Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zukunftsängste Ich 19, er 40

Zukunftsängste Ich 19, er 40

10. August 2016 um 22:05

Hallo,
Ich bin 19 Jahre alt und mein Verlobter 40. Ich habe mich schon früher nicht für die Jungs in meinem Alter interessiert, da ich von klein auf sehr sehr viel im Haushalt gemacht habe und eigentlich für meine Geschwister die Mutterrolle übernommen habe. Dementsprechend bin ich schon sehr jung 'Frühreif' gewesen. Ich bin inzwischen schwanger und wir erwarten Anfang September unser Baby. Wir sind sehr glücklich und wohnen auch schon länger zusammen.
Leider gibt es jetzt ein Problem: Im Hier und Jetzt sind wir zufrieden und funktionieren wunderbar miteinander. Er hat auch noch keine Kinder, aber eine Exfrau, was ich ihm bei 22 Jahren mehr Lebenserfahrung nicht verübeln kann. Diese haben Gott sei Dank keinen Kontakt mehr. Unsere Familien kommen mit unserer Beziehung sehr gut zurecht, ich verstehe mich mit seiner Schwester (37) und seinem Bruder (36) hervorragend. Seine Eltern akzeptieren es. Seine Mutter tat sich am Anfang etwas schwer, jedoch sind heute alle Bedenken bei ihr verflogen.
Aber zum Problem: Er bekommt graue Haare, wenn er an die ferne Zukunft denkt, sprich : in 20 Jahren. Er denkt ich sei ein Opfer von ihm, weil er dann alt sei und ich nicht. Ich altere genauso mit. Natürlich verstehe ich seine Bedenken, aber wer kann denn schon in die Zukunft sehen? Er ist der Meinung, dass er später ein Pflegefall sein wird, währenddessen ich noch aufblühe. Selbstverständlich werde ich ihn irgendwann pflegen, aber warum muss man sich denn jetzt schon so den Kopf darüber zerbrechen? Ich bin in diese Beziehung gegangen und war mir dessen bewusst. Leider ist er sich auch wegen dem Alter ziemlich sicher, dass ich ihn für einen jüngeren verlassen werde, weil er auch irgendwann Sexuell eingeschränkt ist und mir nicht mehr das geben kann was er will. Aber ist dies ein Grund, ihn zu betrügen? Ich verstehe jede seiner Sorgen und bin mit meinem Latein am Ende.

Hat denn jemand vielleicht Erfahrung und kann mir sagen, wie ich damit umgehen soll? Wie ich ihm da Mut zusprechen kann? Vielleicht ist ja jemand hier auch in so einer Beziehung und kann mir sagen, ob es da ähnliche Probleme gibt. Jeder Ratschlag wäre hilfreich.

Ich würde mich über Antworten freuen

Mehr lesen

13. August 2016 um 11:10

In der Zukunft muss man loslassen
Nur Offenheit kann hier Freiheit bringen. Es ist ok, wenn du später mit anderen Beziehungen irgendwelcher Form eingehst, sollte er irgendwann körperlich nicht mehr können.

Das muss ja nicht heissen, dass du nicht mehr für ihn da bist oder ihn nicht mehr liebst.

Es gibt auch Menschen, die mit über 70 Marathon laufen. Niemand weiss, ob er oder du zuerst körperlich nicht mehr kannst.
In beiden Fällen kann eine Änderung der Beziehungsverhältnisse der beste Weg sein. Ansonsten wird das Leben für den fitteren Part ein Gefängnis. Die "alles-oder-nichts"-Sichtweise ist hier fatal. Das heisst, dass wenn es für einen entweder alles in einer Beziehung oder gar keine Beziehung gibt, man immer scheitern wird. Es gab noch nie eine Beziehung, die dauerhaft alle Lebensbereiche erfüllte.

Verlustängste treten nicht auf, wenn man aus dem Herzen heraus handelt und denkt. Wenn jemand aus altersgründen z.B. nicht mehr Bergsteigen kann ist es kein Verlust wenn der Partner weiterhin Berg steigt. Denn man selbst kann nicht mehr Bergsteigen, unabhängig davon ob der andere es tut oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2016 um 20:23
In Antwort auf mindbody

In der Zukunft muss man loslassen
Nur Offenheit kann hier Freiheit bringen. Es ist ok, wenn du später mit anderen Beziehungen irgendwelcher Form eingehst, sollte er irgendwann körperlich nicht mehr können.

Das muss ja nicht heissen, dass du nicht mehr für ihn da bist oder ihn nicht mehr liebst.

Es gibt auch Menschen, die mit über 70 Marathon laufen. Niemand weiss, ob er oder du zuerst körperlich nicht mehr kannst.
In beiden Fällen kann eine Änderung der Beziehungsverhältnisse der beste Weg sein. Ansonsten wird das Leben für den fitteren Part ein Gefängnis. Die "alles-oder-nichts"-Sichtweise ist hier fatal. Das heisst, dass wenn es für einen entweder alles in einer Beziehung oder gar keine Beziehung gibt, man immer scheitern wird. Es gab noch nie eine Beziehung, die dauerhaft alle Lebensbereiche erfüllte.

Verlustängste treten nicht auf, wenn man aus dem Herzen heraus handelt und denkt. Wenn jemand aus altersgründen z.B. nicht mehr Bergsteigen kann ist es kein Verlust wenn der Partner weiterhin Berg steigt. Denn man selbst kann nicht mehr Bergsteigen, unabhängig davon ob der andere es tut oder nicht.

Andere Beziehungen sind für mich leider keine Option
Selbst wenn er körperlich nicht mehr kann, wird eine andere Beziehung für mich kein Weg sein.
Es ist ja nicht so, dass er von heute auf morgen nicht mehr können wird. Es würde sich ja mit der Zeit abbauen und damit könnte ich leben. Es ist kein Schritt von 100 auf 0. Dieser wird Zeit einnehmen und in dieser Zeit werde ich mich schon daran gewöhnen.
Zumal wie du sagst; Niemand weiß, ob er oder ich zuerst körperlich nicht mehr kann.
Und ich kenne auch ein paar ältere Herrschaften, die sich im Alter immer noch hervorragend bewegen können. (Wie es da mit den Frauen aussieht, bzw im Bett weiß ich aber ehrlich gesagt leider auch nicht)

Aber Bergsteigen ist auch etwas, wofür man den anderen nicht braucht. Mir ist treue sehr wichtig. Und wenn ich alleine einen Berg erklimme, schade ich niemandem. Habe ich jedoch Sex und er nicht, dann läuft da etwas falsch. Ich baue mir keine Zukunft mit einem Menschen auf, den ich vorsätzlich betrügen will. Dann ist er der Falsche, wenn dem so wäre.

Danke für deine Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2016 um 20:25

Bereits erledigt!
Nein, ich werde ihn nicht jeden Tag posten, wobei ich schon gerne noch ein paar Antworten bzw, Meinungen gehört hätte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2016 um 1:33

Meine Meinung
Hallo,
also ich bin 42 und mir wurde auch langsam klar, dass das Leben endlich ist. Aber, mit 40 oder 42 ist man(n) MEILEN weit davon entfernt, alt zu sein!

Du musst dir auch eins vor Augen halten: NICHTS ist für die Ewigkeit! Auch wenn ihr gleich alt wäret, es würde immer einer früher sterben. Vielleicht wird auch einer krank. Vielleicht wirst sogar du eines Tages schwer krank, obwohl du jünger bist. Das weiß niemand.

Das Leben findet immer im Hier und Jetzt statt! Niemals im Morgen oder Übermorgen!

Du lebst immer nur im Jetzt und Hier! Du lebst nicht im Gestern und nicht im Morgen oder Übermorgen!

Auf Situationen stellt man sich ein, wenn sie eintreten und nicht vorher.

Wenn diese Grübelei zum Beifahrer deiner Beziehung wird, dann wird sich irgendwann die Frage stellen, ob ihr diese Beziehung weiterführen könnt.

Eine Beziehung findet auch nur im Hier und Jetzt statt. Eure Beziehung kann nur ohne diese Grübelei funktionieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2016 um 17:41
In Antwort auf lisahsr

Andere Beziehungen sind für mich leider keine Option
Selbst wenn er körperlich nicht mehr kann, wird eine andere Beziehung für mich kein Weg sein.
Es ist ja nicht so, dass er von heute auf morgen nicht mehr können wird. Es würde sich ja mit der Zeit abbauen und damit könnte ich leben. Es ist kein Schritt von 100 auf 0. Dieser wird Zeit einnehmen und in dieser Zeit werde ich mich schon daran gewöhnen.
Zumal wie du sagst; Niemand weiß, ob er oder ich zuerst körperlich nicht mehr kann.
Und ich kenne auch ein paar ältere Herrschaften, die sich im Alter immer noch hervorragend bewegen können. (Wie es da mit den Frauen aussieht, bzw im Bett weiß ich aber ehrlich gesagt leider auch nicht)

Aber Bergsteigen ist auch etwas, wofür man den anderen nicht braucht. Mir ist treue sehr wichtig. Und wenn ich alleine einen Berg erklimme, schade ich niemandem. Habe ich jedoch Sex und er nicht, dann läuft da etwas falsch. Ich baue mir keine Zukunft mit einem Menschen auf, den ich vorsätzlich betrügen will. Dann ist er der Falsche, wenn dem so wäre.

Danke für deine Antwort

Umso einfacher
Wenn du Sex hast und er nicht muss nicht unbedingt etwas falsch laufen. Wenn er nicht mehr will und von vornherein davon weiss, dass du es brauchst und dir woanders holst ist alles ok - und es wird auch für ihn ok sein.

Ein Problem ensteht nur, wenn er keinen mehr hat, aber noch will und kann und du dich woanders vergnügst.

Ich kann nur davor warnen, Endgültigkeiten zu formulieren. Wie lange seid ihr schon zusammen? Fast alle Paare leben sich nach 5-7 Jahren auseinander. Manche quälen sich dann bis zum Ende durch, andere haben Scheidungskriege. Diejenigen Beziehungen, die die große Liebe sein sollten klappen am schlechtesten, weil die Erwartungen am meisten enttäuscht werden.

Auch du wirst dich phasenweise von deinem Partner wegleben. Wenn du dich auf alle Zeiten zu 100% ihm versprichst wirst du später Leiden. Es ist viel sinnvoller ein Mögliches Scheitern der Beziehung nicht zu erwarten, aber als möglich zu sehen.

"In guten wie in schlechten Zeiten" wird immer falsch verstanden. Wenn die Beziehung schlecht ist muss man sich trennen und Freunde bleiben - in Dankbarkeit für das was war. Wenn die Umstände schlecht sind (z.B. Geldnot, Krankheit, Depressionen, Unfruchtbarkeit etc) muss man sich gegenseitig um sich kümmern. Das ist mit den Zeiten gemeint, nicht die Beziehung an sich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2016 um 21:38

Antwort
In später Stunde habe ich da wohl etwas verdreht. Einfach den Rat um 180 Grad drehen. Dann muss sie eben mit ihm über diese Befürchtungen sprechen. Sie kann ihm nur sagen, dass seine Ängste in der Gegenwart keine Rolle spielen für ihre Beziehung. Aber eins ist auch klar, wenn er die Handbremse nicht lösen kann, dann funktioniert die Beziehung nicht. Ich würde mit ihm sprechen, wenn er aber die nächsten 2 oder 3 Jahre sich nicht frei machen kann von diesen Befürchtungen, dann werden diese zur Belastung. Ich würde mich auch an einen professionellen Paartherapeuten wenden. Ein außenstehnder Profi hat immer den besseren Blick und die besseren Ratschläge.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Mein Freund ist 22 Jahre älter
Von: lisahsr
neu
11. August 2016 um 14:38
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen