Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zurück zum Schläger?

Zurück zum Schläger?

10. Februar um 0:35 Letzte Antwort: 10. Februar um 17:29

Hi Leute,
ich bin Sophie, bin 19 und schon seit ca 8 Monaten sehr glücklich mit meinem Freund D zusammen.

Und das "glücklich" meine ich wirklich ernst. Daher stecke ich in einem Dilemma. 
D und ich führen eine Beziehung in der wir zu 90% ein perfektes Leben führen. Mehr als perfekt, wir leben einen Traum, sind jeden Tag dankbar füreinander und kommunizieren das auch.

Das sind unsere "up's" die sind häufig und auch ziiiiiieeeemlich hoch. Die "down's" hingegen sind umso tiefer. wir streiten dann wegen Kleinigkeiten, machen dabei praktisch die ganze Wohnung kaputt und holen alles hoch, was uns je gestört hat. 

dabei wurde ich heute zum 2. mal auch schwer körperlich verletzt. Ich wollte gehen, bevor es dazu kam, denn es bannte sich an wie beim letzten Mal als das passiert ist, sagte mein Bauchgefühl und damit sollte es auch nicht ganz unrecht haben. D liess mich nicht gehen, schloss die Tür ab und behielt den Schlüssel, er weiß dass mir das Panik macht. 
heute ging unser Streit um eine blöde porno-Festplatte von ihm, die ich beim aufräumen entdeckt habe und (ja das war echt doof von mir) durchgeguckt habe. Er macht eh immer so n Geschoss mit seinem PC dass ich wusste, dass er mir etwas verheimlicht und dass er auf der Arbeit war, kam mir da gelegen. Als er heim kam, habe ich nichts thematisiert, um Vorwürfe und Streit zu vermeiden. Ich ließ die Festplatte lediglich geöffnet und verschwand auf dem Klo, baute ihm also eine Brücke, um sich zu entschuldigen (ich hatte immer mal wieder gefragt warum er so empfindlich mit seinem pc ist und ob ich da was pornografisches finden würde, was immer verneint und als eklig und widerlich abgestempelt wurde). Eine Entschuldigung für diese Lüge kam nicht. Lediglich ein Anschiss, was ich an deinem PC zu suchen hätte, ich hätte nichts anzufassen außer zum aufräumen. Es geht mir hierbei wirklich nicht um die Pornos, sondern um die dreiste Lüge mitten in mein Gesicht. Als ich dies erwähnte meinte D nur, er müsse sich vor mir nicht rechtfertigen. 

Ich habe immer an seiner Ehrlichkeit festgehalten und daran geglaubt, auch wenn mir schon lange viele Zweifel kamen. Und nun nach einem "ich kann mich halt nicht daran erinnern, was alles auf meinem PC ist" ist alles vertrauen kaputt. Stattdessen kriege ich Vorwürfe gemacht und gesagt "ich solle mal über mein Verhalten nachdenken". 
Ich wollte also gehen, da er durch seine Rechtfertigungs-Theorie scheinbar sowieso nichts zu sagen hatte. Nach dem Einschließen schubste er mich auf das Sofa, hielt er mir Mund und Nase zu, da ich schrie und Angst hatte. Meine Handgelenke hielt er so fest, dass ich blaue Flecken habe und vermutlich leichte Brüche. 
es folgten Schläge ins Gesicht, nachdem ich mich wehrte und probierte, ihn zu schlagen um endlich zu entkommen und raus zu gehen.

nur durch seinen Bruder gelang mir die Rettung nach draußen, bevor noch mehr passieren konnte. Ich ging nicht ans Telefon, wenn D anrief, antwortete auf keine Nachrichten und fuhr nach Hause. 1 Stunde später las ich dann, dass er mich die ganze Zeit in seinem Dorf gesucht hätte. Das fand ich irgendwie süß. 

und nun *endlich* zu meinem Problem  

ich hab ihn angerufen und will zurück zu ihm, er sagt aber dass er das nicht möchte und lieber ein paar Tage nachdenken will, was ursprünglich auch meine Intention war. Er teilte mir mit, ich solle mein Verhalten eine Weile überdenken und dann würde er mit mir reden. Dabei hat ER sein Verhalten doch zu überdenken!! Immerhin ist ER der Schläger und derjenige, der es genießt zu dominieren. 

Ich vermisse ihn aber so sehr, er tut mir so weh mit allem was er sagt. Ich will das klären und endlich wieder in seinen Armen liegen, weiß aber vom Kopf her, dass das Risiko erneuter körperlicher und seelischer Wunden enorm hoch ist. Alle sagen, ich soll Schluss machen, aber niemand von denen weiß, wie glücklich er mich macht. Ich will das Schöne nicht so einfach weg werfen, weiß aber gleichzeitig dass ich mich immer mehr unterdrücken lasse, je kleiner ich mich selbst mache. 

was soll ich tun?!?

LG und vielen Dank fürs lange Lesen
sophie

Mehr lesen

10. Februar um 1:52
Beste Antwort

Ich habe deinen Text bis zum Teil mit den blauen Flecken und Brüchen gelesen. Alles andere ist hier mehr als unwichtig. 

Du solltest ihn auf der Stelle anzeigen und dich schnellstmöglich von ihm trennen. 

Solche Männer bessern sich nicht. Sie sind die liebsten und charmantesten Liebhaber bis sie wieder einen Grund finden, dich zu schlagen. 

Komm aus deiner Opfer-Rolle raus. Er darf dich nicht schlagen! Kein Mensch darf das! 

Heute sind es blaue Flecken, morgen die gebrochene Nase und was wird es übermorgen sein? 

3 LikesGefällt mir
10. Februar um 2:00
Beste Antwort
In Antwort auf misssophie307

Hi Leute,
ich bin Sophie, bin 19 und schon seit ca 8 Monaten sehr glücklich mit meinem Freund D zusammen.

Und das "glücklich" meine ich wirklich ernst. Daher stecke ich in einem Dilemma. 
D und ich führen eine Beziehung in der wir zu 90% ein perfektes Leben führen. Mehr als perfekt, wir leben einen Traum, sind jeden Tag dankbar füreinander und kommunizieren das auch.

Das sind unsere "up's" die sind häufig und auch ziiiiiieeeemlich hoch. Die "down's" hingegen sind umso tiefer. wir streiten dann wegen Kleinigkeiten, machen dabei praktisch die ganze Wohnung kaputt und holen alles hoch, was uns je gestört hat. 

dabei wurde ich heute zum 2. mal auch schwer körperlich verletzt. Ich wollte gehen, bevor es dazu kam, denn es bannte sich an wie beim letzten Mal als das passiert ist, sagte mein Bauchgefühl und damit sollte es auch nicht ganz unrecht haben. D liess mich nicht gehen, schloss die Tür ab und behielt den Schlüssel, er weiß dass mir das Panik macht. 
heute ging unser Streit um eine blöde porno-Festplatte von ihm, die ich beim aufräumen entdeckt habe und (ja das war echt doof von mir) durchgeguckt habe. Er macht eh immer so n Geschoss mit seinem PC dass ich wusste, dass er mir etwas verheimlicht und dass er auf der Arbeit war, kam mir da gelegen. Als er heim kam, habe ich nichts thematisiert, um Vorwürfe und Streit zu vermeiden. Ich ließ die Festplatte lediglich geöffnet und verschwand auf dem Klo, baute ihm also eine Brücke, um sich zu entschuldigen (ich hatte immer mal wieder gefragt warum er so empfindlich mit seinem pc ist und ob ich da was pornografisches finden würde, was immer verneint und als eklig und widerlich abgestempelt wurde). Eine Entschuldigung für diese Lüge kam nicht. Lediglich ein Anschiss, was ich an deinem PC zu suchen hätte, ich hätte nichts anzufassen außer zum aufräumen. Es geht mir hierbei wirklich nicht um die Pornos, sondern um die dreiste Lüge mitten in mein Gesicht. Als ich dies erwähnte meinte D nur, er müsse sich vor mir nicht rechtfertigen. 

Ich habe immer an seiner Ehrlichkeit festgehalten und daran geglaubt, auch wenn mir schon lange viele Zweifel kamen. Und nun nach einem "ich kann mich halt nicht daran erinnern, was alles auf meinem PC ist" ist alles vertrauen kaputt. Stattdessen kriege ich Vorwürfe gemacht und gesagt "ich solle mal über mein Verhalten nachdenken". 
Ich wollte also gehen, da er durch seine Rechtfertigungs-Theorie scheinbar sowieso nichts zu sagen hatte. Nach dem Einschließen schubste er mich auf das Sofa, hielt er mir Mund und Nase zu, da ich schrie und Angst hatte. Meine Handgelenke hielt er so fest, dass ich blaue Flecken habe und vermutlich leichte Brüche. 
es folgten Schläge ins Gesicht, nachdem ich mich wehrte und probierte, ihn zu schlagen um endlich zu entkommen und raus zu gehen.

nur durch seinen Bruder gelang mir die Rettung nach draußen, bevor noch mehr passieren konnte. Ich ging nicht ans Telefon, wenn D anrief, antwortete auf keine Nachrichten und fuhr nach Hause. 1 Stunde später las ich dann, dass er mich die ganze Zeit in seinem Dorf gesucht hätte. Das fand ich irgendwie süß. 

und nun *endlich* zu meinem Problem  

ich hab ihn angerufen und will zurück zu ihm, er sagt aber dass er das nicht möchte und lieber ein paar Tage nachdenken will, was ursprünglich auch meine Intention war. Er teilte mir mit, ich solle mein Verhalten eine Weile überdenken und dann würde er mit mir reden. Dabei hat ER sein Verhalten doch zu überdenken!! Immerhin ist ER der Schläger und derjenige, der es genießt zu dominieren. 

Ich vermisse ihn aber so sehr, er tut mir so weh mit allem was er sagt. Ich will das klären und endlich wieder in seinen Armen liegen, weiß aber vom Kopf her, dass das Risiko erneuter körperlicher und seelischer Wunden enorm hoch ist. Alle sagen, ich soll Schluss machen, aber niemand von denen weiß, wie glücklich er mich macht. Ich will das Schöne nicht so einfach weg werfen, weiß aber gleichzeitig dass ich mich immer mehr unterdrücken lasse, je kleiner ich mich selbst mache. 

was soll ich tun?!?

LG und vielen Dank fürs lange Lesen
sophie

beinahe hätte ich geschrieben,ob Du völlig bescheuert bist,aber ich will Dich hier nicht beleidigen,Sophie.

Muss er Dich erst totschlagen,ehe Du endgültig weg von ihm gehst?

Habt ihr zuviel Geld dass ihr ständig zerschlagenes GEschirr und Möbel neu nachkaufen könnt,wenn er mit Aggression im Streit alles zerschlägt?

Wieso gehst DU nicht in die Notaufnahme oder zum Hausarzt und lässt Dich röntgen und die Verletzungen attestieren?

Wären es Brüche..würde das so weh tun,dass DU hier nicht schreiben könntest,würde ich mal vermuten,wie kommst Du auf diese Idee?

Zeig ihn an wegen Körperverletzung und hol die Polizei wenn sich das wiederholt..aber was Du dabei noch süss findest und ihn zurück willst..MANNOmann..das ist doch nicht wahr ..

Geh mal zum Psychotherapeuten und lass Dir helfen,Dich aus dieser kranken Beziehung lösen zu können.

3 LikesGefällt mir
10. Februar um 3:13
In Antwort auf misssophie307

Hi Leute,
ich bin Sophie, bin 19 und schon seit ca 8 Monaten sehr glücklich mit meinem Freund D zusammen.

Und das "glücklich" meine ich wirklich ernst. Daher stecke ich in einem Dilemma. 
D und ich führen eine Beziehung in der wir zu 90% ein perfektes Leben führen. Mehr als perfekt, wir leben einen Traum, sind jeden Tag dankbar füreinander und kommunizieren das auch.

Das sind unsere "up's" die sind häufig und auch ziiiiiieeeemlich hoch. Die "down's" hingegen sind umso tiefer. wir streiten dann wegen Kleinigkeiten, machen dabei praktisch die ganze Wohnung kaputt und holen alles hoch, was uns je gestört hat. 

dabei wurde ich heute zum 2. mal auch schwer körperlich verletzt. Ich wollte gehen, bevor es dazu kam, denn es bannte sich an wie beim letzten Mal als das passiert ist, sagte mein Bauchgefühl und damit sollte es auch nicht ganz unrecht haben. D liess mich nicht gehen, schloss die Tür ab und behielt den Schlüssel, er weiß dass mir das Panik macht. 
heute ging unser Streit um eine blöde porno-Festplatte von ihm, die ich beim aufräumen entdeckt habe und (ja das war echt doof von mir) durchgeguckt habe. Er macht eh immer so n Geschoss mit seinem PC dass ich wusste, dass er mir etwas verheimlicht und dass er auf der Arbeit war, kam mir da gelegen. Als er heim kam, habe ich nichts thematisiert, um Vorwürfe und Streit zu vermeiden. Ich ließ die Festplatte lediglich geöffnet und verschwand auf dem Klo, baute ihm also eine Brücke, um sich zu entschuldigen (ich hatte immer mal wieder gefragt warum er so empfindlich mit seinem pc ist und ob ich da was pornografisches finden würde, was immer verneint und als eklig und widerlich abgestempelt wurde). Eine Entschuldigung für diese Lüge kam nicht. Lediglich ein Anschiss, was ich an deinem PC zu suchen hätte, ich hätte nichts anzufassen außer zum aufräumen. Es geht mir hierbei wirklich nicht um die Pornos, sondern um die dreiste Lüge mitten in mein Gesicht. Als ich dies erwähnte meinte D nur, er müsse sich vor mir nicht rechtfertigen. 

Ich habe immer an seiner Ehrlichkeit festgehalten und daran geglaubt, auch wenn mir schon lange viele Zweifel kamen. Und nun nach einem "ich kann mich halt nicht daran erinnern, was alles auf meinem PC ist" ist alles vertrauen kaputt. Stattdessen kriege ich Vorwürfe gemacht und gesagt "ich solle mal über mein Verhalten nachdenken". 
Ich wollte also gehen, da er durch seine Rechtfertigungs-Theorie scheinbar sowieso nichts zu sagen hatte. Nach dem Einschließen schubste er mich auf das Sofa, hielt er mir Mund und Nase zu, da ich schrie und Angst hatte. Meine Handgelenke hielt er so fest, dass ich blaue Flecken habe und vermutlich leichte Brüche. 
es folgten Schläge ins Gesicht, nachdem ich mich wehrte und probierte, ihn zu schlagen um endlich zu entkommen und raus zu gehen.

nur durch seinen Bruder gelang mir die Rettung nach draußen, bevor noch mehr passieren konnte. Ich ging nicht ans Telefon, wenn D anrief, antwortete auf keine Nachrichten und fuhr nach Hause. 1 Stunde später las ich dann, dass er mich die ganze Zeit in seinem Dorf gesucht hätte. Das fand ich irgendwie süß. 

und nun *endlich* zu meinem Problem  

ich hab ihn angerufen und will zurück zu ihm, er sagt aber dass er das nicht möchte und lieber ein paar Tage nachdenken will, was ursprünglich auch meine Intention war. Er teilte mir mit, ich solle mein Verhalten eine Weile überdenken und dann würde er mit mir reden. Dabei hat ER sein Verhalten doch zu überdenken!! Immerhin ist ER der Schläger und derjenige, der es genießt zu dominieren. 

Ich vermisse ihn aber so sehr, er tut mir so weh mit allem was er sagt. Ich will das klären und endlich wieder in seinen Armen liegen, weiß aber vom Kopf her, dass das Risiko erneuter körperlicher und seelischer Wunden enorm hoch ist. Alle sagen, ich soll Schluss machen, aber niemand von denen weiß, wie glücklich er mich macht. Ich will das Schöne nicht so einfach weg werfen, weiß aber gleichzeitig dass ich mich immer mehr unterdrücken lasse, je kleiner ich mich selbst mache. 

was soll ich tun?!?

LG und vielen Dank fürs lange Lesen
sophie

Liebe "Sophie" das ist alles ein bisschen zu dick aufgetragen, das nächste Mal etwas subtiler dann könnte man die Geschichte vielleicht glauben. 

2 LikesGefällt mir
10. Februar um 8:00
Beste Antwort
In Antwort auf misssophie307

Hi Leute,
ich bin Sophie, bin 19 und schon seit ca 8 Monaten sehr glücklich mit meinem Freund D zusammen.

Und das "glücklich" meine ich wirklich ernst. Daher stecke ich in einem Dilemma. 
D und ich führen eine Beziehung in der wir zu 90% ein perfektes Leben führen. Mehr als perfekt, wir leben einen Traum, sind jeden Tag dankbar füreinander und kommunizieren das auch.

Das sind unsere "up's" die sind häufig und auch ziiiiiieeeemlich hoch. Die "down's" hingegen sind umso tiefer. wir streiten dann wegen Kleinigkeiten, machen dabei praktisch die ganze Wohnung kaputt und holen alles hoch, was uns je gestört hat. 

dabei wurde ich heute zum 2. mal auch schwer körperlich verletzt. Ich wollte gehen, bevor es dazu kam, denn es bannte sich an wie beim letzten Mal als das passiert ist, sagte mein Bauchgefühl und damit sollte es auch nicht ganz unrecht haben. D liess mich nicht gehen, schloss die Tür ab und behielt den Schlüssel, er weiß dass mir das Panik macht. 
heute ging unser Streit um eine blöde porno-Festplatte von ihm, die ich beim aufräumen entdeckt habe und (ja das war echt doof von mir) durchgeguckt habe. Er macht eh immer so n Geschoss mit seinem PC dass ich wusste, dass er mir etwas verheimlicht und dass er auf der Arbeit war, kam mir da gelegen. Als er heim kam, habe ich nichts thematisiert, um Vorwürfe und Streit zu vermeiden. Ich ließ die Festplatte lediglich geöffnet und verschwand auf dem Klo, baute ihm also eine Brücke, um sich zu entschuldigen (ich hatte immer mal wieder gefragt warum er so empfindlich mit seinem pc ist und ob ich da was pornografisches finden würde, was immer verneint und als eklig und widerlich abgestempelt wurde). Eine Entschuldigung für diese Lüge kam nicht. Lediglich ein Anschiss, was ich an deinem PC zu suchen hätte, ich hätte nichts anzufassen außer zum aufräumen. Es geht mir hierbei wirklich nicht um die Pornos, sondern um die dreiste Lüge mitten in mein Gesicht. Als ich dies erwähnte meinte D nur, er müsse sich vor mir nicht rechtfertigen. 

Ich habe immer an seiner Ehrlichkeit festgehalten und daran geglaubt, auch wenn mir schon lange viele Zweifel kamen. Und nun nach einem "ich kann mich halt nicht daran erinnern, was alles auf meinem PC ist" ist alles vertrauen kaputt. Stattdessen kriege ich Vorwürfe gemacht und gesagt "ich solle mal über mein Verhalten nachdenken". 
Ich wollte also gehen, da er durch seine Rechtfertigungs-Theorie scheinbar sowieso nichts zu sagen hatte. Nach dem Einschließen schubste er mich auf das Sofa, hielt er mir Mund und Nase zu, da ich schrie und Angst hatte. Meine Handgelenke hielt er so fest, dass ich blaue Flecken habe und vermutlich leichte Brüche. 
es folgten Schläge ins Gesicht, nachdem ich mich wehrte und probierte, ihn zu schlagen um endlich zu entkommen und raus zu gehen.

nur durch seinen Bruder gelang mir die Rettung nach draußen, bevor noch mehr passieren konnte. Ich ging nicht ans Telefon, wenn D anrief, antwortete auf keine Nachrichten und fuhr nach Hause. 1 Stunde später las ich dann, dass er mich die ganze Zeit in seinem Dorf gesucht hätte. Das fand ich irgendwie süß. 

und nun *endlich* zu meinem Problem  

ich hab ihn angerufen und will zurück zu ihm, er sagt aber dass er das nicht möchte und lieber ein paar Tage nachdenken will, was ursprünglich auch meine Intention war. Er teilte mir mit, ich solle mein Verhalten eine Weile überdenken und dann würde er mit mir reden. Dabei hat ER sein Verhalten doch zu überdenken!! Immerhin ist ER der Schläger und derjenige, der es genießt zu dominieren. 

Ich vermisse ihn aber so sehr, er tut mir so weh mit allem was er sagt. Ich will das klären und endlich wieder in seinen Armen liegen, weiß aber vom Kopf her, dass das Risiko erneuter körperlicher und seelischer Wunden enorm hoch ist. Alle sagen, ich soll Schluss machen, aber niemand von denen weiß, wie glücklich er mich macht. Ich will das Schöne nicht so einfach weg werfen, weiß aber gleichzeitig dass ich mich immer mehr unterdrücken lasse, je kleiner ich mich selbst mache. 

was soll ich tun?!?

LG und vielen Dank fürs lange Lesen
sophie

"dass das Risiko erneuter körperlicher und seelischer Wunden enorm hoch ist."

wenn man nichts anderes kennt...ich muss es nicht verstehn, denn unter glücklich sein versteh ich was anderes.

aber wenn es dich glücklich macht.. nur zu  

Gefällt mir
10. Februar um 8:50
Beste Antwort
In Antwort auf elise_18724877

Liebe "Sophie" das ist alles ein bisschen zu dick aufgetragen, das nächste Mal etwas subtiler dann könnte man die Geschichte vielleicht glauben. 

Liebe smitee 
Genau wegen Leuten wie dir trauen sich die wenigsten geschlagenen Frauen, zur Polizei zu gehen. Ich habe mit noch niemandem darüber geredet, suche nach einem Forum in dem ich Hilfe bekomme und bekomme am Ende gesagt, meine Geschichte sei Unglaubwürdig. 
geh doch bitte etwas vorsichtiger mit den Problemen deiner Mitmenschen um

Gefällt mir
10. Februar um 9:35
In Antwort auf misssophie307

Liebe smitee 
Genau wegen Leuten wie dir trauen sich die wenigsten geschlagenen Frauen, zur Polizei zu gehen. Ich habe mit noch niemandem darüber geredet, suche nach einem Forum in dem ich Hilfe bekomme und bekomme am Ende gesagt, meine Geschichte sei Unglaubwürdig. 
geh doch bitte etwas vorsichtiger mit den Problemen deiner Mitmenschen um

Du willst doch gar nicht zur Polizei, davon ist in deinem Post keine Rede, vielmehr willst du wissen wie du den Asi zurück bekommst. 

Nein tut mir leid, ich glaube kein Wort, eine frisch misshandelte Frau findet den Partner nicht süß und erkundigt sich in einem Forum wie sie den Psychopathen schnell wieder erobern kann, so dumm ist (hoffentlich) keine Frau. 

2 LikesGefällt mir
10. Februar um 9:52
Beste Antwort
In Antwort auf misssophie307

Liebe smitee 
Genau wegen Leuten wie dir trauen sich die wenigsten geschlagenen Frauen, zur Polizei zu gehen. Ich habe mit noch niemandem darüber geredet, suche nach einem Forum in dem ich Hilfe bekomme und bekomme am Ende gesagt, meine Geschichte sei Unglaubwürdig. 
geh doch bitte etwas vorsichtiger mit den Problemen deiner Mitmenschen um

Klassischer Cycle of Abuse. Siehe Bild.

Was du für ihn empfindest, ist keine Liebe, sondern Abhängigkeit. Diese Beziehung ist wie eine Droge für dich - nicht nur die Phasen, in denen der Himmel vermeintlich voller Geigen hängt, sondern auch das ständige Auf-und-Ab-Spiel, welches du wahrscheinlich mit Leidenschaft verwechselst. 

"Schönes" kannst du auch mit einem Mann haben, der kein Gewalttäter ist. Nur würdest du mit dem eben keine großen Melodramen und Wechselbäder der Gefühle durchlaufen, die die Versöhnung für dich umso überschwänglicher und gefühlsduseliger machen. 

Die Beziehung wird so lange laufen, bis du ein Häufchen Elend bist und er keinen Nutzen mehr von dir hat. Während er dann schon längst die nächste Frau verzaubert und keinen Gedanken mehr an dich verschwendet, wirst du mit den seelischen und körperlichen Nachwirkungen dieser "Traumbeziehung" beschäftigt sein.

Außer natürlich du ziehst vorher die Reißleine und brichst jeden Kontakt zu ihm ab. Das wird dir, wie bei einem Drogenentzug, am Anfang schwerfallen, könnte dir jedoch unter Umständen das Leben retten.  

Gefällt mir
10. Februar um 9:54
Beste Antwort

Hoffentlich sieht man es jetzt:

Gefällt mir
10. Februar um 10:15
Beste Antwort
In Antwort auf misssophie307

Hi Leute,
ich bin Sophie, bin 19 und schon seit ca 8 Monaten sehr glücklich mit meinem Freund D zusammen.

Und das "glücklich" meine ich wirklich ernst. Daher stecke ich in einem Dilemma. 
D und ich führen eine Beziehung in der wir zu 90% ein perfektes Leben führen. Mehr als perfekt, wir leben einen Traum, sind jeden Tag dankbar füreinander und kommunizieren das auch.

Das sind unsere "up's" die sind häufig und auch ziiiiiieeeemlich hoch. Die "down's" hingegen sind umso tiefer. wir streiten dann wegen Kleinigkeiten, machen dabei praktisch die ganze Wohnung kaputt und holen alles hoch, was uns je gestört hat. 

dabei wurde ich heute zum 2. mal auch schwer körperlich verletzt. Ich wollte gehen, bevor es dazu kam, denn es bannte sich an wie beim letzten Mal als das passiert ist, sagte mein Bauchgefühl und damit sollte es auch nicht ganz unrecht haben. D liess mich nicht gehen, schloss die Tür ab und behielt den Schlüssel, er weiß dass mir das Panik macht. 
heute ging unser Streit um eine blöde porno-Festplatte von ihm, die ich beim aufräumen entdeckt habe und (ja das war echt doof von mir) durchgeguckt habe. Er macht eh immer so n Geschoss mit seinem PC dass ich wusste, dass er mir etwas verheimlicht und dass er auf der Arbeit war, kam mir da gelegen. Als er heim kam, habe ich nichts thematisiert, um Vorwürfe und Streit zu vermeiden. Ich ließ die Festplatte lediglich geöffnet und verschwand auf dem Klo, baute ihm also eine Brücke, um sich zu entschuldigen (ich hatte immer mal wieder gefragt warum er so empfindlich mit seinem pc ist und ob ich da was pornografisches finden würde, was immer verneint und als eklig und widerlich abgestempelt wurde). Eine Entschuldigung für diese Lüge kam nicht. Lediglich ein Anschiss, was ich an deinem PC zu suchen hätte, ich hätte nichts anzufassen außer zum aufräumen. Es geht mir hierbei wirklich nicht um die Pornos, sondern um die dreiste Lüge mitten in mein Gesicht. Als ich dies erwähnte meinte D nur, er müsse sich vor mir nicht rechtfertigen. 

Ich habe immer an seiner Ehrlichkeit festgehalten und daran geglaubt, auch wenn mir schon lange viele Zweifel kamen. Und nun nach einem "ich kann mich halt nicht daran erinnern, was alles auf meinem PC ist" ist alles vertrauen kaputt. Stattdessen kriege ich Vorwürfe gemacht und gesagt "ich solle mal über mein Verhalten nachdenken". 
Ich wollte also gehen, da er durch seine Rechtfertigungs-Theorie scheinbar sowieso nichts zu sagen hatte. Nach dem Einschließen schubste er mich auf das Sofa, hielt er mir Mund und Nase zu, da ich schrie und Angst hatte. Meine Handgelenke hielt er so fest, dass ich blaue Flecken habe und vermutlich leichte Brüche. 
es folgten Schläge ins Gesicht, nachdem ich mich wehrte und probierte, ihn zu schlagen um endlich zu entkommen und raus zu gehen.

nur durch seinen Bruder gelang mir die Rettung nach draußen, bevor noch mehr passieren konnte. Ich ging nicht ans Telefon, wenn D anrief, antwortete auf keine Nachrichten und fuhr nach Hause. 1 Stunde später las ich dann, dass er mich die ganze Zeit in seinem Dorf gesucht hätte. Das fand ich irgendwie süß. 

und nun *endlich* zu meinem Problem  

ich hab ihn angerufen und will zurück zu ihm, er sagt aber dass er das nicht möchte und lieber ein paar Tage nachdenken will, was ursprünglich auch meine Intention war. Er teilte mir mit, ich solle mein Verhalten eine Weile überdenken und dann würde er mit mir reden. Dabei hat ER sein Verhalten doch zu überdenken!! Immerhin ist ER der Schläger und derjenige, der es genießt zu dominieren. 

Ich vermisse ihn aber so sehr, er tut mir so weh mit allem was er sagt. Ich will das klären und endlich wieder in seinen Armen liegen, weiß aber vom Kopf her, dass das Risiko erneuter körperlicher und seelischer Wunden enorm hoch ist. Alle sagen, ich soll Schluss machen, aber niemand von denen weiß, wie glücklich er mich macht. Ich will das Schöne nicht so einfach weg werfen, weiß aber gleichzeitig dass ich mich immer mehr unterdrücken lasse, je kleiner ich mich selbst mache. 

was soll ich tun?!?

LG und vielen Dank fürs lange Lesen
sophie

Bitte übernimm Verantwortung für dich selbst und trenne dich von diesem Menschen. Zeig ihn an. Such dir eine Beratungsstelle.
Du musst dir selbst helfen!

Gefällt mir
10. Februar um 10:28
In Antwort auf misssophie307

Hi Leute,
ich bin Sophie, bin 19 und schon seit ca 8 Monaten sehr glücklich mit meinem Freund D zusammen.

Und das "glücklich" meine ich wirklich ernst. Daher stecke ich in einem Dilemma. 
D und ich führen eine Beziehung in der wir zu 90% ein perfektes Leben führen. Mehr als perfekt, wir leben einen Traum, sind jeden Tag dankbar füreinander und kommunizieren das auch.

Das sind unsere "up's" die sind häufig und auch ziiiiiieeeemlich hoch. Die "down's" hingegen sind umso tiefer. wir streiten dann wegen Kleinigkeiten, machen dabei praktisch die ganze Wohnung kaputt und holen alles hoch, was uns je gestört hat. 

dabei wurde ich heute zum 2. mal auch schwer körperlich verletzt. Ich wollte gehen, bevor es dazu kam, denn es bannte sich an wie beim letzten Mal als das passiert ist, sagte mein Bauchgefühl und damit sollte es auch nicht ganz unrecht haben. D liess mich nicht gehen, schloss die Tür ab und behielt den Schlüssel, er weiß dass mir das Panik macht. 
heute ging unser Streit um eine blöde porno-Festplatte von ihm, die ich beim aufräumen entdeckt habe und (ja das war echt doof von mir) durchgeguckt habe. Er macht eh immer so n Geschoss mit seinem PC dass ich wusste, dass er mir etwas verheimlicht und dass er auf der Arbeit war, kam mir da gelegen. Als er heim kam, habe ich nichts thematisiert, um Vorwürfe und Streit zu vermeiden. Ich ließ die Festplatte lediglich geöffnet und verschwand auf dem Klo, baute ihm also eine Brücke, um sich zu entschuldigen (ich hatte immer mal wieder gefragt warum er so empfindlich mit seinem pc ist und ob ich da was pornografisches finden würde, was immer verneint und als eklig und widerlich abgestempelt wurde). Eine Entschuldigung für diese Lüge kam nicht. Lediglich ein Anschiss, was ich an deinem PC zu suchen hätte, ich hätte nichts anzufassen außer zum aufräumen. Es geht mir hierbei wirklich nicht um die Pornos, sondern um die dreiste Lüge mitten in mein Gesicht. Als ich dies erwähnte meinte D nur, er müsse sich vor mir nicht rechtfertigen. 

Ich habe immer an seiner Ehrlichkeit festgehalten und daran geglaubt, auch wenn mir schon lange viele Zweifel kamen. Und nun nach einem "ich kann mich halt nicht daran erinnern, was alles auf meinem PC ist" ist alles vertrauen kaputt. Stattdessen kriege ich Vorwürfe gemacht und gesagt "ich solle mal über mein Verhalten nachdenken". 
Ich wollte also gehen, da er durch seine Rechtfertigungs-Theorie scheinbar sowieso nichts zu sagen hatte. Nach dem Einschließen schubste er mich auf das Sofa, hielt er mir Mund und Nase zu, da ich schrie und Angst hatte. Meine Handgelenke hielt er so fest, dass ich blaue Flecken habe und vermutlich leichte Brüche. 
es folgten Schläge ins Gesicht, nachdem ich mich wehrte und probierte, ihn zu schlagen um endlich zu entkommen und raus zu gehen.

nur durch seinen Bruder gelang mir die Rettung nach draußen, bevor noch mehr passieren konnte. Ich ging nicht ans Telefon, wenn D anrief, antwortete auf keine Nachrichten und fuhr nach Hause. 1 Stunde später las ich dann, dass er mich die ganze Zeit in seinem Dorf gesucht hätte. Das fand ich irgendwie süß. 

und nun *endlich* zu meinem Problem  

ich hab ihn angerufen und will zurück zu ihm, er sagt aber dass er das nicht möchte und lieber ein paar Tage nachdenken will, was ursprünglich auch meine Intention war. Er teilte mir mit, ich solle mein Verhalten eine Weile überdenken und dann würde er mit mir reden. Dabei hat ER sein Verhalten doch zu überdenken!! Immerhin ist ER der Schläger und derjenige, der es genießt zu dominieren. 

Ich vermisse ihn aber so sehr, er tut mir so weh mit allem was er sagt. Ich will das klären und endlich wieder in seinen Armen liegen, weiß aber vom Kopf her, dass das Risiko erneuter körperlicher und seelischer Wunden enorm hoch ist. Alle sagen, ich soll Schluss machen, aber niemand von denen weiß, wie glücklich er mich macht. Ich will das Schöne nicht so einfach weg werfen, weiß aber gleichzeitig dass ich mich immer mehr unterdrücken lasse, je kleiner ich mich selbst mache. 

was soll ich tun?!?

LG und vielen Dank fürs lange Lesen
sophie

Er sperrt dich ein, versucht dir die Luft abzuschneiden, fügt dir Prellungen und Brüche zu, du kannst nur mt Hilfe seines Bruders da raus (stell dir mal vor, wie es sonst weiterheganhen wäre? Sicherlich kein sanfter Versöhnungssex!!), findest es süß, dass er dich dann sucht (das war von ihm sicher weniger süß gemeint), dann sagt er dir, DU sollst über dein Verhalten nachdenken und am Ende willst du ihn zurück WEIL ER DICH JA SO GLÜCKLICH MACHT??????

Also hier fällt selbst mir nix mehr ein.

Ich wundere mich auch immer (las man hier in den letzten Wochen ja schon öfters), wie oft solche schööönen traumhaften-perfekten Beziehungen mit irgendwelchen "Seelenverwandten"  respekt- und wurdelos ablaufen. Es wird die Frau verprügelt, vergewaltigt, eingesperrt, ja in deinem Fall sogar beinahe erwürgt, aber der Kerl ist ja sooo lieb und perfekt. SO EINE BEZIEHUNG IST NICHT PERFEKT!!! WELCHE VORSTELLUNGEN VON LIEBE HABT IHR DENN?
Mal ehrlich da hab ich lieber einen unperfekten, nicht so traumhaften Mann, der mich aber wenigstens respekt- und würdevoll und vor allem wie ein Mensch behandelt. Aber wenns soooo schööoön mit ihm ist, ja dann geh zurück, spiel die Geläuterte und lass dich am besten beim nächsten Mal totprügeln. Wenn das deine Vorstellung von perfekt ist, na dann nur zu.

Gefällt mir
10. Februar um 10:28
In Antwort auf javon_18791411

Er sperrt dich ein, versucht dir die Luft abzuschneiden, fügt dir Prellungen und Brüche zu, du kannst nur mt Hilfe seines Bruders da raus (stell dir mal vor, wie es sonst weiterheganhen wäre? Sicherlich kein sanfter Versöhnungssex!!), findest es süß, dass er dich dann sucht (das war von ihm sicher weniger süß gemeint), dann sagt er dir, DU sollst über dein Verhalten nachdenken und am Ende willst du ihn zurück WEIL ER DICH JA SO GLÜCKLICH MACHT??????

Also hier fällt selbst mir nix mehr ein.

Ich wundere mich auch immer (las man hier in den letzten Wochen ja schon öfters), wie oft solche schööönen traumhaften-perfekten Beziehungen mit irgendwelchen "Seelenverwandten"  respekt- und wurdelos ablaufen. Es wird die Frau verprügelt, vergewaltigt, eingesperrt, ja in deinem Fall sogar beinahe erwürgt, aber der Kerl ist ja sooo lieb und perfekt. SO EINE BEZIEHUNG IST NICHT PERFEKT!!! WELCHE VORSTELLUNGEN VON LIEBE HABT IHR DENN?
Mal ehrlich da hab ich lieber einen unperfekten, nicht so traumhaften Mann, der mich aber wenigstens respekt- und würdevoll und vor allem wie ein Mensch behandelt. Aber wenns soooo schööoön mit ihm ist, ja dann geh zurück, spiel die Geläuterte und lass dich am besten beim nächsten Mal totprügeln. Wenn das deine Vorstellung von perfekt ist, na dann nur zu.

Und das mit 19!!! Unfassbar

Gefällt mir
10. Februar um 10:45

Du bist schon dermaßen geschädigt, dass du ohne fremde Hilfe diesen Teufelskreis nicht durchbrechen kannst. 

Die Polizei nimmt sowas erstmal auch nicht ernst. Da muss erst was Schlimmeres passieren, als blaue Fecke.

Trotzdem, - ab zum Arzt und die Verletzungen dokumentieren und dir einen Überweisungsschein zum Psychiater mitgeben lassen.

Dann zur Polizei, damit das Ganze aktenkundig wird.

Und, NEIN, auf keinen Fall zurück zum Schläger! Wenn du das nicht schaffst, solltest du jemandem Bescheid sagen, der dich zur Not davon abhält, zurück zu gehen.

Gefällt mir
10. Februar um 10:55

Für mich klingt das eher für die perverse Wunschvorstellung eines gewalttätigen Spinners als nach einer wahren Geschichte, sorry, aber so schreibt keine misshandelte Frau.

2 LikesGefällt mir
10. Februar um 11:05

NEIN!

Gefällt mir
10. Februar um 11:32
In Antwort auf allshewants

Für mich klingt das eher für die perverse Wunschvorstellung eines gewalttätigen Spinners als nach einer wahren Geschichte, sorry, aber so schreibt keine misshandelte Frau.

Seh ich genauso. 

Gefällt mir
10. Februar um 12:47

O BITTE LIEBER GOTT - LASS DAS EIN FAKE SEIN

Falls nicht... Koffer packen gehen. 

1 LikesGefällt mir
10. Februar um 13:45
In Antwort auf misssophie307

Hi Leute,
ich bin Sophie, bin 19 und schon seit ca 8 Monaten sehr glücklich mit meinem Freund D zusammen.

Und das "glücklich" meine ich wirklich ernst. Daher stecke ich in einem Dilemma. 
D und ich führen eine Beziehung in der wir zu 90% ein perfektes Leben führen. Mehr als perfekt, wir leben einen Traum, sind jeden Tag dankbar füreinander und kommunizieren das auch.

Das sind unsere "up's" die sind häufig und auch ziiiiiieeeemlich hoch. Die "down's" hingegen sind umso tiefer. wir streiten dann wegen Kleinigkeiten, machen dabei praktisch die ganze Wohnung kaputt und holen alles hoch, was uns je gestört hat. 

dabei wurde ich heute zum 2. mal auch schwer körperlich verletzt. Ich wollte gehen, bevor es dazu kam, denn es bannte sich an wie beim letzten Mal als das passiert ist, sagte mein Bauchgefühl und damit sollte es auch nicht ganz unrecht haben. D liess mich nicht gehen, schloss die Tür ab und behielt den Schlüssel, er weiß dass mir das Panik macht. 
heute ging unser Streit um eine blöde porno-Festplatte von ihm, die ich beim aufräumen entdeckt habe und (ja das war echt doof von mir) durchgeguckt habe. Er macht eh immer so n Geschoss mit seinem PC dass ich wusste, dass er mir etwas verheimlicht und dass er auf der Arbeit war, kam mir da gelegen. Als er heim kam, habe ich nichts thematisiert, um Vorwürfe und Streit zu vermeiden. Ich ließ die Festplatte lediglich geöffnet und verschwand auf dem Klo, baute ihm also eine Brücke, um sich zu entschuldigen (ich hatte immer mal wieder gefragt warum er so empfindlich mit seinem pc ist und ob ich da was pornografisches finden würde, was immer verneint und als eklig und widerlich abgestempelt wurde). Eine Entschuldigung für diese Lüge kam nicht. Lediglich ein Anschiss, was ich an deinem PC zu suchen hätte, ich hätte nichts anzufassen außer zum aufräumen. Es geht mir hierbei wirklich nicht um die Pornos, sondern um die dreiste Lüge mitten in mein Gesicht. Als ich dies erwähnte meinte D nur, er müsse sich vor mir nicht rechtfertigen. 

Ich habe immer an seiner Ehrlichkeit festgehalten und daran geglaubt, auch wenn mir schon lange viele Zweifel kamen. Und nun nach einem "ich kann mich halt nicht daran erinnern, was alles auf meinem PC ist" ist alles vertrauen kaputt. Stattdessen kriege ich Vorwürfe gemacht und gesagt "ich solle mal über mein Verhalten nachdenken". 
Ich wollte also gehen, da er durch seine Rechtfertigungs-Theorie scheinbar sowieso nichts zu sagen hatte. Nach dem Einschließen schubste er mich auf das Sofa, hielt er mir Mund und Nase zu, da ich schrie und Angst hatte. Meine Handgelenke hielt er so fest, dass ich blaue Flecken habe und vermutlich leichte Brüche. 
es folgten Schläge ins Gesicht, nachdem ich mich wehrte und probierte, ihn zu schlagen um endlich zu entkommen und raus zu gehen.

nur durch seinen Bruder gelang mir die Rettung nach draußen, bevor noch mehr passieren konnte. Ich ging nicht ans Telefon, wenn D anrief, antwortete auf keine Nachrichten und fuhr nach Hause. 1 Stunde später las ich dann, dass er mich die ganze Zeit in seinem Dorf gesucht hätte. Das fand ich irgendwie süß. 

und nun *endlich* zu meinem Problem  

ich hab ihn angerufen und will zurück zu ihm, er sagt aber dass er das nicht möchte und lieber ein paar Tage nachdenken will, was ursprünglich auch meine Intention war. Er teilte mir mit, ich solle mein Verhalten eine Weile überdenken und dann würde er mit mir reden. Dabei hat ER sein Verhalten doch zu überdenken!! Immerhin ist ER der Schläger und derjenige, der es genießt zu dominieren. 

Ich vermisse ihn aber so sehr, er tut mir so weh mit allem was er sagt. Ich will das klären und endlich wieder in seinen Armen liegen, weiß aber vom Kopf her, dass das Risiko erneuter körperlicher und seelischer Wunden enorm hoch ist. Alle sagen, ich soll Schluss machen, aber niemand von denen weiß, wie glücklich er mich macht. Ich will das Schöne nicht so einfach weg werfen, weiß aber gleichzeitig dass ich mich immer mehr unterdrücken lasse, je kleiner ich mich selbst mache. 

was soll ich tun?!?

LG und vielen Dank fürs lange Lesen
sophie

gott gibt es niemanden in deiner familie der dich mal kräftig durchschüttelt??

Gefällt mir
10. Februar um 17:29
In Antwort auf misssophie307

Hi Leute,
ich bin Sophie, bin 19 und schon seit ca 8 Monaten sehr glücklich mit meinem Freund D zusammen.

Und das "glücklich" meine ich wirklich ernst. Daher stecke ich in einem Dilemma. 
D und ich führen eine Beziehung in der wir zu 90% ein perfektes Leben führen. Mehr als perfekt, wir leben einen Traum, sind jeden Tag dankbar füreinander und kommunizieren das auch.

Das sind unsere "up's" die sind häufig und auch ziiiiiieeeemlich hoch. Die "down's" hingegen sind umso tiefer. wir streiten dann wegen Kleinigkeiten, machen dabei praktisch die ganze Wohnung kaputt und holen alles hoch, was uns je gestört hat. 

dabei wurde ich heute zum 2. mal auch schwer körperlich verletzt. Ich wollte gehen, bevor es dazu kam, denn es bannte sich an wie beim letzten Mal als das passiert ist, sagte mein Bauchgefühl und damit sollte es auch nicht ganz unrecht haben. D liess mich nicht gehen, schloss die Tür ab und behielt den Schlüssel, er weiß dass mir das Panik macht. 
heute ging unser Streit um eine blöde porno-Festplatte von ihm, die ich beim aufräumen entdeckt habe und (ja das war echt doof von mir) durchgeguckt habe. Er macht eh immer so n Geschoss mit seinem PC dass ich wusste, dass er mir etwas verheimlicht und dass er auf der Arbeit war, kam mir da gelegen. Als er heim kam, habe ich nichts thematisiert, um Vorwürfe und Streit zu vermeiden. Ich ließ die Festplatte lediglich geöffnet und verschwand auf dem Klo, baute ihm also eine Brücke, um sich zu entschuldigen (ich hatte immer mal wieder gefragt warum er so empfindlich mit seinem pc ist und ob ich da was pornografisches finden würde, was immer verneint und als eklig und widerlich abgestempelt wurde). Eine Entschuldigung für diese Lüge kam nicht. Lediglich ein Anschiss, was ich an deinem PC zu suchen hätte, ich hätte nichts anzufassen außer zum aufräumen. Es geht mir hierbei wirklich nicht um die Pornos, sondern um die dreiste Lüge mitten in mein Gesicht. Als ich dies erwähnte meinte D nur, er müsse sich vor mir nicht rechtfertigen. 

Ich habe immer an seiner Ehrlichkeit festgehalten und daran geglaubt, auch wenn mir schon lange viele Zweifel kamen. Und nun nach einem "ich kann mich halt nicht daran erinnern, was alles auf meinem PC ist" ist alles vertrauen kaputt. Stattdessen kriege ich Vorwürfe gemacht und gesagt "ich solle mal über mein Verhalten nachdenken". 
Ich wollte also gehen, da er durch seine Rechtfertigungs-Theorie scheinbar sowieso nichts zu sagen hatte. Nach dem Einschließen schubste er mich auf das Sofa, hielt er mir Mund und Nase zu, da ich schrie und Angst hatte. Meine Handgelenke hielt er so fest, dass ich blaue Flecken habe und vermutlich leichte Brüche. 
es folgten Schläge ins Gesicht, nachdem ich mich wehrte und probierte, ihn zu schlagen um endlich zu entkommen und raus zu gehen.

nur durch seinen Bruder gelang mir die Rettung nach draußen, bevor noch mehr passieren konnte. Ich ging nicht ans Telefon, wenn D anrief, antwortete auf keine Nachrichten und fuhr nach Hause. 1 Stunde später las ich dann, dass er mich die ganze Zeit in seinem Dorf gesucht hätte. Das fand ich irgendwie süß. 

und nun *endlich* zu meinem Problem  

ich hab ihn angerufen und will zurück zu ihm, er sagt aber dass er das nicht möchte und lieber ein paar Tage nachdenken will, was ursprünglich auch meine Intention war. Er teilte mir mit, ich solle mein Verhalten eine Weile überdenken und dann würde er mit mir reden. Dabei hat ER sein Verhalten doch zu überdenken!! Immerhin ist ER der Schläger und derjenige, der es genießt zu dominieren. 

Ich vermisse ihn aber so sehr, er tut mir so weh mit allem was er sagt. Ich will das klären und endlich wieder in seinen Armen liegen, weiß aber vom Kopf her, dass das Risiko erneuter körperlicher und seelischer Wunden enorm hoch ist. Alle sagen, ich soll Schluss machen, aber niemand von denen weiß, wie glücklich er mich macht. Ich will das Schöne nicht so einfach weg werfen, weiß aber gleichzeitig dass ich mich immer mehr unterdrücken lasse, je kleiner ich mich selbst mache. 

was soll ich tun?!?

LG und vielen Dank fürs lange Lesen
sophie

Ich finde das Verhalten von euch beiden irgendwo absolut bescheuert und wenn Texte schon mit 

"wir leben einen Traum, sind jeden Tag dankbar füreinander und kommunizieren das auch."

anfangen weisste zu 99% bescheid was kommt .  Ihr zerlegt regelmäßig das gesamte Inventar wegen Kleinkram (die armen Nachbarn, sowas hatten wir mal über uns wohnen und irgendwann rief ich fie Polizei ...), du schnüffelst auf seinem privaten PC nach Pornos und er schließt dich dafür ein, hält duch fest und ihr schlagt euch am Ende.


Wtf, was stimmt mit euch nicht? Trennen und beide in Therapie ist mein Rat.

1 LikesGefällt mir