Forum / Liebe & Beziehung

Zum Wohl der Kinder zusammen bleiben oder zum eigenen Wohl trennen?

Letzte Nachricht: 29. März um 16:37
28.03.21 um 18:44

Hallo zusammen,

dieses Jahr sind wir 19 Jahre zusammen, davon bald 7 Jahre verheiratet.
er ist mein erster in jeglicher Hinsicht. 

anfangs der Beziehung, da war ich 15/16.. er hatte mich manipuliert, kontrolliert, mich praktisch besessen, unterdrückt. Ob's kontakt zu anderen Jungs war oder make up im Gesicht.
alles wurde mir verwehrt. 
 Falls jemand denkt, islam? Nein wir sind Christen. 

Ich war jung, naiv und habe eben alles machen lassen, aus Liebe und auch aus Angst. 

das Leben geht weiter und 
Nun haben wir zwei Kinder (bald 4+6 Jahre) und seit einigen Jahren läuft es nicht. Ich wollte auch immer weniger Sex.
nun ist es seit 2 Jahren so extrem, dass ich keine Nähe zu lasse und auch keine Liebe mehr empfinde. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen mit ihm Sex zu haben.

von ihm aus, kann das so weiter laufen, er liebt mich. Sagt er.

ich weiß nicht ob er auch nur an der Vergangenheit, Zeit und allem hängt.. 

Paartherapie ergab, dass man Bereitschaft zeigen muss, diese aber von mir aus nicht kommt. 

nun meine Frage,
bleibt man so weiter zusammen? Geht das? Ohne Sex? Oder liebe? 
wegen der Kinder ?
depressionen können auch die Folge sein.

zahlt man nun den Preis für die Kinder? Bleibt zusammen.. 
Oder trennt sich.. 

ich habe auch Angst alleine zu sein.. aber lieber alleine als so. Oder? 


hat jemand Erfahrung?
ich wäre erfreut über einfach Erfahrungen oder auch Tips.

danke.
bleibt gesund!

Mehr lesen

28.03.21 um 18:56

Mit wem hat ER denn Sex? 

Oder gehst du davon aus, er verzichtet? 
​Du fragst ja nach Erfahrungen... Nach dem, was ich so mitbekomme, haben sehr viele Langzeitpaare da so ihre Arrangements. Wegen der Kinder. Und weil Scheidung so teuer ist. Und weil man keine Lust auf Trennung hat... Etc.

Gefällt mir

28.03.21 um 19:25

Nein. Man bleibt nicht wegen den Kindern zusammen. Ihnen das aufzubürden ist beinahe schon fahrlässig und am Ende hast du 2 weitere Jungs vom Schlag deines Mannes, weil sie sehen, dass man damit durchkommt. Am Ende zahlen deren Partner dann den Preis für euer Unvermögen 

3 -Gefällt mir

28.03.21 um 19:26
In Antwort auf

Hallo zusammen,

dieses Jahr sind wir 19 Jahre zusammen, davon bald 7 Jahre verheiratet.
er ist mein erster in jeglicher Hinsicht. 

anfangs der Beziehung, da war ich 15/16.. er hatte mich manipuliert, kontrolliert, mich praktisch besessen, unterdrückt. Ob's kontakt zu anderen Jungs war oder make up im Gesicht.
alles wurde mir verwehrt. 
 Falls jemand denkt, islam? Nein wir sind Christen. 

Ich war jung, naiv und habe eben alles machen lassen, aus Liebe und auch aus Angst. 

das Leben geht weiter und 
Nun haben wir zwei Kinder (bald 4+6 Jahre) und seit einigen Jahren läuft es nicht. Ich wollte auch immer weniger Sex.
nun ist es seit 2 Jahren so extrem, dass ich keine Nähe zu lasse und auch keine Liebe mehr empfinde. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen mit ihm Sex zu haben.

von ihm aus, kann das so weiter laufen, er liebt mich. Sagt er.

ich weiß nicht ob er auch nur an der Vergangenheit, Zeit und allem hängt.. 

Paartherapie ergab, dass man Bereitschaft zeigen muss, diese aber von mir aus nicht kommt. 

nun meine Frage,
bleibt man so weiter zusammen? Geht das? Ohne Sex? Oder liebe? 
wegen der Kinder ?
depressionen können auch die Folge sein.

zahlt man nun den Preis für die Kinder? Bleibt zusammen.. 
Oder trennt sich.. 

ich habe auch Angst alleine zu sein.. aber lieber alleine als so. Oder? 


hat jemand Erfahrung?
ich wäre erfreut über einfach Erfahrungen oder auch Tips.

danke.
bleibt gesund!

Hallo , die Kinder überstehen die Trennung besser als du denkst . Hast du dich gefragt ob du die nächsten Jahre so leben möchtest. Ist das das was du willst ? 

Gefällt mir

28.03.21 um 19:51
In Antwort auf

Hallo , die Kinder überstehen die Trennung besser als du denkst . Hast du dich gefragt ob du die nächsten Jahre so leben möchtest. Ist das das was du willst ? 

wirklich? 
das ist nämlich meine allergrößte Sorge. Meine Kinder, ich will ihnen nicht weh tun. 
Ich habe so Angst. 

aber so leben kann und will ich nicht. 😔
ich kann es mir nicht vorstellen, mit ihm zu schlafen. das ist schon Fremd.
Und ich würde ihn aber nie betrügen.
also muss ich mich trennen, denke ich.
damit ich eben eine neue Liebe finde. 
es ist nur fair ihm gegenüber oder ?

1 -Gefällt mir

28.03.21 um 19:53
In Antwort auf

Nein. Man bleibt nicht wegen den Kindern zusammen. Ihnen das aufzubürden ist beinahe schon fahrlässig und am Ende hast du 2 weitere Jungs vom Schlag deines Mannes, weil sie sehen, dass man damit durchkommt. Am Ende zahlen deren Partner dann den Preis für euer Unvermögen 

Ja weil wenn's nach ihm geht, er kann scheinbar so weiter leben..
so in einer Scheinwelt.

und ich kann das eben nicht, 
Ich bin zu stolz und zu ehrlich.
 

Gefällt mir

28.03.21 um 19:55
In Antwort auf

Mit wem hat ER denn Sex? 

Oder gehst du davon aus, er verzichtet? 
​Du fragst ja nach Erfahrungen... Nach dem, was ich so mitbekomme, haben sehr viele Langzeitpaare da so ihre Arrangements. Wegen der Kinder. Und weil Scheidung so teuer ist. Und weil man keine Lust auf Trennung hat... Etc.

Haha mit wem er Sex hat, bisher mit keinem.
er leidet aber 100% drunter, weil er eben immer Sex wollte.
ohne Ende.
ich halt nicht.

und naja, also so arrangieren mit offener Ehe oder so, das kommt für mich nicht in frage.
ich lebe sowas meinen Kids nicht vor.
und er würde mich niemals teilen wollen.

 

Gefällt mir

28.03.21 um 20:11
In Antwort auf

wirklich? 
das ist nämlich meine allergrößte Sorge. Meine Kinder, ich will ihnen nicht weh tun. 
Ich habe so Angst. 

aber so leben kann und will ich nicht. 😔
ich kann es mir nicht vorstellen, mit ihm zu schlafen. das ist schon Fremd.
Und ich würde ihn aber nie betrügen.
also muss ich mich trennen, denke ich.
damit ich eben eine neue Liebe finde. 
es ist nur fair ihm gegenüber oder ?

Hab keine Angst , das Leben geht auch ohne ihm weiter . Du lernst neu Menschen kennen, erlebst was anderes . So hat auch mein neues Leben angefangen. Ich bereue nicht eine Minute . 

Gefällt mir

28.03.21 um 20:48
In Antwort auf

Haha mit wem er Sex hat, bisher mit keinem.
er leidet aber 100% drunter, weil er eben immer Sex wollte.
ohne Ende.
ich halt nicht.

und naja, also so arrangieren mit offener Ehe oder so, das kommt für mich nicht in frage.
ich lebe sowas meinen Kids nicht vor.
und er würde mich niemals teilen wollen.

 

Also läuft es im Grunde für Euch beide schlecht. 
Hast Du denn jemandem mit dem Du offen sprechen kannst und der Dir hilft? Auch erstmal mit Rat und Tat.... Hast Du denn selbst Einkommen? 

Könnt Ihr so gar nicht miteinander kommunizieren? 
Ihr wart ja schon bei einer Paartherapie...also muss da doch von Ihm irgendwas sein. 🙃
 

Gefällt mir

28.03.21 um 21:32
In Antwort auf

Also läuft es im Grunde für Euch beide schlecht. 
Hast Du denn jemandem mit dem Du offen sprechen kannst und der Dir hilft? Auch erstmal mit Rat und Tat.... Hast Du denn selbst Einkommen? 

Könnt Ihr so gar nicht miteinander kommunizieren? 
Ihr wart ja schon bei einer Paartherapie...also muss da doch von Ihm irgendwas sein. 🙃
 

Also meine beste Freundin weiß über alles Bescheid.
und meine Familie würde mir helfen.

und ich arbeite, zwar erst als Teilzeit. Ich war zuvor halt in Elternzeit und nun seit letztem Jahr wieder angefangen.

Naja was heißt kommunizieren? Also er will nix mehr davon hören.

und paartherapie war es nur, weil ich auch wissen wollte ob das noch einen Sinn macht.. und die Dame meinte eben, so wie es jetzt ist, hat es keinen Sinn. Da ich alles abblocke 

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

28.03.21 um 21:34
In Antwort auf

Hab keine Angst , das Leben geht auch ohne ihm weiter . Du lernst neu Menschen kennen, erlebst was anderes . So hat auch mein neues Leben angefangen. Ich bereue nicht eine Minute . 

Ich hab aber Angst, dass ich keinen Mann mehr kennenlernen der mich schätzt und lieben wird.

Und ich bin eben so, ich will nicht alleine sein. Ich brauche auch eine Partnerschaft, Liebe von und zu einem Mann.

Gefällt mir

28.03.21 um 22:22

Also ich stelle mir das schlimm und anstrengend vor. 

Mit einem Mann zusammen sein,  den ich nicht liebe und und das ganze um den Kindern ein Theater vorzuspielen. 

Ohne Zärtlichkeiten oder innigen Gesprächen, ohne Geborgenheit oder Energie tanken. Wie schaffst du das nur? Und dich dann noch um 2 kleine Kinder kümmern. Also echt, du scheinst sehr leidensfähig zu sein.

Ich stelle mir auch vor, dass die Kinder das auch spüren und ihr ihnen sehr viel Bürde und "schuld" aufladet, für etwas, dass sie nicht entscheiden können. Die Armen.

Aber nachdem du sie hier vorschiebst, um deine Angst vorm Alleinsein nicht zu bearbeiten und selbst in die Hand zu nehmen, wird das wohl alles hübsch zu bleiben. 

Vor allem die alten Kamellen vorzukramen, um nur ja zu rechtfertigen, dass du das Opfer bist und dein Mann der Täter... ein guter Selbsttäuschungstrick. Aber verantwortlich bist du für dein eigenes Leben. 
 

Gefällt mir

29.03.21 um 9:04
In Antwort auf

Hallo zusammen,

dieses Jahr sind wir 19 Jahre zusammen, davon bald 7 Jahre verheiratet.
er ist mein erster in jeglicher Hinsicht. 

anfangs der Beziehung, da war ich 15/16.. er hatte mich manipuliert, kontrolliert, mich praktisch besessen, unterdrückt. Ob's kontakt zu anderen Jungs war oder make up im Gesicht.
alles wurde mir verwehrt. 
 Falls jemand denkt, islam? Nein wir sind Christen. 

Ich war jung, naiv und habe eben alles machen lassen, aus Liebe und auch aus Angst. 

das Leben geht weiter und 
Nun haben wir zwei Kinder (bald 4+6 Jahre) und seit einigen Jahren läuft es nicht. Ich wollte auch immer weniger Sex.
nun ist es seit 2 Jahren so extrem, dass ich keine Nähe zu lasse und auch keine Liebe mehr empfinde. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen mit ihm Sex zu haben.

von ihm aus, kann das so weiter laufen, er liebt mich. Sagt er.

ich weiß nicht ob er auch nur an der Vergangenheit, Zeit und allem hängt.. 

Paartherapie ergab, dass man Bereitschaft zeigen muss, diese aber von mir aus nicht kommt. 

nun meine Frage,
bleibt man so weiter zusammen? Geht das? Ohne Sex? Oder liebe? 
wegen der Kinder ?
depressionen können auch die Folge sein.

zahlt man nun den Preis für die Kinder? Bleibt zusammen.. 
Oder trennt sich.. 

ich habe auch Angst alleine zu sein.. aber lieber alleine als so. Oder? 


hat jemand Erfahrung?
ich wäre erfreut über einfach Erfahrungen oder auch Tips.

danke.
bleibt gesund!

Hi, ich hatte ganze ganz ähnlich, jung zusammen gekommen und irgenwie immer durch gewuschtelt. Mehr gerne mit PN.
Meine größte Angst war auch das allein sein, aber das lernt man.
Ich kann es jetzt sogar, nach über einem Jahr Trennung, genießen.
Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen das es mit diesen Schwirigkeiten immer schlimmer wird.
Die Kinder werden es irgendwann auch spüren, so was bleibt ihnen auch nicht verborgen. Sie merken genau ob die Eltern glücklich sind oder nicht.
Wenn ihr die Kinder in so einer Situation lasst, dann zahlen sie den Preis mit.

Und was ist mit dir, willst du dein Leben verschenken?
Wo siehst du dich in 10 oder 20 Jahren?

Alles Gute dir.

 

Gefällt mir

29.03.21 um 10:14

Hallo,

ich will auch nochmal betonen, was einige schon geschrieben haben: Euren Kindern geht's nicht automatisch besser, nur weil ihr zusammen bleibt. Im Gegenteil. Die kriegen die Spannungen zwischen euch ganz genau mit und leiden darunter. Viele Kinder geben sich selber die Schuld daran, dass ihre Eltern sich nicht mehr vertragen. Und das Aufrechterhalten eurer angespannten Beziehung kostet euch (insbesondere dich) auch Energie, die ihr dann nicht mehr für eure Kinder übrig habt.

Es gibt wissenschaftliche Studien darüber, die zeigen, dass Kinder eine Trennung ihrer Eltern besser verkraften, als wenn die Eltern "wegen der Kinder" zusammen bleiben, aber es kaum im selben Raum miteinander aushalten. Aber das gilt natürlich nur für Trennungen, die vernünftig und erwachsen durchgezogen werden, bei denen sich die Erwachsenen auch wie Erwachsene verhalten und nicht etwa über die Kinder ihre Trennungskonflikte austragen, also versuchen, die Kinder gegen den Expartner aufzuhetzen. Und die Trennung muss den Kindern gegenüber vernünftig und einfühlsam kommuniziert werden, damit die (siehe oben) nicht die Idee mit sich rumtragen, sie wären schuld an der Trennung. Oder im Gegenteil die ewig enttäuschte Hoffnung, dass Mama und Papa doch wieder zusammenkommen.
Erfahrungsgemäß kommen kleinere Kinder auch besser über eine Trennung weg, halt weil sie noch nicht so kompliziert drüber nachdenken und die Dinge für sie selbstverständlicher sind.

Und noch ein wichtiger Punkt kommt dazu: Eure Kinder lernen an eurem Vorbild, wie eine "normale" und "richtige" Beziehung aussieht. Egal was ihr ihnen erzählt, sie sehen das, was ihr täglich lebt. Das heißt, wenn sie von euch nur Lieblosigkeit, Anspannung, oberflächliches Weglächeln offensichtlicher Probleme und Dysfunktion kennenlernen, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass sie später genau solche Beziehungen führen, oder nur mit sehr viel Anstrengung andere Ideen entwickeln. Möchtet ihr das?

lg
cefeu

4 -Gefällt mir

29.03.21 um 13:31
In Antwort auf

Hallo zusammen,

dieses Jahr sind wir 19 Jahre zusammen, davon bald 7 Jahre verheiratet.
er ist mein erster in jeglicher Hinsicht. 

anfangs der Beziehung, da war ich 15/16.. er hatte mich manipuliert, kontrolliert, mich praktisch besessen, unterdrückt. Ob's kontakt zu anderen Jungs war oder make up im Gesicht.
alles wurde mir verwehrt. 
 Falls jemand denkt, islam? Nein wir sind Christen. 

Ich war jung, naiv und habe eben alles machen lassen, aus Liebe und auch aus Angst. 

das Leben geht weiter und 
Nun haben wir zwei Kinder (bald 4+6 Jahre) und seit einigen Jahren läuft es nicht. Ich wollte auch immer weniger Sex.
nun ist es seit 2 Jahren so extrem, dass ich keine Nähe zu lasse und auch keine Liebe mehr empfinde. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen mit ihm Sex zu haben.

von ihm aus, kann das so weiter laufen, er liebt mich. Sagt er.

ich weiß nicht ob er auch nur an der Vergangenheit, Zeit und allem hängt.. 

Paartherapie ergab, dass man Bereitschaft zeigen muss, diese aber von mir aus nicht kommt. 

nun meine Frage,
bleibt man so weiter zusammen? Geht das? Ohne Sex? Oder liebe? 
wegen der Kinder ?
depressionen können auch die Folge sein.

zahlt man nun den Preis für die Kinder? Bleibt zusammen.. 
Oder trennt sich.. 

ich habe auch Angst alleine zu sein.. aber lieber alleine als so. Oder? 


hat jemand Erfahrung?
ich wäre erfreut über einfach Erfahrungen oder auch Tips.

danke.
bleibt gesund!

Setz dich Mal in Ruhe irgendwo hin und denke darüber nach was du dir für deine Kinder in der Zukunft wünschen würdest und was du ihnen vermitteln willst.

Ich denke du möchtest nicht das sie denken, dass so eine erkaltete, toxische Beziehung wie zu deinem Mann normal ist und das man diese zu ertragen hat. 

1 -Gefällt mir

29.03.21 um 13:55

Es ist ein Irrglaube, zu denken, dass die Kinder nichts mitbekommen, wenn man ihnen nur lange genug was vorspielt. Kinder sind nicht blöd und doof. Die bekommen genau die Spannungen zwischen euch mit, dein Unglück, das Lieblose, eure Toxizität und auch euer völlig falsches Familienbild. Meinst du wirklich, dass ihnen genau das gut tut? Im Grunde weißt du das ja auch und schiebst sie nur vor, weil du dich selbst nicht traust. Es ist eben einfacher, das Opfer zu sein, das immer nur erträgt, als sein Leben in die Hand zu nehmen und zu kämpfen. Nur das ersteres weitaus schlimmere Folgen hat für die Kinder.
Ich sehe es an meienr Tochter, wie sehr sie von unserer Trennung profitiert hat, wie sie dansch aufgeblüht ist, einfach weil sie nun glückliche, gute und sie liebende Eltern hat, die sich super verstehen, und das ging zum Ende hin immer schlechter wegen unseren Spannungen. Sie hat weiterhin eine Familie und wir sind für sie da. Was hätte es also gebracht, wenn wir für sie zusammen geblieben wären? Nichts gutes, sind wir doch mal ehrlich.

Gefällt mir

29.03.21 um 14:38
In Antwort auf

Ich hab aber Angst, dass ich keinen Mann mehr kennenlernen der mich schätzt und lieben wird.

Und ich bin eben so, ich will nicht alleine sein. Ich brauche auch eine Partnerschaft, Liebe von und zu einem Mann.

Du brauchst eine Partnerschaft? Das magst du zwar glauben doch die Realität sieht anders aus. Das du dir einen Partner wünscht, ok das kann ich nachvollziehen... aber nicht brauchen... Abgesehen davon, ist dein Ehemann für dich wirklich ein Partner? Ist es eine Beziehung auf Augenhöhe, oder eine wie du dir eine wünscht? Also für mich sieht es nicht danach aus. Also wenn du bei ihm bleibst was du ja tun kannst wirst du nie die Chance haben das zu finden was du suchst, was du dir wünscht.

Meine Partnerin war 36 als wir zusammen kamen und brachte 2 absolute tolle Kinder mit in die Beziehung, für mich war das völlig Neuland, total unbekanntes Terrain. das war vor über 10 Jahren. Das war nicht geplant für keinen von uns auch wenn wir beide zu dem Zeitpunkt Single waren. Jeder von uns hat seine Geschichte seine Vergangenheit. Das gehört eben dazu. Niemand hat den anderen gesucht, es ist mehr als waren der jeweils andere aufeinmal da...

Für Kinder ist es nicht gesund wenn man ihnen eine vermeintlich heile Welt vorspielt... Diese haben sehr feine Sensoren und das kann großen Einfluss auf ihre Entwicklung nehmen... Ihr seit Vorbilder für eure Kinder... Sie sind nicht blind und auch nicht taub. Für die Kinder zusammenbleiben ist nichts weiter als sich etwas vor zu machen.
 

Gefällt mir

29.03.21 um 16:12
In Antwort auf

Du brauchst eine Partnerschaft? Das magst du zwar glauben doch die Realität sieht anders aus. Das du dir einen Partner wünscht, ok das kann ich nachvollziehen... aber nicht brauchen... Abgesehen davon, ist dein Ehemann für dich wirklich ein Partner? Ist es eine Beziehung auf Augenhöhe, oder eine wie du dir eine wünscht? Also für mich sieht es nicht danach aus. Also wenn du bei ihm bleibst was du ja tun kannst wirst du nie die Chance haben das zu finden was du suchst, was du dir wünscht.

Meine Partnerin war 36 als wir zusammen kamen und brachte 2 absolute tolle Kinder mit in die Beziehung, für mich war das völlig Neuland, total unbekanntes Terrain. das war vor über 10 Jahren. Das war nicht geplant für keinen von uns auch wenn wir beide zu dem Zeitpunkt Single waren. Jeder von uns hat seine Geschichte seine Vergangenheit. Das gehört eben dazu. Niemand hat den anderen gesucht, es ist mehr als waren der jeweils andere aufeinmal da...

Für Kinder ist es nicht gesund wenn man ihnen eine vermeintlich heile Welt vorspielt... Diese haben sehr feine Sensoren und das kann großen Einfluss auf ihre Entwicklung nehmen... Ihr seit Vorbilder für eure Kinder... Sie sind nicht blind und auch nicht taub. Für die Kinder zusammenbleiben ist nichts weiter als sich etwas vor zu machen.
 

Danke für deine ehrlichen Worte.

Und nein das was ich jetzt habe, ist keine Partnerschaft und keine Ehe.
Und natürlich das was ich jetzt habe will ich so nicht.
das ist nichts, es ist ein hinhalten, nebeneinander leben und zusammen leben.

Hört sich schön an bei dir, dass du jemanden gefunden hast.. und sie sogar Kinder und es kann also funktionieren.

Gefällt mir

29.03.21 um 16:37
In Antwort auf

Danke für deine ehrlichen Worte.

Und nein das was ich jetzt habe, ist keine Partnerschaft und keine Ehe.
Und natürlich das was ich jetzt habe will ich so nicht.
das ist nichts, es ist ein hinhalten, nebeneinander leben und zusammen leben.

Hört sich schön an bei dir, dass du jemanden gefunden hast.. und sie sogar Kinder und es kann also funktionieren.

Sicher es kann funktionieren, doch muss man offen und bereit dafür sein... und den Ballast... den jeder nunmal hat muss man hinter sich lassen. Nicht verdrängen, es ist die Vergangenheit und manchmal gabs dort Zeiten welche vielleicht nicht so angenehm waren.

Es ist ein hinhalten, sagst du... was erreicht man durch das hinhalten? Meine Frau würde sagen man wird nicht jünger, durch das hinhalten verschwendet man nur Zeit, man hat nur dieses eine Leben... und Zeit ist eine sehr kostbare Ressource eine dessen Wert die wenigsten zu schätzen wissen.

Niemand weiß was kommt, wie es sein wird nicht wahr? Aber man kann es selbst gestalten du kannst dein Leben selbst gestalten, nicht dir vorschreiben lassen auch nicht anderen vorschreiben, es ist nicht immer einfach und Kerle wie dein Ehemann wollen dich fertig machen sie wollen dir einreden du kannst es nicht... der Grund dafür? Weil sie es nicht können... weil sie Feige sind... nicht du brauchst ihn... er braucht dich...

Single zu sein bedeutet nicht einsam oder allein zu sein, sondern man kann sich Zeit nehmen sich selbst, seine Gedanken und seine Wünsche zu ordnen, um zu leben und wer weiß wohin das dann führt... man kann es herrausfinden oder eben nicht...

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers