Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zuneigungen in der Öffentlichkeit zeigen

Zuneigungen in der Öffentlichkeit zeigen

6. April 2018 um 14:32 Letzte Antwort: 7. April 2018 um 18:30

Hallo liebe Gemeinde,
ich bin ein Mann (36) und seit knapp 5 Jahren mit meiner Freundin (34) zusammen.

Wir führen eine ziemlich ruhige beziehung.
Vom Charakter würde ich meine Freundin als sehr romantisch, zurückhaltend und melancholisch betrachten.

Vielleicht sogar auch schon übermoralisch. Warum übermoralisch das erwähne ich etwas weiter unten wenn ich auch kurz über mich schreibe.

Aber zu diesem Schreiben hier hat mich nun folgendes bewegt :

Wir beide haben grad ein paar freie Tage und lagen heut bisschen faul vorm Fernseher und da kam ein Bericht über Diäten und Gewichtsverluste.

Da hatte meine Freundin erzählt dass sie nach der Geburt ihrer Kinder ( sie hat 2. Kinder mit ihrem Ex-Mann ) mit ihrem Gewicht zu kämpfen hatte und heute unter ihre etwas schlaffen Haut rund um den Bauchnabel leidet. 
Ich muss dazu sagen dass sie 54kg bei 1,55m wiegt.
Sie ist im Grunde sehr zierlich.

Mich selbst hat das nie gestört und im grunde bemerkt man diese schlaffe haut auch kaum, aber ich verstehe es ja wenn es für eine Frau doch schwer ist sich zu akzeptieren.

Als ich sie dann fragte ob ich denn jeweils in unserer Beziehung irgendwas negatives über ihr Äußeres gesagt hätte antwortete sie mir damit dass zwar von mir nie was Negatives kam aber damals ihr Ex-Mann und dessen Mutter oft dumme Witze über ihren Bauch gemacht hätten.
Sie fuhr mit den Worten fort dass sie dies wohl bis zum Lebensende schmerzhaft in sich tragen wird.

Ich meinte zu ihr dass dies sehr schrecklich ist dass sowas passiert.
Ihre Reaktion war dann aber : "Ja alles an mir ist schrecklich"

Und dazu legte sie noch zu und warf mir vor dass ich in der Öffentlichkeit sie behandeln würde als wären wir Geschwister oder Bekannte.

Ich kann das allerdings gar nicht verstehen.
Wir beide laufen im Grunde Hand in Hand von dem Moment wo die Wohnungstür von außen abgeschlossen wurde bishin wo wir die Wohnung wieder betreten.
Ehrlich gesagt finde ich das teilweise schon sehr "anhänglich" und ist mir manchmal schon fast zu viel obwohl ich auch nichts dagegen habe aber irgendwie hat sich das halt bei uns so von Anfang an ergeben.
Auch küssen wir uns in der Öffentlichkeit oft, zb. mal beim Laufen kurz einen Kuss auf den Mund, während man im Kaufhaus auf der Rolltreppe steht oder wenn ein ruhiger Moment da ist. Sogar wenn wir vorm Fahrstuhl stehen und warten.
Gut wir stecken uns dann nicht direkt die Zunge in den Hals aber es sind eigentlich immer zwar kurze oder liebevolle Küsse.
Oft sagt sie mir dann noch dass sie mich liebt und ich erwiedere dies.

Auch da musste ich mich dran gewöhnen wenn ich ehrlich bin.... von Anfang an unserer Beziehung höre ich von ihr stündlich dass sie mich liebt, manchmal sogar alle 10-15 Minuten.  Mal grob gesagt 30 mal an manchen Tagen, an manchen auch weniger.

Aber zum Thema Zuneigung in der Öffentlichkeit :
Was mache ich da falsch?  Wir sind dauernd Hand in Hand unterwegs, bei Gelegenheit küssen und nette Worte .... ich sehe das bei anderen Paaren auch nicht intensiver, eher das Gegenteil. Was soll ich da noch mehr machen?

Ich habe sie ja natürlich gefragt was sie dann noch mehr will, aber da wurde sie sauer und sitzt jetzt in der Badewanne und wollte nicht mehr mit mir reden, hat mir nur noch an den Kopf geschmissen dass ich ja eine andere Frau hätte... was aber überhaupt nicht stimmt, habe nichtmal Kontakt mit anderen Frauen, brauch dies auch nicht.

Jetzt komme ich zu dem Punkt von oben wo ich meinte dass sie eigentlich schon übermoralisch wäre.

Ich muss sagen dass ich ein Mensch bin der sehr gerne lacht und humorvoll spricht, oft mal einen lustigen oder schwarzhumorigen Spruch macht, aber nichts beleidigendes. Schon gar nicht ihr gegenüber, da sie selbst mit sowas gar nicht umgehen kann.
Wenn ich ehrlich bin kann ich es an einer Hand abzählen wie oft sie mich in den knapp 5 Jahren mal herzhaft zum Lachen gebracht hat.
Meistens reagiert sie auf den Humor anderer Leute sehr zurückhaltend oder denkt sich irgendwie im Kopf aus dass der Witz gegen sie gerichtet sei. ( liegt wohl an ihren Ex-Mann ).

Ich muss sie im Grunde wie ein rohes Ei behandeln.

Da gäbe es noch viele andere Beispiele um dies genauer zu belichten,
mir gehts jetzt aber erstmal darum zu erfahren was ich in der Öffentlichkeit falsch oder zu wenig mache.


 

Mehr lesen

6. April 2018 um 14:40

Für mich klingt das so, dass sie sich einfach jetzt "irgendwie" massiv in was reingesteigert hat und jetzt einfach "übertreibt". Vermutlich will sie Dir subtil sagen, dass sie immer ankommt und Zärtlichkeiten einfordert, und es schön wäre wenn das auch von Dir kommt. Genauso Liebesbekundungen. 

​Für mich klingt das aber nicht nach "zu wenig". 

 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. April 2018 um 15:04

Ja das mag schon sein dass das mehr von ihr kommt als von mir.
Vielleicht so im Verhältnis 60% von Ihr, 40% von mir.

Vielleicht halte ich mich manchmal auch unbewusst etwas zurück weil es eh schon so extrem viel Nähe zwischen uns gibt die mich in meiner eigenen Freiheit einschränkt.

Sie geht z.b. so gut wie nie alleine mal shoppen oder trifft sich mit Freunden.
Es heißt entweder wir gemeinsam oder gar nicht.

Ohne mich geht sie nur arbeiten und einmal in der Woche zur Krankengymnastik.

Da ich grad Freunde erwähnt hab : Sie hat gar keine, höchstens eine bekannte und die treffen sich vielleicht 1-2 Mal im Jahr. Ansonsten hat sie nur mich.
Daher hab auch ich schon ein schlechtes Gewissen wenn ich mich mal mit Freunden treffe und sie dann quasi alleine ist.
Das zeigt sie mir dann auch... guckt traurig wenn ich gehe oder sagt dass ich keine Lust auf sie habe.
Dazu muss ich sagen dass ich alle paar Monate mal mit Freunden was mache, dann auch kein betrinken oder anderen "Unsinn" sondern einfach bisschen durch die Stadt fahren, in Kaufhäusern nach neuen Techniktrends usw schauen. Männerhobbys halt.

Ich hab sie auch schon versucht in meinen Freundeskreis zu integrieren, aber anstatt sich auf die Leute einzulassen sucht sie da nach Fehlern bzw. denkt dass die Leute sie nicht mögen oder kränken. Was aber nie der Fall war.
Ich bin selbst sehr wählerisch was Freunde angeht und hab da sicher keine taktlosen Idioten drunter.

Darum findet auch sie keine bzw kaum Freundschaften.
Egal ob Kollegen, Bekannte oder wirklich mal Freunde.... es dauert nie lange und sie erzählt mir dass die Menschen sie nicht mögen oder sie gekränkt hätten.
Wenn ich dann frage was denn genau vorgefallen ist kommen dann erklärungen raus die sich eher schon paraniod anhören.
Es geht ihr dann um die Stimmlage der Leute, wie sie blicken oder deren Humor.

Also in 9 von 10 Fällen kann man leider sagen dass sie da einfach sehr zickig oder humorlos reagiert hat.

Das stumpft mich dann auch immer mehr ab, ich verliere dann auch meinen Humor, Lust und Leidenschaft wenn ich im Grunde ständig ganz genau drauf achten muss wie ich spreche, schaue und mich bewege. Das wirkt sich dann auch wohl dann soweit aus dass ich in ihren Augen in der Öffentlichkeit zu wenig Leidenschaft zeige.... ja .. weil ich irgendwie abgestumpft bin.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. April 2018 um 1:06
In Antwort auf niceminds

Hallo liebe Gemeinde,
ich bin ein Mann (36) und seit knapp 5 Jahren mit meiner Freundin (34) zusammen.

Wir führen eine ziemlich ruhige beziehung.
Vom Charakter würde ich meine Freundin als sehr romantisch, zurückhaltend und melancholisch betrachten.

Vielleicht sogar auch schon übermoralisch. Warum übermoralisch das erwähne ich etwas weiter unten wenn ich auch kurz über mich schreibe.

Aber zu diesem Schreiben hier hat mich nun folgendes bewegt :

Wir beide haben grad ein paar freie Tage und lagen heut bisschen faul vorm Fernseher und da kam ein Bericht über Diäten und Gewichtsverluste.

Da hatte meine Freundin erzählt dass sie nach der Geburt ihrer Kinder ( sie hat 2. Kinder mit ihrem Ex-Mann ) mit ihrem Gewicht zu kämpfen hatte und heute unter ihre etwas schlaffen Haut rund um den Bauchnabel leidet. 
Ich muss dazu sagen dass sie 54kg bei 1,55m wiegt.
Sie ist im Grunde sehr zierlich.

Mich selbst hat das nie gestört und im grunde bemerkt man diese schlaffe haut auch kaum, aber ich verstehe es ja wenn es für eine Frau doch schwer ist sich zu akzeptieren.

Als ich sie dann fragte ob ich denn jeweils in unserer Beziehung irgendwas negatives über ihr Äußeres gesagt hätte antwortete sie mir damit dass zwar von mir nie was Negatives kam aber damals ihr Ex-Mann und dessen Mutter oft dumme Witze über ihren Bauch gemacht hätten.
Sie fuhr mit den Worten fort dass sie dies wohl bis zum Lebensende schmerzhaft in sich tragen wird.

Ich meinte zu ihr dass dies sehr schrecklich ist dass sowas passiert.
Ihre Reaktion war dann aber : "Ja alles an mir ist schrecklich"

Und dazu legte sie noch zu und warf mir vor dass ich in der Öffentlichkeit sie behandeln würde als wären wir Geschwister oder Bekannte.

Ich kann das allerdings gar nicht verstehen.
Wir beide laufen im Grunde Hand in Hand von dem Moment wo die Wohnungstür von außen abgeschlossen wurde bishin wo wir die Wohnung wieder betreten.
Ehrlich gesagt finde ich das teilweise schon sehr "anhänglich" und ist mir manchmal schon fast zu viel obwohl ich auch nichts dagegen habe aber irgendwie hat sich das halt bei uns so von Anfang an ergeben.
Auch küssen wir uns in der Öffentlichkeit oft, zb. mal beim Laufen kurz einen Kuss auf den Mund, während man im Kaufhaus auf der Rolltreppe steht oder wenn ein ruhiger Moment da ist. Sogar wenn wir vorm Fahrstuhl stehen und warten.
Gut wir stecken uns dann nicht direkt die Zunge in den Hals aber es sind eigentlich immer zwar kurze oder liebevolle Küsse.
Oft sagt sie mir dann noch dass sie mich liebt und ich erwiedere dies.

Auch da musste ich mich dran gewöhnen wenn ich ehrlich bin.... von Anfang an unserer Beziehung höre ich von ihr stündlich dass sie mich liebt, manchmal sogar alle 10-15 Minuten.  Mal grob gesagt 30 mal an manchen Tagen, an manchen auch weniger.

Aber zum Thema Zuneigung in der Öffentlichkeit :
Was mache ich da falsch?  Wir sind dauernd Hand in Hand unterwegs, bei Gelegenheit küssen und nette Worte .... ich sehe das bei anderen Paaren auch nicht intensiver, eher das Gegenteil. Was soll ich da noch mehr machen?

Ich habe sie ja natürlich gefragt was sie dann noch mehr will, aber da wurde sie sauer und sitzt jetzt in der Badewanne und wollte nicht mehr mit mir reden, hat mir nur noch an den Kopf geschmissen dass ich ja eine andere Frau hätte... was aber überhaupt nicht stimmt, habe nichtmal Kontakt mit anderen Frauen, brauch dies auch nicht.

Jetzt komme ich zu dem Punkt von oben wo ich meinte dass sie eigentlich schon übermoralisch wäre.

Ich muss sagen dass ich ein Mensch bin der sehr gerne lacht und humorvoll spricht, oft mal einen lustigen oder schwarzhumorigen Spruch macht, aber nichts beleidigendes. Schon gar nicht ihr gegenüber, da sie selbst mit sowas gar nicht umgehen kann.
Wenn ich ehrlich bin kann ich es an einer Hand abzählen wie oft sie mich in den knapp 5 Jahren mal herzhaft zum Lachen gebracht hat.
Meistens reagiert sie auf den Humor anderer Leute sehr zurückhaltend oder denkt sich irgendwie im Kopf aus dass der Witz gegen sie gerichtet sei. ( liegt wohl an ihren Ex-Mann ).

Ich muss sie im Grunde wie ein rohes Ei behandeln.

Da gäbe es noch viele andere Beispiele um dies genauer zu belichten,
mir gehts jetzt aber erstmal darum zu erfahren was ich in der Öffentlichkeit falsch oder zu wenig mache.


 

Also erst mal, denje ich nicht dass du unbedingt was falsch machst.. zumindest lese ich nichts heraus.. 

Sie hat definitiv ein stark angeknaktes Selbstwertgefühl.. und sie sollte dies erkennen und dagegen angehen.. du kannst sie dabei nur unterstützen.. 

Ich denke sie macht aus allerlei Mücken riesige Elefanten, kein wunder gibts da keinen Platz für anderes.. 

Ich glaube jeder, der mal Mobbing er- und durchlebt hat, hat mehr als andere die Tendenz Dinge persönlich zu nehmen.. 

Wie kommuniziert ihr denn? Redet sie offen über diese Sachen? ..oder "eskalierts" immer mal wieder aus dem nichts heraus?

Wie sehr bist du schon genervt von ihren Wewehchen? 

Ich finde eine offene und ehrlich Kommunikation darüber sehr wichtig.. Du solltest erkennen können, wann sich so eine Situation anbahnt, dann kannst du da vielleicht schon etwas 'Wind aus den Segeln' nehmen.. ..und sie sollte mehr an sich arbeiten.. sie sollte auch erkennen, wenn sie beginnt sich in etwas reinzusteigern und dagegen angehen.. 

Das Wichtigste ist, dass sie erkennt wann sie den Pfad des 'normalen' verlässt und wo sie in die Welt des 'kleinen, verschupften Mädchens' abdriftet.. erst dann, wenn sies sieht, kann sies erkennen und dagegen arbeiten.  

Wenn das alles zuviel sein sollte für sie, könnte sie sich auch proffesionelle Hilfe suchen.. 

Was ihre Eifersucht angeht, geh dem doch mal nach und frage sie, wann und mit wem du denn was haben solltest.. weshalb der erste Verdacht aufgekommen ist.. 

Frag sie auch mal, was man alles verbessern/anders machen könnte zB in der Öffentlichkeit.. sie sollte doch sagen können, was ihr gerade fehlt.  


Ansonsten wirds schwierig für dich.  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. April 2018 um 1:24
In Antwort auf niceminds

Hallo liebe Gemeinde,
ich bin ein Mann (36) und seit knapp 5 Jahren mit meiner Freundin (34) zusammen.

Wir führen eine ziemlich ruhige beziehung.
Vom Charakter würde ich meine Freundin als sehr romantisch, zurückhaltend und melancholisch betrachten.

Vielleicht sogar auch schon übermoralisch. Warum übermoralisch das erwähne ich etwas weiter unten wenn ich auch kurz über mich schreibe.

Aber zu diesem Schreiben hier hat mich nun folgendes bewegt :

Wir beide haben grad ein paar freie Tage und lagen heut bisschen faul vorm Fernseher und da kam ein Bericht über Diäten und Gewichtsverluste.

Da hatte meine Freundin erzählt dass sie nach der Geburt ihrer Kinder ( sie hat 2. Kinder mit ihrem Ex-Mann ) mit ihrem Gewicht zu kämpfen hatte und heute unter ihre etwas schlaffen Haut rund um den Bauchnabel leidet. 
Ich muss dazu sagen dass sie 54kg bei 1,55m wiegt.
Sie ist im Grunde sehr zierlich.

Mich selbst hat das nie gestört und im grunde bemerkt man diese schlaffe haut auch kaum, aber ich verstehe es ja wenn es für eine Frau doch schwer ist sich zu akzeptieren.

Als ich sie dann fragte ob ich denn jeweils in unserer Beziehung irgendwas negatives über ihr Äußeres gesagt hätte antwortete sie mir damit dass zwar von mir nie was Negatives kam aber damals ihr Ex-Mann und dessen Mutter oft dumme Witze über ihren Bauch gemacht hätten.
Sie fuhr mit den Worten fort dass sie dies wohl bis zum Lebensende schmerzhaft in sich tragen wird.

Ich meinte zu ihr dass dies sehr schrecklich ist dass sowas passiert.
Ihre Reaktion war dann aber : "Ja alles an mir ist schrecklich"

Und dazu legte sie noch zu und warf mir vor dass ich in der Öffentlichkeit sie behandeln würde als wären wir Geschwister oder Bekannte.

Ich kann das allerdings gar nicht verstehen.
Wir beide laufen im Grunde Hand in Hand von dem Moment wo die Wohnungstür von außen abgeschlossen wurde bishin wo wir die Wohnung wieder betreten.
Ehrlich gesagt finde ich das teilweise schon sehr "anhänglich" und ist mir manchmal schon fast zu viel obwohl ich auch nichts dagegen habe aber irgendwie hat sich das halt bei uns so von Anfang an ergeben.
Auch küssen wir uns in der Öffentlichkeit oft, zb. mal beim Laufen kurz einen Kuss auf den Mund, während man im Kaufhaus auf der Rolltreppe steht oder wenn ein ruhiger Moment da ist. Sogar wenn wir vorm Fahrstuhl stehen und warten.
Gut wir stecken uns dann nicht direkt die Zunge in den Hals aber es sind eigentlich immer zwar kurze oder liebevolle Küsse.
Oft sagt sie mir dann noch dass sie mich liebt und ich erwiedere dies.

Auch da musste ich mich dran gewöhnen wenn ich ehrlich bin.... von Anfang an unserer Beziehung höre ich von ihr stündlich dass sie mich liebt, manchmal sogar alle 10-15 Minuten.  Mal grob gesagt 30 mal an manchen Tagen, an manchen auch weniger.

Aber zum Thema Zuneigung in der Öffentlichkeit :
Was mache ich da falsch?  Wir sind dauernd Hand in Hand unterwegs, bei Gelegenheit küssen und nette Worte .... ich sehe das bei anderen Paaren auch nicht intensiver, eher das Gegenteil. Was soll ich da noch mehr machen?

Ich habe sie ja natürlich gefragt was sie dann noch mehr will, aber da wurde sie sauer und sitzt jetzt in der Badewanne und wollte nicht mehr mit mir reden, hat mir nur noch an den Kopf geschmissen dass ich ja eine andere Frau hätte... was aber überhaupt nicht stimmt, habe nichtmal Kontakt mit anderen Frauen, brauch dies auch nicht.

Jetzt komme ich zu dem Punkt von oben wo ich meinte dass sie eigentlich schon übermoralisch wäre.

Ich muss sagen dass ich ein Mensch bin der sehr gerne lacht und humorvoll spricht, oft mal einen lustigen oder schwarzhumorigen Spruch macht, aber nichts beleidigendes. Schon gar nicht ihr gegenüber, da sie selbst mit sowas gar nicht umgehen kann.
Wenn ich ehrlich bin kann ich es an einer Hand abzählen wie oft sie mich in den knapp 5 Jahren mal herzhaft zum Lachen gebracht hat.
Meistens reagiert sie auf den Humor anderer Leute sehr zurückhaltend oder denkt sich irgendwie im Kopf aus dass der Witz gegen sie gerichtet sei. ( liegt wohl an ihren Ex-Mann ).

Ich muss sie im Grunde wie ein rohes Ei behandeln.

Da gäbe es noch viele andere Beispiele um dies genauer zu belichten,
mir gehts jetzt aber erstmal darum zu erfahren was ich in der Öffentlichkeit falsch oder zu wenig mache.


 

Ich kann dich verstehen, dass sie dich einengt und es dir irgendwann zu viel wird . Aber ich habe trotzdem kein Mitleid mit dir , weil ich nicht verstehe wieso dir das erst nach 5 Jahren einfällt .

ihr seid 5 Jahre zsm vor 5 Jahren war ich fast 18 . Also sind 5 Jahre schon eine ziemlich lange Zeit. Da frag ich mich wie man das so spät erst bemerkt . Ich glaube ihr Verhalten hatte dich anscheinend nie gestört und erst jetzt warum auch immer leuchtet dir ein, dass sie anhänglich ist 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. April 2018 um 1:32

—-> Ich muss sagen dass ich ein Mensch bin der sehr gerne lacht und humorvoll spricht, oft mal einen lustigen oder schwarzhumorigen Spruch macht, aber nichts beleidigende


Was meinst du mir schwarzhumorigen Spruch. Das du Witze über Menschen die schwarz sind (Dunkelhäutige) machst ??
 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
7. April 2018 um 1:32
In Antwort auf niceminds

Ja das mag schon sein dass das mehr von ihr kommt als von mir.
Vielleicht so im Verhältnis 60% von Ihr, 40% von mir.

Vielleicht halte ich mich manchmal auch unbewusst etwas zurück weil es eh schon so extrem viel Nähe zwischen uns gibt die mich in meiner eigenen Freiheit einschränkt.

Sie geht z.b. so gut wie nie alleine mal shoppen oder trifft sich mit Freunden.
Es heißt entweder wir gemeinsam oder gar nicht.

Ohne mich geht sie nur arbeiten und einmal in der Woche zur Krankengymnastik.

Da ich grad Freunde erwähnt hab : Sie hat gar keine, höchstens eine bekannte und die treffen sich vielleicht 1-2 Mal im Jahr. Ansonsten hat sie nur mich.
Daher hab auch ich schon ein schlechtes Gewissen wenn ich mich mal mit Freunden treffe und sie dann quasi alleine ist.
Das zeigt sie mir dann auch... guckt traurig wenn ich gehe oder sagt dass ich keine Lust auf sie habe.
Dazu muss ich sagen dass ich alle paar Monate mal mit Freunden was mache, dann auch kein betrinken oder anderen "Unsinn" sondern einfach bisschen durch die Stadt fahren, in Kaufhäusern nach neuen Techniktrends usw schauen. Männerhobbys halt.

Ich hab sie auch schon versucht in meinen Freundeskreis zu integrieren, aber anstatt sich auf die Leute einzulassen sucht sie da nach Fehlern bzw. denkt dass die Leute sie nicht mögen oder kränken. Was aber nie der Fall war.
Ich bin selbst sehr wählerisch was Freunde angeht und hab da sicher keine taktlosen Idioten drunter.

Darum findet auch sie keine bzw kaum Freundschaften.
Egal ob Kollegen, Bekannte oder wirklich mal Freunde.... es dauert nie lange und sie erzählt mir dass die Menschen sie nicht mögen oder sie gekränkt hätten.
Wenn ich dann frage was denn genau vorgefallen ist kommen dann erklärungen raus die sich eher schon paraniod anhören.
Es geht ihr dann um die Stimmlage der Leute, wie sie blicken oder deren Humor.

Also in 9 von 10 Fällen kann man leider sagen dass sie da einfach sehr zickig oder humorlos reagiert hat.

Das stumpft mich dann auch immer mehr ab, ich verliere dann auch meinen Humor, Lust und Leidenschaft wenn ich im Grunde ständig ganz genau drauf achten muss wie ich spreche, schaue und mich bewege. Das wirkt sich dann auch wohl dann soweit aus dass ich in ihren Augen in der Öffentlichkeit zu wenig Leidenschaft zeige.... ja .. weil ich irgendwie abgestumpft bin.

Rücksicht auf den Partner zu nehmen ust ja ok.. aber du verbiegst dich schon fast für sie und so wirst du nicht glücklich..

Das Schlimme ist, dass sie ihren Lebenszustand als gegeben hinnimmt und ihr vermutlich gar nicht klar ist, dass sie (und zwar NUR SIE)  dies ändern könnte.. 

Sollte echt mal versuchen, diese ungerechten und abwertenden Situationen von aussen zu betrachten.. 
..und nicht immer alles schwarz-weiss sehen.. 

Gibts denn keinen geeigneten Verein für sie wo sie Leute kennenlernen könnte oder ausreichende Interessen um ein neues Hobby zu beginnen?

Wie sind denn deine Gefühle? Möchtest du die Beziehung retten oder suchst du eher Bestätigung um sie "guten Gewissens" zu verlassen.. Bitte nicht falsch verstehen..

Aber so kannst du ja kaum Spass an der Beziehung haben und sie braucht jemanden, der ihr ein bisschen in den Popo tritt.. 

Das wird aber nicht von heute auf morgen gehen.. 

Hättest du denn noch ausreichend Nerven um dies mit ihr durchzustehen?


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. April 2018 um 1:40
In Antwort auf fiebie95

—-> Ich muss sagen dass ich ein Mensch bin der sehr gerne lacht und humorvoll spricht, oft mal einen lustigen oder schwarzhumorigen Spruch macht, aber nichts beleidigende


Was meinst du mir schwarzhumorigen Spruch. Das du Witze über Menschen die schwarz sind (Dunkelhäutige) machst ??
 

Echt jetzt??! 

   

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. April 2018 um 2:03

Herzhaft und hezlich haben doch komplett unterschiedliche Bedeutungen  ..oder etwa nicht?

..und auch das es, wie du so schön sagst falsch ist, stimmt nicht wirklich... 

Wie kommst du denn darauf?

Sogar im Duden-Link steht als Beispiel 'herzhaft Lachen'. 
veraltend, aber auch auf keinen Fall falsch ist die Definition unter 1a das herzhafte Lachen gehört da nicht dazu sondern zu Definition 1b.. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. April 2018 um 8:00
In Antwort auf niceminds

Ja das mag schon sein dass das mehr von ihr kommt als von mir.
Vielleicht so im Verhältnis 60% von Ihr, 40% von mir.

Vielleicht halte ich mich manchmal auch unbewusst etwas zurück weil es eh schon so extrem viel Nähe zwischen uns gibt die mich in meiner eigenen Freiheit einschränkt.

Sie geht z.b. so gut wie nie alleine mal shoppen oder trifft sich mit Freunden.
Es heißt entweder wir gemeinsam oder gar nicht.

Ohne mich geht sie nur arbeiten und einmal in der Woche zur Krankengymnastik.

Da ich grad Freunde erwähnt hab : Sie hat gar keine, höchstens eine bekannte und die treffen sich vielleicht 1-2 Mal im Jahr. Ansonsten hat sie nur mich.
Daher hab auch ich schon ein schlechtes Gewissen wenn ich mich mal mit Freunden treffe und sie dann quasi alleine ist.
Das zeigt sie mir dann auch... guckt traurig wenn ich gehe oder sagt dass ich keine Lust auf sie habe.
Dazu muss ich sagen dass ich alle paar Monate mal mit Freunden was mache, dann auch kein betrinken oder anderen "Unsinn" sondern einfach bisschen durch die Stadt fahren, in Kaufhäusern nach neuen Techniktrends usw schauen. Männerhobbys halt.

Ich hab sie auch schon versucht in meinen Freundeskreis zu integrieren, aber anstatt sich auf die Leute einzulassen sucht sie da nach Fehlern bzw. denkt dass die Leute sie nicht mögen oder kränken. Was aber nie der Fall war.
Ich bin selbst sehr wählerisch was Freunde angeht und hab da sicher keine taktlosen Idioten drunter.

Darum findet auch sie keine bzw kaum Freundschaften.
Egal ob Kollegen, Bekannte oder wirklich mal Freunde.... es dauert nie lange und sie erzählt mir dass die Menschen sie nicht mögen oder sie gekränkt hätten.
Wenn ich dann frage was denn genau vorgefallen ist kommen dann erklärungen raus die sich eher schon paraniod anhören.
Es geht ihr dann um die Stimmlage der Leute, wie sie blicken oder deren Humor.

Also in 9 von 10 Fällen kann man leider sagen dass sie da einfach sehr zickig oder humorlos reagiert hat.

Das stumpft mich dann auch immer mehr ab, ich verliere dann auch meinen Humor, Lust und Leidenschaft wenn ich im Grunde ständig ganz genau drauf achten muss wie ich spreche, schaue und mich bewege. Das wirkt sich dann auch wohl dann soweit aus dass ich in ihren Augen in der Öffentlichkeit zu wenig Leidenschaft zeige.... ja .. weil ich irgendwie abgestumpft bin.

" von Anfang an unserer Beziehung höre ich von ihr stündlich dass sie mich liebt, manchmal sogar alle 10-15 Minuten.  Mal grob gesagt 30 mal an manchen Tagen, an manchen auch weniger."
Sie ist voller Selbstzweifel und hat wenig Selbstwertgefühl, aber auch etwas ungeschickt, gehemmt, "verklemmt" , missmutig , misstrauisch und besitzergreifend.  Die Frage ist, weshalb DU das mitmachst?
Jede Form einer Beziehung besteht aus Geben und Nehmen, sie scheint dir -in ihrem Wesen- etwas zu geben, was derweil DIR fehlt.
Ich muss sagen, ich kenne es ähnlich in umgekehrter Weise. Bei mir war es so, dass alles stets positiv war, aber nur zu Hause. Nur ungern durften andere sein Reich (Zuhause) betreten. Er bezeichnete sich gerne als introvertiert und positivdenkend, ich wurde stets in Watte gepackt und verwöhnt, mit dem Ziel und der Forderung alles zu offenbaren, alles zu geben bis hin zur Symbiose und Entmündigung...über dem Ganzen steht der Grundgedanke des Kontroll- und des Besitzanspruches...
  
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. April 2018 um 10:41

Anscheinend nicht 😅
habe es auch nie so in den Zusammenhang gehört

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. April 2018 um 15:50

Ahn ok hab’s gelesen . Ich denke trotzdem , dass ich da genaus so wenig wie die Frau der Te schallend vor lachen ausbrechen würde.

Naja Geschmacks Sache  aber  das sie garkeinen Humor hat und man mit ihr nicht lachen kann ,ist schon doof

naja ich könnte ich mit jemand zsm sein der so garnicht mein Humor teilt 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. April 2018 um 18:08

Drum sagt man ja herzhaft und nicht deftig.. darum hats auch für allerlei Wörter Synonyme.. die haben zwar alleinstehend die gleiche Bedeutung, passen aber nicht zu allen Wortkombinationen.. sind also nicht immer 1:1 über ein- bzw. ersetzbar.

Herzlich Lachen = fröhliches warmes Lachen mit viel Gefühl aus tiefstem Herzen. 

Herzhaft Lachen = offenes, unbeschwertes Lachen, mehr aus dem Bauch als aus dem Herzen.. sehr situationsbedingt.. Lachen bis die Tränen kullern.. bei schwarzem Humor..

In meinen Augen sind das 2 ziemlich unterschiedliche Lacher, welche aber auch ineinander verlaufen können.. 

Zum Beispiel finde ich, das man bei schwarzem Humor niemals herzlich lacht sondern immer herzhaft.. sonst wäre man ja ein abgrundtief böser Mensch.

Oder lachst aus tiefstem Herzen über schwarzen Humor?

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. April 2018 um 18:11

Zu dem ists auch keine Redewendung..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. April 2018 um 18:30

Meinst du, es besteht Hoffnung in Bezug auf die Entwicklung der Beziehung oder auf die Entwicklung  ihrer Persönlichkeit? Theoretisch ist jede positive Entwicklung möglich. 

Je nach Einstellung und Resilienz lässt sich nahezu jede Beziehung lebenslang erhalten. Die Frage ist für welchen Preis, die der vielen unglücklichen, in Arbeit ausgearteten  Lebensjahre ?

Es gibt die unterschiedlichsten Lebens- und Liebesbeziehungen, während viele zu Beginn der ersten 5,10 oder 15 Jahre eine schöne gemeinsame Zeit erleben, finden einige erst nach 2, 5 oder 10 Jahren, durch mehr und weniger Optimierungsarbeit erst die richtige "Balance" zueinander. Auch Liebe lässt sich erlernen, wie es mir scheint. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram