Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zukunftspläne- er ist noch nicht so weit wie ich...

Zukunftspläne- er ist noch nicht so weit wie ich...

13. August um 22:48

Hallo Zusammen!
Ich wollte mal hören, ob hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat, wie ich es momentan durchlebe.
Mein Freund ist 23 Jahre alt, ich bin 21 und wir sind seit 3,5 Jahren zusammen. Wir wohnen seit 2,5 Jahren zusammen. Wir sind damals beide von unseren Eltern in die erste gemeinsame Wohnung gezogen. Jetzt ist es so, dass ich schon einen ziemlich ausgeprägten Kinderwunsch habe und er noch nicht (das ist ja auch in Ordnung, wir sind ja noch jung). Dazu kommt aber, dass ich mir entsprechend auch sonst eine Zukunft vorstellen kann mit ihm. Also das volle Programm: Hausbauen, Heiraten etc. und er will sich da noch keine Gedanken machen. Er sagt, es macht ihm Angst, dass ich das schon so sehe und er noch seine Freiheiiten möchte und sowas.
Ich möchte nicht von euch hören, wie ich mich verhalten soll- ich kann ja eh nichts anderes machen, als ihm Raum zu geben und ihn auf keinen Fall zu drängen, ich wüsste nur gerne, ob jemand von euch schon in dieser Situation war und was aus der Beziehung geworden ist? Hat euer Kerl irgendwann genug Freiheiten "genossen"?
Lieben Gruß!
Und ja, ich weiß, dass ich noch sehr jung bin, aber für meine Wünsche und Pläne und meine Hormone kann ich nunmal nichts

Mehr lesen

13. August um 23:01

Mit eigenen Erfahrungen kann ich nicht dienen, aber als ich anfang 20 war, dachten die wenigsten Jungs in meinem Umfeld schon ernsthaft und konkret an hochzeit und Kinder. Übrigens auch die wenigsten mädels in dem alter. Da waren einfach noch andere dinge vorherrschend.

2 LikesGefällt mir

13. August um 23:05
In Antwort auf coquette164

Mit eigenen Erfahrungen kann ich nicht dienen, aber als ich anfang 20 war, dachten die wenigsten Jungs in meinem Umfeld schon ernsthaft und konkret an hochzeit und Kinder. Übrigens auch die wenigsten mädels in dem alter. Da waren einfach noch andere dinge vorherrschend.

Kann ich mich absolut anschließen
 
würde mich nicht wundern, wenn damit die Beziehung vergiftet wäre und er sich trennt oder sie ganz zufällig ungeplant schwanger wird. Der Klassiker
 

4 LikesGefällt mir

13. August um 23:28
In Antwort auf elleiram

Hallo Zusammen!
Ich wollte mal hören, ob hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat, wie ich es momentan durchlebe.
Mein Freund ist 23 Jahre alt, ich bin 21 und wir sind seit 3,5 Jahren zusammen. Wir wohnen seit 2,5 Jahren zusammen. Wir sind damals beide von unseren Eltern in die erste gemeinsame Wohnung gezogen. Jetzt ist es so, dass ich schon einen ziemlich ausgeprägten Kinderwunsch habe und er noch nicht (das ist ja auch in Ordnung, wir sind ja noch jung). Dazu kommt aber, dass ich mir entsprechend auch sonst eine Zukunft vorstellen kann mit ihm. Also das volle Programm: Hausbauen, Heiraten etc. und er will sich da noch keine Gedanken machen. Er sagt, es macht ihm Angst, dass ich das schon so sehe und er noch seine Freiheiiten möchte und sowas.
Ich möchte nicht von euch hören, wie ich mich verhalten soll- ich kann ja eh nichts anderes machen, als ihm Raum zu geben und ihn auf keinen Fall zu drängen, ich wüsste nur gerne, ob jemand von euch schon in dieser Situation war und was aus der Beziehung geworden ist? Hat euer Kerl irgendwann genug Freiheiten "genossen"?
Lieben Gruß!
Und ja, ich weiß, dass ich noch sehr jung bin, aber für meine Wünsche und Pläne und meine Hormone kann ich nunmal nichts

kann sein, kann auch nicht sein. klar entwickelt man sich in dem alter, aber in welche richtung? zusammen, oder eher auseinander? dafür gibt es weder regeln noch garantien!

ich kenn leute, die waren ewig zusammen, und haben sich dann getrennt - nur um kurz drauf mit neuem partner bzw. partnerin mit vollem programm durchzustarten. andere habens wirklich vom teenie-liebespaar zum alten ehepaar mit haus und kindern geschafft. und wieder andere sind mit 50 immer noch kinderlose singles mit gelegentlichen affären... man weiß es nicht!

es ist allein deine entscheidung, wie lang du warten willst und kannst, bevor du konsequenzen ziehst, wenn sich eure lebensziele nicht annähern...

3 LikesGefällt mir

14. August um 9:42
In Antwort auf elleiram

Hallo Zusammen!
Ich wollte mal hören, ob hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat, wie ich es momentan durchlebe.
Mein Freund ist 23 Jahre alt, ich bin 21 und wir sind seit 3,5 Jahren zusammen. Wir wohnen seit 2,5 Jahren zusammen. Wir sind damals beide von unseren Eltern in die erste gemeinsame Wohnung gezogen. Jetzt ist es so, dass ich schon einen ziemlich ausgeprägten Kinderwunsch habe und er noch nicht (das ist ja auch in Ordnung, wir sind ja noch jung). Dazu kommt aber, dass ich mir entsprechend auch sonst eine Zukunft vorstellen kann mit ihm. Also das volle Programm: Hausbauen, Heiraten etc. und er will sich da noch keine Gedanken machen. Er sagt, es macht ihm Angst, dass ich das schon so sehe und er noch seine Freiheiiten möchte und sowas.
Ich möchte nicht von euch hören, wie ich mich verhalten soll- ich kann ja eh nichts anderes machen, als ihm Raum zu geben und ihn auf keinen Fall zu drängen, ich wüsste nur gerne, ob jemand von euch schon in dieser Situation war und was aus der Beziehung geworden ist? Hat euer Kerl irgendwann genug Freiheiten "genossen"?
Lieben Gruß!
Und ja, ich weiß, dass ich noch sehr jung bin, aber für meine Wünsche und Pläne und meine Hormone kann ich nunmal nichts

Die Erfahrungen anderer bringen dir nur nicht viel, denn sie sagen rein gar nichts darüber aus, wie es bei euch ablaufen wird.

Ich kenne einige Paare, die in so jungen Jahren Familien gegründet haben, aber da waren sich beide einig in ihrer Lebensplanung.

Ich kenne dazu kein Paar, das in jungen Jahren unterschiedliche Lebensvorstellungen hatte,das auf Dauer zusammen geblieben ist, weil genau diese verschiedenen Vorstellungen zur Trennung geführt haben.
Einer der beiden war dann ständig unzufrieden und wollte dann irgendwann nicht mehr darauf warten und/oder hoffen, dass sich die Meinung des anderen Partners noch ändern könnte und hat sich dann lieber einen Partner gesucht, der von vornherein die gleiche Einstellung teilte oder aber, der andere hat sich getrennt, weil er mit den Vorstellungen des Partners und dem Druck der dadruch auf ihm lastete nicht mehr ungezwungen in der Beziehung leben konnte.

Verschiedene Lebensvorstellungen führen irgendwann zu Unzufriedenheit und Frust und  man sollte sich nicht darauf verlassen oder davon ausgehen, dass sich daran mal etwas ändern wird.
Die Möglichkeit besteht sicherlich, dass dein Freund in ein paar Jahren anders denkt, doch bis dahin kann auch wiederum bei dir viel geschehen. Ihr entwickelt euch ja beide weiter, auch aus den Erfahrungen, die ihr miteinander macht, heraus.

 
 

1 LikesGefällt mir

14. August um 11:42

Frauen die so einen Wunsch so früh haben werden wahrscheinlich mit einem reiferen/ etwas älteren Partner glücklicher. Männer entwickeln den Wunsch meist später als Frauen. 

Gefällt mir

14. August um 13:15

es sollte mich schwer wundern, wenn der Wunsch nach Haus und Muttersein einer ernsthaften Überlegung und Reife zugrunde liegt.
Real würde das nämlich bedeuten, Du verzichtest freiwillig darauf, Deine Freiheit (selbst mit festem Freund) von nun an aufzugeben, und Dich ganz und nahezu dem Rest Deines Lebens zu entsagen, all den Dingen, die eigentlich nahezu allen jungen Menschen ein Bedürfnis sind.

Und was das für eine Herausforderung für eine Liebesbeziehung bedeutet, wo sich die Frau nur noch ins gemachte Nest zurückzieht (denn nichts anderes ist dieser Wunsch) lässt sich unschwer erraten!  Der Alltag, mit all seinen Verpflichtungen, lässt die Liebe und die Zärtlichkeit ermüden, bis einer von beiden Partnern  - meist der, der eh schon wenig Lust auf das ''Familienspiel'' verspürte, schließlich ausbricht und geht.

Liebe elleiram, was Du da vorhast, ist ein reiner ''Mädchentraum'', den sich einige junge Frauen erfüllen möchten, aber aus genannten Gründen, daran scheitern, weil das nur funktionieren kann, wenn beide Partner gleichermaßen an dieses Leben interessiert sind.

Du schreibst, dass Dein Freund noch seine Freiheit erst genießen will - und - ehrlich gesagt, ich unterstütze das aus meiner eigenen Erfahrung. Gönnt Euch doch Eure Freiheit, so lange das noch möglich ist - später etwas nachholen zu wollen, gelingt in der Regel nicht, da eher immer mehr Verpflichtungen auf einen zu kommen: ''Freiheit Good Bye!''

Lasst es Euch gut gehen bis Ihr eines Tages BEIDE genau das Familienleben wollt, was Du Dir so sehnlich wünschst. Aber bitte fangt nicht erst mit Kind an und baut dann erst das Haus - umgekehrt ist besser !

1 LikesGefällt mir

14. August um 14:53
In Antwort auf gabriela1440

es sollte mich schwer wundern, wenn der Wunsch nach Haus und Muttersein einer ernsthaften Überlegung und Reife zugrunde liegt.
Real würde das nämlich bedeuten, Du verzichtest freiwillig darauf, Deine Freiheit (selbst mit festem Freund) von nun an aufzugeben, und Dich ganz und nahezu dem Rest Deines Lebens zu entsagen, all den Dingen, die eigentlich nahezu allen jungen Menschen ein Bedürfnis sind.

Und was das für eine Herausforderung für eine Liebesbeziehung bedeutet, wo sich die Frau nur noch ins gemachte Nest zurückzieht (denn nichts anderes ist dieser Wunsch) lässt sich unschwer erraten!  Der Alltag, mit all seinen Verpflichtungen, lässt die Liebe und die Zärtlichkeit ermüden, bis einer von beiden Partnern  - meist der, der eh schon wenig Lust auf das ''Familienspiel'' verspürte, schließlich ausbricht und geht.

Liebe elleiram, was Du da vorhast, ist ein reiner ''Mädchentraum'', den sich einige junge Frauen erfüllen möchten, aber aus genannten Gründen, daran scheitern, weil das nur funktionieren kann, wenn beide Partner gleichermaßen an dieses Leben interessiert sind.

Du schreibst, dass Dein Freund noch seine Freiheit erst genießen will - und - ehrlich gesagt, ich unterstütze das aus meiner eigenen Erfahrung. Gönnt Euch doch Eure Freiheit, so lange das noch möglich ist - später etwas nachholen zu wollen, gelingt in der Regel nicht, da eher immer mehr Verpflichtungen auf einen zu kommen: ''Freiheit Good Bye!''

Lasst es Euch gut gehen bis Ihr eines Tages BEIDE genau das Familienleben wollt, was Du Dir so sehnlich wünschst. Aber bitte fangt nicht erst mit Kind an und baut dann erst das Haus - umgekehrt ist besser !

"reiner ''Mädchentraum'', den sich einige junge Frauen erfüllen möchten"
auch wieder wahr


"Aber bitte fangt nicht erst mit Kind an und baut dann erst das Haus - umgekehrt ist besser!"

P.S. bei dem thema aber nicht vergessen: wenn jemand sagt, er baut ein haus, dann heißt das in den seltensten fällen, dass derjenige dann in jeder freien minute auf der baustelle steht, und die mörtelkelle schwingt, gell, gabriela!

ich fand baustelle sowohl als kind, als auch mit kindern total super!
naja, irgendwie muss man ja zu seinem beruf finden...

Gefällt mir

14. August um 15:14
In Antwort auf elleiram

Hallo Zusammen!
Ich wollte mal hören, ob hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat, wie ich es momentan durchlebe.
Mein Freund ist 23 Jahre alt, ich bin 21 und wir sind seit 3,5 Jahren zusammen. Wir wohnen seit 2,5 Jahren zusammen. Wir sind damals beide von unseren Eltern in die erste gemeinsame Wohnung gezogen. Jetzt ist es so, dass ich schon einen ziemlich ausgeprägten Kinderwunsch habe und er noch nicht (das ist ja auch in Ordnung, wir sind ja noch jung). Dazu kommt aber, dass ich mir entsprechend auch sonst eine Zukunft vorstellen kann mit ihm. Also das volle Programm: Hausbauen, Heiraten etc. und er will sich da noch keine Gedanken machen. Er sagt, es macht ihm Angst, dass ich das schon so sehe und er noch seine Freiheiiten möchte und sowas.
Ich möchte nicht von euch hören, wie ich mich verhalten soll- ich kann ja eh nichts anderes machen, als ihm Raum zu geben und ihn auf keinen Fall zu drängen, ich wüsste nur gerne, ob jemand von euch schon in dieser Situation war und was aus der Beziehung geworden ist? Hat euer Kerl irgendwann genug Freiheiten "genossen"?
Lieben Gruß!
Und ja, ich weiß, dass ich noch sehr jung bin, aber für meine Wünsche und Pläne und meine Hormone kann ich nunmal nichts

Bei mir war es umgekehrt: der Mann hätte gerne am liebsten sofort geheiratet und Kinder gehabt und ich wollte beides nie. Wir haben uns getrennt. Bei solchen Dingen gibt es nunmal keine Kompromisse.

Als ich älter wurde, konnte ich mir zumindest das Heiraten vorstellen. Ich bin mit meinem Mann jetzt seit 10 Jahren verheiratet. Am Anfang unserer Beziehung sagte ich ihm immer, er möge mir keinen Heiratsantrag machen, denn ich müsste ihn ablehnen. Das hat er akzeptiert. Nach fünf Jahren Beziehung war ich aber dann doch bereit, diesen Schritt zu gehen.

Also wenn dein Freund grundsätzlich schon heiraten und Kinder will, dann warte einfach ab, bis er bereit dazu ist. Wenn er aber sicher weiß, dass er nichts davon jemals will, dann würde ich zur Trennung raten.

Gefällt mir

14. August um 15:17

Mädel...

Du warst grad mal 17.5 Jahre jung, als Du mit ihm zusammengekommen bist. 

Mach mal halblang! Für Kinderchen hast Du noch sooooooooooooooo lange Zeit... Wenn Du so lange wartest wie ich mit meinem Dritten, noch rund 20 Jahre 
 

1 LikesGefällt mir

14. August um 17:20

Aus meiner ERfahrung kann ich dir sagen: Wenn dir was an ihm und deinem Traum liegt warte ab. Mindestens bis Ende 20 Anfang 30.
Meine Geschichte war so: Freundin kennen gelernt, zusammen gezogen. Dann wurde ihre beste Freundin ungeplant schwanger. Natürlich braucht sie dann unbedingt auch ein Kind. Und zwar sofort!!! Ich muss dazu sagen das ich auich immer Kinder wollte, aber erst mit anfang 30 heiraten und Kinder kriegen. Als ich meine Bedenken geäussert habe kam natürlich das volle Programm: Du liebst mich nicht, ich bedeute dir nichts usw. usf.
Mitte 20 war ich da und als Mann in dem Alter fällt man natürlich auf den ganzen Kram rein auch wenn man weiß das es keine gute Idee ist. Jedenfalls hab ich mich dann drauf eingelassen (ich musste sogar laut Kalender aufsatteln weil sie extra ihre fruchtbaren Tage ausgerechnet hat!!!!) und natürlich ging es mächtig in die Hose weil ich noch nicht mal annähernd soweit war eigene Kinder zu bekommen. Es kam wie es kommen musste und die Beziehung ging den Bach runter.
Sei vernünftig und lass den armen Kerl sich noch ein paar Jahre austoben bis er so weit ist.
Ich bin zwar heute nach wie vor mit meiner EX gut befreundet und wir haben zwei wundervolle Kinder zusammen, aber ich bin überzeugt das wir heute eine glückliche Familie wären wenn wir nur ein paar Jahre länger gewartet hätten.

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen