Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zu spät oder zu früh getroffen?

Zu spät oder zu früh getroffen?

29. Januar 2008 um 16:27

Hallo!
Da es mir ein großes Bedürfnis ist, über das zu reden was mich derzeit betrifft, tu ich es jetzt hier. Habe zwar auch Leute mit denen ich reden kann, aber keiner kann sich in meine Situation richtig hineinversetzen.
Ich selbst habe 2 Kinder und bin seit 10 Jahren verheiratet und der Mann den ich liebe ist ebenfalls verheiratet (keine Kinder). Und ich glaube wir haben uns einfach zu spät oder vielleicht auch zu früh getroffen. Es begann vor ungefähr einem halben Jahr. Ich besuche eine Selbsthilfegruppe, welche spielt ja keine Rolle. Mein Mann kann sich in mein Problem auch nicht wirklich hineinversetzen. Seit Jahren ist es immer wieder ein Streitpunkt zwischen uns gewesen, bis ich mich vor eineinhalb Jahren einer Operation unterzogen habe und seitdem das Leben wieder genießen kann. Nur inzwischen kommt er mit den Folgen, nämlich daß ich wieder selbstbewußt bin und den Kontakt zur Außenwelt suche, nicht zurecht. Er versucht mich einzusperren. Auch das ich inzwischen wieder attraktiv bin und ansehlich für andere Männer ist ihm ein Dorn im Auge. Da ich mit meinem Mann nicht reden kann, weil er ständig meine Gefühle abwertet und für ihn Liebe=Sex ist, kann er gar nicht nachvollziehen, daß Liebe sich auch noch anders äußert. Kurz und gut ich bin seit Jahren körperlich zwar befriedigt worden, aber seelisch unglücklich, da für mich mehr zählt mit dem Partner reden zu können und sich außerhalb vom Bett zu zeigen, daß man sich liebt. Und so habe ich mich vor ca. 7 Monaten mit dem Mann aus der Selbsthilfegruppe immer besser verstanden und wir haben Freundschaft geschlossen. Da er das gleiche Problem hat wie ich, kann er alles damit zusammenhängende auch verstehen. Mit ihm kann ich reden, und zwar über alles. Er ist warm und herzlich und strahlt das auch aus. Mein Mann hingegen wirkt eher kühl. Das Äußerliche ist mir nicht so wichtig, obwohl ich ihn auch von daher sehr anziehend finde. Es sind hauptsächlich die inneren Werte die mich zu diesem Mann hinziehen. Nach geraumer Zeit merkten wir beide, da ist mehr zwischen uns, viel mehr und irgendwann konnten wir unsere Gefühle nicht mehr unterdrücken. Und seitdem wissen wir, daß wir uns beide lieben und zwar so wie wir noch nie zuvor bei jemand anders empfunden haben. Da er nicht der Mann ist, der sich gleich jedem offenbart, ist es auch für ihn völlig neu, eine Frau wie mich gefunden zu haben, denn man kann mit mir eigentlich über alles reden und ich habe sehr viel Verständnis und bin sehr tolerant. Auch seine Ehe ist hinüber. Seine Frau krankhaft eifersüchtig, was ihn letztendlich auch in meine Arme getrieben hat. Eigentlich wissen wir beide, daß unsere Ehen gescheitert sind und doch haben wir nicht die Kraft es auch zu beenden. Ich weil ich es meinen Kindern und meinem Mann nicht antun möchte, er weil sie ihm doch leid tut. Nach 3 Wochen habe ich es meinem Mann erzählt, da ich mich selbst nicht mehr im Spiegel anschauen konnte. Ich hab ihm gesagt, warum es passiert ist und was mir fehlt, bat um Bedenkzeit. Aber es eskalierte und ich hätte mich fast von ihm getrennt. Erst im letzten Moment hat sich mein Verstand eingeschaltet und ich bin geblieben, denn mein Mann würde alles für mich tun, zumindest finanziell gesehen. Ich wollte es ihm nicht antun, daß alles was wir uns aufgebaut haben, z.B. das Haus, den Bach runter geht. Dann habe ich ihm versprochen das mit dem anderen Mann zu beenden, was für uns sehr schmerzlich war. Ganze 5 Wochen haben wir es ausgehalten, dann immer wieder geschrieben bis wir uns schließlich in der Selbsthilfegruppe wieder trafen. Und jetzt geht es gerade wieder so weiter. Wir können die Finger nicht voneinander lassen.
Und nun frag ich mich wie es weitergehen soll? Wie lange können wir dieses Spiel spielen, zumal wir uns nicht oft sehen können. Wenn ich es mit meinem Mann vergleiche und den Gefühlen die ich damals hatte als ich ihn kennenlernte und heiratete, dann ist das JETZT Liebe. Schon alleine meine Hochzeit damals war eher eine Pflichtveranstaltung. Ich war zu jung, dumm und naiv und habe geheiratet weil ich schwanger war und wir dieses Haus gebaut haben. Von Liebe wußte ich nicht wirklich viel. Ich habe den Mann meines Lebens getroffen, nur leider entweder zu spät oder zu früh!

Mehr lesen

29. Januar 2008 um 17:59

Was hat dein Mann denn gesagt
als du ihm erklärt hast, wieso du dich auf eine Affäre eingelassen hast? Hat er verstanden, worum es dir geht und ist er bereit, auch an eurer Ehe zu arbeiten?

Ich glaube, jemand der nicht besonders einfühlsam ist, kann (oder will) seelische Bedürfnisse eines anderen nicht sehen. Das ist einfach nicht seine Welt. Das heisst aber nicht, dass er dich nicht liebt auf seine Art.

Dein Mann tut sich wahrscheinlich schwer mit deiner Veränderung seit der OP. Eine Therapie oder Selbsthilfegruppe verändert einen Menschen. Während er geblieben ist wie er war, hast du eine neue Welt entdeckt und willst nicht mehr in die alte zurück. Du weisst selbst am besten, ob ihr beide füreinander Kompromisse eingehen könnt und wollt, oder nicht. Deine Bedürfnisse jahrelang zu unterdrücken wird allerdings nicht funktionieren, das muss dir klar sein. Eine Affäre kann da auch nicht die Lösung sein.

Wenn das Einzige was dich hält das Haus und die finanzielle Sicherheit ist, dann sei dir und ihm gegenüber ehrlich und geh. Auch wenn das mit dem anderen Mann nicht funktioniert. Du solltest sowieso alles unabhängig von ihm überdenken!!

Wie reagieren eigentlich deine Kinder auf die Situation, ich nehme an, sie sind noch klein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 18:48
In Antwort auf shevon_12664141

Was hat dein Mann denn gesagt
als du ihm erklärt hast, wieso du dich auf eine Affäre eingelassen hast? Hat er verstanden, worum es dir geht und ist er bereit, auch an eurer Ehe zu arbeiten?

Ich glaube, jemand der nicht besonders einfühlsam ist, kann (oder will) seelische Bedürfnisse eines anderen nicht sehen. Das ist einfach nicht seine Welt. Das heisst aber nicht, dass er dich nicht liebt auf seine Art.

Dein Mann tut sich wahrscheinlich schwer mit deiner Veränderung seit der OP. Eine Therapie oder Selbsthilfegruppe verändert einen Menschen. Während er geblieben ist wie er war, hast du eine neue Welt entdeckt und willst nicht mehr in die alte zurück. Du weisst selbst am besten, ob ihr beide füreinander Kompromisse eingehen könnt und wollt, oder nicht. Deine Bedürfnisse jahrelang zu unterdrücken wird allerdings nicht funktionieren, das muss dir klar sein. Eine Affäre kann da auch nicht die Lösung sein.

Wenn das Einzige was dich hält das Haus und die finanzielle Sicherheit ist, dann sei dir und ihm gegenüber ehrlich und geh. Auch wenn das mit dem anderen Mann nicht funktioniert. Du solltest sowieso alles unabhängig von ihm überdenken!!

Wie reagieren eigentlich deine Kinder auf die Situation, ich nehme an, sie sind noch klein?

Du hast Recht
Ja du hast vollkommen Recht mit dem was du schreibst. Ich weiß zwar daß er mich liebt, aber wenn es um meine Wünsche geht, sagt er, er kann nicht nur der Wunscherfüller sein. Jahrelang war ich nur für ihn und die Kinder (das älteste ist 9) da, jetzt hab ich mich wieder entdeckt und damit kann er nicht umgehen. Er ist nicht fähig auf der selben Ebene, nämlich der Gefühlsebene mit mir zu diskutieren, bei ihm geht es dabei nur um die körperliche Liebe, die mit ihm trotz allem noch gut funktioniert. Es stimmt schon meine Angst hat mit der Unsicherheit zu tun, zumal ich beruflich nicht in der Lage wäre mit irgendwann selbst über Wasser zu halten und auch wenn er für die Kinder zahlen muß, hab ich trotzdem Angst. Die Kinder haben nur mitgekriegt, daß wir eine Krise hatten, um was es ging nicht, und jedes reagierte auf seine Weise. Im Moment verdrängen wir das Problem, obwohl wir beide wissen daß es noch da ist. Bei der Eheberatung waren wir auch, aber wir kriegen so gut wie keine Termine und er meinte ihm würde es nichts bringen. Mittlererweile merke ich, egal was er versucht und wie er sich mir nähert, wenn zwei das Gleiche tun ist es noch lange nicht dasselbe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 19:52
In Antwort auf noemi_12757482

Du hast Recht
Ja du hast vollkommen Recht mit dem was du schreibst. Ich weiß zwar daß er mich liebt, aber wenn es um meine Wünsche geht, sagt er, er kann nicht nur der Wunscherfüller sein. Jahrelang war ich nur für ihn und die Kinder (das älteste ist 9) da, jetzt hab ich mich wieder entdeckt und damit kann er nicht umgehen. Er ist nicht fähig auf der selben Ebene, nämlich der Gefühlsebene mit mir zu diskutieren, bei ihm geht es dabei nur um die körperliche Liebe, die mit ihm trotz allem noch gut funktioniert. Es stimmt schon meine Angst hat mit der Unsicherheit zu tun, zumal ich beruflich nicht in der Lage wäre mit irgendwann selbst über Wasser zu halten und auch wenn er für die Kinder zahlen muß, hab ich trotzdem Angst. Die Kinder haben nur mitgekriegt, daß wir eine Krise hatten, um was es ging nicht, und jedes reagierte auf seine Weise. Im Moment verdrängen wir das Problem, obwohl wir beide wissen daß es noch da ist. Bei der Eheberatung waren wir auch, aber wir kriegen so gut wie keine Termine und er meinte ihm würde es nichts bringen. Mittlererweile merke ich, egal was er versucht und wie er sich mir nähert, wenn zwei das Gleiche tun ist es noch lange nicht dasselbe.

Wunscherfüller ?! Also echt...
Dass er sich gegen diese Therapie wehrt, in der es eben genau um die Ebene geht, die du suchst und mit der er nichts anfangen kann, war klar. Da spielt sicher auch Angst eine Rolle.

Gib nicht auf. Sag ihm, wie wichtig es dir ist, GEMEINSAM mit ihm an eurer Beziehung zu arbeiten. Wenn ihm eure Ehe wichtig ist, sollte er es zumindest versuchen. Du sagst, er liebt dich und auch das körperliche funktioniert gut. Ist doch schon mal eine gute Basis.

Deine Ängste kann ich verstehen. Allerdings sieht man in turbulenten Zeiten manches oft zu negativ. Warum solltest du dich beruflich nicht über Wasser halten können? Was würde dir an Unterhalt zustehen, inwieweit würde der Staat dich unterstützen, was wäre mit einer Fortbildung etc. Lass dich doch mal beraten. Sobald du Fakten kennst, wirst du dich sicherer fühlen und dein Kopf wird frei sein für andere Entscheidungen.

Das ist jetzt eine schwere Zeit, aber du kriegst das hin und wirst dran wachsen. Halte dir immer wieder vor Augen, was du schon alles geschafft hast und dass du diese Herausforderung auch schaffen wirst. Kopf hoch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2008 um 13:55
In Antwort auf shevon_12664141

Wunscherfüller ?! Also echt...
Dass er sich gegen diese Therapie wehrt, in der es eben genau um die Ebene geht, die du suchst und mit der er nichts anfangen kann, war klar. Da spielt sicher auch Angst eine Rolle.

Gib nicht auf. Sag ihm, wie wichtig es dir ist, GEMEINSAM mit ihm an eurer Beziehung zu arbeiten. Wenn ihm eure Ehe wichtig ist, sollte er es zumindest versuchen. Du sagst, er liebt dich und auch das körperliche funktioniert gut. Ist doch schon mal eine gute Basis.

Deine Ängste kann ich verstehen. Allerdings sieht man in turbulenten Zeiten manches oft zu negativ. Warum solltest du dich beruflich nicht über Wasser halten können? Was würde dir an Unterhalt zustehen, inwieweit würde der Staat dich unterstützen, was wäre mit einer Fortbildung etc. Lass dich doch mal beraten. Sobald du Fakten kennst, wirst du dich sicherer fühlen und dein Kopf wird frei sein für andere Entscheidungen.

Das ist jetzt eine schwere Zeit, aber du kriegst das hin und wirst dran wachsen. Halte dir immer wieder vor Augen, was du schon alles geschafft hast und dass du diese Herausforderung auch schaffen wirst. Kopf hoch!

Danke dir..
fürs Mut machen. Inzwischen hatten wir wieder einen Streit, bei dem ich ihm wieder versucht habe klar zumachen, wie wichtig es mir wäre, wenn er mitarbeiten würde, aber er will und kann nicht (körperl. und geistige Erschöpfung). Und mal wieder hatte ich die Gelegenheit festzustellen, welcher Mann in einer schwierigen Situation eher zu mir steht und sich Sorgen macht um mich (und meine Kinder) und es war nicht der eigene Mann sondern der andere. Auch hat er mir in diesem Streit mitgeteilt, daß er selbst so langsam nicht mehr will und überlegt, ob er erstmal ausziehen soll, was ich für eine gute Idee halten würde, aber genau weiß, daß er es wieder nicht tut.
Übernächste Woche habe ich einen Termin bei einem Anwalt ausgemacht um mich zu erkundigen was mir zustehen würde. Und egal ob mit oder ohne dem anderen Mann, werde ich es irgendwie schaffen, nur mir wird immer klarer welchen ich liebe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2008 um 18:35
In Antwort auf noemi_12757482

Danke dir..
fürs Mut machen. Inzwischen hatten wir wieder einen Streit, bei dem ich ihm wieder versucht habe klar zumachen, wie wichtig es mir wäre, wenn er mitarbeiten würde, aber er will und kann nicht (körperl. und geistige Erschöpfung). Und mal wieder hatte ich die Gelegenheit festzustellen, welcher Mann in einer schwierigen Situation eher zu mir steht und sich Sorgen macht um mich (und meine Kinder) und es war nicht der eigene Mann sondern der andere. Auch hat er mir in diesem Streit mitgeteilt, daß er selbst so langsam nicht mehr will und überlegt, ob er erstmal ausziehen soll, was ich für eine gute Idee halten würde, aber genau weiß, daß er es wieder nicht tut.
Übernächste Woche habe ich einen Termin bei einem Anwalt ausgemacht um mich zu erkundigen was mir zustehen würde. Und egal ob mit oder ohne dem anderen Mann, werde ich es irgendwie schaffen, nur mir wird immer klarer welchen ich liebe...

Hmm..
nicht können ist eine Sache, nicht wollen eine andere. Resigniert er weil er glaubt, dich schon verloren zu haben? Oder hat er salopp gesagt einfach keinen Bock mehr?

Es klingt für mich jedenfalls als hättest du schon abgeschlossen. Wichtig ist, dass du dich mit deiner Entscheidung wohl fühlst, was auch immer die Konsequenzen sein mögen. Wenn du mit Herz und Seele einen neuen Weg in deinem Leben gehen willst, tu's. Manchmal muss man ein Risiko eingehen, nur dann kann sich was ändern. Ich drück dir ganz fest die Daumen. Lass hören, wie's dir weiter ergeht. Liebe Grüsse.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2008 um 20:21
In Antwort auf shevon_12664141

Hmm..
nicht können ist eine Sache, nicht wollen eine andere. Resigniert er weil er glaubt, dich schon verloren zu haben? Oder hat er salopp gesagt einfach keinen Bock mehr?

Es klingt für mich jedenfalls als hättest du schon abgeschlossen. Wichtig ist, dass du dich mit deiner Entscheidung wohl fühlst, was auch immer die Konsequenzen sein mögen. Wenn du mit Herz und Seele einen neuen Weg in deinem Leben gehen willst, tu's. Manchmal muss man ein Risiko eingehen, nur dann kann sich was ändern. Ich drück dir ganz fest die Daumen. Lass hören, wie's dir weiter ergeht. Liebe Grüsse.

Werde mir immer klarer
...darüber was ich will in meinem Leben. Und zwar will ich nicht weiter so unglücklich sein wie jetzt. Ich rede mir den Mund fusslig und krieg immer nur zu hören, dann geb ich meinen Job auf (er ist berufl. sehr eingespannt) und dann haben wir jede Menge Zeit für Eheberatung. Er kapiert nicht mal, daß sein ganzes Geld und sein Haus usw. ihm gar nichts nützen wenn ich nicht mehr da bin. Und ich habe inzwischen einen Termin beim Anwalt gemacht, werde mich jetzt erkundigen was mir zusteht und mich nach einer Wohnung umsehen. Ich hoffe ich kriegs auch auf die Reihe wie ich es mir jetzt vorstelle. Das neue Scheidungsrecht macht mir da große Angst, wenn er für mich keinen Unterhalt zahlen muß. Heute Morgen hat er angefangen im Keller auszuräumen. In meinen Augen gehört das zu seinem Plan, daß wenn es schnell gehen muß, er nicht damit auch noch anfangen muß. Ich bin überzeugt davon, daß er hinter meinem Rücken genauso plant wie ich. Wie soll man sich da noch vertrauen. Und dann ist in meinen Gedanken immer der andere Mann den ich wirklich liebe. Wenn wir wirklich ehrlich zu uns selber wären, wüßten wir beide längst was wir zu tun haben. Muß noch hinzusagen, daß mit ihm noch keinerlei sexueller Austausch stattgefunden hat und wir trotzdem wissen, daß wir zusammen gehören. Hat das schon mal jemand erlebt? Normal sagt man ja, man kauft die Katze nicht im Sack, aber in diesem Fall ist es völlig anders und erstmal total zweitrangig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2008 um 19:54
In Antwort auf noemi_12757482

Werde mir immer klarer
...darüber was ich will in meinem Leben. Und zwar will ich nicht weiter so unglücklich sein wie jetzt. Ich rede mir den Mund fusslig und krieg immer nur zu hören, dann geb ich meinen Job auf (er ist berufl. sehr eingespannt) und dann haben wir jede Menge Zeit für Eheberatung. Er kapiert nicht mal, daß sein ganzes Geld und sein Haus usw. ihm gar nichts nützen wenn ich nicht mehr da bin. Und ich habe inzwischen einen Termin beim Anwalt gemacht, werde mich jetzt erkundigen was mir zusteht und mich nach einer Wohnung umsehen. Ich hoffe ich kriegs auch auf die Reihe wie ich es mir jetzt vorstelle. Das neue Scheidungsrecht macht mir da große Angst, wenn er für mich keinen Unterhalt zahlen muß. Heute Morgen hat er angefangen im Keller auszuräumen. In meinen Augen gehört das zu seinem Plan, daß wenn es schnell gehen muß, er nicht damit auch noch anfangen muß. Ich bin überzeugt davon, daß er hinter meinem Rücken genauso plant wie ich. Wie soll man sich da noch vertrauen. Und dann ist in meinen Gedanken immer der andere Mann den ich wirklich liebe. Wenn wir wirklich ehrlich zu uns selber wären, wüßten wir beide längst was wir zu tun haben. Muß noch hinzusagen, daß mit ihm noch keinerlei sexueller Austausch stattgefunden hat und wir trotzdem wissen, daß wir zusammen gehören. Hat das schon mal jemand erlebt? Normal sagt man ja, man kauft die Katze nicht im Sack, aber in diesem Fall ist es völlig anders und erstmal total zweitrangig.

Gut so
Du klingst unheimlich entschlossen! Zu wissen, was man will (und nicht will) ist viel wert, damit hast du ein paar Kriterien die dir jede Entscheidung vereinfachen. Mach einen Schritt nach dem anderen und hab dabei immer dein Ziel vor Augen. Auch wenn es vielleicht nicht einfach wird, solange du auf dein Ziel zusteuerst, bist du auf dem richtigen Weg. Was den anderen Mann betrifft, ich denke wenn zwei Menschen wirklich zusammen passen, wird sich der Rest von alleine ergeben.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club