schnell nicht gehen. Denn dazu hatte er ja vorher schon genügend Zeit, und der hat es wohl nicht ernst genommen.

Und deute nicht jeden seiner Sätze als positives oder negatives Zeichen. Solange Ihr noch lockeren Kontakt habt, gibt es auch immer die Chance, daß es noch einmal etwas wird. Aber das wird die Zeit zeigen.

Noch etwas: Du schreibst "...denn ich habe aufgehört ihn für mein Unglück verantwortlich zu machen..." Das ist gut so, aber es gilt auch in die andere Richtung. Damit meine ich, daß Du auch nicht verantwortlich für sein Glück oder Unglück bist.

Acy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Januar 2003 um 10:52
In Antwort auf an0N_1188366599z

Richtig so
Hallo liebes,

wenn es Dir jetzt besser geht, dann war Deine Entscheidung auch auf jeden Fall richtig. Und dann solltest Du auch dabei bleiben und erstmal an Dich denken.

Und wenn Du die Beziehung beendet hast, wird er es wohl akzeptieren müssen. Und nebenbei bemerkt damit bist Du ihm gegenüber auch keine Rechenschaft mehr schuldig, von wegen Treue und so. Wie Du das für Dich handhabst, ist allein Deine Sache.

Wenn Du jetzt weich wirst, hast Du nur den gleichen Stand wir vorher. Gib Euch beiden Zeit genug, die Situation zu verarbeiten und neu darüber nachzudenken. Was auch immer passiert ist, es braucht jetzt einfach Zeit. Er muß erstmal an seiner Situation etwas ändern, und an seiner Einstellung zu Eurer Beziehung, und das wird so schnell nicht gehen. Denn dazu hatte er ja vorher schon genügend Zeit, und der hat es wohl nicht ernst genommen.

Und deute nicht jeden seiner Sätze als positives oder negatives Zeichen. Solange Ihr noch lockeren Kontakt habt, gibt es auch immer die Chance, daß es noch einmal etwas wird. Aber das wird die Zeit zeigen.

Noch etwas: Du schreibst "...denn ich habe aufgehört ihn für mein Unglück verantwortlich zu machen..." Das ist gut so, aber es gilt auch in die andere Richtung. Damit meine ich, daß Du auch nicht verantwortlich für sein Glück oder Unglück bist.

Acy

Hat sonst,
jemand Erfahrungen mit Beziehungspausen? Ich hab früher eigentlich immer nichts davon gehalten, da ich aber jetzt in der Situation bin, würd mich gerne interessieren, ob es gut oder schlecht ist. Wenn ich auf totalen Rückzug mache, ist das besser? Oder soll auch ich ihn zwischendurch anrufen, wobei ich das eigentlich nicht möchte. Ich will ihm zeigen das ich stark bin, und das er jetzt kämpfen muß, er mußte die ganzen letzten Monate nicht kämpfen. Bitte erzählt mir von euren Erfahrungen oder Meinungen zu Beziehungspausen, kann sowas überhaupt funktionieren?

Liebe Grüße

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Januar 2003 um 11:24
In Antwort auf sacha_12934432

Hat sonst,
jemand Erfahrungen mit Beziehungspausen? Ich hab früher eigentlich immer nichts davon gehalten, da ich aber jetzt in der Situation bin, würd mich gerne interessieren, ob es gut oder schlecht ist. Wenn ich auf totalen Rückzug mache, ist das besser? Oder soll auch ich ihn zwischendurch anrufen, wobei ich das eigentlich nicht möchte. Ich will ihm zeigen das ich stark bin, und das er jetzt kämpfen muß, er mußte die ganzen letzten Monate nicht kämpfen. Bitte erzählt mir von euren Erfahrungen oder Meinungen zu Beziehungspausen, kann sowas überhaupt funktionieren?

Liebe Grüße

Können
kann alles, muss aber nicht. Ich sage mal auf Anhieb, ich halte nichts von Pausen. Aber es ist natürlich schwierig zu verallgemeinern. Denn das hängt von Beziehung zu Beziehung ab. Es kann natürlich auch sehr gefährlich werden, weil man in der "Freiheit" vielleicht merkt, dass man alleine und/oder mit anderen glücklicher ist. Eine Pause kann aber natürlich auch eine Bewährungsprobe sein, wie stark die Gefühle für den anderen sind und ob es wert ist, dafür zu kämpfen. Aber es ist dann meistens gut, wenn man sich eben seiner Gefühle nicht mehr im Klaren ist

Bei euch ist es ja nicht so. Denn du sagst, dass er, wenn er dich anruft, dir immer noch sagt, dass er dich liebt und dich vermißt. Und du liebst ihn ja auch, sonst würdest du die Trennung nicht als eine Beziehungspause ansehen. Ich denke, dann Menschen, wenn sie sich für so etwas entschliessen, einfach Angst haben sich entscheiden zu müssen, oder keine Kraft mehr haben weiter zu kämpfen und damit seinem GEgenüber vermitteln wollen, dass er jetzt kämpfen soll. Und das hört sich nach einem Spiel für mich an, und mit Gefühlen soll man nicht spielen. Denn irgendwo erpresst man ja den anderen damit. Ich glaube immer noch daran, dass man konsequente Entscheidungen treffen sollte. Wenn du dich von ihm trennst, dann sollst du dies nicht als eine Pause ansehen, sondern wirklich wie eine Trennung, nämlich Trennung von einer Beziehung, die dich so unglücklich macht. Und du solltest dich fragen, ob er dir eine andere Beziehung geben kann, und dich daraufhin entscheiden. Denn das, was du jetzt machst, ist nichts anderes als mit ihm zu spielen. Du machst dir ja total die Gedanken, wie weit du dich von ihm entfernen solltest, dass es für dich nicht zu gefährlich werden könnte. Meiner Meinung nach bringt das gar nichts. Denn er kann im Moment nicht kämpfen, weil er ja in einer Situation steckt, in der er seine ganze Kraft für sich braucht und keine glückliche BEziehung haben kann. Ich will dich nicht entmutigen, aber ich war auch mit so einem Mann zusammen, der sich trennte, weil er meinte, er ist viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt, und kann keine BEziehung haben, obwohl er mich noch liebte (sagte er). Früher habe ich nie daran geglaubt, dass man sich trotz großer Liebe trennt. Aber mittlerweile bin ich soweit, dass ich weiß, dass es manchmal Dinge im Leben gibt, die du nicht ändern kannst, egal wie schwer das ist. Dann mußt du schweren Herzens dich von deinem früheren Leben trennen und ein neues Leben beginnen alleine ohne ihn. Wenn das Schicksal es will, dann werden wir vielleicht uns irgendwann über den WEg laufen, und er hat sich endlich "gefunden" und ist bereit für eine Beziehung, dann soll es so sein. Aber irgendwann mußt du dir eingestehen, dass du manche Dinge nicht beeinflussen kannst. Ich wünsche dir trotz allem alles Gute und Liebe!!!

duschka

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Januar 2003 um 8:06
In Antwort auf sacha_12934432

Geduld!
Hallo liebe Buffy,
danke für Deine aufmunternden Worte, ich denke eigentlich auch das ich auf den richtigen Weg bin. Vor allem muß ich es jetzt durchziehen, 10 Tage hab ich ja schon geschafft, hoffe nur es dauert nicht zulange bis er was ändert und ich hab die Geduld. Er hat immer gesagt das er mir nicht weh tun würde, ich hab das die letzten Wochen immer anders gesehen, konnte mich aber auch nie richtig in seine Lage versetzen. Aber ich hab mir fest vorgenommen die Vergangenheit ruhen zu lassen und wenn dann nochmal neu und langsam von vorne anzufangen. Manchmal fällt es mir schon schwer die Hoffnung nicht aufzugeben, und ich werde schwach und würde ihn am liebsten anrufen und wieder weinen. Aber wenn ich das jetzt tue dann verlier ich den Vorsprung den ich mir die letzten Tage schon erarbeitet habe, oder? Wielange denkst Du kann es dauern, bis er wirklich die Veränderung an mir merkt und sich ernsthaft Gedanken darüber macht und Angst kriegt. Er hat bei unseren letzten Gespräch wo ich eigentlich Schluß gemacht habe gesagt, ich solle auch erstmal zu mir selbst finden und er zu sich, und dann wird bestimmt alles wieder gut. Hoffe nur die Kluft wird nicht zu groß zwischen uns, und es tut uns wirklich gut.

Liebe Grüße

Mhh....
tja, wie lange es dauert bis er die Veränderung an dir merkt?? Ich denke er bemerkt es erst,wenn du wirklich mit dir im Reinen bist und es dir einfach besser geht ohne ihn !! Sobald du dieses Gefühl haben wirst (ohne dauernd die Versuchung zu spüren, ihn anzurufen und zu weinen), wird auch er es bemerken. Im Moment weiß er sicherlich, wie dir zumute ist. Doch glaub mir, sobald du dich von diesen negativen Gefühlen befreit hast, wird er merken, daß du auch ohne ihn stark bist und du über dem Berg bist. Spätestens dann wird er sich seine Gedanken machen !!
Wichtig für dich ist aber im Moment nur, daß du stark bleibst, ihn nicht anrufst, dir den Abstand nimmst, den du brauchst, (auch wenn's schwer fällt). Das mußt du unbedingt durchhalten !! Ich drück dir die Daumen.

Liebe Grüße

P. S. Die Kluft wird sicherlich nicht allzugroß zwischen euch. Aber darüber würde ich mir im Moment keine Gedanken. Das kannst du erst feststellen, wenn ihr euch wieder gegenüber steht. Es kommt natürlich auch darauf an, wie du dich in der Trennungsphase entwickeln wirst.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Januar 2003 um 14:10
In Antwort auf sacha_12934432

Hat sonst,
jemand Erfahrungen mit Beziehungspausen? Ich hab früher eigentlich immer nichts davon gehalten, da ich aber jetzt in der Situation bin, würd mich gerne interessieren, ob es gut oder schlecht ist. Wenn ich auf totalen Rückzug mache, ist das besser? Oder soll auch ich ihn zwischendurch anrufen, wobei ich das eigentlich nicht möchte. Ich will ihm zeigen das ich stark bin, und das er jetzt kämpfen muß, er mußte die ganzen letzten Monate nicht kämpfen. Bitte erzählt mir von euren Erfahrungen oder Meinungen zu Beziehungspausen, kann sowas überhaupt funktionieren?

Liebe Grüße

Eher nicht
Hallo Liebes,

ich denke auch nicht, daß vereinbarte Pausen zu einem wirklichen Erfolg führen. Ich finde, man ist dann noch zu sehr mit einander verbunden, fühlt sich irgendwie doch verpflichtet und ist immer noch mehr oder weniger unter einem gewissen Druck.

Keiner ist dann so frei, den nötigen Abstand zu gewinnen.

Ich finde eine Trennung erstmal besser. Denn die Beziehung hatte ja auch, so wie sie da gelaufen ist, auch keinen Bestand mehr.
Das schließt ja nicht aus, daß man - zunächst lockeren - Kontakt hält, und vielleicht wird dann ja mal wieder etwas draus.

Acy

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Von: an0N_1250211099z
12 Antworten 12
|
16. Januar 2003 um 13:58
Von: tara_12474781
2 Antworten 2
|
15. Januar 2003 um 21:25
Von: an0N_1248351499z
16 Antworten 16
|
15. Januar 2003 um 13:37
Von: an0N_1211876699z
7 Antworten 7
|
14. Januar 2003 um 22:32
8 Antworten 8
|
14. Januar 2003 um 21:26
Diskussionen dieses Nutzers
Von: sacha_12934432
3 Antworten 3
|
11. September 2003 um 13:02
Von: sacha_12934432
3 Antworten 3
|
9. April 2003 um 16:53
Von: sacha_12934432
1 Antworten 1
|
16. Dezember 2002 um 17:54
Von: sacha_12934432
6 Antworten 6
|
9. November 2002 um 1:06
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen