Home / Forum / Liebe & Beziehung / Zu großes Liebesbedürfnis..?

Zu großes Liebesbedürfnis..?

12. Dezember 2005 um 17:15 Letzte Antwort: 12. Dezember 2005 um 18:42

Ich bin mit meinem Freund seit 10 Monaten zusammen. Die Liebe zu ihm hat sich im Laufe der Zeit immer mehr intensiviert. Wir vertrauen uns total, reden viel und geniessen die gemeinsame Zeit sehr.
Wenn ich mal wirklich überlege, ist es die schönste und erfüllenste Beziehung die je hatte und meine Gefühle für meinen Freund sind sehr intensiv.

In letzter Zeit mache ich mir jedoch Gedanken darüber, dass ich ihn mit meinem Liebesbedürfnis zu sehr "überschütte". Wenn ich ihn z.B. einige Zeit nicht sehe, vermisse ich ihne total und habe das Gefühl, das alles ohne ihn nur halb so schön ist. Oder ich möchte ihn ständig in den Arm nehmen und hören, wie sehr er mich begehrt und liebt und es ihm natürlich auch selber sagen.
In meinem Hinterkopf schwebt dabei oft die Vorstellung, dass ich mich nicht zu sehr auf ihn "fixieren" sollte, dass er sich vielleicht sogar von soviel Zärtlichkeit und Liebesbedürfnis überrolt fühlt.
Anzeichen, dass es ihm "zuviel" wird, gibt es nicht. Und trotzdem habe ich Angst, dass es langfrisitg soweit kommen könnte.
Könnt ihr das verstehen? Gibt es ähnliche Erfahrungen bei Euch oder vielleicht sogar Hinweise, ob ich mich richtig verhalte?

Mehr lesen

12. Dezember 2005 um 18:37

Ob ich mich richtig verhalte?
wieviel nähe ein mensch vertragen kann, kann nur er selbst dir sagen.
du musst das also mit ihm besprechen nicht mit uns.

manndel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
12. Dezember 2005 um 18:42

Deine Schilderungen
kenne ich nur zu gut. Als ähnliche Erfahrung kann ich dir folgendes berichten: jahrelanges Aneinanderklammern das für beide toll war endete damit, dass er irgendwann das Gefühl bekam, dass ihm alles zu eng wurde. Obendrein wurde ich ihm auch noch langweilig, da ich auf Grund dieser engen Beziehung fast alles aufgegeben hatte: engen Kontakt zu meinen Freundinnen, Hobbys etc. Ich hatte auch gar nicht das Bedürfnis nach anderen Dingen, ich war glücklich und zufrieden. Lebte sozusagen nur für unsere Beziehung. Irgendwann wurde er mit seinem Leben furchtbar unzufrieden, es war eine lange Zeit der Krise in der ich immer noch glaubte, dass alles wieder werden würde wie früher. Letztendlich lernte er eine andere kennen und dann war von unserer Liebe nichts mehr zu spüren.
Heute kann ich das alles in einem Begriff zusammenfassen:
emotionale Abhängigkeit.
Lass es bloß nicht soweit kommen, denn es ist nicht gesund für eine Beziehung. Egal wie toll ihr es momentan zusammen findet. Es kann nicht normal sein, dass man sich so aufeinander fixiert.
Dann musst du dich außerdem fragen, warum du so ein starkes Liebesbedürfnis hast und dir dabei aber eingestehen, dass niemand deine Bedürfnisse auf die Dauer befriedigen kann, denn das wird u.U. ganz schön anstrengend. Wenn du irgendwelche Defizite hast, wenn du deinen Freund nicht siehst, dann musst du zusehen, dass du damit klarkommst und nicht ihn dafür "gebrauchst" um Lücken in dir zu füllen.
Es grüßt dich Mando

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook