Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zu viele Sexbekanntschaften + ein Ex - das quält mich so

Zu viele Sexbekanntschaften + ein Ex - das quält mich so

19. Januar 2007 um 19:59

Hallo, ich habe hier schon ganz viel gestöbert, aber noch nichts zu meinem konkreten Problem gefunden.

Mein größtes Problem (das mit dem Nick) habe ich aber eben schon selbstständig gelöst), nachdem Nicks wie "Stinktier", "Zaubermaus", "Aschenputtel"... alle schon weg waren. Nu bin ich also ein Erdhörnchen. Egal...

Aber im Ernst: Eigentlich habe ich sogar mehrere miteinander verzwickte Probleme, bei denen ich auf Denkanstöße hoffe:

Problem 1):
Ich hatte mich im Sommer in einen Mann verliebt, der zwar fast 20 Jahre älter war, aber wahnsinnig viele Sexualpartnerinnen vor mir hatte (mehr als 150). Dass er sich geändert hat, glaube ich sogar, weil wir drei Monate nur geknutscht haben und ich mir sicher sein wollte, dass das mit mir was anderes ist. Außerdem ist sein ausschweifendes Sexualleben ganz sicher mehr als zehn Jahre her. Ich hatte mit seiner Vorgeschichte enorme Probleme, habe nach drei Monaten das erste Mal mit ihm geschlafen - und obwohl es eigentlich ganz okay war, hat mich die Anzahl seiner Expartnerinnen danach so sehr geekelt, dass ich mich sofort wieder getrennt habe. Dabei dachte ich, dass ich damit klar käme. Ich kann mir das selbst nicht verzeihen, weil ich das Gefühl habe, nun schäbig zu sein, weil ich mit so einem Mann was hatte.

Problem 2)
Ich hatte mit 29 Jahren bisher fünf Sexualpartner. Darauf war ich nie stolz, aber abgesehen von zwei langen Beziehungen war ich Single. Mit diesen fünf Männern bin ich im Reinen. Einer hätte nicht unbedingt sein müssen (wusste ich erst nachher), aber mit den anderen bin ich im Reinen. Nur, dass Problem 1) dazu kam und mir die Zahl, die sich nun auf "6" beläuft nun so horrend erscheint. Seinetwegen.

Problem 3)
Vor zwei Jahren hat ein sehr wichtiger Mann mit mir Schluss gemacht - und das mit diesem älteren Mann war nach ihm. Jetzt zeigt mein Ex aber wieder stärkeres Interesse (wir hatten immer Kontakt)und ich habe Angst, dass er mir nicht verzeiht, dass ich nach ihm mit noch zwei Männern was hatte. Insbesondere halt mit dem, der so viele hatte. Ich habe Angst, dass er mich eklig findet, wenn ich ihm davon erzähle...

Rein rational gedacht kann ich das alles wegwischen, aber wenn ich in einer stillen Stunde drüber nachdenke, sind das für mich riesengroße Probleme, die alle nur durch Problem 1) ausgelöst worden sind.

Ich weiß, dass das Teil meiner Vergangenheit ist, aber ich verzeih mir das nicht, dass ich diesen Mann aus Problem 1) nicht umgangen bin. Wie kann man sich nur auf so wen einlassen???? Und habt Ihr Tipps, wie ich mit mir selbst wieder ins Reine komme? Und wie ich mich meinem Ex gegenüber verhalten soll? Sowas kann man doch nicht verschweigen. Ich habe irgendeine Blockade im Kopf und werde die seit Monaten nicht los. Das quält mich so.

Oder liegt es gar nicht an ihm, sondern an den sechs verschiedenen Partnern. Mir wäre sicher lieber gewesen, wenn ich direkt am ersten hängen geblieben wäre, aber so viel sind sechs mit 29 doch gar nicht, oder ist das aus Männersicht für eine Frau schon zu viel???

Ein verzweifeltes
Erdhörnchen

Mehr lesen

19. Januar 2007 um 20:11

Es wäre dir lieber, wenn du am ersten hängen geblieben wärest???
Sorry, aber das kann ich nicht nachvollziehen.
Und der Wert einer Person ist für mich nicht davon abhängig, wie viele Sexualpartner jemand schon hatte.
Gut, 150 sind ne Menge - aber wer weiss, ob das so alles stimmt. Und wenn es stimmt, so what?
Du hast dich doch wohl mit/bei ihm gefühlt (in dem Moment).

Ich finde 6 Partner mit 29 Jahren nicht viel. Und wenn das jemand findet, dann ist es sein Problem. Es ist passiert und du kannst es nciht ändern. Und dir jetzt Gedanken zu machen, was dein Ex evtl. sagen könnte, wenn er davon erfahren würde...zu viele Konjunktive für meinen Geschmack.

Versuch, dich selbst nicht herabzusetzen wg. dieses sexuellen Kontakts. Dir tat es in dem Moment gut. Und das ist das einzige was meiner Meinung nach zählt - du hast keinen betrogen oder sonstwas.

Also Kopf hoch Süße,
versuch zu lernen, dich so zu lieben und anzunehmen wie du bist. Und dazu gehört eben diese Erfahrung mit diesem Mann. Nimm auch diese an und versuche - wie mit den anderen - damit ins reine zu kommen. Und was mit deinem Ex ist..das sollte bei dieser persönlichen "Arbeit" (sich selbst und seine Historie annehmen) keinen Einfluss haben.

Drück dich,

Tanne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2007 um 20:12

Ach
ist doch nicht so schlimm.
1) Was ist das denn fuer ein Typ der einer neuen Flamme sagt dass er mit ueber 150 Frauen geschlafen hat.
Selbst wenn es stimmt, wer zaehlt denn so weit? Ich denke mal das nach maximal 50 oder so die Zaehlerei aufhoert und es nur noch "viele" sind.

2) 5 oder 6 ist doch egal. Sooo viele sind das ja wirklich nicht

3)Ex hat vor zwei Jahren Schluss gemacht.
Seitdem hast Du zwei neue Partner gehabt. Ich sehe da kein Problem.
Ist Ex denn in den letzten zwei Jahren abstinent gewesen aus Liebe zu Dir?

Und zu allerletzt: was ist eigentlich mit euch los dass ihr euch gegenseitig die Partner aufzaehlen muesst? Was soll das?
Ich weiss nicht mal genau wie viele Frauen mein Mann vor mir hatte. Ich weiss dass es einige waren, aber eine genaue Zahl interessiert mich gar nicht. Das war vor meiner Zeit und geht mich nichts an. Umgekehrt genauso.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2007 um 20:23
In Antwort auf naheed_11877039

Ach
ist doch nicht so schlimm.
1) Was ist das denn fuer ein Typ der einer neuen Flamme sagt dass er mit ueber 150 Frauen geschlafen hat.
Selbst wenn es stimmt, wer zaehlt denn so weit? Ich denke mal das nach maximal 50 oder so die Zaehlerei aufhoert und es nur noch "viele" sind.

2) 5 oder 6 ist doch egal. Sooo viele sind das ja wirklich nicht

3)Ex hat vor zwei Jahren Schluss gemacht.
Seitdem hast Du zwei neue Partner gehabt. Ich sehe da kein Problem.
Ist Ex denn in den letzten zwei Jahren abstinent gewesen aus Liebe zu Dir?

Und zu allerletzt: was ist eigentlich mit euch los dass ihr euch gegenseitig die Partner aufzaehlen muesst? Was soll das?
Ich weiss nicht mal genau wie viele Frauen mein Mann vor mir hatte. Ich weiss dass es einige waren, aber eine genaue Zahl interessiert mich gar nicht. Das war vor meiner Zeit und geht mich nichts an. Umgekehrt genauso.

Der mit den 150 Frauen...
... hat mich gefragt. Zu dem Zeitpunkt wusste ich nur, dass er die meisten seiner Freundinnen gar nicht mehr zu Hause vorgestellt hätte. Mehr hat mich auch nicht interessiert.

Und als er fragte, habe ich "Und Du?" gefragt. Das war fatal. Dabei hätte ich das gar nicht wissen wollen. Aber mich hat bis jetzt wirklich jeder Mann gefragt. Sonst würde ich mir darüber vielleicht auch keine Gedanken machen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2007 um 20:26

So habe ich das noch nie...
... gesehen, dass man sich damit angreifbar macht. Aber wahrscheinlich hast Du Recht. Ich habe das nur immer als Widerspruch gesehen: "Vertrauen als Basis einer Beziehung" und was zu verschweigen.

Wenn ich das mit dem älteren Mann im Sommer richtig weggesteckt hätte, würde es mir vielleicht auch leichter fallen, es einfach nicht zu erwähnen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2007 um 20:30
In Antwort auf laila_12886551

Es wäre dir lieber, wenn du am ersten hängen geblieben wärest???
Sorry, aber das kann ich nicht nachvollziehen.
Und der Wert einer Person ist für mich nicht davon abhängig, wie viele Sexualpartner jemand schon hatte.
Gut, 150 sind ne Menge - aber wer weiss, ob das so alles stimmt. Und wenn es stimmt, so what?
Du hast dich doch wohl mit/bei ihm gefühlt (in dem Moment).

Ich finde 6 Partner mit 29 Jahren nicht viel. Und wenn das jemand findet, dann ist es sein Problem. Es ist passiert und du kannst es nciht ändern. Und dir jetzt Gedanken zu machen, was dein Ex evtl. sagen könnte, wenn er davon erfahren würde...zu viele Konjunktive für meinen Geschmack.

Versuch, dich selbst nicht herabzusetzen wg. dieses sexuellen Kontakts. Dir tat es in dem Moment gut. Und das ist das einzige was meiner Meinung nach zählt - du hast keinen betrogen oder sonstwas.

Also Kopf hoch Süße,
versuch zu lernen, dich so zu lieben und anzunehmen wie du bist. Und dazu gehört eben diese Erfahrung mit diesem Mann. Nimm auch diese an und versuche - wie mit den anderen - damit ins reine zu kommen. Und was mit deinem Ex ist..das sollte bei dieser persönlichen "Arbeit" (sich selbst und seine Historie annehmen) keinen Einfluss haben.

Drück dich,

Tanne

Dein Beitrag...
... hat mich echt aufgebaut, danke! Ich weiß auch nicht, warum genau ich damit so ein riesengroßes Problem habe. Bei den anderen Männern hatte ich das schon verarbeitet als wir am nächsten Morgen gemeinsam aufgewacht sind - wahrscheinlich sogar noch eher. Nur das werde ich einfach nicht los. Das ist eine von diesen Herz-und-Verstand-Geschichten. Mein Herz mochte ihn und mein Verstand schrie immer "150" - und tut das leider auch jetzt noch. Ich habe mich erst im Nachhinein vor ihm geekelt. Vorher nicht. Da wusste ich ihn zu schätzen.
Woher kommt sowas nur??

Aber das mit dem Arbeiten an meiner Historie werde ich tun, sobald ich den Knoten in meinen Gedanken irgendwie gelöst habe...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2007 um 20:55

So ein quatsch...
es zählt doch nicht die quantität, sondern die qualität...
wie kann man sich vor etwas ekeln, was man freiwillig getan hat...du hast mit diesem mann geschlafen...und? hinterher hast du dich geekelt...und wie war es dabei? schöner als mit den anderen männern? nur das zählt...oder hat es dir keinen spaß gemacht, weil es nicht gepasst hat oder wegen des gedankens an die anderen frauen? bei dem richtigen mann vergisst man die anderen frauen...vielleicht liegt es einfach daran, dass du dich nicht fallen lassen kannst bei diesem mann, dass du kein urvertrauen hast, dass er der richtige sein könnte, weil dir immer wieder in gedanken 150 andere frauen im nacken stehen...wie alles muss man auch erst lernen gefühle zu differenzieren und für sich selbst herauszufinden, wann es auch im bett wirklich richtig und absolut ist...und wie soll mann oder frau das lernen, ohne es zu üben und ohne vergleiche...
und nochwas: bei dem richtigen hat man selbst ein so starkes gefühl, mit dem anderen alles zu wollen und ist bereit einen vertrauensvorschuss zu geben und legt es nicht darauf an, ihn zu testen, ob er drei monate durchhält...wer testet, will besitzen...man kann keinen menschen besitzen und in der liebe gibt es keine sicherheiten, höchstens die, dass man sich seiner eigenen gefühle sicher sein sollte...solange der verstand das sagen hat, ist das gefühl nicht stark genug...ich weiß in allen punkten, wovon ich rede...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2007 um 13:45

@coleen41 - Neuigkeiten
Vielleicht hast Du Recht mit den Geheimnissen. Ich hätte ihn richtig lieben können, wenn ich das nicht gewusst hätte.

Habe mich gestern das erste Mal nach einem halben Jahr wieder mit dem Mann aus 1) getroffen. Das hat mir ganz gut getan, weil ich gemerkt habe, dass ich ihn nicht widerlich finde. Er kann sehr lieb sein, aber ich komme mit dem Wissen um diese vielen Frauen einfach nicht klar. Ich war eine von fast zehn Beziehungen und keine Bettgeschichte - was es vielleicht etwas besser und leichter macht.

Und irgendwie denke ich über das nach, was Du gesagt bzw. geschrieben hast. Vielleicht war ich einfach nicht reif genug, mit diesem Wissen umzugehen???

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2007 um 18:52

Warum erzählt man sowas?
Konnte leider länger nicht online, deshalb erst jetzt die Antwort.
Dass Bettgeschichten dahin gehören, wo sie stattfanden, finde ich gut.
Weiter unten hast Du gefragt, wer sich wohl in diese Zahl einreihen will.

NIEMAND. Klar. Das Problem ist nur, dass ich mich eingereiht habe - und das auch schon vor mehr als einem halben Jahr. Draus gelernt habe ich: Mit solchen Männern kann ich nichts anfangen und ich komme definitiv nicht damit klar; Vergangenheit hin oder her. Aber was mache ich, um das zu vergessen?

Und warum zählt dieser Mann für mich mehr als die anderen, obwohl die Begegnung an für sich weniger wert war? Ich dreh mich echt im Kreis. Aber ich kann diesen Knoten in meinen Gedanken nicht lösen. Ich habe mich wegen niemand anderem schäbig gefühlt. Nur halt seinetwegen, weil er so viele hatte...

Falls Dir was einfälllt, wäre ich dankbar!

LG - und danke fürs Zeitnehmen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2007 um 18:56


Danke!

Prinzipiell hätte ich auch kein Problem damit (also vielleicht nicht so ein großes), aber bei dem Mann aus 1) leider schon. Der wiegt für mich viel mehr als die anderen, weil ich das Gefühl habe, mich auf eine männliche Schlampe eingelassen zu haben. Das soll nicht abwertend klingen und er wollte ja auch ehrlich sein (nachdem wir uns schon ein paar Wochen kannten), aber mir hätte weniger Ehrlichkeit gut getan...

Das ist doch nicht normal, mit so vielen Leuten geschlafen zu haben, oder? Und ich fühle mich auch nicht normal, weil ich mich darauf eingelassen habe. Sch*****! ICh will endlich mal wieder an was anderes denken. Ich glaube, mein Ex könnte mir den einen Mann verzeihen, weil der normal war, aber ihn eben nicht...

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2007 um 20:09

Du machst Dir zu viele Sorgen!!!
Hallo Erdhörnchen,

meiner Meinung nach denkst Du zu viel nach.

zu 1) Es ist doch egal wie viele Sexualpartner dieser Mann vor Dir hatte. Wichtig ist doch vielmehr. Paßt er zu Dir? Ich glaube eher nicht, denn die 20 Jahre Altersunterschied scheinen Dir nicht wirklich zu gefallen. Wer weiß auch was der Dir da erzählt, 150 nee, ist klar. Ich wäre nur vorsichtig mit Geschlechtskrankheiten, sollte er wirklich die Wahrheit reden.

zu 2) 5 Sexualpartner ist mit 29 wirklich nicht schlimm. Jeder sollte tun wozu er Lust hat und sich nicht über seine weibliche Rolle definieren. Du fragst: Oder ist das aus Männersicht für eine Frau schon zu viel? Das ist doch wirklich Schwachsinn. Erstmal denkt jeder Mann anders und zweitens sollte Dir die Frauensicht wichtiger sein, denn Du bist nunmal eine Frau und Du solltest Dich nicht nach den Ansichten von Männern richten. Und mal ehrlich, mit 5 gehörst Du doch eher noch zu den "braven". Und eklig ist das alles nicht, außerdem mußt Du ja auch nicht jedem alles erzählen mit wem Du geschlafen hast, eine Frau sollte auch Geheimnisse haben.

zu 3) siehe 2, klar ist Ehrlichkeit eine Tugend, aber wenn Du meinst, dass er komisch reagiert erzähl es ihm doch nicht. Lügen sind so lange gut, als dass sie nicht rauskommen können. Meinst Du er könnte es von jemand anderem erfahren? Außerdem würde ich mir über diesen Ex auch nicht zu viele Gedanken machen, ich meine er hat mit Dir Schluß gemacht, was wundert es ihn dann wenn Du mit anderen schläfst, sollst Du ein Leben lang auf ihn warten?

Vergiß den Mann aus Problem 1), das ist Vergangenheit und uninteressant, überlege Dir lieber, was Du jetzt möchtest und was für Gefühle DU für Deinen Ex hast, kannst DU ihm überhaupt verzeihen, dass er mit Dir Schluß gemacht hat? usw.

Hör auf zu viel über Vergangenes nachzudenken, denke lieber an Deine Zukunft. Andere Frauen schlafen jedes Wochenende mit einem anderen Typen und Du hast Dich einmal auf einen Mann eingelassen, der vielleicht nicht so das Gelbe vom Ei war, mein Gott, ist doch egal. Dir war in dem Moment danach und das ist es was zählt, jetzt ist es vorbei und denk nicht mehr darüber nach.

Liebe grüße, silvie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram