Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zu wenig Sex

Zu wenig Sex

27. August 2013 um 11:20 Letzte Antwort: 27. August 2013 um 23:30

Hallo liebe Frauen (und Männer),

heute versuche ich auch mal mein Glück. Vielleicht kann mir jemand von Euch weiterhelfen. Vielleicht hilft es mir auch schon, wenn ich meine Gedanken einfach mal niederschreibe.

Ich bin nun knapp zwei Jahre mit meiner Freundin zusammen. Es gab viele Auf und Abs, darum wurde es auch nicht langweilig. Aber leider geht es auch in Sachen Sex immer so bergab, bergauf. Tatsächlich habe ich leider das Gefühl, dass es für meinen Geschmack nicht hoch genug hinaus geht. Ich bin in dieser Sache sehr bedürftig und experimentierfreudig. Ich kann schon verstehen, dass sie das etwas verunsichert. Für sie scheint ein stetiges Ungleichgewicht zu herrschen, was unsere sexuellen Bedürfnisse angeht. Natürlich will sie hin und wieder auch mal Sex, manchmal auch, wenn ich grad keine Lust dazu habe. Aber dieses ewige Rein-Raus-Spiel ist mir auf die Dauer etwas zu wenig. Immerhin habe ich dabei die ganze Arbeit. Es gibt noch so viele aufregende Dinge, die man machen kann. Ich versuche schon, mich zurückzuhalten, um sie nicht noch mehr zu verunsichern. Falls es doch mal vorkommt, dass mir mein Missmut anzumerken ist, sagt sie oft, ich solle mir halt ein sexwilligere Freundin suchen. Tja, soll ich das nun wirklich tun? Ich halte das für eine ziemlich bekloppte Idee. Aber wenn sie es lieber will, dass ich mir eine andere suche, anstatt mit Ihr Sex zu haben... Was würdet Ihr an meiner Stelle tun?

Vielleicht wird die ein oder andere sagen, ich müsse wissen, was mir wichtiger ist. Sie oder der Sex. Ich hätte ja gerne beides. Ich denke auch, wenn ich mit einer anderen Sex hätte, würde mich von ihr entfremden. Vielleicht kann ich sie ja auch irgendwie dazu bringen, mehr Spaß am Sex zu entwickeln und etwas aufgeschlossener zu werden. Es kann doch nicht ihr Interesse sein, dass ich mit anderen Frauen vögele. Sie kann sich natürlich auch nicht auf Knopfdruck in einen anderen Menschen verwandeln. Wenn ich mir allerdings eine andere Frau suchte, vielleicht würde ich mich dann in die verlieben und meine jetzige Freundin nicht mehr vermissen. Damit hätte sich das Problem auch geklärt.

Bestimmt war jemand von Euch schon mal in einer ähnlichen Situation. Bestimmt lesen auch die ein oder anderen Männer mit. Also was haltet ihr davon?

Mehr lesen

27. August 2013 um 11:54

Hmmm... das ist ein interessanter Gedanke
Vielen Dank für die Anregung! Da muss ich erst mal drüber nachdenken.

Kannst Du vielleicht noch etwas genauer sagen, was Du meinst und woraus Du das entnommen hast? Manchmal sieht man selbst den Wald vor Bäumen nicht.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 13:33

...
"Wenn ich mir allerdings eine andere Frau suchte, vielleicht würde ich mich dann in die verlieben und meine jetzige Freundin nicht mehr vermissen."

du brauchst wohl nur IRGENDEINE freundin, um an regelmäßigen sex zu kommen...

ganz ehrlich: ich denke das was DU dir wünscht, ist einfach eine ganz lockere, ungezwungene affäre mit einer frau, die die selben bedürfnisse im bett hat wie du. keine beziehung.
an einer richigen beziehung bist du nicht wirklich interessiert, denn die gefühle zu deiner freundin scheinen bei dir keine große rolle zu spielen, wenn du so einfach überlegst sie "auszutauschen".

du musst dir mal klar werden was du eigentlich willst.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 14:26

Geduld haben
Gut, ich will die Situation etwas genauer schildern.

Wir haben also schon gelegentlich Sex, aber es ist mir zu einseitig. Ich bin einfach immer das aktive Part. Das war schonmal anders. Ich bin nunmal sexuell sehr aufgeschlossen, darum kommt sie immer auf ihre Kosten. Ich habe schon versucht, mich etwas zurückzuhalten, damit von ihr aus etwas mehr Aktivität kommt. Aber das ist ja alles Berechnung und kann das wahre ja nicht sein.

Ich denke auch nicht daran, sie auszutauschen. Aber wenn es überhaupt nicht mehr funktioniert, dann muss eine Lösung her. Vielleicht wäre es die, eine Zweitfreundin zu nehmen, aber wie gesagt... das ist doch keine Basis!

Klar, ich könnte mir irgendeine Sexfreundin zulegen. Dann würde nur die Beziehung drum herum fehlen. Ich denke, grundlegend ist die Beziehung nicht verkehrt, aber es sollte im Bett auch passen. Wenn sie keine Lust hast, kann ich sie nicht zwingen. Aber vielleicht gibt es ja doch den ein oder anderen Trick.

Ich denke, die Sache ist einfach irgendwann aus dem Gleichgewicht geraten. Sie hat den Eindruck, ich will sowieo immer nur Sex, aber für sie bedeutet Sex einfach nur rein-raus. Für mich gehört noch ein bisschen mehr dazu. Das soll jedermans Fantasie selber überlassen sein.
Meist endet es damit, dass ich mich dann doch auf den Sex einlasse, aber es befriedigt nicht meine Gelüste.

Tja, es ist eine Zwickmühle... Ich fände es einfach schöner, wenn sie auch so viel Lust dazu hätte, mich zu verwöhnen, wie ich sie.
Darum tendiere ich dazu, sie einfach mehr in Ruhe zu lassen und mich zurückzuhalten. Dann wird sie schon irgendwann von alleine kommen und sich etwas einfallen lassen müssen, um mich aus der Reserve zu locken. Ich mag es zwar nicht, so berechnend zu sein. Aber wenn dies der einzige Weg ist, Ihr Verlangen zu steigern... Damit würde ich auch gleichzeitig den Druck aus der Sache nehmen. Obwohl... mein eigener Druck würde natürlich mehr Aber sie dürfte sich dadurch weniger unter Druck gesetzt fühlen. Vielleicht hilft das. Vielleicht hat sie tatsächlich derzeit andere Probleme...

Ich werde mich schon ein paar Wochen zurückhalten können, das dürfte genug Beweis dafür sein, dass mir etwas an dieser Beziehung liegt. Ich befürchte nur, dass mein Verlangen dadurch nur noch größer wird und meine Erwartungen ebenfalls. Ich versuche es trotzdem, bevor ich über's fremdgehen nachdenke oder daran, das alles zu beenden.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 14:35
In Antwort auf an0N_1212142299z

Geduld haben
Gut, ich will die Situation etwas genauer schildern.

Wir haben also schon gelegentlich Sex, aber es ist mir zu einseitig. Ich bin einfach immer das aktive Part. Das war schonmal anders. Ich bin nunmal sexuell sehr aufgeschlossen, darum kommt sie immer auf ihre Kosten. Ich habe schon versucht, mich etwas zurückzuhalten, damit von ihr aus etwas mehr Aktivität kommt. Aber das ist ja alles Berechnung und kann das wahre ja nicht sein.

Ich denke auch nicht daran, sie auszutauschen. Aber wenn es überhaupt nicht mehr funktioniert, dann muss eine Lösung her. Vielleicht wäre es die, eine Zweitfreundin zu nehmen, aber wie gesagt... das ist doch keine Basis!

Klar, ich könnte mir irgendeine Sexfreundin zulegen. Dann würde nur die Beziehung drum herum fehlen. Ich denke, grundlegend ist die Beziehung nicht verkehrt, aber es sollte im Bett auch passen. Wenn sie keine Lust hast, kann ich sie nicht zwingen. Aber vielleicht gibt es ja doch den ein oder anderen Trick.

Ich denke, die Sache ist einfach irgendwann aus dem Gleichgewicht geraten. Sie hat den Eindruck, ich will sowieo immer nur Sex, aber für sie bedeutet Sex einfach nur rein-raus. Für mich gehört noch ein bisschen mehr dazu. Das soll jedermans Fantasie selber überlassen sein.
Meist endet es damit, dass ich mich dann doch auf den Sex einlasse, aber es befriedigt nicht meine Gelüste.

Tja, es ist eine Zwickmühle... Ich fände es einfach schöner, wenn sie auch so viel Lust dazu hätte, mich zu verwöhnen, wie ich sie.
Darum tendiere ich dazu, sie einfach mehr in Ruhe zu lassen und mich zurückzuhalten. Dann wird sie schon irgendwann von alleine kommen und sich etwas einfallen lassen müssen, um mich aus der Reserve zu locken. Ich mag es zwar nicht, so berechnend zu sein. Aber wenn dies der einzige Weg ist, Ihr Verlangen zu steigern... Damit würde ich auch gleichzeitig den Druck aus der Sache nehmen. Obwohl... mein eigener Druck würde natürlich mehr Aber sie dürfte sich dadurch weniger unter Druck gesetzt fühlen. Vielleicht hilft das. Vielleicht hat sie tatsächlich derzeit andere Probleme...

Ich werde mich schon ein paar Wochen zurückhalten können, das dürfte genug Beweis dafür sein, dass mir etwas an dieser Beziehung liegt. Ich befürchte nur, dass mein Verlangen dadurch nur noch größer wird und meine Erwartungen ebenfalls. Ich versuche es trotzdem, bevor ich über's fremdgehen nachdenke oder daran, das alles zu beenden.

Absoluter Schwachsinn
Du schreibst dass sie "rein-raus-fertig mag" - schon mal auf die Idee gekommen, dass sie Sex mit Dir hat des lieben Frieden willens?
Ja, auch das gibt's!

Du glaubst im Ernst wenn Du Dich zurückziehst wird SIE sich was einfallen lassen müssen? (siehe oben was ihr dann einfällt!)

Ihr redet nicht.
Das ist das Problem.
Kannst Du mit ihr nett sprechen?
Die Frage ist ernstgemeint!
Viele können es nämlich nicht, weil sie zu direkt, zu vorwurfsvoll, zu unemotional oder zu rational an das Thema randgehen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 15:21

Da ist was wahres dran...
Du könntest Recht haben mit Deiner Intuition blackasmidnight,

ich habe auch das Gefühl, dass irgendwo ein Kommunikationskonflikt besteht. Wenn ich das Thema mal anspreche, kommt meist wenig dabei raus, selbst wenn ich dabei total ruhig und verständnissvoll bin. Was soll sie auch tun, wenn sie einfach nicht so viel Lust auf Sex (mit allem drum und dran) hat, wie ich.

Ich halte es auch für wahrscheinlich, dass sie mir hin und wieder Sex des Friedens willen anbietet. Ich merke das dann sofort und habe dann natürlich keine Lust mehr darauf.

Ich habe auch Bedenken, mit Ihr darüber zu reden, weil ich befürchte, dass es wieder Missverständnisse und Streit auslöst. Ich möchte sie auch nicht unter Druck setzen, weil ich davon ausgehe, dass sie davon noch weniger Lust bekommt.

Ich bin immer noch der Meinung, ich sollte versuchen mich mehr zurückhalten. Das wäre doch genau der Zustand, mit dem sie zufrieden wäre und vielleicht könne man sich dann langsam einander anpassen. Sie soll halt nicht das Gefühl bekommen, ich wolle immer mehr und sie könne dem niemals nachkommen. Natürlich will sie ab und zu auch selber Sex. Aber wenn ich ihr auf Anhieb alles gebe und sie zum Höhepunkt bringe, dann habe ich das Gefühl, ich bleibe dabei auf der Strecke. Aber ich hoffe doch sehr, dass irgendwann von ihr mit der nötigen Gelassenheit die Einsicht kommt, auch meine Wünsche und Bedürfnisse zu befriedigen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 17:02

Wünsche
Meine Wünsche sind sehr allgemeiner Natur. Natürlich könnte ich jetzt die einzelnen Dinge aufzählen, die mir fehlen, aber es geht mir um das ganze Drumherum. Eigentlich dachte ich immer, es wären die Frauen, die so einen großen Wert auf's Vorspiel legen. Bei soll es dann möglichst schnell zum Koitus kommen. Sie genießt es schon, so ist es nicht. Aber dieses ganze Gefummel und Liebkose fehlt mir einfach. Klar finde ich es nett, meinen Lümmel in sie einzuführen, aber es gibt doch noch mehr. Das fängt schon beim Küssen an und erstreckt sich über das weite Spektrum zwischenmenschlicher Liebeskunst. Ich glaube nicht, dass ich die Dinge beim Namen nennen muss.

Ich versuche jetzt einfach mal, ein bisschen runter zu kommen. Wenn man weniger erwartet, kann man auch nicht enttäuscht werden.

Ich melde mich, wenn es Neuigkeiten gibt. Vielen Dank schon mal für Eure Anteilnahme. Falls Ihr noch Ideen habt, immer raus damit!

Ich melde mich dann, wenn

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. August 2013 um 23:30

Wie verhütet ihr?
Viele hormonelle Verhütungsmethoden (z.B. Pille, Nuvaring) wirken sich negativ auf die Libido aus. Vielleicht ist es einen Versuch wert, die Methode oder Pille zu wechseln. Falls deine Freundin selber nicht genau weiß, warum sie so wenig Lust hat, kann es an der Pille liegen.
Hier noch ein interessanter Spruch, über den man mal nachdenken kann:
Männer geben Liebe um Sex zu bekommen, Frauen geben Sex um Liebe zu bekommen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram