Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zukunft mit Borderlinerin?

Zukunft mit Borderlinerin?

31. August um 7:36

Hallo, liebes Forum.

Ich schreibe Euch, weil ich gerne mal Eure Meinung zu einer Frau und deren Verhaltensweisen erfahren wollen würde.

Es geht um eine Frau, die ich vor Kurzem über eine Singlebörse kennengelernt habe. Sie ist 26, optisch wirklich eine absolute Traumfrau und sie übte schon direkt am Anfang eine gewisse Anziehungskraft auf mich aus.

Direkt in den ersten Gesprächen über WhatsApp tätigte sie allerdings schon so gewisse Aussagen, die mich etwas stutzig machten. Und zwar ist die Dame wohl äußerst eifersüchtig und stellte direkt von Anfang an gewisse Anforderungen und Regeln an eine potentielle Beziehung, sonst könne diese gar nicht erst zustande kommen. Diese waren ! zunächst ! (es kamen später noch weitere hinzu)

1.
sie möchte nicht, dass der Mann in der Beziehung andere Frauen ansieht. Und es geht hierbei nicht ums Gaffen und dem längeren An- oder Hinterherschauen (was ich ja noch verstanden hätte). Nein, sie möchte prinzipiell nicht, dass ein Mann überhaupt nur Blickkontakt zu einer Frau hat. Das würde sie schon als Fremdgehen erachten.

Und dies in allen Fällen, wo eine Frau auftaucht. Ob draußen im realen Leben, im Fernsehen, auf irgendwelchen Zeitungen, Plakaten, im Internet, etc.

2.
sie möchte nicht, dass der Mann generell Kontakt zu Frauen hat. Er darf also nicht mit anderen Frauen schreiben, und sich auch nicht mit anderen Frauen treffen, bzw. treffen WENN ÜBERHAUPT nur, wenn sie dabei ist.

3.
Sie möchte im Grunde so schnell wie möglich mit dem Partner zusammenziehen oder zumindest erwarte sie, sollte die Entfernung zu groß sein (uns trennen ca. 35km), dass der Partner bereit ist, auf kurz oder lang zu ihr oder zumindest in ihre Nähe zu ziehen, weil sie den Partner jeden Tag sehen "muss".

Nunja, irgendwie fand ich ihre "Regeln" und "Forderungen" schon etwas merkwürdig, habe mich jedoch darauf eingelassen, sie kennen zu lernen, was dann auch geschah. Was soll ich sagen?! Mittlerweile sind wir seit ca. 5 Wochen zusammen, und die Frau ist wirklich, rein vom optischen her, eine absolute Traumfrau und, da wir auch schon S. hatten, kann ich sagen, dass sie auch in der Hinsicht eine absolute Bombe ist. So eine Frau hatte ich bisher noch nie.

Jedoch wurde ich dann schon in den ersten Wochen mit ihrer Eifersucht stark konfrontiert. Egal, ob wir zusammen einkaufen, der Fernseher im Hintergrund läuft, ich am PC sitze, wo dann z.B. YouTube oder irgendwelche Videos laufen: Die Frau kontrolliert im Grunde permanent das, was ich mache, wo ich hingucke, um mir bei der erstbesten Gelegenheit vorzuwerfen, ich hätte irgendeine andere Frau angeguckt.

Aber das sagt sie mir dann noch nicht mal persönlich, sondern - und das ist KEIN Witz -: Sie schreibt es mir per WhatsApp, obwohl wir beide im SELBEN Raum nur ein paar Meter voneinander entfernt sitzen, weil sie sich nicht traut, mir dies persönlich zu schreiben. Schon sehr skurril. Nunja, ich muss ihr dann in solchen Situationen ca. eine Stunde lang erklären, dass ich nicht geguckt und nur Augen für sie habe, bis sie sich dann irgendwann mal wieder besänftigen lässt. Schon sehr anstrengend. Danach ist dann aber erstmal alles wieder gut, bis zur nächsten Situation.

So nach und nach kamen dann noch mehr "Forderungen" von ihr, z.B.

1.
Der Fernseher sollte im Grunde absolut tabu sein. Wenn, dann sollten bestenfalls nur Animations- oder Zeichentrickfilme laufen, also nur Filme, in denen keine realen Menschen vorkommen, damit sich mir nicht die Möglichkeit bietet, andere Frauen anzusehen.

2.
So nach und nach fordert sie, dass ich meinen PC und mein Handy permanent für sie "offen" halte. Dass sie also immer, wenn sie Lust darauf hat, meine Browserverläufe, Gesprächsverläufe, etc. kontrollieren kann, dass diese auch ja "sauber" sind. Würde ich ihr das verweigern, bedeutet das automatisch für sie, dass ich sie "betrüge", denn wenn ich nichts zu verbergen hätte, könne ich ihr das ja alles ruhig zeigen.

3.
Das hat sie dann auch einmal gemacht, und als sie gemerkt hat, dass diese Verläufe "clean" sind, warf sie mir dann vor, ich hätte bestimmt irgendwelche Verläufe gelöscht, die mich "entlarvt" hätten. Und auch hier muss man wieder stundenlang auf sie einreden, bis sie von diesem Trip wieder runter kommt.

4.
In meinem Job sollte ich so wenig wie möglich mit Frauen verkehren. Ich habe einen Job (welcher, spielt ja hier keine Rolle) und natürlich hat man in dem Beruf auch mal mit Frauen zu tun, bzw. muss mit ihnen reden. Das passt meiner Freundin absolut nicht und ich erhalte während meiner Arbeit regelmäßig Nachrichten von ihr, ob ich gerade mit einer Frau zusammen arbeite, mit ihr geschrieben oder gesprochen habe. Erfolgt darauf nicht schnellstmöglich eine Antwort, kann ich mich schon darauf gefasst machen, was dann passiert: Es gibt Streit.

5.
Sie wollte schon nach diesen 5 Wochen, in welchen wir jetzt zusammen sind, einen Partnerschaftsring. Gut, grundsätzlich spricht ja dagegen nichts. Aber ich finde den Zeitpunkt doch schon relativ früh. Ich war bisher immer der Meinung, dass man sich als Partner einen solchen Ring, frühestens nach 6 Monaten oder zum einjährigen schenkt. Nunja, auch darauf habe ich mich eingelassen, Ringe sind also nun vorhanden inkl. Gravur.

Sie begründete mir ihre ganzen Regeln und Anforderungen damit, dass sie wohl eine sehr schlimme Vergangenheit hinter sich hat und auch schon oft betrogen wurde. Sie wäre - ihrer Meinung nach - halt "so gemacht worden". Und der Typ, der mit ihren Forderungen nicht zurecht käme, können ja gehen. Sie vertraut grundsätzlich niemandem mehr.

Dann schrieb mich vor Kurzem ihr Ex-Freund über Facebook an. Wie er mich gefunden hatte, weiß ich nicht. Er eröffnete mir jedenfalls, dass ich mit meiner Freundin (also seiner Ex-Freundin) verdammt aufpassen soll, weil sie wohl Borderlinerin wäre.

Anfangs wäre noch alles total intensiv, leidenschaftlich, und der Partner wird in den 7. Himmel gelobt, aber sobald diese Phase vorbei ist, würde ich wohl die Hölle auf Erden mitmachen und das Einzige, was mir wohl dann noch bliebe, wäre folgendes: Beine in die Hand, und so schnell und so weit laufen, wie es mir noch möglich ist.

Im ersten Moment dachte ich natürlich, dass er mir meine Freundin nur mies machen und eine Keil zwischen uns treiben will, weil er eifersüchtig ist, dass ich nun mit ihr zusammen bin. Jedoch: Wenn ich mir bisher so ihre Verhaltensweisen betrachte, ihre extremen Forderungen in einer Beziehung, ihre Eifersucht, ihr Kontrollverhalten, bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob der Ex vielleicht doch nicht so falsch liegt.

Sie ist sich auch nie irgendeiner Schuld bewusst. Wenn es zu Streitereien kommt, hauptsächlich bedingt durch ihre Eifersucht, findet sie sich immer im Recht, weist alle Schuld von sich und versucht mir immer, ein schlechtes Gewissen zu machen, und mich als den frauenanglotzenden, notgeilen Typen darzustellen. SIe dreht sich immer alles so, wie sie es gerade braucht.

Erwähnenswert wäre vielleicht auch, dass

- sie sich erst nach längerer Zeit, obwohl wir schon ein paar Wochen zusammen waren, zu mir bekannt hat. Ich habe nämlich im Nachhinein herausgefunden, dass sie noch sehr lange Zeit als "Single" bei Facebook angegeben und auch noch in der Singlebörse angemeldet war. Ok, das muss nichts bedeuten, aber es war natürlich nicht schön, dies zu sehen. Erst, als ich sie damit konfrontiert habe, hat sie den Beziehungsstatus geändert und sich aus der Singlebörse gelöscht.

- sie Mutter einer 3-jährigen Tochter ist und schon 7 Partner vor mir hatte. Ich bin also Nummer 8 im Bunde. Und von ihrem letzten Partner (Kindesvater und derjenige, der mich bei Facebook angeschrieben hat) hat sie sich erst vor 6 Wochen getrennt, und mit diesem war sie wohl 4 1/2 Jahre zusammen. Dieser kämpft auch leider immer noch wie ein Hund um sie, schreibt ihr Briefe, SMS, etc., was mir natürlich absolut nicht gefällt, aber sie sagt wohl, dass sie mit ihm abgeschlossen hätte. Nach 6 Wochen. nun gut. Mag ja sein, dass sie sich gefühlsmäßig schon vorher von ihm gelöst hat, weiß man nicht.

Inwiefern das auch noch eine Rolle spielt, weiß ich nicht, ich wollte es aber einfach mal erwähnen.

Sie drängt jetzt auch immer mehr darauf, dass wir wirklich JEDEN TAG zusammen sind. Dies ist aber aus beruflichen Gründen und der Tatsache, dass wir 35km entfernt voneinander wohnen, einfach nicht möglich. Das ergibt auch immer wieder Streit. Sie hat mir daher schon "angeboten", ihre Tiere einzupacken, einen Nachsendeantrag zu stellen, und zu mir zu ziehen, weil ich hier aus der Umgebung nicht einfach so weg kann.

Nunja, das ist so das Resümee nach 5 Wochen Beziehung mit dieser Frau. Nochmal, liebe Leute: Das ist alles kein Scherz, es ist auch nicht Vollmond, ich bin kein Troll und der 1. April ist auch vorbei. Es ist wirklich ALLES so, wie ich es geschrieben habe. Dennoch - und das macht mir irgendwie schon etwas Angst - : Diese Frau übt nach wie vor eine unfassbare Anziehung auf mich aus. Ob dies nur eine S. Anziehungskraft ist, oder ich diese Frau wirklich liebe, das kann ich leider nicht wirklich beantworten.

Ich würde nun mal dazu Eure Meinung wissen. Soll ich dem Ganzen weiterhin eine Chance geben, oder würdet Ihr an meiner Stelle die Notbremse ziehen? Und dies vielleicht noch irgendwie plausibel begründen, wäre super.

Hatte jemand von Euch schon mal eine Beziehung zu einer Borderlinerin (sollte meine Freundin es wirklich sein), und kann aus Erfahrung sprechen? Wenn ja, wie lange dauert ungefähr diese "erste Phase", bis es einfach nur noch zur Hölle werden würde? Wochen, Monate, Jahre?

Ich habe nämlich wenig Lust, mich wirklich gefühlsmäßig vollkommen auf diese Frau einzulassen, sie irgendwann zu lieben und dann die absolute Hölle durchzumachen. Ich hatte so etwas schon mal und auf eine Wiederholung kann ich durchaus verzichten.

Freue mich auf Eure Hilfe!

LG
Markus (36)

Mehr lesen

Top 3 Antworten

1. September um 23:08

Ja: So sind wir Männer eben!

Und was du nicht weisst: Makus wird nie wieder so guten Sex haben. Diese Art von Frauen ist wie Rauschgift.

7 LikesGefällt mir

31. August um 20:57

"Borderline" ist anscheinend nur ein Gerücht. Das ist aber auch egal.

Sie nimmt dich auf ihrem emotionalen Höhenflug beim Sex mit. Das ist himmlisch und das fasziniert (= fesselt) dich.

Sie hat Angst vor ihren Emotionen, wenn das Thema Eifersucht aufkommt. Das versucht sie durch "Verhaltensregeln" zu kontrollieren. Ich vermute, das wird nicht kontrollierbar sein.

Ich würde befürchten, dass sie dich auf ihre emotionale Höllenfahrt ebenfalls mitnehmen wird, wenn sie meint, Grund zu haben, auf dich böse zu sein. Ich halte eine solche Beziehung aus eigener Erfahrung für unlebbar und gefährlich. Die Frage ist meiner Meinung nach nur, wie viel kaputt gehen muss, dass du dich dann trennen kannst.

6 LikesGefällt mir

31. August um 9:16

Ich versuche, hier nicht zu sehr zu werten.
Das Verhalten deiner Freundin ist hochgradig pathologisch! Sie ist wirklich krank (und das ist nicht wertend gemeint).
Es gibt NICHTS, das ein solches Verhalten rechtfertigt und erklärt.

Sie ist nicht sehr eifersüchtig - sie ist in höchstem Maße übergriffig dir gegenüber und deiner Privatsphäre. Außerdem hat sie offenbar einfach kein Maß für "normal" und "Betrug".

Sie benötigt mMn unbedingt professionelle Hilfe, DU kannst ihr definitiv nicht helfen. Egal wie sehr du dich von ihr einschränken, bevormunden, kontrollieren und terrorisieren lässt - es wird ihr nicht helfen. Es wird IMMER etwas geben, dass diese Angstgefühle auslöst und du wirst es NIE schaffen, das zu verhindern!
Das solltest du dir vor Augen führen...

Mit ein bisschen reden und bemühen kannst du hier nichts ausrichten. Gar nichts.

Ich rate jetzt nicht zur Trennung (auch wenn das das Einfachste wäre), aber wenn du/ihr so weiter machst, dann WIRD das die Hölle - für euch beide. Das garantiere ich dir.

6 LikesGefällt mir

31. August um 7:52

Du machst doch jetzt schon die Hölle durch.... 

Du willst ernsthaft einen Rat? Tja... lass mal überlegen: Wenn Du abdolut devot und krankhaft masochistisch veranlagt bist, machst Du mit ihr weiter. Wenn nicht... Lauf. Schnell, weit, sofort. 

3 LikesGefällt mir

31. August um 8:25

Hölle, nun gut.

Es ist schon sehr anstrengend mit ihr und ihre ganzen Forderungen sind schon bedenklich, gebe ich zu. Aber dennoch ist sie ein toller Mensch und ich liebe sie wirklich. Nur weiß ich nicht, ob das Ganz evtl. noch schlimmer wird, und jetzt nur diese Anfangsphase so schön und toll ist, und später geht dann wirklich die wahre Hölle los. Das macht mir etwas Magenschmerzen.

Gefällt mir

31. August um 9:01
In Antwort auf markus36

Hölle, nun gut.

Es ist schon sehr anstrengend mit ihr und ihre ganzen Forderungen sind schon bedenklich, gebe ich zu. Aber dennoch ist sie ein toller Mensch und ich liebe sie wirklich. Nur weiß ich nicht, ob das Ganz evtl. noch schlimmer wird, und jetzt nur diese Anfangsphase so schön und toll ist, und später geht dann wirklich die wahre Hölle los. Das macht mir etwas Magenschmerzen.

Natürlich ist das die Hölle, wenn einem der Partner nicht im Geringsten vertraut und dermassen absurde Forderungen stellt, deren Einhaltung im Alltag völlig unmöglich ist (und noch dazu komplett sinnlos, weil wie gesagt total absurd) - und dann Terror macht, wenn diese krankhaften Forderungen in irgendeiner Weise tatsächlich oder vermeintlich nicht eingehalten werden!!!

Es wirft, mit Verlaub, ein sehr eigenartiges Licht auf Dich, dass Du Dich auf so was eingelassen hast. 

Wusstest Du, dass man auch mit psychisch gesunden Frauen ganz ausgezeichneten 6 haben kann?

Wusstest Du, dass es alles andere als normal ist, wenn in einer 5-wöchigen (!!!) Beziehung Stress, Streit, Zickereien bereits zum Alltag gehören???

Was brauchst Du denn noch, um Dich wachzurütteln?

3 LikesGefällt mir

31. August um 9:16

Ich versuche, hier nicht zu sehr zu werten.
Das Verhalten deiner Freundin ist hochgradig pathologisch! Sie ist wirklich krank (und das ist nicht wertend gemeint).
Es gibt NICHTS, das ein solches Verhalten rechtfertigt und erklärt.

Sie ist nicht sehr eifersüchtig - sie ist in höchstem Maße übergriffig dir gegenüber und deiner Privatsphäre. Außerdem hat sie offenbar einfach kein Maß für "normal" und "Betrug".

Sie benötigt mMn unbedingt professionelle Hilfe, DU kannst ihr definitiv nicht helfen. Egal wie sehr du dich von ihr einschränken, bevormunden, kontrollieren und terrorisieren lässt - es wird ihr nicht helfen. Es wird IMMER etwas geben, dass diese Angstgefühle auslöst und du wirst es NIE schaffen, das zu verhindern!
Das solltest du dir vor Augen führen...

Mit ein bisschen reden und bemühen kannst du hier nichts ausrichten. Gar nichts.

Ich rate jetzt nicht zur Trennung (auch wenn das das Einfachste wäre), aber wenn du/ihr so weiter machst, dann WIRD das die Hölle - für euch beide. Das garantiere ich dir.

6 LikesGefällt mir

31. August um 9:24
In Antwort auf markus36

Hallo, liebes Forum.

Ich schreibe Euch, weil ich gerne mal Eure Meinung zu einer Frau und deren Verhaltensweisen erfahren wollen würde.

Es geht um eine Frau, die ich vor Kurzem über eine Singlebörse kennengelernt habe. Sie ist 26, optisch wirklich eine absolute Traumfrau und sie übte schon direkt am Anfang eine gewisse Anziehungskraft auf mich aus.

Direkt in den ersten Gesprächen über WhatsApp tätigte sie allerdings schon so gewisse Aussagen, die mich etwas stutzig machten. Und zwar ist die Dame wohl äußerst eifersüchtig und stellte direkt von Anfang an gewisse Anforderungen und Regeln an eine potentielle Beziehung, sonst könne diese gar nicht erst zustande kommen. Diese waren ! zunächst ! (es kamen später noch weitere hinzu)

1.
sie möchte nicht, dass der Mann in der Beziehung andere Frauen ansieht. Und es geht hierbei nicht ums Gaffen und dem längeren An- oder Hinterherschauen (was ich ja noch verstanden hätte). Nein, sie möchte prinzipiell nicht, dass ein Mann überhaupt nur Blickkontakt zu einer Frau hat. Das würde sie schon als Fremdgehen erachten.

Und dies in allen Fällen, wo eine Frau auftaucht. Ob draußen im realen Leben, im Fernsehen, auf irgendwelchen Zeitungen, Plakaten, im Internet, etc.

2. 
sie möchte nicht, dass der Mann generell Kontakt zu Frauen hat. Er darf also nicht mit anderen Frauen schreiben, und sich auch nicht mit anderen Frauen treffen, bzw. treffen WENN ÜBERHAUPT nur, wenn sie dabei ist.

3. 
Sie möchte im Grunde so schnell wie möglich mit dem Partner zusammenziehen oder zumindest erwarte sie, sollte die Entfernung zu groß sein (uns trennen ca. 35km), dass der Partner bereit ist, auf kurz oder lang zu ihr oder zumindest in ihre Nähe zu ziehen, weil sie den Partner jeden Tag sehen "muss".

Nunja, irgendwie fand ich ihre "Regeln" und "Forderungen" schon etwas merkwürdig, habe mich jedoch darauf eingelassen, sie kennen zu lernen, was dann auch geschah. Was soll ich sagen?! Mittlerweile sind wir seit ca. 5 Wochen zusammen, und die Frau ist wirklich, rein vom optischen her, eine absolute Traumfrau und, da wir auch schon S. hatten, kann ich sagen, dass sie auch in der Hinsicht eine absolute Bombe ist. So eine Frau hatte ich bisher noch nie.

Jedoch wurde ich dann schon in den ersten Wochen mit ihrer Eifersucht stark konfrontiert. Egal, ob wir zusammen einkaufen, der Fernseher im Hintergrund läuft, ich am PC sitze, wo dann z.B. YouTube oder irgendwelche Videos laufen: Die Frau kontrolliert im Grunde permanent das, was ich mache, wo ich hingucke, um mir bei der erstbesten Gelegenheit vorzuwerfen, ich hätte irgendeine andere Frau angeguckt. 

Aber das sagt sie mir dann noch nicht mal persönlich, sondern - und das ist KEIN Witz -: Sie schreibt es mir per WhatsApp, obwohl wir beide im SELBEN Raum nur ein paar Meter voneinander entfernt sitzen, weil sie sich nicht traut, mir dies persönlich zu schreiben. Schon sehr skurril. Nunja, ich muss ihr dann in solchen Situationen ca. eine Stunde lang erklären, dass ich nicht geguckt und nur Augen für sie habe, bis sie sich dann irgendwann mal wieder besänftigen lässt. Schon sehr anstrengend. Danach ist dann aber erstmal alles wieder gut, bis zur nächsten Situation.

So nach und nach kamen dann noch mehr "Forderungen" von ihr, z.B.

1. 
Der Fernseher sollte im Grunde absolut tabu sein. Wenn, dann sollten bestenfalls nur Animations- oder Zeichentrickfilme laufen, also nur Filme, in denen keine realen Menschen vorkommen, damit sich mir nicht die Möglichkeit bietet, andere Frauen anzusehen.

2.
So nach und nach fordert sie, dass ich meinen PC und mein Handy permanent für sie "offen" halte. Dass sie also immer, wenn sie Lust darauf hat, meine Browserverläufe, Gesprächsverläufe, etc. kontrollieren kann, dass diese auch ja "sauber" sind. Würde ich ihr das verweigern, bedeutet das automatisch für sie, dass ich sie "betrüge", denn wenn ich nichts zu verbergen hätte, könne ich ihr das ja alles ruhig zeigen.

3.
Das hat sie dann auch einmal gemacht, und als sie gemerkt hat, dass diese Verläufe "clean" sind, warf sie mir dann vor, ich hätte bestimmt irgendwelche Verläufe gelöscht, die mich "entlarvt" hätten. Und auch hier muss man wieder stundenlang auf sie einreden, bis sie von diesem Trip wieder runter kommt.

4.
In meinem Job sollte ich so wenig wie möglich mit Frauen verkehren. Ich habe einen Job (welcher, spielt ja hier keine Rolle) und natürlich hat man in dem Beruf auch mal mit Frauen zu tun, bzw. muss mit ihnen reden. Das passt meiner Freundin absolut nicht und ich erhalte während meiner Arbeit regelmäßig Nachrichten von ihr, ob ich gerade mit einer Frau zusammen arbeite, mit ihr geschrieben oder gesprochen habe. Erfolgt darauf nicht schnellstmöglich eine Antwort, kann ich mich schon darauf gefasst machen, was dann passiert: Es gibt Streit.

5. 
Sie wollte schon nach diesen 5 Wochen, in welchen wir jetzt zusammen sind, einen Partnerschaftsring. Gut, grundsätzlich spricht ja dagegen nichts. Aber ich finde den Zeitpunkt doch schon relativ früh. Ich war bisher immer der Meinung, dass man sich als Partner einen solchen Ring, frühestens nach 6 Monaten oder zum einjährigen schenkt. Nunja, auch darauf habe ich mich eingelassen, Ringe sind also nun vorhanden inkl. Gravur.

Sie begründete mir ihre ganzen Regeln und Anforderungen damit, dass sie wohl eine sehr schlimme Vergangenheit hinter sich hat und auch schon oft betrogen wurde. Sie wäre - ihrer Meinung nach - halt "so gemacht worden". Und der Typ, der mit ihren Forderungen nicht zurecht käme, können ja gehen. Sie vertraut grundsätzlich niemandem mehr.

Dann schrieb mich vor Kurzem ihr Ex-Freund über Facebook an. Wie er mich gefunden hatte, weiß ich nicht. Er eröffnete mir jedenfalls, dass ich mit meiner Freundin (also seiner Ex-Freundin) verdammt aufpassen soll, weil sie wohl Borderlinerin wäre. 

Anfangs wäre noch alles total intensiv, leidenschaftlich, und der Partner wird in den 7. Himmel gelobt, aber sobald diese Phase vorbei ist, würde ich wohl die Hölle auf Erden mitmachen und das Einzige, was mir wohl dann noch bliebe, wäre folgendes: Beine in die Hand, und so schnell und so weit laufen, wie es mir noch möglich ist.

Im ersten Moment dachte ich natürlich, dass er mir meine Freundin nur mies machen und eine Keil zwischen uns treiben will, weil er eifersüchtig ist, dass ich nun mit ihr zusammen bin. Jedoch: Wenn ich mir bisher so ihre Verhaltensweisen betrachte, ihre extremen Forderungen in einer Beziehung, ihre Eifersucht, ihr Kontrollverhalten, bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob der Ex vielleicht doch nicht so falsch liegt.

Sie ist sich auch nie irgendeiner Schuld bewusst. Wenn es zu Streitereien kommt, hauptsächlich bedingt durch ihre Eifersucht, findet sie sich immer im Recht, weist alle Schuld von sich und versucht mir immer, ein schlechtes Gewissen zu machen, und mich als den frauenanglotzenden, notgeilen Typen darzustellen. SIe dreht sich immer alles so, wie sie es gerade braucht.

Erwähnenswert wäre vielleicht auch, dass

- sie sich erst nach längerer Zeit, obwohl wir schon ein paar Wochen zusammen waren, zu mir bekannt hat. Ich habe nämlich im Nachhinein herausgefunden, dass sie noch sehr lange Zeit als "Single" bei Facebook angegeben und auch noch in der Singlebörse angemeldet war. Ok, das muss nichts bedeuten, aber es war natürlich nicht schön, dies zu sehen. Erst, als ich sie damit konfrontiert habe, hat sie den Beziehungsstatus geändert und sich aus der Singlebörse gelöscht.

- sie Mutter einer 3-jährigen Tochter ist und schon 7 Partner vor mir hatte. Ich bin also Nummer 8 im Bunde. Und von ihrem letzten Partner (Kindesvater und derjenige, der mich bei Facebook angeschrieben hat) hat sie sich erst vor 6 Wochen getrennt, und mit diesem war sie wohl 4 1/2 Jahre zusammen. Dieser kämpft auch leider immer noch wie ein Hund um sie, schreibt ihr Briefe, SMS, etc., was mir natürlich absolut nicht gefällt, aber sie sagt wohl, dass sie mit ihm abgeschlossen hätte. Nach 6 Wochen. nun gut. Mag ja sein, dass sie sich gefühlsmäßig schon vorher von ihm gelöst hat, weiß man nicht.

Inwiefern das auch noch eine Rolle spielt, weiß ich nicht, ich wollte es aber einfach mal erwähnen.

Sie drängt jetzt auch immer mehr darauf, dass wir wirklich JEDEN TAG zusammen sind. Dies ist aber aus beruflichen Gründen und der Tatsache, dass wir 35km entfernt voneinander wohnen, einfach nicht möglich. Das ergibt auch immer wieder Streit. Sie hat mir daher schon "angeboten", ihre Tiere einzupacken, einen Nachsendeantrag zu stellen, und zu mir zu ziehen, weil ich hier aus der Umgebung nicht einfach so weg kann.

Nunja, das ist so das Resümee nach 5 Wochen Beziehung mit dieser Frau. Nochmal, liebe Leute: Das ist alles kein Scherz, es ist auch nicht Vollmond, ich bin kein Troll und der 1. April ist auch vorbei. Es ist wirklich ALLES so, wie ich es geschrieben habe. Dennoch - und das macht mir irgendwie schon etwas Angst - : Diese Frau übt nach wie vor eine unfassbare Anziehung auf mich aus. Ob dies nur eine S. Anziehungskraft ist, oder ich diese Frau wirklich liebe, das kann ich leider nicht wirklich beantworten.

Ich würde nun mal dazu Eure Meinung wissen. Soll ich dem Ganzen weiterhin eine Chance geben, oder würdet Ihr an meiner Stelle die Notbremse ziehen? Und dies vielleicht noch irgendwie plausibel begründen, wäre super.

Hatte jemand von Euch schon mal eine Beziehung zu einer Borderlinerin (sollte meine Freundin es wirklich sein), und kann aus Erfahrung sprechen? Wenn ja, wie lange dauert ungefähr diese "erste Phase", bis es einfach nur noch zur Hölle werden würde? Wochen, Monate, Jahre?

Ich habe nämlich wenig Lust, mich wirklich gefühlsmäßig vollkommen auf diese Frau einzulassen, sie irgendwann zu lieben und dann die absolute Hölle durchzumachen. Ich hatte so etwas schon mal und auf eine Wiederholung kann ich durchaus verzichten.

Freue mich auf Eure Hilfe!

LG
Markus (36)

Wie nennt sie dich?
"Frauenanglotzenden notgeilen Typen"?
Vielleicht bist du das ja wirklich ein wenig, wenn du aufgrund der Optik und des 6 so einen Zirkus mitmachst...

Du fragst wie lange es dauert bis die Hölle kommt?
Wo bist du denn gerade????
Ich sehe da nicht mehr viel Spielraum...

Als Borderlinerin kann ich dir sagen, dass ich bislang aus deinen Erzählungen nicht die typischen Borderline-Anzeichen herauslese. Das Einzige, was Parallelen aufweist, ist ihre extreme Verlustangst. Die "Hard facts" fehlen aber.

3 LikesGefällt mir

31. August um 10:39

naja wenn Aussehen und Sex das einzig wichtige sind mach nur so weiter... 

2 LikesGefällt mir

31. August um 10:49

jeder normale Mann ja, aber wer weiß was für Probleme er hat. Meine Nachbarn sind so ähnlich.

Gefällt mir

31. August um 11:26

[quote] Es gibt NICHTS, das ein solches Verhalten rechtfertigt und erklärt.[/quote]

Sie erklärt ihr Verhalten damit, dass sie eine sehr schlimme Vergangenheit hinter sich hat (sie geht aber nicht ins Detail), und auch schon oft in ihren damaligen 7 Beziehungen betrogen wurde.

Kann man da denn nicht verstehen, dass sie etwas misstrauisch und eifersüchtig ist?

[quote] Egal wie sehr du dich von ihr einschränken, bevormunden, kontrollieren und terrorisieren lässt - es wird ihr nicht helfen.[/quote]

Also denkst Du wirklich, auch wenn ich mich immer und überall an ihre Forderungen halte, dass mich das letztendlich nicht bei ihr halten wird? Was macht Dich da so sicher?

[quote] Vielleicht bist du das ja wirklich ein wenig, wenn du aufgrund der Optik und des 6 so einen Zirkus mitmachst.[/quote]

Also für mich ist die Optik und der Sex schon nicht unwichtig, ganz ehrlich. Aber damit bin ich ja wohl nicht der Einzige. Es muss aber natürlich auch das Drumherum stimmen, klar.

[quote] Als Borderlinerin kann ich dir sagen, dass ich bislang aus deinen Erzählungen nicht die typischen Borderline-Anzeichen herauslese. Das Einzige, was Parallelen aufweist, ist ihre extreme Verlustangst. Die "Hard facts" fehlen aber.[/quote]

Also, ich habe mich mal etwas in dieses Thema eingelesen und hatte auch im Freundeskreis schon mal mit Borderlinern zu tun. Und meine Freundin erfüllt schon ziemlich viele der bekannten Symptome. Extreme Stimmungsschwankungen, Angst vor dem Alleine sein, Angst vor Nähe, aber auch gleichzeitig Angst vor Distanz, kritikunfähig, manipulativ, Schwarz-Weiß Denken, sie schwankt oft zwischen Idealisierung und Abwertung meiner Person. Also es sind definitiv viele Charakteristika dieser Krankheit bei ihr vorhanden, die ich selbst schon miterlebt habe.

[quote] Er: oberflächlich, hauptsache sie sieht gut aus, braucht sie als Vorzeigeobjekt [/quote]

Nein, es geht mir ja nicht nur ums Optische, aber es ist für mich auch nicht unwichtig.

[quote] wow hast du es soooo nötig?
bekommst du echt keine andere ab?[/quote]

Doch, das schon. Aber ich bin nun mal nicht der Typ, der sich durch die halbe Weltgeschichte vögeln muss, um die Richtige zu finden.

[quote] kein  mann der welt hätte sich nach diesen infos mit der tante eingelassen[/quote]

Wie gesagt, sie hatte vor mir schon 7 andere Männer, und so wie sie erzählt, hatte sie an all diese 7 Männer auch die gleichen Anforderungen, die sie auch jetzt an mich stellt. Also gibt es ja durchaus Männer, die sich darauf eingelassen haben, wenn es auch nie wirklich lange gehalten hat. Die längste Beziehung von ihr ging wohl 1 1/2 Jahre oder so. Mit dem Ergebnis, dass dieser Typ jetzt wohl selbst in Therapie ist.

Gefällt mir

31. August um 11:35

[quote] Es gibt NICHTS, das ein solches Verhalten rechtfertigt und erklärt.[/quote]

Sie erklärt ihr Verhalten damit, dass sie eine sehr schlimme Vergangenheit hinter sich hat (sie geht aber nicht ins Detail), und auch schon oft in ihren damaligen 7 Beziehungen betrogen wurde

Kann man da denn nicht verstehen, dass sie etwas misstrauisch und eifersüchtig ist?


Ähem. Wenn du ihr Verhalten als "etwas misstrauisch und eifersüchtig" deklarierst, würde ich soweit gehen und sagen, dass auch dir das Gefühl für normal und krankhaft abhanden gekommen bist - bitte nicht böse sein.
Ihr Verhalten ist hochgradig übergriffig dir gegenüber und krankhaft! Sie ist nicht misstrauisch und eifersüchtig, sie ist krank. Warum redest du dir das denn so schön?

Btw. ich wurde 7 Wochen vor meiner Hochzeit stehen gelassen. Glaubst du das führt nicht zu Vertrauensproblemen? Ja, tut es. Aber es ist MEINE Aufgabe, das für MICH zu lösen. Ein Partner ist kein Therapeut und kann nichts für eine schlimme Vergangenheit!


[quote] Egal wie sehr du dich von ihr einschränken, bevormunden, kontrollieren und terrorisieren lässt - es wird ihr nicht helfen.[/quote]

Also denkst Du wirklich, auch wenn ich mich immer und überall an ihre Forderungen halte, dass mich das letztendlich nicht bei ihr halten wird? Was macht Dich da so sicher?


Es geht nicht darum dass du sie bei dir hältst. Du merkst doch nach 5 Wochen schon, dass ihre Forderungen unerfüllbar sind (wie willst du denn den Kontakt zu FRauen in der Arbeit künftig vermeiden?) - und immer heftiger werden. So wird es weiter gehen. Die Forderungen werden unerfüllbarer, die Grenzen immer enger gesteckt. Weil sie ihre Ängste immer weniger im Griff hat, je mehr sie emotional involviert ist. Du KANNST ihre Forderungen nicht einhalten, weil das KEIN MENSCH der Welt kann. Denn es sind nicht normale Wünsche (Forderungen gegenüber erwachsenen Menschen finde ich per se schon mal grundfalsch, aber gut), es ist einfach krankhaftes Verhalten.

Du bist nicht ihr Therapeut, du solltest ihr Partner sein. Ein Partner ist NIEMALS dafür zuständig, die psychischen Defizite des anderen mit seinem Verhalten auszugleichen. Das kannst du nicht und darfst du auch nicht. Es würde dich nämlich zerstören.

Wirst du wirklich die nächsten 20 Jahre glücklich sein ohne einmal einen normalen Film zu sehen? Wirst du glücklich sein wenn du ihr zuliebe einen Job ohne Frauenkontakt annimst, der dir aber keinen Spaß macht? Wirst du glücklich sein, wenn du nie wieder Kontakt zu lebenden Frauen haben darfst? Wirst du glücklich sein, wenn du rund um die Uhr den Druck verspürst, keine Fehler zu machen, keine ihrer Grenzen zu überschreiten, nur damit sie bei dir bleibt? Wirst du glücklich sein, wenn sie dich für kleinste "Vergehen" niedermacht und abwertet, damit sie ihr Verhalten rechtfertigen kann? Wirst du glücklich sein, wenn für alle Zeiten DU der Schuldige, der Böse bist, egal wie sehr du versuchst, es ihr recht zu machen?

4 LikesGefällt mir

31. August um 11:44

////////
"Warum redest du dir das denn so schön?"
////////

Nunja, ich versuche eher eine Erklärung für ihr Verhalten zu finden. Dass ihre Vorstellungen und Anforderungen an den Partner nicht ganz "gesund" sind, das weiß ich natürlich. Aber diese sind wohl nicht von heute auf morgen bei ihr entstanden, und ein gewisses Interesse, warum es so ist, erweckt es schon in mir.

////////
"Ein Partner ist kein Therapeut und kann nichts für eine schlimme Vergangenheit!"
////////

Das ist richtig. Aber sollte ein Partner denn nicht auch in solchen Situationen für die Partnerin da sein, ihr zumindest versuchen, zu helfen, auch man vielleicht nicht helfen kann?

////////
"Du merkst doch nach 5 Wochen schon, dass ihre Forderungen unerfüllbar sind (wie willst du denn den Kontakt zu FRauen in der Arbeit künftig vermeiden?) - und immer heftiger werden."
////////

Was macht Dich denn so sicher, dass es immer heftiger werden wird? Kann es nicht eher so sein, dass, je mehr sie merkt, dass ich mich an ihre Forderungen halte, dass sie dann etwas mehr Vertrauen zu mir bekommt, ihre Ängste dadurch weniger werden und sie ihre Forderungen etwas lockert?

Und wenn nein, warum denkst Du das?

Und zu Deinen letzten abschließenden Fragen. Nein, das möchte ich alles natürlich nicht. Die Hoffnung ist halt da, dass es mit der Zeit etwas lockerer wird, je mehr ich ihr das Gefühl gebe, dass sie mir vertrauen kann.

Ich meine, sie wird es schon ernst mit mir meinen. Warum hat sie wohl schon nach ein paar Wochen Partnerringe haben wollen, warum würde sie schon wollen, dass ich zu ihr ziehe, etc. Das möchte man doch alles nicht, wenn man es nicht ernst meint, oder?
 

Gefällt mir

31. August um 11:50
In Antwort auf markus36

////////
"Warum redest du dir das denn so schön?"
////////

Nunja, ich versuche eher eine Erklärung für ihr Verhalten zu finden. Dass ihre Vorstellungen und Anforderungen an den Partner nicht ganz "gesund" sind, das weiß ich natürlich. Aber diese sind wohl nicht von heute auf morgen bei ihr entstanden, und ein gewisses Interesse, warum es so ist, erweckt es schon in mir.

////////
"Ein Partner ist kein Therapeut und kann nichts für eine schlimme Vergangenheit!"
////////

Das ist richtig. Aber sollte ein Partner denn nicht auch in solchen Situationen für die Partnerin da sein, ihr zumindest versuchen, zu helfen, auch man vielleicht nicht helfen kann?

////////
"Du merkst doch nach 5 Wochen schon, dass ihre Forderungen unerfüllbar sind (wie willst du denn den Kontakt zu FRauen in der Arbeit künftig vermeiden?) - und immer heftiger werden."
////////

Was macht Dich denn so sicher, dass es immer heftiger werden wird? Kann es nicht eher so sein, dass, je mehr sie merkt, dass ich mich an ihre Forderungen halte, dass sie dann etwas mehr Vertrauen zu mir bekommt, ihre Ängste dadurch weniger werden und sie ihre Forderungen etwas lockert?

Und wenn nein, warum denkst Du das?

Und zu Deinen letzten abschließenden Fragen. Nein, das möchte ich alles natürlich nicht. Die Hoffnung ist halt da, dass es mit der Zeit etwas lockerer wird, je mehr ich ihr das Gefühl gebe, dass sie mir vertrauen kann.

Ich meine, sie wird es schon ernst mit mir meinen. Warum hat sie wohl schon nach ein paar Wochen Partnerringe haben wollen, warum würde sie schon wollen, dass ich zu ihr ziehe, etc. Das möchte man doch alles nicht, wenn man es nicht ernst meint, oder?
 

... weil das nicht Liebe, sondern Besitzdenken ist! 

Mit dem Ring markiert sie Dich als ihr Eigentum, mit dem Zusammenziehen genauso. 

Alles an ihrem Verhalten ist psychisch schwer gestört. Und ich meine das NICHT abschätzig! aber sie braucht dringend Therapie. 

Und Melonchen hat sonst schon alles dazu geschrieben: Ein Partner kann NICHT ihr Therapeut sein. 
 

1 LikesGefällt mir

31. August um 11:53

Was macht Dich denn so sicher, dass es immer heftiger werden wird? Kann es nicht eher so sein, dass, je mehr sie merkt, dass ich mich an ihre Forderungen halte, dass sie dann etwas mehr Vertrauen zu mir bekommt, ihre Ängste dadurch weniger werden und sie ihre Forderungen etwas lockert?

Lies mal ein wenig was zu borderline und co. Das wird schlimmer werden! Nein sie wird nichts lockern weil sie das nicht kann. Ohne Therapie wird sich bei ihr nichts ändern und auch dann wird es immer schwierig bleiben. Ich habe so einen fall neben mir, eine einzige Katastrophe.


Ich meine, sie wird es schon ernst mit mir meinen. Warum hat sie wohl schon nach ein paar Wochen Partnerringe haben wollen, warum würde sie schon wollen, dass ich zu ihr ziehe, etc. Das möchte man doch alles nicht, wenn man es nicht ernst meint, oder?

und das kommt dir nicht krankhaft oder zumindest seltsam vor? 
 

2 LikesGefällt mir

31. August um 11:55

////////
"Warum redest du dir das denn so schön?"
////////

Nunja, ich versuche eher eine Erklärung für ihr Verhalten zu finden. Dass ihre Vorstellungen und Anforderungen an den Partner nicht ganz "gesund" sind, das weiß ich natürlich. Aber diese sind wohl nicht von heute auf morgen bei ihr entstanden, und ein gewisses Interesse, warum es so ist, erweckt es schon in mir.

- Was nützt dir denn das "Warum", wenn es nicht funktioniert? Was nützt es, wenn sie erklärt warum sie dich von deinem gesamten Leben abhalten will?


////////
"Ein Partner ist kein Therapeut und kann nichts für eine schlimme Vergangenheit!"
////////

Das ist richtig. Aber sollte ein Partner denn nicht auch in solchen Situationen für die Partnerin da sein, ihr zumindest versuchen, zu helfen, auch man vielleicht nicht helfen kann?

- Für jemanden da sein und helfen bedeutet: geduldig sein, wenig Druck ausüben, zuhören und aufbauen. Es bedeutet NICHT: das eigene Leben zu 100% an die Forderungen des Partners anzupassen, in der Hoffnung dass das hilft.
Nochmal: DU HILFST IHR NICHT! Durch deine Versuche, ihre Forderungen zu erfüllen, wirst du in ihr kein Gefühl der Sicherheit erzeugen (siehst du doch, wenn sie dir dann erst recht unterstellt, du hättest deine Verläufe einfach gelöscht... dazu hat sie keinen grund), sondern ihre Ängste nur noch bestärken.

////////
"Du merkst doch nach 5 Wochen schon, dass ihre Forderungen unerfüllbar sind (wie willst du denn den Kontakt zu FRauen in der Arbeit künftig vermeiden?) - und immer heftiger werden."
////////

Was macht Dich denn so sicher, dass es immer heftiger werden wird? Kann es nicht eher so sein, dass, je mehr sie merkt, dass ich mich an ihre Forderungen halte, dass sie dann etwas mehr Vertrauen zu mir bekommt, ihre Ängste dadurch weniger werden und sie ihre Forderungen etwas lockert?

Und wenn nein, warum denkst Du das?

- Wenn eine Angst real ist (ein bellender, aggressiver Hund steht ohne Leine vor mir und droht, mich anzugreifen), wird die Angst nachlassen, wenn der Auslöser weg ist (Hund verschwindet - kein Grund mehr für Angst vor Hundebiss).
Wenn eine Angst nicht real ist (Wovor hat sie eigentlich Angst? Dass du Frauen ansiehst? Dass du sie betrügst? Dass du dir eine andere suchst?), dann verschwindet diese Angst nicht, weil es keinen Auslöser dafür gibt, der verschwinden könnte!
Sie sagt, sie will deine Internetverläufe checken, denn wenn es da verdächtiges gäbe, wäre das ein Grund für Angst. Daraufhin lässt du sie das tun, hältst dich also exakt an ihre Forderungen - und was passiert? Die Angst ändert nur ihr Gesicht! Jetzt unterstellt sie dir, du hast die Verläufe gelöscht. Jetzt hat sie keine Angst mehr, dass du was verdächtiges angeschaut hast, jetzt hat sie Angst, dass du ihr was verheimlichst. Der Auslöser KANN nicht durch dich weggenommen werden, weil es keinen realen Auslöser GIBT.

Immer wenn du eine ihrer Forderungen erfüllst, wird ihre Angst sich einen neuen Weg suchen. Weil sie NICHTS mit der Realität zu tun hat! Gar nichts.


Und zu Deinen letzten abschließenden Fragen. Nein, das möchte ich alles natürlich nicht. Die Hoffnung ist halt da, dass es mit der Zeit etwas lockerer wird, je mehr ich ihr das Gefühl gebe, dass sie mir vertrauen kann.

- Siehe oben. Das wird nicht passieren...
Das beweist schon allein, dass die letzten 7 Männer es nicht geschafft haben. Glaubst du wirklich, da war nicht einer dabei, der es nicht ernsthaft versucht hat - das mit dem Forderungen erfüllen?


Ich meine, sie wird es schon ernst mit mir meinen. Warum hat sie wohl schon nach ein paar Wochen Partnerringe haben wollen, warum würde sie schon wollen, dass ich zu ihr ziehe, etc. Das möchte man doch alles nicht, wenn man es nicht ernst meint, oder?

- Ähem.... ich enttäusche dich nur ungern.... Aber sie tut das nicht weil sie es ernst meint. Auch nicht weil sie dich so liebt.
Sie tut das NUR, um sich ein kleines bisschen Sicherheit zu erzeugen.
Der Partnerring ist ein kleines, offensichtlihes Zeichen eurer Zusammengehörigkeit - sie hofft, dass ihr das SIcherheit gibt, deshalb besteht sie so drauf. (und nein, es wird nicht funktionieren...)
Das zusammenziehen dient NUR dazu, dich ab sofort rund um die Uhr kontrollieren zu können, damit sie nicht 35km entfernt darüber nachgrübeln muss, was du gerade tust.

Die Frau klingt für mich so unglaublich verzweifelt, ich kann es gar nicht sagen. Ich bin kein Arzt, aber ich würde soweit gehen, zu behaupten, dass diese Frau stationär in eine Klinik müsste um diese fürchterlichen Ängst anzugehen...

5 LikesGefällt mir

31. August um 11:59

Ja leider. Bei meinem Nachbarn hab ich es aufgegeben. Ich höre ihm dafür auch nicht mehr zu wenn er jammern will, den das kostet mich nur unnötig Energie.

Gefällt mir

31. August um 12:08
In Antwort auf markus36

[quote] Es gibt NICHTS, das ein solches Verhalten rechtfertigt und erklärt.[/quote]

Sie erklärt ihr Verhalten damit, dass sie eine sehr schlimme Vergangenheit hinter sich hat (sie geht aber nicht ins Detail), und auch schon oft in ihren damaligen 7 Beziehungen betrogen wurde.

Kann man da denn nicht verstehen, dass sie etwas misstrauisch und eifersüchtig ist?

[quote] Egal wie sehr du dich von ihr einschränken, bevormunden, kontrollieren und terrorisieren lässt - es wird ihr nicht helfen.[/quote]

Also denkst Du wirklich, auch wenn ich mich immer und überall an ihre Forderungen halte, dass mich das letztendlich nicht bei ihr halten wird? Was macht Dich da so sicher?

[quote] Vielleicht bist du das ja wirklich ein wenig, wenn du aufgrund der Optik und des 6 so einen Zirkus mitmachst.[/quote]

Also für mich ist die Optik und der Sex schon nicht unwichtig, ganz ehrlich. Aber damit bin ich ja wohl nicht der Einzige. Es muss aber natürlich auch das Drumherum stimmen, klar.

[quote] Als Borderlinerin kann ich dir sagen, dass ich bislang aus deinen Erzählungen nicht die typischen Borderline-Anzeichen herauslese. Das Einzige, was Parallelen aufweist, ist ihre extreme Verlustangst. Die "Hard facts" fehlen aber.[/quote]

Also, ich habe mich mal etwas in dieses Thema eingelesen und hatte auch im Freundeskreis schon mal mit Borderlinern zu tun. Und meine Freundin erfüllt schon ziemlich viele der bekannten Symptome. Extreme Stimmungsschwankungen, Angst vor dem Alleine sein, Angst vor Nähe, aber auch gleichzeitig Angst vor Distanz, kritikunfähig, manipulativ, Schwarz-Weiß Denken, sie schwankt oft zwischen Idealisierung und Abwertung meiner Person. Also es sind definitiv viele Charakteristika dieser Krankheit bei ihr vorhanden, die ich selbst schon miterlebt habe.

[quote] Er: oberflächlich, hauptsache sie sieht gut aus, braucht sie als Vorzeigeobjekt [/quote]

Nein, es geht mir ja nicht nur ums Optische, aber es ist für mich auch nicht unwichtig.

[quote] wow hast du es soooo nötig?
bekommst du echt keine andere ab?[/quote]

Doch, das schon. Aber ich bin nun mal nicht der Typ, der sich durch die halbe Weltgeschichte vögeln muss, um die Richtige zu finden.

[quote] kein  mann der welt hätte sich nach diesen infos mit der tante eingelassen[/quote]

Wie gesagt, sie hatte vor mir schon 7 andere Männer, und so wie sie erzählt, hatte sie an all diese 7 Männer auch die gleichen Anforderungen, die sie auch jetzt an mich stellt. Also gibt es ja durchaus Männer, die sich darauf eingelassen haben, wenn es auch nie wirklich lange gehalten hat. Die längste Beziehung von ihr ging wohl 1 1/2 Jahre oder so. Mit dem Ergebnis, dass dieser Typ jetzt wohl selbst in Therapie ist.

"​Sie erklärt ihr Verhalten damit, dass sie eine sehr schlimme Vergangenheit hinter sich hat (sie geht aber nicht ins Detail), und auch schon oft in ihren damaligen 7 Beziehungen betrogen wurde."
Bei ihrer Liste an Regeln kein Wunder. Wenn sie es schon als Betrug bezeichnet, wenn du eine andere ansiehst. Dann ist wohl jeder Einkauf von Klopapier Betrug, weil du zur Kassiererin freundlich bist und vielleicht sogar beim Empfang deines Wechselgeldes lächelst. Weil das eben Freundlichkeit ist. 
Ich kann mir gut vorstellen, dass sie die Beziehungen als höllenartig erlebt hat. Aber mit dem Hintergrund, dass ihre Regeln vermutlich permanent verletzt wurden, weil die unmöglich eingehalten werden können! Und es auch irgendwie krankhaft scheint, wenn man das ernsthaft versuchen würde. 

Ganz ehrlich: das toppt so ziemlcih alles, was ich bisher hier so gelesen habe. Und das schlimme ist, dass du das zu verharmlosen scheinst und ihr Verhalten verteidigst und rechtfertigst. 

Pass auf dich gut auf (nicht, dass du wie einer deiner Vorgänger auch bald Therapie brauchst) und verhüte anständig! Gib das nciht in ihre Hände, denn sie versucht ja jetzt schon, die an sich zu binden und zu vereinnahmen! Da würde mich eine frühe Schwangerschaft auch nicht wundern. 

3 LikesGefällt mir

31. August um 12:15

und verhüte anständig! Gib das nciht in ihre Hände, denn sie versucht ja jetzt schon, die an sich zu binden und zu vereinnahmen! Da würde mich eine frühe Schwangerschaft auch nicht wundern. 

Ohja bitte! Das ist echt wichtig. Das Kind meiner Nachbarn ist echt arm, das ist so zwischen den Mühlsteinen und und... ich musste da leider schon die Polizei rufen und... das ich echt nicht lustig.

1 LikesGefällt mir

31. August um 12:20

/////
Und ich meine das NICHT abschätzig! aber sie braucht dringend Therapie. 
/////

Ich nehme Dir das ja auch nicht übel, alles gut. Es ist Deine Meinung



/////
Ohne Therapie wird sich bei ihr nichts ändern und auch dann wird es immer schwierig bleiben.
/////

Sie sagte, dass sie wohl schon mehrere Therapien begonnen hat wegen dieser Geschichte. Aber sie hat wohl keine dieser Therapien beendet. Entweder weil sie diese aus eigenem Antrieb abgebrochen hatte, oder weil die Therapeuten selbst an ihr verzweifelt sind.



///
und das kommt dir nicht krankhaft oder zumindest seltsam vor? 
/////

Eher seltsam. Ich hatte es bisher immer so gesehen, dass man sich Partnerringe erst frühestens nach einem halben oder zum Einjährigen schenkt. So hatte ich das zumindest immer bisher in meinen ehemaligen Beziehungen gehandhabt. Daher kam mir das schon sehr verfrüht vor, habe mich aber letztendlich drauf eingelassen, weil ich keine böse Absicht dahinter vermute.

Das Zusammenziehen fand ich dann doch wohl schon eher befremdlich. Zumal sie dann auch darauf bestünde, dass ich zu ihr ziehe. Sie würde nicht zu mir ziehen. Begründet hat sie dies nicht näher.


/////
Was nützt dir denn das "Warum", wenn es nicht funktioniert? Was nützt es, wenn sie erklärt warum sie dich von deinem gesamten Leben abhalten will?
/////

Das "Warum" würde mir evtl. insofern nützen, als dass ich dann einen Ansatzpunkt hätte, an welchem man arbeiten könnte, auch wenn ich nicht ihr Therapeut bin. Ich gebe so schnell nun mal nicht auf, das entspricht meinem Naturell.

Das erklärt aber teilweise auch, warum Beziehungen heute so schnelllebig sind. Sobald man das Gefühl hat, es läuft nicht mehr, wird sich getrennt, finde das sehr schade. Respekt an unsere ehemaligen Generationen, bei denen Beziehungen teilweise über 30-40 Jahre und länger anhalten. Da wurde noch "repariert" und nicht "weggeschmissen" oder "ausgetauscht".



/////
Wenn eine Angst real ist (ein bellender, aggressiver Hund...etc...)
/////

Also damit hast Du mich nun wirklich zum Nachdenken gebracht. Aus dieser Sicht habe ich es noch gar nicht betrachtet. Es ist wirklich so. Wenn ich ihr die Internetverläufe zeige und diese keine "verdächtigen Inhalte" enthalten, dann behauptet sie schlicht und einfach, ich hätte "gewisse Spuren" gelöscht. Wenn ich ihr dann sage, dass dies nicht stimmt, dann zieht sie ihren letzten Trumpf aus dem Ärmel, der da ganz plump lautet: "Du lügst! Ich glaube Dir nicht!"

Schwierig.



/////
Glaubst du wirklich, da war nicht einer dabei, der es nicht ernsthaft versucht hat - das mit dem Forderungen erfüllen?
/////

Der letzte hat es wohl 1 1/2 Jahre mit ihr ausgehalten und war danach wohl in Therapie. Aber sie sagte, das hätte nichts damit zu tun.



/////
Ähem.... ich enttäusche dich nur ungern.... Aber sie tut das nicht weil sie es ernst meint. Auch nicht weil sie dich so liebt.
Sie tut das NUR, um sich ein kleines bisschen Sicherheit zu erzeugen.
Der Partnerring ist ein kleines, offensichtlihes Zeichen eurer Zusammengehörigkeit - sie hofft, dass ihr das SIcherheit gibt, deshalb besteht sie so drauf. (und nein, es wird nicht funktionieren...)
Das zusammenziehen dient NUR dazu, dich ab sofort rund um die Uhr kontrollieren zu können, damit sie nicht 35km entfernt darüber nachgrübeln muss, was du gerade tust.
/////

Hmm. Sie sagt halt, sie würde mich lieben und deswegen möchte sie die Ringe haben. Und Zusammenziehen möchte sie mit mir, damit sie so viel wie möglich mit mir zusammen ist. Wenn ich mir aber mal nun Deine Argumente dazu durchlese, was ihre Motivation dahinter sein könnte, wird mir langsam schon so etwas flau in der Magengegend.



/////
Nö. Das sieht er alles nicht. Will er auch nicht. Er spielt wohl gerne den Retter und Helden und kompensiert dadurch seine eigenen Probleme. Nö. Das sieht er alles nicht. Will er auch nicht. Er spielt wohl gerne den Retter und Helden und kompensiert dadurch seine eigenen Probleme.
/////

Nichts für ungut. Aber Du kannst mich auch direkt ansprechen, anstatt in der dritten Person über mich herzuziehen. Und es geht hier nicht um Rettergehabe oder Heldentum, sondern, dass mir diese Person einfach nicht komplett egal ist, und ich sie nicht einfach so wieder "entsorgen" möchte.



/////
Dann ist wohl jeder Einkauf von Klopapier Betrug, weil du zur Kassiererin freundlich bist und vielleicht sogar beim Empfang deines Wechselgeldes lächelst. Weil das eben Freundlichkeit ist. 
/////

Solche und ähnliche Situationen gab es schon. Ich rede natürlich auch mit anderen Frauen und halte dabei auch Blickkontakt, weil es mir meine gute Erziehung verbietet, während eines Gesprächs zum Boden oder zur Decke zu blicken. Aber danach gibt es die Hölle auf Erden und ich darf meine Freundin dann erstmal stundenlang besänftigen.

Und zum Kinderthema: Das hat sie auch schon so leicht angeschnitten, dass sie sich das mit mir vorstellen könne.

Gefällt mir

31. August um 12:30
In Antwort auf markus36

/////
Und ich meine das NICHT abschätzig! aber sie braucht dringend Therapie. 
/////

Ich nehme Dir das ja auch nicht übel, alles gut. Es ist Deine Meinung



/////
Ohne Therapie wird sich bei ihr nichts ändern und auch dann wird es immer schwierig bleiben.
/////

Sie sagte, dass sie wohl schon mehrere Therapien begonnen hat wegen dieser Geschichte. Aber sie hat wohl keine dieser Therapien beendet. Entweder weil sie diese aus eigenem Antrieb abgebrochen hatte, oder weil die Therapeuten selbst an ihr verzweifelt sind.



///
und das kommt dir nicht krankhaft oder zumindest seltsam vor? 
/////

Eher seltsam. Ich hatte es bisher immer so gesehen, dass man sich Partnerringe erst frühestens nach einem halben oder zum Einjährigen schenkt. So hatte ich das zumindest immer bisher in meinen ehemaligen Beziehungen gehandhabt. Daher kam mir das schon sehr verfrüht vor, habe mich aber letztendlich drauf eingelassen, weil ich keine böse Absicht dahinter vermute.

Das Zusammenziehen fand ich dann doch wohl schon eher befremdlich. Zumal sie dann auch darauf bestünde, dass ich zu ihr ziehe. Sie würde nicht zu mir ziehen. Begründet hat sie dies nicht näher.


/////
Was nützt dir denn das "Warum", wenn es nicht funktioniert? Was nützt es, wenn sie erklärt warum sie dich von deinem gesamten Leben abhalten will?
/////

Das "Warum" würde mir evtl. insofern nützen, als dass ich dann einen Ansatzpunkt hätte, an welchem man arbeiten könnte, auch wenn ich nicht ihr Therapeut bin. Ich gebe so schnell nun mal nicht auf, das entspricht meinem Naturell.

Das erklärt aber teilweise auch, warum Beziehungen heute so schnelllebig sind. Sobald man das Gefühl hat, es läuft nicht mehr, wird sich getrennt, finde das sehr schade. Respekt an unsere ehemaligen Generationen, bei denen Beziehungen teilweise über 30-40 Jahre und länger anhalten. Da wurde noch "repariert" und nicht "weggeschmissen" oder "ausgetauscht".



/////
Wenn eine Angst real ist (ein bellender, aggressiver Hund...etc...)
/////

Also damit hast Du mich nun wirklich zum Nachdenken gebracht. Aus dieser Sicht habe ich es noch gar nicht betrachtet. Es ist wirklich so. Wenn ich ihr die Internetverläufe zeige und diese keine "verdächtigen Inhalte" enthalten, dann behauptet sie schlicht und einfach, ich hätte "gewisse Spuren" gelöscht. Wenn ich ihr dann sage, dass dies nicht stimmt, dann zieht sie ihren letzten Trumpf aus dem Ärmel, der da ganz plump lautet: "Du lügst! Ich glaube Dir nicht!"

Schwierig.



/////
Glaubst du wirklich, da war nicht einer dabei, der es nicht ernsthaft versucht hat - das mit dem Forderungen erfüllen?
/////

Der letzte hat es wohl 1 1/2 Jahre mit ihr ausgehalten und war danach wohl in Therapie. Aber sie sagte, das hätte nichts damit zu tun.



/////
Ähem.... ich enttäusche dich nur ungern.... Aber sie tut das nicht weil sie es ernst meint. Auch nicht weil sie dich so liebt.
Sie tut das NUR, um sich ein kleines bisschen Sicherheit zu erzeugen.
Der Partnerring ist ein kleines, offensichtlihes Zeichen eurer Zusammengehörigkeit - sie hofft, dass ihr das SIcherheit gibt, deshalb besteht sie so drauf. (und nein, es wird nicht funktionieren...)
Das zusammenziehen dient NUR dazu, dich ab sofort rund um die Uhr kontrollieren zu können, damit sie nicht 35km entfernt darüber nachgrübeln muss, was du gerade tust.
/////

Hmm. Sie sagt halt, sie würde mich lieben und deswegen möchte sie die Ringe haben. Und Zusammenziehen möchte sie mit mir, damit sie so viel wie möglich mit mir zusammen ist. Wenn ich mir aber mal nun Deine Argumente dazu durchlese, was ihre Motivation dahinter sein könnte, wird mir langsam schon so etwas flau in der Magengegend.



/////
Nö. Das sieht er alles nicht. Will er auch nicht. Er spielt wohl gerne den Retter und Helden und kompensiert dadurch seine eigenen Probleme. Nö. Das sieht er alles nicht. Will er auch nicht. Er spielt wohl gerne den Retter und Helden und kompensiert dadurch seine eigenen Probleme.
/////

Nichts für ungut. Aber Du kannst mich auch direkt ansprechen, anstatt in der dritten Person über mich herzuziehen. Und es geht hier nicht um Rettergehabe oder Heldentum, sondern, dass mir diese Person einfach nicht komplett egal ist, und ich sie nicht einfach so wieder "entsorgen" möchte.



/////
Dann ist wohl jeder Einkauf von Klopapier Betrug, weil du zur Kassiererin freundlich bist und vielleicht sogar beim Empfang deines Wechselgeldes lächelst. Weil das eben Freundlichkeit ist. 
/////

Solche und ähnliche Situationen gab es schon. Ich rede natürlich auch mit anderen Frauen und halte dabei auch Blickkontakt, weil es mir meine gute Erziehung verbietet, während eines Gesprächs zum Boden oder zur Decke zu blicken. Aber danach gibt es die Hölle auf Erden und ich darf meine Freundin dann erstmal stundenlang besänftigen.

Und zum Kinderthema: Das hat sie auch schon so leicht angeschnitten, dass sie sich das mit mir vorstellen könne.

"​Und zum Kinderthema: Das hat sie auch schon so leicht angeschnitten, dass sie sich das mit mir vorstellen könne."
Alarmglocken Alarmglocken Alarmglocken!!!!

3 LikesGefällt mir

31. August um 12:34
In Antwort auf markus36

/////
Und ich meine das NICHT abschätzig! aber sie braucht dringend Therapie. 
/////

Ich nehme Dir das ja auch nicht übel, alles gut. Es ist Deine Meinung



/////
Ohne Therapie wird sich bei ihr nichts ändern und auch dann wird es immer schwierig bleiben.
/////

Sie sagte, dass sie wohl schon mehrere Therapien begonnen hat wegen dieser Geschichte. Aber sie hat wohl keine dieser Therapien beendet. Entweder weil sie diese aus eigenem Antrieb abgebrochen hatte, oder weil die Therapeuten selbst an ihr verzweifelt sind.



///
und das kommt dir nicht krankhaft oder zumindest seltsam vor? 
/////

Eher seltsam. Ich hatte es bisher immer so gesehen, dass man sich Partnerringe erst frühestens nach einem halben oder zum Einjährigen schenkt. So hatte ich das zumindest immer bisher in meinen ehemaligen Beziehungen gehandhabt. Daher kam mir das schon sehr verfrüht vor, habe mich aber letztendlich drauf eingelassen, weil ich keine böse Absicht dahinter vermute.

Das Zusammenziehen fand ich dann doch wohl schon eher befremdlich. Zumal sie dann auch darauf bestünde, dass ich zu ihr ziehe. Sie würde nicht zu mir ziehen. Begründet hat sie dies nicht näher.


/////
Was nützt dir denn das "Warum", wenn es nicht funktioniert? Was nützt es, wenn sie erklärt warum sie dich von deinem gesamten Leben abhalten will?
/////

Das "Warum" würde mir evtl. insofern nützen, als dass ich dann einen Ansatzpunkt hätte, an welchem man arbeiten könnte, auch wenn ich nicht ihr Therapeut bin. Ich gebe so schnell nun mal nicht auf, das entspricht meinem Naturell.

Das erklärt aber teilweise auch, warum Beziehungen heute so schnelllebig sind. Sobald man das Gefühl hat, es läuft nicht mehr, wird sich getrennt, finde das sehr schade. Respekt an unsere ehemaligen Generationen, bei denen Beziehungen teilweise über 30-40 Jahre und länger anhalten. Da wurde noch "repariert" und nicht "weggeschmissen" oder "ausgetauscht".



/////
Wenn eine Angst real ist (ein bellender, aggressiver Hund...etc...)
/////

Also damit hast Du mich nun wirklich zum Nachdenken gebracht. Aus dieser Sicht habe ich es noch gar nicht betrachtet. Es ist wirklich so. Wenn ich ihr die Internetverläufe zeige und diese keine "verdächtigen Inhalte" enthalten, dann behauptet sie schlicht und einfach, ich hätte "gewisse Spuren" gelöscht. Wenn ich ihr dann sage, dass dies nicht stimmt, dann zieht sie ihren letzten Trumpf aus dem Ärmel, der da ganz plump lautet: "Du lügst! Ich glaube Dir nicht!"

Schwierig.



/////
Glaubst du wirklich, da war nicht einer dabei, der es nicht ernsthaft versucht hat - das mit dem Forderungen erfüllen?
/////

Der letzte hat es wohl 1 1/2 Jahre mit ihr ausgehalten und war danach wohl in Therapie. Aber sie sagte, das hätte nichts damit zu tun.



/////
Ähem.... ich enttäusche dich nur ungern.... Aber sie tut das nicht weil sie es ernst meint. Auch nicht weil sie dich so liebt.
Sie tut das NUR, um sich ein kleines bisschen Sicherheit zu erzeugen.
Der Partnerring ist ein kleines, offensichtlihes Zeichen eurer Zusammengehörigkeit - sie hofft, dass ihr das SIcherheit gibt, deshalb besteht sie so drauf. (und nein, es wird nicht funktionieren...)
Das zusammenziehen dient NUR dazu, dich ab sofort rund um die Uhr kontrollieren zu können, damit sie nicht 35km entfernt darüber nachgrübeln muss, was du gerade tust.
/////

Hmm. Sie sagt halt, sie würde mich lieben und deswegen möchte sie die Ringe haben. Und Zusammenziehen möchte sie mit mir, damit sie so viel wie möglich mit mir zusammen ist. Wenn ich mir aber mal nun Deine Argumente dazu durchlese, was ihre Motivation dahinter sein könnte, wird mir langsam schon so etwas flau in der Magengegend.



/////
Nö. Das sieht er alles nicht. Will er auch nicht. Er spielt wohl gerne den Retter und Helden und kompensiert dadurch seine eigenen Probleme. Nö. Das sieht er alles nicht. Will er auch nicht. Er spielt wohl gerne den Retter und Helden und kompensiert dadurch seine eigenen Probleme.
/////

Nichts für ungut. Aber Du kannst mich auch direkt ansprechen, anstatt in der dritten Person über mich herzuziehen. Und es geht hier nicht um Rettergehabe oder Heldentum, sondern, dass mir diese Person einfach nicht komplett egal ist, und ich sie nicht einfach so wieder "entsorgen" möchte.



/////
Dann ist wohl jeder Einkauf von Klopapier Betrug, weil du zur Kassiererin freundlich bist und vielleicht sogar beim Empfang deines Wechselgeldes lächelst. Weil das eben Freundlichkeit ist. 
/////

Solche und ähnliche Situationen gab es schon. Ich rede natürlich auch mit anderen Frauen und halte dabei auch Blickkontakt, weil es mir meine gute Erziehung verbietet, während eines Gesprächs zum Boden oder zur Decke zu blicken. Aber danach gibt es die Hölle auf Erden und ich darf meine Freundin dann erstmal stundenlang besänftigen.

Und zum Kinderthema: Das hat sie auch schon so leicht angeschnitten, dass sie sich das mit mir vorstellen könne.

Stundenlang besänftigen, weil du dich verhalten hast, wie man sich nunmal verhält?! Eben dass man einfach freundlich und höflich zueinander ist. wie soll das weitergehen? 
Was ist, wenn du wirklich mal in Kontakt zu Frauen MUSST? Neue Kollegin, neue Vorgesetzte, neue Kundin? Deine behandelnde Ärztin? Was dann? Musst du kündigen? Musst du dir jeden Abend Theater anhören? Musst du den Arzt wechseln? Musst du doof zu denen sein? 

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Er ist knapp 20jahre älter und mein Vorgesetzter.
Von: hipflixherz
neu
17. November um 10:13

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen