Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zurück oder bleiben?

Zurück oder bleiben?

12. Januar um 12:13 Letzte Antwort: 13. Januar um 8:59

Hallo Community,


Nun bin auch ich in einem Forum gelandet was ich nie gedacht hätte..


Ich habe ein Problem und hätte gerne eure Meinungen oder Tips dazu .
Wird etwas länger:


Ich M(25) Sie W(25) wir sind nun seid fast 10 Jahren in einer Beziehung. Nach 9 Jahren kam sie nun auf die Idee die Großstadt erleben zu wollen und suchte sich einen Job in einer 55km entfernten Großstadt und legte mir die Pistole auf die Brust und sagte komm mit oder das war’s.(wir hatten vorher ein paar Probleme)


Also sitze ich nun hier in dieser Stadt( Arbeitsplatz ist noch in meiner Heimatstadt). Ich mag die Stadt nicht da ich kein großer Fan von Menschen Mengen bin war aber nicht direkt negativ eingestellt da ich dachte vllt hilft uns dies bei unserer Beziehung..


Natürlich war dem nicht so wir waren vor kurzem schon einmal getrennt(haben uns wieder zusammen gerapelt) 
Wir leben aneinander vorbei in jeglicher Hinsicht. Ich bin müde wenn ich nach 12h wieder zuhause ankomme. Sie macht mir dann Vorwürfe wieso ich nicht direkt mal sauge , Wäsche wasche oder mit ihr was mache.
Neben der Zeit die verloren geht habe ich durch die ganze Fahrerei und die teure Wohnung  auch fast kein Geld mehr was ich selbst ausgeben kann( was mich belastet). Wenn ich 1mal die Woche bei meinen Eltern schlafe um sie und meine Kumpels zu sehen schreibt sie mich nonstop zu. Sie sagt ich würde sie alleine lassen und ich solle mein Zimmer dort aufgeben und abends einfach wieder die Stunde zurück fahren statt mit meinen Freunden mal ein Bier zu trinken. 
Wir haben sehr viele Streitpunkte und ich leide sehr darunter da ich schon Pendel für sie und es dann noch falsch ist wenn ich kaputt bin.
Und auch weil ich ein Haus habe in unserer Heimatstadt sie da aber nicht rein will und lieber hier in der Großstadt leben will.
Ich habe Heimweh und würde am liebsten nur hier weg....
Habt ihr ne Idee ?
 

Mehr lesen

12. Januar um 12:52
Beste Antwort

Du bist für sie in die Stadt gezogen. Da wird sie ja wohl Mal einen Abend die Woche ohne dich auskommen. Man kann nicht immer alles haben. Bzw. ihr habt beide Wünsche, es kann doch nicht sein dass einer alle erfüllt bekommt und der andere nicht 

2 LikesGefällt mir
12. Januar um 13:39
In Antwort auf abonymus

Hallo Community,


Nun bin auch ich in einem Forum gelandet was ich nie gedacht hätte..


Ich habe ein Problem und hätte gerne eure Meinungen oder Tips dazu .
Wird etwas länger:


Ich M(25) Sie W(25) wir sind nun seid fast 10 Jahren in einer Beziehung. Nach 9 Jahren kam sie nun auf die Idee die Großstadt erleben zu wollen und suchte sich einen Job in einer 55km entfernten Großstadt und legte mir die Pistole auf die Brust und sagte komm mit oder das war’s.(wir hatten vorher ein paar Probleme)


Also sitze ich nun hier in dieser Stadt( Arbeitsplatz ist noch in meiner Heimatstadt). Ich mag die Stadt nicht da ich kein großer Fan von Menschen Mengen bin war aber nicht direkt negativ eingestellt da ich dachte vllt hilft uns dies bei unserer Beziehung..


Natürlich war dem nicht so wir waren vor kurzem schon einmal getrennt(haben uns wieder zusammen gerapelt) 
Wir leben aneinander vorbei in jeglicher Hinsicht. Ich bin müde wenn ich nach 12h wieder zuhause ankomme. Sie macht mir dann Vorwürfe wieso ich nicht direkt mal sauge , Wäsche wasche oder mit ihr was mache.
Neben der Zeit die verloren geht habe ich durch die ganze Fahrerei und die teure Wohnung  auch fast kein Geld mehr was ich selbst ausgeben kann( was mich belastet). Wenn ich 1mal die Woche bei meinen Eltern schlafe um sie und meine Kumpels zu sehen schreibt sie mich nonstop zu. Sie sagt ich würde sie alleine lassen und ich solle mein Zimmer dort aufgeben und abends einfach wieder die Stunde zurück fahren statt mit meinen Freunden mal ein Bier zu trinken. 
Wir haben sehr viele Streitpunkte und ich leide sehr darunter da ich schon Pendel für sie und es dann noch falsch ist wenn ich kaputt bin.
Und auch weil ich ein Haus habe in unserer Heimatstadt sie da aber nicht rein will und lieber hier in der Großstadt leben will.
Ich habe Heimweh und würde am liebsten nur hier weg....
Habt ihr ne Idee ?
 

Wie kann man sich so etwas antun?
Ich wäre längst auf und davon.

2 LikesGefällt mir
12. Januar um 13:47
Beste Antwort

Oh man, wenn man halbherzig umzieht und sich nicht auf den neuen Wohnort einlassen möchte, wird das nie etwas. Versuceh dich an die Stadt zu gewöhnen und dir dort ein Leben aufzubauen (Freizeitgestaltung, neue Freunde....). Die Pendelei von 1h pro Strecke ist natürlich happig, aber machbar. Sowas hat man manchmal auch innerhalb einer Stadt (z.B. Berlin, Hamburg ...).

Wenn du nur ihretwegen umgezogen bist und nicht ein bisschen was für dich aus dieser Wohnortverlagerung ziehen kannst, wird das nichts. Lassen wir jetzt mal das bestimmende und etwas empathielose Verhalten deiner Freundin beiseite.

Versuche mal einen Monat lang nicht nach Hause zu fahren und nicht nur auf Paar zu machen sondern wirklich für dich eine Möglichkeit in dieser Stadt zu finden... irgendein Sport, der dir gefallen könnte, oder ein Verein, Gruppe (Motorradselbstreparaturwerkstatt, politischer oder Kunstverein ....), etwas, was dich interessiert und dein Leben für dich bereichtern könnte. 

Gib der Stadt eine Chance! 

Gefällt mir
12. Januar um 14:09
In Antwort auf soyyo

Oh man, wenn man halbherzig umzieht und sich nicht auf den neuen Wohnort einlassen möchte, wird das nie etwas. Versuceh dich an die Stadt zu gewöhnen und dir dort ein Leben aufzubauen (Freizeitgestaltung, neue Freunde....). Die Pendelei von 1h pro Strecke ist natürlich happig, aber machbar. Sowas hat man manchmal auch innerhalb einer Stadt (z.B. Berlin, Hamburg ...).

Wenn du nur ihretwegen umgezogen bist und nicht ein bisschen was für dich aus dieser Wohnortverlagerung ziehen kannst, wird das nichts. Lassen wir jetzt mal das bestimmende und etwas empathielose Verhalten deiner Freundin beiseite.

Versuche mal einen Monat lang nicht nach Hause zu fahren und nicht nur auf Paar zu machen sondern wirklich für dich eine Möglichkeit in dieser Stadt zu finden... irgendein Sport, der dir gefallen könnte, oder ein Verein, Gruppe (Motorradselbstreparaturwerkstatt, politischer oder Kunstverein ....), etwas, was dich interessiert und dein Leben für dich bereichtern könnte. 

Gib der Stadt eine Chance! 

Das Problem ist ja nicht das halbherzige umziehen. Das Problem ist das mir versprochen wurde das wir wieder zurück gehen( habe ja wie gesagt ein Haus in meiner Heimat) . Dies sei jetzt aber doch unwahrscheinlich und sie wisse es nicht. 
meine ganze Fahrerei wird nicht wert geschätzt von ihr. Und wenn ich ihr sage das das Zuviel für mich ist antwortet sie mir selber schuld. Ich könnte mir ja eine andere stelle suchen( an der Stelle sie hat einen 1 Jahresvertrag ich habe eine Festanstellung bei einer super Firma in der ich später auch eine Führungsposition übernehmen soll) für sie bin ich dran schuld wenn die Beziehung schlecht läuft. Ich möchte die Beziehung ja nicht direkt wegwerfen aber so langsam gehen mir die Ideen aus 😕

Gefällt mir
12. Januar um 14:24
In Antwort auf soyyo

Oh man, wenn man halbherzig umzieht und sich nicht auf den neuen Wohnort einlassen möchte, wird das nie etwas. Versuceh dich an die Stadt zu gewöhnen und dir dort ein Leben aufzubauen (Freizeitgestaltung, neue Freunde....). Die Pendelei von 1h pro Strecke ist natürlich happig, aber machbar. Sowas hat man manchmal auch innerhalb einer Stadt (z.B. Berlin, Hamburg ...).

Wenn du nur ihretwegen umgezogen bist und nicht ein bisschen was für dich aus dieser Wohnortverlagerung ziehen kannst, wird das nichts. Lassen wir jetzt mal das bestimmende und etwas empathielose Verhalten deiner Freundin beiseite.

Versuche mal einen Monat lang nicht nach Hause zu fahren und nicht nur auf Paar zu machen sondern wirklich für dich eine Möglichkeit in dieser Stadt zu finden... irgendein Sport, der dir gefallen könnte, oder ein Verein, Gruppe (Motorradselbstreparaturwerkstatt, politischer oder Kunstverein ....), etwas, was dich interessiert und dein Leben für dich bereichtern könnte. 

Gib der Stadt eine Chance! 

Man kann einer neuen Stadt auch eine Chance geben ohne Familie und Freunde völlig abzuschreiben. Die Woche hat 7 Tage, 6 davon in der neuen Hood reichen völlig.

Gefällt mir
12. Januar um 14:30
In Antwort auf abonymus

Das Problem ist ja nicht das halbherzige umziehen. Das Problem ist das mir versprochen wurde das wir wieder zurück gehen( habe ja wie gesagt ein Haus in meiner Heimat) . Dies sei jetzt aber doch unwahrscheinlich und sie wisse es nicht. 
meine ganze Fahrerei wird nicht wert geschätzt von ihr. Und wenn ich ihr sage das das Zuviel für mich ist antwortet sie mir selber schuld. Ich könnte mir ja eine andere stelle suchen( an der Stelle sie hat einen 1 Jahresvertrag ich habe eine Festanstellung bei einer super Firma in der ich später auch eine Führungsposition übernehmen soll) für sie bin ich dran schuld wenn die Beziehung schlecht läuft. Ich möchte die Beziehung ja nicht direkt wegwerfen aber so langsam gehen mir die Ideen aus 😕

Du hast Heimweh und gibst dem neuen Wohnort keine Chance. Wenn es dir mit allem besser geht und du Dinge für Dich machst, wird es auch mit der Beziehung besser. Du kannst deiner Freundin nicht die Schuld für deine aktuelle Situation geben.

Dass die Kommunikation zwischen euch gerade schwer ist, ist klar. Sie will raus, das Leben kennenlernen und neues ausprobieren. Darum auch der Schritt in die grosse weite Welt. Du dagegen willst gar nicht weg und raus und bist mit deinen 25 Jahren an einem Ort gebunden, an dem sie im Moment nicht sein möchte. Und obwohl sie dir gegenüber Druck ausübt, möchte sie selber keinen haben, denn sie bestimmt wo es langgeht und bestimmt auch über dich. Sie ist nicht kompromissbereit im Moment. 

Wenn du einen Kompromiss machst, darfst du den nie zu deinem Nachteil machen. Hier hast du einen zu deinem Nachteil gemacht, denn du nimmst einen Umzug und eine Entfernung und neue Umgebung in Kauf ohne es wirklich zu wollen. 

Geh in dich und schau, was du wirklcih willst. Wenn du so fest in deiner Firma stehst, frag doch ob du ein Jahr aussteigen und dann wieder weitermachen kannst. Oder irgendetwas anderes. Etwas muss auch positiv an der aktuellen Lebenssituaiton für dich sein. Nur dich für die gemeinsame Beziehung hingeben, geht nicht. Du merkst selber, dass du unglücklich bist und deine Freundin als kalt und fordernd empfindest, und fühlst selber, dass es im Moment nur um sie geht und du nicht weiter wichtig bist. 

was spricht denn dagegen, wenn ihr ein Jahr lang getrennt lebt und euch nur ab und an seht? Was spricht dafür, im aktuellen Wohnort ein Leben anzufangen und versuchen, das Heimweh zu besiegen? Karrieremässig kann es überall etwas geben ... Es ist schwierig, aber Herausforderungen können auch sehr spannend sein. 

Und last but not least - warum bist du mir ihr zusammen?

 

Gefällt mir
12. Januar um 14:31
In Antwort auf soncherie

Man kann einer neuen Stadt auch eine Chance geben ohne Familie und Freunde völlig abzuschreiben. Die Woche hat 7 Tage, 6 davon in der neuen Hood reichen völlig.

die Leute, die am Wochenende immer nach Hause fahren, komme nie an. Man sollte die ersten ein-4 Monate nicht nach Hause fahren, einfach um ein Lebensgefühl für die neue Stadt zu bekommen. 

Gefällt mir
12. Januar um 16:21
In Antwort auf soyyo

die Leute, die am Wochenende immer nach Hause fahren, komme nie an. Man sollte die ersten ein-4 Monate nicht nach Hause fahren, einfach um ein Lebensgefühl für die neue Stadt zu bekommen. 

Er arbeitet ja in seiner alten Heimat...

TE, ich würde lieber in deiner Stadt bei deinen Haus und deinen Job bleiben.

Eure Beziehen scheint nicht ausgeglichen. 
Sie fordert alles und vergisst deine Bedürfnisse komplett.

Ich habe auch keine Lust auf Großstadt... 

1 LikesGefällt mir
12. Januar um 16:34
In Antwort auf abonymus

Hallo Community,


Nun bin auch ich in einem Forum gelandet was ich nie gedacht hätte..


Ich habe ein Problem und hätte gerne eure Meinungen oder Tips dazu .
Wird etwas länger:


Ich M(25) Sie W(25) wir sind nun seid fast 10 Jahren in einer Beziehung. Nach 9 Jahren kam sie nun auf die Idee die Großstadt erleben zu wollen und suchte sich einen Job in einer 55km entfernten Großstadt und legte mir die Pistole auf die Brust und sagte komm mit oder das war’s.(wir hatten vorher ein paar Probleme)


Also sitze ich nun hier in dieser Stadt( Arbeitsplatz ist noch in meiner Heimatstadt). Ich mag die Stadt nicht da ich kein großer Fan von Menschen Mengen bin war aber nicht direkt negativ eingestellt da ich dachte vllt hilft uns dies bei unserer Beziehung..


Natürlich war dem nicht so wir waren vor kurzem schon einmal getrennt(haben uns wieder zusammen gerapelt) 
Wir leben aneinander vorbei in jeglicher Hinsicht. Ich bin müde wenn ich nach 12h wieder zuhause ankomme. Sie macht mir dann Vorwürfe wieso ich nicht direkt mal sauge , Wäsche wasche oder mit ihr was mache.
Neben der Zeit die verloren geht habe ich durch die ganze Fahrerei und die teure Wohnung  auch fast kein Geld mehr was ich selbst ausgeben kann( was mich belastet). Wenn ich 1mal die Woche bei meinen Eltern schlafe um sie und meine Kumpels zu sehen schreibt sie mich nonstop zu. Sie sagt ich würde sie alleine lassen und ich solle mein Zimmer dort aufgeben und abends einfach wieder die Stunde zurück fahren statt mit meinen Freunden mal ein Bier zu trinken. 
Wir haben sehr viele Streitpunkte und ich leide sehr darunter da ich schon Pendel für sie und es dann noch falsch ist wenn ich kaputt bin.
Und auch weil ich ein Haus habe in unserer Heimatstadt sie da aber nicht rein will und lieber hier in der Großstadt leben will.
Ich habe Heimweh und würde am liebsten nur hier weg....
Habt ihr ne Idee ?
 

du hast dich erpressen lassen?  Umzug oder Schluss?   sorry selbst schuld!!!

Und jetzt lässt du dich auch noch schön niederdrücken wenn du einmal die Woche mit deinen Freunden und deinen Eltern etwas unternehmen willst... und sie spinnt.  sorry auch selbst schuld

1 LikesGefällt mir
12. Januar um 17:03
In Antwort auf abonymus

Das Problem ist ja nicht das halbherzige umziehen. Das Problem ist das mir versprochen wurde das wir wieder zurück gehen( habe ja wie gesagt ein Haus in meiner Heimat) . Dies sei jetzt aber doch unwahrscheinlich und sie wisse es nicht. 
meine ganze Fahrerei wird nicht wert geschätzt von ihr. Und wenn ich ihr sage das das Zuviel für mich ist antwortet sie mir selber schuld. Ich könnte mir ja eine andere stelle suchen( an der Stelle sie hat einen 1 Jahresvertrag ich habe eine Festanstellung bei einer super Firma in der ich später auch eine Führungsposition übernehmen soll) für sie bin ich dran schuld wenn die Beziehung schlecht läuft. Ich möchte die Beziehung ja nicht direkt wegwerfen aber so langsam gehen mir die Ideen aus 😕

sie antwortet dir, selber schuld?
und sagt dir , du solltest dir einen anderen job suchen?
du wirst noch nicht mal sauer ob so eines geredes?

deine freundin kommt mir vor wie ein masslos verwöhntes, egomanes gör. sie hat offenbar noch überhaupt nicht begriffen, woraurf es im leben und in einer beziehung ankommt.

meiner meinung nach solltest du zurück gehen. die geschichte mit deiner freundin hat keine zukunft, du bist totunglücklich.
mit einem menschen, der nur sich selber sieht und keinerlei gespür für wünsche und verfassung des gegenübers hat, kann man nicht glücklich werden.
 

1 LikesGefällt mir
12. Januar um 17:47
In Antwort auf apfelsine8

sie antwortet dir, selber schuld?
und sagt dir , du solltest dir einen anderen job suchen?
du wirst noch nicht mal sauer ob so eines geredes?

deine freundin kommt mir vor wie ein masslos verwöhntes, egomanes gör. sie hat offenbar noch überhaupt nicht begriffen, woraurf es im leben und in einer beziehung ankommt.

meiner meinung nach solltest du zurück gehen. die geschichte mit deiner freundin hat keine zukunft, du bist totunglücklich.
mit einem menschen, der nur sich selber sieht und keinerlei gespür für wünsche und verfassung des gegenübers hat, kann man nicht glücklich werden.
 

Natürlich werde ich auch sauer wenn ich sowas höre. Ich versuche nur es lieber in mich hineinzufressen als der Person gegenüber dann doofe Sachen an den Kopf zu werfen. Sie tut ja auch einiges für mich aber im Großen und Ganzen ja bin ich der der zurück steckt

Gefällt mir
12. Januar um 17:55
In Antwort auf abonymus

Natürlich werde ich auch sauer wenn ich sowas höre. Ich versuche nur es lieber in mich hineinzufressen als der Person gegenüber dann doofe Sachen an den Kopf zu werfen. Sie tut ja auch einiges für mich aber im Großen und Ganzen ja bin ich der der zurück steckt

Bloß nicht reinfressen! Diesem Prinzesschen einfach mal contra geben. Finde mal deine Eier wieder, sorry für den Ausdruck. Aber anscheinend werden die kuschenden, zu allem ja und amen sagenden Männer immer mehr.
Lass dich nicht so behandeln und wenn sie dich zutextet, gibt es die wunderbare Möglichkeit, dass man nicht reagiert, Handy lautlos stellt und fertig. 

1 LikesGefällt mir
12. Januar um 17:56
In Antwort auf abonymus

Hallo Community,


Nun bin auch ich in einem Forum gelandet was ich nie gedacht hätte..


Ich habe ein Problem und hätte gerne eure Meinungen oder Tips dazu .
Wird etwas länger:


Ich M(25) Sie W(25) wir sind nun seid fast 10 Jahren in einer Beziehung. Nach 9 Jahren kam sie nun auf die Idee die Großstadt erleben zu wollen und suchte sich einen Job in einer 55km entfernten Großstadt und legte mir die Pistole auf die Brust und sagte komm mit oder das war’s.(wir hatten vorher ein paar Probleme)


Also sitze ich nun hier in dieser Stadt( Arbeitsplatz ist noch in meiner Heimatstadt). Ich mag die Stadt nicht da ich kein großer Fan von Menschen Mengen bin war aber nicht direkt negativ eingestellt da ich dachte vllt hilft uns dies bei unserer Beziehung..


Natürlich war dem nicht so wir waren vor kurzem schon einmal getrennt(haben uns wieder zusammen gerapelt) 
Wir leben aneinander vorbei in jeglicher Hinsicht. Ich bin müde wenn ich nach 12h wieder zuhause ankomme. Sie macht mir dann Vorwürfe wieso ich nicht direkt mal sauge , Wäsche wasche oder mit ihr was mache.
Neben der Zeit die verloren geht habe ich durch die ganze Fahrerei und die teure Wohnung  auch fast kein Geld mehr was ich selbst ausgeben kann( was mich belastet). Wenn ich 1mal die Woche bei meinen Eltern schlafe um sie und meine Kumpels zu sehen schreibt sie mich nonstop zu. Sie sagt ich würde sie alleine lassen und ich solle mein Zimmer dort aufgeben und abends einfach wieder die Stunde zurück fahren statt mit meinen Freunden mal ein Bier zu trinken. 
Wir haben sehr viele Streitpunkte und ich leide sehr darunter da ich schon Pendel für sie und es dann noch falsch ist wenn ich kaputt bin.
Und auch weil ich ein Haus habe in unserer Heimatstadt sie da aber nicht rein will und lieber hier in der Großstadt leben will.
Ich habe Heimweh und würde am liebsten nur hier weg....
Habt ihr ne Idee ?
 

geh zurück! du schreibst doch selbst von allen gründen für einen abbruch!

Gefällt mir
12. Januar um 18:21
In Antwort auf abonymus

Natürlich werde ich auch sauer wenn ich sowas höre. Ich versuche nur es lieber in mich hineinzufressen als der Person gegenüber dann doofe Sachen an den Kopf zu werfen. Sie tut ja auch einiges für mich aber im Großen und Ganzen ja bin ich der der zurück steckt

und da liegt der Fehler

Gefällt mir
12. Januar um 18:26
In Antwort auf soyyo

die Leute, die am Wochenende immer nach Hause fahren, komme nie an. Man sollte die ersten ein-4 Monate nicht nach Hause fahren, einfach um ein Lebensgefühl für die neue Stadt zu bekommen. 

Sagt wer? Im Text steht was von einer Nacht pro Woche. Das ist nicht jedes Wochenende.

Gefällt mir
12. Januar um 18:27
In Antwort auf zahrakhan

Bloß nicht reinfressen! Diesem Prinzesschen einfach mal contra geben. Finde mal deine Eier wieder, sorry für den Ausdruck. Aber anscheinend werden die kuschenden, zu allem ja und amen sagenden Männer immer mehr.
Lass dich nicht so behandeln und wenn sie dich zutextet, gibt es die wunderbare Möglichkeit, dass man nicht reagiert, Handy lautlos stellt und fertig. 

Eier sind noch vorhanden. Leider möchte ich halt jedem alles recht machen. Ich bin keiner der Leute gerne ankackt . 
Aber natürlich hast du recht

Gefällt mir
12. Januar um 19:20
In Antwort auf abonymus

Hallo Community,


Nun bin auch ich in einem Forum gelandet was ich nie gedacht hätte..


Ich habe ein Problem und hätte gerne eure Meinungen oder Tips dazu .
Wird etwas länger:


Ich M(25) Sie W(25) wir sind nun seid fast 10 Jahren in einer Beziehung. Nach 9 Jahren kam sie nun auf die Idee die Großstadt erleben zu wollen und suchte sich einen Job in einer 55km entfernten Großstadt und legte mir die Pistole auf die Brust und sagte komm mit oder das war’s.(wir hatten vorher ein paar Probleme)


Also sitze ich nun hier in dieser Stadt( Arbeitsplatz ist noch in meiner Heimatstadt). Ich mag die Stadt nicht da ich kein großer Fan von Menschen Mengen bin war aber nicht direkt negativ eingestellt da ich dachte vllt hilft uns dies bei unserer Beziehung..


Natürlich war dem nicht so wir waren vor kurzem schon einmal getrennt(haben uns wieder zusammen gerapelt) 
Wir leben aneinander vorbei in jeglicher Hinsicht. Ich bin müde wenn ich nach 12h wieder zuhause ankomme. Sie macht mir dann Vorwürfe wieso ich nicht direkt mal sauge , Wäsche wasche oder mit ihr was mache.
Neben der Zeit die verloren geht habe ich durch die ganze Fahrerei und die teure Wohnung  auch fast kein Geld mehr was ich selbst ausgeben kann( was mich belastet). Wenn ich 1mal die Woche bei meinen Eltern schlafe um sie und meine Kumpels zu sehen schreibt sie mich nonstop zu. Sie sagt ich würde sie alleine lassen und ich solle mein Zimmer dort aufgeben und abends einfach wieder die Stunde zurück fahren statt mit meinen Freunden mal ein Bier zu trinken. 
Wir haben sehr viele Streitpunkte und ich leide sehr darunter da ich schon Pendel für sie und es dann noch falsch ist wenn ich kaputt bin.
Und auch weil ich ein Haus habe in unserer Heimatstadt sie da aber nicht rein will und lieber hier in der Großstadt leben will.
Ich habe Heimweh und würde am liebsten nur hier weg....
Habt ihr ne Idee ?
 

Hallo,Ich denke für beide wird die Situation nicht leichtsein. Denoch kommt es mir so rüber als würden beide genau wissen was sie wollen und was nicht. Du kannst dich nicht von deiner Heimat trenn und sie will neues erleben. Ihr seid beide noch sehr jung. Aber wenn man verschiedene Vostellungen vom leben hat sollte man sich die frage stellen ob das Sinn macht oder nicht. So wie sich das für mich anhört teilt ihr momentan nur den Wohnort und mehr nicht da ihr euch des öfteren streitet. Eine Beziehung ist ein geben und ein nehmen. Wen sie allerdings nur an sih und die große freiheit in der Großstadt denkt würde ich mch fragen weshalb sie auf dich keine Rücksicht nimmt. Alleine das du den weiten eg morgen sund abends auf dich nimmst nur um dann wieder bei ihr zu sein, sollte ihr zeigen das du was für die beziehung tust. Ihr solltet vielleicht mal zusammen an einen Ort fahren (ganz unabhängig von den jetztigen Orten) und euch zusammen setzen und darüber reden wie ihr euch das in der Zukunft vorstellt. Und welchen Sinn ihr in der jetzigen Situation sehr. Und du solltest dann vielleicht auch nochma das Problem miit dm Haushalt ansprechen..

Gefällt mir
12. Januar um 20:13
In Antwort auf riri22

Hallo,Ich denke für beide wird die Situation nicht leichtsein. Denoch kommt es mir so rüber als würden beide genau wissen was sie wollen und was nicht. Du kannst dich nicht von deiner Heimat trenn und sie will neues erleben. Ihr seid beide noch sehr jung. Aber wenn man verschiedene Vostellungen vom leben hat sollte man sich die frage stellen ob das Sinn macht oder nicht. So wie sich das für mich anhört teilt ihr momentan nur den Wohnort und mehr nicht da ihr euch des öfteren streitet. Eine Beziehung ist ein geben und ein nehmen. Wen sie allerdings nur an sih und die große freiheit in der Großstadt denkt würde ich mch fragen weshalb sie auf dich keine Rücksicht nimmt. Alleine das du den weiten eg morgen sund abends auf dich nimmst nur um dann wieder bei ihr zu sein, sollte ihr zeigen das du was für die beziehung tust. Ihr solltet vielleicht mal zusammen an einen Ort fahren (ganz unabhängig von den jetztigen Orten) und euch zusammen setzen und darüber reden wie ihr euch das in der Zukunft vorstellt. Und welchen Sinn ihr in der jetzigen Situation sehr. Und du solltest dann vielleicht auch nochma das Problem miit dm Haushalt ansprechen..

Danke jemand der mich versteht. Das ist für mich auch sehr nervig immer zu fahren und dann nicht mal dafür nen danke zu kriegen. Weil ich müsste mir das ja nicht antun da ich ein Haus habe Nähe meiner Arbeit. Ich denke das ich es nochmal ansprechen werde und wenn sie es nicht einsieht muss ich halt die Konsequenzen drauß ziehen auch wenn mir sowas nicht leicht fällt

Gefällt mir
12. Januar um 20:24
In Antwort auf abonymus

Danke jemand der mich versteht. Das ist für mich auch sehr nervig immer zu fahren und dann nicht mal dafür nen danke zu kriegen. Weil ich müsste mir das ja nicht antun da ich ein Haus habe Nähe meiner Arbeit. Ich denke das ich es nochmal ansprechen werde und wenn sie es nicht einsieht muss ich halt die Konsequenzen drauß ziehen auch wenn mir sowas nicht leicht fällt

Letztendlich musst du für dich wissen was du willst und ob es dir das wert ist es weiter zu machen obwohl du einen tollen Job, ein Haus und viralen das wichtigste eine Familie hast die sich freut dich zu sehen im gegensatz zu ihr.. ich würde den ganzen ein Limit setzen nachdem ihr geredet habt wann du für dich eine Entscheidung treffen willst! Viel Erfolg und kannst dich ja melden wenn du weiter gekommen bist! 

1 LikesGefällt mir
12. Januar um 20:36
In Antwort auf abonymus

Danke jemand der mich versteht. Das ist für mich auch sehr nervig immer zu fahren und dann nicht mal dafür nen danke zu kriegen. Weil ich müsste mir das ja nicht antun da ich ein Haus habe Nähe meiner Arbeit. Ich denke das ich es nochmal ansprechen werde und wenn sie es nicht einsieht muss ich halt die Konsequenzen drauß ziehen auch wenn mir sowas nicht leicht fällt

Das meinte ich, mit keinen Kompromissen zu deinen Nachteilen. Wenn an einer Einigung für dich wirklich gar nichts Gutes ist, dann ist das kein Kompromiss. Du merkst selber, was gut für dich ist und was nicht. Du sagst ja ganz deutlich, dass du gar nicht zufrieden bist mit der aktuellen Situation - Aufwand sehr hoch für dich, Beziehung ist gerade alles andere als gut - und du musst etwas daran ändern, bevor du kaputt gehst und dich zu sehr verdrehst. 

Gefällt mir
13. Januar um 3:24
In Antwort auf abonymus

Eier sind noch vorhanden. Leider möchte ich halt jedem alles recht machen. Ich bin keiner der Leute gerne ankackt . 
Aber natürlich hast du recht

Beruhigend zu hören. Aber der zweite Satz passt da leider gar nicht zu. 
Steh doch zu deinen Bedürfnissen und Gefühlen, klar und deutlich.
Die Leute, die es allen recht machen wollen, werden meist ausgenutzt und werden unzufrieden und sogar krank durch die Unterdrückung ihrer eigenen Bedürfnisse und Wünsche. So jemand ist außerdem eher unattraktiv. Gilt für Männer wie für Frauen gleichermaßen. 

Gefällt mir
13. Januar um 4:33
In Antwort auf abonymus

Hallo Community,


Nun bin auch ich in einem Forum gelandet was ich nie gedacht hätte..


Ich habe ein Problem und hätte gerne eure Meinungen oder Tips dazu .
Wird etwas länger:


Ich M(25) Sie W(25) wir sind nun seid fast 10 Jahren in einer Beziehung. Nach 9 Jahren kam sie nun auf die Idee die Großstadt erleben zu wollen und suchte sich einen Job in einer 55km entfernten Großstadt und legte mir die Pistole auf die Brust und sagte komm mit oder das war’s.(wir hatten vorher ein paar Probleme)


Also sitze ich nun hier in dieser Stadt( Arbeitsplatz ist noch in meiner Heimatstadt). Ich mag die Stadt nicht da ich kein großer Fan von Menschen Mengen bin war aber nicht direkt negativ eingestellt da ich dachte vllt hilft uns dies bei unserer Beziehung..


Natürlich war dem nicht so wir waren vor kurzem schon einmal getrennt(haben uns wieder zusammen gerapelt) 
Wir leben aneinander vorbei in jeglicher Hinsicht. Ich bin müde wenn ich nach 12h wieder zuhause ankomme. Sie macht mir dann Vorwürfe wieso ich nicht direkt mal sauge , Wäsche wasche oder mit ihr was mache.
Neben der Zeit die verloren geht habe ich durch die ganze Fahrerei und die teure Wohnung  auch fast kein Geld mehr was ich selbst ausgeben kann( was mich belastet). Wenn ich 1mal die Woche bei meinen Eltern schlafe um sie und meine Kumpels zu sehen schreibt sie mich nonstop zu. Sie sagt ich würde sie alleine lassen und ich solle mein Zimmer dort aufgeben und abends einfach wieder die Stunde zurück fahren statt mit meinen Freunden mal ein Bier zu trinken. 
Wir haben sehr viele Streitpunkte und ich leide sehr darunter da ich schon Pendel für sie und es dann noch falsch ist wenn ich kaputt bin.
Und auch weil ich ein Haus habe in unserer Heimatstadt sie da aber nicht rein will und lieber hier in der Großstadt leben will.
Ich habe Heimweh und würde am liebsten nur hier weg....
Habt ihr ne Idee ?
 

Ich finde das Verhalten deiner Freundin unmöglich und beziehungsfeindlich und würde wohl wieder in die Heimatstadt zurückkehren und die Beziehung mindestens ernsthaft überdenken. Mir jedenfalls verginge unter diesen Umständen -aus Prinzip- die Lust, etwas zu geben. Du merkst hoffentlich selbst, dass deine überangepasste Haltung weder dich glücklich macht noch dir den Respekt deiner Freundin einbringt. "Eier sind noch vorhanden", schreibst du. Ich merke beim Lesen deiner Zeilen nichts davon. Es geht in diesem Zusammenhang auch nicht darum, andere anzukacken, wie du schreibst, sondern darum, für sich und seine Bedürfnisse einzustehen. Und wenn du das bei aufrechter Beziehung nicht bewerkstelligst, dann muss man dir in deinem Interesse zur Trennung raten. Du erlebst ja gerade, wie es ist, wenn man die Gratwanderung zwischen auf den Partner eingehen und zum Pantoffelheld mutieren empfindlich aus dem Blickfeld verloren hat. An der Seite deiner Freundin kannst du nur mit einer gesunden Portion Egoismus bestehen, aber: Will man eine Beziehung, in der man sich mit Ellbogentechnik durchboxen muss, weil es der Partner auch so macht? Wie dem auch sei, mein Beitrag zum Thema: Vom weiter Kuschen rate ich dir dringend ab. Entweder du findest deinen Standpunkt und deine Stimme wieder oder du trennst dich.

1 LikesGefällt mir
13. Januar um 8:59
In Antwort auf abonymus

Danke jemand der mich versteht. Das ist für mich auch sehr nervig immer zu fahren und dann nicht mal dafür nen danke zu kriegen. Weil ich müsste mir das ja nicht antun da ich ein Haus habe Nähe meiner Arbeit. Ich denke das ich es nochmal ansprechen werde und wenn sie es nicht einsieht muss ich halt die Konsequenzen drauß ziehen auch wenn mir sowas nicht leicht fällt

ja das solltest du!!

WEIL wie stellt man sich mit so einem egoistischen menschen denn eine zukunft vor?
thema kinder usw...

kaum vorstellbar

Gefällt mir