Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zu viele gute Taten von meinem Freund

Zu viele gute Taten von meinem Freund

25. Januar 2018 um 19:19

Hallo meine Lieben,

ich bin neu hier und wollte was fragen. Naja kann sein, dass ich natürlich auch etwas übertreibe. 
Mein Freund und ich sind jetzt zwei Jahre ein Paar. Ich bekomme immer wieder mit, dass er viel für seine Familie erledigen muss. Natürlich ist das ja eigentlich gar bicht schlimm. Doch ich finde langsam geht einiges zu weit. Seine Familie ist hier groß geworden und deswegen verstehe ich nicht warum er die Rexhnungen gon seinwn Eltern oder seiner Tante bezahlen muss. Er stellt Ihnen Online Banking ein. Aber seine Tante zum Beispiel sagt nein ich komme damit nicht klar mach du das. Ich meine mit 40 und zwei Kindern sollte man doch wihl in der Lage swin seine Rechnungen zu bezahlen. Oder auch auf Amazon irgendetwas zu bestellen. Die Mama genauso. Alle verlangen das es selbstverständlich für ihn ist. Doch wenn er etwas möchte ist es für seine Familie unmöglich. Generell er schreibt für seine Mutter Bewerbungen. Bestellt Sachen auf Amazon ect. Und wird meiner Meinung nach sehr ausgenutzr. Mittlerweile sind wir Verlobt und ehrlich gesagt möchte ich nicht das er später sich mit sowas befasst. Jeder ist für sein eigenes Leben zuständig und ich meine als erwachsene Frauen sollte man sich auch etwas beibringen und mal selbst probieren. Generell ich bin auch nicht so gut zu sprechen auf seine Familie. Reagiere ich pber?

Mehr lesen

26. Januar 2018 um 7:50
In Antwort auf gate97

Hallo meine Lieben,

ich bin neu hier und wollte was fragen. Naja kann sein, dass ich natürlich auch etwas übertreibe. 
Mein Freund und ich sind jetzt zwei Jahre ein Paar. Ich bekomme immer wieder mit, dass er viel für seine Familie erledigen muss. Natürlich ist das ja eigentlich gar bicht schlimm. Doch ich finde langsam geht einiges zu weit. Seine Familie ist hier groß geworden und deswegen verstehe ich nicht warum er die Rexhnungen gon seinwn Eltern oder seiner Tante bezahlen muss. Er stellt Ihnen Online Banking ein. Aber seine Tante zum Beispiel sagt nein ich komme damit nicht klar mach du das. Ich meine mit 40 und zwei Kindern sollte man doch wihl in der Lage swin seine Rechnungen zu bezahlen. Oder auch auf Amazon irgendetwas zu bestellen. Die Mama genauso. Alle verlangen das es selbstverständlich für ihn ist. Doch wenn er etwas möchte ist es für seine Familie unmöglich. Generell er schreibt für seine Mutter Bewerbungen. Bestellt Sachen auf Amazon ect. Und wird meiner Meinung nach sehr ausgenutzr. Mittlerweile sind wir Verlobt und ehrlich gesagt möchte ich nicht das er später sich mit sowas befasst. Jeder ist für sein eigenes Leben zuständig und ich meine als erwachsene Frauen sollte man sich auch etwas beibringen und mal selbst probieren. Generell ich bin auch nicht so gut zu sprechen auf seine Familie. Reagiere ich pber?

und wie sieht Dein Freund das?

Wieso möchtest Du entscheiden, womit er seine Zeit verbringt und was von dem, was er tut, jetzt zu viel ist oder nicht?

Ich würde meiner Familie was husten, wenn ich für sie den Krams machen sollte - aber ich habe auch ein völlig anderes Verhältnis zu meiner Familie, als Dein Freund es offensichtlich hat. Hat -wie alles im Leben- nicht nur Vorteile.
Aber mein Mann ist schon groß, der darf allein entscheiden, wem er wie helfen möchte - oder auch nicht.
Da habe ich dann zwar auch mal dazu gesagt, dass ich das von ihm nicht gut finde und auch damit rechne, dass es ihm dann eh wieder nur zum Nachteil gereicht - aber das war auch alles. Wollte er trotzdem - ok, seine Zeit, seine Energie, seine Entscheidung.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2018 um 8:02

so lange der das auch machen will - und das ist ja offensichtlich der Fall - wen juckts?
Nein, anders: Warum juckts wen?
Der Neffe wird ja wohl älter als 10 sein - wenn er nicht will und es IHM auf den Keks geht, kann er doch "nein" sagen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2018 um 8:15

Seine Eltern sind nicht mit Amazon, E- Banking und co grossgeworden und für viele ist sowas sehr angstbehaftet. Und es ist natürlich auch ein schöner Grund zum Kontakt mit dem Sohn... 
Letzlich ist das seine Sache wenn er sich das zum Hobby macht. 
Ich vermute mal, dass du so sauer bist hat andere Gründe, da liegt der Hund anderswo begraben..,

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2018 um 8:40

Also willst du nicht, dass er das tut, was andere ihm sagen, sondern dass er das tut, was du ihm sagst.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2018 um 16:59

Ich denke nicht, dass du als Fremde beurteilen kannst, ob ich zu seiner Familie passe oder nicht. Das solltest du Dir doch bitte Bewusst machen. Natürlich hilft man sich in seiner Familie.Das bestreite ich nicht. Ich helfe auch meiner Mutter oder meiner Tante keine Frage. Doch jeden Tag Ihre Bestellungen oder Rechnungen zu bearbeiten finde ich zu viel. Helfen ist was anderes, ihe Aufgaben von Tag zu Tag machen ist was anderes. Zudem weil man es Ihnen einmal zweimal wenn es sein muss drei mal zeigen kann und die es lernen sollten. Ich meine man kann sich im Leben nicht immer auf andere Verlassen. Man sollte in der Lage sein, sein Leben in Griff zu bekommen. Das meine ich überhaupt nicht böse. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2018 um 17:00

Vielen Lieben Dank für deine Antwort. Ich meine so sehe ich es auch. Jemanden helfen, dagegen habe ich nie etwas. Doch all ihre Aufagebn erledigen geht für mich viel zu weit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2018 um 17:01

Schön zu sehen, dass ich nicht die Einzige bin, die das so sieht. Ich meine ehrlich er kann gerne helfen, doch irgendwann mal muss man es ja auch selber lernen. Schließlich sind sie hier groß geworden. Und ich bitte euch, Rechnungen sollte man doch selber machen können. Und sehr schwer sich bei Amazon etwas rauszusuchen und zu bestellen ist es ja auch nicht. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2018 um 17:04

Das Problem ist, er findet es auch zu viel. Doch sagt er erst mal nichts. Ich habe ihm oft genug gesagt, helfen schön und gut. Doch ihr Leben managen ist viel zu viel. Er hat auch mit Ihnen gesprochen gehabt. Doch die sagen immer nur, ach du kannst das besser. Ach ich weiß nicht wie ich das machen soll. Könnten sie die deutsche Sprache nicht, oder wüssten wie das alles geht. Mein Gott dann würde ich nichts sagen. Aber sie sind hier zur Schule gegangen sind hier geboren. Sie müssen das alles beherschen und wenn ich verheiratet bin möchte ich das mein Mann sich um unsere Familie die wir gemeinsam aufbauen kümmert. Nicht um belanglose Dinge.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2018 um 17:04

Das Problem ist, er findet es auch zu viel. Doch sagt er erst mal nichts. Ich habe ihm oft genug gesagt, helfen schön und gut. Doch ihr Leben managen ist viel zu viel. Er hat auch mit Ihnen gesprochen gehabt. Doch die sagen immer nur, ach du kannst das besser. Ach ich weiß nicht wie ich das machen soll. Könnten sie die deutsche Sprache nicht, oder wüssten wie das alles geht. Mein Gott dann würde ich nichts sagen. Aber sie sind hier zur Schule gegangen sind hier geboren. Sie müssen das alles beherschen und wenn ich verheiratet bin möchte ich das mein Mann sich um unsere Familie die wir gemeinsam aufbauen kümmert. Nicht um belanglose Dinge.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2018 um 17:05

Wir sind beide Türken. Ich habe ehrlich nichts dagegen, dass er mal hilft. Doch das ist zu viel. Die Cousinen beim Schwimmen anmelden muss er, Rechnungen machen, Sachen bestellen. Ich meine ich möchte eine Familie mit ihm Gründen. Mal helfen ist ok, aber alles zu managen zu viel für mich.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2018 um 17:06
In Antwort auf herbstblume6

Seine Eltern sind nicht mit Amazon, E- Banking und co grossgeworden und für viele ist sowas sehr angstbehaftet. Und es ist natürlich auch ein schöner Grund zum Kontakt mit dem Sohn... 
Letzlich ist das seine Sache wenn er sich das zum Hobby macht. 
Ich vermute mal, dass du so sauer bist hat andere Gründe, da liegt der Hund anderswo begraben..,

Wenn man damit nicht großgeworden ist, kann man auch wie jeder andere zur Bank und seine Rechnungen so bezahlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2018 um 17:07

Gegen mal helfen habe ich überhaupt nichts dagegen. Aber es immer machen und nie was zurück bekommen, wenn er danach fragt ist für mich eine Frechheit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2018 um 17:08

Er möchte es auch nicht mehr. Es nervt ihn ja auch. Doch sagt er nichts weil er seine Familie natürlich auch nicht kränken möchte. Er versetzt mich nicht, doch es nervt ihn. Er hat selber zu viel zu tun und dann noch mit den SAchen seiner Familie klar kommen. Ich weiß auch nicht wie ich ihm helfen soll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2018 um 17:08

Du bist meine Heldin. Endlich versteht ich jemand

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2018 um 17:09

Ich finde es eben doch tragisch. Wir wollen eine Familie gründen. Mal helfen ist gut, doch das es in unserem ständigen Alltag ist, will ich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2018 um 17:33

Das Problem bei uns Türken ist halt. Wenn er es halt sofort so anspricht heißt es ja schau was das Mädchen mit ihm macht, für ihn war es immer in Ordnung und jetzt heißt es er will nicht mehr. Ich will das so schleichend mit ihm machen, damit die halt nicht von heute auf morgen beleidigt sind und mir auch dafür die Schuld geben. Bei Türken kann man nicht besonders gut reden. Die sehen sowas als Selbstverständlich. Meine Familie zum Beispiel ist überhaupt nicht so. Die machen alles selber. Würde nie um Hilfe bitten, eher schauen sie im Internet und bringen sich das selber bei

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2018 um 18:19

Sind wir ja auch. Doch meine Familie ist halt nicht so wie seine. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2018 um 18:39

Ich werde es veruschen, Dankeschön meine Liebe. Ehrlich, ich hoffe ich schaffe das!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2018 um 6:38
In Antwort auf gate97

Hallo meine Lieben,

ich bin neu hier und wollte was fragen. Naja kann sein, dass ich natürlich auch etwas übertreibe. 
Mein Freund und ich sind jetzt zwei Jahre ein Paar. Ich bekomme immer wieder mit, dass er viel für seine Familie erledigen muss. Natürlich ist das ja eigentlich gar bicht schlimm. Doch ich finde langsam geht einiges zu weit. Seine Familie ist hier groß geworden und deswegen verstehe ich nicht warum er die Rexhnungen gon seinwn Eltern oder seiner Tante bezahlen muss. Er stellt Ihnen Online Banking ein. Aber seine Tante zum Beispiel sagt nein ich komme damit nicht klar mach du das. Ich meine mit 40 und zwei Kindern sollte man doch wihl in der Lage swin seine Rechnungen zu bezahlen. Oder auch auf Amazon irgendetwas zu bestellen. Die Mama genauso. Alle verlangen das es selbstverständlich für ihn ist. Doch wenn er etwas möchte ist es für seine Familie unmöglich. Generell er schreibt für seine Mutter Bewerbungen. Bestellt Sachen auf Amazon ect. Und wird meiner Meinung nach sehr ausgenutzr. Mittlerweile sind wir Verlobt und ehrlich gesagt möchte ich nicht das er später sich mit sowas befasst. Jeder ist für sein eigenes Leben zuständig und ich meine als erwachsene Frauen sollte man sich auch etwas beibringen und mal selbst probieren. Generell ich bin auch nicht so gut zu sprechen auf seine Familie. Reagiere ich pber?

Ich verstehe deine Bedenken, er liegt dir sehr am herzen und offensichtlich pflegt ihr einen unterschiedlichen Familiären umgang. Du willst nicht das er ausgenutzt wird, das zeigt das er dir sehr am herzen liegt, doch im Endeffekt liegt es an ihm darüber zu urteilen, was er als Ausnutzung definiert und was nicht. 
An deiner Stelle würde ich versuchen, Ihm ganz offen und vorallem ohne seine Familie in ein schlechtes Licht zu rücken ( sonst geht er ee gleich in die defensive ) deine Bedenken zu erklären. Sag Ihm warum du denkst er wird ausgenutzt und frag Ihn, wie er sich dabei fühlt, so oft zur Stelle sein zu müssen für Dinge, die auch ohne Ihn bewältigbar sind. 
Meiner Meinung nach eignet sich für sowas am allerbesten, wenn du ihm einen Brief schreibst, denn dann hast du zeit, dir klare gedanken zu machen was du ihm sagen willst und er kann dir nicht wiedersprechen oder so, bevor er deine ganze Sicht der dinge gelesen hat.
Wenn er es gerne macht, dann ist ja alles ok... auch wenn es dir schwer fallen wird, ihn nicht als ausgenutzt zu betrachten, solltest du dann respektieren, das Ihm das helfen freude macht und so keinesfalls negativ ist für ihn.
Wenn er für deine Meinung einsicht zeigt, hilf ihm dabei sich von den Verpflichtungen langsam zu lösen. Nicht auf einmal, sondern schön Schritt für Schritt der Familie klar machen das er nicht auf abruf bereit sein muss, aber der Familie helfen, die Dinge die er getan hat selbst zu regeln. Denn immerhin wird seine Familie auch bald deine sein.

Viel Erfolg!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2018 um 11:54
In Antwort auf gate97

Hallo meine Lieben,

ich bin neu hier und wollte was fragen. Naja kann sein, dass ich natürlich auch etwas übertreibe. 
Mein Freund und ich sind jetzt zwei Jahre ein Paar. Ich bekomme immer wieder mit, dass er viel für seine Familie erledigen muss. Natürlich ist das ja eigentlich gar bicht schlimm. Doch ich finde langsam geht einiges zu weit. Seine Familie ist hier groß geworden und deswegen verstehe ich nicht warum er die Rexhnungen gon seinwn Eltern oder seiner Tante bezahlen muss. Er stellt Ihnen Online Banking ein. Aber seine Tante zum Beispiel sagt nein ich komme damit nicht klar mach du das. Ich meine mit 40 und zwei Kindern sollte man doch wihl in der Lage swin seine Rechnungen zu bezahlen. Oder auch auf Amazon irgendetwas zu bestellen. Die Mama genauso. Alle verlangen das es selbstverständlich für ihn ist. Doch wenn er etwas möchte ist es für seine Familie unmöglich. Generell er schreibt für seine Mutter Bewerbungen. Bestellt Sachen auf Amazon ect. Und wird meiner Meinung nach sehr ausgenutzr. Mittlerweile sind wir Verlobt und ehrlich gesagt möchte ich nicht das er später sich mit sowas befasst. Jeder ist für sein eigenes Leben zuständig und ich meine als erwachsene Frauen sollte man sich auch etwas beibringen und mal selbst probieren. Generell ich bin auch nicht so gut zu sprechen auf seine Familie. Reagiere ich pber?

Das erinnert mich an meinen Vater und seine guten Taten und das war noch lange vor der modernen digitalen Zeit. Er schickte halt ständig Geld in die Heimat für seine Verwandten. Natürlich gab es deswegen ständig Streitereien bei uns zuhause.

Problematisch an der Situation fand ich, dass mein Vater gar nicht anders konnte. Er war von Kleinauf darauf programmiert, alles für seine Familie zu tun. Es gab ganz viele Geschichten aus seiner Kindheit, in denen er barfüßig mehrere Kilometer in die Stadt lief, um Botengänge für Leute zu machen, um das verdiente Geld dann zuhause abzugeben. Dabei hätter er sich auch mal ein paar Schuhe kaufen können. Wahrscheinlich lernte er deshalb auch das Handwerk eines Schuhmachers.

Aber zurück zum Thema: so war er also immer schon. Er hat gar nie gelernt, sich selbst etwas Gutes zu tun oder sich von seiner Familie abzugrenzen. Hätte er kein Geld runtergeschickt oder nicht anders ausgeholfen, hätte er das mit seinem Gewissen nicht vereinbaren können. Er stand in totaler, abhängiger Symbiose zu seiner Familie. Die war auch wichtiger, als seine eigene. Wir standen nie an 1. Stelle, wie auch, wenn er sich selbst auch nur einen Platz in den hinteren Reihen zugestand. Natürlich wurde das alles auch sehr ausgenutzt von seiner Familie und erst jetzt, wo er den Ruhestand in der Heimat verbringt und gesundheitlich sehr angeschlagen ist, merkt er, dass da mit einer Ausnahme nichts zurück kommt. Alle guten Gaben und Taten sind vergessen. Es kommt eben doch nicht alles zurück im Leben und er ist sehr verbittert deswegen.

In erster Linie muss dein Freund mal ehrlich zu sich selbst sein und prüfen, was er aus einer Freiwilligkeit heraus macht und was bereits ein Zwang ist bzw. was er nur aus reinem Pflichtgefühl macht. Und naja, es könnte ja auch sein, dass er es auch genießt oder sogar braucht, gebraucht zu werden, weil er seinen Selbstwert daraus zieht. So, wie mein Vater. Er machte das ja auch nicht nur, weil er ein Guter war, sondern weil er auch Energie daraus bezog, anderen Menschen zu helfen. Helfersyndrom lässt grüßen....

Alles Gute euch
JT

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club