Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zur richtigen Zeit

Zur richtigen Zeit

8. August um 14:31

...findet ihr das schlimm?
Ich bin ziemlich konservativ erzogen wurden, ich habe auch diese Einstellungen übernommen und nach meiner ersten Menstruation habe ich nicht so einfach mit den Jungs rum gemacht.
Ich wollte immer den richtigen finden und wie jede Frau glücklich werden mit 2 Kindern und verheiratet.
Vor ca. 12 Jahren hatte ich dann den Mann gefunden, er war nett und zuvorkommend und Single.
Wir heirateten, bekamen 2 Kinder und ich war glücklich.
Vor ca. 3 Jahren ließen die Zärtlichkeiten nach, er arbeitet einfach zuviel.
Ich liebe meinen Mann doch mir fehlten die Zärtlichkeiten, eines Tages sagte ich ihm das.
Er sagte das er mich versteht und sich Mühe geben wird, wir hatten mehr Sex aber die Zärtlichkeiten fehlten noch immer.
Vor ca. 1 Jahr war der Gedanke zum Seitensprung sehr intensiv aber ich wollte das meinem Mann nicht antun den ich liebe ihn noch heute, das hat sich nie geändert.
Ich musste nach Wien auf ein Seminar für 1 Woche und dort im Hotel lag ich am Abend alleine im Bett und dann war dieser Gedanke wieder sehr intensiv da.
Ich dachte nach und überlegte mir eine Massage zu buchen, privat das es keiner mitbekommt.
Unter verschiedenen Inseraten fand ich dann genau das was mir fehlte....sie sind ausgelaugt..ihnen fehlt die Energie..eine emailadresse..ich hatte sofort geschrieben, wir machten sich einen Termin aus.
Auf dem Weg dorthin überlegte ich wie weit ich gehen würde, obwohl ich nur eine Massage gebucht hatte.
Dort angekommen begrüßte mich ein ca.43 jähriger netter Mann und ich dachte, ich werde mich ganz hingeben, die Lust war so groß in mir das ich alles getan hätte.
Er dämmte das Licht zündete Kerzen an und es duftete gut...dann fragte er mich ob mir was weh tat und ich sollte einfach loslassen und alles rauslassen was mir am Herzen liegt..zuerst dachte ich an Sex an all die Sachen die ich mir vorgenommen hatte..dann fing ich zu heulen an...
Er setzte sich zu mir und sagte das es normal sei und das wir in einer stressigen Gesellschaft leben und ich soll ihm meine Geschichte erzählen.
Geduldig hörte er zu wie schon lange keiner zuvor, dann sagte er ich sei genau richtig bei ihm und ich soll mir keine Gedanken machen, ich brauche meinen Mann deswegen nicht betrügen.
Er empfahl mir eine Ganzkörpermassage mit einer anschließenden Yonimassage für meine stark fehlenden Berührungen.
Er sagte das es auch passieren kann das ich einen Orgasmus habe, aber es nur ein schöner Nebeneffekt sei und es nur wichtig ist das ich mich wohlfühle ohne etwas zurück zu geben.
Ich zweifelte und er sagte wenn ich das noch nie gemacht habe kann er das auch oberflächig mit Höschen auch machen, ich willigte ein und war erleichtert meinen Mann doch nicht zu betrügen.
Er massierte mich zärtlich vom Rücken über die Schulter, seitlich bei den Brüsten vorbei über die Hände zu den Fingerspitzen, ich bekam leichte Gänsehaut aber das legte sich wieder.
Es war wünderschön und ich bekam so ein Gefühl des Vertrauen.
Dann kamen meine Füße dran, es war so zeitlos ohne Druck schön zu genießen.
Bei den Innenschenkel bekam ich wieder diese Gänsehaut.
Ich bekam den Gedanken das meinen Brüsten diese Berührung fehlte und sagte dies auch einfach so.
Ich drehte mich dann um, legte mich auf den Rücken und meine Gänsehaut wurde noch stärker wie er sanft seine Hände auf meine Brüste legte und sie sanft massierte mit dem Bauch und der Hüfte. Gottseidank war es dunkel und er konnte mein Höschen nicht so sehen das sicher schon etwas feucht war.
Er fragte mich wie ich mich fühle und ich merkte wie erleichtert ich war, nicht der Sex sondern diese zärtlichen Berührungen waren es dir mir fehlten.
Ich atmete tief aus und wusste das es der richtige Weg war und der Gedanke meinen Mann betrügen zu wollen war weg.
Beim massieren meines Bauches fuhr er in der Massagebewegung leicht unter mein Höschen und ich spürte diese angenehme Zärtlichkeit ohne geben zu müssen einfach nur zu genießen.
Er fragte mich ob wir hier bleiben oder ob wir weiter gehen...es platzte nur so aus mir heraus ..Weiter...ich wurde rot glaub ich..er schmunzelte...er streichelte meinen Schamhügel meine Yoni seitlich durch das Höschen...das war so schön...ich fragte ob ich das Höschen ausziehen kann und wartete gar nicht auf die Antwort...ich spürte diese schöne Berührung außen und innen, die Zeit blieb stehen es war einfach so angenehm, ganz langsam hatte ich einen Orgasmus und tiefer Frieden kehrte in mir ein.
Er streichelte weiter und hörte nicht sofort auf, diese nachträgliche zärtliche Berührung die mir fehlte, ich war innerlich ganz ruhig und ausgeglichen.
Wir redeten noch und ich bedankte mich für alles dann fuhr ich wieder ins Hotel und rief meinen Mann an, ich sagte das ich ihm liebe und dachte mir dabei so glücklich zu sein das ich ihm nicht betrogen hatte.
Immer wenn ich alle 2-3 Monate nach Wien fahre mach ich mir einen Termin bei dem Masseur aus.
Das Gefühl das ich meinen Mann betrügen will hab ich nicht mehr.
Ich bin so froh diesen Masseur getroffen zu haben.
Meine Kinder, mein Mann, wir sind glücklich verheiratet.
...findet ihr das schlimm?

Mehr lesen

Top 3 Antworten

8. August um 15:50
In Antwort auf hilde35

...findet ihr das schlimm?
Ich bin ziemlich konservativ erzogen wurden, ich habe auch diese Einstellungen übernommen und nach meiner ersten Menstruation habe ich nicht so einfach mit den Jungs rum gemacht.
Ich wollte immer den richtigen finden und wie jede Frau glücklich werden mit 2 Kindern und verheiratet.
Vor ca. 12 Jahren hatte ich dann den Mann gefunden, er war nett und zuvorkommend und Single.
Wir heirateten, bekamen 2 Kinder und ich war glücklich. 
Vor ca. 3 Jahren ließen die Zärtlichkeiten nach, er arbeitet einfach zuviel.
Ich liebe meinen Mann doch mir fehlten die Zärtlichkeiten, eines Tages sagte ich ihm das.
Er sagte das er mich versteht und sich Mühe geben wird,  wir hatten mehr Sex aber die Zärtlichkeiten fehlten noch immer.
Vor ca. 1 Jahr war der Gedanke zum Seitensprung sehr intensiv aber ich wollte das meinem Mann nicht antun den ich liebe ihn noch heute, das hat sich nie geändert.
Ich musste nach Wien auf ein Seminar für 1 Woche und dort im Hotel lag ich am Abend alleine im Bett und dann war dieser Gedanke wieder sehr intensiv da.
Ich dachte nach und überlegte mir eine Massage zu buchen, privat das es keiner mitbekommt.
Unter verschiedenen Inseraten fand ich dann genau das was mir fehlte....sie sind ausgelaugt..ihnen fehlt die Energie..eine emailadresse..ich hatte sofort geschrieben, wir machten sich einen Termin aus.
Auf dem Weg dorthin überlegte ich wie weit ich gehen würde, obwohl ich nur eine Massage gebucht hatte.
Dort angekommen begrüßte mich ein ca.43 jähriger netter Mann und ich dachte, ich werde mich ganz hingeben, die Lust war so groß in mir das ich alles getan hätte.
Er dämmte das Licht zündete Kerzen an und es duftete gut...dann fragte er mich ob mir was weh tat und ich sollte einfach loslassen und alles rauslassen was mir am Herzen liegt..zuerst dachte ich an Sex an all die Sachen die ich mir vorgenommen hatte..dann fing ich  zu heulen an...
Er setzte sich zu mir und sagte das es normal sei und das wir in einer stressigen Gesellschaft leben und ich soll ihm meine Geschichte erzählen.
Geduldig hörte er zu wie schon lange keiner zuvor, dann sagte er ich sei genau richtig bei ihm und ich soll mir keine Gedanken machen, ich brauche meinen Mann deswegen nicht betrügen.
Er empfahl mir eine Ganzkörpermassage mit einer anschließenden Yonimassage für meine stark fehlenden Berührungen.
Er sagte das es auch passieren kann das ich einen Orgasmus habe, aber es nur ein schöner Nebeneffekt sei und es nur wichtig ist das ich mich wohlfühle ohne etwas zurück zu geben.
Ich zweifelte und er sagte wenn ich das noch nie gemacht habe kann er das auch oberflächig mit Höschen auch machen, ich willigte ein und war erleichtert meinen Mann doch nicht zu betrügen.
Er massierte mich zärtlich vom Rücken über die Schulter, seitlich bei den Brüsten vorbei über die Hände zu den Fingerspitzen, ich bekam leichte Gänsehaut aber das legte sich wieder.
Es war wünderschön und ich bekam so ein Gefühl des Vertrauen.
Dann kamen meine Füße dran, es war so zeitlos ohne Druck schön zu genießen. 
Bei den Innenschenkel bekam ich wieder diese Gänsehaut.
Ich bekam den Gedanken das meinen Brüsten diese Berührung fehlte und sagte dies auch einfach so.
Ich drehte mich dann um, legte mich auf den Rücken und meine Gänsehaut wurde noch stärker wie er sanft seine Hände auf meine Brüste legte und sie sanft massierte mit dem Bauch und der Hüfte. Gottseidank war es dunkel und er konnte mein Höschen nicht so sehen das sicher schon etwas feucht war.
Er fragte mich wie ich mich fühle und ich merkte wie erleichtert ich war, nicht der Sex sondern diese zärtlichen Berührungen waren es dir mir fehlten.
Ich atmete tief aus und wusste das es der richtige Weg war und der Gedanke meinen Mann betrügen zu wollen war weg.
Beim massieren meines Bauches fuhr er in der Massagebewegung leicht unter mein Höschen und ich spürte diese angenehme Zärtlichkeit ohne geben zu müssen einfach nur zu genießen. 
Er fragte mich ob wir hier bleiben oder ob wir weiter gehen...es platzte nur so aus mir heraus ..Weiter...ich wurde rot glaub ich..er schmunzelte...er streichelte meinen Schamhügel meine Yoni seitlich durch das Höschen...das war so schön...ich fragte ob ich das Höschen ausziehen kann und wartete gar nicht auf die Antwort...ich spürte diese schöne Berührung außen und innen, die Zeit blieb stehen es war einfach so angenehm, ganz langsam hatte ich einen Orgasmus und tiefer Frieden kehrte in mir ein. 
Er streichelte weiter und hörte nicht sofort auf, diese nachträgliche zärtliche Berührung die mir fehlte, ich war innerlich ganz ruhig und ausgeglichen.
Wir redeten noch und ich bedankte mich für alles dann fuhr ich wieder ins Hotel und rief meinen Mann an, ich sagte das ich ihm liebe und dachte mir dabei so glücklich zu sein das ich ihm nicht betrogen hatte.
Immer wenn ich alle 2-3 Monate nach Wien fahre mach ich mir einen Termin bei dem Masseur aus.
Das Gefühl das ich meinen Mann betrügen will hab ich nicht mehr.
Ich bin so froh diesen Masseur getroffen zu haben.
Meine Kinder, mein Mann, wir sind glücklich verheiratet.
...findet ihr das schlimm?

ich bin sicher, du wirst bald seine mailadresse mitteilen, damit noch viele andere frauen aus wien und umgebung diesen service genießen dürfen!

gell, franz? oder wolfgang?

13 LikesGefällt mir

8. August um 15:55

Dass immer noch alle die Trolle füttern

5 LikesGefällt mir

8. August um 15:24

Ich finde das völlig in Ordnung... Andere mögen da die moralische Grenze anders auslegen. Aber wenn das für dich die Ergänzung zum Glück darstellt, dann würde ich persönlich auch nicht von Betrug sprechen und es an deiner Stelle einfach genießen.

Was machst du, wenn es dich beruflich nicht mehr nach Wien verschlägt oder die Praxis schließt? Verbindest du die Entspannung mit dem Masseur, sprich der Person... Oder dem Vorgang an sich? Das wäre die einzig spannende Frage, die sich mir aufdrängt.

2 LikesGefällt mir

8. August um 15:41

Naja, ich finde es nicht ganz so in Ordnung. Was hast du denn mit deinem Mann vereinbart, wie die gegenseitigen Erwartungen der Treue sind? Wo sind die Grenzen?

Auch wenn der Masseur nicht bei dir mit seinem Penis eingedrungen bist, ist habt ihr dennoch Sex gehabt. Stell dir mal die Frage, wie du dich fühlst, wenn dein Mann zu einer Massage mit Happy Ending geht, wo ihm eine Masseurin den Penis so lange reibt, bis er zum Orgasmus kommt? Fändest du das auch noch okay? Oder wenn er durch ein GloryHole seinen Penis hält wäre das ja auch nur ein Genießen ohne etwas zurückgeben zu müssen. Wäre das auch für dich in Ordnung?

Nur weil dir der Masseur dir eingeredet hat, dass diese Streicheleinheit kein Betrügen ist und du das glauben wolltest, heißt das nicht, dass es dein Mann genauso sieht. Meiner Meinung nach betrügst du dich selbst und auch noch deinen Mann.

Was dir und deinem Mann fehlt, ist eine ordentliche Kommunikation bei der ihr euch gegenseitig eure Wünsche und Bedürfnisse deutlich macht. Du magst diese Berührungen? Dein Mann kann diese Berührungen auch - vielleicht müsst ihr mal einen Tantra-Kurs gemeinsam besuchen und lernen? Aber vorher solltet ihr eine Paar-Therapie machen um eure Beziehung wieder in den Griff zu bekommen. Aktuell weichst du nur euren Problemen aus und löst sie für dich selbst.

Für mich wäre dein Vorgehen Betrug und Verarsche. Ich würde dich sofort auffordern, deine Koffer zu packen. Und ich bin wirklich vorsichtig mit solchen Entscheidungen.

Wir können gerne privat per PN uns zu diesem Thema austauschen.

Gruß
Olaf
 

Gefällt mir

8. August um 15:50
In Antwort auf hilde35

...findet ihr das schlimm?
Ich bin ziemlich konservativ erzogen wurden, ich habe auch diese Einstellungen übernommen und nach meiner ersten Menstruation habe ich nicht so einfach mit den Jungs rum gemacht.
Ich wollte immer den richtigen finden und wie jede Frau glücklich werden mit 2 Kindern und verheiratet.
Vor ca. 12 Jahren hatte ich dann den Mann gefunden, er war nett und zuvorkommend und Single.
Wir heirateten, bekamen 2 Kinder und ich war glücklich. 
Vor ca. 3 Jahren ließen die Zärtlichkeiten nach, er arbeitet einfach zuviel.
Ich liebe meinen Mann doch mir fehlten die Zärtlichkeiten, eines Tages sagte ich ihm das.
Er sagte das er mich versteht und sich Mühe geben wird,  wir hatten mehr Sex aber die Zärtlichkeiten fehlten noch immer.
Vor ca. 1 Jahr war der Gedanke zum Seitensprung sehr intensiv aber ich wollte das meinem Mann nicht antun den ich liebe ihn noch heute, das hat sich nie geändert.
Ich musste nach Wien auf ein Seminar für 1 Woche und dort im Hotel lag ich am Abend alleine im Bett und dann war dieser Gedanke wieder sehr intensiv da.
Ich dachte nach und überlegte mir eine Massage zu buchen, privat das es keiner mitbekommt.
Unter verschiedenen Inseraten fand ich dann genau das was mir fehlte....sie sind ausgelaugt..ihnen fehlt die Energie..eine emailadresse..ich hatte sofort geschrieben, wir machten sich einen Termin aus.
Auf dem Weg dorthin überlegte ich wie weit ich gehen würde, obwohl ich nur eine Massage gebucht hatte.
Dort angekommen begrüßte mich ein ca.43 jähriger netter Mann und ich dachte, ich werde mich ganz hingeben, die Lust war so groß in mir das ich alles getan hätte.
Er dämmte das Licht zündete Kerzen an und es duftete gut...dann fragte er mich ob mir was weh tat und ich sollte einfach loslassen und alles rauslassen was mir am Herzen liegt..zuerst dachte ich an Sex an all die Sachen die ich mir vorgenommen hatte..dann fing ich  zu heulen an...
Er setzte sich zu mir und sagte das es normal sei und das wir in einer stressigen Gesellschaft leben und ich soll ihm meine Geschichte erzählen.
Geduldig hörte er zu wie schon lange keiner zuvor, dann sagte er ich sei genau richtig bei ihm und ich soll mir keine Gedanken machen, ich brauche meinen Mann deswegen nicht betrügen.
Er empfahl mir eine Ganzkörpermassage mit einer anschließenden Yonimassage für meine stark fehlenden Berührungen.
Er sagte das es auch passieren kann das ich einen Orgasmus habe, aber es nur ein schöner Nebeneffekt sei und es nur wichtig ist das ich mich wohlfühle ohne etwas zurück zu geben.
Ich zweifelte und er sagte wenn ich das noch nie gemacht habe kann er das auch oberflächig mit Höschen auch machen, ich willigte ein und war erleichtert meinen Mann doch nicht zu betrügen.
Er massierte mich zärtlich vom Rücken über die Schulter, seitlich bei den Brüsten vorbei über die Hände zu den Fingerspitzen, ich bekam leichte Gänsehaut aber das legte sich wieder.
Es war wünderschön und ich bekam so ein Gefühl des Vertrauen.
Dann kamen meine Füße dran, es war so zeitlos ohne Druck schön zu genießen. 
Bei den Innenschenkel bekam ich wieder diese Gänsehaut.
Ich bekam den Gedanken das meinen Brüsten diese Berührung fehlte und sagte dies auch einfach so.
Ich drehte mich dann um, legte mich auf den Rücken und meine Gänsehaut wurde noch stärker wie er sanft seine Hände auf meine Brüste legte und sie sanft massierte mit dem Bauch und der Hüfte. Gottseidank war es dunkel und er konnte mein Höschen nicht so sehen das sicher schon etwas feucht war.
Er fragte mich wie ich mich fühle und ich merkte wie erleichtert ich war, nicht der Sex sondern diese zärtlichen Berührungen waren es dir mir fehlten.
Ich atmete tief aus und wusste das es der richtige Weg war und der Gedanke meinen Mann betrügen zu wollen war weg.
Beim massieren meines Bauches fuhr er in der Massagebewegung leicht unter mein Höschen und ich spürte diese angenehme Zärtlichkeit ohne geben zu müssen einfach nur zu genießen. 
Er fragte mich ob wir hier bleiben oder ob wir weiter gehen...es platzte nur so aus mir heraus ..Weiter...ich wurde rot glaub ich..er schmunzelte...er streichelte meinen Schamhügel meine Yoni seitlich durch das Höschen...das war so schön...ich fragte ob ich das Höschen ausziehen kann und wartete gar nicht auf die Antwort...ich spürte diese schöne Berührung außen und innen, die Zeit blieb stehen es war einfach so angenehm, ganz langsam hatte ich einen Orgasmus und tiefer Frieden kehrte in mir ein. 
Er streichelte weiter und hörte nicht sofort auf, diese nachträgliche zärtliche Berührung die mir fehlte, ich war innerlich ganz ruhig und ausgeglichen.
Wir redeten noch und ich bedankte mich für alles dann fuhr ich wieder ins Hotel und rief meinen Mann an, ich sagte das ich ihm liebe und dachte mir dabei so glücklich zu sein das ich ihm nicht betrogen hatte.
Immer wenn ich alle 2-3 Monate nach Wien fahre mach ich mir einen Termin bei dem Masseur aus.
Das Gefühl das ich meinen Mann betrügen will hab ich nicht mehr.
Ich bin so froh diesen Masseur getroffen zu haben.
Meine Kinder, mein Mann, wir sind glücklich verheiratet.
...findet ihr das schlimm?

ich bin sicher, du wirst bald seine mailadresse mitteilen, damit noch viele andere frauen aus wien und umgebung diesen service genießen dürfen!

gell, franz? oder wolfgang?

13 LikesGefällt mir

8. August um 15:55

Dass immer noch alle die Trolle füttern

5 LikesGefällt mir

8. August um 16:02
In Antwort auf olaf94

Naja, ich finde es nicht ganz so in Ordnung. Was hast du denn mit deinem Mann vereinbart, wie die gegenseitigen Erwartungen der Treue sind? Wo sind die Grenzen?

Auch wenn der Masseur nicht bei dir mit seinem Penis eingedrungen bist, ist habt ihr dennoch Sex gehabt. Stell dir mal die Frage, wie du dich fühlst, wenn dein Mann zu einer Massage mit Happy Ending geht, wo ihm eine Masseurin den Penis so lange reibt, bis er zum Orgasmus kommt? Fändest du das auch noch okay? Oder wenn er durch ein GloryHole seinen Penis hält wäre das ja auch nur ein Genießen ohne etwas zurückgeben zu müssen. Wäre das auch für dich in Ordnung?

Nur weil dir der Masseur dir eingeredet hat, dass diese Streicheleinheit kein Betrügen ist und du das glauben wolltest, heißt das nicht, dass es dein Mann genauso sieht. Meiner Meinung nach betrügst du dich selbst und auch noch deinen Mann.

Was dir und deinem Mann fehlt, ist eine ordentliche Kommunikation bei der ihr euch gegenseitig eure Wünsche und Bedürfnisse deutlich macht. Du magst diese Berührungen? Dein Mann kann diese Berührungen auch - vielleicht müsst ihr mal einen Tantra-Kurs gemeinsam besuchen und lernen? Aber vorher solltet ihr eine Paar-Therapie machen um eure Beziehung wieder in den Griff zu bekommen. Aktuell weichst du nur euren Problemen aus und löst sie für dich selbst.

Für mich wäre dein Vorgehen Betrug und Verarsche. Ich würde dich sofort auffordern, deine Koffer zu packen. Und ich bin wirklich vorsichtig mit solchen Entscheidungen.

Wir können gerne privat per PN uns zu diesem Thema austauschen.

Gruß
Olaf
 

Sich in sauberen Räumen zärtlich streicheln zu lassen und am Gloryhole abgemolken zu werden setzt du gleich?

Von der Gefahr für Infektionen abgesehen hast du da ja spannende Ansichten.

Man kann die Dinge ja unterschiedlich sehen, aber wenn schon Vergleiche, dann auch vergleichbares vergleichen!

Therapie, Gespräche... Alles keine schlechten Vorschläge...Dennoch bleibe ich dabei: für mich stellt das keinen Betrug dar, sofern du die Berührungen genießt und es nicht personifizierst... Daher oben auch die Nachfrage.

Gefällt mir

8. August um 16:04
In Antwort auf derspieltdochblos

ich bin sicher, du wirst bald seine mailadresse mitteilen, damit noch viele andere frauen aus wien und umgebung diesen service genießen dürfen!

gell, franz? oder wolfgang?

An die Idee hab ich noch gar nicht gedacht. Aber ja, so doof scheint die Vorstellung nicht

Gibt's das öfter hier auf der Plattform?

Gefällt mir

8. August um 16:17
In Antwort auf tobe

Ich finde das völlig in Ordnung... Andere mögen da die moralische Grenze anders auslegen. Aber wenn das für dich die Ergänzung zum Glück darstellt, dann würde ich persönlich auch nicht von Betrug sprechen und es an deiner Stelle einfach genießen.

Was machst du, wenn es dich beruflich nicht mehr nach Wien verschlägt oder die Praxis schließt? Verbindest du die Entspannung mit dem Masseur, sprich der Person... Oder dem Vorgang an sich? Das wäre die einzig spannende Frage, die sich mir aufdrängt.

..danke tobe, das liegt nicht am Masseur, das liegt eher an mir weil ich zu feig bin mir einen neuen zu suchen.
..als Frau fühlt man schon wie der Mann dazu eingestellt ist und hier merke ich sofort das es nur eine Massage ist.
Ich war auch wieder dort und da hab ich es ohne Yonimassage genossen, ist ja nicht so das ich das dauernd brauche.
Ich bezahle ja auch dafür und mit Sex hat das gar nichts zu tun so wie olaf geschrieben hat, weder vom Masseur noch von mir.
Ich glaube das ich alt genung bin und genug Erfahrung habe den Unterschied zu merken.
Der Masseur hat mir eher leid getan weil für mich war es eine schöner Moment, aber für den Masseur bedeutet das viel arbeit der hat eher geschwitzt und war erledigt.
Ich werde jetzt auch nicht jedesmal einen Termin buchen, ab und zu falls dieses defizit an Gefühlen wieder kommt.
Mann Mann ist ja auch kein Roboter und er gibt sich ja Mühe und ich liebe ihn einfach über alles.

Gefällt mir

8. August um 16:21

..tobe..er verwendete sterile Handschuhe und ein Gel, also hatte ich keine Angst....die anderen Antworten kommentiere ich gar nicht die sind das Wort nicht wert

Gefällt mir

8. August um 16:29

Du hast das sehr schön beschrieben, finde ich.

Er verwendete sterile Handschuhe? Berührte Dich also damit? Echt? Ok...

Das Gefühl des Betrügen-Wollens ist weg? Hat sich das Gefühl deshalb eingeschlichen, weil Du unbefriedigt warst und nun befriedigt bist, und es darum weg ist?

Ich frage, weil ich mich frage, ob es einfach mit der Stimulation durch einen Mann weg ist, quasi das Fremdgehbedürfnis in einer anderen Art ausgelebt worden ist. Ist dem so?

Also ich finde das überhaupt nicht schlimm. Ich selber. Würde das von meiner Partnerin auch nicht wissen wollen. Und wenn sie es mir sagen würde, würde mich wohl eher die Technik interessieren, das Warum?, als dass ich mich betrogen fühlen würde. Das hält mein Ego aus.

Gefällt mir

8. August um 16:59
In Antwort auf bueroloewe72

Du hast das sehr schön beschrieben, finde ich.

Er verwendete sterile Handschuhe? Berührte Dich also damit? Echt? Ok...

Das Gefühl des Betrügen-Wollens ist weg? Hat sich das Gefühl deshalb eingeschlichen, weil Du unbefriedigt warst und nun befriedigt bist, und es darum weg ist?

Ich frage, weil ich mich frage, ob es einfach mit der Stimulation durch einen Mann weg ist, quasi das Fremdgehbedürfnis in einer anderen Art ausgelebt worden ist. Ist dem so?

Also ich finde das überhaupt nicht schlimm. Ich selber. Würde das von meiner Partnerin auch nicht wissen wollen. Und wenn sie es mir sagen würde, würde mich wohl eher die Technik interessieren, das Warum?, als dass ich mich betrogen fühlen würde. Das hält mein Ego aus.

nein , ich bin drauf gekommen das es gar nicht das Betrügen wollen ist was in mir dieses Gefühl auslöste.
Es war einfach das wahrgenommen werden und ich war echt erleichtert, weil ich vielleicht alles auf eine Karte gesetzt hätte und vielleicht alles verloren hätte was ich liebe.
Jetzt weiß ich was es ist und kann damit auch besser umgehen, wenn ich mit meinem Mann unterwegs bin oder mit ihm Sex habe (und das ist der einzige Mensch mit dem ich Sex habe) weiß was ich brauche und eigentlich sind es nur Kleinigkeiten aber ich zeige es ihm jetzt bewußter und geb da auch nicht nach.
Dadurch spürt er auch mehr das ich ihm brauche, vielleicht habe ich das zu wenig gezeigt

Gefällt mir

8. August um 20:00
In Antwort auf hilde35

...findet ihr das schlimm?
Ich bin ziemlich konservativ erzogen wurden, ich habe auch diese Einstellungen übernommen und nach meiner ersten Menstruation habe ich nicht so einfach mit den Jungs rum gemacht.
Ich wollte immer den richtigen finden und wie jede Frau glücklich werden mit 2 Kindern und verheiratet.
Vor ca. 12 Jahren hatte ich dann den Mann gefunden, er war nett und zuvorkommend und Single.
Wir heirateten, bekamen 2 Kinder und ich war glücklich. 
Vor ca. 3 Jahren ließen die Zärtlichkeiten nach, er arbeitet einfach zuviel.
Ich liebe meinen Mann doch mir fehlten die Zärtlichkeiten, eines Tages sagte ich ihm das.
Er sagte das er mich versteht und sich Mühe geben wird,  wir hatten mehr Sex aber die Zärtlichkeiten fehlten noch immer.
Vor ca. 1 Jahr war der Gedanke zum Seitensprung sehr intensiv aber ich wollte das meinem Mann nicht antun den ich liebe ihn noch heute, das hat sich nie geändert.
Ich musste nach Wien auf ein Seminar für 1 Woche und dort im Hotel lag ich am Abend alleine im Bett und dann war dieser Gedanke wieder sehr intensiv da.
Ich dachte nach und überlegte mir eine Massage zu buchen, privat das es keiner mitbekommt.
Unter verschiedenen Inseraten fand ich dann genau das was mir fehlte....sie sind ausgelaugt..ihnen fehlt die Energie..eine emailadresse..ich hatte sofort geschrieben, wir machten sich einen Termin aus.
Auf dem Weg dorthin überlegte ich wie weit ich gehen würde, obwohl ich nur eine Massage gebucht hatte.
Dort angekommen begrüßte mich ein ca.43 jähriger netter Mann und ich dachte, ich werde mich ganz hingeben, die Lust war so groß in mir das ich alles getan hätte.
Er dämmte das Licht zündete Kerzen an und es duftete gut...dann fragte er mich ob mir was weh tat und ich sollte einfach loslassen und alles rauslassen was mir am Herzen liegt..zuerst dachte ich an Sex an all die Sachen die ich mir vorgenommen hatte..dann fing ich  zu heulen an...
Er setzte sich zu mir und sagte das es normal sei und das wir in einer stressigen Gesellschaft leben und ich soll ihm meine Geschichte erzählen.
Geduldig hörte er zu wie schon lange keiner zuvor, dann sagte er ich sei genau richtig bei ihm und ich soll mir keine Gedanken machen, ich brauche meinen Mann deswegen nicht betrügen.
Er empfahl mir eine Ganzkörpermassage mit einer anschließenden Yonimassage für meine stark fehlenden Berührungen.
Er sagte das es auch passieren kann das ich einen Orgasmus habe, aber es nur ein schöner Nebeneffekt sei und es nur wichtig ist das ich mich wohlfühle ohne etwas zurück zu geben.
Ich zweifelte und er sagte wenn ich das noch nie gemacht habe kann er das auch oberflächig mit Höschen auch machen, ich willigte ein und war erleichtert meinen Mann doch nicht zu betrügen.
Er massierte mich zärtlich vom Rücken über die Schulter, seitlich bei den Brüsten vorbei über die Hände zu den Fingerspitzen, ich bekam leichte Gänsehaut aber das legte sich wieder.
Es war wünderschön und ich bekam so ein Gefühl des Vertrauen.
Dann kamen meine Füße dran, es war so zeitlos ohne Druck schön zu genießen. 
Bei den Innenschenkel bekam ich wieder diese Gänsehaut.
Ich bekam den Gedanken das meinen Brüsten diese Berührung fehlte und sagte dies auch einfach so.
Ich drehte mich dann um, legte mich auf den Rücken und meine Gänsehaut wurde noch stärker wie er sanft seine Hände auf meine Brüste legte und sie sanft massierte mit dem Bauch und der Hüfte. Gottseidank war es dunkel und er konnte mein Höschen nicht so sehen das sicher schon etwas feucht war.
Er fragte mich wie ich mich fühle und ich merkte wie erleichtert ich war, nicht der Sex sondern diese zärtlichen Berührungen waren es dir mir fehlten.
Ich atmete tief aus und wusste das es der richtige Weg war und der Gedanke meinen Mann betrügen zu wollen war weg.
Beim massieren meines Bauches fuhr er in der Massagebewegung leicht unter mein Höschen und ich spürte diese angenehme Zärtlichkeit ohne geben zu müssen einfach nur zu genießen. 
Er fragte mich ob wir hier bleiben oder ob wir weiter gehen...es platzte nur so aus mir heraus ..Weiter...ich wurde rot glaub ich..er schmunzelte...er streichelte meinen Schamhügel meine Yoni seitlich durch das Höschen...das war so schön...ich fragte ob ich das Höschen ausziehen kann und wartete gar nicht auf die Antwort...ich spürte diese schöne Berührung außen und innen, die Zeit blieb stehen es war einfach so angenehm, ganz langsam hatte ich einen Orgasmus und tiefer Frieden kehrte in mir ein. 
Er streichelte weiter und hörte nicht sofort auf, diese nachträgliche zärtliche Berührung die mir fehlte, ich war innerlich ganz ruhig und ausgeglichen.
Wir redeten noch und ich bedankte mich für alles dann fuhr ich wieder ins Hotel und rief meinen Mann an, ich sagte das ich ihm liebe und dachte mir dabei so glücklich zu sein das ich ihm nicht betrogen hatte.
Immer wenn ich alle 2-3 Monate nach Wien fahre mach ich mir einen Termin bei dem Masseur aus.
Das Gefühl das ich meinen Mann betrügen will hab ich nicht mehr.
Ich bin so froh diesen Masseur getroffen zu haben.
Meine Kinder, mein Mann, wir sind glücklich verheiratet.
...findet ihr das schlimm?

Du machst alles richtig.

1 LikesGefällt mir

8. August um 20:21

Schade, Wien ist weit weg. Ich finde es vollkommen okay. Es tut Dir doch gut. Du bist zufrieden und Zuhause ausgeglichen. 

2 LikesGefällt mir

8. August um 22:17

Nein es liegt nicht am Masseur, es wäre wohl das gleiche wenn es eine Frau machen würde.
Vielleicht bin ich da egoistisch, aber ich denke da keine Sekunde an den Mann der massiert oder wenn es eine Frau wäre.
Das ist wie wenn du dir das Kreuz verissen hast und dann geht man zum Masseur und danach gehts einem besser, wer das macht ist einem ziemlich egal.


 

1 LikesGefällt mir

8. August um 22:30
In Antwort auf silke-von-braun.

Du machst alles richtig.

Danke Silke, ich glaube manche Männer hier sehen es zuviel von der sexuellen Seite.
Sie denken es dreht sich immer gleich alles um Sex, das ist wohl auch der Grund warum so viele Beziehungen in die Brüche gehen.
Wenns mal nicht klappt muß gleich ein anderer dahinter stecken oder man ist gleich die frustrierte frigide Frau

Gefällt mir

8. August um 22:33

Ich schreibe das mit dem Handy, deswegen sind viele Fehler drin und ich kann dann oft die ganzen Sätze nicht lesen.
Tut mir leid wenns für dich blöd klingt, ich schreib das aus dem Bauch heraus

Gefällt mir

8. August um 22:40

..wenn es so gewesen wäre wie du beschrieben hast wäre ich sicher davon gelaufen

Gefällt mir

8. August um 22:49

ja daran hab ich auch schon gedacht ihm alles zu sagen, nur ich hab Angst das er es wie manche Männer hier versteht.
Ich glaube ich werde es ihm sagen, vielleicht wollte ich mir auch nur Mut holen in diesem Forum

Gefällt mir

8. August um 23:13

Da muss ich zustimmen.
So schreibt doch normalerweise niemand - viel zu viele Detail-Beschreibungen.

"Und meine Gänsehaut wurde noch stärker ..."

Und alles im Imperfekt geschrieben.

Nein, du kannst es wirklich nicht!
 

2 LikesGefällt mir

8. August um 23:28
In Antwort auf ella-1234

Da muss ich zustimmen.
So schreibt doch normalerweise niemand - viel zu viele Detail-Beschreibungen.

"Und meine Gänsehaut wurde noch stärker ..."

Und alles im Imperfekt geschrieben.

Nein, du kannst es wirklich nicht!
 

entschuldige wenn ich hier meine Gefühle beschreibe, ich wollte es so schreiben das mich jeder versteht wie ich es erlebt habe.
Ich bin keine Autorin , tut mir leid wenn ich dein Muster nicht erfülle.
 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Mann distanziert sich
Von: katrin162
neu
8. August um 18:48

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen