Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zum Alleinsein verdammt?

Zum Alleinsein verdammt?

24. Oktober 2013 um 19:34

Hallo liebe User,

seit längerem lese ich hier im Forum mit und möchte euch gerne mal mein Problem schildern.

Vielleicht werden jetzt einige die Augen verdrehen, da dieses Thema oft zu lesen ist. Ich bin SIngle und das schon IMMER. Ich hatte noch nie einen Freund, wirklich noch nie. Bin somit Jungfrau und ungeküsst.
Ich weis, dass ich mir selber im Weg stehe. Dadurch, dass ich so alt (28) bin und in diesem Bereich gar keine Erfahrung habe hemmt mich total. Allein die Vorstellung mich mit der Person zu treffen, um sich kennen zu lernen, verursacht bei mir schon Panik. Ich würde am liebsten davon rennen. Es steigt eine Angst in mir auf. Ich kann mir nicht vorstellen, jemanden so nah an mich ran zu lassen und ihn zu küssen. Irgendwie benehme ich mich wie ein Teenager.

Auf facebook hat mir ein Mann eine Nachricht geschickt und vom Aussehen würde er mich schon ansprechen, aber meine Angst hemmt mich einfach, sodass ich immer noch nicht geantwortet habe. Denn das führt dann zu einem Date und dann zu noch einem und keine Ahnung. Ich bin einfach so unsicher und stehe mir selber im Weg. Ich denke zu kompliziert und mache mir das Leben einfach schwer.

Was erhoffe ich mir von euch? Vielleicht kann ja jemand das hier nachvollziehen oder war auch in so einer Situation. Ich wäre euch über Tips sehr dankbar, was man z.B dagegen machen könnte.
Ich wünschte es gäbe einen Knopf den man einfach betätigen könnte und alle Probleme wären weg

Danke fürs Lesen,

Liebe Grüße
Sunshine

Mehr lesen

24. Oktober 2013 um 19:47

Dates weniger unter dem Aspekt
ichhattenochnieeinenfreundbini mmernochjungfrauwaswirdnurdara usHILFEHILFE sehen, sondern als entspannten und im besten Fall interessanten Nachmittag/Abend mit einem anderen Menschen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 19:54

Tja...
ist natürlich ein böser teufelskreis in dem du da steckst, aber...

frag dich bitte mal ernsthaft, was du zu verlieren hast wenn du all deinen mut zusammen nimmst und dich mit dem mann (oder einem anderen) triffst? im schlimmsten fall, aber wirklich nur im allerschlimmsten fall, bleibt für dich doch nur alles beim alten. du bleibst weiter einsam. mehr kann dir im negativen sinn gar nicht passieren. also nicht wirklich ein drama sondern schlicht gewohntes terrain, oder?
und dann frag dich, was dir im besten fall passieren kann... oh ha, es könnte dir tatsächlich passieren, dass du eine schöne zeit mit einem mann verbringst. vielleicht stunden, vielleicht tage, wochen... muss nicht, aber könnte passieren. allerdings nur, wenn du dir nen ruck gibst. ansonsten siehe oben...

kleiner tipp noch am rande: ein date muss nicht unbedingt an einem tisch mit non stop zwangskonversation stattfinden. ein schöner herbstspaziergang bspw., bei dem man nicht pasuenlos interessante dinge sagen muss, sind auch ne feine sache...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 21:36
In Antwort auf didivah

Tja...
ist natürlich ein böser teufelskreis in dem du da steckst, aber...

frag dich bitte mal ernsthaft, was du zu verlieren hast wenn du all deinen mut zusammen nimmst und dich mit dem mann (oder einem anderen) triffst? im schlimmsten fall, aber wirklich nur im allerschlimmsten fall, bleibt für dich doch nur alles beim alten. du bleibst weiter einsam. mehr kann dir im negativen sinn gar nicht passieren. also nicht wirklich ein drama sondern schlicht gewohntes terrain, oder?
und dann frag dich, was dir im besten fall passieren kann... oh ha, es könnte dir tatsächlich passieren, dass du eine schöne zeit mit einem mann verbringst. vielleicht stunden, vielleicht tage, wochen... muss nicht, aber könnte passieren. allerdings nur, wenn du dir nen ruck gibst. ansonsten siehe oben...

kleiner tipp noch am rande: ein date muss nicht unbedingt an einem tisch mit non stop zwangskonversation stattfinden. ein schöner herbstspaziergang bspw., bei dem man nicht pasuenlos interessante dinge sagen muss, sind auch ne feine sache...

Teufelskreislauf
Ja das stimmt. Ich stecke wirklich in einem Teufelskreislauf und komme da einfach nicht hinaus. Ich weiß, dass ich mir mein Leben selber kompliziert mache.

Du hast ja Recht, dass ich nichts zu verlieren habe und ich weis das auch, aber die Gefühle kommen einfach hoch. Ich kann es nicht abschalten.
Vor drei Monaten hatte ich ein Date und er hat mir dann gesagt, dass ich eine abweisende Art an mir habe. Also das es ihm so vorgekommen ist, als ob ich jetzt nicht gern mit ihm unterwegs wäre. Das war mir nicht bewusst - anscheinend habe ich es unbewusst signalisiert. Da hatte ich mir auch einen Ruck gegeben und demjenige eine Chance gegeben.

Wenn es um dieses Thema geht, verhalte ich mich wie ein 16 jähriger Teenager

Ich danke dir für deine Antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 21:39
In Antwort auf ericka_12431364

Dates weniger unter dem Aspekt
ichhattenochnieeinenfreundbini mmernochjungfrauwaswirdnurdara usHILFEHILFE sehen, sondern als entspannten und im besten Fall interessanten Nachmittag/Abend mit einem anderen Menschen....

Du hast ja Recht
aber das ist leider leichter gesagt als getan. Ich weis das auch, aber ich kann nichts machen. Ich versuche es ja.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 23:37
In Antwort auf sunshineforlife

Du hast ja Recht
aber das ist leider leichter gesagt als getan. Ich weis das auch, aber ich kann nichts machen. Ich versuche es ja.

Kein Stress!
Hallo Sunshine,
ich bin nun fast 27 und mir geht es da genauso und ich habe gerade erst durch dich erfahren das es auch Frauen gibt die dieses Problem haben.
Ehrlich gesagt finde ich es schön und es macht mir Mut, dass es Menschen wie dich gibt! Versteh das bitte nicht falsch, ich bin jetzt nicht schadenfroh oder der Gleichen.
Ich denke nur das du, ich, oder auch andere denen es so geht jeweils ihre Gründe dafür haben das es noch nicht geklappt hat, - mögen diese sich auch teilweise unterscheiden. Doch Punkt ist doch der, wenn man nun jemanden findet der das versteht oder ähnlich erlebt hat, kann das meiner Meinung nach eine viel festere, dauerhaftere Beziehung ergeben, da beide wissen was es heißt allein zu sein und dadurch vielleicht erkennen das es nicht normal ist jemanden an der Seite zu haben.
Jetzt zu deinem Problem, ich weiß nicht was deine Gründe sind wiso du in der Zeit zwischen sagen wir mal 14 - 20 keine Erfahrungen gemacht hast, ich kann nur von mir erzählen, ich war in dieser Zeit körperlich und geistig immer ein paar jahre hinter meinen Altersgenossen, dazu kam meine Schüchternheit und, da ich an den Alpen wohne, mein Interesse für die Berge und Sport. Nun gab es natürlich schon Momente in denen ich mir sehnlich eine Freunding gewünscht habe, aber ich habe das eben immer gut mit meinen anderen Interessen kompensieren können. War ich sauer oder traurig rannte ich halt ne runde durch die Berge, kletterte irgendwo rauf oder schwang mich auf meine Crossmaschine, das Mountainbike oder was gerade dastand.
Nun, vor 3 Jahren dann hatte ich verletzungsbedingt 1 Jahr Zwangspause und nun viel mir erst wirklich auf was es heißt allein zu sein, denn mit dem Sportlich abreagieren wars vorbei und ich musste mir auch vor Augen führen das ich irgendwann wohl auch mal Älter werden würde und mich dann nicht mehr halsüberkopf die Berge runter stürzen können würde.
Also begann ich an meiner Schüchterheit zu arbeiten was mir auch recht gut gelang, aber das große problem war jetzt nicht mehr die Furcht, sonder die fehlende Übung mit dem anderen Geschlecht und meine daraus resultierenden Hemmungen.
Deswegen jetzt mein Tip:
Wenn wieder jemand auftaucht der dir gefällt sage ihm doch einfach was dein Problem ist, das du es gerne langsam angehen lassen würdest und ersteinmal etwas Vertrauen für den nächsten Schritt brauchst, oder was immer es auch ist, rede mit ihm über die Probleme, und wenn er diese nun versteht hast du doch gleich weniger Druck, Verpflichtungsgefühle,... und er weiß das dein plötzlicher Rückzug nicht aus Desinteresse oder sonstwas zustandekommt. Nur wenn du das machst rede wirklich ehrlich darüber und lass bloß solche dähmlichen Spielchen wie man sie auf jeder "Wie bekomm ich einen Freund/in..." Seite ließt, wie z.B. "warte 3 tage bevor du sie anrufst...., schau ihr 3sekunden in die augen, dann weg, dann 2 sek." ich denk du weißt was ich mein.
Ich fände es jedenfalls wunderschön jemanden Unerfahrenen kennenzulernen der auch noch so ehrlich damit umgeht, mit dem man ohne Druck alles neu erforschen und entdecken kann und einfach darüber reden kann wiso man das oder jenes getan hat, der einen wegen seiner eigenen Situation versteht.
Und mal ehrlich, wär es dir lieber mit 16 schon 5mal das herz gebrochen bekommen zu haben, mit jedem herummgevögelt zu haben, und später total ausgebrannt und ein Liebeskrüppel zu sein? (Extremfälle gibts)
Ich finde lieber späht als garnicht oder schlecht.
Und ja, ich würde mich natürlich freuen etwas von dir zu hören!
Wünsch dir nen schönen Abend!
Gruß Felix

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Oktober 2013 um 8:15

Vielleicht
können wir es mal so betrachten:
Vielleicht willst Du zu viel und zu schnell? Gleichzeitig hast Du aber Angst, dass es Dir zu schnell geht und zu viel wird.

Angenommen, Du lernst wirklich jemanden übers Netz kennen, dann schreibt Euch doch erst mal eine Weile, später könnt Ihr ab und zu mal telefonieren und wenn Du das Gefühl bekommst, etwas sicherer zu sein, dann trefft Euch mal auf ein Stündchen und trinkt irgendwo einen Kaffee.
Geh kleine Schritte und versuch als Ziel dieser Schritte wirklich nur den Schritt zu sehen und nicht diesen ganzen Rattenschwanz an Dingen, die nachfolgen könnten.

Sag mal, wie kommst Du mit Menschen, speziell auch Männern (Freunde, Kollegen, Nachbarn...) im Alltag klar, die nicht als Partner in Frage kommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest