Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zum 3. mal seine faust ins gesicht

Zum 3. mal seine faust ins gesicht

7. Oktober 2015 um 0:09

hallo geschätzte community,

es ist samstag wieder passiert... zum arzt traue ich mich nicht mehr. das erste mal lief noch ohne polizei ab, jetzt haben wir beide - auch mir droht eine stafe bis zu 750 eur, klar - zum 2. mal innerhalb von 3 wochen ein10-tages-verbot... ich habe ihn nicht angezeigt... das geschieht von staatswegen schon, wir haben beide von unserem aussageverweigerungsrecht am letzen donnerstag noch gebrauch gemacht, einen tag darauf ist es wieder passiert. meine eltern würden mich aufnehmen, ein freund würde mich fahren, auch mitten in der nacht. wir haben gerade ein haus gekauft, alles sah perfekt aus... er scheint sich mE bedroht zu fühlen, weil ich langsam wieder zu kräften komme.. wir haben einander als gescheiterte existenz in einer absoluten notlage während einer reha-maßnahme kennen gelernt.. je mehr ich aufstehe, desto mehr erniedrigt er mich.. schon lange verbal.. letztenendes...

ich war noch nie derart überfordert. ich bin noch hier. und kann nicht aufgeben. aber ich kann die bilder, diese fratze nicht vergessen.. ich will nicht ständig mit feilchen rulaufen, ich weiß nicht, wie lange mein nasenbein noch nur mE geprellt ist.

ich will ihm sein leben nicht versauen, er droht, sich etwas anzutun...

danke für deine aufmerksamkeit, wenn du das gelesen hast. sorry

Mehr lesen

7. Oktober 2015 um 1:21

Hey Du
das hört sich schlimm an und Du scheinst noch ganz durcheinander zu sein.
Wenn er Dich so behandelt, gibt es keinen Grund, warum Du in irgendeiner Form Rücksicht auf ihn nehmen solltest. Du musst ihn verlassen.
Warum droht Dir denn eine Strafe?
Schreibe mir einfach eine private Nachricht. Ich habe in der Vergangenheit auch einiges an Prügel einstecken müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2015 um 17:36

Dem....
....ist nichts hinzuzufügen.
Ich seh das ganz genau so.
Abhängigkeit ist schwach.
Geh, bau dir dein Leben auf. Dann bist du stark.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2015 um 1:31

Dein beitrag ist rational wirklich hilfreich
und ich hasse mich grad dafür, dass ich nicht handeln kann. da hilft mir weder meine hochbegabung, noch eine gute ausbildung, elternhaus, freunde..

bin nur noch überfordert und kurz davor... aufzugeben (ggf wisst ihr, was ich damit meine.. )

ich hab alles gegeben, mich in allen erdenklichen situationen zurück genommen, weil er ja dies und das nicht kann, erträgt.. "mund / schnauze halten" war innerhalb der letzten monate - es wurde immer schlimmer, als ich bei ihm eingezogen bin - war mein kredo, ich bin doch gar nicht mehr ich selbst..

alle um mich herum haben recht.. und ich würd mich auch bis zur bewusstlosigkeit schütteln wollen und einpacken.. von außen betrachtet..

das ganze hat lang vor den körperlichen übergriffen schon system gehabt. es hat schon wesentlich vorher "angefangen"

ich realisiere grad erst und alle erwarten berechtigtermasen eine entscheidung.

wie furchtbar muss das alles fur meine eltern sein..

aber gerade nach lesen dieser wirklich fundierten, aber auch schwer zu verkraftenden seit.. en-pw...

ich hab das doch alles nicht als übergriff erlebt.. und ich glaube nicht mal, dass es aus boswilligkeit passiert, ich denke sogar, dass diese täter die eigentlichen hilflosen ofer sind.

meine lebensrettende aufgabe ist es, mich zu entfernen... vielleicht werde ich noch etwas schlimmes tun in derartigen situationen und werde meines lebens nicht mehr froh

würde gerne meinen vornamen nennen, aber bis dahin danke und an alle, die dieses forum besuchen und offensichtlich betroffen sind

LG neuhier

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2015 um 1:36
In Antwort auf amelia_12934532

Dein beitrag ist rational wirklich hilfreich
und ich hasse mich grad dafür, dass ich nicht handeln kann. da hilft mir weder meine hochbegabung, noch eine gute ausbildung, elternhaus, freunde..

bin nur noch überfordert und kurz davor... aufzugeben (ggf wisst ihr, was ich damit meine.. )

ich hab alles gegeben, mich in allen erdenklichen situationen zurück genommen, weil er ja dies und das nicht kann, erträgt.. "mund / schnauze halten" war innerhalb der letzten monate - es wurde immer schlimmer, als ich bei ihm eingezogen bin - war mein kredo, ich bin doch gar nicht mehr ich selbst..

alle um mich herum haben recht.. und ich würd mich auch bis zur bewusstlosigkeit schütteln wollen und einpacken.. von außen betrachtet..

das ganze hat lang vor den körperlichen übergriffen schon system gehabt. es hat schon wesentlich vorher "angefangen"

ich realisiere grad erst und alle erwarten berechtigtermasen eine entscheidung.

wie furchtbar muss das alles fur meine eltern sein..

aber gerade nach lesen dieser wirklich fundierten, aber auch schwer zu verkraftenden seit.. en-pw...

ich hab das doch alles nicht als übergriff erlebt.. und ich glaube nicht mal, dass es aus boswilligkeit passiert, ich denke sogar, dass diese täter die eigentlichen hilflosen ofer sind.

meine lebensrettende aufgabe ist es, mich zu entfernen... vielleicht werde ich noch etwas schlimmes tun in derartigen situationen und werde meines lebens nicht mehr froh

würde gerne meinen vornamen nennen, aber bis dahin danke und an alle, die dieses forum besuchen und offensichtlich betroffen sind

LG neuhier

Sorry, meine satzstestellung/ grammatik leidet
...hoffe, es beleidigt niemanden, dass ich das anmerke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2015 um 17:29


Oh weh! Das klingt alles ziemlich deprimierend,kann verstehen,dass du gerade ziemlich haltlos bist. Aber bitte, gebe dich nicht selber auf! kein Mensch dieser Erde soll das Recht haben, dich aufzugeben. Ich kann dir sonst keinen Rat geben,du musst es für dich selber entscheiden,aber ich kann dir ganz viel Kraft wünschen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook