Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zurück zum Ex - kann er sich ändern? Fehlende Emotionalität

Zurück zum Ex - kann er sich ändern? Fehlende Emotionalität

12. Mai um 12:24

Hallo,
ich habe mich vor knapp 2 Monaten notgedrungen von meinem Freund getrennt. Ich habe darunter gelitten, dass er nicht emotional ist und mir auch keinerlei Zuneigung zukommen lies. Er hat scheinbar viel nachgedacht und ich natürlich auch, hänge noch an ihm. Er sagt er hat eingesehen, dass er an sich und seiner Persönlichkeit arbeiten muss und Zärtlichkeiten zeigen muss und auch mal sagen muss, dass ich ihm wichtig bin und anderes. Habe aber Angst, mich nochmal einzulassen. Kann er das wirklich ändern? Er weiß ja nicht wie, wenn er es vorher nicht war und er kann sich ja nicht selbst komplett umkrempeln.

Mehr lesen

12. Mai um 12:45

Hallo,

wie lange wart ihr denn zusammen? War er die ganze Beziehung lang so empathielos (und wenn ja, warum bist du überhaupt mit ihm zusammengekommen)? Oder kamen da irgendwelche speziellen Hürden wie z.B. Stress dazu? Und hast / hattest du das Gefühl, dass er sich für andere Menschen (oder auch Hobbys und dergleichen) mehr begeistern kann als für dich?

Grundsätzlich kann man sowas schon ändern, wenn er's wirklich für sich selber tut - also weil er einsieht, dass sein bisheriges Verhalten nicht in Ordnung war, und es ändern möchte - und dich nicht bloß manipulieren will, damit du zurückkommst und letztlich der (für ihn bequeme) Zustand vor der Trennung wiederhergestellt wird.

Für dich wär's rein rational betrachtet das Beste, wenn du dich erstmal locker und unverbindlich mit ihm triffst und dir anschaust, ob er sich im Alltag wirklich ändert. Ist natürlich die Frage, ob du das kannst, oder ob du dich emotional dann automatisch wieder auf ihn einlässt und entsprechend geknickt bist, wenn's nicht klappt.

lg
cefeu
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 12:57
In Antwort auf cefeu1

Hallo,

wie lange wart ihr denn zusammen? War er die ganze Beziehung lang so empathielos (und wenn ja, warum bist du überhaupt mit ihm zusammengekommen)? Oder kamen da irgendwelche speziellen Hürden wie z.B. Stress dazu? Und hast / hattest du das Gefühl, dass er sich für andere Menschen (oder auch Hobbys und dergleichen) mehr begeistern kann als für dich?

Grundsätzlich kann man sowas schon ändern, wenn er's wirklich für sich selber tut - also weil er einsieht, dass sein bisheriges Verhalten nicht in Ordnung war, und es ändern möchte - und dich nicht bloß manipulieren will, damit du zurückkommst und letztlich der (für ihn bequeme) Zustand vor der Trennung wiederhergestellt wird.

Für dich wär's rein rational betrachtet das Beste, wenn du dich erstmal locker und unverbindlich mit ihm triffst und dir anschaust, ob er sich im Alltag wirklich ändert. Ist natürlich die Frage, ob du das kannst, oder ob du dich emotional dann automatisch wieder auf ihn einlässt und entsprechend geknickt bist, wenn's nicht klappt.

lg
cefeu
 

Wir waren knapp 3 Jahre zusammen. Am Anfang war es nicht ganz so, aber er war nie sehr emotional. Ich fand ihn toll von Anfang an und er ist das genaue Gegenteil meines davorigen Freundes, sehr sicherheitsliebend, analytisch, sehr sachlich und kontrolliert. Ich muss zugeben er sieht sehr gut aus, was mich natürlich auch angezogen hat. Er kann sich für seine Hobbys (Sport, Börse, Job!?) sehr begeistern. Andere Menschen hat er nicht in seinem Leben, also keine Freundschaften (maximal ein paar Bekanntschaften) und keine Familie (mehr).

Ob er es wirklich einsieht und für sich tut oder ob was anderes dahinter steckt, kann ich natürlich nicht wissen.

Ich bin emotional sowieso noch nicht getrennt, geschweige denn habe genug Abstand. Zwischendurch geht es mal und dann wieder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 14:26
In Antwort auf berge_79

Wir waren knapp 3 Jahre zusammen. Am Anfang war es nicht ganz so, aber er war nie sehr emotional. Ich fand ihn toll von Anfang an und er ist das genaue Gegenteil meines davorigen Freundes, sehr sicherheitsliebend, analytisch, sehr sachlich und kontrolliert. Ich muss zugeben er sieht sehr gut aus, was mich natürlich auch angezogen hat. Er kann sich für seine Hobbys (Sport, Börse, Job!?) sehr begeistern. Andere Menschen hat er nicht in seinem Leben, also keine Freundschaften (maximal ein paar Bekanntschaften) und keine Familie (mehr).

Ob er es wirklich einsieht und für sich tut oder ob was anderes dahinter steckt, kann ich natürlich nicht wissen.

Ich bin emotional sowieso noch nicht getrennt, geschweige denn habe genug Abstand. Zwischendurch geht es mal und dann wieder nicht.

Ich bin emotional sowieso noch nicht getrennt, geschweige denn habe genug Abstand. Zwischendurch geht es mal und dann wieder nicht.

Fällt Dir da etwas auf?

Du erwartest von IHM, dass er emotionaler wird, Dir mehr seine Gefühle zeigt...
ja, das ist schön ... aber welche Gefühle erwartest Du von ihm? Etwa die, die Du IHM von Dir zeigst?

Wenn ER ein analytisch denkener Mann ist, dann tust Du gut dran, ihm immer direkt und ganz offen zu sagen, was Du möchtest - ohne Umschweife!

Über Gefühle lässt sich nicht streiten. Es scheint ja so zu sein, dass Du eigentlich an ihm gar nichts zu meckern hast und Du fühlst Dich wohl mit ihm.

Wenn Du noch Wünsche an ihn hast, dann sage ihm das ! (müssen ja nicht gleich alle auf einmal sein . )

Aber vergiss dabei nicht, dass er weiterhin von Dir die Liebe spüren möchte, die Du ihm bisher geben konntest. Oder hat er sich auch über Dich beschwert? Etwa ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 15:04
In Antwort auf berge_79

Hallo,
ich habe mich vor knapp 2 Monaten notgedrungen von meinem Freund getrennt. Ich habe darunter gelitten, dass er nicht emotional ist und mir auch keinerlei Zuneigung zukommen lies. Er hat scheinbar viel nachgedacht und ich natürlich auch, hänge noch an ihm. Er sagt er hat eingesehen, dass er an sich und seiner Persönlichkeit arbeiten muss und Zärtlichkeiten zeigen muss und auch mal sagen muss, dass ich ihm wichtig bin und anderes. Habe aber Angst, mich nochmal einzulassen. Kann er das wirklich ändern? Er weiß ja nicht wie, wenn er es vorher nicht war und er kann sich ja nicht selbst komplett umkrempeln.

Kommt drauf an, warum er bisher weder Emotionen noch Zärtlichkeiten geben konnte.

Wenn er dafür einfach nix übrig hat wird er sich kaum ändern und wenn doch, dann nicht weil er das so möchte sondern du. Wäre für euch beide fatal. 
Vermeidet er diese Dinge aber, weil er aufgrund von Erziehung und/oder vorherigen Enttäuschungen gehemmt ist, dann kann er sehr wohl daran arbeiten und sich dbzgl dir gegenüber öffnen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 15:25

Es schaut so ein bisschen so aus, als ob Du "Alles" haben wolltest.
Die Frage ist, bezieht sich die mangelnde Emotionalität auch auf sein Handeln oder seine Kommunikation? Manche Menschen zeigen ihre Gefühle durch Taten und weniger durch Worte. Wenn das bei ihm zutrifft und er sich da korrekt und auf eine gewisse Art Dir zugewandt verhält, dann wäre es doch auf eine gewisse Weise ok
Aktuell scheinst Du ihm sehr zu fehlen, da bereit ist, sich zu verbiegen und unauthentisch zu verhalten.
Am Anfang Eurer Beziehung hat er sich Mühe gegeben und sich um eine Art "Rolle" bemüht die dann je mehr Alltag einkehrte auch wieder verschwand
Aktuell würde es ein Deja vu geben, er gibt sich wieder Mühe aber es wird wieder schwinden.
Wenn er selbst unzufrieden mit sich ist und er das ändern will, wäre es ein langes und hartes Stück Arbeit und würde viel Kommunikation von Euch erfordern
Vielleicht solltest Du genau überlegen, ob er so wie er ist für Dich liebenswert ist. Wenn nein passt Ihr eventuell nicht zusammen. Aber einen Mann auf seine Bedürfnisse anzupassen ist sehr problematisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 15:38
In Antwort auf berge_79

Hallo,
ich habe mich vor knapp 2 Monaten notgedrungen von meinem Freund getrennt. Ich habe darunter gelitten, dass er nicht emotional ist und mir auch keinerlei Zuneigung zukommen lies. Er hat scheinbar viel nachgedacht und ich natürlich auch, hänge noch an ihm. Er sagt er hat eingesehen, dass er an sich und seiner Persönlichkeit arbeiten muss und Zärtlichkeiten zeigen muss und auch mal sagen muss, dass ich ihm wichtig bin und anderes. Habe aber Angst, mich nochmal einzulassen. Kann er das wirklich ändern? Er weiß ja nicht wie, wenn er es vorher nicht war und er kann sich ja nicht selbst komplett umkrempeln.

3 Jahre...er ist also nicht so. Wenn würde er also ab jetzt eine Rolle spielen aber niemand ändert sich so grundlegend. Möchtest du also einen Freund der nur so tut als ob?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 16:16
In Antwort auf didivah

Kommt drauf an, warum er bisher weder Emotionen noch Zärtlichkeiten geben konnte.

Wenn er dafür einfach nix übrig hat wird er sich kaum ändern und wenn doch, dann nicht weil er das so möchte sondern du. Wäre für euch beide fatal. 
Vermeidet er diese Dinge aber, weil er aufgrund von Erziehung und/oder vorherigen Enttäuschungen gehemmt ist, dann kann er sehr wohl daran arbeiten und sich dbzgl dir gegenüber öffnen. 

Er sagt er ist generell kein emotionaler Mensch bzw war es noch nie. Er hat aber auch lt seinen Erzählungen viele Enttäuschungen erlebt. Ex Frau und Ex Freundin sind fremd gegangen. Er hat gleich am Anfang gesagt, dass er aus seinen Fehlern lernt und nehme an, dass er sich deshalb vielleicht emotional nicht einlässt und das dann auch nicht zeigen kann. Ein anderer Teil wird die Kindheit sein, die wohl nicht schön war, aber ich keine Details kenne. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 16:19
In Antwort auf sophos75

Es schaut so ein bisschen so aus, als ob Du "Alles" haben wolltest.
Die Frage ist, bezieht sich die mangelnde Emotionalität auch auf sein Handeln oder seine Kommunikation? Manche Menschen zeigen ihre Gefühle durch Taten und weniger durch Worte. Wenn das bei ihm zutrifft und er sich da korrekt und auf eine gewisse Art Dir zugewandt verhält, dann wäre es doch auf eine gewisse Weise ok
Aktuell scheinst Du ihm sehr zu fehlen, da bereit ist, sich zu verbiegen und unauthentisch zu verhalten.
Am Anfang Eurer Beziehung hat er sich Mühe gegeben und sich um eine Art "Rolle" bemüht die dann je mehr Alltag einkehrte auch wieder verschwand
Aktuell würde es ein Deja vu geben, er gibt sich wieder Mühe aber es wird wieder schwinden.
Wenn er selbst unzufrieden mit sich ist und er das ändern will, wäre es ein langes und hartes Stück Arbeit und würde viel Kommunikation von Euch erfordern
Vielleicht solltest Du genau überlegen, ob er so wie er ist für Dich liebenswert ist. Wenn nein passt Ihr eventuell nicht zusammen. Aber einen Mann auf seine Bedürfnisse anzupassen ist sehr problematisch

Die mangelnde Emotionalität bezieht sich auch oft aus seine Kommunikation und sein Handeln, schiebt mich weg oder sagt verletztendes. Nicht immer natürlich. Am meisten fehlen mir Umarmungen Zärtlichkeiten und Nähe. Weiß nicht, ob er versucht sich selbst zu schützen, sich nicht einzulassen, um nicht wieder verletzt zu werden. Oder ob er einfach so ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 16:22
In Antwort auf sophos75

Es schaut so ein bisschen so aus, als ob Du "Alles" haben wolltest.
Die Frage ist, bezieht sich die mangelnde Emotionalität auch auf sein Handeln oder seine Kommunikation? Manche Menschen zeigen ihre Gefühle durch Taten und weniger durch Worte. Wenn das bei ihm zutrifft und er sich da korrekt und auf eine gewisse Art Dir zugewandt verhält, dann wäre es doch auf eine gewisse Weise ok
Aktuell scheinst Du ihm sehr zu fehlen, da bereit ist, sich zu verbiegen und unauthentisch zu verhalten.
Am Anfang Eurer Beziehung hat er sich Mühe gegeben und sich um eine Art "Rolle" bemüht die dann je mehr Alltag einkehrte auch wieder verschwand
Aktuell würde es ein Deja vu geben, er gibt sich wieder Mühe aber es wird wieder schwinden.
Wenn er selbst unzufrieden mit sich ist und er das ändern will, wäre es ein langes und hartes Stück Arbeit und würde viel Kommunikation von Euch erfordern
Vielleicht solltest Du genau überlegen, ob er so wie er ist für Dich liebenswert ist. Wenn nein passt Ihr eventuell nicht zusammen. Aber einen Mann auf seine Bedürfnisse anzupassen ist sehr problematisch

Ach so, und viel Arbeit und Kommunikation ist mir klar. Auch wenn ich mir das nicht so recht vorstellen kann, wie und was genau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 16:27
In Antwort auf berge_79

Ach so, und viel Arbeit und Kommunikation ist mir klar. Auch wenn ich mir das nicht so recht vorstellen kann, wie und was genau.

Wie könnte das aussehen? Ich sage ihm, jetzt nimm mich bitte in den Arm bis er es irgendwann von alleine macht und es selbstverständlich für ihn ist? 
Hätte ihm bezüglich Kommunikation mir gegenüber natürlich schon vorher Einhalt gebieten müssen. War zu feige, weil ich keinen Streit wollte. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 16:31

Wirkliche Änderungen dauern, es ist mühsam immer wieder dran zu denken, oft gibt es immer wieder Rückschläge oder Krisen in denen es mal Pausen braucht oder es besonders hart ist sich dran zu halten. Du musst Geduld mit ihm, Ihr solltet Euch immer wieder auch austauschen über Fortschritte, wie es ihm geht und wie es Dir geht. Du solltest auch Augenmaß bewahren über das Tempo und auch mögliche Ziele (es also nicht übertreiben)
Umgekehrt schadet es auch nicht, wenn Du Dich auch auf ihn zu bewegst und Dich Wünschen von ihm gegenüber offen zeigst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 16:33
In Antwort auf berge_79

Wir waren knapp 3 Jahre zusammen. Am Anfang war es nicht ganz so, aber er war nie sehr emotional. Ich fand ihn toll von Anfang an und er ist das genaue Gegenteil meines davorigen Freundes, sehr sicherheitsliebend, analytisch, sehr sachlich und kontrolliert. Ich muss zugeben er sieht sehr gut aus, was mich natürlich auch angezogen hat. Er kann sich für seine Hobbys (Sport, Börse, Job!?) sehr begeistern. Andere Menschen hat er nicht in seinem Leben, also keine Freundschaften (maximal ein paar Bekanntschaften) und keine Familie (mehr).

Ob er es wirklich einsieht und für sich tut oder ob was anderes dahinter steckt, kann ich natürlich nicht wissen.

Ich bin emotional sowieso noch nicht getrennt, geschweige denn habe genug Abstand. Zwischendurch geht es mal und dann wieder nicht.

Nach drei Jahren Beziehung SOLLTE man das aber wissen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 16:35
In Antwort auf didivah

Nach drei Jahren Beziehung SOLLTE man das aber wissen...

Sicher, hab es schon öfter angesprochen, aber er hatte andere Probleme und mich wohl nicht gehört und ich habe es nicht mit genug Nachdruck gesagt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 16:44
In Antwort auf berge_79

Wir waren knapp 3 Jahre zusammen. Am Anfang war es nicht ganz so, aber er war nie sehr emotional. Ich fand ihn toll von Anfang an und er ist das genaue Gegenteil meines davorigen Freundes, sehr sicherheitsliebend, analytisch, sehr sachlich und kontrolliert. Ich muss zugeben er sieht sehr gut aus, was mich natürlich auch angezogen hat. Er kann sich für seine Hobbys (Sport, Börse, Job!?) sehr begeistern. Andere Menschen hat er nicht in seinem Leben, also keine Freundschaften (maximal ein paar Bekanntschaften) und keine Familie (mehr).

Ob er es wirklich einsieht und für sich tut oder ob was anderes dahinter steckt, kann ich natürlich nicht wissen.

Ich bin emotional sowieso noch nicht getrennt, geschweige denn habe genug Abstand. Zwischendurch geht es mal und dann wieder nicht.

du wusstest von Anfang an wie er ist! 

und da willst du dass er sich für dich ändert???   

lass den armen Kerl in Ruhe

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 16:46
In Antwort auf 87claudia

3 Jahre...er ist also nicht so. Wenn würde er also ab jetzt eine Rolle spielen aber niemand ändert sich so grundlegend. Möchtest du also einen Freund der nur so tut als ob?

genau das will sie wohl... manchen Frauen ist das wohl egal dass er es nur wegen ihr macht und nicht weil er es wirklich will...

Hauptsache es geht nach ihrem Kopf 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 16:48
In Antwort auf berge_79

Sicher, hab es schon öfter angesprochen, aber er hatte andere Probleme und mich wohl nicht gehört und ich habe es nicht mit genug Nachdruck gesagt. 

Nachdruck? 

du könntest ihn ja schlagen damit er dir mehr Gefühle zeigt 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 16:49
In Antwort auf sxren_18247537

Nachdruck? 

du könntest ihn ja schlagen damit er dir mehr Gefühle zeigt 

Haha, so ist das wohl kaum gemeint. Eher, dass ich immer gekuscht habe und mich nicht getraut habe. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen