Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zuerst war es eine Affäre und jetzt dreht der Wind Richtung Liebe!

Zuerst war es eine Affäre und jetzt dreht der Wind Richtung Liebe!

25. März 2005 um 1:44

hallo zusammen,

ich möchte gerade zum vorn herein mitteilen, dass sich bitte nur gleichgesinnte melden. auf moralaposteln habe ich wirklich keinen bock! die situation ist sonst schon schwer genug!

ich bin seit 13 jahren, davon ein jahr verheiratet, mit meinem schulfreund zusammen. ich wusste immer er ist es, mein absoluter traummann. ich dachte, wir hätten eigentlich eine traumbeziehung und doch fehlt mir was.....

wir beide sind einer neuen herausforderung nachgegangen und in ein anderes land gezogen und wohnen nun seit 8 monaten hier. da ich die sprache nicht behersche, muss ich einen englischkurs besuchen. da passierte es, ich lernte einen mexikaner kennen. wir beide sind uns absolut gleich in den gedanken, art, charakter. einfach alles ist perfekt. für uns beide ist es wie schüssel und schloss, die perfekt zusammen passen. nun schön und gut wie es so kommt, haben wir natürlich auch eine sexuelle beziehung. wir beide sind verheiratet, anscheinend glücklich wie wir beide dachten, aber.....
wir kommen nun langsam immer mehr in den konflikt was wir machen werden. wir beide wissen, wir möchten uns nicht verlieren, wir möchten zusammen eine familie gründen(sind beide kinderlos), zusammen leben etc. aber wie machen wir das? die nationalität ist kein problem. aber ich bin an einem punkt angekommen, wo ich merke, dass ich so nicht länger mit meinem mann leben kann. und doch möchte ich ihn nicht verletzten. er ist ein sehr liebenswerter ehemann. er hat viele gute seiten. aber ich habe mich durch meine problemverarbeitung meiner kindheit extrem verändert. teilweise will oder kann er meine veränderung nicht sehen, was sehr sehr schade ist. er schmeisst mich immer in den alten topf. nun mein liebhaner sieht und kennt mich von einer ganz anderen seite. er liebt mich so wie ich bin und nicht anders. er fasst mich an oder liest sachen aus meiner körpersprache wie noch niemand zuvor. dazu kommt noch dass wir uns auf englisch verständigen und dass nicht unsere muttersprache ist. aber wir verstehen uns hervorragend. es ist schon fast wie im bilderbuch.ich möchte ihn auf biegen und brechen nicht mehr verlieren! ich bin mit meinem mann in ein anderes land gezogen um mich entgültig von meiner alten last zu trennen was die kindheit anbelangt. ich fühle manchmal immer wie mehr, dass ich auch aus unserer langjährigen beziehung ausbrechen muss um mich entgültig zu lösen mit all meinen problemen. aber...... es ist nicht einfach da wir viele sehr schöne zeiten hatten auch jetzt noch auch mit seiner familie. ich weiss zur zeit einfach nicht was ich machen soll. kann mir jemand einen rat geben? ich bin euch allen sehr dankbar.

THANKS A LOT!

Mehr lesen

25. März 2005 um 7:45

Alte Besen kehren auch ganz gut
Liebe Patricia,
da bist du ja wirklich in einer schwierigen Situation. Du wohnst in einem neuen Land und beherrscht die Sprache nicht; ausserdem scheint die alte Beziehung durch ihre Altlasten irgendwie festgefahren. Dennoch solltest du bedenken, das am Anfang einer Liebesbeziehung oft alles ein wenig rosiger scheint, als es sich im späteren Zusammenleben herausstellt. Denn in eurem Alltag werden ähnliche Probleme auf euch warten wie jetzt mit deinem Mann. Vielleicht sogar noch einige mehr. Was ist z.B. mit eurer Aufenthaltsgenehmigung;wie werden eure Familien dazu stehen? Mexikaner sind häufig streng katholisch-würde seine Familie eine Trennung überhaupt akzeptieren? Ausserdem wie gut kennst du diesen Mann eigentlich wirklich? Vielleicht liegt für ihn der Reiz eurer Beziehung nur darin zu sehen, ob du deinen Mann auch wirklich für IHN verlässt. Ich wünsche es dir nicht, aber du solltest bedenken, dass es schon ein paar gewiefte Blender auf dem Markt der Sahneschnittchen gibt. Nichts desto trotz verstehe ich, dass es dich sehr verletzt, dass dein Mann deine Wesenveränderungen bzw. charakterliche Entwicklung nicht wahrgenommen hat. Die Frage, die du dir nun stellen solltest, lautet, ist das bei deinem Mann ein Frage des Charakters oder ist er im Moment vielleicht selber ein wenig überfordert mit der neuen Situation in einem fremden Land. Oft neigen wir auch dazu die Dinge ein wenig subjektiv zu betrachtenVielleicht erwartest du von deinem Mann im Moment einfach ein bischen viel oder suchst nach Entschuldigungen für deine Romanze, um deinen schlechtes Gewissen ein wenig zu beruhigen? Ich finde , du solltest dir bei deiner Entscheidung bewusst machen, was du wirklich an deinem Mann hast und wie deine Gefühle zu ihm tatsächlich aussehen. Er scheint eine sehr zuverlässige Konstante in deinem Leben zu sein; wäre das dein Liebhaber auch? Sicher möchtest du nun von mir hören, du solltest dich unbedingt für die "Liebe" entscheiden, zumal ihr beide kinderlos seid und wenigstens dahingehend keine Verpflichtungen habt. Leider finde ich aber, dass du es dir damit zu einfach machst. Hast du schon mal erwogen, eine Ehetherapie zu machen? Falls du dich nun aber doch von deinem Mann trennen solltest, musst du dir darüber im Klaren sein, dass du deinen Mann auf jeden Fall sehr verletzen wirst. Egal wie Du dich trennst, du wirst ihn zumindest für einige Zeit verlieren, wenn nicht sogar ganz.
Du solltest dich auch fragen, ob du ihm von dem anderen Mann erzählst. Versetze dich mal in seine Situation; wie würde es dir ihm umgekehrten Fall ergehen? Etwas demütigenderes als betrogen zu werden, dann noch über einen längeren Zeitraum, gibt es meiner Meinung nach in einer Beziehung nicht. Und nun noch wegen dieser Person verlassen zu werden...Das würde nicht nur eure partnerschaftliche sondern auch eure freundschaftliche Beziehung zerstören. Falls du dir überlegst, doch bei ihm zu bleiben, solltest du dir also ebenso gut überlegen, ob du ihm von dem anderen Mann erzählst. Ich rate dir Kontakt zu einem "Profi",sprich Psycholgen oder zu einer Eheberatungsstelle aufzunehmen. Meist können Dritte eine Situation mit der nötigen Distanz betrachten und uns interessante Perspektiven eröffnen(Überlege Dir auch sehr gut, wem du von deinem Liebhaber erzählst;nicht das dein Mann über Dritte von deiner Affaire erfährt!) Bevor du dich trennst würde ich diesen Schritt auf jeden Fall gehen...auch wenn die Welt gerade wunderbar rosarot scheint und du auf kleinen watteweichen Wölkchen läufst
Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe für Dich, dass du die richtige Entscheidung triffst, wie immer sie letztendlich auch für dich aussehen mag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2005 um 9:22

Hallo
ich war jahrelang mit einem mexikaner verheiratet,wir lebten in deutschland und dann in den usa.
ich dachte auch wir haetten eine gute ehe und das alles stimmte.kinder hatten wir keine.
doch unsere ehe war gar nicht so gut,dinge wurden nicht mehr ausgesprochen,und jeder fing langsam aber sicher an seinen weg zu gehen,wenn auch eher unbewusst.es war wie ein bach der vor sich hinplaettscherte und aus dem war ueber eine gewisse zeit,ein strom geworden.irgendwann ging es nicht mehr und ich versuchte auszubrechen.ich litt unter der ehe,dem so weit von zu hause weg sein und der nicht mehr dagewesenen liebe,ich wollte mehrmals die scheidung aber er blieb stur und versuchte mir einzureden das doch alles ok sei,er wollte die problematik gar nicht sehen,durch kultur und famile wollte er die ehe aufrechthalten,egal wie schlimm es darum stand.warum es soweit ueberhaupt kam,wuerde hier den rahmen sprengen!!!
irgendwann lernte ich einen mann kennen,wir verstanden uns blendent,ich sagte das ich verheiratet sei,und so lief alles auf freundschaftlicher basis ab.doch je besser man sich kannte um so mehr erzaehlte man von sich und seinen sorgen.irgendwann wurde die vertrautheit immer groesser und es wurde liebe daraus,mein mann war beruflich immer unterwegs und bekam von allem dem nicht mit.
ich verliebte mich in den anderen mann und machte mit meinem ehemann reinen tisch.nach vielen diskussionen,streit und traenen,kamen wir auf den selben punkt,die ehe war vorbei.wir heirateten damals viel zu jung und redeten uns manche probleme von anfang an schoen.
heute sind wir geschieden und beide neu verheiratet.ich bin mit meiner "affaire" verheiratet und mittlerweile mutter eines sohnes.
wenn ich zurueckblicke,muss ich feststellen,das meine damalige ehe unter einem recht schlechten stern stand und wir eher wie gute freunde waren,die einen teil ihres lebens zusammen verbracht haben.wobei wir auch sehr schoene jahre hatten!ich will um gottes willen sicht sagen das meine ehe nur schlecht war!ach es ist manchmal schwer seine gefuehle auszudruecken,und sie richtig aufzuschreiben.
natuerlich haben wir uns auch mal geliebt!nur war es wohl eher auf einem anderen level.
was ich damit meine ist,wenn es nicht mehr klappt und mann ungluecklich ist,muss man einen schlussstrich ziehen,das leben ist zu kurz um sich nur zu fuegen und sich selbst einzureden das wieder bessere zeiten kommen werden.das heisst nicht das man die flinte ins korn werfen sollte,wenn es "mal" nicht so rosig ist,das gehoert ja schliesslich auch zu einer ehe/beziehung,aber wenn es sich ueber jahre hinwegzieht,sollte man reinen tisch machen und was daran aendern.
aber letztendlich liegt es an jedem selbst dies zu entscheiden,niemand kann es dir abnehmen.ich bin heute gluecklicher als ich es vorher je war.
ich fuehle mich verstanden,geliebt und begehrt.ich bereue meine entscheidung nicht.

ich wuensche dir alles gute und das du die fuer dich die richtige entscheidung triffst.
und lass dich nicht unterkriegen,auch nicht von moralaposteln.
liebe laesst sich nunmal nicht immer logisch erklaeren.

take care and good luck

kratzi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2005 um 21:05
In Antwort auf talea_12724423

Alte Besen kehren auch ganz gut
Liebe Patricia,
da bist du ja wirklich in einer schwierigen Situation. Du wohnst in einem neuen Land und beherrscht die Sprache nicht; ausserdem scheint die alte Beziehung durch ihre Altlasten irgendwie festgefahren. Dennoch solltest du bedenken, das am Anfang einer Liebesbeziehung oft alles ein wenig rosiger scheint, als es sich im späteren Zusammenleben herausstellt. Denn in eurem Alltag werden ähnliche Probleme auf euch warten wie jetzt mit deinem Mann. Vielleicht sogar noch einige mehr. Was ist z.B. mit eurer Aufenthaltsgenehmigung;wie werden eure Familien dazu stehen? Mexikaner sind häufig streng katholisch-würde seine Familie eine Trennung überhaupt akzeptieren? Ausserdem wie gut kennst du diesen Mann eigentlich wirklich? Vielleicht liegt für ihn der Reiz eurer Beziehung nur darin zu sehen, ob du deinen Mann auch wirklich für IHN verlässt. Ich wünsche es dir nicht, aber du solltest bedenken, dass es schon ein paar gewiefte Blender auf dem Markt der Sahneschnittchen gibt. Nichts desto trotz verstehe ich, dass es dich sehr verletzt, dass dein Mann deine Wesenveränderungen bzw. charakterliche Entwicklung nicht wahrgenommen hat. Die Frage, die du dir nun stellen solltest, lautet, ist das bei deinem Mann ein Frage des Charakters oder ist er im Moment vielleicht selber ein wenig überfordert mit der neuen Situation in einem fremden Land. Oft neigen wir auch dazu die Dinge ein wenig subjektiv zu betrachtenVielleicht erwartest du von deinem Mann im Moment einfach ein bischen viel oder suchst nach Entschuldigungen für deine Romanze, um deinen schlechtes Gewissen ein wenig zu beruhigen? Ich finde , du solltest dir bei deiner Entscheidung bewusst machen, was du wirklich an deinem Mann hast und wie deine Gefühle zu ihm tatsächlich aussehen. Er scheint eine sehr zuverlässige Konstante in deinem Leben zu sein; wäre das dein Liebhaber auch? Sicher möchtest du nun von mir hören, du solltest dich unbedingt für die "Liebe" entscheiden, zumal ihr beide kinderlos seid und wenigstens dahingehend keine Verpflichtungen habt. Leider finde ich aber, dass du es dir damit zu einfach machst. Hast du schon mal erwogen, eine Ehetherapie zu machen? Falls du dich nun aber doch von deinem Mann trennen solltest, musst du dir darüber im Klaren sein, dass du deinen Mann auf jeden Fall sehr verletzen wirst. Egal wie Du dich trennst, du wirst ihn zumindest für einige Zeit verlieren, wenn nicht sogar ganz.
Du solltest dich auch fragen, ob du ihm von dem anderen Mann erzählst. Versetze dich mal in seine Situation; wie würde es dir ihm umgekehrten Fall ergehen? Etwas demütigenderes als betrogen zu werden, dann noch über einen längeren Zeitraum, gibt es meiner Meinung nach in einer Beziehung nicht. Und nun noch wegen dieser Person verlassen zu werden...Das würde nicht nur eure partnerschaftliche sondern auch eure freundschaftliche Beziehung zerstören. Falls du dir überlegst, doch bei ihm zu bleiben, solltest du dir also ebenso gut überlegen, ob du ihm von dem anderen Mann erzählst. Ich rate dir Kontakt zu einem "Profi",sprich Psycholgen oder zu einer Eheberatungsstelle aufzunehmen. Meist können Dritte eine Situation mit der nötigen Distanz betrachten und uns interessante Perspektiven eröffnen(Überlege Dir auch sehr gut, wem du von deinem Liebhaber erzählst;nicht das dein Mann über Dritte von deiner Affaire erfährt!) Bevor du dich trennst würde ich diesen Schritt auf jeden Fall gehen...auch wenn die Welt gerade wunderbar rosarot scheint und du auf kleinen watteweichen Wölkchen läufst
Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe für Dich, dass du die richtige Entscheidung triffst, wie immer sie letztendlich auch für dich aussehen mag!

Muss etwas richtig stellen
mein liebhaber hat seine jetzige frau nur geheiratet weil sie schwanger von ihm wurde. leider ist aber das kind kurz nach der geburt gestorben. er ist in dieser ehe todunglücklich. seine eltern haben laut ihm überhaupt nichts dagegen. er hat mir auch erzählt, dass er diese gefühle für mich das erste mal in seinem leben erlebt und sich auch ein bischen davor fürchtet, weil er es eben nicht kennt "die wahre liebe".

ja mein ehemann ist eine konstante für mich. aber wir haben dieses problem nicht erst seit wir hier leben. es hat cirka von zwei jahren begonnen. ich denke viel darüber nach, was ist mir an meinem mann so wichtig und was bei meinem liebhaber. das kannst du mir glauben. ich habe meinen mann schon darauf angesprochen, was er machen würde, wenn ich einen anderen mann habe. er meint nichts das sei für ihn ok, wenn nicht sogar eine sex.befriedigung. ich bin mir aber nicht sicher wie ernst/seriös er das meint.

ich mache mir auch gedanken darüber, wie es dann in unserer beziehung mit dem liebhaber weitergeht, wenn ich mich gegen meinen ehemann entscheiden sollte. ich habe auch ein wenig angst davor, dass die schöne zeit dann vorbei ist. davor habe ich wirklich angst.
für eine ehetherapie wäre er nicht bereit und würde auch keinen grund sehen. meinen ehemann ist vom sternzeichen krebs das heisst, er hat genau wie ein krebs eine steinharte schale, aber auch einen sehr weichen kern! manchmal kann er auch sehr kalt und abweichen sein. was vorallem das anbelangt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2005 um 0:06
In Antwort auf gerda_12665480

Muss etwas richtig stellen
mein liebhaber hat seine jetzige frau nur geheiratet weil sie schwanger von ihm wurde. leider ist aber das kind kurz nach der geburt gestorben. er ist in dieser ehe todunglücklich. seine eltern haben laut ihm überhaupt nichts dagegen. er hat mir auch erzählt, dass er diese gefühle für mich das erste mal in seinem leben erlebt und sich auch ein bischen davor fürchtet, weil er es eben nicht kennt "die wahre liebe".

ja mein ehemann ist eine konstante für mich. aber wir haben dieses problem nicht erst seit wir hier leben. es hat cirka von zwei jahren begonnen. ich denke viel darüber nach, was ist mir an meinem mann so wichtig und was bei meinem liebhaber. das kannst du mir glauben. ich habe meinen mann schon darauf angesprochen, was er machen würde, wenn ich einen anderen mann habe. er meint nichts das sei für ihn ok, wenn nicht sogar eine sex.befriedigung. ich bin mir aber nicht sicher wie ernst/seriös er das meint.

ich mache mir auch gedanken darüber, wie es dann in unserer beziehung mit dem liebhaber weitergeht, wenn ich mich gegen meinen ehemann entscheiden sollte. ich habe auch ein wenig angst davor, dass die schöne zeit dann vorbei ist. davor habe ich wirklich angst.
für eine ehetherapie wäre er nicht bereit und würde auch keinen grund sehen. meinen ehemann ist vom sternzeichen krebs das heisst, er hat genau wie ein krebs eine steinharte schale, aber auch einen sehr weichen kern! manchmal kann er auch sehr kalt und abweichen sein. was vorallem das anbelangt.

Blüte der Zuneigung
Liebe Patricia,
ich kann Dich sehr gut verstehen, erlebe Revue mit, was momentan in Deiner Gefühlswelt passiert ist.

Wir beide haben Parallelen.

Ich lebe mit einen sehr liebevollen Freund seid vielen Jahren zusammen. Meine Kindheit war ein Chaos schlechthin und auch mein Freund hat mich oft aufgebaut, wertvolle Tipps mit auf meinen Wege gegeben. Ich geh noch einen Schritt weiter, denn mein Freund hat mir auch in sehr schwerer Krankheit "Krebs" zu mir gehalten. Ich bekomme beim Schreiben Gänsehaut und weiss momentan auch nicht was mit meinen Gefühlen los ist.

Ich habe durch Zufall einen sehr netten Mann kennen lernen dürfen. Anfangs war es nur Sympathie und mittlerweile entwickeln sich bei mir heftige Gefühle. Meinen Bekannten geht es ähnlich. Er ist verheiratet und lebt mit seiner Frau seid 20 Jahren zusammen / Jugendliebe.

Da mein Freund in all unseren Jahren mich auf Händen getragen hat, so fühle ich mich sehr schuldig mit meinen Gefühlen zu den anderen Mann. Ich muss betonen, dass wir ( Bekannte )zusammen noch keine sexuellen Kontakte / erleben durften.

Bis es zum endgültigen Treffen kommen mag, werde ich noch einige Monate abwarten; denn vielleicht legen sich meine Gefühle irgendwann wieder und es ist bei uns nur eine gegenseitige Schwärmerei. Ich weiss es definitiv nicht.

Patricia Du kennst Deinen neunen Freund seid acht Monaten. Ich würde / meine Meinung ( stecke leider nicht in Deiner Haut, kann also nicht so gut beurteilen )....Deinen "alten" Freund noch nichts von der "Äffare" berichten / erzählen << dummes Wort. Warte erstmal noch einige Wochen / Monate ab und horch dann nochmal tief in Dein Herz hinein. Entscheidungen können warten.

Es tut mir leid, dies so zu formulieren. Eigentlich kann uns im Grunde kein Aussenstehender in dieser Situation weiterhelfen, da niemand in unsere Gefühlswelt schauen kann. Wenn man selbst betroffen ist, schaut die Lage wesentlich anders aus, als wenn man nur diese "Story" zu Augen bekommt.

Hiermit ist auch meine Aussage nichttens. Ich lasse bewusst diesen Bericht hier im Thread stehen, damit andere unwissende nicht zu rasch urteilen << wieder mal ein mieses Wort.

Patricia folge Deinem Herzen. In diesem Sinne wünsche ich Dir gut überdachte Entscheidungen !!

Alles Liebe für Deine Zukunft und viel, viel Glück wünscht Dir Madlaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2005 um 10:22
In Antwort auf gerda_12665480

Muss etwas richtig stellen
mein liebhaber hat seine jetzige frau nur geheiratet weil sie schwanger von ihm wurde. leider ist aber das kind kurz nach der geburt gestorben. er ist in dieser ehe todunglücklich. seine eltern haben laut ihm überhaupt nichts dagegen. er hat mir auch erzählt, dass er diese gefühle für mich das erste mal in seinem leben erlebt und sich auch ein bischen davor fürchtet, weil er es eben nicht kennt "die wahre liebe".

ja mein ehemann ist eine konstante für mich. aber wir haben dieses problem nicht erst seit wir hier leben. es hat cirka von zwei jahren begonnen. ich denke viel darüber nach, was ist mir an meinem mann so wichtig und was bei meinem liebhaber. das kannst du mir glauben. ich habe meinen mann schon darauf angesprochen, was er machen würde, wenn ich einen anderen mann habe. er meint nichts das sei für ihn ok, wenn nicht sogar eine sex.befriedigung. ich bin mir aber nicht sicher wie ernst/seriös er das meint.

ich mache mir auch gedanken darüber, wie es dann in unserer beziehung mit dem liebhaber weitergeht, wenn ich mich gegen meinen ehemann entscheiden sollte. ich habe auch ein wenig angst davor, dass die schöne zeit dann vorbei ist. davor habe ich wirklich angst.
für eine ehetherapie wäre er nicht bereit und würde auch keinen grund sehen. meinen ehemann ist vom sternzeichen krebs das heisst, er hat genau wie ein krebs eine steinharte schale, aber auch einen sehr weichen kern! manchmal kann er auch sehr kalt und abweichen sein. was vorallem das anbelangt.

Nimm dir Zeit für dich...hab keine Angst
Liebe Patricia,
deinen Worten entnehme ich eine grosse grundlegende Unsicherheit. Ich vermute, dass deine Entwicklung bezüglich der Verarbeitung deiner Kindheit noch nicht ganz abgeschlossen ist. Wenn es einem während dieser Zeit an Geborgenheit und bedingungsloser elterlicher Liebe fehlt, begleitet einen jenes Difizit und die daraus resultierenden Konsequenzen häufig eine lange Zeit im Leben. Oft macht man den Fehler, die Schuld der Eltern auf sich zu laden, sie mit sich rumzuschleppen und die meist absurden Vorwürfe über die eigene "Schuld" an der Misere im Hinterkopf zu behalten. Du musst dir vor allem bewusst werden, dass du KEINE Schuld und Verantwortung für die Ereignisse deiner Kindheit trägst. Einzig deine Eltern sollten ein schlechtes Gewissen haben-egal was auch immer sie versuchen dir einzureden. Du bist kein schlechter Mensch, nur ein sehr unsicherer, suchender! Ich denke, dein Mann weiss das auch.
So wie du deine momentane Situation beschreibst, gewinne ich ein bischen den Eindruck, dass ihr eine etwas einseitige Beziehung lebt. Dein Mann, als Konstante in deinem Leben, ist eben konstant. Vielleicht erkennt er auch nicht die Notwendigkeit einer Veränderung in eurer Beziehung. Häufig versinkt man gerne im stressfreien Alltagstrott und geht Problemen einfach aus dem Weg. Er hat dich allerdings auch als einen anderen Menschen kennen gelernt, und vielleicht wollte er eben gerade so einen unsicheren, mit Selbstzweifeln behafteten Menschen, den man leicht in gewisse Richtungen drängen kann (was ich natürlich nicht hoffe). Dann hätte eure Beziehung ohne Therapie vermutlich keine Zukunft, da er im Grunde genommen nicht dich als Menschen, sondern sich selbst liebt. Männer sind in vielen Dingen wesentlich egoistischer und auch bestimmter was die Durchsetzung ihrer Interessen und Vorstellungen betrifft. Wären wir Frauen nicht häufig so nachgiebig oder auch inkonsequentwürden vermutlich Affen diesen Planeten regieren Du solltest dir jetzt also nicht allzu viele Gedanken und Vorwürfe machen, was du ihm damit antust.Sei ruhig auch ein wenig egoistischer und überlege dir genau, was du für deine Zukunft möchtest.Du hast nur eine und du bist die einzige Person, die sie nach deinen Wünschen gestalten kann.Sag dir immer:Ihr hattet eine gute Zeit und nicht nur dein Mann hat dir Gutes getan, du hast ihm auch fantastische Jahre und ein Teil deines Lebens geschenktIhr seid beide erwachsen und habt keine Kinder, ansonsten wäre die Situation um einiges schwieriger. Versuche aber auch nicht dein Leben allzu sehr auf deine Affäre auszurichten; du sagst ja selber, dass du dir auch bezüglich dessen nicht sicher bist. Ich finde Madlain hat Recht. Du brauchst nun vor allen Dingen Zeit, um dir klar zu werden wohin dein Weg gehen soll, und mit wem du ihn gehen möchtest. Wie würde zum Beispiel dein Liebhaber reagieren, wenn du ein wenig mehr Einsatz von ihm "forderst". Wieso sollte nicht er den ersten Schritt in eure gemeinsame Zukunft gehen und die wirklich notwendigen Voraussetzungen schaffen-sprich:Trennung von seiner Frau, Nestbau und Aufenthaltsgenehmigung. Wenn er wirklich, wie er sagt, diese Gefühle für dich hat, sollte er bereit sein, dies zu tun; zumindest in Ansätzen. Es wäre allerdings auch ratsam dir eine eigene Basis zu schaffen, damit du nicht in ein Abhängigkeitsverhältnis gerätst-falls du dich trennen möchtest und es doch nicht mit der Affäre klappen sollte.Vielleicht würde es auch deiner jetzigen Beziehung gut tun, wenn du dir etwas Eigenes schaffst. Ich möchte dir aber auf jeden Fall den Rat mitgeben, dir genügend Zeit zu nehmen, um zu sehen wie sich die Dinge weiter entwickeln und um dir mehr Klarheit zu verschaffen. Vielleicht solltest deinem Mann auch nochmal den Ernst der Lage klar machen, ihm verdeutlichen wie unglücklich du bist, wie du dir deine Zukunft vorstellst und das du unter diesen Umständen keine gemeinsame Zukunft für euch siehst. Ich würde ihm ihm aber noch nichts von deiner Affäre erzählen, auch wenn er vorgibt, dass es ihn nicht stören würde. Du weisst es nicht genau! Ausserdem sprach er von sexuellen Kontakten; du aber empfindest ja schon etwas für deinen Liebhaber. Resultat wäre vermutlich, dass er dich jetzt vor eine Wahl stellen würde, die du zu diesem Zeitpunkt noch nicht treffen kannst. Ausserdem würde es wohl einen Bruch in eurer Beziehung geben, der vermutlich nicht zu kitten wäre. Die meisten Beziehungen zerbrechen daran, bzw. an der Einstellung reinen Tisch machen zu müssen. Auch wenn Ehrlichkeit eigentlich eine Grunglage jeder Beziehung sein sollte, muss man immer abwägen zwischen Ideal und realer Machbarkeit. Wenn du aber noch Gefühle für ihn hast und eventuell doch deine Zukunft mit ihm gestalten möchtest, solltest du ihn nicht derartig verletzen. Ich glaube in diesem Fall ist eine Lüge ausnahmsweise erlaubt Zumindest eine temporäre. Du kannst es ihm ja auf dem Sterbebett beichten
In diesem Sinne: Versuche nicht zu sehr in die ferne Zukunft oder an die Vergangenheit zu denken sondern lebe diesen Tag.
Take care!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. März 2005 um 21:58
In Antwort auf talea_12724423

Nimm dir Zeit für dich...hab keine Angst
Liebe Patricia,
deinen Worten entnehme ich eine grosse grundlegende Unsicherheit. Ich vermute, dass deine Entwicklung bezüglich der Verarbeitung deiner Kindheit noch nicht ganz abgeschlossen ist. Wenn es einem während dieser Zeit an Geborgenheit und bedingungsloser elterlicher Liebe fehlt, begleitet einen jenes Difizit und die daraus resultierenden Konsequenzen häufig eine lange Zeit im Leben. Oft macht man den Fehler, die Schuld der Eltern auf sich zu laden, sie mit sich rumzuschleppen und die meist absurden Vorwürfe über die eigene "Schuld" an der Misere im Hinterkopf zu behalten. Du musst dir vor allem bewusst werden, dass du KEINE Schuld und Verantwortung für die Ereignisse deiner Kindheit trägst. Einzig deine Eltern sollten ein schlechtes Gewissen haben-egal was auch immer sie versuchen dir einzureden. Du bist kein schlechter Mensch, nur ein sehr unsicherer, suchender! Ich denke, dein Mann weiss das auch.
So wie du deine momentane Situation beschreibst, gewinne ich ein bischen den Eindruck, dass ihr eine etwas einseitige Beziehung lebt. Dein Mann, als Konstante in deinem Leben, ist eben konstant. Vielleicht erkennt er auch nicht die Notwendigkeit einer Veränderung in eurer Beziehung. Häufig versinkt man gerne im stressfreien Alltagstrott und geht Problemen einfach aus dem Weg. Er hat dich allerdings auch als einen anderen Menschen kennen gelernt, und vielleicht wollte er eben gerade so einen unsicheren, mit Selbstzweifeln behafteten Menschen, den man leicht in gewisse Richtungen drängen kann (was ich natürlich nicht hoffe). Dann hätte eure Beziehung ohne Therapie vermutlich keine Zukunft, da er im Grunde genommen nicht dich als Menschen, sondern sich selbst liebt. Männer sind in vielen Dingen wesentlich egoistischer und auch bestimmter was die Durchsetzung ihrer Interessen und Vorstellungen betrifft. Wären wir Frauen nicht häufig so nachgiebig oder auch inkonsequentwürden vermutlich Affen diesen Planeten regieren Du solltest dir jetzt also nicht allzu viele Gedanken und Vorwürfe machen, was du ihm damit antust.Sei ruhig auch ein wenig egoistischer und überlege dir genau, was du für deine Zukunft möchtest.Du hast nur eine und du bist die einzige Person, die sie nach deinen Wünschen gestalten kann.Sag dir immer:Ihr hattet eine gute Zeit und nicht nur dein Mann hat dir Gutes getan, du hast ihm auch fantastische Jahre und ein Teil deines Lebens geschenktIhr seid beide erwachsen und habt keine Kinder, ansonsten wäre die Situation um einiges schwieriger. Versuche aber auch nicht dein Leben allzu sehr auf deine Affäre auszurichten; du sagst ja selber, dass du dir auch bezüglich dessen nicht sicher bist. Ich finde Madlain hat Recht. Du brauchst nun vor allen Dingen Zeit, um dir klar zu werden wohin dein Weg gehen soll, und mit wem du ihn gehen möchtest. Wie würde zum Beispiel dein Liebhaber reagieren, wenn du ein wenig mehr Einsatz von ihm "forderst". Wieso sollte nicht er den ersten Schritt in eure gemeinsame Zukunft gehen und die wirklich notwendigen Voraussetzungen schaffen-sprich:Trennung von seiner Frau, Nestbau und Aufenthaltsgenehmigung. Wenn er wirklich, wie er sagt, diese Gefühle für dich hat, sollte er bereit sein, dies zu tun; zumindest in Ansätzen. Es wäre allerdings auch ratsam dir eine eigene Basis zu schaffen, damit du nicht in ein Abhängigkeitsverhältnis gerätst-falls du dich trennen möchtest und es doch nicht mit der Affäre klappen sollte.Vielleicht würde es auch deiner jetzigen Beziehung gut tun, wenn du dir etwas Eigenes schaffst. Ich möchte dir aber auf jeden Fall den Rat mitgeben, dir genügend Zeit zu nehmen, um zu sehen wie sich die Dinge weiter entwickeln und um dir mehr Klarheit zu verschaffen. Vielleicht solltest deinem Mann auch nochmal den Ernst der Lage klar machen, ihm verdeutlichen wie unglücklich du bist, wie du dir deine Zukunft vorstellst und das du unter diesen Umständen keine gemeinsame Zukunft für euch siehst. Ich würde ihm ihm aber noch nichts von deiner Affäre erzählen, auch wenn er vorgibt, dass es ihn nicht stören würde. Du weisst es nicht genau! Ausserdem sprach er von sexuellen Kontakten; du aber empfindest ja schon etwas für deinen Liebhaber. Resultat wäre vermutlich, dass er dich jetzt vor eine Wahl stellen würde, die du zu diesem Zeitpunkt noch nicht treffen kannst. Ausserdem würde es wohl einen Bruch in eurer Beziehung geben, der vermutlich nicht zu kitten wäre. Die meisten Beziehungen zerbrechen daran, bzw. an der Einstellung reinen Tisch machen zu müssen. Auch wenn Ehrlichkeit eigentlich eine Grunglage jeder Beziehung sein sollte, muss man immer abwägen zwischen Ideal und realer Machbarkeit. Wenn du aber noch Gefühle für ihn hast und eventuell doch deine Zukunft mit ihm gestalten möchtest, solltest du ihn nicht derartig verletzen. Ich glaube in diesem Fall ist eine Lüge ausnahmsweise erlaubt Zumindest eine temporäre. Du kannst es ihm ja auf dem Sterbebett beichten
In diesem Sinne: Versuche nicht zu sehr in die ferne Zukunft oder an die Vergangenheit zu denken sondern lebe diesen Tag.
Take care!

Ein riesen grosses dankeschön
liebe ninivee,
für deine ehrliche meinung/rat möchte ich mich herzlich bedanken. natürlich auch bei all den anderen.

deine worte hören sich so an wie von einem profi?! das tut mir sehr gut.(auch wenn du keinen profi sein solltest.) ich habe sehr strenge eltern und grosseltern vorallem vaterseits. dazu kommt noch dass ich von meinem vater zwei jahre sexuell missbraucht wurde! heute denke ich geht es mir diesbezüglich sehr gut. diesen teil habe ich verarbeitet. mir fehlt es nur noch an einem riesen stück selbstvertrauen. ich konnte in den letzten monaten sehr viel verarbeiten. meinen mann weiss davon. er hat damit kein problem. auch meinen liebhaber weiss von meiner vergangenheit. er will mir dies bezüglich helfen. auch sonst, ist er extrem besorgt, dass es mir gut geht. wenn es nach ihm ginge, würde er seine frau sofort verlassen. aber da er nicht weiss was ich zur zeit wirklich will möchte er damit noch warten. das tönt sehr bitter ich weiss. aber ich bin noch nicht soweit mit gutem herzen einfach alles für ihn aufzugeben(liebhaber) ich muss ihn noch besser kennenlernen. ich bin zur zeit wirklich in einer scheissigen(sorry) situation. da ich zur zeit keinen job habe und finde bin ich natürlch von meinem mann abhängig. ich bin sehr stark am job suchen, damit ich selbständig bin. weil sonst habe ich evt. einmal einen vorwurf mehr. ohne arbeit, dass bin nicht ich! ich bin sehr selbständig!!!!
ich denke auch und bin auch sehr davon überzeugt, dass ich meinen mann zur zeit anlügen muss. ich weiss es ist sehr schlecht. aber ich weiss auch dass ich die momentane situation mit meinem liebhaber sehr genisse und vorallem tut es mir extrem gut. übrigens auch ihm. ich fühle mich das erste mal als ganzes mit ihm. wir beide verschmelzen ineinander. ja, es tönt kitschig. aber es ist wirklich wunderbar und wunderschön.
ich habe da so ne andere frage: tja, mit zwei männer eine sexuelle beziehung ist nicht sehr einfach. vorallem weil ich in den gedanken oft oder fast immer bei meinem liebhaber bin. keine ahnung wie lange ich so weiter machen kann. ich kann zur zeit meinen mann auch nicht komplett von mir abweisen, den sonst wird er misstrauisch! ich bin mir zur zeit zu 100% sicher, dass er nichts von meiner affäre weiss. wau, wie länger wie mehr ich von mir hier schreibe, sehe ich, wie tief ich im sumpf stehe. war mir vorher nicht bewusst! kannst du oder auch die anderen diesbezüglich einen rat geben? ich weiss selber meine situation ist sehr komplex. welche schon nicht wenn plötzlich einen anderen mann ins leben tritt und dir völlig der kopf verdreht. ich habe diese situation nicht gesucht! es ist wirklich scheisse so zwischendrinn zu stecken! aber ich bereue keine einzige sekunde mit meinem liebhaber!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! im gegenteil!!!!!!!!!!!!!!!!!tja das leben kommt so wie es kommen muss, nur wie meister ich diese situation???? die zeit wird mir vermutlich den richtigen weg zeigen. hoffe es so sehr!!!!

thanks a lot and take care!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2005 um 10:44
In Antwort auf gerda_12665480

Ein riesen grosses dankeschön
liebe ninivee,
für deine ehrliche meinung/rat möchte ich mich herzlich bedanken. natürlich auch bei all den anderen.

deine worte hören sich so an wie von einem profi?! das tut mir sehr gut.(auch wenn du keinen profi sein solltest.) ich habe sehr strenge eltern und grosseltern vorallem vaterseits. dazu kommt noch dass ich von meinem vater zwei jahre sexuell missbraucht wurde! heute denke ich geht es mir diesbezüglich sehr gut. diesen teil habe ich verarbeitet. mir fehlt es nur noch an einem riesen stück selbstvertrauen. ich konnte in den letzten monaten sehr viel verarbeiten. meinen mann weiss davon. er hat damit kein problem. auch meinen liebhaber weiss von meiner vergangenheit. er will mir dies bezüglich helfen. auch sonst, ist er extrem besorgt, dass es mir gut geht. wenn es nach ihm ginge, würde er seine frau sofort verlassen. aber da er nicht weiss was ich zur zeit wirklich will möchte er damit noch warten. das tönt sehr bitter ich weiss. aber ich bin noch nicht soweit mit gutem herzen einfach alles für ihn aufzugeben(liebhaber) ich muss ihn noch besser kennenlernen. ich bin zur zeit wirklich in einer scheissigen(sorry) situation. da ich zur zeit keinen job habe und finde bin ich natürlch von meinem mann abhängig. ich bin sehr stark am job suchen, damit ich selbständig bin. weil sonst habe ich evt. einmal einen vorwurf mehr. ohne arbeit, dass bin nicht ich! ich bin sehr selbständig!!!!
ich denke auch und bin auch sehr davon überzeugt, dass ich meinen mann zur zeit anlügen muss. ich weiss es ist sehr schlecht. aber ich weiss auch dass ich die momentane situation mit meinem liebhaber sehr genisse und vorallem tut es mir extrem gut. übrigens auch ihm. ich fühle mich das erste mal als ganzes mit ihm. wir beide verschmelzen ineinander. ja, es tönt kitschig. aber es ist wirklich wunderbar und wunderschön.
ich habe da so ne andere frage: tja, mit zwei männer eine sexuelle beziehung ist nicht sehr einfach. vorallem weil ich in den gedanken oft oder fast immer bei meinem liebhaber bin. keine ahnung wie lange ich so weiter machen kann. ich kann zur zeit meinen mann auch nicht komplett von mir abweisen, den sonst wird er misstrauisch! ich bin mir zur zeit zu 100% sicher, dass er nichts von meiner affäre weiss. wau, wie länger wie mehr ich von mir hier schreibe, sehe ich, wie tief ich im sumpf stehe. war mir vorher nicht bewusst! kannst du oder auch die anderen diesbezüglich einen rat geben? ich weiss selber meine situation ist sehr komplex. welche schon nicht wenn plötzlich einen anderen mann ins leben tritt und dir völlig der kopf verdreht. ich habe diese situation nicht gesucht! es ist wirklich scheisse so zwischendrinn zu stecken! aber ich bereue keine einzige sekunde mit meinem liebhaber!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! im gegenteil!!!!!!!!!!!!!!!!!tja das leben kommt so wie es kommen muss, nur wie meister ich diese situation???? die zeit wird mir vermutlich den richtigen weg zeigen. hoffe es so sehr!!!!

thanks a lot and take care!

Österlicher Stress
Liebe Patricia,

ich freue mich sehr, dass ich dir ein wenig weiter helfen konnte und möchte dir auf diesem Wege ersteinmal ein frohes Osterfest wünschen!
Leider habe ich aufgrund der Feierlichkeiten nicht genügend Zeit um dir einen ausführlichen Ratschlag zu geben. Ich habe mich allerdings auch schon gefragt, wie du deine Doppelgleisigkeit auch in sexueller Hinsicht mental bewältigst. Musst du dich nicht sehr überwinden mit deinem Mann zu schlafen?
Morgen habe ich hoffentlich mehr Zeit.

Herzliche Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen