Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zuneigung in der Partnerschaft

Zuneigung in der Partnerschaft

28. März um 22:03 Letzte Antwort: 29. März um 9:39

Hallo ihr lieben, 

Ich habe ein Problem mit meinem Mann. Wir sind 5 Jahre ein Paar und haben Ende April unseren ersten Hochzeitstag. Ich bin echt glücklich ihn zu haben, nur im Moment ist er überhaupt nicht zärtlich. Wenn ich ihm näher kommen möchte, wehrt er mich ab oder lässt es widerwillig zu. Er küsst mich wenn er morgens zu Arbeit fährt aber so zusätzliche kaum. 
Aufgrund der aktuellen Situation ist man ja viel zuhause und so hat jeder tagsüber so mehr oder weniger alleine Sachen gemacht. Abends haben wir dann zusammen fern gesehen und auf der Couch gelegen. Ich habe gefragt ob ich mich anbucken kann und er sagte nein. Ich habe liebevoll gesagt das es in Ordnung ist, aber er wurde irgendwie pampig und sagte später. Danach ist er eingeschlafen. Mein Mann fährt Motorrad und hat dadurch vor ca 1/2 Jahr neue Freunde kennengelernt. (2 Frauen, 2 Männer davon ein Pärchen). Der Kontakt wird immer enger sie schreiben ständig und jeden Tag ruft mindestens einer an. Ich denke nicht das er irgendwie fremd geht dafür erzählt er mir alles zu offen. Sie sind vom Typ anders als ich und führen von dem was ich mitbekomme eine andere Art von Leben. Mein Mann lässt sich sehr von ihnen "beeinflussen" zumindest ist alles was die machen/sagen super toll und wenn ich das sage nicht, auch wenn ich es schon früher mal gesagt habe bevor er sie kannte. Wenn ich irgdwas anspreche wird er nur pampig. Seine alten Freunde melden sich kaum bei ihm und meistens muss er den ersten Schritt machen, dass hat ihn immer gestört und jetzt hat er Leute gefunden, die von sich aus auf ihn zu kommen und das freut mich sehr für ihn. Es stört mich auch nicht wenn er öfter mal weg ist. Ich geheißen die Zeit alleine aber ich würde mir wünschen, dass er wenn er dann bei mir ist etwas liebevoller ist und mehr auf mich zu geht. Ich versuche es immer wieder aber wenn er mich nur abweist? Er sagt es sei nur eine Phase aber kann das sein? Seine Nachrichten die er mir schickt wenn wir nicht zusammen sind, sind lieb aber wenn wir zusammen sind sagt er nie wirklich etwas in die richtung. Es verletzt mich sehr und ich fange schnell an zu weinen was ihn laut seiner Aussage überfordert. Ich möchte nicht die blöde Häulsuse sein und ihn damit noch mehr von mir wegtreiben aber es kommt dann einfach. Am liebsten wäre es mir das es mich nicht jukt aber das ist nunmal nicht so einfach. Ich möchte das er weiterhin seine Freunde treffen und Kontakt haben kann und mir trotzdem das Gefühl gibt das er mich noch liebt und glücklich mit mit ist. Ich denke schon das er mich noch liebt, aber  vielleicht ist das mit mir für ihn selbstverständlich geworden, und er meint er muss nicht mehr dafür tun.

Danke für eure Hilfe 

Mehr lesen

28. März um 22:40

Für mich klingt das so, als hätte er genug von dir. Anfang vom Ende. 

1 LikesGefällt mir
28. März um 22:53
In Antwort auf masala_19382318

Hallo ihr lieben, 

Ich habe ein Problem mit meinem Mann. Wir sind 5 Jahre ein Paar und haben Ende April unseren ersten Hochzeitstag. Ich bin echt glücklich ihn zu haben, nur im Moment ist er überhaupt nicht zärtlich. Wenn ich ihm näher kommen möchte, wehrt er mich ab oder lässt es widerwillig zu. Er küsst mich wenn er morgens zu Arbeit fährt aber so zusätzliche kaum. 
Aufgrund der aktuellen Situation ist man ja viel zuhause und so hat jeder tagsüber so mehr oder weniger alleine Sachen gemacht. Abends haben wir dann zusammen fern gesehen und auf der Couch gelegen. Ich habe gefragt ob ich mich anbucken kann und er sagte nein. Ich habe liebevoll gesagt das es in Ordnung ist, aber er wurde irgendwie pampig und sagte später. Danach ist er eingeschlafen. Mein Mann fährt Motorrad und hat dadurch vor ca 1/2 Jahr neue Freunde kennengelernt. (2 Frauen, 2 Männer davon ein Pärchen). Der Kontakt wird immer enger sie schreiben ständig und jeden Tag ruft mindestens einer an. Ich denke nicht das er irgendwie fremd geht dafür erzählt er mir alles zu offen. Sie sind vom Typ anders als ich und führen von dem was ich mitbekomme eine andere Art von Leben. Mein Mann lässt sich sehr von ihnen "beeinflussen" zumindest ist alles was die machen/sagen super toll und wenn ich das sage nicht, auch wenn ich es schon früher mal gesagt habe bevor er sie kannte. Wenn ich irgdwas anspreche wird er nur pampig. Seine alten Freunde melden sich kaum bei ihm und meistens muss er den ersten Schritt machen, dass hat ihn immer gestört und jetzt hat er Leute gefunden, die von sich aus auf ihn zu kommen und das freut mich sehr für ihn. Es stört mich auch nicht wenn er öfter mal weg ist. Ich geheißen die Zeit alleine aber ich würde mir wünschen, dass er wenn er dann bei mir ist etwas liebevoller ist und mehr auf mich zu geht. Ich versuche es immer wieder aber wenn er mich nur abweist? Er sagt es sei nur eine Phase aber kann das sein? Seine Nachrichten die er mir schickt wenn wir nicht zusammen sind, sind lieb aber wenn wir zusammen sind sagt er nie wirklich etwas in die richtung. Es verletzt mich sehr und ich fange schnell an zu weinen was ihn laut seiner Aussage überfordert. Ich möchte nicht die blöde Häulsuse sein und ihn damit noch mehr von mir wegtreiben aber es kommt dann einfach. Am liebsten wäre es mir das es mich nicht jukt aber das ist nunmal nicht so einfach. Ich möchte das er weiterhin seine Freunde treffen und Kontakt haben kann und mir trotzdem das Gefühl gibt das er mich noch liebt und glücklich mit mit ist. Ich denke schon das er mich noch liebt, aber  vielleicht ist das mit mir für ihn selbstverständlich geworden, und er meint er muss nicht mehr dafür tun.

Danke für eure Hilfe 

Im Februar warst du 6 Jahre verheiratet. 

was denn nun? Bringst du was durcheinander? 

Gefällt mir
29. März um 7:36
In Antwort auf masala_19382318

Hallo ihr lieben, 

Ich habe ein Problem mit meinem Mann. Wir sind 5 Jahre ein Paar und haben Ende April unseren ersten Hochzeitstag. Ich bin echt glücklich ihn zu haben, nur im Moment ist er überhaupt nicht zärtlich. Wenn ich ihm näher kommen möchte, wehrt er mich ab oder lässt es widerwillig zu. Er küsst mich wenn er morgens zu Arbeit fährt aber so zusätzliche kaum. 
Aufgrund der aktuellen Situation ist man ja viel zuhause und so hat jeder tagsüber so mehr oder weniger alleine Sachen gemacht. Abends haben wir dann zusammen fern gesehen und auf der Couch gelegen. Ich habe gefragt ob ich mich anbucken kann und er sagte nein. Ich habe liebevoll gesagt das es in Ordnung ist, aber er wurde irgendwie pampig und sagte später. Danach ist er eingeschlafen. Mein Mann fährt Motorrad und hat dadurch vor ca 1/2 Jahr neue Freunde kennengelernt. (2 Frauen, 2 Männer davon ein Pärchen). Der Kontakt wird immer enger sie schreiben ständig und jeden Tag ruft mindestens einer an. Ich denke nicht das er irgendwie fremd geht dafür erzählt er mir alles zu offen. Sie sind vom Typ anders als ich und führen von dem was ich mitbekomme eine andere Art von Leben. Mein Mann lässt sich sehr von ihnen "beeinflussen" zumindest ist alles was die machen/sagen super toll und wenn ich das sage nicht, auch wenn ich es schon früher mal gesagt habe bevor er sie kannte. Wenn ich irgdwas anspreche wird er nur pampig. Seine alten Freunde melden sich kaum bei ihm und meistens muss er den ersten Schritt machen, dass hat ihn immer gestört und jetzt hat er Leute gefunden, die von sich aus auf ihn zu kommen und das freut mich sehr für ihn. Es stört mich auch nicht wenn er öfter mal weg ist. Ich geheißen die Zeit alleine aber ich würde mir wünschen, dass er wenn er dann bei mir ist etwas liebevoller ist und mehr auf mich zu geht. Ich versuche es immer wieder aber wenn er mich nur abweist? Er sagt es sei nur eine Phase aber kann das sein? Seine Nachrichten die er mir schickt wenn wir nicht zusammen sind, sind lieb aber wenn wir zusammen sind sagt er nie wirklich etwas in die richtung. Es verletzt mich sehr und ich fange schnell an zu weinen was ihn laut seiner Aussage überfordert. Ich möchte nicht die blöde Häulsuse sein und ihn damit noch mehr von mir wegtreiben aber es kommt dann einfach. Am liebsten wäre es mir das es mich nicht jukt aber das ist nunmal nicht so einfach. Ich möchte das er weiterhin seine Freunde treffen und Kontakt haben kann und mir trotzdem das Gefühl gibt das er mich noch liebt und glücklich mit mit ist. Ich denke schon das er mich noch liebt, aber  vielleicht ist das mit mir für ihn selbstverständlich geworden, und er meint er muss nicht mehr dafür tun.

Danke für eure Hilfe 

WAS genau macht dich denn glücklich  (mit ihm ) ? Also ich sehe keine Gemeinsamkeiten und auch kein schönes Miteinander, und das alles ohne Zärtlichkeit, Geborgenheit, Zusammenhalt, etc ... er geht gar nicht auf dich ein,  obwohl du versucht hast zu reden.. also was hält dich an diesem Mann? 

Gefällt mir
29. März um 9:33
In Antwort auf masala_19382318

Hallo ihr lieben, 

Ich habe ein Problem mit meinem Mann. Wir sind 5 Jahre ein Paar und haben Ende April unseren ersten Hochzeitstag. Ich bin echt glücklich ihn zu haben, nur im Moment ist er überhaupt nicht zärtlich. Wenn ich ihm näher kommen möchte, wehrt er mich ab oder lässt es widerwillig zu. Er küsst mich wenn er morgens zu Arbeit fährt aber so zusätzliche kaum. 
Aufgrund der aktuellen Situation ist man ja viel zuhause und so hat jeder tagsüber so mehr oder weniger alleine Sachen gemacht. Abends haben wir dann zusammen fern gesehen und auf der Couch gelegen. Ich habe gefragt ob ich mich anbucken kann und er sagte nein. Ich habe liebevoll gesagt das es in Ordnung ist, aber er wurde irgendwie pampig und sagte später. Danach ist er eingeschlafen. Mein Mann fährt Motorrad und hat dadurch vor ca 1/2 Jahr neue Freunde kennengelernt. (2 Frauen, 2 Männer davon ein Pärchen). Der Kontakt wird immer enger sie schreiben ständig und jeden Tag ruft mindestens einer an. Ich denke nicht das er irgendwie fremd geht dafür erzählt er mir alles zu offen. Sie sind vom Typ anders als ich und führen von dem was ich mitbekomme eine andere Art von Leben. Mein Mann lässt sich sehr von ihnen "beeinflussen" zumindest ist alles was die machen/sagen super toll und wenn ich das sage nicht, auch wenn ich es schon früher mal gesagt habe bevor er sie kannte. Wenn ich irgdwas anspreche wird er nur pampig. Seine alten Freunde melden sich kaum bei ihm und meistens muss er den ersten Schritt machen, dass hat ihn immer gestört und jetzt hat er Leute gefunden, die von sich aus auf ihn zu kommen und das freut mich sehr für ihn. Es stört mich auch nicht wenn er öfter mal weg ist. Ich geheißen die Zeit alleine aber ich würde mir wünschen, dass er wenn er dann bei mir ist etwas liebevoller ist und mehr auf mich zu geht. Ich versuche es immer wieder aber wenn er mich nur abweist? Er sagt es sei nur eine Phase aber kann das sein? Seine Nachrichten die er mir schickt wenn wir nicht zusammen sind, sind lieb aber wenn wir zusammen sind sagt er nie wirklich etwas in die richtung. Es verletzt mich sehr und ich fange schnell an zu weinen was ihn laut seiner Aussage überfordert. Ich möchte nicht die blöde Häulsuse sein und ihn damit noch mehr von mir wegtreiben aber es kommt dann einfach. Am liebsten wäre es mir das es mich nicht jukt aber das ist nunmal nicht so einfach. Ich möchte das er weiterhin seine Freunde treffen und Kontakt haben kann und mir trotzdem das Gefühl gibt das er mich noch liebt und glücklich mit mit ist. Ich denke schon das er mich noch liebt, aber  vielleicht ist das mit mir für ihn selbstverständlich geworden, und er meint er muss nicht mehr dafür tun.

Danke für eure Hilfe 

Seine alten Freunde melden sich kaum bei ihm und meistens muss er den ersten Schritt machen, dass hat ihn immer gestört und jetzt hat er Leute gefunden, die von sich aus auf ihn zu kommen und das freut mich sehr für ihn.

Ich freue mich, dass du nun Freunde gefunden hast, die dich hofieren wie ihren König. Endlich kannst du der große Chef sein, der du schon immer sein wolltest. Sie bewundern dich, zollen dir Respekt, schenken dir Zuneigung und bemühen sich um deine Gunst.

Wenn ich ihm näher kommen möchte, wehrt er mich ab oder lässt es widerwillig zu. 
Ich versuche es immer wieder aber wenn er mich nur abweist? 


Und ich bin die Königin. Ich werde die Werbung um dich künftig unterlassen, denn ich lasse mir Abweisungen nicht länger gefallen. Wenn du unsere Ehe erhalten willst, denke über deine Logik nach. Abweisendes Verhalten provoziert die Trennung.

Es stört mich auch nicht wenn er öfter mal weg ist. 

Ich gönne dir deine Freiheit. Wir könnten aber konkretere Zeiten vereinbaren, damit wir uns beide gut fühlen. 

Ich geheißen die Zeit alleine aber ich würde mir wünschen, dass er wenn er dann bei mir ist etwas liebevoller ist und mehr auf mich zu geht.

Ich wünsche ich mir auch etwas liebevolleres, zuvorkommenderes Verhalten. Das ist ganz normal bei Frauen. In der Rolle einer Bettlerin fühle ich mich nicht wohl.

Gefällt mir
29. März um 9:39
In Antwort auf fresh_000

Für mich klingt das so, als hätte er genug von dir. Anfang vom Ende. 

Wie oft muss er sagen: Ich verstoße dich! ? Mir ist das entfallen.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers